Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

26 281

Donnerstag, 25.02.2021, 18:41

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Zitat

Sorry, aber ich finde die Aufregung übertrieben. Die Medienlandschaft in Bielefeld ist doch harmlos. Frag mal zum Beispiel in Hamburg oder München nach, was da so in der Presse abgeht.

Was die NW macht, ist eben leider nicht scharfer Journalismus (sowas wäre ja noch gut), das ist das Niveau einer Schülerzeitung. Ein paar Marktwerte bei "Transfermarkt" abgeschrieben, die beiden jüngsten Stammspieler raus gesucht, plus den bisher herausragenden Torwart und fertig ist die Geschichte. Ich habe manchmal das Gefühl, die haben Spaß am zündeln, wissen nicht wie es geht und dann kommt so ein Blödsinn dabei raus. Da tut einem das WB gut - wenn die nichts zu schreiben haben, dann schreiben sie halt mal nichts!
"No News are Bad News", da muss man halt krampfhaft irgendeinen Scheiß unterstellen um den täglichen Clickbait zu generieren...

26 282

Donnerstag, 25.02.2021, 21:00

Am Saisonende wird ein dickes, fettes Millionenloch stehen. Wie groß es wird hängt von vielen Faktoren ab, u.a. vom Ligaverbleib oder Abstieg, vom Verhalten der Sponsoren, Fans usw. In jedem Fall werden wir aber den ein oder anderen Spieler verkaufen ( müssen), um Kohle zu generieren und damit das Loch zu stopfen. Daran wird kein Weg vorbei führen.


Das halte ich für völlig übertriebene Schwarzmalerei. Immerhin haben sich unsere Fernsehgelder enorm gesteigert, selbst mit Coronaabschlägen wegen dem abgesprungenen PayTV Anbieter dürfte da noch ein fettes Plus von 70% gegenüber der 2. Liga übrig bleiben. Und von den Sponsoren habe ich auch noch nichts gelesen, dass sie reihenweise wegbrechen. Ich rechne erstmal mit einer roten Null. Wir sind gerade aufgestiegen, zwar steigen damit auch die Spielergehälter, aber in Gegensatz zu etablierten Erstligisten dürften unsere Kostenstrukturen abseits des runden Leders dem eines Zweitligisten entsprechen womit wir in der Krise deutlich besser zurechtkommen sollten als die etablierte Konkurrenz.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

26 283

Donnerstag, 25.02.2021, 21:22

Genau dieses Millionenfach hat Rejek vorgestern erst im Interview mit dem WB bestätigt. Die Realität wird nicht besser dadurch das man sie einfach leugnet. Einzig über die Definition von "fettes Millionenloch" könnte man bei zu erwartenden Minus von 6 - 8 Mio. Euro noch diskutieren.

https://m.westfalen-blatt.de/DSC/4372526…ufhalten-lassen
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 2 365

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

26 284

Donnerstag, 25.02.2021, 23:17

Es gibt doch viel mehr GELD für die 1. Liga.
Ich verstehe nicht wo die Knete immer bleibt bei Arminia.
Ein paar Leih Spieler und sonst ja nun nur eine 2. Liga Truppe mit überschaubaren Gehalt.
So viel machen die Zuschauer Einnahmen ja auch nicht aus und die Kosten für den Spieltag spart man auch.

26 285

Donnerstag, 25.02.2021, 23:57

Es gibt doch viel mehr GELD für die 1. Liga.
Ich verstehe nicht wo die Knete immer bleibt bei Arminia.
Ein paar Leih Spieler und sonst ja nun nur eine 2. Liga Truppe mit überschaubaren Gehalt.
So viel machen die Zuschauer Einnahmen ja auch nicht aus und die Kosten für den Spieltag spart man auch.


Naja so wirklich gesagt hat er ja auch nichts.
Nehmen wir die Aussagen und basteln ein Bild.

Zitat

Für die laufende Bundesliga-Saison haben wir den Gesamtumsatz ohne Corona bei 60 Millionen Euro geplant. Im Sommer waren wir bei konservativer Planung mit Corona bei 48 Millionen, jetzt kann es sein, dass wir bei 42 oder 41 Millionen landen.


