Sie sind nicht angemeldet.

25 861

Montag, 2.09.2019, 13:56

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Das bietet sich doch an. Die erste kleine Zäsur in der laufenden Saison ist immer eine Möglichkeit zu schauen, wie es bisher gelaufen ist und was die Punkte sind, an denen es vielleicht noch ein bisschen hakt.

Die nackten Fakten:

DSC - St. Pauli 1:1
Bochum - DSC 3:3
V. Berlin - DSC 0:1
DSC - Aue - 3:1
Regensburg - DSC 1:3
DSC - Fürth 2:2

Macht 9 Punkte, 13:8 Tore, Platz 4 oder 5 und Runde 2 im Pokal.

Wie ist das Ganze denn nun zu interpretieren?
Fangen wir mal mit dem Positivsten überhaupt an: Wir sind nur schwer bis gar nicht zu schlagen und haben bereits 3 Rückstände noch zu Punktgewinnen gemacht. Darüber hinaus sind wir nach vorne immer gefährlich und treffen seit November 2018 in jedem Spiel. Anders als einige andere Erst- und Zweitligisten haben wir - wenn auch ohne Glanz - die erste Pokalrunde in 90 Minuten überstanden. Das sind die messbaren Dinge. Kommen wir zu den "gefühlten" Erfolgsfaktoren: Unser Kombinationsfußball wirkt gefällig und in weiten Teilen auch gefährlich. Auch habe ich in der 2. Liga in dieser Saison kaum eine Mannschaft gesehen, vor der wir uns spielerisch verstecken müssten. Das lässt sich auch an der Spielweise unserer Gegner sehen, die bislang wenig bis gar nichts selbst machen wollten (Ausnahme: der VFL Bochum in der 2. Halbzeit vor heimischem Publikum mit einem 0:2-Rückstand), sondern eigentlich nur darauf bedacht sind, unser Spiel in welcher Form auch immer zu unterbinden.

Da sind wir dann aber auch schnell bei den negativen Dingen, wenn man sie denn so nennen will, da es ein Jammern auf ziemlich hohem Niveau ist. Wir müssen noch sicherer und noch Geduldiger mit unserer Spielweise werden. Es gibt 2 Arten von destruktiver Spielweise gegen unser System, die uns in unterschiedlichster Art und Weise vor Probleme gestellt haben: Da wäre die Variante St. Pauli / Viktoria Berlin, die letztlich darauf basiert, mindestens 8 Feldspieler in der Zone zwischen Ball und Abseitslinie zu verteilen und nur die Räume zuzulaufen, um bei Ballgewinn lang hinter unsere hoch stehende Abwehr zu kommen und so zu Möglichkeiten zu kommen. In diesen beiden Spielen haben wir uns schwer getan spielerische Lösungen zu finden einen solchen Riegel zu knacken. Inwiefern dort ein bereits voll eingespielter und integrierter Hartel geholfen hätte, lässt sich nur spekulieren. Jedenfalls ist dieser in meinen Augen von Woche zu Woche besser geworden und hat das Potential zum Königstransfer. Die zweite Möglichkeit haben die Fürther gezeigt und heißt: Aggressivität. Ganz frühes Stören, hohe Laufarbeit und körperliche Härte in den Zweikämpfen. Auch hiermit tun wir uns immer eine Weile schwer. Ärgerlich, dass man dann 2 Gegentore schlucken musste, bis man auch diese Spielweise entschlüsselt bzw. entzaubert hat.

Fazit: Die Zahlen, die man in der Sommerpause als Armine wohl unterschrieben hätte, wirken nun doch gefühlt etwas wenig, da eigentlich in allen 3 nicht gewonnenen Spielen irgendwie mehr drin war. Gegen St. Pauli war man 90 Minuten mindestens eine Klasse besser und hat (noch) nicht das spielerische Mittel gehabt, den Riegel zu knacken, hat es dann zu sehr versucht zu erzwingen und ist in einen Konter gelaufen. In Bochum hat man beim Stand von 2:0 das Dritte auf dem Fuß und bringt wenig später den mausetoten Gegner durch einen Fehler per Elfer wieder ins Spiel und gegen Fürth war es ebenfalls ein individueller Fehler, der die Gäste in Führung bringt. Aber auch da war nach einer halben Stunde zu erkennen, wer die bessere Fußballmannschaft stellt.

