Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

321

Donnerstag, 17.11.2011, 17:43

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Das Video zeigt schön, wie sich die Medien und ihre Vertreter zu bedeutenden Teilen einfach weigern zu verstehen, was die Fans wirklich wollen. Dieses Verzerren der tatsächlichen Absichten ist einfach unglaublich.

Ein Beispiel ist etwa die Frage, die der Moderator bei ca. 11:50 der Angerer stellt: "Sie stehen ja regelmäßig bei der Eintracht im Fanblock. Wie wäre Ihnen zumute, wenn Sie wüssten, es wäre hier Pyrotechnik erlaubt?"

Was impliziert das?: Die Forderung nach der Legalisierung von Pyrotechnik ist gleichbedeutend mit der Forderung danach, dass es jedem Stadionbesucher erlaubt sein soll, wann, wo und wie er/sie möchte, Pyrotechnik zu verwenden.

Genau das ist doch falsch. Es geht (und ging schon immer) um die Erlaubnis zum kontrollierten (!) Abbrennen von Pyrotechnik. Das bedeutet eben nicht, dass jeder Hampelmann sich seinen eigenen Bengalo mitbringen darf und den dann während des Spiel abfackelt. Natürlich wäre das auch weiterhin nicht gestattet!
!!Die Herbeiführung der Legalisierung von Zuständen, wie sie immer wieder durch die Medien geschildert werden, steht überhaupt nicht zur Debatte!!

Im Gegenteil: Ich stelle die Behauptung auf, dass Nadine Angerer heute viel mehr Angst haben muss, dass ihr der Hintermann eine Fackel an die Rübe hält, als wenn das kontrollierte Abbrennen endlich gestattet wäre.

Denn die Wahrheit ist doch: Es wird mittelfristig nicht gelingen, die Pyrotechnik - sei sie noch so verboten - konsequent aus den Stadien fernzuhalten. Immerhin handelt es sich um ein Stilmittel, welches in deutschen Stadien schon vor mehr als 20 Jahren (deutlich stärker als heute) eingesetzt wurde.

Daraus können zwei Konsequenzen gezogen werden:


a) Die Strafen für den Verstoß gegen das Verbot werden erhöht. Die Fahndung nach den Tätern intensiviert. Das Vorgehen der Sicherheitskräfte verstärkt. Verbände, Polizei und Co zeigen, wie dick die Eier des Rechtsstaates sind, der sich von niemandem auf der Nase herumtanzen lässt.
Die Folge: Pyrotechnik in den Stadien abzubrennen wird für die Täter schwieriger und gefährlicher. Vielleicht lassen sich einige vom Zünden abbringen, weil sie harte Strafen fürchten. Es wird jedoch immer welche geben, die trotzdem zünden. Das Ergebnis sind brennende Fackeln irgendwo versteckt im Block, maskierte Personen, die nicht erkannt werden wollen und noch mehr fliegende Bengalos, etc. Man muss ja erkennen, dass das Werfen von Pyrotechnik nicht bloßes Zeichen von Gewaltbereitschaft ist, sondern zu großen Teilen auch ein Versuch, sich vor Strafen zu schützen: Wenn der Bengalo weggeworfen wird, hat ihn zumindest niemand mehr in der Hand, der dadurch überführt werden könnte. Das ist natürlich letztlich keine Entschuldigung, zeigt aber, dass es gerade auch die vermehrte Strafandrohung ist, die besonders unbeteiligte Fans sowie Spieler gefährdet!

b) Verbände und Co gehen auf die Fans zu. Es wird von allen Seiten ernsthaft an einem Kompromiss gearbeitet. Das kontrollierte Abbrennen von Pyrotechnik wird gestattet. Wie das dann im Detail aussehen soll oder kann, hängt natürlich von vielen Faktoren und Überlegungen ab.
Die Folge: Ich behaupte, es würde zu deutlich weniger unkontrollierten Zündungen kommen. Diejenigen, die dennoch illegal zünden, würden wohl die absoluten Buhmänner im Block sein. Eine Solidarisierung wie heute würden sie eher nicht erleben, weil sie einen gemeinsam erreichten Kompromiss gefährden. Die Sicherheit aller im Stadion befindlichen Personen würde sich im Vergleich zu heute noch verbessern.