Planung Sommer: 48 Mio Umsatz
Realität: Worst Case 41 Mio Umsatz

Zitat

Es kommt uns gerade sehr zugute, dass wir im Sommer sehr konservativ geplant haben und wir zunächst von einem 26-Millionen-Euro-Etat für den Lizenzspielerkader ausgegangen waren, diesen dann aber auf 22 Millionen reduziert haben.


Planung Sommer: 26 Mio Budget
Planungs-Anpassung Herbst: 22 Mio Budget

Herbst 2019 hat Rejek gesagt dass man immer mit etwa 500k Gewinn kalkuliert. Es werden übrigens auch keine zweiten Pokalrunden etc. eingeplant.

Wenn also bei der Sommerplanung bei 48 Mio Umsatz und 26 Mio Lizenzspieleretat 500k Gewinn kalkuliert wurde, dann müsste es folglich bei 41 Mio Umsatz ( -7 Mio ) und 22 Mio ( +4 Mio ) Lizenzspieleretat sich um einen Verlust von höchstends 2,5 Mio handeln. Das ist sicherlich sehr komfortabel im Vergleich zu anderen Bundesligsten. Ich denke man wird diese Kosten auf etwa 5 Jahre verteilen um sie wieder abzuzahlen. Also bei weiten nicht dramatisch, und eigentlich Good News. ;)
Your passion can be your prison.

26 286

Freitag, 26.02.2021, 08:02

Im Vergleich zu vielen anderen Vereinen bestimmt, trotzdem muss eine alte Frau für 2,5 Mio. € lange stricken. Und einen erhofften Spielraum für Neubauten am Eingangsbereich oder der Hagemannstr. hat man auch nicht erwirtschaften können.

Wo die Mehreinnahmen im Vergleich zur zweiten Liga bleiben? Ich vermute hauptsächlich in den deutlich gestiegenen Gehältern der jetzt vertraglich vereinbarten Erstliga-Protagonisten. Man munkelt ja bei den Spielern von einer Verdoppelung der Bezüge.
Mein Heimatverein seit 1966

26 287

Freitag, 26.02.2021, 08:22

Sorry, aber ich finde die Aufregung übertrieben. Die Medienlandschaft in Bielefeld ist doch harmlos. Frag mal zum Beispiel in Hamburg oder München nach, was da so in der Presse abgeht.


Und das ist ein Argument genau wofür? Ist das die Entschuldigung für ungenaue und oberflächliche journalistische Arbeit. Sorry, das Argument verstehe ich nun wirklich nicht!

26 288

Freitag, 26.02.2021, 08:58

PaleRider hat super aufgedröselt was ich mit roter Null meine, Danke dafür :thumbup:

Neues Ungemach kommt von dem Baumknutschern: BUND Bielefeld

Was die als Wald bezeichnen ist für mich lediglich eine Baumhecke gewesen (auch als "Knick" bekannt) und ich fand das war auch nicht ein besonders tolles Gehölz. Angelegt wurde das vermutlich frühestens von den Briten bei der Entstehung des Übungsgeländes, es dürfte sich in Gänze also nicht um einen älteren, schützenswerten Baumbestand gehandelt haben. Und dass da mal etwas oberflächliches Wasser rumsteht ist nach Schneeschmelze und dem sehr lehmigen Untergrund an der Hagemanstraße nun wirklich keine Überraschung, aber daraus kann man nicht gleich ein Feuchtgebiet konstruieren wie die das gerne hätten.

Zusammen mit dem Theater bei Stork in Halle im Kreis GT erscheint es einem so als ob die Baumknutscher es gerne hätten, dass sich bald jeder Grundstückseigentümer erst eine Absolution bei ihnen abholen muss, wenn er was fällen will :lol:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SWB Zecke« (26.02.2021, 09:07)


26 289

Freitag, 26.02.2021, 09:17

PaleRider hat super aufgedröselt was ich mit roter Null meine, Danke dafür :thumbup:

Neues Ungemach kommt von dem Baumknutschern: BUND Bielefeld

Was die als Wald bezeichnen ist für mich lediglich eine Baumhecke gewesen (auch als "Knick" bekannt) und ich fand das war auch nicht ein besonders tolles Gehölz. Angelegt wurde das vermutlich frühestens von den Briten bei der Entstehung des Übungsgeländes, es dürfte sich in Gänze also nicht um einen älteren, schützenswerten Baumbestand gehandelt haben. Und dass da mal etwas oberflächliches Wasser rumsteht ist nach Schneeschmelze und dem sehr lehmigen Untergrund an der Hagemanstraße nun wirklich keine Überraschung, aber daraus kann man nicht gleich ein Feuchtgebiet konstruieren wie die das gerne hätten.

