Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 12 217

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

241

Sonntag, 16.02.2020, 16:06

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Wenn man den VAR besser einsetzen möchte, dann geht das nur indem man ihn weniger einsetzt. Denn die Wartezeit wird man nicht großartig verkürzen können. Es braucht halt seine Zeit die Szene noch mal anzugucken. SO funktioniert das übrigens auch in anderen Sportarten seit Jahren erfolgreich. Ich kann mich nicht an einen derartigen Hang zum Perfektionismus beim Eishockey erinnern. Da gibt's den Videobeweis auf Anforderung des Schiedsrichter, wenn dieser sich nicht sicher ist. Da können auch alle mit leben, da man sich nicht so übertrieben wichtig nimmt, wie beim Fußball. Dann passt unterm Strich auch das Kosten/Nutzen-Verhältnis.

Die Frage von @Pasi ist nämlich gerade bei knappen Entscheidungen vollkommen richtig. Welches der 24 Bilder pro Sekunde mit verzerrtem Ball soll es beim Abseits denn bitte schön sein? Mann täte sich selbst einen Gefallen, wenn man die Grenzen des technisch Möglichen und durch die Spieler beeinflussbaren einmal zur Kenntnis nehmen würde.


Im übrigen bin ich ganz @Richie seiner Meinung. Es war ein tolles Spiel, über das sich jeder freuen darf und soll, aber die Flausen und Fehler müssen trotzdem angesprochen und abgestellt werden. Wir sind nur durch knallharte Disziplin soweit oben mit dabei. Diesen Pfad darf man nicht verlassen. Nicht weil es in Fürth problematisch gewesen wäre, sondern weil man sonst in der Zukunft dadurch Spiele verlieren wird.



Zum VAR:
Auch wenn wir diese Diskussion hier auch schon mal hatten: Abseitsentscheidungen im kleinen Zentimeter-Bereich sind nicht sicher messbar.
Denn der Moment der Ballabgabe, der sogenannte Impuls, dauert nicht nur eine hundertstel Sekunde, sondern deutlich länger und in diesem Zeitraum bewegt sich i.d.R. auch der Passempfänger. Und zwar weitaus mehr als nur 2 oder 3 cm. Das Standbild, welches man uns TV-Zuschauern vor die Nase hält, ist somit nur eines von mehreren möglichen und es passt erstaunlicherweise fast immer zu der getroffenen Entscheidung. Es gibt nicht dieses eine alles entscheidende Bild. Man muss auch kein Mathe- oder Physik-Genie sein, um das zu begreifen.
Warum lasst ihr euch also dahingehend weiter verarschen?


So und nicht anders sehen die Fakten aus. :thumbup:
Gerade beim Abseits ist es ja genau das, was Gomez in der Hinrunde schon als Katastrophe bezeichnet hat. Dabei war er meiner Ansicht nach einige Male noch "klarer" im Abseits als gestern zum Beispiel der Schäffler von Wiesbaden gestern. Ich kann dem nichts abgewinnen, wenn man hier versucht, Schamhhaaresbreite als regelwidriges Abseits zu bewerten. So macht man das Spiel kaputt, gerade bei Stürmern, die immer an der Grenze lauern. Auf der anderen Seite ist das der Preis den man zahlt, wenn man Fussball derart vertechnisiert.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 10 588

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

242

Sonntag, 16.02.2020, 16:24

Es ist schon bemerkenswert mit welcher Qualität Soukou den Part von Vogl einnimmt. Bisher zwei gute Spiele von ihm mit Assist und zwei Toren. Und es ist korrekt, dass uns die offensive Spielweise der beiden Gegner entgegen kam. Das wird in den kommenden Heimspielen anders werden. Da müssen wir geduldig gegen mauernde Mannschaften antreten. Wehen, Dresden und Co. lassen grüßen.
Ich hoffe Marcel Hartel hat mal eben bei seiner alten Liebe reingeguckt und gesehen, wie man im Strafraum eine Abwehr ausspielt und Gnabry das Ding in derTorecke versenkt.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 857

