Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

421

Sonntag, 18.09.2005, 12:52

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Wieso Stadion ausbauen wenn eh fast keiner zu den Spielen geht??

Ist echt der Hammer die Stadt Bielefeld und umgebung hinter der Arminia steht.

Da bekomme ich Pickel am ******

422

Sonntag, 18.09.2005, 13:23

Zitat

Original von Aschaffenburger
Wieso Stadion ausbauen wenn eh fast keiner zu den Spielen geht??

Ist echt der Hammer die Stadt Bielefeld und umgebung hinter der Arminia steht.

Da bekomme ich Pickel am ******

Du musst Deinen ganzen Groll aber nicht am armen SPD-Stand ablassen... :D

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

423

Montag, 19.09.2005, 17:04

Zuschauerzuspruch?

Es war ja fast vorraus zu sehen, daß gegen Kaiserslautern keine 20000 Zuschauer kommen , aber so wenige ist schon fast peinlich.
Gerade wurde gemeldet, daß für das Spiel in Dortmund gerade mal 2000 Fans mitreisen, aber am allerwenigsten hätte ich Verständnis dafür, wenn das Stadion am Samstag gegen Mönchengladbach nicht ausverkauft sein wird. Gerade mal 18000 Tickets sind bisher verkauft worden, wenn man dann noch bedenkt, daß wieder 6000 - 8000 Gladbacher da sein werden, verstehe ich die Welt nicht mehr.

Woran könnte es liegen, daß dieses Jahr der Zuspruch so gering ausfällt?
Sind die Karten zu teuer, die Nebenkosten zu hoch oder was sind die Gründe.. Die Mannschaft spielt doch auch nicht schlechter als letzte Saison zu Anfang, hat sogar mehr Punkte als zum selben Zeitpunkt in der letzten Saison.

424

Montag, 19.09.2005, 17:06

Oh doch. Die Mannschaft spielt schlechter als letzte Saison.

In Owl scheint der Fußball immer noch nicht ganz angekommen zu sein! Ich schätze mal das die meisten OWLer, die nicht im Stadion sind, nur bei Erfolg oder großen Teams ins Stadion gehen!

Beiträge: 3 584

Dabei seit: 27.06.2004

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

425

Montag, 19.09.2005, 20:13

Die guten alten Modefans eben!

Aber tut ja jetzt nichts zur Sache und führt nur wieder zu endlosen Diskussionen ;)

Aber ich finde es auch echt peinlich wie man so wenig Zuschauer haben kann in Liga 1 und das auch noch wenn wir das 2. Jahr in der ersten Liga spielen....also irgendwie kann ich das nicht verstehen :(
Niemand schafft größeres Unrecht als der, der es in Form des Rechts begeht (Platon).

Beiträge: 6 320

Dabei seit: 18.02.2004

Wohnort: BIE-LE-FELD !!!

  • Nachricht senden

426

Montag, 19.09.2005, 20:24

Diese Diskussion hatten wir schon oft. Geführt hat sie aber bisher zu nix ;)
---
"Du bist ein Genie!" - "Nenn mich bloß nicht so, ich bemühe mich lediglich, die mir angeborene Intelligenz durch ständiges Üben voll zu entfalten."
(Justus Jonas)


427

Dienstag, 20.09.2005, 07:58

Eben! Dem Verein hängt einfach das Image der Fahrstuhlmannschaft an. Richtig was getan wird ja auch eigentlich erst seit dem ASC was, da sind in der Vergangenheit viele Versäumnisse gemacht worden. Wenn das so weiter geht und sich die Truppe MAL in der Liga festigen sollte, kann da was draus werden. So lange muss man sich damit abfinden.

Ohne Lipper wär hier gar nix los! *lol*

428

Dienstag, 20.09.2005, 08:48

Ich war diese Saison auch noch nicht einmal auf der Alm, da ich leider meistens Freitag und Samstags Nachst arbeiten muss, habe ich ab dieser Saison Premiere und gucke mir dort die Heimspiele an, dann bin ich später nicht mehr so kaputt.:) Außerdem fahre ich zur Zeit irgendwie lieber auf die Auswärtsspielwe, in Bremen war ich dabei und heute gehts ab nach Dortmund.:)

Ich weiß, jetzt wird sowieso wieder auf mich eingeprügelt.:)
Wenn dem Fußball die Fans egal sind, wird den Fans der Fußball egal!

