Sie sind nicht angemeldet.

141

Sonntag, 24.11.2019, 00:20

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Die wenigen aber doch sehr guten Chancen hätte man heute einfach nutzen müssen. Aber das Spiel war insgesamt auch einfach nicht zwingend genug von uns. Sandhausen hat das sehr gut gemacht. Die Hamburger machen heute wie eine Spitzenmannschaft noch in der Nachspielzeit den Siegtreffer. Allerdings werden die auch noch wackeln in der Saison.



Und Sandhausen ist in meinen Augen diese Saison kein Gegner den du zwingend schlagen musst. Da rumpeln ganz andere Mannschaften durch die Saison, die man wirklich zwingend schlagen muss.


Ich verstehe nur nicht, warum Sandhausen so schlecht in der Tabelle steht: auf Augenhöhe mit z.B. Osnabrück- da liegen doch Welten dazwischen
Schlecht? Die waren vor dem Spiel Achter...
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960

Beiträge: 74

Dabei seit: 25.08.2019

Wohnort: Bünde

  • Nachricht senden

142

Sonntag, 24.11.2019, 08:39

Die Pressekonferenz, mal wieder mit unheimlich vielen kritischen Nachfragen der Reporter...
Komisch, dass da keiner mal nachfragt. Mich hätte z.B. brennend interessiert, warum UN Clauss ausgewechselt hat.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 20

Dabei seit: 29.03.2015

Wohnort: Bünde

  • Nachricht senden

143

Sonntag, 24.11.2019, 09:02

Frage ich mich auch immer....
Dennoch die Aussagen und die Art von Uwe Koschinat absolut top.
Insbesondere auch die guten Wünsche an unseren Trainer zum bevorstehenden 60. Geburtstag und zum derzeitigen Erfolg unserer Mannschaft.
Einer sehr symphatischer Mensch der Herr Koschinat :thumbup:
:arminia: Auf gehts Arminia...

144

Sonntag, 24.11.2019, 09:22

Wäre man böse, könnte man gestern fast von ausgecoacht sprechen. Taktisch hat Sandhausen uns schon über weite Strecken den Schneid abgekauft.

In Sachen Wechseln verstehe ich die Gedankengänge unseres Trainers nicht immer. Teilweise viel zu defensiv und gestern, wo ein zweiter Sechser im Zentrum ggf Sinn gemacht hätte statt Yabo, hält er in meinen Augen zu starr am System fest. Clauss war hoffentlich platt, denn sonst war der Wechsel einfach nicht nachvollziehbar.

Soll jetzt keine Majestätsbeleidigung sein und der Erfolg gibt ihm ja bislang Recht. Ich hätte es gestern trotzdem gerne mal im 442 gesehen im Laufe des zweiten Durchgangs. Yabo und Hartel waren auf der 8 beide abgemeldet, warum dann nicht Soukou oder Hartel auf links, Vogl in die Mitte und Seufert neben Prietl?

Die Heimbilanz rein von den Punkten bleibt nur durchschnittlich, gegen den KSC sollte man auf jeden Fall den 3er holen, sonst nehmen wir medial ne Heimschwäche mit in den Winter.
Die Pause kam für uns zum falschen Zeitpunkt, mental wurde man in den 2 Wochen mit dem Druck des Spitzenreiters beladen. Auf das Spiel in Darmstadt bin ich jetzt sehr gespannt. Die Situation hat sich ja nicht groß geändert, das Umfeld träumt vom Aufstieg und erwartet mittlerweile mehr als solche Spiele wie gestern gegen kleine Sandhäuser. Ob das so gut ist, werden wir sehen.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

145

Sonntag, 24.11.2019, 09:31

Ich verstehe diese PKs nicht. Vor dem Spiel dauern sie immer knapp 20 Minuten und es gibt reichlich Fragen, nach dem Spiel sagt keiner der anwesenden Journalisten etwas. :nein:

146

Sonntag, 24.11.2019, 09:44

Nach dem Spiel stehen die meisten Journalisten unter Zeitdruck, um ihre Berichte fertigzustellen.