Zusammen mit dem Theater bei Stork in Halle im Kreis GT erscheint es einem so als ob die Baumknutscher es gerne hätten, dass sich bald jeder Grundstückseigentümer erst eine Absolution bei ihnen abholen muss, wenn er was fällen will :lol:


Da kam ich letztens mit dem Fahrrad dran vorbei und habe mich allerdings schon auch gefragt was das soll. Nicht, dass ich daraus jetzt einen Umweltskandal hergeleitet hätte, aber der Sinn des ganzen erschließt sich mir auch nicht, wenn da nicht in Zukunft etwas nützliches Neues hingebaut wird. Zumal jetzt aktuell "Geheimtraining" vollkommen ausgeschlossen ist, da man das gesamte Gelände ohne den Sichtschutz der Bäume von der Straße aus einsehen kann.
Eines Tages an der Spitze stehen - Nach all den bitteren Jahren über den Witzen stehen - also schaut auf den DSC, baut auf den DSC - Faust hoch schreit alle laut für den DSC!

26 290

Freitag, 26.02.2021, 09:20

Fürs Geheimtraining gibts noch Platz #5 hinten rechts hinter den Kabinen, den man vor ein paar Jahren wieder hergerichtet hatte.

26 291

Freitag, 26.02.2021, 09:21

Achso, den kannte ich nicht.
Eines Tages an der Spitze stehen - Nach all den bitteren Jahren über den Witzen stehen - also schaut auf den DSC, baut auf den DSC - Faust hoch schreit alle laut für den DSC!

26 292

Freitag, 26.02.2021, 09:33

Ich auch nicht, fand den nur zufällig als ich beim zuschauen des Trainings mal pissen musste und plötzlich da noch dieser "Acker" war 8| :rolleyes:

Man sieht ihn übrigens auch auf Google Maps "nordöstlich" des Kabinentracktes.

26 293

Freitag, 26.02.2021, 10:13

PaleRider hat super aufgedröselt was ich mit roter Null meine, Danke dafür :thumbup:

Neues Ungemach kommt von dem Baumknutschern: BUND Bielefeld

Was die als Wald bezeichnen ist für mich lediglich eine Baumhecke gewesen (auch als "Knick" bekannt) und ich fand das war auch nicht ein besonders tolles Gehölz. Angelegt wurde das vermutlich frühestens von den Briten bei der Entstehung des Übungsgeländes, es dürfte sich in Gänze also nicht um einen älteren, schützenswerten Baumbestand gehandelt haben. Und dass da mal etwas oberflächliches Wasser rumsteht ist nach Schneeschmelze und dem sehr lehmigen Untergrund an der Hagemanstraße nun wirklich keine Überraschung, aber daraus kann man nicht gleich ein Feuchtgebiet konstruieren wie die das gerne hätten.

Zusammen mit dem Theater bei Stork in Halle im Kreis GT erscheint es einem so als ob die Baumknutscher es gerne hätten, dass sich bald jeder Grundstückseigentümer erst eine Absolution bei ihnen abholen muss, wenn er was fällen will :lol:


Da kam ich letztens mit dem Fahrrad dran vorbei und habe mich allerdings schon auch gefragt was das soll. Nicht, dass ich daraus jetzt einen Umweltskandal hergeleitet hätte, aber der Sinn des ganzen erschließt sich mir auch nicht, wenn da nicht in Zukunft etwas nützliches Neues hingebaut wird. Zumal jetzt aktuell "Geheimtraining" vollkommen ausgeschlossen ist, da man das gesamte Gelände ohne den Sichtschutz der Bäume von der Straße aus einsehen kann.

