Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 3 586

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

241

Freitag, 25.11.2016, 20:57

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Wir dürfen jedenfalls nicht in der 90. Minute völlig offen in einen Konter laufen. Da muss man den einen Punkt mitnehmen. Gegen so eine Gurkentruppe so zu verlieren ist sehr ärgerlich und unnötig.

Das hätte ja ein schönes Geschrei hier im Forum gegeben, wenn man sich gegen Spielende gegen diese Graupen mit einem Unentschieden zufrieden gegeben hätte. Aber hinterher wissen es immer alle besser. :hi:

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

242

Freitag, 25.11.2016, 21:00

Diese Truppe steigt ab. :devil:
Richtig, so verlieren Absteiger ihre Spiele. Wie kann man in der 90. Minute in so einen Konter laufen? Das darf nicht wahr sein. Und Hesl gehört schon lange auf die Bank, der hält überhaupt nichts. Nicht, dass das Gegentor seine Schuld wäre, aber ab und an mal einen Ball zu halten wäre ganz nett. Andere Torhüter machen das zumindest manchmal.


Letzte Woche noch der Held (Ball von Heidenheim mit Reflex an die Latte gelenkt), heute der Depp.....is klar. Durch die Hosenträger sieht immer blöd aus. Der Fehler lag aber in den Spielzügen und der stümperhaften Abwehr zuvor.

Und wenn man eben keine Tore schießt.....(was auch schon mehrfach gesagt wurde). Hinten fangen die sich doch immer mindestens einen.
Die schlechteste Abwehrquote aller Zweitligakeeper ist erschreckend, zumal das gerade doch seine große Stärke sein sollte. Strafraumbeherrschung ist ohnehin ein Fremdwort für ihn und seine spielerischen Fähigkeiten tendieren gegen null. Ich würde Davari mal eine Chance geben.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 222

Dabei seit: 25.02.2006

Wohnort: CH

Beruf: ET-Verkäufer

  • Nachricht senden

243

Freitag, 25.11.2016, 21:05

Da haben die Kleeblätter heute einen dreckigen Sieg eingefahren. Bitter, aber passiert halt. Bitter vor allem, weil unsere eigentlich deutlich überlegen waren. Aber wenn du die Bude nicht triffst, rächt sich das oft. Das Tor zum 1:2 möchte ich dabei keinem ankreiden. Die Jungs sind auf den Dreier gegangen und haben sich dann einen Konter gefangen. Da passte leider alles: zwei Fürther gegen zwei Arminen, Görlitz kommt ins Straucheln, der Fürther kann den Ball gerade so mitnehmen, steht allein vor Wolle und schiebt ein, ehe Hesl weiß, wie ihm geschieht.

Scheiß auf die Statistik: Ballbesitz, Zweikämpfe, Torschüsse, Ecken, Kilometer - alles für uns heute. Aber in Punkto Effektivität leider nicht.

Ich fand unser Spiel bis zum Strafraum wieder einmal deutlich besser als alle Rehmschen Spiele. Vorne war dann leider Schluss.

Die Kommentare nach Spielschluss finde ich zum großen Teil ziemlich unangebracht. Wahrscheinlich der Emotion geschuldet, aber wer hier von blutleer spricht, hat das Spiel in meinen Augen nicht gesehen. Blutleer war das 0:4 in Düsseldorf. Heute stand das Können dem Wollen im Weg, daran muss gearbeitet werden.

Diese Niederlage ist ganz bitter und vor allem völlig unnötig. Aber muss man deswegen und dem daraus resultierenden Frust wieder den Charakter der Mannschaft in Frage stellen. Man hat doch gesehen, dass sie wollte. Und dass sie sich nach dem Ausgleich nicht hinten reingestellt hat, sondern auf Sieg gespielt hat. Von Fürth kam doch in der zweiten Hälfte gar nichts, bis aus diesen Scheiß-Konter.

