Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

241

Sonntag, 13.08.2017, 14:09

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Noch was hinterher aus unserem Forum:

Ich habe mir mal den Spielethread aus dem Bielefeldforum gegönnt und kann nur den Hut ziehen, wie objektiv und fair dort argumentiert wurde und man fast unisono die Fortuna als verdienten Sieger sah. Chapeau.

Kann ich nur zustimmen!!!
KULT SEIT 1895

Beiträge: 86

Dabei seit: 19.04.2016

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Nachricht senden

242

Sonntag, 13.08.2017, 15:27

Als Pech würde ich es nicht bezeichnen. Wenn wir im Topf der Profis gelandet wären, hätten wir vielleicht auswärts bei Paderborn, KSC oder einem anderen Drittligisten antreten müssen. Wäre nicht einfacher gewesen.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 4 918

Dabei seit: 9.11.2002

Wohnort: woanders

Beruf: Informationsjunkie

  • Nachricht senden

243

Sonntag, 13.08.2017, 16:16

Als Pech würde ich es nicht bezeichnen. Wenn wir im Topf der Profis gelandet wären, hätten wir vielleicht auswärts bei Paderborn, KSC oder einem anderen Drittligisten antreten müssen. Wäre nicht einfacher gewesen.


Den Gedanken hatte ich auch schon. Sicher nicht einfacher, dafür das Ausscheiden aber umso ärgerlicher und peinlicher. Mir ist es lieber nach einem guten Kampf gegen einen 90 Minuten ebenbürtigen Gegner ausscheiden, als wieder so ne Leistung wie in Essen oder beim FCA Walldorf, wo wir jeweils um ein Haar auch ausgeschieden wären. (Nicht missverstehen, Weiterkommen ist immer besser, aber Ausscheiden in Essen oder Walldorf ist es nicht, dann lieber nach gutem Spiel gegen Düsseldorf n.V.)

244

Sonntag, 13.08.2017, 19:21

Ohne Vogi' s Fehler hätten wir vielleicht den Sieg noch über die Runden retten können. In Anbetracht des sich bereits schon vor Ende der regulären Spielzeit abzeichnenden Kräfteabbaus habe ich nicht mehr mit einem Weiterkommen in der Verlängerung gerechnet. Neben Ortega hat mir insbesondere Dick und auch Staude gut gefallen. Beim Hemlein klappte nicht viel. Und irgendwie wirkten die Einwechselungen apathisch... insbesondere bei Tex fiel der Unterschied zu Dick auf. An Weihrauch lief das Spiel irgendwie vorbei..

Mich hat sehr gewundert, dass im Bereich O/P sehr viele Düsseldorf -Fans mit Schal und Trikot saßen und trotz mehrfacher Provokationen nicht von den Ordnern zurechtgewiesen wurden. Ungeachtet dessen haben die Gästefans für mehr Lautstärke gesorgt als die Süd. Das fanden wir überraschend. Da wir genau dazwischen saßen, konnte man es schon gut vergleichen.

Kurze Frage: Wurden auf der Süd nicht zeitweise Spruchbänder ausgerollt mit den Inhalt "F..d.. DFB", Lügenpresse Bild, etc.? Ich selbst habe es nicht gesehen, mir wurde dies nur zugetragen. Wist ihr evtl. konkretes? Danke!

246

Sonntag, 13.08.2017, 21:50

Zitatate aus dem F 95 Forum:

"Bielefelder Dreckspack .."

"Dreckiges asoziales Bielefelder Publikum."

Da sieht man mal den Unterschied.. In keinem unserer bekannten Foren wird der Gegner so beschimpft. :thumbdown:

Kein Wunder, dass die den Zug auseinandergenommen haben...

247

Sonntag, 13.08.2017, 22:05

Da hat unser Knabenchor aber mal wieder richtig einen rausgehauen.