Ich glaube, im Interesse aller sollte Konsequenz b) nicht gleich kategorisch ausgeschlossen werden. Vielmehr sollte man einen ernsthaften Versuch wagen.

Beiträge: 488

Dabei seit: 17.04.2008

Wohnort: Schildske /Köln

  • Nachricht senden

322

Donnerstag, 17.11.2011, 18:35

Schön, dass es Menschen wie Ewald gibt, die sich die Möglichkeit nicht nehmen lassen, Dinge differenzierter und aus dem nicht so populären Blickwinkel zu betrachten.
Wenn ich mir diesen Hampelmann von Moderator angucke, schwillt mir echt der Kamm. Der trauert doch nur darum, dass sein schönes quotenträchtiges Krawallthema so auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wird...
- Fußball ist immer noch wichtig -

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 1 649

Dabei seit: 12.12.2007

Wohnort: Oeynhausen -> Bielefeld -> Berlin

Beruf: Online-Redakteur

  • Nachricht senden

323

Donnerstag, 17.11.2011, 20:04

So jetzt muss ich doch noch mal meinen Senf hier dazu geben.
Ich habe nichts gegen Pyrotechnik an sich, solange es in einem geregelten, erlaubten Rahmen stattfindet und niemand gefährdet wird.
Es kann z.B. ein schöner Bestandteil einer Choreo sein.

Was aber einfach nicht geht für mich ist das illegale Abbrennen von Bengalos und Co.
Ich finde es ignorant und rücksichtslos von denjenigen die illegal zündeln gegenüber dem Verein und anderen Fans, da man erstens damit rechnen muss, dass der in unserem Fall extrem klamme Verein mit einer Strafe belegt wird, mit der er z.B. mit Sicherheit einen Geschäftsstellenmitarbeiter für einen oder mehrere Monate beschäftigen kann(auch wenn die Strafe im Endeffekt manchmal nicht eintrifft, nimmt man es billigend in kauf). Das hat aktuell insbesondere ein Geschmäckle, da der Verein explizit darum gebeten hat, es zu unterlassen.
In der Situation in der sich unser Verein derzeit befindet, kann das im Extremfall sogar dazu beitragen die Lizenz zu gefährden.

Zweitens ist es in diesem Rahmen einfach beschissen anderen Fans gegenüber, weil man sie dadurch gefährdet.
Auch wenn die Bengalos auf dem Zaun abseits der Masse gezündet werden, atmen andere ob sie wollen oder nicht den Rauch ein und es ist NIE auszuschließen, dass nicht doch etwas schief geht, weil es eben illegal ist.
Man stelle sich vor, jemand wirft solch eine Fackel weg, weil er einer Strafe entgehen möchte(z.B. wenn Ordner oder Polizei einschreiten) und trifft dabei einen Unbeteiligten.
Des Weiteren werden die Kosten Mittelfristig auch auf alle anderen Fans, die nichts damit zu tun haben umgelegt z.B. in Form von höheren Eintrittsgeldern und es könnte auch sein, dass in Zukunft Nachteile dadurch für alle entstehen. Der DFB hat ja z.B. in den letzten Wochen sogar laut darüber nachgedacht, Stehplätze abzuschaffen, sollten sich Verstöße häufen.

Im Allgemeinen ist festzuhalten, dass sich manche einfach über das Gesetz stellen und sich Dinge herausnehmen, die anderen Nachteile verschaffen bzw. sogar Schaden zufügen können ergo sich asozial Verhalten(Nein, das soll jetzt keine Beleidigung sein, sondern nur das Verhalten beschreiben).

Natürlich ist vieles nicht richtig was der DFB in letzter Zeit gemacht hat und auch er sollte mMn viel mehr auf die Fans zugehen, aber dieser Konflikt zwischen Pyrobefürwortern und DFB wird auf dem Rücken anderer ausgetragen, die nicht verantwortlich für die engstirnigkeit des DFB sind, nämlich der anderen Fans und des Vereins.
Diese Trotzhaltung à la "Seht her wir machen trotzdem weiter!" ist eher die Haltung eines kleinen Kindes, das seinen Willen nicht bekommen hat und nicht zielführend.