Ich fand es übrigens gut, wie Kramny gewechselt hat. Drei Offensive für drei Defensive, das hat sich hier schon lange keiner mehr getraut. Und ich glaube nicht, dass wir deswegen verloren haben.
Dem gibt es nichts hinzu zu fügen :thumbup: , so sehe ich das auch.
Wie hätten hier wieder alle herumgenörgelt wenn wir nach dem 1:1 hinten reingestanden wären um das 1:1 zu halten.
Die Jungs haben den Dreier versucht und das finde ich richtig.
Grüsse
Fil
:arminia:

244

Freitag, 25.11.2016, 21:10

Bis 20 Meter vor dem Tor sah es ja recht gut aus.
Aber die Abwehrböcke und unsere Flanken und Torgefährlichkeit lassen sehr zu wünschen übrig
Ich hoffe mal, dass Nöthe bald zurückkommen kann und das Mak nicht ein zweiter Kluge wird und noch einschlägt.
Der soll ja Recht schnell sein und mal bis zur Grundlinie durchgehen. Ich hasse diese überhasteten Flanken aus dem Halbfeld. Der jenige der letzte Saison immer mal wieder bis zur Grundlinie durchging war, leider, Rodriguez und den hatte Rehm wohl nicht haben wollen.
Meine Hoffnung ist, dass wir bis zur Rückrunde noch den einen oder anderen Punkt holen werden, wie auch immer um nicht Pauli noch Gesellschaft zu leisten und den Abstand zum Mittelfeld nicht verlieren. Dann traue ich Hemlein zu bessere und gefährlichere Flanken von Rechts zu schlangen und auf der linken Seite setzte ich immer noch Hoffnung auf Mak.
In der Mitte hätten wir dann ja mit Nöthe, Voglsammer, Klos (wenn er mal nicht auf Aussen ist) und Putaro dann wohl genügend starke Stürmer. In unserer Abwehr müssen wohl einige Wunder geschehen. Vielleicht sollte man Dick doch mal wieder eine Chance geben. Mit ihm lief es letzte Saison besser. Ich weiss, dass er an Langsamkeit kaum zu unterbieten ist, aber er hat Erfahrung und kann die Abwehr wohl zusammen halten. Na gut, dass könnten alles auch schon verfrühte Weihnachtswünsche sein, aber auf dem heutigen Spiel können wir Aufbauen.
Trotzdem ist der Frust groß - immerhin hat hier ja noch keiner den Kopf des Trainers gefordert
Die deutsche Sprache ist schon eine sehr schwere Sprache, vor allem die Artikel
Tagsüber: Der Weizen und Das Korn
dann
Abends: Das Weizen und Der Korn

Beiträge: 2 828

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

245

Freitag, 25.11.2016, 21:15

Ich hab es unter RR gesagt und ich sag es unter JK, die Spieler haben es in der Hand. Da kannst du auch ne Marionette oder Klopp an die Linie stellen, wenn sich diese Jungs nicht jedes Spiel den A... aufreißen, dann ist es egal wer da steht. Es gab einen Ruck nach RRs Entlassung, aber leider nur hinsichtlich des Kampfes. Sonst war da nach wie vor viel Unvermögen und Glück. Genau wie vorher.

Heute pennt man wieder zwei mal entscheident hinten und dazu kommen die vielen vielen einfach Fehler im Spielaufbau. Unsere Sechser sind und bleiben offensiv zu schwach. Unsere außen schlagen weiterhin leider nur mäßige Flanken. Da muss ganz dringend was passieren. Wie gesagt, nur ein Tor wirklich rausgespielt. Das gibt zu denken.

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

246

Freitag, 25.11.2016, 21:29

Wie hätten hier wieder alle herumgenörgelt wenn wir nach dem 1:1 hinten reingestanden wären um das 1:1 zu halten.
Im letzten Jahr haben wir den Klassenerhalt geschafft, weil wir fast immer gepunktet haben. Schlimmer als den Punktverlust finde ich allerdings, dass wir Fürth punktemäßig erstmal aus dem Sichtfeld haben.

Beiträge: 1 901

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

247

Freitag, 25.11.2016, 21:36

Es ändert sich ja auch eh nichts bei den Arminia Deppen!
http://www.stupidedia.org/stupi/Arminia_Bielefeld

Zitat

Wohin der Weg der Arminia in den nächsten Jahren gehen wird, ist nicht planbar. Aber sicher ist eines: Es wird rauf- und runtergehen.

trifft auch immer wieder zu.

