Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 2 768

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2 241

Mittwoch, 15.03.2017, 14:18

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Immerhin ein, wie ich finde, positives Zeichen aus der Wirtschaft. Schüco bleibt ligaunabhängig Trikot- und Stadionnamenssponsor. Wieder die Frage ob Schüco Fluch oder Segen ist. Für mich ein Segen in der schwierigen Phase. Andere werden wieder sagen, dass wir ausgebeutet werden. Auch hier eben ein geteiltes Bild, wie überall im Club.

Beiträge: 6 655

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

2 242

Mittwoch, 15.03.2017, 14:33

Schüco ist beides. In den schlechten Zeiten war dieses Unternehmen als Pfeiler in der Brandung immer ein Segen. In guten Zeiten als Platzhirsch und Bremse aber auch ein Stück weit Fluch. Die Welt ist halt weder schwarz, noch weiß und unser Ruf ist halt grauer, als wir es verdienen.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 573

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: wieder Bielefeld

Beruf: SAP-Berater

  • Nachricht senden

2 243

Mittwoch, 15.03.2017, 15:53

vlt. mussten wir die Rechte jetzt auch verscherbeln, damit Geld für einen neuen Trainer da ist.
vlt. will man aber auch versuchen ein wenig positive Presse in der aktuellen Situation zu verbreiten.
Semel emissum volat inrevocabile verbum.

Beiträge: 2 768

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2 244

Mittwoch, 15.03.2017, 16:53

http://www.arminia-bielefeld.de/2017/03/…c-hauptsponsor/


Hier die Ganze Meldung. Der Vergleich zu den Summen, die sportlich vergleichbare Vereine erzielen, zeigt, dass Schüco weder zu viel noch zu wenig gibt. Da liegen wir schon in dem Bereich, den man erwarten kann. Natürlich muss es aber insgesamt immer das Ziel sein, die Einnahmen in diesem Bereich zu steigern.

2 245

Mittwoch, 15.03.2017, 17:05

Das wird ein wichtiger Baustein zur 3.-Liga-Lizenz gewesen sein. Bei der sportlichen Situation und der auch überregional schlechten Presse hätte man wohl nur äußerst schwer etwas anderes gefunden. Vielleicht dann auch erst auf den letzten Drücker und deutlich unter Wert. So ist zumindest eine Absicherung im Abstiegsfall vorhanden.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

Beiträge: 2 768

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2 246

Montag, 22.05.2017, 08:55

Und täglich grüßt das Murmeltier. Wann kommt endlich der Schulterschluss der Global Player aus der Region mit Arminia? Wieder ein Warnschuss und doch bleibt alles beim Alten? Was für ein grandioses Zeichen wäre es doch, wenn nach so einer Saison ein Zusammschluss aus den Größen der Region endlich geschlossen hinter Arminia stehen würde. Aber das ist wohl leider nur Träumerei.

Beiträge: 6 655

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

2 247

Montag, 22.05.2017, 09:27

An so ein Ereignis glaube ich nicht mehr. Aber dennoch sollte man jetzt endlich versuchen das erreichte abzusichern.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

Beiträge: 2 149

Dabei seit: 25.05.2003

Wohnort: Manchmal muss der Ball halt oval sein...

  • Nachricht senden

2 248

Montag, 22.05.2017, 10:00

Gerade jetzt sollte man aktiv werden hinsichtlich potentieler Sponsoren, Fans und Mitgliedern! Denn man darf nicht vergessen, mit hoher Wahrscheinlichkeit ist Arminia der einzige verbliebende Großclub in OWL. Jetzt wo Gütersloh definitiv und Paderborn so gut wie weg vom Fenster ist...

Ich kann mir z.B. nicht vorstellen, dass Benteler in Paderborn weiterhin die Stadionrechte nutzen möchte, ist ja gar kein Werbeeffekt mehr da. Und wenn doch, dann sicherlich für nen Appel und nen Ei...

Wir sind jetzt die einzige verbleibende Addresse in OWL für alle Unternehmen, die im Profifussball werben möchten oder alle anderen Menschen, die Profifussball gucken möchten.
EWALD, NIMM DEN ZETTEL IN DIE HAND!!! Es muss was passieren...

My drinking team has a Rugby problem

Beiträge: 2 768

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2 249

Montag, 22.05.2017, 10:17

^ So siehts aus. Diese Gunst der Stunde sollte man tunlichst nutzen.