Da bin ich mal gespannt wie sich der Verein dazu äußert, vielleicht pflanzen die dann wirklich einen neuen Wald woanders? Und vielleicht wird da ja wirklich in Kürze etwas umgebaut? Ansonsten wäre diese Aktion, die ja auch Geld kostet, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt total überflüssig.
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 4 097

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

26 294

Freitag, 26.02.2021, 11:59

Wir haben doch schon den halben Teutoburger Wald neu gepflanzt! :hi:
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

26 295

Freitag, 26.02.2021, 12:12

Wir haben doch schon den halben Teutoburger Wald neu gepflanzt! :hi:

BUND: ... Mit Spendensammlungen für Baumpflanzungen im Teutoburger Wald oder angekündigten „Ausgleichsmaßnahmen“ können solche Eingriffe in ältere Baumbestände nicht wirklich ausgeglichen werden. Wie viele junge Bäume will der DSC denn jetzt anderswo pflanzen, um die Leistung einer der gefällten alten Buchen „auszugleichen“? Dafür müsste der DSC alleine schon einen kleinen Wald pflanzen.
Mein Heimatverein seit 1966

26 296

Freitag, 26.02.2021, 12:31

Ich denke "erhaltenswert" ist erstmal jeder Wald aber wenn der Gegenwert der "Rodung" (in Anführungszeichen, weil ich bei so kleinen Gebieten das wort etwas überzogen finde) höher ist kommt der Wald halt weg. Zumal so kleine Waldgebiete wohl nur minimal die Luft in der Stadt oder gar das Klima beeinflussen... Also solange man da jetzt nicht nach Öl bohrt oder nach Kohle buddelt finde ich das schon arg überzogen was der BUND daraus macht. Auf der anderen Seite fände ich schon auch schön vom Verein zu wissen was mit der Fläche geschehen soll. Ich hoffe mal das es da um sinnvolle Bauvorhaben geht und vllt noch diesen Sommer je nach finanzieller Lage (Ligazugehörigkeit, Transfergewinne) begonnen wird. Denn einfach nur grundlos die Bäume zu entfernen wäre dann doch eher sinnlos...

26 297

Freitag, 26.02.2021, 13:14

Sorry, aber ich finde die Aufregung übertrieben. Die Medienlandschaft in Bielefeld ist doch harmlos. Frag mal zum Beispiel in Hamburg oder München nach, was da so in der Presse abgeht.


Und das ist ein Argument genau wofür? Ist das die Entschuldigung für ungenaue und oberflächliche journalistische Arbeit. Sorry, das Argument verstehe ich nun wirklich nicht!


Keine Entschuldigung, sondern eine Erklärung. Wenn nur sauber recherchierte Berichte in der Zeitung stehen würden, gäbe es weniger über Arminia zu schreiben. Und weniger Berichte = weniger Leserinteresse (zumindest anscheinend bei der Mehrheit). Ist ein allgemeines Phänomen: alles wird flacher, weil es anscheinend der Masse reicht. Radio Bielefeld ist ja auch so ein Beispiel. Um sich über Arminia zu informieren, lohnt es sich nicht wirklich mehr, den Sender einzuschalten. Die wärmen da das ganze Wochenende ein paar Wortfetzen aus Pressekonferenzen und Sky- bzw. DAZN-Interviews auf.

Beiträge: 2 365

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

26 298

Freitag, 26.02.2021, 13:26

Geld zum Bauen hat Arminia doch nie!

Vollkommen überflüssig so eine Rodung.
Arminia hat nur mal wieder dringend Knete gebraucht und da man keine Alm mehr hat, verkauft man das Holz einzelner Bäume.
So weit ist es schon!

26 299

Freitag, 26.02.2021, 13:32

Geld zum Bauen hat Arminia doch nie!

Vollkommen überflüssig so eine Rodung.
Arminia hat nur mal wieder dringend Knete gebraucht und da man keine Alm mehr hat, verkauft man das Holz einzelner Bäume.
So weit ist es schon!

Was für eine scharfsinnige Schlußfolgerung, nur so kann es sein. :thumbsup: Hier wird jetzt schon das Geld für die vielen Vertragsverlängerungen generiert, man was sind die clever bei Arminia. :hi:
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 13 193

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

26 300

Samstag, 27.02.2021, 10:28

Geld zum Bauen hat Arminia doch nie!

Vollkommen überflüssig so eine Rodung.
Arminia hat nur mal wieder dringend Knete gebraucht und da man keine Alm mehr hat, verkauft man das Holz einzelner Bäume.
So weit ist es schon!

Was für eine scharfsinnige Schlußfolgerung, nur so kann es sein. :thumbsup: Hier wird jetzt schon das Geld für die vielen Vertragsverlängerungen generiert, man was sind die clever bei Arminia. :hi:
Früher war es "Steine statt Beine", heute ist es "Hölzer für Holzer"! Nur so gehts! Sehr innovativ :arminia:
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.