147

Sonntag, 24.11.2019, 09:47


... Bezeichnend, wie er bei einem schnellen Antritt plötzlich zusammen bricht, als hätte er nen Blattschuss bekommen. Für einen Spieler seiner Qualität ist das derzeit nicht mal 50% Leistung, die da abgerufen wird. Das war für mich ein Aufstellungsfehler und Yabo hätte spätestens zur Pause runter gemusst.


Wenn Du die Szene kurz vor der Halbzeit meinst (mir ist sonst keine im Gedächtnis, in der Yabo "einfach so" zusammen gebrochen wäre), da ist er in der Kurve seines Sprints nach dem Ball einfach ausgerutscht und hat sich dabei vertreten. Und ausgerutscht sind gestern noch mehrere andere. Unter anderem Eddy gleich bei seiner ersten Aktion nach Einwechslung. Da habe ich nur gedacht, ob die passende Schuhwahl nicht mehr vor/während einem Spiel thematisiert und an das Geläuf angepasst wird.


...In Sachen Wechseln verstehe ich die Gedankengänge unseres Trainers nicht immer. Teilweise viel zu defensiv und gestern, wo ein zweiter Sechser im Zentrum ggf Sinn gemacht hätte statt Yabo, hält er in meinen Augen zu starr am System fest. Clauss war hoffentlich platt, denn sonst war der Wechsel einfach nicht nachvollziehbar.

Soll jetzt keine Majestätsbeleidigung sein und der Erfolg gibt ihm ja bislang Recht. Ich hätte es gestern trotzdem gerne mal im 442 gesehen im Laufe des zweiten Durchgangs. Yabo und Hartel waren auf der 8 beide abgemeldet, warum dann nicht Soukou oder Hartel auf links, Vogl in die Mitte und Seufert neben Prietl?...

Ich verstehe die Wechsel auch nicht immer, gerade mit dem oft früh defensiv wechseln gehe ich ebenfalls nicht immer konform. Aber zumindest gestern habe ich nach dem Wechsel Soukou für Clauss keinen wesentlichen Bruch in unserem Spiel gesehen. Eher eine Veränderung zu mehr Körperlichkeit und Robustheit in vorderster Front, sowie dass Klos öfter mal auf außen gegangen ist (und teilweise einen der beiden IV-Schränke mitgezogen hat) und dann Soukou in die Mitte gezogen ist, wodurch das Sturmzentrum immer noch relativ groß und robust besetzt war. Beides sicherlich gegen die große Sandhäuser Abwehr auch gewollte Mittel für die Schlussphase.

Hier und da mal ein Wechsel auf ein flaches 4-4-2 fände ich auch spannend. Ich kann aber nicht ganz nachvollziehen, wieso hierfür (wie auch auf LV nach Lucoqui) Seufert so vehement gefordert wird. Klar, beide sind jung, haben eine Menge Talent und haben in einigen Spielen ihr Potenzial aufblitzen lassen. Mehr aber auch nicht. Auf der anderen Seite können solche jungen Spieler irgendwann auch nur noch über Einsätze besser werden. Also gerne mal versuchen, aber um sie schon jetzt als Lösung Nr.1 oder gar Allheilmittel auf den jeweiligen Positionen (nicht zwingend LeckerKnoppers, eher generell) zu sehen fehlen mir noch die konstant guten Leistungen über längere Zeiträume.

148

Sonntag, 24.11.2019, 09:58

Ein Bruch im Spiel war nicht, aber Clauss muss drauf bleiben, so wie der gestern gespielt hat, wenn noch Körner da waren.

Und es geht mir auch nicht darum einen anderen Spieler als Allheilmittel zu verkaufen. Ich fand einfach in der Situation gestern die taktische Variante bedenkswert. Ob das jetzt mit Seufert oder Schütz passiert oder auf außen Lucoqui nach vorne ist ja Geschmackssache.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

149

Sonntag, 24.11.2019, 10:02

Bei den wechseln und dem spielstand gestern, hat man gemerkt, dass uns auch einfach mal noch ein richtiger stürmer fehlt, den man dann mal für vogl oder Klos bringen kann, die beide gestern nicht ihren besten Tag hatten.

