Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 2 452

Dabei seit: 19.03.2007

Wohnort: OWL (zurück aus Kiel)

  • Nachricht senden

1 781

Sonntag, 9.09.2018, 20:08

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Naja.... bevor hier aus einer Mücke (irgendein Unbekannter mit einem T-Shirt) ein Elefant (Rechte Fans unterwandern DSC) gemacht wird, doch bitte auch erstmal gucken, wer da was als Experte schreibt:

CV vom sogenannten Fanexperten

Habe seit Jahren keine solchen Fans mehr wahrgenommen auf der ALM. Also, bitte locker bleiben.
Zitat Anleihe 2006:
Dabei legt der Club großen Wert darauf, dass das aus der Fananleihe erwirtschaftete Kapital mit Umsicht verwendet wird und tatsächlich der Zukunft des Vereins zugute kommt.

Wanted wegen Anlagebetrugs !

ROLAND KENTSCH (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006)
REINHARD SAFTIG (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006) sowie diverse Komplizen aus Vorstand und AR

1 782

Montag, 10.09.2018, 10:59

Naja.... bevor hier aus einer Mücke (irgendein Unbekannter mit einem T-Shirt) ein Elefant (Rechte Fans unterwandern DSC) gemacht wird, doch bitte auch erstmal gucken, wer da was als Experte schreibt:

CV vom sogenannten Fanexperten

Habe seit Jahren keine solchen Fans mehr wahrgenommen auf der ALM. Also, bitte locker bleiben.


Genau so schwierig finde ich, sofort alles reflexhaft zu bagatellisieren. Entwicklung abwarten würde ich sagen...
Hemlein´s on fire- your defence is terrified!

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 524

Dabei seit: 26.05.2005

Wohnort: Petershagen

  • Nachricht senden

1 783

Montag, 10.09.2018, 12:15

"Was sie außerhalb des Stadions machen, ist mir scheissegal" oder "Solange nicht Unbeteiligte mit reingezogen werden...", "Mücke und Elefant", bis hin zu ner kleinen Liebeserklärung wie "Solange sie im Stadion nicht negativ auffallen, sind die mir allemal lieber als irgendwelche linken Spinner..." Bla Blubb:

Bankkrotterklärungen zu einer gesellschaftlich nicht tolerierbaren Einstellung zum Menschsein, bei der meist Unbeteiligte außerhalb des Stadions die Opfer dieser verachtenden Ideologie sind.
"Aber wenn es mich nicht betrifft...scheiss drauf!" Dann schreibt lieber gar nichts, als Euch als stumme Mitläufer zu outen.

Jeder Nazi im Stadion der unter dem Deckmantel des "Fansseins" und bewußt vor allem im Umgang mit jungen Menschen offen seine Werte ausbreitet, ist einer zu viel. Gerade wir als Fans eines bunt gemischten Publikums und einer Multikultitruppe sollten hier solchen Affen klare Kante zeigen. Denn das , was für uns mindestens 90 Minuten selbstverständlich ist, ist deren Aufbegehren als erstes aus unserer Gesellschaft zu entfernen. Das sollte man immer bedenken, wenn man so einen Mist von sich gibt!

Und wenn das noch "geduldet" wird und im besten Fall "gedeckelt" unter dem Vorwand der Kameradschaft unter Fangruppen, dann ist das mehr als nicht ok und kann ganz schnell eine ganze Kurve in Verruf bringen und zu unrecht abstempeln!
:arminia:
"Wenn der eine über die Kugel klotzt und der andere
nicht löscht, ist es scheißegal, in welchem System du spielst."


(Ernst nach dem 0:3 beim VfL Bochum am 24.11.07)

:arminia:

Beiträge: 9 751

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1 784

Montag, 10.09.2018, 13:08

Mein lieber PaderArmine,

ganz entschieden verwahre ich mich gegen Deine Einordnung als stiller Mitläufer. Diese Rückschlüsse auf Grund von Beiträgen in einem FUSSBALL-Forum finde ich vollkommen unangebracht und ehrabschneidend. Ich rate Dir dringend Deinen Beitrag nochmal zu überdenken bzw. zu überarbeiten. Wer hier wohl den Mist schreibt?

