Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 421

Dienstag, 16.02.2016, 21:16

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Interessante News, besonders bzgl der Gesundheitsschàden durch Pyrotechnik:

http://www.wn.de/Muenster/2275063-Richte…Ultra-Anfuehrer

Zitat

Ein Gutachter der Bundesanstalt für Materialforschung hielt zwar kurzfristige Augenreizungen durch den Rauch für möglich, allerdings gebe es keinerlei Studien zu langfristigen Gesundheitsschäden.

Beiträge: 3 783

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

1 422

Dienstag, 16.02.2016, 21:38

Interessante News, besonders bzgl der Gesundheitsschàden durch Pyrotechnik:

http://www.wn.de/Muenster/2275063-Richte…Ultra-Anfuehrer

Zitat

Ein Gutachter der Bundesanstalt für Materialforschung hielt zwar kurzfristige Augenreizungen durch den Rauch für möglich, allerdings gebe es keinerlei Studien zu langfristigen Gesundheitsschäden.


Dann bin ich ja beruhigt, wenn es nur kurzfristige Gesundheitsschäden gibt...

Nein, ich sehe es auch nicht ein, mir wegen eines so zweifelhaften Vergnügens Augenreizungen einzuhandeln. Das Thema "Besucher mit Asthma oder COPD" sollte auch nicht vergessen werden!
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 2 828

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1 423

Dienstag, 16.02.2016, 23:58

Es gibt bei Facebook wohl eine neue Anti-Pyro-Gruppe namens "Nein, zu Pyro bei Arminia". Dort war eben folgendes zu lesen:

"Das diese Seite einfach eins zu eins kopiert wurde und einfach nur das Wort Nein getauscht wurde, sagt sehr viel über die Schlichtheit, der Gegner der Seite aus!
Es wird auch nicht vor Diebstahl geistigen Eigentums halt gemacht und das von uns selbst entwickelte Logo verwendet!
(Was bei Nicht Entfernung Folgen haben wird!)
Erstaunlich sind die Drohungen, Beschimpfungen, die uns in innerhalb nicht einmal 24 Std. erreichen, was ein weiteres Bild vieler Pyrobefürworter sehr negativ projeziert"

Warum wundert mich der letzte Satz so garnicht? Bestätigt nur meine eigenen Erfahrungen. Natürlich muss man alles bei Facebook mit Vorsicht genießen, aber es sieht stark danach aus, dass sich viele Klischees über die Gruppe doch immer wieder bestätigen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »marcopolo« (17.02.2016, 00:22)


1 424

Mittwoch, 17.02.2016, 06:59

Naja, fairerweise muss man sagen, dass es Drohungen und Beschimpfungen ja nun von beiden Seiten gibt und auch hier der Ton ja regelmäßig abgleitet. Kann ich mich selbst ja nicht von ausnehmen. Es zeigt aber die Sinnlosigkeit, mit solchen Leuten zu diskutieren. Es bedarf Maßnahmen und Durchsetzung von Sanktionen und die wird es relativ zeitnah geben, da bin ich mir sicher.

1 425

Mittwoch, 17.02.2016, 08:46

Da muss ich Pragmatiker recht geben. Speziell Facebook beweist uns ja immer wieder, das große Teile der Menschheit noch nicht bereit für's Internet sind.

Da gibt es einfach so viele "Intelligenzflüchtlinge" (wie Tweek sie vor kurzem so passend nannte), die sich ihre 30 Sekunden "Fame" abholen wollen, und dort auch noch eine Bühne geboten bekommen...
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen.

Henry Ford

1 426

Mittwoch, 17.02.2016, 15:09

Interessante News, besonders bzgl der Gesundheitsschàden durch Pyrotechnik:

http://www.wn.de/Muenster/2275063-Richte…Ultra-Anfuehrer

Zitat

Ein Gutachter der Bundesanstalt für Materialforschung hielt zwar kurzfristige Augenreizungen durch den Rauch für möglich, allerdings gebe es keinerlei Studien zu langfristigen Gesundheitsschäden.