Unter saibene war es mal unsere Stärke, dass wir das Spiel von der Bank aus noch entscheiden konnten. Das konnten wir gestern definitiv nicht.
Nicht mal ein 3. Wechsel war quasi möglich...

Ansonsten sehe ich bei uns keinen großen Unterschied zu den angeblichen spitzenteams. Die gewinnen auch nicht ihre Spiele regelmäßig in der letzten Minute noch. Sonst wären sie ja weit vor uns:)
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

150

Sonntag, 24.11.2019, 10:04

Gerechte Punkteteilung. Sandhaufen 1. HZ besser, in der 2. HZ wir besser. War eine zähe Angelegenheit weil der SVS gut stand und in den Zweikämpfen immer wieder ein bisschen geschoben oder gehalten hat. Das war sehr clever von denen gemacht, die haben uns da richtig schön bearbeitet. Gut eingestellt von Koschinat. Da muss ich auch UNs Aussage aus der verlinkten PK widersprechen. Mehr Ballbesitz usw. allein reicht nicht allein, wir hätten gestern auch giftiger, galliger, körperlicher dagegen halten müssen. Hacke, Spitze allein reicht gegen so einen ekligen Gegner nicht. Aber gibt halt solche Tage wie gestern. Da ist es dann ok wenn du noch ein Unentschieden holst.

1. HZ war auch so schwach weil wir nur zu Zehnt gespielt haben - Ray war gestern wieder einmal ein Totalausfall. Dass er noch anspielt liegt vermutlich daran, dass Eddy auf Länderspielreise war und somit nicht für 90 Minuten zur Verfügung stand. Eddy war in seiner halben Stunde deutlich präsenter und lauffreudiger als Yabo die Stunde zuvor. Schade, dass der Sandhaufener Torwart noch den Ball von Eddy an die Latte gelenkt hat. Tego hatte gestern einen absoluten Sahnetag - 11m super gehalten und auch sonst klasse in der 1. HZ gehalten, ohne Tego hätten wir hinten gelegen. Clauss mit Bombeneinzelaktion, aber das hat er sich auch erarbeitet, der hat seine Gegenspieler immer richtig schön traktiert und wurde mit dem Tor belohnt.

151

Sonntag, 24.11.2019, 10:11

Unabhängig vom Spielgeschehen: Mit Blick auf die Fankultur wurde mir heute erneut deutlich, weshalb ich in der vergangenen Saison so sehr gehofft habe, dass Sandhausen absteigt und mich geärgert habe, als sie sich retten konnten. Klar, Sandhausen ist nicht um die Ecke, aber bei einem Samstagsspiel beim Tabellenersten könnte man schon etwas mehr Anhang der Sandhäuser erwarten. Da kommen ja zu manchem Kreisligaspiel mehr Leute als heute bei denen. Das macht den Gegner nicht attraktiv.
Umso höher anzurechnen ist es denen, die trotzdem fahren. Ich habe mich vor einigen Jahren aus purer Langeweile mal in Paderborn in den SVS-Gästeblock gestellt. 1. Runde DFB-Pokal, Montag 18:30 Uhr. Handgezählte 28 Sandhäuser Fans und ich. Da waren eine Hand voll junger Fans, im Aussehen Ultra-ähnlich, und der Rest eher das Klientel, das man sonntags morgens an Ascheplätzen findet. Sehr angenehme Stimmung dort.

Beiträge: 12 144

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

152

Sonntag, 24.11.2019, 10:29

Ein Bruch im Spiel war nicht, aber Clauss muss drauf bleiben, so wie der gestern gespielt hat, wenn noch Körner da waren.

Und es geht mir auch nicht darum einen anderen Spieler als Allheilmittel zu verkaufen. Ich fand einfach in der Situation gestern die taktische Variante bedenkswert. Ob das jetzt mit Seufert oder Schütz passiert oder auf außen Lucoqui nach vorne ist ja Geschmackssache.

