Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 2 838

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

8 061

Freitag, 24.01.2020, 00:27

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Das frage ich mich auch. Scheint so. Eins ist klar, ohne die Almhalle wird es unter der Süd erstmal ziemlich zugig.

8 062

Freitag, 24.01.2020, 07:34

Beim Shop in der Stadt sehe ich es ähnlich wie mein Vorredner. Sinnvoll wäre es da für mich nur bei einem Mischkonzept. Beispielsweise zusammen mit einer Fan-Bar, in der man auch die spiel verfolgen kann oder Ähnliches.
Klasse Idee mit einer Arminia Fan-Bar in der Stadt!

Dann könnten auch mal Fanveranstaltungen (a la Kabinengespräch, Spieler-, Promi/Fantalk) zentral in der Innenstadt stattfinden. Schöne Sportbars haben wir ja nun wirklich nicht viele.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

8 063

Freitag, 24.01.2020, 08:38

Rejek ist Marketing-Experte und wird es gut abwägen. Sollten wir allerdings nicht aufsteigen und uns in den nächsten Jahren in der 2. Liga kontinuierlich zwischen Platz 5 und 8 bewegen, frage ich mich, ob es so etwas wie einen City-Fanshop braucht. Präsenz gut und schön, aber mit Miet- und Personalkosten sicherlich auch ein ganz schönes Brett. Gerade beim boomenden Online-Handel. Habe da ebenfalls an Uhlig und seinen Versuch gedacht. Das Konzept fand ich damals nicht schlecht, aber es wurde schnell klar, dass es sich nicht rechnet.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

8 064

Freitag, 24.01.2020, 10:45

Im Loom dürfte doch mittlerweile genug leerstehen und die Mieten sind bestimmt auch nicht mehr so hoch :D

Ich würde es auf einen Versuch ankommen lassen.

MIr geht es oft so, dass ich zu faul bin, wenn ich mal in der Stadt bin noch zur Alm zu fahren, um Sachen anzuprobieren/zu kaufen, die mich interessieren.
Am Spieltag ist es absolut nervig sich durch den Fanshop zu schlagen. Der ist gerammelt voll und die Zeit vor Anpfiff kann man sinnvoller mit Kaltgetränken nutzen :D

Online-Bestellungen schlagen natürlich auch bei Arminia sicherlich immer mehr ins Gewicht, allerdings könnte ich mir vorstellen, dass einige Leute es als zu blöde empfinden, sich aus der Heimatstadt was liefern zu lassen (Exil-Armimen natürlich ausgeschlossen). Ganz davon abgesehen sind so Merchandise-Produkte eh immer ein wenig heikel, wenn man sie dann erstmal live sieht;-)

Gefühlt haben doch mittlerweile die meisten Proficlubs auch Fanshops in den Innenstädten. Kommt auf jeden Fall immer seltener vor, dass man durch eine Innenstadt marschiert und nicht einen Fanshop des ansässigen Vereins sieht.
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Beiträge: 1 496

Dabei seit: 14.02.2007

Wohnort: BI

Beruf: Projektingenieur

  • Nachricht senden

8 065

Freitag, 24.01.2020, 11:32

Zitat

Im Loom dürfte doch mittlerweile genug leerstehen und die Mieten sind bestimmt auch nicht mehr so hoch :D

Ich würde es auf einen Versuch ankommen lassen.

MIr geht es oft so, dass ich zu faul bin, wenn ich mal in der Stadt bin noch zur Alm zu fahren, um Sachen anzuprobieren/zu kaufen, die mich interessieren.
Am Spieltag ist es absolut nervig sich durch den Fanshop zu schlagen. Der ist gerammelt voll und die Zeit vor Anpfiff kann man sinnvoller mit Kaltgetränken nutzen :D

Online-Bestellungen schlagen natürlich auch bei Arminia sicherlich immer mehr ins Gewicht, allerdings könnte ich mir vorstellen, dass einige Leute es als zu blöde empfinden, sich aus der Heimatstadt was liefern zu lassen (Exil-Armimen natürlich ausgeschlossen). Ganz davon abgesehen sind so Merchandise-Produkte eh immer ein wenig heikel, wenn man sie dann erstmal live sieht;-)

Gefühlt haben doch mittlerweile die meisten Proficlubs auch Fanshops in den Innenstädten. Kommt auf jeden Fall immer seltener vor, dass man durch eine Innenstadt marschiert und nicht einen Fanshop des ansässigen Vereins sieht.
Sehe ich ähnlich, ich würde mich freuen wenn es in der Innenstadt die Möglichkeit gäbe. Momentan kotzt es mich total an, dass in den normalen Geschäften fast immer nur Bayern, Dortmund, Schalke Sachen verkauft werden. Fände es gut wenn man da etwas presänter wird. Gerade die Leute die nichts mit Arminia am Hut haben aber nach Geschenkideen für jemanden suchen fahren ggf auch eher in die Stadt als direkt zum Fanshop

Gesendet von meinem SM-J510FN mit Tapatalk
„Jeder Punkt kann zum Wendepunkt werden - und sich in deine dunkelste oder größte Stunde verwandeln.“ [André Agassi]

Beiträge: 861

Dabei seit: 20.09.2004

Wohnort: Senne; Füssen

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

8 066

Freitag, 24.01.2020, 11:43

Jau!