Schwarz - Weiß - Blau - Arminia und der HSV!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zippy« (17.11.2011, 20:05)


324

Mittwoch, 23.11.2011, 19:20

Wer Sky hat, könnte grade mal St. Petersburg gegen Nikosia anschalten! Das ist kein Nebel!
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 3 321

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

325

Mittwoch, 23.11.2011, 20:05


Beiträge: 804

Dabei seit: 28.11.2009

Wohnort: Stapelage

Beruf: hab´ ich

  • Nachricht senden

326

Mittwoch, 23.11.2011, 20:07

Das ist zumindest konsequent und insgeheim finde ich es richtig!
Neuer Stoff für nicht enden wollende Diskussionen.
+++ Baustelle +++

327

Donnerstag, 24.11.2011, 06:46

Zitat

Original von Count
Hansa verliert Hauptsponsor
http://www.kicker.de/news/fussball/2bund…uptsponsor.html


Vier Täter sind nach Angaben des Vereins identifiziert worden. Dies bestätigte Hansas Vorstandsvorsitzender Bernd Hofmann dem SID. Die Personen sollen während des Spiels Schals und weitere Pauli-Fanartikel abgebrannt haben. "Wir werden gegen diese Personen Strafanzeige stellen", sagte Hofmann.

Das nenne ich mal konsequentes Handeln von Vereinsseite...

328

Donnerstag, 24.11.2011, 07:10

Zitat

Original von Count
Hansa verliert Hauptsponsor
http://www.kicker.de/news/fussball/2bund…uptsponsor.html



Da sollten doch alle diejenigen, die diesen Unsinn weiterhin befürworten, mal drüber nachdenken, ob sie ihrem Verein so schaden wollen .

Aus dem kicker-Artikel :

Der Sponsor drohte bei weiteren Vorfällen sogar damit, unmittelbar aus dem Vertrag, der dem Klub angeblich etwa 800.000 Euro bringen soll, auszusteigen. "Weitere Ausschreitungen können auch in der laufenden Saison dazu führen, dass wir unser Sponsoring sofort beenden", sagte Knaape. Angeblich besitzt Veolia eine entsprechende Klausel im Vertrag.

Diesen Extremfall könnte sich unsere Arminia auf keinen Fall erlauben, das wäre dann wohl das sichere Ende .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PasiR.« (24.11.2011, 08:52)


329

Donnerstag, 24.11.2011, 07:49

Zitat

Original von PasiR.

Zitat

Original von Count
Hansa verliert Hauptsponsor
http://www.kicker.de/news/fussball/2bund…uptsponsor.html



Da sollten doch alle diejenigen, die diesen Unsinn weiterhin befürworten, mal drüber nachdenken, ob sie ihrem Verein so schaden wollen .

Aus dem kicker-Artikel :

Der Sponsor drohte bei weiteren Vorfällen sogar damit, unmittelbar aus dem Vertrag, der dem Klub angeblich etwa 800.000 Euro bringen soll, auszusteigen. "Weitere Ausschreitungen können auch in der laufenden Saison dazu führen, dass wir unser Sponsoring sofort beenden", sagte Knaape. Angeblich besitzt Veolia eine entsprechende Klausel im Vertrag.

Diesen Extremfall könnte sich unsere Arminia auf keine Fall erlauben, das wäre dann wohl das sichere Ende .


Und daran ist doch nur der DFB schuld, weil er die "Verhandlungen" scheinheilig abgebrochen hat. :pillepalle:

Diese "echten Fans" beweisen immer wieder, dass das Verhalten der DFL, des DFB und der Behörden alternativlos richtig war. Denn solch Hirnlose würden sich niemals an irgendwelche Pyro-Regeln halten.
14.01.2012 - Das Gekicke ist vorbei. Wir spielen wieder Fussball.
21.01.2012 - Manchmal auch nicht.
28.01.2012 - Fortunas Ausgleich für Jena.

