Sie sind nicht angemeldet.

741

Mittwoch, 17.08.2022, 10:34

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Die Art und Weise wie sich in diesem Arminia!Forum öffentlich über unseren Verein ausgekotzt wird, finde ich weiterhin unerträglich.

Und da braucht mir keiner nochmal mit so einem persönlichen Scheiß wie "Schönschreiber" kommen, wenigstens positive Grundhaltung zur Arminia sollte für mich zumindest irgendwie spürbar sein.
Mein Heimatverein seit 1966.

Beiträge: 2 364

Dabei seit: 14.03.2007

Wohnort: Arminentown

Beruf: störenfried^^

  • Nachricht senden

742

Mittwoch, 17.08.2022, 10:47

Die Art und Weise wie sich in diesem Arminia!Forum öffentlich über unseren Verein ausgekotzt wird, finde ich weiterhin unerträglich.

Und da braucht mir keiner nochmal mit so einem persönlichen Scheiß wie "Schönschreiber" kommen, wenigstens positive Grundhaltung zur Arminia sollte für mich zumindest irgendwie spürbar sein.


Die Art und Weise wie sich in diesem Arminia!Forum öffentlich über unseren Verein ausgekotzt wird, finde ich weiterhin ausgezeichnet, toll, dass hier jeder seine unverblümte Meinung sagen darf!

Und die positive Grundhaltung darf weiterhin von jedem selbst definiert werden...

:arminia:
...in ehren Stulli + 23.06.09...


<<< Es war hier im Forum schon immer so, dass Diskussionen - wenn es deren Verlauf so ergibt - auch mal kurzzeitig etwas weiter ausholen und vom Thema abweichen können und dürfen. Wir führen hier keine förmliche Parlamentsdebatte. Das sollte eigentlich nachvollziehbar sei... >>>

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 1 524

Dabei seit: 4.09.2006

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

743

Mittwoch, 17.08.2022, 22:47

Zum Auskotzen bedarf es natürlich einer Verbundenheit zum Verein. Schlimm, wenn man seine aktuelle Gefühlslage nicht zum Ausdruck bringen dürfte. Nichts zu schreiben würde nämlich Gleichgültigkeit und Resignation bedeuten, was ja wohl deutlich schlimmer wäre.

744

Mittwoch, 17.08.2022, 23:58

Die Art und Weise wie sich in diesem Arminia!Forum öffentlich über unseren Verein ausgekotzt wird, finde ich weiterhin unerträglich.

Und da braucht mir keiner nochmal mit so einem persönlichen Scheiß wie "Schönschreiber" kommen, wenigstens positive Grundhaltung zur Arminia sollte für mich zumindest irgendwie spürbar sein.


Da bin ich voll bei dir. Du erkennst bei jedem einzelnen die Grundhaltung dem Leben gegenüber. Mit Arminia hat das nix zu tun. Hab mir schon gedacht, dass du deshalb abgetaucht bist!

745

Donnerstag, 18.08.2022, 06:01

Zum Auskotzen bedarf es natürlich einer Verbundenheit zum Verein. Schlimm, wenn man seine aktuelle Gefühlslage nicht zum Ausdruck bringen dürfte. Nichts zu schreiben würde nämlich Gleichgültigkeit und Resignation bedeuten, was ja wohl deutlich schlimmer wäre.

Danke, hier wird mein! Problem mit vielen Forenbeiträgen in der letzten Zeit ziemlich deutlich. Auf Grund der eigenen Sichtweise und oft ohne jegliche Kenntnisse der wirklichen Gegebenheiten beurteilt man eine Situation und/oder Person und stellt diese, zum Teil recht abstrusen, Vermutungen in keinster Weise in Frage. Diese Selbstherrlichkeit dann öffentlich zu verbreiten empfinde ich derzeit als nur schwer erträglich. Mir fehlt hier auch oft eine positive Grundhaltung zu unserem! Verein, dazu auch Empathie zu den einzelnen Personen, egal ob Trainer, Verantwortlicher oder Forenmitglied. Wie es wohl einzelnen Schreibern hier in vergleichbarer Situation im eigenen Leben ergehen würde?

Bei der Einschätzung meiner derzeitigen Befindlichkeit und der des Forums hat es dr. peilett schon ganz gut getroffen.
Mein Heimatverein seit 1966.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »33615« (18.08.2022, 06:24)


Der Beitrag von »EwigArmine« (Donnerstag, 18.08.2022, 06:20) wurde vom Autor selbst gelöscht (Donnerstag, 18.08.2022, 06:21).

