Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 166

Dabei seit: 28.03.2016

Wohnort: Bielefeld

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

261

Montag, 28.08.2017, 20:36

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

wie beurteilt ihr einen Großteil der gestrigen Kopfballduelle?

In HZ1 wurden einige zu Gunsten von Voglsammer abgepfiffen bei denen er mMn nach garnicht hochgesprungen ist.
Wir nannten das früher immer "unterbauen".

Ähnliche Szene vielleicht eine Minute vor Abpfiff als ein Armine (Brandy?) hochsteigt und der Unioner einen Katzenbuckel macht und noch einen Freistoß erhält...



Zitat aus dem Schiedsrichterforum:


Das "Unterbauen" muss mir aber auch nochmal jemand erklären.
Meiner Meinung wird mir das zu oft gepfiffen.

Warum muss ich als Gegenspieler quasi ruhig stehen bleiben, wenn mein Gegner von hinten zum Kopfball angesprungen kommt?
Zumindest ist das mein Eindruck.
Ich finde das auch schwer zu beurteilen, aber wenn mein Gegner so springt, dass er Probleme bekommt wenn ich mich wegducke, ohne dabei weiter in seine Richtung zu laufen, warum ist dass dann das Problem von mir und nicht ihm?.

Der Gegner versucht mich dann als "Stütze" zu nutzen ohne sich mit den Armen aufzustützen, sondern nutzt mich quasi als Wand.

Klar ist, wenn ich weiter Richtung Gegner laufe dabei, dass das ein Foul ist.

Oft genug stützt sich der Gegner aber auch mehr oder weniger leicht auf, wenn ich dann runter gehe wird das gegen mich gepfiffen?

Wie sieht das denn aus eurer Sicht so aus? Bin kein Schiedsrichter, nur ein Spieler der sich für die Regeln seines Sports interessiert :D
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang Zitieren
-------------------------------------------------------------------------------
VierFünfEins


Registrierungsdatum: 19. Oktober 2014

Landesverband: Schleswig-Holsteinischer Fußball-Verband

Montag, 21. September 2015, 12:05
Hier ist abzuwägen, ob ein Anspringen von Spieler A, ein Rempeln/Stoßen von Spieler B oder nichts von beiden vorliegt. Ich würde sagen, dass ein stehender Spieler B kein Foul begehen kann, auch wenn er sich herunterbeugt, möglicherweise sogar um sich selbst zu schützen. Je höher das Tempo von Spieler A ist, mit dem er Richtung B springt, desto eher dürfte die Aktion als Foul durchgehen. Problematisch wird es, wenn von Spieler B eine aktive Bewegung ausgeht. Dadurch, dass A in der Luft kaum noch eine Kontrolle über seine Flugbahn hat, reichen oft schon kleine Ursachen, um hier große Wirkungen zu erzielen. Dies wird vielleicht der Grund sein, weshalb häufiger als nötig ein Vergehen von Spieler B wahrgenommen wird.



Zitatende


Also hat der Schiri hier ziemlichen Ermessens-Spielraum
Jag viskade i öron på min sovande son
glöm aldrig bort var du kommer ifrån.
glöm aldrig bort all glädje.
och all sorg, sorg, sorg
glöm aldrig rött och blått
och Helsingborg


Schluss der Vereinshymne von Helsingborg IF, die 2016 in der Relegation zum Verbleib in der ersten schwedischen Liga gegen Halmstad BK unterlegen waren, nach einem 1:1 auswärts und dem 1:o im Rückspiel in der 82. Minute folgten das 1:1 in der 87. und das 1:2 in der 91. Minute.

Beiträge: 1 166

Dabei seit: 28.03.2016

Wohnort: Bielefeld

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

262

Montag, 28.08.2017, 21:03

Jetzt wird das ganze hanebüchen:

die Berliner Presse analysiert:

http://www.berliner-zeitung.de/sport/uni…laubt--28239584

http://www.berliner-kurier.de/sport/1--f…acken--28240088



So gesehen, Riesenrespekt vor Salger, als Fliegengewicht gegen Polter so bestanden zu haben.
Jag viskade i öron på min sovande son
glöm aldrig bort var du kommer ifrån.
glöm aldrig bort all glädje.
och all sorg, sorg, sorg
glöm aldrig rött och blått
och Helsingborg


Schluss der Vereinshymne von Helsingborg IF, die 2016 in der Relegation zum Verbleib in der ersten schwedischen Liga gegen Halmstad BK unterlegen waren, nach einem 1:1 auswärts und dem 1:o im Rückspiel in der 82. Minute folgten das 1:1 in der 87. und das 1:2 in der 91. Minute.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SV Aquarium 71« (28.08.2017, 21:08)


Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

263

Montag, 28.08.2017, 21:23

Salger halt eh bei uns immer ständig unterschätzt.

Dabei immer der Fels in der Brandung wenn es drauf ankommt. Siehe Pokalspiel in Dresden!
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Beiträge: 3 266

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

264

Montag, 28.08.2017, 21:41

Geiles Auswärtsspiel, obwohl bei den Rahmenbedingungen einiges hakte (S-Bahnchaos nach dem Spiel, verschlossene Toiletten und ausgesessene Polstersitze im IC :( ). Aber die Atmosphäre in der Alten Försterei ist wirklich einmalig und toppt m.E. auch noch das Millerntor, obwohl der Kult um "Eisern Union" doch manchmal etwas aufgesetzt und clever vermarktet wirkt. Aber es ist einfach toll, dass so ziemlich alle Zuschauer bei der Unterstützung mitmachen. Zudem habe ich bei meinen bisherigen Besuchen immer nur freundliche Heimfans getroffen und als Gast nie Probleme gehabt.

