Sie sind nicht angemeldet.

281

Montag, 27.06.2022, 13:05

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Och jo, ist gut! :rolleyes:
Kritik und Panik ist für einige scheinbar nicht trennbar. :nein:
Dann guckt euch den Mist einfach weiter an und erfreut euch an den Ausreden. Schuld ist ja sowieso Kramer, der Zerstörer… :lol:

282

Montag, 27.06.2022, 13:43

Wir haben jetzt aber auch nichts davon, alle Unzulänglichkeiten der kommenden Saison Kramer in die Schuhe zu schieben. Natürlich müssen sich Abläufe jetzt erst wieder einspielen.
Daher meine Forderung, möglichst schnell mit einer wahrscheinlichen Startelf in den Vorbereitungsspielen aufzulaufen und nicht Leistungsträger (Ramos) zu schwächen, indem sie mit Jugendlichen (Mihajlovic) auflaufen, die höchstwahrscheinlich im Laufe der Saison keine Rolle spielen werden.

Egal, was Kramer verbockt hat, jeder kann jetzt mit positiver Einstellung an die Sache rangehen. Wenn ich da gestern wieder 2-3 Herrschaften habe rumtänzeln sehen, dann ist das noch längst nicht bei allen der Fall.

So schaut`s aus! :yes:
Ich hoffe, dass beim nächsten Vorbereitungsspiel gegen Piräus ausschließlich eine erweiterte "Stammelf" spielt. Für das "Ramos-Youngster-Spielchen" hatte man zwei Testspiele gegen Espelkamp und Steinhagen Zeit...selbige (mitsamt Vorbereitungsspielen) läuft uns davon.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

283

Montag, 27.06.2022, 14:22

Völlig richtig. Und eigentlich müsste man asap auch noch die Neuzugänge für die Offensive präsentieren.
Mich nervt das schon seit Jahren, dass wir den Kader erst kurz vor Schluss zusammen haben und dann ewig zur Abstimmung brauchen.

Den zeitlichen Vorteil der früheren Planungssicherheit haben wir ja noch nie so richtig ausgespielt

Beiträge: 11 746

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

284

Montag, 27.06.2022, 14:41

Zitat

Völlig richtig. Und eigentlich müsste man asap auch noch die Neuzugänge für die Offensive präsentieren.
Mich nervt das schon seit Jahren, dass wir den Kader erst kurz vor Schluss zusammen haben und dann ewig zur Abstimmung brauchen.

Den zeitlichen Vorteil der früheren Planungssicherheit haben wir ja noch nie so richtig ausgespielt


Was meinst du wohl, woran das liegt?
Außerdem trifft es auch nicht immer zu. Arabi hatte am Ende immer gute Transfers dabei. Der letzte war Ritzu Doan.
Es ist zudem immer leichter Defensivspieler zu holen ( die kommen ja immer relativ früh) , während kreative Offensivspieler deutlich teurer sind und man halt auf die passende Gelegenheit warten muss.
Meine Jahre der Leidenschaft
Bundesligaaufstiege:
1970,1978,1980,1996,1999,2002,2004,2020
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4
Eilenfeld (2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)



:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Alm-Gänger« (27.06.2022, 14:55)


285

Montag, 27.06.2022, 15:06

Zitat

Völlig richtig. Und eigentlich müsste man asap auch noch die Neuzugänge für die Offensive präsentieren.
Mich nervt das schon seit Jahren, dass wir den Kader erst kurz vor Schluss zusammen haben und dann ewig zur Abstimmung brauchen.

