Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 8 974

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

1

Montag, 14.05.2018, 16:32

Saisonausblick 2018/2019 Unsere Gegner-Unsere Mannschaft-Unsere Chancen

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

So sieht sie aus die neue 2. Liga.
Sechzehn Teams stehen fest, zwei Plätze werden noch in der Relegation ausgespielt.

Die Top Favoriten
HSV
1.FC Köln
(VFL Wolfsburg/Holstein Kiel)

FC Ingolstadt
Union Berlin
VFL Bochum
Arminia
St. Pauli
SV Darmstadt
1.FC Heidenheim
Dynamo Dresden
SVSandhausen
Jahn Regensburg
MSV Duisburg
SpVg Fürth
SC Paderborn
1. FC Magdeburg
Aue/KSC

Nachdem nun am WE die wichtigsten Entscheidungen gefallen sind, können wir uns auf die wohl attraktivste 2. Liga ever freuen. Viel Tradition, große Namen und spannende Duelle werden vermutlich zu einem neuen Zuschauerrekord führen. Und bei uns hoffentlich zum neuen Dauerkartenrekord

Wie man gestern gesehen hat, ist eine gute Vorsaison keine Garantie auf den Klassenerhalt. Braunschweig vor einem Jahr schon mit einem Bein in der Bundesliga und nun der Totalabsturz. Heftig!

Ich tue mich ein bißchen schwer mit der Einschätzung für die neue Saison. In der
abgelaufenen Saison lag ich ziemlich daneben.
Die Top Favoriten sind klar: Der Dino und der Effzeh wollen sofort zurück und werden sich mehr oder weniger nur auf der Durchreise fühlen.
Köln wurde als der reichster Absteiger aller Zeiten tituliert. 30 Millionen auf dem Konto und der geplante Personaletat wird ebenfalls bei 30 Millionen liegen. Für mich der Titelfavorit , weil mit dem Grundgerüst Timo Horn, Hector, Neueinkauf Sobiech, Terodde und anderen schon eine super Truppe zusammen gestellt werden wird. In dieser finanziellen Größenordnung dürfte sich auch der HSV einpendeln. Wobei dort erst mal das Trümmerfeld aufgeräumt und sortiert werden muss. Diverse Hamburger Spieler haben aber auch schon signalisiert, dass sie bereit sind zu bleiben, um den Betriebsunfall reparieren.

Auf die oberen Ränge schielen sicher auch die Mannschaften der Enttäuschten: Union, Ingolstadt, Bochum oder Darmstadt. Sie werden ihren Kader ausmisten und wieder angreifen.
Fast schon traditionell stark sind die Aufsteiger. Insofern traue ich Paderborn und Magdeburg eine gute Rolle zu. Vielleicht bekommen die letztjährigen Aufsteiger ja in ihrem zweiten Jahr ihre Probleme.

Unsere bisherigen Neuverpflichrungen zeigen, dass wir von großen Sprünge noch weit entfernt sind. Erst mal fahren wir weiter auf Sparflamme. Wichtig wird sein, dass unserer Sturmduo Vogl und Klos zusammen bleibt und unsere Abwehr von Saisonbeginn an dicht bleibt.
Den 4. Platz zu wiederholen dürfte schwierig werden. Ich wäre mit einem einstelligen Tabellenplatz zufrieden. Wir sollten uns perspektivisch so aufstellen, dass wir in der übernächsten Saison ganz oben mitspielen können.

Für die Relegation hoffe ich, dass die Wolfburger Söldner Truppe in der Bundesliga bleibt. Bei deren Abstieg hätten wir einen stärkeren und trotzdem unattraktiven Gegner mehr in der Liga, den keiner braucht. Kiel hingegen dürfte bei Verlust von Duksch und / oder anderen Leistungsträgern so eine Saison nicht noch mal wiederholen.
Aue ist echt heftig beschissen worden und unsere Sportsfreunde aus Darmstadt haben mal wieder davon profitiert.