Beiträge: 871

Dabei seit: 11.10.2002

Wohnort: Krefeld

  • Nachricht senden

429

Dienstag, 20.09.2005, 09:14

RE: Zuschauerzuspruch?

Zitat

Original von michel
Woran könnte es liegen, daß dieses Jahr der Zuspruch so gering ausfällt?
Sind die Karten zu teuer, die Nebenkosten zu hoch oder was sind die Gründe..

Nachdem nach der letzten Saison mit Owo, Buckley, Lense und Skela vier Leistungsträger und mit Rapolder auch der Trainer sich zu Höherem berufen fühlten, scheinen wohl viele davon auszugehen, dass es auch diese Saison nicht anders kommen wird. Warum sollte man seine Kohle in's Stadion tragen, um dann zu sehen, dass die Mannschaft wegen Angeboten finanzstärkerer Vereine wieder auseinander fällt.
Diese Leute scheinen nicht in der Realität angekommen zu sein. Seit Jahren ist es so, dass Arminia, ählich wie auch andere kleine Vereine, nach der Ausbildung junger Spieler wieder mit der Ausbildung anderer junger Spieler anfangen kann, da die zuvor Ausgebildeten von anderen Vereinen weggekauft oder Arminia im Vertragspoker von anderen Vereinen überboten wird. Warum diese Leute jemals auf die Alm gekommen sind, obwohl sie sich dessen bewusst hätten sein müssen, wird wohl ihr Geheimnis bleinben.

Zitat

Original von michel
Die Mannschaft spielt doch auch nicht schlechter als letzte Saison zu Anfang, hat sogar mehr Punkte als zum selben Zeitpunkt in der letzten Saison.

Was das angeht, mus ich dir wiedersprechen. Auch wenn die Mannschaft bisher die glieche Punktausbeute hat, wie zum gleichen Zeitpunkt der letzten Saison, ist es meiner Meinung nach nicht zu übersehen, dass die Attraktivität des Spiels unter UR um einiges besser war, womit ich jetzt nicht sagen will, dass das ausschließlich an UR und die momentane Situation ausschließlich an TvH liegt. Grund dafür ist mit Sicherheit auch das in der letzten Saison für die meisten Gegner überraschende 4-2-3-1 System. Da wir schon in der Rückrunde für die meisten Gegner ausrechenbar waren, sind wir es jetzt erst recht. Das schnelle Konterspiel kann nicht mehr wie gewohnt aufgezogen werden und auch der Torschütze der vergangenen Saison konnte bisher nicht adäquat ersetzt werden. Das sind natürlich Punkte, an denen die Attraktivität des Arminia-Spiels in dieser Saison scheitert.
Wir sind die Bielefelder und bilden uns was ein, es kann nicht jedes Arschloch ein Bielefelder sein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »linke Klebe« (20.09.2005, 09:14)


Beiträge: 235

Dabei seit: 3.10.2004

Wohnort: Brackwede

Beruf: Fräser

  • Nachricht senden

430

Dienstag, 20.09.2005, 09:56

RE: Zuschauerzuspruch?

Na wartet doch einfach noch ein paar Spiele ab. Ich glaube nicht das wir im Schnitt weniger Zuschauer haben werden wie letzte Saison und gegen Gladbach wird die Bude voll sein. Werden sich viele ein Ticket an der Tageskasse holen , wäre nicht das erstemal das wenig Karten verkauft wurden und am Spieltag selbst standen riesige Schlangen an den Kassen
Wegen Dortmund . Das Spiel ist mitten in der Woche und viele Bekannte von mir(incl mir selbst) würden gerne hin müssen aber arbeiten . Man kann doch nicht allen Ernstes erwarten das sich 1000e Urlaub nehmen um da hin zufahren

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Markus75« (20.09.2005, 09:56)


431

Dienstag, 20.09.2005, 09:59

RE: Zuschauerzuspruch?