Ich denke wir werden uns daran gewöhnen müssen, dass wir immer wieder "vermeidbare" Gegentore bekommen werden. Ich für meinen Teil kann aber damit leben, so lange der Rest so schön, ansehnlich und erfolgreich bleibt wie bisher. Dann sind die derzeitigen Tabellenregionen sicherlich die, in der sich diese Mannschaft auch am Ende der Saison wieder finden sollte... Die Gefahr (oder die Chance) eines Laufs in die eine oder andere Richtung besteht natürlich immer.
Ich bin aktuell lecker zufrieden mit der Ausbeute. 9 Punkte ist immerhin schon fast 1/4 auf dem Weg zur magischen 40 (ich weiß, das wollen viele hier nicht lesen, aber für mich bleibt das trotzdem das wichtigste Saisonziel). Andererseits bin ich auch gar nicht böse, dass wir nicht punktgleich mit dem HSV sind, denn ich meine, ganz oben zu stehen würde uns nicht gut tun. Von daher alles im Lot!

25 862

Dienstag, 3.09.2019, 08:01

Für mich sind die 40 Punkte auch immer noch die magische Hürde und ich bin froh, dass 9 davon schon eingefahren wurden. Die Monate September und Oktober haben es in sich. Fürchten muss man sich bislang vor keinem Konkurrenten, aber es wird interessant, wie wir uns gegen Hannover, Stuttgart, Hamburg oder in Osnabrück schlagen. Um dauerhaft unter den ersten 5 zu bleiben, fehlt es meiner Ansicht nach noch an einigen Stellen. Hier braucht man entweder noch mehr defensive Stabilität oder noch mehr Biss, um zum Beispiel völlig verunsicherten Bochumern nach dem 0:2 noch weitere Tore einzuschenken.

Die Transferpolitik finde ich zum jetzigen Zeitpunkt gelungen. Glücklicherweise liefen auch einige Verträge aus, so dass man nun eine gute Leistungsdichte im Kader hat. Den spielerischen Ansatz soll und wird Neuhaus weiterverfolgen, was auch gut ist. Mit Clauss und Hartel hat man zwei echte Typen mit feiner Technik und viel Kreativität.

Also alles in Ordnung zur Zeit und auch wenn sich der Punkteschnitt in den kommenden Wochen etwas verschlechtert und die erste Niederlage kommen wird, ist mir nicht bange.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 11 579

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

25 863

Sonntag, 15.09.2019, 08:53

Stand 15.September 2019

Würde mir jemand widersprechen wenn ich den Zustand von Verein und Mannschaft als hervorragend beschreiben würde?

Der Verein finanziell saniert, Rejek sprach ja in seinem Podcast sogar von einem der spannendsten Entwicklungen im deutschen Fußball. Projekte zur Erweiterung von Trainingsgelände und neuem Eingangsbereich sind auf den Weg der Umsetzung gebracht. Noch 50 Stück und es gibt einen neuen Dauerkarten-Verkaufsrekord.
Bitte ggf. ergänzen:

Die Mannschaft in dieser Saison noch ungeschlagen, gerade Hanoi besiegt und auf Tabellenplatz 3. Die Neuzugänge funktionieren hervorragend, der Kader ist ausgewogen besetzt und nicht übergroß. Sogar der gerade erst angekommene Behrendt-Ersatz Perez hat schon ein anständiges Debüt mit seinem ebenfalls recht neuen Kollegen Nilsson gezeigt. Dazu treffen alle unsere offensiven Spieler regelmäßig und wir erleben den besten Fabian Klos aller Zeiten. Langzeitverletzte wie Schipplock und Weihrauch, vielleicht sogar Quaschner, stehen möglicherweise wieder auf dem Sprung in den Kader. Auch Nonames wie Eddy und Clauss machen unter unserem unaufgeregtem Trainer Neuhaus enorme Leistungssprünge nach oben. Aufgaben wie die Vertragsverlängerungen einiger Spieler und des Trainerteams sind bestimmt schon angegangen und die Nachfolger-Suche für Klose läuft doch höchstwahrscheinlich auch. ;) Schlußendlich wird ein überlegenes Ballbesitz-System angeboten, was ich zumindest als sehr ansehnlich empfinde.
Bitte ggf. ergänzen:

