Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

421

Dienstag, 20.05.2014, 01:08

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Für mich ist dieses Spiel aber auch Sinnbildlicb dafür,wie schwachsinnig die Auswärtstorregel in der Nachspielzeit ist. Dadurch hat der Gats IMMER einen Tor Vorsprung den das heimteam im Rückspiel nie haben kann. Und das ist unfair wie sonst etwas. Bis zur 90min. soll es meiner Meinung nach die Auswärtstorregel geben aber danach nur noch Head to Head. Somit hatten wir nie die Chance die Darmstadt im Endsturdt hatte, egal was vorher lief
Wenn dem Fußball die Fans egal sind, wird den Fans der Fußball egal!

422

Dienstag, 20.05.2014, 01:13

Für mich ist dieses Spiel aber auch Sinnbildlicb dafür,wie schwachsinnig die Auswärtstorregel in der Nachspielzeit ist. Dadurch hat der Gats IMMER einen Tor Vorsprung den das heimteam im Rückspiel nie haben kann. Und das ist unfair wie sonst etwas. Bis zur 90min. soll es meiner Meinung nach die Auswärtstorregel geben aber danach nur noch Head to Head. Somit hatten wir nie die Chance die Darmstadt im Endsturdt hatte, egal was vorher lief

drauf geschissen!!!! Wir sind der dümmste Club der Welt!

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

423

Dienstag, 20.05.2014, 01:14

Für mich ist dieses Spiel aber auch Sinnbildlicb dafür,wie schwachsinnig die Auswärtstorregel in der Nachspielzeit ist. Dadurch hat der Gats IMMER einen Tor Vorsprung den das heimteam im Rückspiel nie haben kann. Und das ist unfair wie sonst etwas. Bis zur 90min. soll es meiner Meinung nach die Auswärtstorregel geben aber danach nur noch Head to Head. Somit hatten wir nie die Chance die Darmstadt im Endsturdt hatte, egal was vorher lief

Das habe ich schon oft erwähnt.Auch hier im Forum.Und genau diese dumme Regel hat uns endgültig das Genick gebrochen.

Entweder die Auswärtstorregel ganz abschaffen oder direkt ins Elfmeterschießen gehen.Ersteres wäre eigentlich die beste Lösung.
Danke Bud.

424

Dienstag, 20.05.2014, 01:14

Dieser Schaden ist irreparabel!

425

Dienstag, 20.05.2014, 01:15

Wenn du denkst, du hast mit Arminia schon alles erlebt, dann... ihr wisst schon. Wenn man bedenkt, dass wir nur noch mal so ein Scheiß-0:0 wie aus den gefühlt 10 letzten Heimspielen gebraucht hätten... Stattdessen hat sich der am Ende nicht mehr zu übersehende Heimkomplex bis ins Diabolische gesteigert.

Hätte das letzte Ligaspiel in BI statt in Dresden stattgefunden - jede Wette, wir wären bereits da abgestiegen!

Im Augenblick bin ich in Schockstarre, der Schmerz wird noch kommen. Aber ich bin schon zu lange dabei, um nicht zu wissen, dass auch dieser Schmerz dann irgendwann nachlassen wird. Billige Binsenweisheit, aber es ist so.

Man kann Norbert Meier vorwerfen, dass er es offenbar nicht geschafft hat, die Spannung in der Mannschaft hochzuhalten, dass er die falsche Taktik gewählt hat. Und für die nächste Saison ist er nun natürlich nicht mehr vermittelbar. Trotzdem geht dieses Desaster heute zum allergrößten Teil auf die Kappe der Mannschaft

Auf zum x-ten Neuanfang
Armine zu sein heißt immer wieder aufzustehen.