Die Kombi FanKneipe mit Live Übertragungen und angeschlossenem FanShop würde ich direkt als mein Hauptquartier bei einem Aufenthalt in meiner Geburtsstadt wählen.
Damit haben dann zwar die ein oder anderen Kneipen einen fröhlichen Zecher weniger aber irgendwas ist ja immer. ;)

Reinhaun
Put the fucking puck in the fucking net behind the fucking goalie!

Beiträge: 10 450

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

8 067

Freitag, 24.01.2020, 13:31

Ein Arminia Shop in der City ist eine gute Idee. Der Umsatz dürfte sich verdoppelen, aber Kosten für Miete und Pesronal werden heftig zu Buche schlagen. Einfach mal versuchen, aber dann im Loom oder in der Bahnhofstr. Gleichzeitig dürfte der Umsatz im Shop an der Alm beträchtlich sinken.
Eine schw. blau weiße Präsenz in der City ist schon als Gegengewicht zu den Schwarzgelben und Roten zu begrüßen. Eine angeschlossen Arminia Fanbar halte ich aber aus wirtschaftlicher Sicht für unrentabel.
In jedem Fall sollte der Fanbereich hinter der Süd nicht wieder komplett zugebaut werden, sondern großzügiger mit Platz für die Zuschauer gestaltet werden. Und ggf. Platz für Denkmäler (!) und ähnliche Sachen sein.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

8 068

Freitag, 24.01.2020, 15:09

Ein Arminia Shop in der Innenstadt würde wahrscheinlich keinen großen Mehrwert auf der wirtschaftlichen Seite bringen (die höheren Kosten würden wohl den höheren Umsatz fressen), aber die Präsenz in der Innenstadt würde definitiv eine gute Werbung für den Verein sein.

8 069

Freitag, 24.01.2020, 20:35

Das lässt sich auch anders realisieren. Es wird sich doch irgendein Händler mit Ladenlokal oder Kaufhaus in der Innenstadt finden lassen, der gegen Umsatzbeteiligung die Arminia-Fankollektion präsentiert? Wo die Infrastruktur passt? Ich habe da einen ganz bestimmten im Auge... ;) Aber es gibt ja auch andere. Tickets gibt's eh schon in der Innenstadt fast nebenan.

Alles andere halte ich persönlich für ein finanzielles Risiko.
Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt das an der Badehose.

8 070

Freitag, 24.01.2020, 21:15

In der City wäre es wichtig, dass es eine Location ist, an der möglichst viele Leute vorbei kommen. Also wie schon angesprochen entweder im Loom oder in der Bahnhofstraße. In der Straße steht m.W.n. derzeit nichts leer, dafür aber einige Teile im Loom und die sind auch noch Sponsor bei uns. Da wird man doch wohl eine vernünftige Miete vereinbaren können. Der Laden muss ja nicht der Größe des bisherigen Shops in der Osttribüne entsprechen. Ein vernünftiges Sortiment und ein cooles Aussehen können auch einen kleinen Laden aufwerten. Wichtig wäre nur, dass an der Bahnhofstraße Außenwerbung am Loom ist, damit der gemeine Bielefeldbesucher direkt unser Wappen sieht.

Beiträge: 1 978

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

8 071

Samstag, 25.01.2020, 00:41

Fast nie ein Ausverkauftes Stadion und Arminia Fans die Geld im Shop ausgeben gibt es doch eh kaum.
5 Schals in 25 Jahren reichen mir ja nun auch.

8 072

Samstag, 25.01.2020, 09:32

Fast nie ein Ausverkauftes Stadion und Arminia Fans die Geld im Shop ausgeben gibt es doch eh kaum.
5 Schals in 25 Jahren reichen mir ja nun auch.

Und du glaubst, dass du damit repräsentativ für alle Anhänger stehst? Es gibt Leute die kaufen sich jedes Jahr quer durch den neuen Fanartikelkatalog. Viele kaufen sich zu Saisonbeginn das neue Trikot und einen neuen Schal. Außerdem kenne ich viele, die Arminia "gutfinden" und sich auch Fanartikel kaufen, aber aus diversen Gründen nicht auf die Alm gehen. Und sei es nur die Oma, die ihrem Enkelkind beim Shopping eine Aufmerksamkeit mitbringt und damit das Kind in die richtige Richtung lenkt. Die Frau hat im Zweifel nicht mal Ahnung von Fußball oder Arminia, weiß aber, dass das für Bielefeld steht und zack haben wir einen Fan mehr.