Den zeitlichen Vorteil der früheren Planungssicherheit haben wir ja noch nie so richtig ausgespielt


Was meinst du wohl, woran das liegt?
Außerdem trifft es auch nicht immer zu. Arabi hatte am Ende immer gute Transfers dabei. Der letzte war Ritzu Doan.
Es ist zudem immer leichter Defensivspieler zu holen ( die kommen ja immer relativ früh) , während kreative Offensivspieler deutlich teurer sind und man halt auf die passende Gelegenheit warten muss.
Ritsu Doan, vielleicht ist da ja wieder eine Leihe drin :)

Beiträge: 14 580

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

286

Montag, 27.06.2022, 15:08

Och jo, ist gut! :rolleyes:
Kritik und Panik ist für einige scheinbar nicht trennbar. :nein:
Dann guckt euch den Mist einfach weiter an und erfreut euch an den Ausreden. Schuld ist ja sowieso Kramer, der Zerstörer… :lol:
Aber Kritik muss ja auch Sinn machen! Da geht es nicht um Ausreden, sondern einfach darum, wie so eine Saisonvorbereitung abläuft. Die ersten Spiele gegen unterklassige Gegner waren dafür da wieder rein zu kommen, Sicherheit zu gewinnen und wieder Spielpraxis zu generieren. Dann geht es ab ins Trainingslager. Da werden die Testspielgegner stärker, aber es gibt auch knallharte Einheiten und es geht darum als Team nach den personellen Änderungen zusammen zu wachsen. Es werden zunächst mal konditionelle Grundlagen gelegt und dann kommt der taktische Teil mit den Abläufen. Alle bekommen Gelegenheit sich zu zeigen, Nachwuchsspieler werden auf Tauglichkeit geprüft, der Konkurrenzkampf wird geschürt, die Hierarchien bilden sich und in der Regel wird in den letzten beiden Testspielen die Startformation für das erste Saisonspiel eingespielt. Klassische Phasen der Teamentwicklung nach Tuckman. Das machen alle Teams aus gutem Grund so. Bei uns kommt erschwerend hinzu, dass Kramer zwei Jahre lang Zeit hatte alle vorhandenen Abläufe komplett platt zu machen und da leider kaum noch Basis ist.

Würde man so vorgehen wie du es forderst, gäbe es keinen Konkurrenzkampf, die Gruppe würde nicht zusammen wachsen, sondern sich frühzeitig bei ungeklärter Hierachie in zwei Lager aufteilen und am Ende gäbe es keine Performance, weil es keine offene Atmosphäre für Kritik gibt, Konflikte unter der Oberfläche brodeln und nur die erste Elf alle Zielsetzungen sicher beherrscht.

Aber man kann natürlich auch einfach weiter meckern und all das außer Acht lassen. Dann bleibt immer noch der Blick auf die Testspiele der anderen: Bremen verliert gegen Oldenburg, Nürnberg gegen Rasgard, Düsseldorf gegen Piräus und Fürth gegen Basel. So ungewöhnlich scheint das also zu dieser Phase gar nicht zu sein.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 4 505

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

287

Montag, 27.06.2022, 15:09

Ich verstehe die ganze Kritik nicht! Die Mannschaft ist gerade erst 14 Tage im Training, ein Bello ist gerade erst am Wochenende gekommen, es hat viele Abgänge von Stammspielern gegeben , es gibt einen neuen Trainer und wir starten in einer anderen Liga. Und da soll zu Beginn des Trainingslagers schon eine Startelf feststehen? Auch in der Vergangenheit war es doch fast immer so, dass erst im letzten Testspiel dann erkennbar war, welche Startelf das erste Pflichtspiel bestreiten könnte. Ist auch für die Motivation der Spieler besser und öffnet die Möglichkeit, auch mal andere Kombinationen in den Mannschaftsteilen auszuprobieren. Wann soll das denn geschehen, wenn nicht jetzt?
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

288

Montag, 27.06.2022, 15:54

Bei den Transfers bin ich sehr entspannt. In der 1. Liga beginnt die Vorbereitung gerade erst, da werden vor Saisonbeginn sicherlich noch Spieler ausgesiebt, die für uns interessant werden. Hartel oder Doan waren auch spät da und haben viel Qualität mitgebracht. Da ist Geduld gefragt und ich bin mir sicher, dass Arabi Kontakte geknüpft hat, aber manch ein Kandidat es erst noch beim Erstligisten versuchen möchte. Ist bei uns doch nicht anders, Drittligisten werden auch darauf warten, dass die Gebauers, Cernys, Niemanns etc. auf den Markt kommen.