Zitat

Die Hoffnungslosen[Bearbeiten]
Diese Spielern sitzen zu Beginn ihrer Karriere auf der Bank eines Drittligisten, hoffen jedoch trotz allem auf den großen Durchbruch. Um diesen vollziehen zu können, stellen sie sich mit gepackten Koffern vor die Geschäftsstelle von Arminia Bielefeld, jaulen herum und kratzen so lange an der Tür, bis sie irgendwann hereingelassen werden. Aus einigen dieser Spieler werden schließlich doch noch Bundesliga-Spieler. Allerdings nur in Bielefeld, wo sie mit ulkigen Spitznamen gesegnet die Hand voll Fans beglücken.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Terrier« (25.11.2016, 21:41)


Beiträge: 4 496

Dabei seit: 3.10.2004

Wohnort: Westliches Münsterland

Beruf: Künstler

  • Nachricht senden

248

Freitag, 25.11.2016, 21:37

Quasi live aus Fürth:

Zitat

Da man Ultras mit Püro am Eingang entdeck haben würden die Kontrollen am Eingang verschärft und das würde wohl immer schlimmer. Irgendeiner sprach auch von Nacktdurchsuchungen. Daraufhin wurden die Fahnen umgekehrt aufgehangen und die Ultras haben den Support komplett eingestellt
Sollte dem so gewesen sein, dann passen Rechtschreibung und Aktion super zusammen.
Finde ich ziemlich albern.Aber gut, jedem das seine. Ich brauche keinen Gesangschor um mich beim Fussball unterhalten zu fühlen. Ich gucke es wegen dem Sport und nicht wegen des Gesangeswillen, wenn ich im Stadion bin. Anfeuern gehört dann natürlich aus der Emotion heraus dazu.

Beiträge: 2 828

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

249

Freitag, 25.11.2016, 21:45

Wegen eigenerer Dummheit dann auch noch den Support einzustellen, ist schon arm. Glaub der Nichtsupport hat der Mannschaft auch nicht grade geholfen. (Alles unter dem Vorbehalt, dass die Infos stimmen). Insgesamt kann ich Menschen, die sich nur für Pyro selbiges in den Allerwertesten stecken, ohnehin nur bedingt verstehen.

250

Freitag, 25.11.2016, 22:17

Was hat die Mannschaft falsch gemacht? Ich fand es richtig, gegen sehr schwache und verunsicherte Fürther auf Sieg zu spielen. Problematisch bleibt unsere fehlende Geschwindigkeit und Präzision im letzten Drittel, aber das ist nichts Neues. Die Helden, die sich jetzt auf Hesl einschießen, weil der Sky-Kommentator heute zufällig seine Quote genannt hat, kann ich nicht ernst nehmen. Tut mir Leid. :lol: Was soll er da heute halten? Das erste Tor wird ihm nach Pfosten und Ping Pong im 5er aus 2 Metern reingeballert und das zweite ist ein sauber zu Ende gespieltes 1 gegen 1, nachdem die Mannschaft aufgerückt war und Behrendt den entscheidenden Zweikampf quasi doppelt verliert. Wer daraus auf Basis eines Spruchs vom Kommentator ein Torwartproblem konstruieren will, sollte sich mal untersuchen lassen.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

251

Freitag, 25.11.2016, 23:05

unglaublich!

2x hat man die chance zum foul aber man lässt den gegner lieber allein auf den torwart zulaufen....rot wäre doch egal gewesen...

da waren vom grundsätzlichen her sogar drei punkte drin, aber....deppert, sorry muss man einfach so sagen.

es ist wirklich kaum zu glauben...gegen diesen gegner nicht mal einen punkt mitzunehmen, das ist wirklich schlimm.
ansonsten ein gutes spiel, aber was bringt das wenn man sich dann am ende so anstellt?


Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.


252

Freitag, 25.11.2016, 23:52

Scheiß Pyrospacken, verpisst euch!

Und warum fährt man bitte bis nach Fürth, um seine Fahnen verkehrt herum aufzuhängen und dann der eigenen Mannschaft die Unterstützung zu verwehren? :pillepalle:

Aber passt gut zu diesem Tag und der Blödheit der Mannschaft!

253

Samstag, 26.11.2016, 00:49

Ich habe ebenfalls eine ordentliche Auswärtspartie gesehen. Zumindest was 2/3 des Platzes angeht. Klar vorne zu wenig Kreativität aber das ist doch ein ganz anderes Spiel als unter RR. Das sah für mich nach 2. Ligafussball aus. Ganz im Gegensatz zu unserem Gegner heute. Also müssen wir das Spiel eigentlich gewinnen, aber jetzt wieder alles schlecht zu reden ist absolut nicht angebracht.