An dem heutigen Sonntag kann man also nach meiner Meinung rundum zufrieden mit unserer Arminia sein.
Mein Heimatverein seit 1966

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »33615« (15.09.2019, 08:59)


25 864

Sonntag, 15.09.2019, 09:32

Ich denke einzig Anton wird dir hier mit schlagkräftigen Argumenten widersprechen.
Zur Sache:
Ich denke du hast den Trainer vergessen, der hier eine enorme Zuversicht und Gelassenheit verbreitet. Klares Konzept, dem die Spieler auch folgen. Und, das ist auch neu. Eine klare Vorstellung davon, was für Spieler er braucht!

25 865

Sonntag, 15.09.2019, 10:28

Ich denke, man kann euch aktuell in allen Punkten zustimmen. Für Arminen wirklich eine ungewohnte Situation. Möge sie noch lange andauern oder - wie gestern jmd schrieb - die Mannschaft noch lange auf der Erfolgswelle weiterreiten.

Da ich natürlich wie immer misstrauisch bin, frage ich mich ein bisschen, wie viel von dem sportlichen Erfolg als „verdient“ und wie viel als „Matchglück“ bezeichnet werden kann.

So ein Spiel wie gestern wird jetzt als hochverdient bezeichnet, aber bei 7:12 Torschüssen und 2:6 Ecken kann es auch anders laufen, wenn H erstmal in Führung geht.

Oder das Spiel in Bochum: 2-0 Führung, 2-3 Rückstand, 3-3 Ende. Da war einfach alles dabei.

Nur mal so ein paar Überlegungen von meiner Seite...

Beiträge: 1 028

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

25 866

Sonntag, 15.09.2019, 10:50

Man muss aber auch mal die Qualität der Toschüsse betrachten. Außer dem Konter, den Clauss von der Linie holt, hätte auch ein nasses Handtuch im Tor hängen können.

Ja, Matchglück war dabei, aber auch das genaue Gegenteil. Bochum kommt ohne Elfmeter niemals wieder rein, Pauli kriegt noch ne richtige Klatsche, wenn wir den Elfmeter bekommen...

Aber wie dem auch sei, die kleinen Momente mal ausgenommen. Bis auf wenige Minuten in 2-3 Spielen waren wir jetzt 6 mal die deutlich (!!!) bessere Mannschaft mit der reiferen, besseren Spielanlage. Und was mir wirklich aufgefallen ist, was so nicht zu erwarten war: Wir kommen nicht nur über das System, wir haben auch meistens die besseren Einzelspieler. Clauss als RV, Nilsson in der IV, Prietl, Hartel, Klos... Junge Junge, das ist nicht nur Matchglück und System. Das sind schon weit überdurchschnittliche Zweitligaspieler.
Eines Tages an der Spitze stehen - Nach all den bitteren Jahren über den Witzen stehen - also schaut auf den DSC, baut auf den DSC - Faust hoch schreit alle laut für den DSC!

25 867

Sonntag, 15.09.2019, 11:03

Weit überdurschnittlich? Ich glaube da übertreibst du. Gut ja, aber gerade gegen die Großkopferten würde ich eher sagen, dass wir so gut aussehen weil wir derzeit sehr kompakt als Team auftreten. Und so unsere nach wie vor vorhandenen Schwächen geschickt kaschieren und schon sehen unsere Jungs auch 1 gegen 1 gut aus.

@33615
Was für einen Podcast meinst du? Hast du einen Link?
Unseren einzigen aktuellen Nationalspieler als Noname zu bezeichnen lässt einen schmunzeln, welch schönes Understatement, da können wir nicht mehr weit von den Bauern entfernt sein ;)
Aber ansonsten geht es uns gut, es sah schon deutlich finsterer für unseren Club aus 8)

25 868

Sonntag, 15.09.2019, 11:38

Ob diese Spieler überdurchschnittlich sind, werden wir wahrscheinlich etwas genauer nach den Krachern im Oktober wissen. Auf jeden Fall sind sie aber in einer guten bis sehr guten Form und das nicht erst seit 6 Spielen sondern schon über weite Teile der vergangenen Rückrunde.