330

Donnerstag, 24.11.2011, 08:29

Zitat

Original von Grimms Märchen

Zitat

Original von PasiR.

Zitat

Original von Count
Hansa verliert Hauptsponsor
http://www.kicker.de/news/fussball/2bund…uptsponsor.html



Da sollten doch alle diejenigen, die diesen Unsinn weiterhin befürworten, mal drüber nachdenken, ob sie ihrem Verein so schaden wollen .

Aus dem kicker-Artikel :

Der Sponsor drohte bei weiteren Vorfällen sogar damit, unmittelbar aus dem Vertrag, der dem Klub angeblich etwa 800.000 Euro bringen soll, auszusteigen. "Weitere Ausschreitungen können auch in der laufenden Saison dazu führen, dass wir unser Sponsoring sofort beenden", sagte Knaape. Angeblich besitzt Veolia eine entsprechende Klausel im Vertrag.

Diesen Extremfall könnte sich unsere Arminia auf keine Fall erlauben, das wäre dann wohl das sichere Ende .


Und daran ist doch nur der DFB schuld, weil er die "Verhandlungen" scheinheilig abgebrochen hat. :pillepalle:

Diese "echten Fans" beweisen immer wieder, dass das Verhalten der DFL, des DFB und der Behörden alternativlos richtig war. Denn solch Hirnlose würden sich niemals an irgendwelche Pyro-Regeln halten.

Dann sind ja wohl diese "Hirnlosen" das Problem und nicht irgendwelche Regeln. Schon bemerkenswert, einerseits nach Regeln zu rufen und das damit zu begründen, dass sich daran (einige) nicht halten. Was war denn in Rostock nicht bereits verboten?
Italien- wir kommen!

Beiträge: 3 456

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

331

Donnerstag, 24.11.2011, 12:41

Zitat

Original von siese

Zitat

Original von Grimms Märchen

Zitat

Original von PasiR.

Zitat

Original von Count
Hansa verliert Hauptsponsor
http://www.kicker.de/news/fussball/2bund…uptsponsor.html



Da sollten doch alle diejenigen, die diesen Unsinn weiterhin befürworten, mal drüber nachdenken, ob sie ihrem Verein so schaden wollen .

Aus dem kicker-Artikel :

Der Sponsor drohte bei weiteren Vorfällen sogar damit, unmittelbar aus dem Vertrag, der dem Klub angeblich etwa 800.000 Euro bringen soll, auszusteigen. "Weitere Ausschreitungen können auch in der laufenden Saison dazu führen, dass wir unser Sponsoring sofort beenden", sagte Knaape. Angeblich besitzt Veolia eine entsprechende Klausel im Vertrag.

Diesen Extremfall könnte sich unsere Arminia auf keine Fall erlauben, das wäre dann wohl das sichere Ende .


Und daran ist doch nur der DFB schuld, weil er die "Verhandlungen" scheinheilig abgebrochen hat. :pillepalle:

Diese "echten Fans" beweisen immer wieder, dass das Verhalten der DFL, des DFB und der Behörden alternativlos richtig war. Denn solch Hirnlose würden sich niemals an irgendwelche Pyro-Regeln halten.

Dann sind ja wohl diese "Hirnlosen" das Problem und nicht irgendwelche Regeln. Schon bemerkenswert, einerseits nach Regeln zu rufen und das damit zu begründen, dass sich daran (einige) nicht halten. Was war denn in Rostock nicht bereits verboten?


Im Umkehrschluss würde Deine Argumentation aber bedeuten, man sollte auf Regeln gleich ganz verzichten, weil sie ohnehin nicht eingehalten werden! Ebenfalls bemerkenswert! Im übrigen hätte ich auch nichts gegen organisierte Feuerwerkerei wie gegen Enschede (?), aber das Problem ist auch in meinen Augen, dass diejenigen, die heute Pyros eigenmächtig zünden, auch dann bestimmt nicht auf ihren Nervenkitzel verzichten werden und sich evtl. sogar noch durch die Teillegalisierung in ihrem Tun bestätigt fühlen!
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

Beiträge: 3 584

Dabei seit: 27.06.2004

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

332

Donnerstag, 24.11.2011, 18:57

Und ihr habt es immernoch nicht gelesen. Beschäftigt euch doch erstmal mit der Pro-Pyro-Initiative bevor ihr große Sprüche klopft. Macht aber eh keiner, da wird lieber von Spinnern die Geschosse in irgendwelche Blöcke schießen auf alle Befürworter von kontrollierter Pyrotechnik geschlossen.
Niemand schafft größeres Unrecht als der, der es in Form des Rechts begeht (Platon).