Taktisch fand ich die Wechsel gestern aber taktisch nachvollziehbar. Mit eddy kam ein Spieler, der robuster ist als Yabo, technisch gut, kopfballstärker im Zentrum und der defensiv mehr arbeitet. Ich hätte Seufert in diesem körperlichen Spiel auch nicht gebracht und mit Eddy kam auch Stabilität auf die linke Seite.

Rechts habe ich den Wechsel auch nicht verstanden. Ich hätte Brunner raus genommen und die Seite mit Clauss und Soukou beackert. Da wollte der Trainer wahrscheinlich mehr Robustheit und Kopfballstärke aufs Feld bringen.
Macht Eddy den Lattentreffer, redet am Ende keiner mehr drüber. Ansonsten muss man halt auch mal zugestehen, dass Arminia zu spät eine Antwort auf die Sandhäuser Spielweise gefunden hat. Das kommt immer mal wieder vor.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

153

Sonntag, 24.11.2019, 10:52

Ja, genau! Und zugestehen, dass es auch andere gute Teams gibt. Wie Kiel und Sandhausen. Aus den beiden Heimspielen 4 Punkte ist so schlecht nicht.

154

Sonntag, 24.11.2019, 11:17

Die heutige Euphoriebremse ist m.E. gar nicht so schlecht.
Die Euphoriebremse kann aber ehrlicherweise nur bis 5 Minuten nach Spielschluss eingetreten sein, denn nach der bisherigen überragenden Saison kann ein Unentschieden gegen Sandhausen eigentlich kaum zu einem einbrechen der Euphorie führen.
Für immer Arminia!

Beiträge: 11 891

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

155

Sonntag, 24.11.2019, 11:27

Die heutige Euphoriebremse ist m.E. gar nicht so schlecht.
Die Euphoriebremse kann aber ehrlicherweise nur bis 5 Minuten nach Spielschluss eingetreten sein, denn nach der bisherigen überragenden Saison kann ein Unentschieden gegen Sandhausen eigentlich kaum zu einem einbrechen der Euphorie führen.

Mit der überragenden Saison gebe ich Dir voll und ganz recht, vielleicht sollte man es einfach Erdung nennen. Unsere Bäume wachsen halt nicht in den Himmel und wir sind definitiv keine Übermannschaft, die mach einem Drittel der Saison schon den Aufstieg in der Tasche hat. Ich bin ganz zufrieden das wir als Tabellenzweiter nicht mehr so im Fokus der Öffentlichkeit stehen. Oben mitspielen und schauen was die Konkurrenz mit ihrem Druck aufsteigen zu müssen umgeht, da kann ich ganz gut mit leben.
Mein Heimatverein seit 1966

156

Sonntag, 24.11.2019, 11:33

Die heutige Euphoriebremse ist m.E. gar nicht so schlecht.
Die Euphoriebremse kann aber ehrlicherweise nur bis 5 Minuten nach Spielschluss eingetreten sein, denn nach der bisherigen überragenden Saison kann ein Unentschieden gegen Sandhausen eigentlich kaum zu einem einbrechen der Euphorie führen.

Mit der überragenden Saison gebe ich Dir voll und ganz recht, vielleicht sollte man es einfach Erdung nennen. Unsere Bäume wachsen halt nicht in den Himmel und wir sind definitiv keine Übermannschaft, die mach einem Drittel der Saison schon den Aufstieg in der Tasche hat. Ich bin ganz zufrieden das wir als Tabellenzweiter nicht mehr so im Fokus der Öffentlichkeit stehen. Oben mitspielen und schauen was die Konkurrenz mit ihrem Druck aufsteigen zu müssen umgeht, da kann ich ganz gut mit leben.
Es war aber auch kaum damit zu rechnen, dass wir jetzt bis zur Winterpause alle Spiele gewinnen. Und ganz ehrlich, ob wir nun Tabellenerster, -zweiter oder-dritter sind, aus dem Fokus der Öffentlichkeit werden wir so schnell erstmal nicht verschwinden.
Von einer Übermannschaft sind übrigens selbst die "Millionenclubs" aus Schwaben und Hamburg weit entfernt.
Für immer Arminia!