747

Donnerstag, 18.08.2022, 08:05

Draufhauen war immer schon leichter, als sich eigene Gedanken zu machen.
Seine Meinung kundtun gehört zu einem Forum nun einmal dazu, es geht aber auch um die Art und Weise.
Das du deswegen abgetaucht bist, hatte ich mir auch schon gedacht.
Kritik ist zur Zeit mehr als angebracht, viele schießen über das Ziel aber meilenweit hinaus.

748

Donnerstag, 18.08.2022, 17:11

Zum Auskotzen bedarf es natürlich einer Verbundenheit zum Verein. Schlimm, wenn man seine aktuelle Gefühlslage nicht zum Ausdruck bringen dürfte. Nichts zu schreiben würde nämlich Gleichgültigkeit und Resignation bedeuten, was ja wohl deutlich schlimmer wäre.

Danke, hier wird mein! Problem mit vielen Forenbeiträgen in der letzten Zeit ziemlich deutlich. Auf Grund der eigenen Sichtweise und oft ohne jegliche Kenntnisse der wirklichen Gegebenheiten beurteilt man eine Situation und/oder Person und stellt diese, zum Teil recht abstrusen, Vermutungen in keinster Weise in Frage. Diese Selbstherrlichkeit dann öffentlich zu verbreiten empfinde ich derzeit als nur schwer erträglich. Mir fehlt hier auch oft eine positive Grundhaltung zu unserem! Verein, dazu auch Empathie zu den einzelnen Personen, egal ob Trainer, Verantwortlicher oder Forenmitglied. Wie es wohl einzelnen Schreibern hier in vergleichbarer Situation im eigenen Leben ergehen würde?

Bei der Einschätzung meiner derzeitigen Befindlichkeit und der des Forums hat es dr. peilett schon ganz gut getroffen.



Ich kann dich zu 100 % verstehen!

749

Donnerstag, 18.08.2022, 17:15

Es gibt Situationen, die den Versuch eines Wachrüttelns geradezu zur Pflicht machen.

Solch eine Situation war m. E. nach der unbefriedigenden letzten Saison mit ihren zahlreichen unrühmlichen Begleitumständen und in ihrer Konsequenz verheerenden Auswirkungen, mehr als angebracht.

Es ist für mich erschreckend zu sehen, in welch kurzer Zeit man die so toll angegangene Restrukturierung des Vereins sowie die damit deutschlandweit gewonnene Reputation, mal so eben mit dem Allerwertesten wieder abräumen kann. Erschreckend, welche Selbstgefälligkeit sich da ganz offensichtlich bei einigen unserer Vordenker breit gemacht hat und welchem selbstgerechten Schlaf sich andere unterdessen hingaben (anstatt ein Sicherheitsnetz zu spannen und das Konstrukt weiter zu entwickeln!!!). Eine GAANZ schlechte und gefährliche Kombination!

Mir erscheint es da geradezu bewundernswert, wie diese Forumsgemeinde, bei aller berechtigten Empörung, in der Summe doch eher besonnen, differenziert und konstruktiv mit den Problemen umgeht (die letzten Seiten der Rubrik ‘Trainerdiskussion‘ sind da gerade wieder ein wunderbares Beispiel). Im Grunde genommen ist das ein, leider verkanntes, Geschenk für die eigentlich Verantwortlichen.

Dass der eine oder andere hier in Ausnahmesituationen den Revolver auch mal ein wenig voreilig zieht und/ oder übers Ziel hinausschießt mag man bedauern. Und der Hinweis, auf Selbstkritik, gerade im Hinblick auf die Verletzbarkeit der kritisierten Charaktere ist grundsätzlich natürlich legitim und gelegentlich bestimmt auch angebracht.

Im gleichen Atemzug stelle ich für mich fest, dass sich das Ganze hier doch ebenso grundsätzlich in einem durchaus akzeptablen Rahmen abspielt und mir die stets wieder aufkommende Empörung, angesichts der übergeorneten Missstände, dann doch ein wenig übertrieben scheint.

Da sich im Verein selber momentan das Korrektiv zur oben erwähnten selbstgerechten Gefälligkeit scheinbar in schnarchender Genügsamkeit erschöpft, sollten wir die verbliebene kritische Bastion in diesem Umfeld (unser Forum) keinesfalls auch noch in übertriebener politischer Korrektheit ersticken.

Meine bescheidene Meinung zu dem Thema.