Ich hoffe, dass Forte die Basics ins Team bekommt und wir am 1. Spieltag eine Mannschaft haben, die den Namen verdient hat und sich wehrt. Mehr - auch in spielerischer Hinsicht - wird kaum zu erwarten sein. Schlendrian und Gemütlichkeit müssen raus, damit nicht nur 3-4 Spieler gegenhalten, sondern 1 bis 11. Klingt alles ziemlich selbstverständlich, hat aber über den Großteil der vergangenen Saison total gefehlt.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

289

Montag, 27.06.2022, 16:05

Och jo, ist gut! :rolleyes:
Kritik und Panik ist für einige scheinbar nicht trennbar. :nein:
Dann guckt euch den Mist einfach weiter an und erfreut euch an den Ausreden. Schuld ist ja sowieso Kramer, der Zerstörer… :lol:
Aber Kritik muss ja auch Sinn machen! Da geht es nicht um Ausreden, sondern einfach darum, wie so eine Saisonvorbereitung abläuft. Die ersten Spiele gegen unterklassige Gegner waren dafür da wieder rein zu kommen, Sicherheit zu gewinnen und wieder Spielpraxis zu generieren. Dann geht es ab ins Trainingslager. Da werden die Testspielgegner stärker, aber es gibt auch knallharte Einheiten und es geht darum als Team nach den personellen Änderungen zusammen zu wachsen. Es werden zunächst mal konditionelle Grundlagen gelegt und dann kommt der taktische Teil mit den Abläufen. Alle bekommen Gelegenheit sich zu zeigen, Nachwuchsspieler werden auf Tauglichkeit geprüft, der Konkurrenzkampf wird geschürt, die Hierarchien bilden sich und in der Regel wird in den letzten beiden Testspielen die Startformation für das erste Saisonspiel eingespielt. Klassische Phasen der Teamentwicklung nach Tuckman. Das machen alle Teams aus gutem Grund so. Bei uns kommt erschwerend hinzu, dass Kramer zwei Jahre lang Zeit hatte alle vorhandenen Abläufe komplett platt zu machen und da leider kaum noch Basis ist.

Würde man so vorgehen wie du es forderst, gäbe es keinen Konkurrenzkampf, die Gruppe würde nicht zusammen wachsen, sondern sich frühzeitig bei ungeklärter Hierachie in zwei Lager aufteilen und am Ende gäbe es keine Performance, weil es keine offene Atmosphäre für Kritik gibt, Konflikte unter der Oberfläche brodeln und nur die erste Elf alle Zielsetzungen sicher beherrscht.

Aber man kann natürlich auch einfach weiter meckern und all das außer Acht lassen. Dann bleibt immer noch der Blick auf die Testspiele der anderen: Bremen verliert gegen Oldenburg, Nürnberg gegen Rasgard, Düsseldorf gegen Piräus und Fürth gegen Basel. So ungewöhnlich scheint das also zu dieser Phase gar nicht zu sein.
Nur weil Du den Ansatz nicht gut findest, muss er ja nicht sinnlos sein. Danke für die Aufklärung, dass es bei allen so läuft, aber das ist mir auch bekannt. Das erklärt aber nicht, warum ein Ramos seine Zeit mir einem Jugendlichen verschwenden muss, anstatt sich mit Hüsing einzuspielen. Beim nächsten Mal kommt Jäkel dazu, ein weiterer Kandidat für die Startelf.
Sorry, wenn ich das so sage, aber das ist genau derselbe Mist, den Kramer letzte Saison in der Vorbereitung hat spielen lassen. Inklusive je eine Halbzeit 4er und 3er/5er Kette. Ergebnis bekannt, nichts war einstudiert und 10 Spiele wurden verschenkt. Wie viele Spiele sind noch, 3 oder 4?
Du kannst es noch so ins Lächerliche ziehen, wie Du möchtest, aber in dem Punkt bin ich nicht bei Dir.