Ich erhoffe mir mal eine Saison, die nicht so mega ausgeglichen ist. Ein paar Kellerkinder wären mir recht, solange wir nicht dazu gehören.

Wie schätzt ihr die Lage ein?
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 265

Dabei seit: 23.10.2016

Wohnort: Rheda- Wiedenbrück

  • Nachricht senden

2

Montag, 14.05.2018, 16:42

Ich kann dir nur beipflichten!
Ich sehe die Situation zumindest in großen Teilen ähnlich.
Köln ist für mich Topfavorit auf den Aufstieg.
Beim HSV bin ich mir schon nicht mehr sicher.
Das sie 1. Liga eigentlich nicht können, haben sie hinlänglich und nicht nur in dieser Spielzeit bewiesen.
Und diese 2. Liga nimmst du nicht einfach mal so mit.
Auch die beiden Aufsteiger sehe ich durchaus stark.
Dazu kommen die genannten üblichen Verdächtigen, die sich mit Liga zwei auskennen.
Die Wiederholung eines Platz 4 wird sehr schwierig. Allerdings:
Wer hätte vor dieser Saison mit Platz 4 gerechnet?
Ziel sollt m.E. sein:
Den Verein weiter konsolidieren!
Nicht zu hohe Ziele setzen und realistisch bleiben.
Einstellig wäre daher durchaus gut und erstrebenswert.
"Not a bad life really"
R.I.P. Rick Parfitt 1948 - 2016

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

3

Montag, 14.05.2018, 17:10

Köln ist großer Favorit auf den direkten Wiederaufstieg.
Den HSV kann man noch nicht einschätzen.
Man kann eigentlich noch gar keinen einschätzen, weil bisher kaum eine Mannschaft steht, bei keinem Verein.
Kiel sehe ich nicht nochmal da oben.
Warum Arminia nicht unter den ersten 5 - 7 einlaufen soll, sehe ich auch nicht.
Arminia Bielefeld! :arminia: Alles andere ist nur Fußball.....

Beiträge: 2 531

Dabei seit: 6.06.2009

Wohnort: Goldbach, Bielefeld im Herzen

  • Nachricht senden

4

Montag, 14.05.2018, 17:30

Vieles, was bisher geschrieben wurde kann ich durchaus teilen. Aber Versuch mal, die potentiellen Absteiger zu bestimmen. Die Leistungsdichte ist dermaßen eng, dass nahezu auch jeder von ca.15 Mannschaften auch absteigen kann. Aus dem Grund braucht Arminia noch mindestens 2-3 Qualitätsverpflichtungen, um nicht nach einem Durchhänger gleich unten zu stehen. Man hat gerade in den letzten beiden Spielen gesehen, dass wenn man es nicht so richtig nach vorne läuft, die Mannschaft keine Überraschungen mehr bereit hat. Da ist einfach zu viel Durchschnitt. Und nur über die Mentalität kannst Du auf die Dauer nicht existieren. Dieser 4. Platz ist schön, aber blos nicht dadurch täuschen lassen. Auf geht's Arminia ( Arabi) :arminia:
In Memoriam Stopper Schulz, Erfinder der "eingesprungenen Fluggrätsche"

Beiträge: 385

Dabei seit: 8.01.2017

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Erzieher

  • Nachricht senden

5

Montag, 14.05.2018, 17:36

Boah die beste 2. Liga Ever wird uns erwarten und es wird heiß... Ich bin frohen wir nichts mit dem Abstieg zu tun haben...Alles was dann noch obendrauf kommt ist Bonus. ..