So super interessant ist doch die News gar nicht. Da steht drin:

1. Der Rauch legal beschaffter Signalfackeln kann akut zu Augenreizungen führen.
2. Längerfristige Gesundheitsschäden durch den Rauch legal beschaffter Signalfackeln sind nicht bewiesen, da es dazu keine Langzeitstudien gibt.
3. In diesem Fall gab es keine Verletzten.

Das bedeutet für unsere Diskussion doch lediglich, dass ein potentielles akutes Gefährdungspotential für die Umstehenden zwar durchaus gegeben war, aber diese entweder Glück hatten oder nicht zum Arzt sind (wer geht schon zum Arzt wenn er von dem Rauch zweimal Husten muss und sonst keine Beschwerden hat). Zudem ist auch ein langfristiges Gefährdungspotential nicht explizit ausgeschlossen, könnte also durchaus noch im Raum stehen.
Haut mich jetzt ehrlich gesagt nicht vom Hocker und bringt mich auch nicht von der Denkweise ab, dass gerade der Qualm aus Rauchtöpfen, der doch um einiges intensiver und dichter ist als der solcher Signalfackeln, und der oft auch recht schwer über einem Block hängt wenn kaum Wind weht, nicht gerade gesund sein kann.

1 427

Mittwoch, 17.02.2016, 15:40

Sie ist in erster Linie mal interessant in Anbetracht meiner vorherigen Posts, in denen ich auf die fehlenden Studien zur Verletzungs- und Gesundheitsgefahr hingewiesen habe. Würde es solche Studien geben, auf die man sich beziehen kann, würde es
  1. Eine sachliche Diskussion ermöglichen, in der man auf Mutmaßungen verzichten kann
  2. Eine Grundlage für Regelungen zum kontrollierten Abbrennen von Pyrotechnik schaffen oder aber eine fundierte Begründung für das momentan bestehende Verbot liefern

Der Artikel liefert noch ein zusätzliches Argument für Studien: Wenn es nach den Pyrogegnern hier geht, wäre der "Pyro-Koordinator" doch sicherlich verurteilt worden!
Studien, die nachweisen, dass eine konkrete Gefahr von Pyrotechnik ausgeht, hätten hier wohl zu einer Verurteilung geführt. Das Argument "dafür braucht man keine Studie, die einem erklärt, dass das Einatmen von Rauch der Gesundheit abträglich ist" von Gönner "gildet" eben vor Gericht augenscheinlich nicht.

Beiträge: 7 139

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

1 428

Mittwoch, 17.02.2016, 15:51

Sind wir hier vor Gericht? Im Übrigen gibt es auch dort Dinge die nicht schriftlich nachgewiesen werden müssen, weil sie augenscheinlich/offenkundig so sind wie sie sind. Rauch in der Lunge kann gar nicht gesund sein. PUNKT. Oder brauchst Du es auch schriftlich, dass man i.d.R. tot ist, wenn man mit 280 km/h gegen einen Baum fährt? Immerhin gibt es bei normalen Autos keine Chrashtest für Geschwindigkeiten jenseits der 200 km/h.

Sapere aude!
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

1 429

Mittwoch, 17.02.2016, 16:19

Zu deinen Fragen: Nein, wir sind hier nicht vor Gericht. Ich brauche es nicht schriftlich, dass man tot ist, wenn man mit 280 km/h gegen einen Baum fährt.

Zu Weisheit gehört auch eine differenzierte, abwägende Betrachtung von Dingen dazu. Stattdessen haust du nur auf die Kacke mit so Aussagen wie "Rauch ist schädlich", die noch nichtmal Argumente sind (Support, Warrant, Claim undso). Natürlich ist Rauch schädlich! Hältst du deswegen 100 Meter Abstand zu jeder Hauptverkehrsstraße oder betrittst einen Raucherhaushalt nicht? Wohl kaum ...