25 869

Sonntag, 15.09.2019, 13:43

Weit überdurschnittlich? Ich glaube da übertreibst du. Gut ja, aber gerade gegen die Großkopferten würde ich eher sagen, dass wir so gut aussehen weil wir derzeit sehr kompakt als Team auftreten. Und so unsere nach wie vor vorhandenen Schwächen geschickt kaschieren und schon sehen unsere Jungs auch 1 gegen 1 gut aus.

@33615
Was für einen Podcast meinst du? Hast du einen Link?
Unseren einzigen aktuellen Nationalspieler als Noname zu bezeichnen lässt einen schmunzeln, welch schönes Understatement, da können wir nicht mehr weit von den Bauern entfernt sein ;)
Aber ansonsten geht es uns gut, es sah schon deutlich finsterer für unseren Club aus 8)


Den Link findest Du in Post 162 im Rejek-Fred.

Beiträge: 11 579

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

25 870

Sonntag, 15.09.2019, 15:20

Weit überdurschnittlich? Ich glaube da übertreibst du. Gut ja, aber gerade gegen die Großkopferten würde ich eher sagen, dass wir so gut aussehen weil wir derzeit sehr kompakt als Team auftreten. Und so unsere nach wie vor vorhandenen Schwächen geschickt kaschieren und schon sehen unsere Jungs auch 1 gegen 1 gut aus.

@33615
Was für einen Podcast meinst du? Hast du einen Link?
Unseren einzigen aktuellen Nationalspieler als Noname zu bezeichnen lässt einen schmunzeln, welch schönes Understatement, da können wir nicht mehr weit von den Bauern entfernt sein ;)
Aber ansonsten geht es uns gut, es sah schon deutlich finsterer für unseren Club aus 8)

Danke schön, so ist es: https://soundcloud.com/arminia-podcast/8…st-markus-rejek Sehr hörenswert das Ding. War bis eben auf den Verlobungsbrunch vom Junior und bin erst bis hier hin mit lesen gekommen. Und ja, der Trainer wird einen großen Anteil an dem momentanen Höhenflug haben.

Schönen Sonntag an Alle.
Den Link findest Du in Post 162 im Rejek-Fred.
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 315

Dabei seit: 21.10.2016

Wohnort: jetzt Mittelhessen, geboren und aufgewachsen in der wunderbaren Arminia-Stadt

Beruf: Lehrerin für die Kleinen

  • Nachricht senden

25 871

Sonntag, 22.09.2019, 15:15

Wie lange ist das her, dass Arminia dermaßen viel Spaß gemacht hat? Klar, hinten ist nicht alles stabil, aber die Offensive ist schon herausragend. Die nächsten Wochen mit Stuttgart und dem HSV zuhause werden Aufschluss geben, wie weit dieses Team wirklich ist, reale Chancen nach allen bisherigen Eindrücken bestehen allerdings, dass man auch gegen diese beiden "Schwergewichte der Liga" bestehen kann.
Allein was Klos derzeit spielt, ist unfassbar gut. Rechnet mal noch drei potentielle Elfmetertore dazu, dann wäre er meilenweit weg in der Torjäger- und Scorerliste. Aber auch ein Hartel macht einfach nur Spaß - wie der gestern das 2-1 vorbereitet hat... zum Zungeschnalzen. Und die Szene ist nur eine von vielen. Dass man mal die Qual der Wahl haben würde und bei einer Rückkehr Brunners in den Abwehrverbund zwischen Clauss, Eddy, Yabo und Soukou, die alle sehr gehobene Qualitäten mitbringen, sich für zwei entscheiden muss, ist schon wunderbar. Transfertechnisch mit Hartel, Nilsson, aber auch Soukou und vermutlich auch Perez ist da Vieles richtig gemacht worden... Respekt! Nun noch zeitnah die wichtigsten Vertragsverlängerungen (Ortega, UN, Clauss...) eintüten und alles ist gut.
Weiter so - möge die erste Saisonniederlage noch lange auf sich warten lassen!