Beiträge: 4 505

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

290

Montag, 27.06.2022, 16:32

Vielleicht ist Ramos ja gar nicht als Partner für Hüsing vorgesehen! Nur weil Du ihn in der Startelf siehst muss das ja nicht auch Fortes Vorstellungen entsprechen!
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

Beiträge: 11 746

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

291

Montag, 27.06.2022, 16:32

Den Ansatz von @Ewig kann ich schon nachvollziehen. Allerdings ist auch klar, dass ein neuer Trainer wieder ganz vorne anfängt, weil er weder die Spieler genau kennt noch die Taktik, die am besten zur Mannschaft passt. Ein Frank Schmidt z. B. kennt seine Truppe und ist in dieser Hinsicht einfach mindestens einen Schritt voraus. Im Endeffkt dauert diese Kennenlernphase bis in die erste Halbserie hinein. Einfach daran zu erkennen, dass jahrelang eingespielte Mannschaften da meistens einen Vorteil haben. Offiziell wird das ja als ' stabilisieren und ankommen" in der 2. Liga bezeichnet. Deshalb ist es schon wichtig jetzt beizeiten die Kurve zu kriegen, wie eine Stammformation aussehen könnte.
Kramer hat letzte Saison mit seinen Experimenten die ersten 10 Spieltage verschenkt und damit den Grundstein zum Abstieg gelegt. Das sollte sich nicht wiederholen.
Meine Jahre der Leidenschaft
Bundesligaaufstiege:
1970,1978,1980,1996,1999,2002,2004,2020
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4
Eilenfeld (2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)



:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 14 580

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

292

Montag, 27.06.2022, 16:37

Och jo, ist gut! :rolleyes:
Kritik und Panik ist für einige scheinbar nicht trennbar. :nein:
Dann guckt euch den Mist einfach weiter an und erfreut euch an den Ausreden. Schuld ist ja sowieso Kramer, der Zerstörer… :lol:
Aber Kritik muss ja auch Sinn machen! Da geht es nicht um Ausreden, sondern einfach darum, wie so eine Saisonvorbereitung abläuft. Die ersten Spiele gegen unterklassige Gegner waren dafür da wieder rein zu kommen, Sicherheit zu gewinnen und wieder Spielpraxis zu generieren. Dann geht es ab ins Trainingslager. Da werden die Testspielgegner stärker, aber es gibt auch knallharte Einheiten und es geht darum als Team nach den personellen Änderungen zusammen zu wachsen. Es werden zunächst mal konditionelle Grundlagen gelegt und dann kommt der taktische Teil mit den Abläufen. Alle bekommen Gelegenheit sich zu zeigen, Nachwuchsspieler werden auf Tauglichkeit geprüft, der Konkurrenzkampf wird geschürt, die Hierarchien bilden sich und in der Regel wird in den letzten beiden Testspielen die Startformation für das erste Saisonspiel eingespielt. Klassische Phasen der Teamentwicklung nach Tuckman. Das machen alle Teams aus gutem Grund so. Bei uns kommt erschwerend hinzu, dass Kramer zwei Jahre lang Zeit hatte alle vorhandenen Abläufe komplett platt zu machen und da leider kaum noch Basis ist.

Würde man so vorgehen wie du es forderst, gäbe es keinen Konkurrenzkampf, die Gruppe würde nicht zusammen wachsen, sondern sich frühzeitig bei ungeklärter Hierachie in zwei Lager aufteilen und am Ende gäbe es keine Performance, weil es keine offene Atmosphäre für Kritik gibt, Konflikte unter der Oberfläche brodeln und nur die erste Elf alle Zielsetzungen sicher beherrscht.