333

Donnerstag, 24.11.2011, 19:41

Was ist eigentlich mit der von den selbsternannten Rittern der Gerechtigkeit vielfach beschworenen Strafe für Arminia bezüglich der ach so skandalösen, zu verteufelnden Vorfälle beim MS Spiel ?? Hmm? War von euch wenigstens jemand mal bei der Polizei und hat Anzeige erstattet? Auch nicht? War dann wohl doch nicht alles so schlimm...

Der verzweifelte Versuch hier eine Treibjagd zu starten ist jedenfalls grandios gescheitert. Weiterlabern! :lol: :hi:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bulldozer« (24.11.2011, 19:45)


Beiträge: 524

Dabei seit: 26.05.2005

Wohnort: Petershagen

  • Nachricht senden

334

Donnerstag, 24.11.2011, 20:29

Zitat

Original von Bulldozer
Was ist eigentlich mit der von den selbsternannten Rittern der Gerechtigkeit vielfach beschworenen Strafe für Arminia bezüglich der ach so skandalösen, zu verteufelnden Vorfälle beim MS Spiel ?? Hmm? War von euch wenigstens jemand mal bei der Polizei und hat Anzeige erstattet? Auch nicht? War dann wohl doch nicht alles so schlimm...

Der verzweifelte Versuch hier eine Treibjagd zu starten ist jedenfalls grandios gescheitert. Weiterlabern! :lol: :hi:


Finde es sehr bemerkenswert, dass es nicht möglich ist, (egal auf welcher Seite) mal einen vernünftigen Dialog zu starten und das komplett festgefahrene schwarz weiss Denken auszuschalten.

Ich sehe es so: ich bin zwar kein Befürworter von Pyros, habe aber auch nicht auschliesslich was dagegen. Im Moment ist es ne illegale Sache und damit muss man sich halt erstmal abfinden. Wenn dann noch der Verein ausdrücklich darum bittet, dies zu unterlassen, fällt es mir noch schwerer, was positives an solchen Aktionen zu finden!!! Es hat jedenfall nicht die Stimmung gesteigert in MS...und das ist für mich als Aussenstehender ja ein Hauptgrund solcher Aktionen. Desweiteren find ich es aber trotzdem ganz nett anzusehen, wenn es nicht so ne sinnlose zündelei nach nem Torjubel im vollen Block ist. In Kombi mit ner Choreo ne schöne Sache, keine Frage!

Sollte es (in weiter Zukunft, so wie es aussieht) eine Möglichkeit geben, in der die Leute die Dinger vorm Block abbrennen, ist es mir also relativ egal. Wenns dann noch die Befürworter glücklich macht, umso schöner. Wichtig für mich ist, das diese illegale gefährliche Gezündel im Block aufhört und keiner zu Schaden kommt. Ob finanziell oder vor allem gesundheitlich. Leider kann ich mir persönlich nicht vorstellen, wie das kontrolliert werden soll?! Meine Befürchtung wäre halt, das mit der offiziellen Legalisierung sich mehr Leute als es lieb ist "als kontollierte Zündler sehen" und die Sache aus der Bahn kommt. Eine Selbstregulierung scheint und kann auch nicht klappen, siehe Böllerwurf in MS.