Zitat

Original von linke Klebe
Was das angeht, mus ich dir wiedersprechen. Auch wenn die Mannschaft bisher die glieche Punktausbeute hat, wie zum gleichen Zeitpunkt der letzten Saison, ist es meiner Meinung nach nicht zu übersehen, dass die Attraktivität des Spiels unter UR um einiges besser war, womit ich jetzt nicht sagen will, dass das ausschließlich an UR und die momentane Situation ausschließlich an TvH liegt. Grund dafür ist mit Sicherheit auch das in der letzten Saison für die meisten Gegner überraschende 4-2-3-1 System. Da wir schon in der Rückrunde für die meisten Gegner ausrechenbar waren, sind wir es jetzt erst recht. Das schnelle Konterspiel kann nicht mehr wie gewohnt aufgezogen werden und auch der Torschütze der vergangenen Saison konnte bisher nicht adäquat ersetzt werden. Das sind natürlich Punkte, an denen die Attraktivität des Arminia-Spiels in dieser Saison scheitert.


Zudem sollte man auch nicht vergessen, dass etliche Stammspieler nicht mehr oder noch nicht wieder dabei sind und sich die neue Mannschaft naturgemäss erst finden muss. Die Qualität der neuen Spieler ist in meinen Augen jedenfalls nicht schlechter als letztes Jahr; eher etwas besser.

Was mir zum eigentlichen Thema aufgefallen ist, ist, dass Arminia in früheren Zeiten (70er und 80er) meistens ein volles Haus hatte, obwohl das Stadion zum größten Teil nur aus Behelfstribünen (Baugerüsten!) bestand und es überhaupt keinen Komfort gab. :rolleyes:

Da muss also in der Zwischenzeit einiges an Kredit verspielt worden sein.

Ich halte es aus marketingtechnischen Gründen auch für einen fatalen Fehler von Seiten der Vereinsführung, öffentlich zu machen, dass man für alle Zeiten nur ein kleiner Verein zwischen 1. und 2. Liga sein wird und keine Chance hat, mal etwas höher hinaus zu kommen. :pillepalle:

Warum sollte man seine Zeit und sein Geld in einen derartig perspektivlosen Verein investieren? ?( (Das gilt nicht für mich, ich komme schon seit über 20 Jahren auf die Alm!).

Realistisch betrachtet ist es natürlich für einen Verein wie Arminia sehr schwer, mehr als nur den Klassenerhalt zu erreichen. Das sollte auch jedem bewusst sein. Aber Fussball ist Emotion und die Fans brauchen etwas zum träumen; der Verein braucht Visionen.

Dass es für strukturschwache Klubs aus kleinen Städten nicht unmöglich ist, oben mitzuspielen, haben in der Vergangenheit schon einige Vereine bewiesen (z.B. Kaiserslautern oder Mönchengladbach).

Also ist die Vereinsführung in meinen Augen klar mitverantwortlich, dass die Leute lieber zu Hause bleiben oder zu anderen Vereinen gehen. :wall:

Bitte nicht missverstehen, ich propagiere hier nicht, dass irgendwelche spinneten Träumereien ("Wir wollen in zwei Jahren in die CL!") herausposaunt oder gar extreme finanzielle Risiken eingegangen werden. Sondern lediglich, dass man den Fans Anlass zur Hoffnung geben muss, dass auch Arminia vielleicht irgendwann einmal einen UEFA- Cup- Platz erreichen kann. Bisher wurden diese Hoffnungen aber bereits im Keim erstickt... :(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klopper« (20.09.2005, 09:59)


432

Dienstag, 20.09.2005, 10:11

Zitat

Was mir zum eigentlichen Thema aufgefallen ist, ist, dass Arminia in früheren Zeiten (70er und 80er) meistens ein volles Haus hatte, obwohl das Stadion zum größten Teil nur aus Behelfstribünen (Baugerüsten!) bestand und es überhaupt keinen Komfort gab.


Dass das heute nicht mehr so ist, da ist die Ursache aber nicht (nur) bei Arminia zu suchen. Die Zeiten haben sich doch allgemein geändert und gerade heute sitzt doch bei vielen der Geldbeutel nicht mehr soo locker.

Beiträge: 487

Dabei seit: 10.11.2002

Wohnort: BIELEFELD

Beruf: KiE *heul*

  • Nachricht senden

433

Dienstag, 20.09.2005, 10:55

RE: Zuschauerzuspruch?

Das nur 2000 Fans nach Do. reisen, liegt wohl eher daran, dass es nen Spiel ist, was mitten in der Woche fällt!
(Englische Woche,.....)

Und zum Speil gegen MG, warte erst mal das Spiel von heute ab.
Schlägt sich ARMINIA gut (wovon ich fest ausgehe) werden am Sam. auch mehr auf die ALM gehen.
Ausserdem ist heut erst Di.... es können also noch jede menge Karten verkauft werden :D


!!!...ohne worte...!!!