Das noch: Natürlich ist auch für mich rechtes Gedankengut vollständig daneben, überall!

Übrigens wird das meine letzte Reaktion zu diesem Thema sein.
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »33615« (10.09.2018, 17:01)


1 785

Montag, 10.09.2018, 16:37

Zitat

"Was sie außerhalb des Stadions machen, ist mir scheissegal" oder "Solange nicht Unbeteiligte mit reingezogen werden...", "Mücke und Elefant", bis hin zu ner kleinen Liebeserklärung wie "Solange sie im Stadion nicht negativ auffallen, sind die mir allemal lieber als irgendwelche linken Spinner..." Bla Blubb:

Bankkrotterklärungen zu einer gesellschaftlich nicht tolerierbaren Einstellung zum Menschsein, bei der meist Unbeteiligte außerhalb des Stadions die Opfer dieser verachtenden Ideologie sind.
"Aber wenn es mich nicht betrifft...scheiss drauf!" Dann schreibt lieber gar nichts, als Euch als stumme Mitläufer zu outen.

Jeder Nazi im Stadion der unter dem Deckmantel des "Fansseins" und bewußt vor allem im Umgang mit jungen Menschen offen seine Werte ausbreitet, ist einer zu viel. Gerade wir als Fans eines bunt gemischten Publikums und einer Multikultitruppe sollten hier solchen Affen klare Kante zeigen. Denn das , was für uns mindestens 90 Minuten selbstverständlich ist, ist deren Aufbegehren als erstes aus unserer Gesellschaft zu entfernen. Das sollte man immer bedenken, wenn man so einen Mist von sich gibt!

Und wenn das noch "geduldet" wird und im besten Fall "gedeckelt" unter dem Vorwand der Kameradschaft unter Fangruppen, dann ist das mehr als nicht ok und kann ganz schnell eine ganze Kurve in Verruf bringen und zu unrecht abstempeln!
:arminia:
Was ist denn jetzt dein Lösungsvorschlag? Andere kritisieren aber in so einem ewig langen Beitrag keine eigene Position offenbahren, keine Möglichkeiten zur Bekämpfung von rechtsdenkenden Personen aufzeigen. Bevor du sowas schreibst lieber garnichts schreiben.

Ich denke wir sind uns alle einig, dass rechtes Gedankengut nichts in unserer Gesellschaft zu suchen hat. Es geht hier aber primär um die Südtribüne, den Block Eins, unsere Fanszene. Und solange sich die rechtsdenkenden ruhig verhalten und niemand unsere Szene als rechts abstempelt ist mit ziemlich egal was die außerhalb des Stadions machen. Lieber ein paar leise Nazis, die ihre Abneigung gegen Fremdes nicht öffentlich kundtun, als eine endlose Debatte über Politik in den Kurven, die wir im deutschen Fußball nun wirklich schon lange genug geführt haben.

Und seit mal ehrlich, vor diesem Artikel kannte niemand von euch die VG und ihren Background, alle kannten nur ihre Blockfahne.

Politik raus - Stimmung rein!

1 786

Montag, 10.09.2018, 17:29

Hier fehlt ganz klar ein entschiedenes Statement gegen ideologischen Extremismus jeglicher Couleur, das muss die Grundlage einer gesunden Fankultur sein...

1 787

Montag, 10.09.2018, 20:52

Grundsätzlich sollten wir jegliches radikales Gedankengut in dem Stadion, der gesamten Stadt und über die Grenzen Ostwestfalens hinaus nicht tolerieren oder akzeptieren. Aber Vorverurteilungen kompletter Fanclubs oder Gruppierungen sollten wir dennoch vermeiden. Ich habe von dieser Gruppe noch nie zuvor gehört. Wenn es so sein sollte, dass einige "Fans" Gewalt, Hass, Sexismus oder sonstiges gegenüber Ausländern, Andersdenkenden, Homosexuellen oder allgemein gesagt MENSCHEN ins Stadion tragen sollten wir dem mit allem was wir haben entschlossen entgegenstehen! Bis dahin gilt jedoch die unschuldsvermutung für alle.
Dazu sei noch gesagt: Die einzige rassistische Bemerkung die mir in den letzten Jahren in Block 3 zu Ohren gekommen sind waren Affenlaute gegen Kingsley Schindler. Das waren aber den Stimmen nach zu Urteilen maximal drei Personen, die bereits verstummten bevor ich mich umdrehen konnte. Da hat also der eigene Verstand oder der böse Blick der Nachbarn schon gereicht.