157

Sonntag, 24.11.2019, 11:39

Es ist genau das zähe Spiel eingetroffen was hier viele vorher zurecht angekündigt haben und jetzt soll aufeinmal alles schlecht sein. In der ersten Halbzeit haben wir zu viel zugelassen und hätten uns über ein zweites Gegentor nicht beschweren dürfen. In der zweiten Halbzeit hatten wir aber durch Eddy und vorallem durch Klos die Möglichkeiten das Spiel noch zu gewinnen, einzig und allein die Effektivität ist der Unterschied zu einigen anderen Spielen in dieser Saison in denen wir ähnliche Spiele gewonnen haben. Gegen Sandhausen mehr als einen Treffer zu machen ist übrigens auch nicht einfach, hätten die eine bessere Offensive würden die genauso oben mitmischen wie Aue. Es war gestern nicht unser bestes Spiel, aber schlecht waren wir gestern trotzdem nicht. Vorallem die Einstellung hat gepasst bei und ich glaube die Mannschaft wird sich wegen einem Unentschieden nicht aus der Bahn werfen. Nach 14 Spielen steht weiterhin nur EINE Niederlage zu buche, die wahrscheinlich auch nicht zustande gekommen wäre wenn wir nicht gegen 12 Mann hätten spielen müssen.

158

Sonntag, 24.11.2019, 11:46

Ich fand Sandhausen war mit das Beste, was wir bisher vor der Brust hatten. Sehr gutes Team! Sowohl taktisch als auch körperlich überdurchschnittlich.
Unsere erste Halbzeit war ziemlich schlecht, was aber auch mit der Nichtleistung Yabos zu erklären ist. Erst als er draußen war, haben wir das Spiel deutlich besser in den Griff bekommen und hätten am Ende eigentlich sogar gewinnen können. Yabo gehört schon seit Wochen auf die Bank, da er, vielleicht mit Ausnahme von Nürnberg, jedes Mal deutlich abfiel und immer der schwächste Mann war. Vor allem haben wir dort mit Eddy, Seufert und Weihrauch beste Alternativen. Da verstehe ich den Trainer nicht. Auch die Auswechslung von Clauss kann ich nicht verstehen. Er war gestern derjenige, der den Unterschied hätte ausmachen können. Soukou war zwar auch gut, aber dann muss er beide bringen.
Der Schiri hat viele Szenen nicht richtig, bzw. nicht konsequent bewertet. Da wurde oft mit zweierlei Maß gemessen.
Insgesamt können wir mit dem Punkt sicherlich leben und irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir zur Zeit gerade schon unsere Schwächephase in der Saison erleben. Diese Phase haben wir gestern mit dem 7. Punkt aus den letzten drei Spielen abgeschlossen. Sollten wir in Darmstadt wieder an die Leistungen vor dem Kiel Spiel anknüpfen können, werden wir dort souverän gewinnen. Ich sehe zur Zeit wirklich kein Team, das besser als wir wäre.

159

Sonntag, 24.11.2019, 12:11

Nach dem Spiel stehen die meisten Journalisten unter Zeitdruck, um ihre Berichte fertigzustellen.
Das ist mir auch klar, aber trotzdem wäre es schön, wenn die Berichte auch inhaltlich wertige Informationen enthalten würden. Wenn diese 5 Minuten für 2 Nachfragen nicht da sind, muss man sich über Kritik an inhaltlich schwachen Artikeln nicht wundern.

160

Sonntag, 24.11.2019, 12:36

Die Auswechslung von Clauss habe ich auch überhaupt nicht verstanden, genauso wie meine Nebenleute. Neben Ortega gestern der mit Abstand beste Armine. Ich hätte Soukou für Voglsammer gebracht, der hatte einen gebrauchten Tag erwischt. Mit dem Punkt bin ich zufrieden, ohne Ortega hätte das eine riesen Klatsche gegeben und zusätzlich unsere gute Tordifferenz beendet. So sind wir auch in Sachen Tordifferenz weiter mit dem HSV auf Augenhöhe.