Aber man kann natürlich auch einfach weiter meckern und all das außer Acht lassen. Dann bleibt immer noch der Blick auf die Testspiele der anderen: Bremen verliert gegen Oldenburg, Nürnberg gegen Rasgard, Düsseldorf gegen Piräus und Fürth gegen Basel. So ungewöhnlich scheint das also zu dieser Phase gar nicht zu sein.
Nur weil Du den Ansatz nicht gut findest, muss er ja nicht sinnlos sein. Danke für die Aufklärung, dass es bei allen so läuft, aber das ist mir auch bekannt. Das erklärt aber nicht, warum ein Ramos seine Zeit mir einem Jugendlichen verschwenden muss, anstatt sich mit Hüsing einzuspielen. Beim nächsten Mal kommt Jäkel dazu, ein weiterer Kandidat für die Startelf.
Sorry, wenn ich das so sage, aber das ist genau derselbe Mist, den Kramer letzte Saison in der Vorbereitung hat spielen lassen. Inklusive je eine Halbzeit 4er und 3er/5er Kette. Ergebnis bekannt, nichts war einstudiert und 10 Spiele wurden verschenkt. Wie viele Spiele sind noch, 3 oder 4?
Du kannst es noch so ins Lächerliche ziehen, wie Du möchtest, aber in dem Punkt bin ich nicht bei Dir.
ich will dir deine Meinung gar nicht nehmen. Aber ich frage mich eins: Wann testet man aus, ob junge Spieler das Zeug für mehr haben? Wann genau studiert man denn eine 5er-Kette oder ein Spielsystem ein? In der Saison? In den Länderspielpausen? Im Winter? Im Schlaf? Wohl doch eher in der Saisonvorbereitung in einem Trainingslager. Wenn du das einstudierst, dann aber doch mit allen Spielern, denn wenn sich einer oder zwei verletzen, müssen die andern das ja können. Das was du bemängelst haben ALLE Trainer zuvor genauso gemacht. Saibene, Neuhaus, Maier, einfach alle. Das machen auch ALLE anderen Trainer von der ersten bis zur dritten Liga so. Dazu sind Trainingslager da. Kein Ding wenn du das anders siehst, ich ziehe das auch nicht ins Lächerliche, aber du verrennst dich da in meinen Augen total in einer Idealvorstellung.

Kramer hat in der letzten Saison ganz andere Fehler gemacht. Er hat nach wildester Rotation in Mannschaft, System und auf den Positionen erst nach dem 10. Spieltag auf eine Stammformation mit festen Spielern auf festen Positionen in einer festen Taktik gesetzt. Die Defensive war bei aller Kritik erst viel später unser Problem, viel mehr gab es keine offensive Spielidee.

Da hat Forte noch eine Menge Arbeit vor sich und vielleicht kristallisiert sich ja auch heraus, dass wir ein paar Spieler im Kader haben, denen die Mentalität sich zu quälen oder die Fähigkeit zu Adaption komplexerer Systeme fehlen.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

293

Montag, 27.06.2022, 16:45

Sorry Ewig.

Jetzt schon den Bogen zu Kramer in Bezug auf Forte zu spannen finde dann doch etwas zu gewagt.

Im Gegensatz zu Kramer, welcher meinte er müsse Arminia neu erfinden nach dem was er bereits mit der Mannschaft zuvor erlebt hatte,befindet sich Forte aktuell noch in einem gewissen "Kennenlernmodus" der einzelnen Spieler.

Das er da zu Beginn vllt. auch mal sehen möchte wie sich der ein oder andere in Drucksituationen bewährt, bzw. wie sich der jeweilige Spieler in für ihn? ungewohnten Situationen präsentiert sollte man ihm anfangs zugestehen. Ok. meine Meinung. Aber wie sollte er sonst erste "echte" Wettkampferkenntnisse der einzelnen Spieler erhalten, wenn nicht in den Testspielen wie jetzt gegen Craiova?

294

Montag, 27.06.2022, 16:56

Vielleicht ist Ramos ja gar nicht als Partner für Hüsing vorgesehen! Nur weil Du ihn in der Startelf siehst muss das ja nicht auch Fortes Vorstellungen entsprechen!
Jau, ist klar. Eindeutiger Kandidat für die Bank!! :lol:

