Sie sind nicht angemeldet.

7 981

Gestern, 19:55

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Das ist ziemlicher Kokolores.

7 982

Gestern, 20:00

ich werde das Gefühl nicht los, dass es für den Verein vielleicht doch sinnvoller gewesen wäre, wenn man einen Kredit mit 3% Zinsen in der Höhe der Kaufsumme aufgenommen hätte.
Das hätte über die 15 Jahre vielleicht eine halbe bis ganze Mio mehr gekostet, aber die 30 Hektar bestes Bauland würde dann immer noch dem Verein gehören.....

Aber jetzt ist die Nummer ja eh gelaufen...
Hoffen wir mal, dass wir die Blankovollmacht aus dem Januar nicht in ein paar Jahren bitter bereuen werden... :arminia:
Deine Rechnung hat leider einen Kardinalfehler. Im Januar waren wir eigentlich bereits insolvent. Nur diese, wie du sagst "Blankovollmacht" mit Schuldenschnitt hat uns überhaupt davor bewahrt. Und wo du mit einer derart negativen Bonität überhaupt einen Kredit herbekommen willst würde mich mal interessieren. Den gerne für 3%.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 322

Dabei seit: 23.10.2016

Wohnort: Rheda- Wiedenbrück

  • Nachricht senden

7 983

Gestern, 20:31

Habe mir diese Pressekonferenz gerade eben in Gänze angesehen.
Zunächst einmal:
Markus Rejek ist ein wirklicher Glücksfall für diesen Verein.
Und ebenso unser Präsident. Denn er hat jetzt einem Mann an seiner Seite, der seine Vorstellungen umsetzen kann.
Dazu die Unternehmer aus OWL!
Das alles zusammen ist wirklich ein Bündnis, welchen den Namen verdient.
Der Slogan
WIR SIND OSTWESTFALEN
ist mit mit viel Leben erfüllt worden!
"Not a bad life really"
R.I.P. Rick Parfitt 1948 - 2016

Beiträge: 9 331

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

7 984

Gestern, 21:13

Wer bei so einer historischen Entscheidung mit einem Kredit von 3 % um die Ecke kommt, sorry , da fehlen mir einfacher Worte.
Bei der PK ein ganz starker Auftritt der Bündnispartner. Man merkt, da fließt viel blaues Blut durch die Adern. Klar spielt Geld eine Rolle, aber es ist eben nicht das vorranigste Ziel, die Gewinnmaximierung. Zudem fließt viel Know How in den Verein.

Die Miete von ca.800.000 Euro ist sicherlich im unteren Bereich einzuordnen und ein guter Preis für den Verein, da er ja weiter alle Vermarktungsrechte behält.
Trotzdem ist Arminia in der Lage zwischen 500.000 und 1.000.000 pro Saison zu erwirtschaften. Und zwar ohne Sondereffekte wie Spielerverkäufe oder Pokaleinnahmen. Man sieht es wird auch weiterhin kein Milch und Honig fließen, aber wir sind wieder komplett handlungsfähig.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

7 985

Gestern, 22:29

Naja, meine Rechnung sieht anders aus.
Aber wir werden sehen, wer am Ende Recht behält.

Wenn Arminia es am Ende der ersten Laufzeit schafft, das Stadion zurückzukaufen, dann bin ich voll bei euch.
Wenn nicht, dann müssen wir danach jedes Jahr deutlich über eine Million erwirtschaften, um die Miete dann noch bezahlen zu können.

Dennoch hoffe auch ich, dass Eure positive Denke nicht enttäuscht wird....
Faulheit ist Dummheit des Körpers und Dummheit die Faulheit des Geistes.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ailenedigaeth« (Gestern, 22:37)


7 986

Gestern, 22:51

Es ist unter normalen Bedingungen mittelfristig gar nicht im Interesse des Vereins, das Stadion zurück zu kaufen. Man will die frei werdenden Mittel investieren in Trainingsgelände, NLZ, etc. Mit dem Mietzins sieht man sich ligaunabhängig so gut aufgestellt, dass man lieber anderweitig investiert, als zurückzahlt. Das wurde heute nochmal ganz klar gesagt.