Beiträge: 1 670

Dabei seit: 28.03.2016

Wohnort: Bielefeld

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

25 872

Sonntag, 22.09.2019, 19:23

Wie lange ist das her, dass Arminia dermaßen viel Spaß gemacht hat? Klar, hinten ist nicht alles stabil, aber die Offensive ist schon herausragend. Die nächsten Wochen mit Stuttgart und dem HSV zuhause werden Aufschluss geben, wie weit dieses Team wirklich ist, reale Chancen nach allen bisherigen Eindrücken bestehen allerdings, dass man auch gegen diese beiden "Schwergewichte der Liga" bestehen kann.
Allein was Klos derzeit spielt, ist unfassbar gut. Rechnet mal noch drei potentielle Elfmetertore dazu, dann wäre er meilenweit weg in der Torjäger- und Scorerliste. Aber auch ein Hartel macht einfach nur Spaß - wie der gestern das 2-1 vorbereitet hat... zum Zungeschnalzen. Und die Szene ist nur eine von vielen. Dass man mal die Qual der Wahl haben würde und bei einer Rückkehr Brunners in den Abwehrverbund zwischen Clauss, Eddy, Yabo und Soukou, die alle sehr gehobene Qualitäten mitbringen, sich für zwei entscheiden muss, ist schon wunderbar. Transfertechnisch mit Hartel, Nilsson, aber auch Soukou und vermutlich auch Perez ist da Vieles richtig gemacht worden... Respekt! Nun noch zeitnah die wichtigsten Vertragsverlängerungen (Ortega, UN, Clauss...) eintüten und alles ist gut.
Weiter so - möge die erste Saisonniederlage noch lange auf sich warten lassen!



Volle Zustimmung!

Siehe heutiger Arabi-post Nr. 1634

Zwei Dumme-ein Gedanke :baeh:

Du hast es nur besser ausgedrückt!


:arminia:
Glöm aldrig bort all glädje och all sorg, sorg, sorg


Aus der Hymne des Helsingborg IF

25 873

Montag, 23.09.2019, 23:10

Bin Neuling

Liebe Arminia Fans !
Viele Jahre bin ich zum VfL Osnabrück gegangen, bis ich vor vier Jahren keine Dauerkarte mehr gekauft habe.

Aus Bad Rothenfelde kommend, habe ich in den letzten Jahren hier Fans von Arminia kennen gelernt, die mir weitaus symphatischer waren - als die zumeist einfach gestrickten Fans des VfL. Jetzt habe ich viele Fahrten mit dem Haller Willem hinter mir, und ich muss sagen, das Niveau ist in Bielefeld tatsächlich deutlich höher als in Osnabrück, wo immer wieder die Provinzialität sichtbar wird. Um es einfach auszudrücken: Die schauen nicht über den Tellerrand.

Am kommenden Freitag gegen Stuttgart bin ich auch dabei, habe mir wieder eine Sitzplatzkarte im Block O2 gegönnt und freue mich !
Noch mehr würde ich mich freuen, wenn der Aufstieg in die 1. Liga gelingen würde. Die Voraussetzungen sind mit dem guten Trainer Neuhaus und dem Team, das zusammen hält, gegeben ! :arminia:

Beiträge: 825

Dabei seit: 20.09.2004

Wohnort: Senne; Füssen

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

25 874

Dienstag, 8.10.2019, 17:18

Jau!

Hier mal meine Meinung, zugegebenermaßen aus der Entfernung, aber dennoch:

Lage Verein:

Es ist sehr angenehm zu sehen, das sich der Verein seit der "Freundlichen Übernahme" ;) (jetzt bitte nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen) durch das Bündnis in nahezu ALLEN Bereichen verbessern konnte. Ob dies die Außendarstellung, Mitgliederzahlen, Dauerkarten, Vorverkäufe, Öffentliche Wahrnehmung, interne Abläufe, Betriebsklima usw angeht, als auch die daraus resultierenden positiven Nebeneffekte wie Seriösität, Akzeptanz und Bedeutung betreffend.
Ein großes DANKE von meiner Seite an ALLE, welche hierzu Ihren Teil beitragen.

