Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 3 672

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

601

Donnerstag, 6.02.2020, 19:32

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Die Bezeichnung Sozialschmarotzer für Menschen, die aus welchen Gründen auch immer nicht regelmäßig arbeiten, empfinde ich mehr als grenzwertig.

Entschuldigung, wenn das falsch rübergekommen sein sollte. Damit meine ich nicht Menschen, die arbeiten wollen und aus welchen Gründen auch immer keinen Job finden (Ü60, alleinerziehend, krank, ...). Mit der Bezeichnung meine ich ausschließlich diejenigen, die es sich in ihrer Hartz-Blase bequem gemacht haben und einfach keinen Bock haben. Hätte ich vielleicht gleich dazuschreiben sollen.

602

Freitag, 7.02.2020, 06:45

Mit der Bezeichnung meine ich ausschließlich diejenigen, die es sich in ihrer Hartz-Blase bequem gemacht haben und einfach keinen Bock haben.
Wenn man nicht hinter jeder unbedachten Äußerung gleich ein übles Ansinnen oder eine Beleidigung wittert, hat man das denke ich auch bei deinem ersten Post schon so verstanden. Der Begriff an sich ist wohl das Problem, da er den Verwender in kein gutes Licht rückt.
Wie auch immer, nur weil hier in Berlin womöglich die Einwohnerzahl Bielefelds keiner geregelten Arbeit nachgeht, sind diese Menschen ja nicht automatisch Unioner. Eher BFC'ler, wenn wir mal bei den Klischees bleiben wollen ;)


Marcio hat im Übrigen einen weiteren, in der Sache ebenfalls unverständlichen Punkt benannt:


Ein Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit wäre finanziell besser gewesen für Union, so muss man jetzt das Personal wie z.B. Ordner bezahlen und es kommen sicher nur 50-100 Fans. Das rentiert sich nicht.
Hätte man niemandem von dem Spiel erzählt, gäbe es auch keine Befindlichkeiten. Außer vielleicht, warum es auch im Jahr 2020 wahrscheinlich die absolute Ausnahme bleibt, dass Testspiele einfach von den Vereinen selbst live gestreamt werden (an fehlender Technik kann es kaum liegen), bleibt also die Frage: warum ein solches Spiel auf einen Wochentag und diese Anstoßzeit legen und die Leute darüber informieren?


Geht halt auf den Trainingsplatz, spielt 90 lockere Minuten (keine weiteren Verletzungen bitte) und postet anschließend eine kurze Meldung auf Twitter oder sonstwo, fertig.