Beiträge: 341

Dabei seit: 30.10.2021

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

295

Montag, 27.06.2022, 17:02

@Richie interessanter Blick auf die Teamuhr. Daran lässt sich sehr gut sehen, was letzte Saison nicht funktioniert hat. Die Storming-Phase hatte anscheinend in der letzten Saison in der Absetzung Kramers ihren einstweiligen Höhepunkt. Sicher muss mit den Neuen auch ein neuer Teamentwicklungsprozess starten. Da ist es gut, dass Forte allen signalisiert, dass sie sich in den Fokus spielen können. Die Norming-Phase muss aus meiner Sicht aber jetzt stattfindenden und nicht erst wenn der ganze Kader beisammen ist. Zwar ist der genannte Ablauf, erst Konditionstraining und dann Taktiktraining, richtig. Ich bin mit meiner Sorge aber bei @EwigArmine und @Alm-Gänger, dass das Einspielen von Stammformationen und Spielstrategien wieder zu spät erfolgen könnte. Nur noch 19 Tage bis Sandhausen! Wieviel Nachschulungsbedarf insgesamt besteht ist jetzt offenkundig. Ich möchte keinesfalls, dass Arminia wieder die ersten Spiele herschenkt, weil man zu lange auf die Vervollständigung des Kaders gewartet hat. Wenn man schon gegen einen rumänischen Erstligisten spielen lässt, sollte man auch schon Spielzüge und Laufwege einüben. Ramos kann neben Mihajlovic keine realistische, ligataugliche Innenverteidigung einüben. Die anderen Teams der zweiten Liga werden nicht warten bis wir uns gefunden haben. Die sind gegen den BL-Absteiger von der ersten Minute an heiß. Daher beruhigen mich die z.T. ebenfalls schlechten Resultate der Konkurrenz auch nicht.
"Lieber mutig auf die Schnauze fallen, als den Schwanz einziehen und so auf den Sack kriegen." Tego

296

Montag, 27.06.2022, 17:05

Och jo, ist gut! :rolleyes:
Kritik und Panik ist für einige scheinbar nicht trennbar. :nein:
Dann guckt euch den Mist einfach weiter an und erfreut euch an den Ausreden. Schuld ist ja sowieso Kramer, der Zerstörer… :lol:
Aber Kritik muss ja auch Sinn machen! Da geht es nicht um Ausreden, sondern einfach darum, wie so eine Saisonvorbereitung abläuft. Die ersten Spiele gegen unterklassige Gegner waren dafür da wieder rein zu kommen, Sicherheit zu gewinnen und wieder Spielpraxis zu generieren. Dann geht es ab ins Trainingslager. Da werden die Testspielgegner stärker, aber es gibt auch knallharte Einheiten und es geht darum als Team nach den personellen Änderungen zusammen zu wachsen. Es werden zunächst mal konditionelle Grundlagen gelegt und dann kommt der taktische Teil mit den Abläufen. Alle bekommen Gelegenheit sich zu zeigen, Nachwuchsspieler werden auf Tauglichkeit geprüft, der Konkurrenzkampf wird geschürt, die Hierarchien bilden sich und in der Regel wird in den letzten beiden Testspielen die Startformation für das erste Saisonspiel eingespielt. Klassische Phasen der Teamentwicklung nach Tuckman. Das machen alle Teams aus gutem Grund so. Bei uns kommt erschwerend hinzu, dass Kramer zwei Jahre lang Zeit hatte alle vorhandenen Abläufe komplett platt zu machen und da leider kaum noch Basis ist.

Würde man so vorgehen wie du es forderst, gäbe es keinen Konkurrenzkampf, die Gruppe würde nicht zusammen wachsen, sondern sich frühzeitig bei ungeklärter Hierachie in zwei Lager aufteilen und am Ende gäbe es keine Performance, weil es keine offene Atmosphäre für Kritik gibt, Konflikte unter der Oberfläche brodeln und nur die erste Elf alle Zielsetzungen sicher beherrscht.