254

Samstag, 26.11.2016, 01:30

Mist! Wirklich blöd gelaufen und zutiefst ärgerlich, aber wie auch schon geschrieben wurde: Solche Spiele passieren leider. Schnell abhaken und wieder punkten! Das Spiel war sehr gut heute und mit etwas Glück gewinnen wir das. Jetzt ist das Glück heute nicht bei uns gewesen, aber am Ende sind es nicht diese Spiele, die den Ausgang der Saison beeinflussen, sondern das verschlafene erste Saisondrittel, was es nach wie vor aufzuholen gilt.

Für mich überwiegt trotzdem irgendwie das Positive, auch wenn es gerade etwas schwer nachvollziehen sein mag. Alle Auftritte nach Rehm waren aus meiner Sicht so gut, dass es für den Klassenerhalt normalerweise reichen sollte.

Also: Genau so weiter machen und nun BoXXum schlagen!

255

Samstag, 26.11.2016, 02:03

Nabend zusammen. Ich lese hier schon seit einiger Zeit mit, wollte mich immer mal wieder anmelden, dann aber wieder doch nicht...naja, jetzt nehme ich mal dieses denkwürdige Auswärtsspiel zum Anlass.
Ich komme gerade aus Fürth wieder und bin immer noch über die Maßen enttäuscht und sauer. Gegen so eine Kümmeltruppe, man kann es wirklich nicht anders sagen, überhaupt Punkte zu lassen ist eigentlich schon fast unmöglich. Normal muss der Sack zur HZ in meinen Augen schon mehr oder weniger zu sein. Ich kann das jetzt nur anhand der Situationen sagen die ich noch im Kopf habe, aber was da teilweise an Platz auf den Außenbahnen war, das war schon enorm. Den freien Mann einzusetzen hat dann auch das ein oder andere Mal gut geklappt, die Flanken die dann kamen waren aber größtenteils Käse oder es fehlte in der Mitte schlicht der Abnehmer. Das wir dann aus dem Nichts die Bude kriegen ist halt typisch, muss man hier ja keinem erzählen. Kramny kann man in meinen Augen heute keinen Vorwurf machen, die Wechsel waren in meinen Augen allesamt richtig. Wenn du gegen so eine Mannschaft nicht auf Sieg spielen lässt (oder es durch deine Einwechselungen zumindest versuchst), gegen wen dann.
Ja, wir waren im Grunde das ganze Spiel überlegen, nur kaufen kann man sich davon wenig wenn man die Bude nicht macht. Ist mehr als bezeichnend das wir erst so ein selten dämliches Gurkentor geschenkt bekommen müssen um auszugleichen. Gut, dann hatte man sich mit dem Punkt abgefunden und dann kommt diese Scheisse. Komplett wild hinten rausgebolzt von Fürth und 10 Sekunden später rappelt es, das kann und darf in der 90. einfach nie und nimmer passieren.

Zur Causa Ultras und Support: wir waren schon recht früh im Stadion, so gegen halb sechs kam dann der Ultrahaufen mit Material in den Block. 5 Minuten später wurde alles wieder hektisch zusammengepackt und alle Mann runter vom Block. Da war schon klar das irgendwas nicht passt. Sie kamen dann doch noch pünktlich wieder rein, es war dann aber 90 Minuten absoluter Totentanz. Wir hatten eigentlich die Hoffnung das sie das nur eine Halbzeit abziehen würde, dem war dann leider nicht so. Eininge haben dann versucht, besonders in den Druckphasen der zweiten Hälfte, irgendwie eigenständig was hinzubekommen, hat bis auf ein paar Mal Bielefeld, Bielefeld aber eher nicht geklappt.
Nach dem Spiel haben wir, wie einige andere auch, das Gespräch mit der LC gesucht und die Aussage war, dass man ein Spruchband nicht mit ins Stadion nehmen durfte und wohl auch Leuten der Eintritt verweigert wurde. Das Spruchband sollte der Motivation der Mannschaft dienen, also nichts gegen die Polizei oder ähnliches. Man sprach weder von Festnahmen noch von Pyrotechnik. Das die Jungs uns das nicht auf die Nase binden wenn sie tatsächlich versucht haben was reinzukriegen ist mir natürlich auch klar, trotzdem muss man die Aussage erstmal so nehmen wie sie ist.
Die Art und Weise mit der Situation umzugehen, was jetzt auch immer genau passiert ist, war ein Armutszeugnis. Der Mannschaft in einem solchen Spiel 90 Minuten die Unterstützung zu verweigern geht überhaupt nicht. Es ist so unendlich sinnfrei. Als ob es Polizei, Ordnungsdienst oder wen auch immer auch nur die Bohne interessieren würde ob da jetzt gesungen wird oder nicht. So herrschte jedenfalls doppelter Frust nach Abpfiff, weil der große Rest der Mitgereisten überhaupt kein Verständnis für diesen Kindergartenkram hatte. Es grenzt schon fast an ein Wunder das man sich nicht noch gegenseitig an die Gurgel gegangen ist, so weit kam es dann zum Glück nicht, das wäre dann der GAU gewesen. Alles in allem das bescheidenste Auswärtsspiel seit langer Zeit, deswegen musste ich mich jetzt auch mal etwas auskotzen hier...nix für ungut.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »msondern« (26.11.2016, 02:50)