1 788

Montag, 10.09.2018, 22:48

Zitat

Hier fehlt ganz klar ein entschiedenes Statement gegen ideologischen Extremismus jeglicher Couleur, das muss die Grundlage einer gesunden Fankultur sein...
Ich distanziere mich von Extremismus jeglicher Couleur. Die Grundlage einer gesunden Fankultur sollte jede Szene für sich selber entscheiden, sicherlich wäre es aber besser, wenn die komplette Szene sich davon distanzieren würde und Fremdenhass verurteilt. Trotzdem würde ich wie hier schon mehrfach geschrieben wurde niemanden vorverurteilen, der in dem Bereich in dem es mich etwas angeht - der Alm - noch nicht negativ aufgefallen ist. Was dann außerhalb passiert ist nicht mein Bier - da muss sich dann jemand anderes drum kümmern. Bin auch niemand der auf linksextremistische Demos oder so geht - der goldenen Mitte würde ich mich zuordnen.

1 789

Dienstag, 11.09.2018, 08:14

Hier fehlt ganz klar ein entschiedenes Statement gegen ideologischen Extremismus jeglicher Couleur, das muss die Grundlage einer gesunden Fankultur sein...
Warum fehlt hier ein Statement? Das ist eine Selbstverständlichkeit für den Verein DSC Arminia Bielefeld und das sollte es auch für jeden seiner Mitglieder und Besucher sein. Wenn, dann fehlt entschlossenes Handeln, sofern sich jemand daneben benimmt, aber doch kein Statement...

1 790

Dienstag, 11.09.2018, 17:59

Hier fehlt ganz klar ein entschiedenes Statement gegen ideologischen Extremismus jeglicher Couleur, das muss die Grundlage einer gesunden Fankultur sein...
Warum fehlt hier ein Statement? Das ist eine Selbstverständlichkeit für den Verein DSC Arminia Bielefeld und das sollte es auch für jeden seiner Mitglieder und Besucher sein. Wenn, dann fehlt entschlossenes Handeln, sofern sich jemand daneben benimmt, aber doch kein Statement...

Prakmatiker,
wir sind HIER in einem Forum, ist so ein von mir angesprochenes Statement da etwa kein Handeln? Und das es eine Selbstverständlichkeit für den DSC ist, steht ja wohl außer Frage!

1 791

Dienstag, 11.09.2018, 18:22

Zitat

Hier fehlt ganz klar ein entschiedenes Statement gegen ideologischen Extremismus jeglicher Couleur, das muss die Grundlage einer gesunden Fankultur sein...
Ich distanziere mich von Extremismus jeglicher Couleur. Die Grundlage einer gesunden Fankultur sollte jede Szene für sich selber entscheiden, sicherlich wäre es aber besser, wenn die komplette Szene sich davon distanzieren würde und Fremdenhass verurteilt. Trotzdem würde ich wie hier schon mehrfach geschrieben wurde niemanden vorverurteilen, der in dem Bereich in dem es mich etwas angeht - der Alm - noch nicht negativ aufgefallen ist. Was dann außerhalb passiert ist nicht mein Bier - da muss sich dann jemand anderes drum kümmern. Bin auch niemand der auf linksextremistische Demos oder so geht - der goldenen Mitte würde ich mich zuordnen.

Die politische Grundlage muss so sein, was anderes habe ich nicht angesprochen. Das sollte im Hintergrund immer drin sein, ohne drüber sprechen zu müssen, schließlich hat man am Samstag vor, während und nach dem Spiel auch keine Zeit für sowas :arminia: :saufen: ...nur so kann etwas gesund zusammenwachsen, ich will keine politische Roboterarmee jeglicher Couleur aufn Block...