Im Stadion habe ich das Tor von Union auch sofort als Foul an Salger wahrgenommen, allerdings war ich bei der Livebtrachtung auch überzeugt, dass Union einen Elfer hätte bekommen müssen und dass der Schiri auch bei der Bewertung von "Auflaufen oder Unterlaufen" so manches Mal nicht richtig lag. Glücklicher, aber insgesamt verdienter Punkt dennoch. Sehr schön, wie Saibene nach dem Spiel mit Triumphpose auf den Gästeblock zulief.
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

265

Montag, 28.08.2017, 22:34

Schön für dich, daß du dort keine Probleme hattest.
Hier auf der Alm haben sich die Unionfans allerdings so schlimm benommen, wie nicht einmal die Dresdener.
Seitdem diese Idioten unsere Hauptribüne gestürmt und sogar 80jährige Rentner angegangen sind, habe ich für dieses Pack ungefähr soviel Sympathie wie für eine Kakerlake auf meinem Frühstücksbrot.
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960

Beiträge: 3 266

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

266

Montag, 28.08.2017, 22:43

Schön für dich, daß du dort keine Probleme hattest.
Hier auf der Alm haben sich die Unionfans allerdings so schlimm benommen, wie nicht einmal die Dresdener.
Seitdem diese Idioten unsere Hauptribüne gestürmt und sogar 80jährige Rentner angegangen sind, habe ich für dieses Pack ungefähr soviel Sympathie wie für eine Kakerlake auf meinem Frühstücksbrot.
Magst Du Arminenfans?

Die schlagen wehrlose Werder-Fans krankenhausreif!

Will sagen: Bitte nicht einfach pauschalisieren!
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

267

Montag, 28.08.2017, 22:47

Vollhonks gibt es leider bei jedem Verein, deshalb muss man aber noch lange nicht direkt die ganze Anhängerschaft eines Vereins wegen Entgleisungen Einzelner verfluchen. Oder willst du in einem Atemzug mit den Leuten genannt werden die hier 2012 den Bremer halb tot geschlagen haben? Ich glaube eher nicht...

Edit: da war forever schneller.

268

Montag, 28.08.2017, 22:50

Es ist schon ein Unterschied, ob nach einem Spiel irgendwelche einzelne Idioten jemanden angreifen, oder ob nahezu ein kompletter Gästeblock während des Spiels auf unsere Haupttribüne stürmt und wild um sich schlägt.
Ich weiß nicht, ob ihr damals diese Situation mitbekommen habt, für mich war dies die schlimmste Entgleisung von Gäste-Fans seit der von RWE in den frühen 90ern.
Das war echt angsteinflößend und eine der wenigen Male, wo ich mich auf der Alm wirklich unbehaglich gefühlt habe.
Und da gibts auch nichts zu relativieren.
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »12freunde« (28.08.2017, 22:56)


269

Montag, 28.08.2017, 23:02

Das waren damals ca. 50 Mann und damit bei weitem nicht ein nahezu kompletter Gästeblock. Es geht auch nicht darum diese Aktion zu relativieren, das liegt mir völlig fern. Nur: da waren gestern knapp 20.000 Leute die es mit den Eisernen halten. Davon war sehr wahrscheinlich ein Großteil damals nicht mal in Bielefeld anwesend, geschweige denn direkt beteiligt. Wieso soll ich denn diese Leute alle in einen Topf schmeißen? Macht für mich keinen Sinn.

270

Montag, 28.08.2017, 23:17

Es gibt halt Gründe, die vielleicht sehr subjektiv sind, warum man den einen Verein und seine Anhänger sympathisch oder weniger sympathisch findet.
Für mich waren diese Vorkommnisse halt ein Punkt, warum ich den Unionern, die mir vorher völlig wumpe waren, seitdem nicht mehr viel Symathie entgegenbringen kann.
Ich kann aber auch nachvollziehen, das man anders darüber denken kann.
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960

Beiträge: 9 044

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

271

Dienstag, 29.08.2017, 09:41

Dabei sollte nicht unerwähnt bleiben, dass Klos ebenfalls 12 Kilometer( bis auf wenige Meter) gelaufen ist!
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 9 027

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

272

Dienstag, 29.08.2017, 10:02

Dann hoffen wir mal das sich dieser laufintensive Spielstil nicht irgendwann in erschöpften Spielern zeigt. Beeindruckend ist diese Leistung auf alle Fälle.
Block4unterderUhrseit1966

Beiträge: 1 854

Dabei seit: 18.02.2014

Wohnort: Bad Oeynhausen

  • Nachricht senden

273

Dienstag, 29.08.2017, 10:16

lt. NW ist Klos in der letzten Saison im Schnitt 8km gelaufen. Bis jetzt liegt sein Durchschnitt bei knapp 11,5km! Ordentliche Steigerung .. finde die Laufleistungen der letzten Saison leider nicht .. interessiert mich wie die anderen so waren.
"Einfach geht es bei uns nicht. Bei Arminia ist Drama angesagt, das ist unsere DNA." - Marcus Uhlig

274

Dienstag, 29.08.2017, 12:39

Im Nachklapp zu diesem Spiel kann man die Leistung m.E. gar nicht hoch genug bewerten. Das mutige Auftreten und die Einsatzbereitschaft auf dem Platz sind wirklich symptomatisch für das wofür das Team unter Jeff nun steht. In der vergangenen Saison hätten wir ein solches Spiel zu 1000% noch verloren.