Desinit in piscem mulier formosa superne!

Beiträge: 3 783

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

1 430

Mittwoch, 17.02.2016, 16:26

Procul clamat asinus: Ars pyrotecnica non periculosa est! Omnes periti chemiae et medicinae rident: Errare humanum est! :baeh:
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

1 431

Mittwoch, 17.02.2016, 17:32

Pyro Debatten werden m.E deshalb so erregt geführt, weil die Diskutanten a, stark erhitzt sind und b, daher Dampf ablassen wollen.

Im Stadion ansich bin ich klar pro Pyro. Nur so kann man einem lustlos geführten Kick ohne Tore bei gleichzeitigem Zuschauerausschluss die nötige Würze verleihen, Feuer ins Spiel bringen und die sich dahin schleppende Partie zu einer Knallerpaarung machen.

Beiträge: 3 783

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

1 432

Mittwoch, 17.02.2016, 18:32

Pyro Debatten werden m.E deshalb so erregt geführt, weil die Diskutanten a, stark erhitzt sind und b, daher Dampf ablassen wollen.

Im Stadion ansich bin ich klar pro Pyro. Nur so kann man einem lustlos geführten Kick ohne Tore bei gleichzeitigem Zuschauerausschluss die nötige Würze verleihen, Feuer ins Spiel bringen und die sich dahin schleppende Partie zu einer Knallerpaarung machen.


Und man sieht sofort, welcher Neuzugang eine Rakete und welcher ein Rohrkrepierer ist... :baeh:
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

1 433

Mittwoch, 17.02.2016, 18:47

Armina hat sich soeben zu den Vorfällen in Braunschweig per Facebook geäußert:

Nach der ersten Aufarbeitung der Vorfälle in Braunschweig, wenden wir uns mit folgender Stellungnahme direkt an Euch:

Am vergangenen Sonntag ist es unmittelbar vor Anpfiff unseres Spiels bei Eintracht Braunschweig zu einem Einsatz von pyrotechnischen Gegenständen im Arminia-Block gekommen.

Der DSC Arminia und seine relevanten Netzwerkpartner im Bereich Stadionsicherheit haben unlängst mit der Aufarbeitung der Ereignisse begonnen. Die behördlichen Ermittlungen dauern an.

Wohl wissend, dass Vorfälle dieser Art in der Bielefelder Fanszene in jüngster Vergangenheit eher Ausnahme als Regel waren, fordert der DSC all seine Fans erneut dazu auf, den Einsatz von Pyrotechnik zu unterlassen! Dieser Einsatz ist in der Bielefelder Fanszene sehr umstritten: Wenige mögen es cool finden, andere tolerieren es, aber die Mehrheit der Bielefelder Fußball-Fans lehnt das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände im Stadion vehement ab. Die Gesetzeslage in Deutschland ist ohnehin eindeutig und verbietet es! Ein solches Vorgehen schadet nicht nur unserem Club, sondern erschwert auch die wirksame Vertretung von Faninteressen.

Im Hinblick auf die aufgekommene Diskussion um eine mögliche Gefährdung mitreisender Arminis bei genanntem Auswärtsspiel des DSC möchten wir betonen, dass insbesondere die Betreuer unseres Kids-Clubs über eine jahrelange Erfahrung bei der Durchführung von Auswärtsfahrten verfügen. Mit einem hohen Maß an Verantwortungsbewusstsein sind sie in der Lage Gefährdungslagen rechtzeitig zu erkennen. Am vergangenen Sonntag bestand eine solche Situation aber definitiv nicht.


...insbesondere im Hinblick auf den letzten Absatz, sollten sich die Zündler mal Gedanken machen. Aber in dem meist pisspottvollen Zustand ist da eh nur noch Marmelade im Kopf vorhanden...