Beiträge: 4 531

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

750

Donnerstag, 18.08.2022, 17:28

Ich bin ja für Kritik, aber Kritik darf ja nun nicht bedeuten, dass ich alles und jeden in den Schmutz ziehe und nörgle und kritisiere, nur um des Kritisierens willen. Wir sind hier zwar nicht vor Gericht, und daher gilt nicht in dubio pro reo, aber manchmal wäre etwas mehr Objektivität und "Respekt" (im positiven Sinne) gegenüber den verantwortlichen Vereinsoberen und den Spielern wünschenswert. Was hier teilweise an Dreck ausgegossen und an Beleidigungen und Beschimpfungen gewählt wird, ist inakzeptabel und wäre zum Teil auch strafrechtlich brisant. Außerdem wird mit Vorliebe ins Blaue kritisiert, auch wenn keinerlei Fakten vorliegen, werden eben welche geschaffen oder Hörensagen zurechtgebogen, dass es in die Argumentation passt. Trump hätte manchmal seine Freude an manchen Diskussionen!
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

751

Donnerstag, 18.08.2022, 18:49

Und die viele zutreffende Kritik an den unfassbaren Böcken der Vereinsführung wird einfach unter den Teppich gekehrt? Joa, kann man so machen… :whistling:
Jedem seine Sicht, aber wer es hier im Forum unerträglich findet, der sollte sich einfach nicht weiter quälen.

Beiträge: 4 568

Dabei seit: 15.10.2004

Wohnort: Lippe - Detmold

  • Nachricht senden

752

Donnerstag, 18.08.2022, 18:54

Volle Zustimmung
:) DSC4EVER :)

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel und der nächste Spieltag ist immer der Wichtigste

Beiträge: 1 962

Dabei seit: 9.11.2016

Wohnort: Miltenberg (Unterfranken)

  • Nachricht senden

753

Donnerstag, 18.08.2022, 18:57

Und die viele zutreffende Kritik an den unfassbaren Böcken der Vereinsführung wird einfach unter den Teppich gekehrt? Joa, kann man so machen… :whistling:
Jedem seine Sicht, aber wer es hier im Forum unerträglich findet, der sollte sich einfach nicht weiter quälen.
Sag mal Ewig du gefällst mir immer besser, aus dir wird noch was :bier:

Beiträge: 4 531

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

754

Donnerstag, 18.08.2022, 20:49

Und die viele zutreffende Kritik an den unfassbaren Böcken der Vereinsführung wird einfach unter den Teppich gekehrt? Joa, kann man so machen… :whistling:
Jedem seine Sicht, aber wer es hier im Forum unerträglich findet, der sollte sich einfach nicht weiter quälen.
Und wieder verdrehst Du einen Beitrag ! Wenn die Böcke belegbar sind, sollen sie auch kritisiert werden, aber auch nur dann. Und selbst dann macht auch weiterhin der Ton die Musik!
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

755

Donnerstag, 18.08.2022, 21:01

Und die viele zutreffende Kritik an den unfassbaren Böcken der Vereinsführung wird einfach unter den Teppich gekehrt? Joa, kann man so machen… :whistling:
Jedem seine Sicht, aber wer es hier im Forum unerträglich findet, der sollte sich einfach nicht weiter quälen.


Ich drehe es mal um. Wenn euch das besonnene nicht gefällt, der sollte sich nicht weiter quälen. :hi:
Zumal hier niemand davon spricht irgendeine Kritik unter den Teppich zu kehren.

Beiträge: 14 624

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

756

Donnerstag, 18.08.2022, 21:52

Seit einigen Tagen wird hier jedes Gerücht von vermeintlichen Insidern für bare Münze genommen, über zwei Seiten aufgebauscht und dann wird sich dran abgearbeitet, als handele es sich um bestätigte Fakten. Alles was die eigene Sichtweise untermauert ist ahr, alles andere darf nicht sein, denn sonst wären da ja womöglich doch nicht alle und jeder unfähig, charakterlos oder gehört in die Wüste gejagt. Das war am Anfang noch enigermaßen belustigend, aber langsam ist es echt anstrengend hier zu lesen. Schreiben macht schon gar keinen Sinn mehr. Das Forum verkommt immer mehr zur reinen Meckerplattform. Schade eigentlich.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

757

Donnerstag, 18.08.2022, 22:31

.

Jedem seine Sicht, aber wer es hier im Forum unerträglich findet, der sollte sich einfach nicht weiter quälen.


Ich drehe es mal um. Wenn euch das besonnene nicht gefällt, der sollte sich nicht weiter quälen. :hi:
Zumal hier niemand davon spricht irgendeine Kritik unter den Teppich zu kehren.
Das ist jetzt wirklich umgedreht, denn ich habe nichts gegen „besonnenes“, warum auch? Quält mich also nix. Im Gegensatz zu einigen anderen hier bin ich der Meinung, dass jeder seine Meinung sagen darf und zwar in der Tonalität, die er für angemessen hält. :head:

758

Donnerstag, 18.08.2022, 22:57

.