8 073

Samstag, 25.01.2020, 09:45

Wuff, Wuff... :lol: Arabi raus! :baeh:

8 074

Samstag, 25.01.2020, 10:23

Also ich habe in den letzten beiden Jahren bestimmt zwischen 150 und 200 € im Shop ausgegeben und da sind die Dauer und Auswärtskarten noch nicht mit einberechnet, nur die Fanartikel. Allerdings gehe ich auch weiterhin in den " Stadion " Shop und brauche persönlich jetzt keinen Fanshop im Stadtzentrum.

Beiträge: 12 249

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

8 075

Samstag, 25.01.2020, 11:40

Info

Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 29

Dabei seit: 19.07.2019

Wohnort: Lübbecke

  • Nachricht senden

8 076

Sonntag, 26.01.2020, 15:03

Also, was meiner Meinung nach ABSOLUTE Priorität haben sollte, ist eine Neugestaltung des gesamten Toilettenbereichs. Dass das eine komplette Fehlplanung ist, zeigt sich bei jedem Heimspiel - - - gut erkennbar an den unendlich langen Schlangen vor den viel zu engen Türen, die dämlicher Weise gleichzeitig als Ein- und als Ausgang dienen. Da sollte schnellstens Abhilfe geschaffen werden... Dürfte auch kein Vermögen verschlingen.

8 077

Sonntag, 26.01.2020, 16:51

Also da habe ich aber schon ganz andere Stadien erlebt. Oder erinnert Euch an früher. Da hat sich der halbe Stehblock an der Almhalle erleichtert, während drinnen kleine Mädchen mit dem Rhönrad trainierten.

Natürlich lässt sich die Situation deutlich verbessern, aber soooo schlimm finde ich es nicht. Auch olfaktorisch und hygienisch würde ich die Arminiaklos etlichen Kneipenklos vorziehen.

Die Frauen hätten allerdings allen Grund sich zu beschweren. Für die ist tatsächlich katastrophal. Zumindest unter der Süd.
Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt das an der Badehose.

Beiträge: 1 203

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

8 078

Montag, 27.01.2020, 08:37

Das ist nirgendwo katastrophal. Es ist und bleibt ein Fußballstadion und in einem solchen habe ich es noch nirgendwo anders erlebt.
Eines Tages an der Spitze stehen - Nach all den bitteren Jahren über den Witzen stehen - also schaut auf den DSC, baut auf den DSC - Faust hoch schreit alle laut für den DSC!

Beiträge: 849

Dabei seit: 16.12.2013

Wohnort: Waldsee

Beruf: das war einmal

  • Nachricht senden

8 079

Montag, 27.01.2020, 10:52

Es geht schon anders, zum Beispiel auf dem Betzenberg. Gut, es war WM-Stadion. Die Toiletten sind erheblich größer und es gibt getrennte Ein- und Ausgänge.
:arminia:
If I should die, think only this of me,
that there's a Football Club in a foreign field
that is forever Arminia (nach Rupert Brooke)

Beiträge: 7 257

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

8 080

Montag, 27.01.2020, 11:51

Sowohl der neue Eingangsbereich mit Fanshop, als auch der Umzug der Geschäftsstelle auf das Trainingsgeländer sind vom Verein durchaus sinnvoll begründet. Ein großes Gebäude mit Fanshop, das von allen drei Heimtribünen und auch außerhalb der Spieltage besser erreichbar ist, klingt durchaus sinnvoll. Hinzu kommt, dass die Südtribüne (Wetterseite) auf diese Weise nach Abriss der alten Alm-Halle einen neuen Wetterschutz und eine ansehnlichere Fassade bekommt. Ähnlich gibt es auch eine Reihe guter Gründe in Bezug auf die Arbeitsabläufe für eine neue Geschäftsstelle am Trainingsgelände.

Dem gegenüber steht allerdings die Tatsache, dass all diese Räumlichkeiten relativ neu bereits vorhanden sind und die Argumente für die weiteren Verbesserungen doch ehr weicher Natur sind.

Daraus folgt im Endeffekt, dass die Projekte insgesamt nur dann Gewinnbringend sind, wenn die bisherigen Räumlichkeiten eine wirtschaftliche Nachnutzung erfahren. Einerseits neu zu bauen, wenn es andererseits im Bestand dadurch Leerstand entstehen, würde die positiven Effekte ein gutes Stück konterkarieren. Zumal es bereits jetzt am Stadion ausreichend zu unterhalten und zu renovieren gibt. Dem scheint man sich im Verein zum Glück auch bewusst zu sein. Stichwort „Nutzungskonzept“.



Bzgl. des Fanshops in der Innenstadt bin ich ein klarer Anhänger einer Kooperationsvariante. Ein eigener Laden würde sich nur schwerlich selbst tragen und wohl ehr unter Marketing und Präsenz laufen, statt unter Wirtschaftlichkeit. Wenn man ein gutes offensives Konzept mit einem starken bereits vorhandenen Laden in der Innenstadt hinbekommt, könnte man dies unter Nutzung der vorhandenen Strukturen des Partners vermutlich günstiger hin bekommen.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gönner« (28.01.2020, 08:46)