1 792

Dienstag, 11.09.2018, 19:10

Nöö @ Blog333, nur weil irgendwo ein Artikel auftaucht, muss doch der Verein nicht gleich Stellung dazu nehmen. Eben weil es selbstverständlich ist und die Grundgesinnung des Vereins klar gegen Extremismus aller Richtungen ist. Ein Statement dient der Richtigstellung oder der Aufklärung/Information. Beides hier nicht nötig. Du kannst ja meinetwegen ruhig auf ein Statement warten, ich will Dir nur sagen, warum es nicht kommen wird.

Beiträge: 1 316

Dabei seit: 28.03.2016

Wohnort: Bielefeld

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

1 793

Dienstag, 11.09.2018, 19:43

Was mir ein Rätsel ist, was wollen rassistische Nazis bei einem Verein, bei dem so geniale Spieler wie Owo, Zuma, Boakye und jetzt der Prinz Publikumslieblinge sind und volle Rückendeckung der gesamten Alm haben.
Wo Ewald Kult war.
Was wollen die bei Arminia? Fußball ist das Weltspiel in sich. Wäre eigentlich was für den Philosophie-Thread!

Da sind Nazis völlig fehl am Platz.

Sie können doch meinetwegen golfen gehen............
glöm aldrig bort all glädje.
och all sorg, sorg, sorg,

Ein Weg bergauf ist niemals leicht!

1 794

Dienstag, 11.09.2018, 20:40

Nöö @ Blog333, nur weil irgendwo ein Artikel auftaucht, muss doch der Verein nicht gleich Stellung dazu nehmen. Eben weil es selbstverständlich ist und die Grundgesinnung des Vereins klar gegen Extremismus aller Richtungen ist. Ein Statement dient der Richtigstellung oder der Aufklärung/Information. Beides hier nicht nötig. Du kannst ja meinetwegen ruhig auf ein Statement warten, ich will Dir nur sagen, warum es nicht kommen wird.

Haha, der Pragmatiker :lol:
Interessant, was du alles so irgendwo herausliest/hineininterpretierst/verdrehen willst, wirklich klasse!
:head:
Über das Wort und seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten Statement willst du doch wohl hier nicht wirklich reden...naja putziges Ablenkungsmanöver, Praggi...

1 795

Dienstag, 11.09.2018, 22:15

Verstehe Dein Problem nicht, aber ist mir ehrlich gesagt auch egal. Schwacher Beitrag, aber mach Du mal... :hi:

1 796

Dienstag, 11.09.2018, 23:26

Schwache Beiträge bisher. Wenn ich lese: Was die außerhalb des Stadions machen ist mir egal, wenn die sich im Stadion nicht danebenbenehmen ist mir das egal. Das ist mal eben kein Statement.

Beiträge: 524

Dabei seit: 26.05.2005

Wohnort: Petershagen

  • Nachricht senden

1 797

Mittwoch, 12.09.2018, 13:55

Ich denke wir sind uns alle einig, dass rechtes Gedankengut nichts in unserer Gesellschaft zu suchen hat. Es geht hier aber primär um die Südtribüne, den Block Eins, unsere Fanszene. Und solange sich die rechtsdenkenden ruhig verhalten und niemand unsere Szene als rechts abstempelt ist mit ziemlich egal was die außerhalb des Stadions machen. Lieber ein paar leise Nazis, die ihre Abneigung gegen Fremdes nicht öffentlich kundtun, als eine endlose Debatte über Politik in den Kurven, die wir im deutschen Fußball nun wirklich schon lange genug geführt haben

Beste Antwort bis jetzt... Du hast da wohl bei den Endlosdebatten gepennt.

Da hier ja viel relativiert wird und z.T. erschreckend bagatellisiert und mir die Frage gestellt wurde, was ich für nen Lösungsansatz habe, wenn ich schon so frech bin und hier die ein oder andere Mitläufereinstellung anprangere? Keinen. Aber:
Ich für meinen Teil habe den Kontakt zu den richtigen Ansprechpartnern gesucht, um auf die für mich brennenden Fragen eine Antwort in Erfahrung zu bringen und zu zeigen: es gibt auch Leute in der Kurve, die etwas kritisch hinterfragen, was scheinbar hier im Forum bei enigen ja schon zu viel verlangt ist. Und ohne zu viel zu verraten, habe ich dazu auch zufriedenstellende Antworten (für mich) erhalten.

Das stimmt mich optimistisch!