Viele Spieler müssen den nächsten Schritt machen... auf außen müssen die jungen wilden (massimo, Staude, putaro, Weihrauch, Özkan) routinierter und abgezockter werden... hartherz und Voglsammer müssen ihre erste Bomben Saison wiederholen und die routinierten müssen am Ball bleiben (schütz, Klos, börner) wenn es geschafft wird das umzusetzen, dann aber auch nur dann sehe ich uns unter den top Ten...
Das sage ich so deutlich weil bis jetzt keine vom Papier her "größere" Verstärkung zu uns gekommen ist... es kann sein dass die neuen sich sofort in der ersten elf etablieren, es kann aber auch sein dass sie enttäschen... da bin ich mir bei Brunner am sichersten das er uns nachhaltig verstärkt... Edmundson ist ne Färöer wundertüte und owusu noch jung...
Die Tätigkeiten auf dem transfermarkt sind noch nicht durch, aber eines ist klar, die Konkurrenz wird brutale Qualität besitzen!
Lass ma' über Haie reden

6

Montag, 14.05.2018, 18:58

Köln sehe ich ebenfalls als absoluten Aufstiegsfavoriten an. Da hinter kommen dann die Aufsteiger Magdeburg und Paderborn sowie Ingolstadt und der KSC, sollten die aufsteigen. Danach folgt ein riesiges Mittelfeld von Platz 6 an, zudem alle Teams gehören bis auf Regensburg und Duisburg. Die sehe ich im zweiten Jahr schon fast als Absteiger an, ebenso Kiel wenn die nicht hochgehen. Die Liga wird bis zum Relegationsplatz wohl wieder sehr eng bis zum letzten Spieltag werden. Hamburg und Wolfsburg bei Abstieg sehe ich im Mittelfeld und deutlich hinter Köln. Uns sehe ich zwischen Platz 6 und 13. Wenn Wir ohne größere und längere Verletzungen auskommen, Voglsammer und Kerschbaumer bleiben oder der Ersatz sofort einschlägt und keine lange Anlaufzeit braucht, eher Platz 6.

7

Montag, 14.05.2018, 20:03

Letztendlich wäre ich mit dem 15. Platz zufrieden.
Aber ob die hier so stark eingeschätzten Ab- und Aufsteiger wirklich alle oben mitspielen können, muß sich zeigen.
Insgesamt jedenfalls wird die Liga stärker und attraktiver.
Wenn nur nicht die Sandhausener und Heidenheimer wären ;)
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960

Beiträge: 3 223

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

8

Montag, 14.05.2018, 20:43

Wenn nicht noch einige echte Verstärkungen zum Team stoßen, dürfte es in der nächsten Saison zunächst einzig und allein darum gehen, am Ende über dem Strich zu stehen. Die bisher verpflichteten Spieler sehe ich nach den statistischen Daten bestenfalls in etwa auf dem Niveau der dafür ausscheidenden Spieler. Sollten noch Spieler wie Kerschbaumer und Voglsammer gehen, ist es zumindest nicht leicht, qualitativ adäquaten Ersatz zu finden, der außerdem auch noch sofort zündet. Außerdem haben wir in der vergangenen Saison das Glück gehabt, dass es bei uns im Vergleich zu vielen der unten drinstehenden Teams deutlich weniger Ausfallzeiten von Schlüsselspielern gegeben hat. Und das kann schnell 6-9 Punkte kosten, vor allem, wenn man nur einen relativ kleinen Kader unterhalten will.
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

Beiträge: 405

Dabei seit: 13.12.2009

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Nachricht senden

9

Montag, 14.05.2018, 20:48

Wenn Kiel die Relegation nicht schafft, gehe ich davon das ihnen das gleiche wie Braunschweig wiederfahren kann.