Dabei seit: 16.12.2013

Wohnort: Waldsee

Beruf: das war einmal

  • Nachricht senden

243

Sonntag, 16.02.2020, 18:25

Bin erst jetzt aus Franken zurück. Nach Durchlesen der Kommentare möchte ich noch 3 Anmerkungen machen:
1. mit zunehmendem Erfolg steigt auch die Zahl der Auswärtsfahrer (über das Absingen der CD ist bereits alles gesagt worden).
2. Mit den Auswechslungen kann ich nicht in allen Punkten einverstanden sein. Gut ist, dass Kunze als zukünftiger 6er aufgebaut wird. Tom wird da keine Chance mehr haben. Aus der Sicht von Seufert und Weihrauch würde ich es als Affront bezeichnen, dass ihnen Yabo vorgezogen wird. Das beginnt mit seiner Einstellung beim Warmmachen bis zu seinen Aktionen: irgendwie lustlos und träge.
3. Ich weiß nicht, was mit Linner los ist. Zum Glück hat ja Ortega gespielt. Er erscheint mir in der Mannschaft überhaupt noch nicht angekommen zu sein. In der HZ bolzt er ganz allein aufs Tor, hat keinen Kontakt zu seinen Mitspielern (die ihn allerdings auch nicht einbeziehen). Zu Beginn der 2. HZ hat er sich nur mit seinem Landsmann abgeklatscht. Hier müssten Kapitän, Sportvorstand und Torwarttrainer mal etwas unternehmen, denn es hat ja nicht viel gefehlt und er hätte spielen müssen.
:arminia:
If I should die, think only this of me,
that there's a Football Club in a foreign field
that is forever Arminia (nach Rupert Brooke)

Beiträge: 12 495

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

244

Sonntag, 16.02.2020, 18:43

Interessante Ergänzungen zum Spiel, besten Dank dafür. Werde beim nächsten Heimspiel mal beide Kandidaten im Auge behalten, wobei das Trainerteam solche Verhaltensweisen bestimmt auch bemerkt und entsprechend reagieren wird.
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 977

Dabei seit: 14.05.2009

Wohnort: Schloß Holte

  • Nachricht senden

245

Sonntag, 16.02.2020, 18:51

zum Spiel ist mehr oder weniger alles gesagt. Wenn man überhaupt ein Haar in der Suppe finden will / mag dann das 2.Gegentor.
Zur VAR-Diskussion:

ich finde die momentane Handhabung des VAR auch einfach unsäglich. Hier wird jede Entscheidung überprüft.
Als man ihn installiert hat wurde das seinerzeit kann anders kommuniziert.
Es hieß er sollte nur bei krassen Fehlentscheidungen eingreifen. Für mich heißt das z.B. ein grobes übersehenens Foulspiel im Vorfeld oder eine klare Abseitsentscheidung.
Und das ist dann Definitionssache. Klares Abseits heißt für mich halt alles ab ca. 50 cm, also ein kleiner bis normaler Schritt. Es heißt nicht das man eine "kalibrierte Linie zieht und ein Lot fällt" und schaut welche Haarsorte da noch hineinpasst.

Als Beispiel für eine krasse Abseitsentscheidung war das Tor von Schleusener auf der Alm letzte Saison.
Von daher kann ich Gomez gut verstehen und der VFB hätte ja auch ein paar Punkte mehr.
Im Grunde sollte man das Rad (VAR) nicht neu erfinden. Ich finde die Vorgehensweise beim Handball ganz gut. Jeder Trainer kann pro Halbzeit 2 Entscheidungen überprüfen lassen und alles andere läuft wie vom Schiri auf dem Platz entschieden.
So macht man den Fussball auf Dauer einfach unattraktiver und schlechter.
Mailand oder Madrid? Hauptsache Italien... Zitat Andy Möller

Presse: Herr Scholl, was würden Sie in Ihrem nächsten Leben werden wollen?
Mehmet Scholl: Spielerfrau !!

246

Sonntag, 16.02.2020, 23:27

Gerade beim Abseits ist es ja genau das, was Gomez in der Hinrunde schon als Katastrophe bezeichnet hat. Dabei war er meiner Ansicht nach einige Male noch "klarer" im Abseits als gestern zum Beispiel der Schäffler von Wiesbaden gestern. Ich kann dem nichts abgewinnen, wenn man hier versucht, Schamhhaaresbreite als regelwidriges Abseits zu bewerten. So macht man das Spiel kaputt, gerade bei Stürmern, die immer an der Grenze lauern. Auf der anderen Seite ist das der Preis den man zahlt, wenn man Fussball derart vertechnisiert.