Zudem erinnere ich da an einen Wert unseres Clubs, der nämlich unter anderem ist: "Der Verein (zu dem ich als Fan ebenfalls zähle) tritt
rassistischen, verfassungs- und fremdenfeindlichen Bestrebungen und
anderen diskriminierenden oder menschenverachtenden Verhaltensweisen
entgegen." (Satzung §2).
Sich in aller Form gegen diesen Rechtsruck zu stellen hat nichts, mit politischer Gesinnung zu tun. Das hat etwas mit einer Einstellung zum Mensch sein zu tun. Ich möchte nicht irgendwann als Mitläufernazi abgestempelt werden, wenn ich in schwarz weiss blaub auswärts auflaufe...aber das wäre ja einigen scheinbar auch egal, solange man ruhig ist und sich im Stadion nix zu Schulden kommen läßt.

:arminia:
"Wenn der eine über die Kugel klotzt und der andere
nicht löscht, ist es scheißegal, in welchem System du spielst."


(Ernst nach dem 0:3 beim VfL Bochum am 24.11.07)

:arminia:

1 798

Mittwoch, 12.09.2018, 18:06

Verstehe Dein Problem nicht, aber ist mir ehrlich gesagt auch egal. Schwacher Beitrag, aber mach Du mal... :hi:

Hui, das ging aber flott! ;)

1 799

Mittwoch, 12.09.2018, 18:30

Arminia Bielefeld muss für das anbrennen von Pyrotechnischen Gegenständen beim DFB-Pokal Spiel gegen Lok Stendal eine Strafe von 2100€ zahlen.

1 800

Mittwoch, 12.09.2018, 19:31

Zitat

Ich denke wir sind uns alle einig, dass rechtes Gedankengut nichts in unserer Gesellschaft zu suchen hat. Es geht hier aber primär um die Südtribüne, den Block Eins, unsere Fanszene. Und solange sich die rechtsdenkenden ruhig verhalten und niemand unsere Szene als rechts abstempelt ist mit ziemlich egal was die außerhalb des Stadions machen. Lieber ein paar leise Nazis, die ihre Abneigung gegen Fremdes nicht öffentlich kundtun, als eine endlose Debatte über Politik in den Kurven, die wir im deutschen Fußball nun wirklich schon lange genug geführt haben

Beste Antwort bis jetzt... Du hast da wohl bei den Endlosdebatten gepennt.

Da hier ja viel relativiert wird und z.T. erschreckend bagatellisiert und mir die Frage gestellt wurde, was ich für nen Lösungsansatz habe, wenn ich schon so frech bin und hier die ein oder andere Mitläufereinstellung anprangere? Keinen. Aber:
Ich für meinen Teil habe den Kontakt zu den richtigen Ansprechpartnern gesucht, um auf die für mich brennenden Fragen eine Antwort in Erfahrung zu bringen und zu zeigen: es gibt auch Leute in der Kurve, die etwas kritisch hinterfragen, was scheinbar hier im Forum bei enigen ja schon zu viel verlangt ist. Und ohne zu viel zu verraten, habe ich dazu auch zufriedenstellende Antworten (für mich) erhalten.

Das stimmt mich optimistisch!

Zudem erinnere ich da an einen Wert unseres Clubs, der nämlich unter anderem ist: "Der Verein (zu dem ich als Fan ebenfalls zähle) tritt
rassistischen, verfassungs- und fremdenfeindlichen Bestrebungen und
anderen diskriminierenden oder menschenverachtenden Verhaltensweisen
entgegen." (Satzung §2).
Sich in aller Form gegen diesen Rechtsruck zu stellen hat nichts, mit politischer Gesinnung zu tun. Das hat etwas mit einer Einstellung zum Mensch sein zu tun. Ich möchte nicht irgendwann als Mitläufernazi abgestempelt werden, wenn ich in schwarz weiss blaub auswärts auflaufe...aber das wäre ja einigen scheinbar auch egal, solange man ruhig ist und sich im Stadion nix zu Schulden kommen läßt.

:arminia:
Dann teil uns doch einfach mal die Antworten auf deine Fragen hier mit, anstatt immer nur Themen anzuschneiden und dann doch nichts aussagekräftiges zu schreiben?!