Beiträge: 9 027

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

248

Montag, 14.08.2017, 07:09

Für mich sind die F95 Fans jetzt schon aufgestiegen und zwar in die Liga der unangenehmsten "Gäste" auf der Alm. In einer Reihe mit den Mülltüten und den Ordnertretern aus BO. Allein schon das Gegensingen bei unserer Hymne zeigt mir deren Einstellung zum Leben. :kotzen:

Und selbstverständlich bestätigen Ausnahmen die Regel, sorry D95.
Block4unterderUhrseit1966

249

Montag, 14.08.2017, 09:43

So sehr die Spieltagszerstückelung auch nervt (...gerade im DFB-Pokal...): Diese Anstoßzeit am Samstagabend war einfach ne geile Nummer und hat zu einer schönen Fußballatmosphäre geführt. Das Spiel war ein typischer Pokalfight, wie er besser nicht im Buche stehen könnte. Schade, dass es nicht für's Weiterkommen gereicht hat, aber es gab aus meiner Sicht schon ärgerlichere Niederlagen. Ich kann also ganz gut damit leben und mache unserer Mannschaft keinen Vorwurf. Die neue Spielweise scheint noch nicht so verinnerlicht zu sein, dass sie die Power, die sie auf den Platz bringen über mehr als 90 Minuten abrufen zu können. Aber wenn das in der Liga so weiter geht und auch mal ein unglückliches Untentschieden (wie Samstag) oder eine ebenfalls unglückliche Niederlage die Konsequenzen sind, kann ich damit gut leben. Jetzt gibt es jedenfalls auch keine Ausrede mehr, um nicht eine gute und ruhige Saison zu absolvieren.

250

Montag, 14.08.2017, 11:24

Da hat unser Knabenchor aber mal wieder richtig einen rausgehauen.


Also manchmal verstehe ich dich nicht. Du bist hier der erste der sich über mangelnde Emphatie im Profigeschäft echaufiert (siehe z.B. Causa Ulm). Nun macht unser junger Anhang auf eine Entwicklung im Fussball deutlich, auf ihre naive Art und Weise, die auch ich für Bedenklich halte. Nämlich, dass der DFB mittlerweile eine Politik verfolgt, die davon getrieben zu sein scheint, das Optimum an Fernsehgeldern auszuschöpfen, auf Kosten der Fans. Ich persönlich finde es gut, dass dieser Unmut auch zum Ausdruck gebracht wird. Denn mittlerweile ist es nicht mal mehr möglich, sachgerecht Spielberichte zu sehen. 1,5 Tage musste man warten bis die Freitagsspiele in der Zusammenfassung zu sehen sind. Was fur ein Zirkus? Ich denke der DfB darf ruhig mitbekommen, dass viele junge Leute ihre Ausrichtung für verfehlt halten.

251

Montag, 14.08.2017, 13:46

Für mich sind die F95 Fans jetzt schon aufgestiegen und zwar in die Liga der unangenehmsten "Gäste" auf der Alm. In einer Reihe mit den Mülltüten und den Ordnertretern aus BO. Allein schon das Gegensingen bei unserer Hymne zeigt mir deren Einstellung zum Leben. :kotzen:

Und selbstverständlich bestätigen Ausnahmen die Regel, sorry D95.
Der Club an sich ist (für mich) recht uninteressant und die Fans sind wirklich nicht die sympatischten.Was auch die Zitate aus der Foren nochmal aufzeigen.Mit diesen zum Teil Geisteskranken "Dünamoh" Fans sollte man die aber mMn nicht gleichsetzen.
Danke Bud.

252

Montag, 14.08.2017, 14:33

Da hat unser Knabenchor aber mal wieder richtig einen rausgehauen.