1 435

Mittwoch, 17.02.2016, 18:53

Stellungnahme von Arminia zu dem Vorfall in BS


1 436

Donnerstag, 18.02.2016, 06:56

Mit der Stellungnahme ist alles gesagt, was es zu diskutieren gibt.

Schon peinlich genug, dass der Verein diesen Aufruf jedes und jedes Jahr aufs neue starten muss und doch immer wieder ignoriert wird. In Ausnahmefällen natürlich nur, nicht in der Regel. Wie löblich... :rolleyes:

Beiträge: 7 139

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

1 437

Donnerstag, 18.02.2016, 08:24


Zu Weisheit gehört auch eine differenzierte, abwägende Betrachtung von Dingen dazu. Stattdessen haust du nur auf die Kacke mit so Aussagen wie "Rauch ist schädlich", die noch nichtmal Argumente sind (Support, Warrant, Claim undso). Natürlich ist Rauch schädlich! Hältst du deswegen 100 Meter Abstand zu jeder Hauptverkehrsstraße oder betrittst einen Raucherhaushalt nicht? Wohl kaum ...


Es gebietet der gesunde Menschenverstand, dass es bei Deinen Forderungen nur darum gehen kann zu ermitteln, wie schädlich der Qual aus Pyrotechnik ist. Nicht ob er schädlich ist. Mit dieser Erkenntnis sind wir schon mal einen Schritt weiter. Der nächste Schritt liegt darin zu erkennen, dass die Belastung durch Pyrotechnik vollständig vermeidbar wäre. Anders als beim Straßenverkehr der vielfach ein notwendiges Übel ist, um unseren Lebensstandard zu erhalten. Darüber hinaus wird bei diesen und anderen Quellen von Qualm und Staub daran gearbeitet den Schadstoffausstoß zu vermindern. Bei der Pyrotechnik ist der Qualm aber gerade das Ziel, um einen Effekt zu erzielen. Für mich ist das daher eine Scheindiskussion. Zumal wir uns dabei auf nur einen von diversen Kritik-Punkten versteifen.

Im Übrigen sieht Pyro mitunter wirklich nett aus. Aber das tun viele andere Dinge auch, die wesentlich unproblematischer sind. Die aber erstaunlich selten aufgegriffen werden. Vielleicht auch gerade deshalb, weil der Reiz der Rebellion fehlt, wenn tausende Bierrosetten o. ä. durch die Luft fliegen? Ich lasse das jetzt mal so dahin gestellt, genauso wie die Frage, ob gerade deshalb illegale Pyro nicht durch legale verdrängt werden kann.



Schon peinlich genug, dass der Verein diesen Aufruf jedes und jedes Jahr aufs neue starten muss und doch immer wieder ignoriert wird. In Ausnahmefällen natürlich nur, nicht in der Regel. Wie löblich... :rolleyes:


Womit die Frage wäre, warum Braunschweig jetzt wieder die Ausnahme sein musste. Damit wären wir dann wieder bei den „Freunden“ aus Hannover.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Beiträge: 7 863

Dabei seit: 30.01.2004

Wohnort: ---Exil Berliner---

  • Nachricht senden

1 438

Mittwoch, 2.03.2016, 11:45

Na, da können sich die Pyromanen ja wieder Feiern lassen, weil ja niemand verletzt wurde von der Rakete, die auf der Bank der 96er gelandet ist... :thumbup:
-Das Schweinebusiness am Ende der Nahrungskette-

Beiträge: 2 828

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1 439

Mittwoch, 2.03.2016, 12:46

Aber das ist doch Fußballkultur und sieht doch so schön aus :nein:

1 440

Mittwoch, 2.03.2016, 14:22

Hat hier jemand den Einsatz von Pyrotechnik als Waffe befürwortet?

http://www.t-online.de/sport/fussball/id…ll-raengen.html

Trommeln im Stadion bitte auch sofort verbieten!
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)