256

Samstag, 26.11.2016, 03:07

Dass die Emotionen hier nach so einem Tiefschlag hochgehen, ist normal. Ich bin auch sehr enttäuscht, wir hatten die ganz große Chance, endlich mal eine Serie zu starten.

Ich bin übrigens nicht der Meinung, dass Behrendt auf Deubel komm raus hätte foulen sollen. Zumindest beim zweiten Mal hätte er eine richtig schlimme Verletzung des Gegners in Kauf genommen - so was geht nicht, da sind wir uns sicher alle einig, die Forderung im Sinne von "brich ihm doch die Beine", die ich hier irgendwo gelesen habe, ist sicher in der ersten Enttäuschung aus dem Bauch heraus gefallen. Und dann hätte er uns wochenlang mit Rot-Sperre gefehlt. Und er ist nun mal in einer Truppe wie unserer noch einigermaßen torgefährlich mit seinen Distanzschüssen und Freistößen

Aber ich glaube nicht, dass da was an der Mannschaft hängen bleibt. Es stimmt im Team und die Jungs werden gegen BoXXum mit derselben Einstellung ins Spiel gehen wie eigentlich in jedem Spiel seit dem Rehm-Rauswurf. Das macht mir trotz unserer unübersehbaren Probleme im Angriff Mut. Hemlein und Nöthe vermisse ich jedenfalls sehr, denke mit denen sieht es wieder besser aus
Armine zu sein heißt immer wieder aufzustehen.

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

257

Samstag, 26.11.2016, 04:26

Die Helden, die sich jetzt auf Hesl einschießen, weil der Sky-Kommentator heute zufällig seine Quote genannt hat, kann ich nicht ernst nehmen. Tut mir Leid. :lol: Was soll er da heute halten? Das erste Tor wird ihm nach Pfosten und Ping Pong im 5er aus 2 Metern reingeballert und das zweite ist ein sauber zu Ende gespieltes 1 gegen 1, nachdem die Mannschaft aufgerückt war und Behrendt den entscheidenden Zweikampf quasi doppelt verliert. Wer daraus auf Basis eines Spruchs vom Kommentator ein Torwartproblem konstruieren will, sollte sich mal untersuchen lassen.
Wenn Du nicht siehst, dass Hesl eine schwache Saison spielt, solltest Du Dich selber untersuchen lassen bzw. mal überlegen, ob Du von Fußball was verstehst. Ich hab geschrieben dass man ihm das zweite Tor nicht ankreiden kann. Aber er hält die ganze Saison über nichts, was man nicht zwingend halten muss – bis auf ein, zwei Ausnahmen.