434

Dienstag, 20.09.2005, 11:44

Zitat

Original von Alm-Girl

Zitat

Was mir zum eigentlichen Thema aufgefallen ist, ist, dass Arminia in früheren Zeiten (70er und 80er) meistens ein volles Haus hatte, obwohl das Stadion zum größten Teil nur aus Behelfstribünen (Baugerüsten!) bestand und es überhaupt keinen Komfort gab.


Dass das heute nicht mehr so ist, da ist die Ursache aber nicht (nur) bei Arminia zu suchen. Die Zeiten haben sich doch allgemein geändert und gerade heute sitzt doch bei vielen der Geldbeutel nicht mehr soo locker.


Völlig richtig, aber andere Vereine haben trotzdem weniger Probleme, ihr Stadion voll zu bekommen.

Und gerade, weil das Geld weniger locker sitzt, überlegt sich so manche(r), ob er/sie es bei einem Verein lassen soll, der sich mit einer Rolle als Bindeglied zwischen erster und zweiter Liga zufrieden gibt.

435

Dienstag, 20.09.2005, 11:56

RE: Zuschauerzuspruch?

Zitat

Original von Klopper

Was mir zum eigentlichen Thema aufgefallen ist, ist, dass Arminia in früheren Zeiten (70er und 80er) meistens ein volles Haus hatte, obwohl das Stadion zum größten Teil nur aus Behelfstribünen (Baugerüsten!) bestand und es überhaupt keinen Komfort gab. :rolleyes:

Da muss also in der Zwischenzeit einiges an Kredit verspielt worden sein.
(



Das stimmt so aber nicht :nein:

Wie ich schon vor einiger Zeit im Resonanz-Thread geposted habe, war der letztjährige Zuschauerschnitt einer der besten überhaupt:

Hier mal eine Übersicht über den Zuschauerschnitt Arminias in allen Bundesligajahren.
Auffällig ist der Rückgang nach 1981 (trotz der beiden erfolgreichsten Saisons), der eigentlich erst in den letzten beiden Jahren wieder umgekehrt werden konnte.

Absolute Spitze natürlich die erste BL-Sasion, wo Arminia den zweitbesten Schnitte aller Vereine (nach Hertha) hatte.

Sensationell auch der Schnitt 78/79 mit über 26.000 Zuschauern, wobei das Stadion damals aber auch 8.000 Plätze mehr bot.

Bei 34.500 Plätzen und fünf ausverkauften Spielen (BvB, S04, Werder, Bayern und Gladbach) hätten wir letztes Jahr einen Schnitt von immerhin 24.935 Zuschauern gehabt...

Immer ausverkauft zu melden, ist aber auch allein deswegen schon kaum möglich, weil ca. 3000 karten für die Gäste reserviert sind, und manche Mannschaften halt nur 200 Leute mitbringen...
Zumindest die reservierten Stehplätze wird man ja kaum an heimische Fans verkaufen können


04/ 05 : 22.583
02/03: 23.269
99/00: 19.721
97/98: 21.460
96/97: 21.185
84/85: 14.206
83/84: 15.382
82/83: 20.029
81/82: 21.135
80/81: 22.971
78/79: 26.553
71/72: 17.529
70/71: 24.941
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960

436

Dienstag, 20.09.2005, 12:07

noch ein punkt

vielen wurde ja im alten arminia forum unterstellt: ihr seid keine arminen etc. bleibt doch weg!
das machen jetzt viele!
kenne sogar ein paar "alte" die die anfeuerungen mit dem megaphon absolut daneben finden und fernbleiben
wäre für mich kein grund. gibt aber wohl auch sensible arminen

Beiträge: 3 584

Dabei seit: 27.06.2004

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

437

Dienstag, 20.09.2005, 12:25

Wenn aus dem Block selber mal richtig was kommen würde, bräuchte man ja kein Megaphon.Also sollten die Leute vielleicht auch hinkommen und versuchen das durch eigenen guten Support (ohne das Megaphon) wett zu machen...

Wenn der Block immer singt auch ohne das Megaphon, hätte sich die Sache dann ja erledigt.Aber wenn es immer totenstill im Block ist wenn Müz gerade nichts macht, dann ist es nunmal so das er anfangen muss.