Aber man kann natürlich auch einfach weiter meckern und all das außer Acht lassen. Dann bleibt immer noch der Blick auf die Testspiele der anderen: Bremen verliert gegen Oldenburg, Nürnberg gegen Rasgard, Düsseldorf gegen Piräus und Fürth gegen Basel. So ungewöhnlich scheint das also zu dieser Phase gar nicht zu sein.
Nur weil Du den Ansatz nicht gut findest, muss er ja nicht sinnlos sein. Danke für die Aufklärung, dass es bei allen so läuft, aber das ist mir auch bekannt. Das erklärt aber nicht, warum ein Ramos seine Zeit mir einem Jugendlichen verschwenden muss, anstatt sich mit Hüsing einzuspielen. Beim nächsten Mal kommt Jäkel dazu, ein weiterer Kandidat für die Startelf.
Sorry, wenn ich das so sage, aber das ist genau derselbe Mist, den Kramer letzte Saison in der Vorbereitung hat spielen lassen. Inklusive je eine Halbzeit 4er und 3er/5er Kette. Ergebnis bekannt, nichts war einstudiert und 10 Spiele wurden verschenkt. Wie viele Spiele sind noch, 3 oder 4?
Du kannst es noch so ins Lächerliche ziehen, wie Du möchtest, aber in dem Punkt bin ich nicht bei Dir.
ich will dir deine Meinung gar nicht nehmen. Aber ich frage mich eins: Wann testet man aus, ob junge Spieler das Zeug für mehr haben? Wann genau studiert man denn eine 5er-Kette oder ein Spielsystem ein? In der Saison? In den Länderspielpausen? Im Winter? Im Schlaf? Wohl doch eher in der Saisonvorbereitung in einem Trainingslager. Wenn du das einstudierst, dann aber doch mit allen Spielern, denn wenn sich einer oder zwei verletzen, müssen die andern das ja können. Das was du bemängelst haben ALLE Trainer zuvor genauso gemacht. Saibene, Neuhaus, Maier, einfach alle. Das machen auch ALLE anderen Trainer von der ersten bis zur dritten Liga so. Dazu sind Trainingslager da. Kein Ding wenn du das anders siehst, ich ziehe das auch nicht ins Lächerliche, aber du verrennst dich da in meinen Augen total in einer Idealvorstellung.

Kramer hat in der letzten Saison ganz andere Fehler gemacht. Er hat nach wildester Rotation in Mannschaft, System und auf den Positionen erst nach dem 10. Spieltag auf eine Stammformation mit festen Spielern auf festen Positionen in einer festen Taktik gesetzt. Die Defensive war bei aller Kritik erst viel später unser Problem, viel mehr gab es keine offensive Spielidee.

Da hat Forte noch eine Menge Arbeit vor sich und vielleicht kristallisiert sich ja auch heraus, dass wir ein paar Spieler im Kader haben, denen die Mentalität sich zu quälen oder die Fähigkeit zu Adaption komplexerer Systeme fehlen.
Aus meiner Sicht? Wenn man eine Basis hat. Eine stabile 4er Kette z.B. Aber gleichzeitig zwei Systeme mit allen Spielern gleichzeitig, dass ist genau die wilde Rotation, die Du später beschreibst.
Aber sei es drum. Waren nur meine 50ct, wie eingangs erwähnt. Bin damit dann auch raus und freue mich auf die nächsten, bestimmt erfolgreichen Testspiele.

297

Montag, 27.06.2022, 17:10

Wir haben jetzt aber auch nichts davon, alle Unzulänglichkeiten der kommenden Saison Kramer in die Schuhe zu schieben. Natürlich müssen sich Abläufe jetzt erst wieder einspielen. Daher meine Forderung, möglichst schnell mit einer wahrscheinlichen Startelf in den Vorbereitungsspielen aufzulaufen und nicht Leistungsträger (Ramos) zu schwächen, indem sie mit Jugendlichen (Mihajlovic) auflaufen, die höchstwahrscheinlich im Laufe der Saison keine Rolle spielen werden.
Egal, was Kramer verbockt hat, jeder kann jetzt mit positiver Einstellung an die Sache rangehen. Wenn ich da gestern wieder 2-3 Herrschaften habe rumtänzeln sehen, dann ist das noch längst nicht bei allen der Fall.