258

Samstag, 26.11.2016, 07:29

Nabend zusammen. Ich lese hier schon seit einiger Zeit mit, wollte mich immer mal wieder anmelden, dann aber wieder doch nicht...naja, jetzt nehme ich mal dieses denkwürdige Auswärtsspiel zum Anlass.
Ich komme gerade aus Fürth wieder und bin immer noch über die Maßen enttäuscht und sauer. Gegen so eine Kümmeltruppe, man kann es wirklich nicht anders sagen, überhaupt Punkte zu lassen ist eigentlich schon fast unmöglich. Normal muss der Sack zur HZ in meinen Augen schon mehr oder weniger zu sein. Ich kann das jetzt nur anhand der Situationen sagen die ich noch im Kopf habe, aber was da teilweise an Platz auf den Außenbahnen war, das war schon enorm. Den freien Mann einzusetzen hat dann auch das ein oder andere Mal gut geklappt, die Flanken die dann kamen waren aber größtenteils Käse oder es fehlte in der Mitte schlicht der Abnehmer. Das wir dann aus dem Nichts die Bude kriegen ist halt typisch, muss man hier ja keinem erzählen. Kramny kann man in meinen Augen heute keinen Vorwurf machen, die Wechsel waren in meinen Augen allesamt richtig. Wenn du gegen so eine Mannschaft nicht auf Sieg spielen lässt (oder es durch deine Einwechselungen zumindest versuchst), gegen wen dann.
Ja, wir waren im Grunde das ganze Spiel überlegen, nur kaufen kann man sich davon wenig wenn man die Bude nicht macht. Ist mehr als bezeichnend das wir erst so ein selten dämliches Gurkentor geschenkt bekommen müssen um auszugleichen. Gut, dann hatte man sich mit dem Punkt abgefunden und dann kommt diese Scheisse. Komplett wild hinten rausgebolzt von Fürth und 10 Sekunden später rappelt es, das kann und darf in der 90. einfach nie und nimmer passieren.

Zur Causa Ultras und Support: wir waren schon recht früh im Stadion, so gegen halb sechs kam dann der Ultrahaufen mit Material in den Block. 5 Minuten später wurde alles wieder hektisch zusammengepackt und alle Mann runter vom Block. Da war schon klar das irgendwas nicht passt. Sie kamen dann doch noch pünktlich wieder rein, es war dann aber 90 Minuten absoluter Totentanz. Wir hatten eigentlich die Hoffnung das sie das nur eine Halbzeit abziehen würde, dem war dann leider nicht so. Eininge haben dann versucht, besonders in den Druckphasen der zweiten Hälfte, irgendwie eigenständig was hinzubekommen, hat bis auf ein paar Mal Bielefeld, Bielefeld aber eher nicht geklappt.
Nach dem Spiel haben wir, wie einige andere auch, das Gespräch mit der LC gesucht und die Aussage war, dass man ein Spruchband nicht mit ins Stadion nehmen durfte und wohl auch Leuten der Eintritt verweigert wurde. Das Spruchband sollte der Motivation der Mannschaft dienen, also nichts gegen die Polizei oder ähnliches. Man sprach weder von Festnahmen noch von Pyrotechnik. Das die Jungs uns das nicht auf die Nase binden wenn sie tatsächlich versucht haben was reinzukriegen ist mir natürlich auch klar, trotzdem muss man die Aussage erstmal so nehmen wie sie ist.
Die Art und Weise mit der Situation umzugehen, was jetzt auch immer genau passiert ist, war ein Armutszeugnis. Der Mannschaft in einem solchen Spiel 90 Minuten die Unterstützung zu verweigern geht überhaupt nicht. Es ist so unendlich sinnfrei. Als ob es Polizei, Ordnungsdienst oder wen auch immer auch nur die Bohne interessieren würde ob da jetzt gesungen wird oder nicht. So herrschte jedenfalls doppelter Frust nach Abpfiff, weil der große Rest der Mitgereisten überhaupt kein Verständnis für diesen Kindergartenkram hatte. Es grenzt schon fast an ein Wunder das man sich nicht noch gegenseitig an die Gurgel gegangen ist, so weit kam es dann zum Glück nicht, das wäre dann der GAU gewesen. Alles in allem das bescheidenste Auswärtsspiel seit langer Zeit, deswegen musste ich mich jetzt auch mal etwas auskotzen hier...nix für ungut.

Toller erster Beitrag, so geht es also trotz Niederlage auch. Herzlich Willkommen und gern weiter so.
Mein Heimatverein seit 1966

259

Samstag, 26.11.2016, 07:48

Tja, so Schmal ist der Grad. Letztes Jahr hat Meier in solchen Spielen versucht den Punkt zu sichern und wurde dafür geprügelt und nun wird bis zum Schluss auf Sieg gespielt und alles ist dämlich und falsch.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

260

Samstag, 26.11.2016, 08:00

Zum Spiel kann ich ja nichts sagen, da ich fast nichts gesehen habe. iIn der Zusammenfassung im TV sah es so aus das das Spiel nach vorne noch ok war. Die Abschlüsse sind wohl das Problem gewesen.

Kann mal jemand schreiben wie die Ausrichtung in der zweiten Halbzeit war? Nur ein Sechser mit Schütz oder wurde Prietl zurückgezogen? Und könnte das trotz Hemlein im nächsten Spiel auch so gehen?
Mein Heimatverein seit 1966