Lage Mannschaft:

In meinen Augen erleben wir 2019 eine Arminia Mannschaft, welche einem seit geraumer Zeit ein Gefühl von Stolz, Zufriedenheit, Gelassenheit, Freude und auch, zumindest für mich, etwas Exclusivität gibt. Das Auftreten der Verantwortlichen hierfür (Sportliche Leitung, Trainerstab, Team und Staff) ist dermaßen unaufgeregt, sachlich, selbstbewusst, überzeugt aber nicht überheblich, kurzum: GEIL!
Auch hierfür ein ganz großes DANKE von meiner Seite an ALLE, welche hierzu Ihren Teil beitragen.


Als Armine beschleicht einen ja latent das Gefühl von: "Warte ma ab, wie lange es dauert bis es wieder gaaaanz anders läuft", aber ich bin der festen Überzeugung das sich der gesamte Verein auf einem richtig guten Weg befindet.
Selbstverständlich ist noch nicht alles Gold was glänzt aber wo ist es das denn schon? Bei den Bauern nicht, im Pütt auch nicht, die Bundeshauptstadt eiert auch nur mit, ehemalige "Große" leben auch nur aus der Vergangenheit und sterben mehr als sie leben.
Zudem macht doch genau dieses spezielle "nicht perfekt sein" doch aus unseren Club aus.


Reinhaun :head:
Put the fucking puck in the fucking net behind the fucking goalie!

25 875

Dienstag, 8.10.2019, 17:35

Toller Beitrag! :respekt:

Beiträge: 11 579

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

25 876

Donnerstag, 10.10.2019, 13:10

Kicker

Mein Heimatverein seit 1966

25 877

Donnerstag, 10.10.2019, 13:25

Jau!

Hier mal meine Meinung, zugegebenermaßen aus der Entfernung, aber dennoch:

Lage Verein:

Es ist sehr angenehm zu sehen, das sich der Verein seit der "Freundlichen Übernahme" ;) (jetzt bitte nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen) durch das Bündnis in nahezu ALLEN Bereichen verbessern konnte. Ob dies die Außendarstellung, Mitgliederzahlen, Dauerkarten, Vorverkäufe, Öffentliche Wahrnehmung, interne Abläufe, Betriebsklima usw angeht, als auch die daraus resultierenden positiven Nebeneffekte wie Seriösität, Akzeptanz und Bedeutung betreffend.
Ein großes DANKE von meiner Seite an ALLE, welche hierzu Ihren Teil beitragen.

Lage Mannschaft:

In meinen Augen erleben wir 2019 eine Arminia Mannschaft, welche einem seit geraumer Zeit ein Gefühl von Stolz, Zufriedenheit, Gelassenheit, Freude und auch, zumindest für mich, etwas Exclusivität gibt. Das Auftreten der Verantwortlichen hierfür (Sportliche Leitung, Trainerstab, Team und Staff) ist dermaßen unaufgeregt, sachlich, selbstbewusst, überzeugt aber nicht überheblich, kurzum: GEIL!
Auch hierfür ein ganz großes DANKE von meiner Seite an ALLE, welche hierzu Ihren Teil beitragen.


Als Armine beschleicht einen ja latent das Gefühl von: "Warte ma ab, wie lange es dauert bis es wieder gaaaanz anders läuft", aber ich bin der festen Überzeugung das sich der gesamte Verein auf einem richtig guten Weg befindet.
Selbstverständlich ist noch nicht alles Gold was glänzt aber wo ist es das denn schon? Bei den Bauern nicht, im Pütt auch nicht, die Bundeshauptstadt eiert auch nur mit, ehemalige "Große" leben auch nur aus der Vergangenheit und sterben mehr als sie leben.
Zudem macht doch genau dieses spezielle "nicht perfekt sein" doch aus unseren Club aus.


Reinhaun :head:


Großartig auf den Punkt gebracht. :thumbup: Nur das "latente Gefühl" will einfach nicht abhauen...... :D