Ich fänds gut, wenn man sich mal wieder aus seiner festgefahrenen Perspektive löst und nen vernünftigen Dialog an den Start kriegt, in der jeder seine Befürchtungen und Meinungen ohne persönliche Beleidigungen und mit nen bischen mehr Empathie für die andere Gruppe äußert und auf fruchtbaren Boden fällt. Besinnt euch mal wieder darauf, das man eigentlich ein Ziel hat: die Mannschaft zu supporten!!! Hier werden ja nur noch Eitelkeiten und Engstirnigkeiten hoch zehn veräussert!!! Und jetzt kommt nicht wieder mit der böse DFB...ich finde halt, da muss auch ne gewisse andere Haltung in Öffentlichkeit und MEdien betrieben werden. Die Befürworter haben nen Anliegen, nicht der DFB, Polizei und Feuerwehr etc...Meine Meinung ist dazu: eine desaströse Darstellung für jemanden, der etwas (noch) illegales einfordert und nicht viele Argumente für Aussenstehende bieten kann. Und auch wenn es nicht so gesehen wird, ich denke auch , dass die Pro Pyro Aktion in der Minderheit ist...

Aber was man hier teilweise für einen geistigen Kernschrott lesen muss... :pillepalle:
"Wenn der eine über die Kugel klotzt und der andere
nicht löscht, ist es scheißegal, in welchem System du spielst."


(Ernst nach dem 0:3 beim VfL Bochum am 24.11.07)

:arminia:

Beiträge: 3 584

Dabei seit: 27.06.2004

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

335

Donnerstag, 24.11.2011, 20:54

Diskussion schön und gut.
Fraglich nur wie es funktionieren soll, wenn die "Gegenseite" sich nicht ansatzweise mit den vorgestellten Konzepten etc auseinander setzt sondern direkt jeden Befürworter als Hooligan, Krawallmacher, Schläger und Randalierer abstempelt. Da fehlt es schon in den Grundzügen an der Bereitschaft sich auf eine Diskussion einzulassen.

Das Personen, die mit Leuchtraketen in andere Blöcke schießen oder mit Böllern werfen von eben der Befürworterfraktion ebenso scharf verurteilt werden wie von den Gegner ist aber niemandem aufgefallen. Hauptsache man hat sein Feindbild Nummer 1, den randalierenden Pyromanen. Dieses Vorurteil wird hier in mindestens jedem zweiten Post mehr als genug bedient.
Niemand schafft größeres Unrecht als der, der es in Form des Rechts begeht (Platon).

336

Donnerstag, 24.11.2011, 21:03

Zitat

Original von blauer-mann
Und ihr habt es immernoch nicht gelesen. Beschäftigt euch doch erstmal mit der Pro-Pyro-Initiative bevor ihr große Sprüche klopft. Macht aber eh keiner, da wird lieber von Spinnern die Geschosse in irgendwelche Blöcke schießen auf alle Befürworter von kontrollierter Pyrotechnik geschlossen.


Versuch doch erst einmal zu verstehen, was andere Leute schreiben:

1. Regelungen, die Pyro unter bestimmten Bedingungen zulassen, werden nicht verhindern, dass es nach wie vor Leute geben wird, die sich über diese Regeln hinwegsetzen. Dass die Herrschaften aus Dresden und Rostock, die ihrem Verein die Pokalteilnahme 2012/2013 bzw. den Sponsor gekostet haben, sich außerhalb des intendierten Regelwerks der Pro-Pyro-Initiative bewegen, ist doch wohl richtig.

2. Dann jedoch ist die PPI nicht geeignet, solche Geschichten wie in Dortmund und St. Pauli aus den Stadien wegzuhalten. Läßt man Pyro beschränkt und geregelt zu, werden vielmehr diejenigen, die danach Pyro nicht dürfen, die hirnlosen "echten Fans" im obigen Sinne, die ihren Verein in Existenznot bringen, zusätzlich provoziert, ihr eigenes Ding durchzuziehen. Neid der Besitzlosen oder wie Du es immer bezeichnen willst.

3. Und darum sollte für Pyro mMn in Stadien, in denen zigtausende eng zusammengedrängt sind, nach wie vor kein Raum sein.

-----

Und für meinen speziellen "Freund", den Minibagger im Vergrößerungsspiegel, mit dem gewählten Wortschatz:

Sollte Arminia Glück gehabt haben, umso besser. Zu rechnen war damit angesichts der harten Linie des DFB jedenfalls nicht. Und damit haben die schwarzen Kerzenhalter einen Schaden für den Verein bewußt in Kauf genommen. Diese Einstellung vermag ich nicht zu akzeptieren.
14.01.2012 - Das Gekicke ist vorbei. Wir spielen wieder Fussball.
21.01.2012 - Manchmal auch nicht.
28.01.2012 - Fortunas Ausgleich für Jena.

