Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 22.01.2018, 17:20

Effekt der Ultraszene auf den deutschen Profifußball

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Hallo Arminia-Fans,

Ihr habt eine Meinung über die deutsche Ultraszene? Dann würde ich mich sehr über Eure Teilnahme an meiner Umfrage freuen. Untersucht werden potentielle Effekte der Ultraszene auf den deutschen Profifußball. Mit den Ergebnissen sollen potentielle positive oder negative Effekte empirisch belegt werden. Die Umfrage dauert ca. 7 Minuten. Ihr findet sie unter:

https://ubayreuthmarketing.qualtrics.com…3W8YJ6jbFpqacTP

Bereits jetzt danke für Eure Unterstützung! Fragen und Beiträge zu einer Diskussion sind gerne erwünscht. :klatschen:

Sportliche Grüße
Timm
(Lehrstuhl SpoWi II, Institut für Sportwissenschaft, Universität Bayreuth)

2

Dienstag, 12.05.2020, 19:48

Möglicherweise passt ja diese Thread-Überschrift zu diesem Statement: https://www.facebook.com/permalink.php?s…3662&__tn__=K-R

Auch wenn es mir schwer fällt, da aus Boxxum, tolle Reaktion der Ultras dort.
Mein Heimatverein seit 1966

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

3

Dienstag, 12.05.2020, 20:13

Ach. Die werden doch hier eh wieder nur als Kinder, Selbstdarsteller und Chaoten dargestellt. Inhaltlich geht da doch eh niemand drauf ein. So oder so ähnlich äußern sich übrigens diverse Fanszenen und kritisieren ebenfalls die Vorgehensweise und vor allem die Art und Weise wie es kommuniziert wird. ("Wichtig für die Bevölkerung", "Rückkehr zur Normalität", all dieser Käse). Aber da da jeweils irgendwas mit "Ultra" drunter steht, ist das hier ein rotes Tuch und absolut kindlicher Schwachsinn von Vollpfosten...
Eines Tages an der Spitze stehen - Nach all den bitteren Jahren über den Witzen stehen - also schaut auf den DSC, baut auf den DSC - Faust hoch schreit alle laut für den DSC!

4

Dienstag, 12.05.2020, 21:00

Nö, würde ich so nicht sagen. Inhaltlich enthält der Artikel viele Themen, mit denen ich mich voll identifizieren kann und die durchaus berechtigt kritisiert werden. Das Dilemma, in dem sich der Fußball befindet, wird gut auf den Punkt gebracht. Im Gegensatz zu Pyrodiskussionen und -aktionen finde ich das voll in Ordnung und bemerkenswert.

Einziges Manko: Es wird nur kritisiert, weil man es ja immer schon gesagt hat und nicht erhört wurde. Es gibt keinerlei Lösungsansätze, weil man sich dafür nicht zuständig fühlt. Man zieht sich zurück wie ein schmollendes Kind ohne die Konsequenz weiter auszuführen, die ein Abbruch der Saison höchstwahrscheinlich auch für ihren VfL mit sich bringen würde: Insolvenz! Das ist mir für eine Gruppierung, die derart viel Einfluss fordert, einfach zu billig.

Immerhin, sie rufen dazu auf, sich nicht in der Nähe des Stadions aufzuhalten. Respekt dafür!

Beiträge: 2 125

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 12.05.2020, 21:38

Ein Abbruch der Saison hilft niemanden auch den ganzen Befürwortern nicht.
Es geht doch nächste Saison genau so weiter mit den Geisterspielen.
Wollen die ganzen Kritiker dann auch gleich die neue Saison wieder abbrechen oder was stellen die sich vor.

Die Saison abbrechen bedeutet das Ende des Profifußballs auch wenn es nicht ums Geld ginge.
Da man ja auf unbestimmte Zeit jedes Saison abbrechen müsste.

Geisterspiele oder eventuell noch zu 1/4 besetze Sitzplätze wird alles sein was man bekommen kann.
Stehplätze für lange Zeit eh nicht mehr.
Je früher auch die Herren Ultras und die Kritiker das akzeptieren, desto besser.