Der DSC wird min. 3

Beiträge: 265

Dabei seit: 23.10.2016

Wohnort: Rheda- Wiedenbrück

  • Nachricht senden

10

Montag, 14.05.2018, 22:23

Ich denke, dass wir den Kerschie halten können aufgrund irgendwelcher Transfereinnahemen.
Dadurch ist der Kader gestärkt und konkurrenzfähig.
Aber sicherlich kommen wir für den Aufstieg nicht in frage.
Aber:
Abwarten...
"Not a bad life really"
R.I.P. Rick Parfitt 1948 - 2016

Beiträge: 3 102

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

11

Montag, 14.05.2018, 22:39

Also ich finde die Verpflichtung ehrlich gesagt nicht schlecht. Glaube auch das sie uns weiter bringen und wir einen Schritt nach vorne bringen. Vertraue da aber auch Saibene, der Mann weiß was er macht.

Also nicht alles schlecht machen. Sind gute Jungs dabei.

Beiträge: 1 145

Dabei seit: 28.03.2016

Wohnort: Bielefeld

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 15.05.2018, 04:41

Kaum ist Hennigs weg, ist Terodde wieder da ?( , ohne Gegentor werden wir die Saison also sicher nicht ueberstehen!
Jag viskade i öron på min sovande son
glöm aldrig bort var du kommer ifrån.
glöm aldrig bort all glädje.
och all sorg, sorg, sorg
glöm aldrig rött och blått
och Helsingborg


Schluss der Vereinshymne von Helsingborg IF, die 2016 in der Relegation zum Verbleib in der ersten schwedischen Liga gegen Halmstad BK unterlegen waren, nach einem 1:1 auswärts und dem 1:o im Rückspiel in der 82. Minute folgten das 1:1 in der 87. und das 1:2 in der 91. Minute.

13

Dienstag, 15.05.2018, 08:55

So lange die Personalplanungen (weder bei uns, noch bei anderen) nicht halbwegs fortgeschritten ist, ist es viel zu früh, etwas zu prognostizieren. Beim HSV wäre ich mir gar nicht mal sicher, ob die tatsächlich den direkten Wiederaufstieg schaffen. Hier werden sicherlich einige Diven die Truppe verlassen. Ob sich dann direkt eine starke und erfolgreiche Mannschaft daraus bildet, steht für mich absolut in den Sternen.

Ebenso sehe ich es bei unserer Truppe. Sollten soweit alle gehalten werden können und die Neuzugänge einschlagen (ich habe da ein gutes Bauchgefühl), traue ich der Mannschaft durchaus eine Leistungssteigerung zu. Zu wievielen Punkten und zu welcher Platzierung es dann reicht, muss man dann sehen. Es ist für mich nicht unmöglich, dass wir um den Aufstieg mitspielen. Andererseits ist es bei der Dynamik der Liga und einem schlechten Saisonstart (sowie unserer Historie..) ebenfalls möglich, dass wir gegen den Abstieg spielen.

Es wird sehr spannend sein zu beobachten, wie sich unsere Mannschaft und die Konkurrenz in den nächsten Wochen entwickelt. Persönlich freue ich mich aber erst einmal auf die WM und steige dann im Juli wieder ein, wenn wir einen Schritt weiter sind.

14

Dienstag, 15.05.2018, 09:25

Sehe das ähnlich wie mein Vorredner. Im Moment ist es noch sehr früh für eine Saisonprognose. Zumindest haben wir schon mal 3 Spieler verpflichtet, da sind wir deutlich weiter als viele andere Teams. Und was passiert dann z.B. in Paderborn, wenn tatsächlich der Baumgart zu Union geht, wie im WB spekuliert ? Natürlich muss man bei unseren Neuzugängen erstmal abwarten, aber von einem Kerschbaumer hat vor der Saison auch keiner von uns jemals was gehört. Von daher vertraue ich schon unseren Verantwortlichen bei der Kaderzusammenstellung. Insgesamt steht sicherlich die Konsolidieriung weiter im Vordergrund und Platz 9 würde ich auch sofort unterschreiben. Jetzt freue ich mich erstmal auf spannende Reli-Spiele.

Beiträge: 6 593

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 15.05.2018, 10:35


Nachdem nun am WE die wichtigsten Entscheidungen gefallen sind, können wir uns auf die wohl attraktivste 2. Liga ever freuen.