Jedem seine Sicht, aber wer es hier im Forum unerträglich findet, der sollte sich einfach nicht weiter quälen.


Ich drehe es mal um. Wenn euch das besonnene nicht gefällt, der sollte sich nicht weiter quälen. :hi:
Zumal hier niemand davon spricht irgendeine Kritik unter den Teppich zu kehren.
Das ist jetzt wirklich umgedreht, denn ich habe nichts gegen „besonnenes“, warum auch? Quält mich also nix. Im Gegensatz zu einigen anderen hier bin ich der Meinung, dass jeder seine Meinung sagen darf und zwar in der Tonalität, die er für angemessen hält. :head:


Nur mit dem feinen Unterschied, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist, wo Menschen einfach so beleidigt, verleumdet etc. werden können.
Dich quält, dass du mit der Besonnenheit einiger hier, das mit Verbot für Kritik gleichstellst. Oder O-Ton „zutreffende Kritik unter den Teppich kehren“.

Nur weil man gewisse Dinge hinterfragt und angeblichen Insidern nicht sofort alles glaubt und dann hinterfragt ob die Kritik auf Basis dieser dünnen Faktenlage gerechtfertigt ist, verbietet einem hier ja keiner die Kritik an den wirklich bekannten Dingen (schlechte Trainerauswahl, ein Konzept ohne wirkliche Basis etc.).

Das was einige den Verantwortlichen unterstellen (Vereinsschädigend zu handeln), betreibt eine nicht kleine Anzahl hier ebenso. Gerüchte werden sofort als für wahr genommen, auf Basis dessen der Rausschmiss gefordert usw.

Und wer meint, dass einfach ohne Echo durchziehen zu können, ist hier an der falschen Adresse.

759

Donnerstag, 18.08.2022, 23:02

Es gibt Situationen, die den Versuch eines Wachrüttelns geradezu zur Pflicht machen.

Solch eine Situation war m. E. nach der unbefriedigenden letzten Saison mit ihren zahlreichen unrühmlichen Begleitumständen und in ihrer Konsequenz verheerenden Auswirkungen, mehr als angebracht.

Es ist für mich erschreckend zu sehen, in welch kurzer Zeit man die so toll angegangene Restrukturierung des Vereins sowie die damit deutschlandweit gewonnene Reputation, mal so eben mit dem Allerwertesten wieder abräumen kann. Erschreckend, welche Selbstgefälligkeit sich da ganz offensichtlich bei einigen unserer Vordenker breit gemacht hat und welchem selbstgerechten Schlaf sich andere unterdessen hingaben (anstatt ein Sicherheitsnetz zu spannen und das Konstrukt weiter zu entwickeln!!!). Eine GAANZ schlechte und gefährliche Kombination!

Mir erscheint es da geradezu bewundernswert, wie diese Forumsgemeinde, bei aller berechtigten Empörung, in der Summe doch eher besonnen, differenziert und konstruktiv mit den Problemen umgeht (die letzten Seiten der Rubrik ‘Trainerdiskussion‘ sind da gerade wieder ein wunderbares Beispiel). Im Grunde genommen ist das ein, leider verkanntes, Geschenk für die eigentlich Verantwortlichen.

Dass der eine oder andere hier in Ausnahmesituationen den Revolver auch mal ein wenig voreilig zieht und/ oder übers Ziel hinausschießt mag man bedauern. Und der Hinweis, auf Selbstkritik, gerade im Hinblick auf die Verletzbarkeit der kritisierten Charaktere ist grundsätzlich natürlich legitim und gelegentlich bestimmt auch angebracht.

Im gleichen Atemzug stelle ich für mich fest, dass sich das Ganze hier doch ebenso grundsätzlich in einem durchaus akzeptablen Rahmen abspielt und mir die stets wieder aufkommende Empörung, angesichts der übergeorneten Missstände, dann doch ein wenig übertrieben scheint.

Da sich im Verein selber momentan das Korrektiv zur oben erwähnten selbstgerechten Gefälligkeit scheinbar in schnarchender Genügsamkeit erschöpft, sollten wir die verbliebene kritische Bastion in diesem Umfeld (unser Forum) keinesfalls auch noch in übertriebener politischer Korrektheit ersticken.

Meine bescheidene Meinung zu dem Thema.
:yes: Dem ist nichts hinzuzufügen.
Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein!

Bonjour tristesse!

Beiträge: 4 531

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

760

Donnerstag, 18.08.2022, 23:09

Artikel 1 Grundgesetz: "Die Würde des Menschen ist unantastbar." Und das ist hier nicht immer erkennbar, und das hat dann auch nicht bloß was mit political correctness zu tun, wenn man dagegen angeht!
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)