Gäbe es Leute die ne richtig laute krasse Stimme haben und der Gesang von diesen Leuten durch den ganzen Block gehen würde, hätte man das "Problem" wohl nicht.Mich stört es aber absolut nicht das Müz da ist!


Auf was ich hinaus will ist: Die Leute die deswegen weg bleiben, sollten versuchen es im Block zu ändern! Wenns nicht geht, können sie ja nochmal drüber nachdenken ob sie weg bleiben!
Niemand schafft größeres Unrecht als der, der es in Form des Rechts begeht (Platon).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blauer-mann« (20.09.2005, 12:25)


438

Dienstag, 20.09.2005, 12:29

@12freunde:

Woher stammen die Zahlen? Sehr interessant auf jeden Fall. Ich kann da nur nach meinem eigenen Empfinden gehen, und ich fand es früher oft sehr viel voller, als heute. Dabei müssten doch die Tribünen leerer gewirkt haben, weil sie größer waren.

Ausserdem wird ja der Schnitt vergangener Tage angehoben durch das größere Stadion, da ja gegen die Top- Teams mehr Zuschauer kommen konnten. Das heißt, der Schnitt wäre bei einem vergleichbaren Stadion damals vermutlich noch deutlich geringer ausgefallen!

Auffällig ist auch, dass früher der Zuschauerschnitt offenbar bei allen Vereinen etwas geringer war (siehe den Verglich mit Hertha!) und dass das hier offensichtlich deshalb nicht als Problem angesehen wurde.

Trotzdem wurde auch in den 80ern schon viel Porzellan zerschlagen; man denke nur an Dr. Müller...

Feldkamp ist damals, wenn ich mich recht entsinne, gegangen, weil er für Arminia keine Perspektive mehr gesehen hat.

Man muss sich aber einmal fragen (wir tun das ja hier) warum es nicht gelingt, mehr Fans zu mobilisieren.

Hannover bekommt das (neue) Stadion problemlos voll, obwohl auch dort in der Vergangenheit viel Mist gebaut wurde. Und das liegt sicher nicht nur daran, dass die Stadt größer ist. Soviel größer, jedenfalls, wenn man das potentielle Einzugsgebiet beider Vereine berücksichtigt, ist sie dann nämlich auch nicht.

Was muß hier also unter Marketinggesichtspunkten passieren?

Weiß jemand, ob es mal eine Studie von Seiten des Vereins gegeben hat, warum die Leute aus der Region nicht zu Arminia gehen?

Die Sache mit dem Verprellen alter Fans, die denseinVadder angesprochen hat, mag zwar eine Rolle spielen, aber das wirkt sich sicher nicht auf eine größere Masse aus.

439

Dienstag, 20.09.2005, 12:52

Also ich hab seit 2 Jahren kein Heimspiel verpasst (bin auch erst seit 2 Jahren so richtiger Fan von Arminia). Scheinbar leben wir in einer Region in der die Leute nur sehr schwer ins Stadion zu bewegen sind. Hab auch ehrlich gesagt wenig Hoffung das sich daran mal was ändert. Aber Hauptsache ich habe weiter meinen Spaß auf der ALM! :)
Für immer Arminia!

440

Dienstag, 20.09.2005, 12:52

Ein Gesichtspunkt ist sicherlich für viele potentielle Fans auch die fehlende Identifikation mit der Mannschaft.
Da sind (im Gegensatz zu früher) kaum noch Spieler aus der Region im Kader (aktuell mit Eilhoff und Porcello mal gerade zwei...), zum anderen haben mit Owo und Buckley gleich zwei Spieler, die mal so etwas wie einen Starstatus (zumindest aber eine große Popularität, die über den Kreis der Almbesucher hinaus ging) erreicht hatten, den Verein verlassen, und konnten nicht durch Spieler ersetzt werden, die eine annähernd gleiche Außenwirkung haben (wen zum Beispiel sollen die Fernsehmenschen jetzt nach dem Spiel interviewen?).
Selbst Leute, die sich nur am Rande für Arminia und Fußball überhaupt interessieren, haben einen im letzten Jahr dauernd angesprochen: "Mensch, da hat Arminia aber wirklich sympathische Spieler!".
Insofern war es allein wegen der Außenwrikung ein herber Verlust, daß man Owo nicht hat halten können.
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960