2 250

Montag, 22.05.2017, 10:51

Eine Sponsorenoffensive, positive Meldung in und um Arminia herum wären in dieser Stunde wirklich wichtig um den Verein mittelfristig auf sicherere Beine zu stellen. Es muss für die kommende Saison definitiv eine Weiterentwicklung geben und gleichzeitig auch Qualität eingekauft werden. Hier geht dann eben nicht ohne Sponsoren. Immer nur das nötigste reinbuttern wird auch immer die Gefahr mit sich bringen irgendwann alles zu verlieren. Euphorie die xte entfachen mit einem kompetenten Trainer mit der nötigen emotionalen Intelligenz wie Saibene, einem Aufsichtsrat, der sich gerade so viel einmischt, dass er nicht lähmt und sportliche Kompetenz in den eigenen Reihen hat und eine GF Sport der endlich beweisen kann, dass er eben Arminia doch in der zweiten Liga, wenn auch mit finanziell eingeschränkten Möglichkeiten, weiterentwickeln kann. Saison vernünftig aufarbeiten, Fehler mit Selbstreflexion analysieren und dann Schulterschluss auf allen Ebenen.
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

Beiträge: 301

Dabei seit: 21.10.2016

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

2 251

Montag, 22.05.2017, 11:28

^ Werde Dein Wunsch Realität, El Armino ! :thumbup:

Top Beitrag !

2 252

Montag, 22.05.2017, 11:49

Absolut zudem Arminia in der Außendarstellung enorm an Sympathie zugewonnen hat. Klassenerhalt in letzter Minute mit einem Photofinish, im Viertelfinale des DFB gegen den Finalisten ausgeschieden und dann das Wahnsinnsspiel gegen Braunschweig im Fokus der Medien auf und abseits des Platzes (Rumpi :D ).
Vielleicht nur Bielefeld doch dort, wo noch Grinsen was wert ist! - Casper

2 253

Montag, 22.05.2017, 12:34

Alles richtig, nur bekommt man das nicht geschenkt, sondern der Verein müsste selber aktiv werden. Wer soll das machen? Auch unser "Vermarkter" wird jetzt erstmal wieder die Füße hochlegen, ist doch alles gutgegangen...

Man hat wirklich das Gefühl, dass das bestehende Geflecht an Sponsoren, ääh Entscheidern, gar kein Interesse an Weiterentwicklung hat. Immer schön weiter pröddeln...

Beiträge: 586

Dabei seit: 16.12.2013

Wohnort: Waldsee

Beruf: das war einmal

  • Nachricht senden

2 254

Montag, 22.05.2017, 12:52

^ Diese Gunst der Stunde sollte man tunlichst nutzen.

Man ? Wohl eher die ostwestfälische Wirtschaft, und die mit einem zukunftsfähigem Konzept überzeugen !
:arminia:
If I should die, think only this of me,
that there's a Football Club in a foreign field
that is forever Arminia (nach Rupert Brooke)

2 255

Montag, 22.05.2017, 13:51

Nach der Saison mit Aufstieg und Halbfinale ist der große Ansturm der Sponsoren ausgeblieben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich in diesem Sommer das Engagement deutlich erhöht. Seit einer Woche ist die Wahrnehmung rund um den Verein wieder positiv, aber wenn man mit Abstand die gesamte Saison betrachtet, war es ein schwieriges Jahr, in dem auch reichlich negative Schlagzeilen produziert wurden. Verein und Vermarkter haben die Aufgabe Klinken zu putzen und den Sponsorenkreis zu erweitern, aber ich denke, dass es Jahr für Jahr eher kleine Schritte sein werden.

Wichtig wird sein, dass man den Zuschauerschnitt hält oder sogar erhöht. Mit Hannover und Stuttgart sind zwei attraktive Vereine weg, Ingolstadt und Darmstadt haben deutlich weniger Anziehungskraft. Hier kann der Abstieg von Paderborn noch hilfreich sein, wenn sich aus deren Umfeld wieder mehr Leute entscheiden Zweitligafußball in Bielefeld sehen zu wollen.

Es kann weiter nur Schritt für Schritt nach vorne gehen. Bei aller Erleichterung sollte man auch von der kommenden Saison nicht zu viel erwarten. Wenn es eine Spielzeit im ruhigen Fahrwasser wird, ist das schon ein Erfolg und dann hat man hoffentlich die Möglichkeit mit Saibene über mehrere Jahre etwas aufzubauen.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

Beiträge: 2 768

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2 256

Montag, 22.05.2017, 22:11

Wenn man sich folgendes wieder vor Augen führt, wird klar, wie viel Potential versiegt:

"Doch die meisten der besten Unternehmen bundesweit drängen sich in Wirklichkeit in OWL. Nirgendwo sonst in Deutschland machen so viele Unternehmen jährlich einen Milliardenumsatz.
Unter diesen 17 Umsatzkönigen in der zwei Millionen Einwohner zählenden Region finden sich prominente Namen wie Hella (Lippstadt), Benteler (Paderborn), Phoenix Contact (Blomberg), Oetker (Bielefeld), Miele(Gütersloh), Bertelsmann (Gütersloh), Claas (Harsewinkel), Melitta (Minden) oder Gildemeister (jetzt DMG Mori Seiki, Bielefeld)."
Quelle: http://www.wiwo.de/unternehmen/mittelstand/mittelstand-warum-in-ostwestfalen-die-meisten-weltmarktfuehrer-sitzen/11932606.html

Immerhin haben wir schon zwei davon im Boot. Allerdings noch sehr weit unter dem, was möglich wäre. Da fehlen eben bei uns im AR auch die Figuren mit strahlkraft, die mit solchen Größen auf Augenhöhe sprechen könnte. Am ehesten kann man sich da noch Ostrowski oder Frink vorstellen, die ja für sowas auch im Wirtsschaftsrat sitzen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »marcopolo« (22.05.2017, 22:19)


Beiträge: 2 335

Dabei seit: 19.03.2007

Wohnort: OWL (zurück aus Kiel)

  • Nachricht senden

2 257

Montag, 22.05.2017, 22:38

^ So siehts aus. Diese Gunst der Stunde sollte man tunlichst nutzen.