Müde, kaputt, hartes Training, heute Vormittag regenerieren, heute Nachmittag frei… sorry, aber das wird uns jedes Jahr aufgetischt. Ergebnis der letzten Saison ist bekannt, 10 Spieltage verschenkt.

Ich denke, da ist viel dran.
Ich denke aber auch, dass in der ersten HZ mit Serra und Krüger so was wie der gewünschte 1a-Sturm angespielt hat, die sich ja auch aus der U21 kennen. Aber auch da ist leider nichts von Eingepieltheit zu erkennen. Und ich stimme auch Pasi zu, unser bester Stürmer war letzte Saison und ist es jetzt zu Saisonbeginn immer noch Klos. Also würde ich im nächsten Testspiel Klos und Krüger zusammen bringen, damit die sich einspielen.
In der Abwehr würde ich als 1a-Variante Ramos --- Hüsing ---- Jäkel vermuten und auch so einspielen lassen.
Als Schienenspieler ist es aus meiner Sicht ein offenes Rennen zwischen Sidler/Gebauer beziehungsweise Bello/Laursen
Bleiben noch drei Positionen im Mittelfeld: Prielt/Vasiliadis (mit Stand jetzt Vorteilen für Letzteren) sowie Okugawa/Ince Consbruch/Hack

Beiträge: 4 505

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

298

Montag, 27.06.2022, 17:11

Vielleicht ist Ramos ja gar nicht als Partner für Hüsing vorgesehen! Nur weil Du ihn in der Startelf siehst muss das ja nicht auch Fortes Vorstellungen entsprechen!
Vielleicht ist Ramos ja gar nicht als Partner für Hüsing vorgesehen! Nur weil Du ihn in der Startelf siehst muss das ja nicht auch Fortes Vorstellungen entsprechen!
Jau, ist klar. Eindeutiger Kandidat für die Bank!! :lol:
Vielleicht bevorzugt Forte ja die Kombination Hüsing/Jäkel? Oder er rechnet damit, dass Ramos noch verkauft werden könnte. Wissen wir, was da hinter den Kulissen abläuft?
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

299

Montag, 27.06.2022, 17:41

Hat vielleicht der ein oder andrre das Interview nach dem Spiel mit Forte gesehen? Da sagt er ungefähr folgendes: In den ersten Wochen wird Kondition gebolzt, dann wurde das Pressing einstudiert. Nun geht es taktisch mit dem Ball im Spiel nach vorne weiter. Aber das wichtigste war in seiner Aussage, dass jeder nur eine Halbzeit spielen soll. Die Intensität sei so hoch, dass ansonsten Verletzungen riskiert werden. Diese sollen unbedingt vermieden werden. So writ sollte jeder mitgehen können. Man könnte also höchstens die Zusammenstellung ein sich der Halbzeiten anzweifeln. Aber gehen wir mal davon aus, dass er sich was dabei denkt. So unmöglich sah wir mich die Mannschaft in Halbzeit 1 nicht aus. Im letzten Test wird sich eine Startformation herausstellen. Diese muss dann die ersten Spiele auch so spielen und nicht wie letztes Jahr gewürfelt werden. Das heißt, die die im letzten Spiel spielen, sollten auch erstmal 5 oder 6 Spiele bekommen und nur punktuell verändert werden.

Gesendet von meinem SM-G985F mit Tapatalk

Beiträge: 2 966

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

300

Montag, 27.06.2022, 18:04

Die nötigen Spieler für die Startformation fehlen ja noch.
Die 2 Spieler, die noch kommen, werden es nicht ausreichen.

Die vorhandene Truppe, die es in der 1. Liga bringen sollte, lernt es nicht mehr, egal wer da Trainer ist.
Das was fehlt muss man normal auch nicht trainieren, das hätte schon längst sitzen müssen.
Für Liga 2 wird es hoffentlich halt irgendwie reichen.
Arabi raus!
Ach, was rede ich, Schuld hat ja immer der Trainer!
Unsere erfahrene und technisch versierte 2. Liga Truppe für Platz 1-6 :/:
https://www.fussballdaten.de/vereine/arm…ahrung/?whid=23