Also manchmal verstehe ich dich nicht. Du bist hier der erste der sich über mangelnde Emphatie im Profigeschäft echaufiert (siehe z.B. Causa Ulm). Nun macht unser junger Anhang auf eine Entwicklung im Fussball deutlich, auf ihre naive Art und Weise, die auch ich für Bedenklich halte. Nämlich, dass der DFB mittlerweile eine Politik verfolgt, die davon getrieben zu sein scheint, das Optimum an Fernsehgeldern auszuschöpfen, auf Kosten der Fans. Ich persönlich finde es gut, dass dieser Unmut auch zum Ausdruck gebracht wird. Denn mittlerweile ist es nicht mal mehr möglich, sachgerecht Spielberichte zu sehen. 1,5 Tage musste man warten bis die Freitagsspiele in der Zusammenfassung zu sehen sind. Was fur ein Zirkus? Ich denke der DfB darf ruhig mitbekommen, dass viele junge Leute ihre Ausrichtung für verfehlt halten.
Und Du meinst, ein alberner Wechsel-Singsang "scheiß DFB" ist dafür das geeignete Stilmittel? Seine Mannschaft im Stadion weniger unterstützen und nur noch auf Protest zu machen? Stichwort "Stadionverbote", "scheiß Bullen", "scheiß DFB", ... das findest Du gut? :lol: :lol: :lol:

Inhaltlich gebe ich Dir ja recht, aber die jungen Lemminge machen immer einen auf dicke Buxe und haben nichts dahinter. Wer dem halben Stadion auf den Sack geht mit seiner penetranten Gesangbuchleier, sorry den kann ich echt nicht unterstützen!

Mit geht das Fernsehthema auch gegen den Strich und dass man kaum noch bewegte Bilder im Free TV zu sehen bekommt. Aber haben wir es nicht alle so gewollt? Haben wir nicht alle neidisch nach Englang geschaut und gefordert "die Milliarde muss fallen!"? Dann braucht man sich jetzt auch nicht zu beklagen, wenn Spieltage ausgequetscht werden, wie eine Zitrone.

253

Montag, 14.08.2017, 14:54

Und Du meinst, ein alberner Wechsel-Singsang "scheiß DFB" ist dafür das geeignete Stilmittel? Seine Mannschaft im Stadion weniger unterstützen und nur noch auf Protest zu machen? Stichwort "Stadionverbote", "scheiß Bullen", "scheiß DFB", ... das findest Du gut? :lol: :lol: :lol:

Inhaltlich gebe ich Dir ja recht, aber die jungen Lemminge machen immer einen auf dicke Buxe und haben nichts dahinter. Wer dem halben Stadion auf den Sack geht mit seiner penetranten Gesangbuchleier, sorry den kann ich echt nicht unterstützen!

Mit geht das Fernsehthema auch gegen den Strich und dass man kaum noch bewegte Bilder im Free TV zu sehen bekommt. Aber haben wir es nicht alle so gewollt? Haben wir nicht alle neidisch nach Englang geschaut und gefordert "die Milliarde muss fallen!"? Dann braucht man sich jetzt auch nicht zu beklagen, wenn Spieltage ausgequetscht werden, wie eine Zitrone.

quote


Zunächst habe ich mich lediglich auf die Kritik am DFB bezogen. Und ja ich finde es in Ordnung, dass die Jungs ihren Unmut im Stadion durch Gesänge offenbaren. Welche Möglichkeit sich gegen das Vorgehen des DFB zu wehren haben Sie denn sonst? Wir alle haben doch das Gefühl, dass das was wir an diesem Sport lieben immer mehr in den Hintergrunf rückt.
Und sorry, dass die Jungs gemerkt haben, dass die Strukturen im Fussball, gerade im Hinblick auf den DfB immer autortärer werden spricht ja wohl für sie!
Ist mir immer noch lieber als alles, so wie du, als lächerlich und dumm abzutun.
Noch ein Hinweis: Wenn dir der Support nicht passt, vielleicht mal selber engagieren als hier nur den Larry und Besserwisser raushängen zu lassen. Niemand hindert dich daran für bessere Stimmung zu sorgen.