Diese Einschätzung kann man bald jedes Jahr lesen und es gibt auch jedes Jahr gute Gründe für diese Einschätzung. Trotzdem bleiben wie immer Clubs, wie FC Ingolstadt, SV Sandhausen und Jahn Regensburg in der Liga, die mich nicht wirklich begeistern können. Davon ab ist die Liga aber extrem ordentlich bestückt und wird auch nicht ganz so ausgeglichen sein, wie dieses Jahr.

Für konkrete Einschätzungen ist es noch zu früh, aber wir sollten Vorsichtig sein mit den Erwartungen an Arminia. Der vierte Platz ist ein toller Erfolg, täuscht allerdings wegen der ausgeglichenen Liga eine Dominanz vor, die es nicht gibt. Das Sanierungskonzept ist ohne Vollzug beim Stadionverkauf auch noch nicht durch. Es sollte dasselbe Saisonziel, wie im letzten Sommer ausgerufen werden. Möglichst frühzeitig die Klasse halten und dann gucken was noch so geht. Sollte das Gelingen und im Idealfall ein Platz im oberen Mittelfeld heraus springen, dann wäre ich schwer zufrieden. Wichtig wird sein bloß nicht in den Keller zu rutschen. Denn die Liga nächstes Jahr wird nichts an Qualität im Vergleich zur letzten Saison einbüßen.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

16

Dienstag, 15.05.2018, 12:07

Bin mit vielem einverstanden, nur warum sollen ausgerechnet die beiden Aufsteigern Paderborn und Magdeburg den Durchmarsch machen? Unwahrscheinlich. Da sehe ich eher eine Mannschaft wie Darmstadt weit vorn, die sich ähnlich wie wir letztes Jahr mit starkem Finnish gerettet hat und diesen Push mit in die neue Saison nimmt.
Natürlich stehen die Kader noch nicht fest, aber ich gehe das ganze mal rein nach meiner persönlichen Potentialabschätzung der Clubs und der üblichen Dynamik (Aufsteiger tun sich im zweiten Jahr schwerer als im ersten) so an:
unter uns sollten landen: Fürth, Regensburg, Sandhausen, Kiel, Aue/Karlsruhe, Paderborn, Magdeburg, Heidenheim,
unsere Kragenweite: St. Pauli, Bochum, Wolfsburg, Duisburg, Darmstadt, Dresden
über uns sollten landen: Köln, HSV, Ingolstadt, Union

Wir können natürlich Ingolstadt gegen Wolfsburg tauschen - aber es bleibt dabei: Für Arminia wäre Platz 5 ein großer Erfolg. Möglich erscheint mir aber auch Platz 10, wenn uns ein schlechter Saisonstart und/oder Verletzungspech ereilt.
Insgesamt wirkt das Vorgehen des Chefs schon sehr strukturiert und damit Vertrauen bildend. Er pusht die Marktwerte seiner Spieler im richtigen Moment (Massimo), ist früh mit Spielerverpflichtungen dran (wie oft haben wir sonst gehört, dass der Markt erst nach der WM in Bewegung kommt etc.) und bemüht sich auch um gute Stimmung/Öffentlichkeitsarbeit, was wiederum mittel- bis langfristig neue Sponsoren anlocken sollte. Nur schade, dass die letzten beiden Spiele im Vergleich zur restlichen Saison abfielen. Da sind uns gegenüber jetzt andere Mannschaften wie Duisburg und wie gesagt Darmstadt im Vorteil, die mit einem sehr positiven Saisonabschluss und damit einem Hochgefühl in die Pause gehen.