Dass der VAR bei jedem Tor nochmal nach schaut ist völlig okay.
Wenn diese Überprüfung aber länger dauert, dann ist dies doch schon ein Beleg dafür, dass keine klare Fehlentscheidung vorliegen kann und somit ein Eingriff im Sinne des Spiels und der eigentlichen VAR-Regel gar nicht erfolgen darf. Diese alberne, penible Fehler-Suche mit der Lupe nervt gewaltig, sie nimmt dem Spiel die Emotionen und führt den eigentlich mal angedachten Sinn des Video-Beweises geradezu ad absurdum. Gerade bei diesen knappen Abseits-Entscheidungen wird dann oft nur eine mögliche richtige Entscheidung gegen eine andere mögliche richtige Entscheidung ausgetauscht, weil sich beide nämlich nicht sicher beweisen lassen. Das soll das Spiel besser und gerechter machen? Was für ein Quatsch! :pillepalle:

Die Entscheidungsgewalt müsste wieder deutlich mehr auf das Schiri-Gespann auf dem Platz übergehen.
Dies schließt natürlich mit ein, dass die Assistenten an der Linie wieder aufhören bei fast jeder knappen Abseitsentscheidung pauschal die Fahne zu heben, sondern danach entscheiden, was sie wirklich sehen. Hebt der Assi die Fahne ist es Abseits, hebt er sie nicht, ist es kein Abseits. Und nur wenn der VAR auf den ersten Blick erkennen kann, dass die gefällte Entscheidung deutlich sichtbar falsch ist, nur dann dürfte er überhaupt eingreifen. Also nur sehr selten.

Aber ich bin kein Träumer. Mein Glaube, dass die Fußball-Bosse irgendwann einmal kapieren werden, dass sie mit der derzeitigen Handhabe des VAR, den viel zu vielen Eingriffen, einen großen Fehler begangen haben und damit diesem Spiel mehr schaden als nützen, tendiert gen null.

247

Montag, 17.02.2020, 00:05

Der Highlight-Clip von Dazn:

https://bit.ly/2vAReSC

248

Montag, 17.02.2020, 06:38

Nochmal kurz zu Pieper, dem ja nachgesagt wurde, beim zweiten Gegentor gepennt zu haben. Laut NW hat er mit Magenproblemen durchgespielt und sich somit auch nicht richtig fit in den Dienst der Mannschaft gestellt. Ihm sollte dann auch derselbe Respekt gebühren, wie Ortega, zumal man 4:1 in Führung lag. Insofern wäre dieser Schlendrian schonmal relativiert.

249

Montag, 17.02.2020, 09:19

Wenn hier über ein Gegentor zum 2:4-Auswärtssieg in der 90. Minute diskutiert wird, dann geht's dem Verein doch ganz gut!

250

Montag, 17.02.2020, 10:00

Zum VAR:
Auch wenn wir diese Diskussion hier auch schon mal hatten: Abseitsentscheidungen im kleinen Zentimeter-Bereich sind nicht sicher messbar.
Denn der Moment der Ballabgabe, der sogenannte Impuls, dauert nicht nur eine hundertstel Sekunde, sondern deutlich länger und in diesem Zeitraum bewegt sich i.d.R. auch der Passempfänger. Und zwar weitaus mehr als nur 2 oder 3 cm. Das Standbild, welches man uns TV-Zuschauern vor die Nase hält, ist somit nur eines von mehreren möglichen und es passt erstaunlicherweise fast immer zu der getroffenen Entscheidung. Es gibt nicht dieses eine alles entscheidende Bild. Man muss auch kein Mathe- oder Physik-Genie sein, um das zu begreifen.
Warum lasst ihr euch also dahingehend weiter verarschen?
Danke!

251

Montag, 17.02.2020, 14:40

Kann man so unterschreiben.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

Beiträge: 2 592

Dabei seit: 18.02.2014

Wohnort: Bad Oeynhausen

  • Nachricht senden

252

Dienstag, 18.02.2020, 08:38

Übrigens wieder vier Arminen in der Elf des Spieltages. Arminia mittlerweile mit 10 Berufungen mehr als der zweitplatzierte HSV :D

:arminia:
"Einfach geht es bei uns nicht. Bei Arminia ist Drama angesagt, das ist unsere DNA." - Marcus Uhlig

253

Dienstag, 18.02.2020, 13:18

Ja dann...... :baeh:
Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt das an der Badehose.