254

Montag, 14.08.2017, 15:05

Wie schön, dass es unterschiedliche Ansichten gibt. Dann geh Du einfach symbolisch den Weg weiter mit den möchtegern Wichtigen und ich mache weiter Stimmung wie bisher von J, die gefällt mir nämlich.

255

Montag, 14.08.2017, 15:21

Ich frage mich ehrlich gesagt, warum du dieses Thema bei jeder irgendwie möglichen Gelegenheit wieder aus der Mottenkiste holst. Es hat hier inzwischen wirklich jeder Gelegenheitsuser begriffen, dass du keine Ultras magst. Die Supportthematik wurde im Stimmungsthread gefühlt 764781 durchgekaut, genau wie Pyrotechnik.

Inzwischen schaffst du es sogar, den auch generationell bedingt wenig ultraaffinen Lesern hier mit deinen ständigen Seitenhieben auf den Senkel zu gehen - Glückwunsch dazu.

Setze es dir meinetwegen in die Signatur oder als ceterum censeo unter jeden einzelnen Post, aber erreichen wirst du die Angesprochenen damit hier ohnehin nicht.

--

Damit ich auch zum eigentlichen Thema etwas beitrage: Ein unterhaltsames Spiel mit vielen Torchancen und einer in der ersten Halbzeit auch durchaus überlegenen Arminia. Mit der Zeit wurde dann aber immer deutlicher, dass unser äußerst laufintensives frühes Angreifen den Spielern doch erheblich Kraft gekostet hat. Über 90 Minuten hätte man das Ergebnis vielleicht noch retten können, wenn Vogl nicht den Fehlpass aus der Hölle gespielt hätte. In der Verlängerung war es dann aber überdeutlich, dass die Ddorfer mit ihrer erheblich kraftschonenderen, bisweilen passiven Spielweise noch viel mehr Reserven hatten und unsere Jungs bei den schnell gespielten Kontern überhaupt nicht mehr hinterherkamen. Jeff hätte die Jungs wohl etwas früher bremsen müssen, vielleicht hat er aber auch bewusst versucht, den Gegner früh zu überrennen und den Vorsprung dann über die Zeit zu retten. So war der Tank dann in der Verlängerung endgültig leer und Ortega hat weitestgehend allein gegen die Offensivabteilung der Fortuna gespielt (und das bravourös).

Enttäuschend waren die Einwechselspieler. Die hätten eigentlich noch Luft gehabt, trabten aber meist in ähnlicher Geschwindigkeit über den Platz wie der müde Rest der Mannschaft. Bei Sporar mag sich das noch durch die Spielweise erklären, warum Tex und Weihrauch aber ähnlich kraftlos waren, bleibt ihr Geheimnis.

Zudem hatten wir Bebou zu wirklich keinem Zeitpunkt außer Kontrolle, der war nur durch Fouls zu stoppen und hätte das Spiel alleine entscheiden können, wenn er nicht so viele Chancen versäbelt hätte. Dafür hat er aber nach jeder Berührung Bodenturneinlagen gebracht, die selbst Hemlein vor Neid erblassen lassen dürften.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Halbakademiker« (14.08.2017, 15:28)


256

Montag, 14.08.2017, 16:09

Wenn Du meine Posts aufmerksam lesen würdest, dann wüsstest Du die Gründe. Auch bin ich wahrlich nicht der einzige hier, der sich zu diesem Thema auslässt (auch wenn ich das vermutlilch häufiger tue). In dieser Diskussion bin ich sogar nur auf einen fahrenden Zug aufgesprungen und habe das zunächst mit EINEM Satz kommentiert. Wenn daraus dann ein Fass aufgemacht wird - bitte sehr! Vielen Dank für Deine Belehrung, aber die wird bei mir genauso ins Leere laufen, wie Du es meiner Argumentation unterstellst.

257

Montag, 14.08.2017, 20:34

Gebt dem Volk Brot und Spiele - wenigstens als vernünftig zeitnahe Zusammenfassung für alle!! :(