Dafür haben wir doch schon seit Jahren echte Vollprofis an Bord:

Zitat Anleihe 2006:
Dabei legt der Club großen Wert darauf, dass das aus der Fananleihe erwirtschaftete Kapital mit Umsicht verwendet wird und tatsächlich der Zukunft des Vereins zugute kommt.

Wanted wegen Anlagebetrugs !

ROLAND KENTSCH (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006)
REINHARD SAFTIG (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006) sowie diverse Komplizen aus Vorstand und AR

2 259

Dienstag, 23.05.2017, 09:45

Wenn man sich folgendes wieder vor Augen führt, wird klar, wie viel Potential versiegt:

"Doch die meisten der besten Unternehmen bundesweit drängen sich in Wirklichkeit in OWL. Nirgendwo sonst in Deutschland machen so viele Unternehmen jährlich einen Milliardenumsatz.
Unter diesen 17 Umsatzkönigen in der zwei Millionen Einwohner zählenden Region finden sich prominente Namen wie Hella (Lippstadt), Benteler (Paderborn), Phoenix Contact (Blomberg), Oetker (Bielefeld), Miele(Gütersloh), Bertelsmann (Gütersloh), Claas (Harsewinkel), Melitta (Minden) oder Gildemeister (jetzt DMG Mori Seiki, Bielefeld)."
Quelle: http://www.wiwo.de/unternehmen/mittelstand/mittelstand-warum-in-ostwestfalen-die-meisten-weltmarktfuehrer-sitzen/11932606.html

Immerhin haben wir schon zwei davon im Boot. Allerdings noch sehr weit unter dem, was möglich wäre. Da fehlen eben bei uns im AR auch die Figuren mit strahlkraft, die mit solchen Größen auf Augenhöhe sprechen könnte. Am ehesten kann man sich da noch Ostrowski oder Frink vorstellen, die ja für sowas auch im Wirtsschaftsrat sitzen.
Ich bin selber bei einer dieser Firmen angestellt.
So sehr ich Arminia liebe, könnte ich mir nicht vorstellen wie man den Mitarbeitern das verkauft. Es wird gespart und das meistens beim kleinen Mann, es werden fast nur befristete Verträge verteilt usw. und dann wird aufeinmal auf der Betriebsversammlung verkündet, das Millionen in einen Fussballverein investiert werden.
Ne ... sorry ich als Mitarbeiter hätte damit ein Problem.

2 260

Dienstag, 23.05.2017, 13:39

Wenn man sich folgendes wieder vor Augen führt, wird klar, wie viel Potential versiegt:

"Doch die meisten der besten Unternehmen bundesweit drängen sich in Wirklichkeit in OWL. Nirgendwo sonst in Deutschland machen so viele Unternehmen jährlich einen Milliardenumsatz.
Unter diesen 17 Umsatzkönigen in der zwei Millionen Einwohner zählenden Region finden sich prominente Namen wie Hella (Lippstadt), Benteler (Paderborn), Phoenix Contact (Blomberg), Oetker (Bielefeld), Miele(Gütersloh), Bertelsmann (Gütersloh), Claas (Harsewinkel), Melitta (Minden) oder Gildemeister (jetzt DMG Mori Seiki, Bielefeld)."
Quelle: http://www.wiwo.de/unternehmen/mittelstand/mittelstand-warum-in-ostwestfalen-die-meisten-weltmarktfuehrer-sitzen/11932606.html

Immerhin haben wir schon zwei davon im Boot. Allerdings noch sehr weit unter dem, was möglich wäre. Da fehlen eben bei uns im AR auch die Figuren mit strahlkraft, die mit solchen Größen auf Augenhöhe sprechen könnte. Am ehesten kann man sich da noch Ostrowski oder Frink vorstellen, die ja für sowas auch im Wirtsschaftsrat sitzen.
Was wäre denn möglich?
Nur weil ein starkes Unternehmen hier in der Region ansässig ist, muss es doch noch lange nicht für ein Sponsoring im Fußball in Frage kommen. Denn es gibt ja im Prinzip nur zwei Möglichkeiten warum man investieren würde, entweder ein Firmenchef hat eine Beziehung zum Fußball und Arminia oder es bringt dem Unternehmen wirtschaftlich einen Vorteil bei Arminia zu werben.
Ansonsten gibts ja auch noch soziale und kulturelle Zwecke in die man Geld investieren kann.
Für immer Arminia!