337

Donnerstag, 24.11.2011, 21:41

http://www.kicker.de/news/fussball/dfbpo…eschlossen.html


Nach Rostock gleich das nächste überzeugende Argument GEGEN Pyro !


Und für die paar wenigen, die es einfach nicht begreifen wollen : Ist es eigentlich so schwer, die Meinung der großen Mehrheit zu akzeptieren ?

Wenn ihr unbedingt zündeln wollt, dann schult auf Pyro-Techniker um .
Da könnt ihr auf irgendwelchen anderen Veranstaltungen, auf denen das erwünscht ist, euren Drang ausleben .

Beiträge: 6 684

Dabei seit: 12.10.2002

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Grafik Design

  • Nachricht senden

338

Donnerstag, 24.11.2011, 22:37

ich persönlich habe keinen Bedarf mehr, mich über die Pro-Pyro-Initiative zu informieren. Das was in Münster passiert ist, sowie die Mitteilung auf der LC Homepage reichen vollkommen aus, um weiterhin gegen Pyro im Stadion zu sein. Wenn sich die Pro-Pyro Fraktion das Abfackeln auf diese weise vorstellt, dann gute Nacht. Vielleicht sollte man erst einmal den Begriff "kontrolliert" klären...

Schlusswort: (Rostock vs Pauli)
1) http://www.you tube.com/watch?v=2p6QMXQX5lg
2) http://www.you tube.com/watch?v=mqXOsqBXz4w&feature=related

Beiträge: 1 119

Dabei seit: 22.12.2010

Wohnort: Zwischen Osnabrück und Oldenburg

Beruf: Nebelkerzen- und Wasserwaagenblasen- Verkäufer

  • Nachricht senden

339

Donnerstag, 24.11.2011, 22:45

Dresden wird nächstes Jahr nicht am DFB- Pokal teilnehmen.
http://www.bild.de/sport/fussball/dynamo…95222.bild.html
Du kannst in eine fremde Stadt oder sogar in ein fremdes Land ziehen,
Du kannst deine Freundin verlassen und den Kontakt zu deiner Familie abbrechen,
die Liebe zu deinem Verein bleibt bestehen.
Für immer.
:arminia:

Beiträge: 3 584

Dabei seit: 27.06.2004

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

340

Donnerstag, 24.11.2011, 22:49

Zitat

Original von PasiR.
http://www.kicker.de/news/fussball/dfbpo…eschlossen.html


Nach Rostock gleich das nächste überzeugende Argument GEGEN Pyro !


Und für die paar wenigen, die es einfach nicht begreifen wollen : Ist es eigentlich so schwer, die Meinung der großen Mehrheit zu akzeptieren ?

Wenn ihr unbedingt zündeln wollt, dann schult auf Pyro-Techniker um .
Da könnt ihr auf irgendwelchen anderen Veranstaltungen, auf denen das erwünscht ist, euren Drang ausleben .


Und ihr solltet "die große Mehrheit" noch immer nicht aus diesem Forum schließen. Die große Mehrheit bewegt sich außerhalb der virtuellen Welt.

Was die Ausschreitungen in Dortmund mit der Pro-Pyro-Initiative zu tun hat erklär mir bitte, denn dort distanziert man sich eben auch von Pyrotechnik die aufs Spielfeld geworfen wird etc pp.

@Indernet: Doch, du solltest sich damit beschäftigen bevor du schreibst. Was gewollt ist sind extra abgegrenzte Bereiche wo niemand sonst steht und somit niemand gefährdet werden kann (ich weiß nicht wie oft ich sowas schon geschrieben habe, aber jedes Mal wurde es übergangen).

Zudem war die Form des Abbrennens in Müxxter durchaus kontrolliert. Verrate mir doch mal was hätte passieren können!
Niemand schafft größeres Unrecht als der, der es in Form des Rechts begeht (Platon).