Beiträge: 2 554

Dabei seit: 8.01.2008

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 15.05.2018, 13:07

Magdeburg traue ich ne Saison wie Kiel zu. Köln wird einsamer 1. HSV muss sich nach dem Umbruch, der folgt, erstmal akklimatisieren, ich glaube, wenn die Pech haben in den ersten Spielen schnuppern die erstmal an den Abstiegsplätzen, ehe sie sich dann in der Rückrunde fangen. Ingolstadt sehe ich bei weitem nicht so stark, schon dieses Jahr hat man gesehen, dass (fußballerisch sicherlich gute) Söldner nicht alles sind in dieser Liga und aktuell schätze ich sie eher so ein, wie Wolfsburg in der 1. Liga gespielt hat (eigentlich zu gut für da unten, aber es fehlt der Spirit)

Kiel spielt nicht noch ein Jahr so ne Runde, zumal die auch oft von der Dämlichkeit der Verfolger profitiert haben.

Uns sehe ich zwischenzeitlich (entweder zu Beginn oder gegen Ende) gegen den Abstieg spielen, außer Massimo macht den Calhanoglu bei uns und schießt uns mehr oder minder im Alleingang in die Aufstiegsreli. Halte ich nicht unbedingt für realistisch, aber vielleicht ist er ja wirklich so ein (für uns) Jahrhunderttalent. Vor Fürth, Aue/KSC, Duisburg und Paderborn sollte man aber trotzdem landen, sodass ich uns zumindest nicht in unmittelbarer Gefahr sehe.

Die Saison war sehr ordentlich, die Platzierung ist überragend, aber je nachdem, wie es kadermäßig weitergeht (Vogl, Kerschbaumer, Neuzugänge) sehe ich durchaus die Gefahr eines Rückschritts gegeben (so überragend sind 48 Punkte nun auch nicht)
Danke Stefan Krämer :arminia:

18

Dienstag, 15.05.2018, 13:50

Ich lasse erstmal die Kader weitgehend stehen, bis ich mir eine Meinung bilde. Wie man sich jetzt schon so im Detail zum HSV äußern kann, ist mir schleierhaft. Bei denen steht doch noch gar nix fest...

19

Dienstag, 15.05.2018, 14:00

6 Punkte gegen Köln sind schon mal weg.

Der Terodde hat uns bei Bochum schon alleine abgeschossen, bei Stuttgart ebenso.

Nun darf er für die Geisböcke gegen uns die Buden machen.

Ich halte ihn auch für den besten Stürmer der kommenden Zweitliga Saison, sorry Fabi

Zum Rest kann man erst was sagen, wenn alle Kaderplanungen abgeschlossen sind.

Dann wird man sehen wo die Konkurenz steht und was wir so zu bieten haben.

Kerschi ein weiteres Jahr würde sicher helfen, aber die Zeichen stehen doch eher auf Abschied, oder?

Ich freu mich trotzdem schon auf die kommende Saison, geile Liga wieder mit vielen spannenden Mannschaften und zwei Heimspielen in OWL :)

20

Dienstag, 15.05.2018, 16:25

Ich lasse erstmal die Kader weitgehend stehen, bis ich mir eine Meinung bilde. Wie man sich jetzt schon so im Detail zum HSV äußern kann, ist mir schleierhaft. Bei denen steht doch noch gar nix fest...

Vermutlich gerade weil da nichts fest steht :D
Am Ende wird der HSV einen Kader stellen mit dem alles außer der direkte Aufstieg eine Enttäuschung ist. Die Frage ist nur wie groß der Umbruch ausfällt. Kauft man sich weiterhin für viel Geld Spieler, die nicht einschlagen oder nimmt man vllt das Risiko in Kauf nicht direkt vorne mit dabei zu sein und setzt dafür auf eine Nachhaltige Kaderplanung?
Unsere eigene Mannschaft sollte man weniger an Platz 4 messen als an den 48 Punkten. Mit einer ähnlichen Ausbeute, selbst wenn es 3-4 Punkte weniger sind dürfte der Tabellenplatz einstellig sein. Ziel sollte sein punktemäßig ähnlich abzuscheiden. Aktuell sehe ich uns aber eher schwächer dastehen.