Beiträge: 10 083

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

426

Dienstag, 20.05.2014, 01:15

Kann mich mal einer aufwecken und mir sagen, dass es ein Alptraum war?
Was heute Abend passiert ist, macht mich fassungslos. Nein, das hatte ich nicht für möglich gehalten, dass wir diese tolle Ausgangssituation noch vergeigen. Verdient verloren nach strukturlosem Arminengekicke gegen einen Gegner, der uns zuhause vorführt, obwohl er eigentlich hoffnungslos zurückliegt. Scheinbar haben die Nerven versagt. Das Luftloch von Schütz und das darauf folgende Tor bringt den Arminenfan einfach an den Rand des Wahnsinns.
Die Enttäuschung ist so groß, wie sie nicht grösser sein könnte. Was haben wir Arminen verbrochen, dass es immer uns trifft?
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

427

Dienstag, 20.05.2014, 01:18

Ohne einen wirklichen Großsponsor sehe ich für diesen Verein keine Zukunft mehr. Und ganz ehrlich gesagt, nach dem Debakel heute interessiert es mich auch nicht mehr. Dieser Verein schadet meiner Gesundheit.

Diese zwei Zeilen kann ich nur unterschreiben! Auch ich denke, dass eine geordnete und erträgliche Zukunft nur mit einem Großsponsor/Investor realisiert werden kann. Dieser Verein ist eine Katastrophe! Ich habe mich die ganze Zeit im Block gefragt, wann der erste mit einem Herzkasper umkippt...

Und zu Meier:
Der wird nach den besseren Spielen der letzten Zeit kaum gesagt haben: so Leute, immer man wegpöhlen die Kirsche, dann kann uns nix passieren. Flachpässe unter 20m sind heute tabu...

Für mich war die Verletzung von Müller ein Knackpunkt. Abgesehen davon, dass einige einen gewaltigen Stritz in der Hose hatten. Letztlich fehlte Arminia an diesem unsäglichen, beschämenden Tag das, was die ganze Saison fehlte: ein, zwei Mittelfeldspieler, die das kontrollierte, beruhigende Passspiel im Mittelfeld beherrschen. Die Mal das Tempo drosseln und blitzartig wieder anziehen können. Dort hätte man unbedingt nachbessern müssen! Hätte, hätte, Fahrradkette...

Ich kann das alles nicht mehr ertragen...
Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein!

Bonjour tristesse!

428

Dienstag, 20.05.2014, 01:28

Eine völlig verdiente Niederlage. Andere Mannschaften hätten das 0:4 verloren und Thema durch, aber als Armine bekommst du es auf diese Art und Weise vor den Kopf geknallt.

Knackpunkt die Auswechselung von Müller. Riese und Schütz Können nur holzen und Schönfeld ist sowas von aus der Form. Von da an ging's im Mittelfeld dahin. Dass Meier sie so defensiv und verhalten eingestellt hat, glaube ich nicht. Der war an der Linie in einer Tour am Gange und erkannte die Truppe wohl selbst nicht wieder.

Momentan befindet man sich in Schockstarre. Das richtige Beben kommt in den nächsten Tagen.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

Beiträge: 10 083

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

429

Dienstag, 20.05.2014, 01:45

Meier ist ein alter Hase und wußte nur zugenau, dass defensiv spielen in die Hose geht. Das hat er seinen Jungs mit Sicherheit auch vermittelt, nur bei den lagen von Anfang an die Nerven irgendwie blank. Angst vor dem Versagen ließen Kopf und Beine schwer werden. Überhaupt kein vernünftiges Paßspiel, keine Struktur, einfach nur mehr oder weniger blindes hinten raus Gebolze. In Darmstadt hatten die Lilien nach 60 Minuten ihre erste Ecke und kaum Freistöße. Und heute? Schon von der ersten Minute an befanden wir uns in die Defensive gedrängt. Der Gegner zwang uns das Spiel auf. Unfassbar.

Schockstarre ist schon die richtige Beschreibung für meinen jetzigen Zustand. An Schlaf ist irgendwie nicht zu denken.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

430

Dienstag, 20.05.2014, 01:46

Eine völlig verdiente Niederlage. Andere Mannschaften hätten das 0:4 verloren und Thema durch, aber als Armine bekommst du es auf diese Art und Weise vor den Kopf geknallt.

Und Im Nachhinein wäre mir das deutlich lieber gewesen. Sicherlich war das heute nicht unverdient und die Mannschaft hat nicht gut gespielt, aber am Ende denkt man sich doch, warum wurde nicht ein letzter Ball nochmal lang herausgedroschen? Warum hat man diese letzten 2 Minuten Nachspielzeit nicht irgendwie noch überlebt? Warum muss es immer so endlos bitter sein? Warum sind wir am Ende immer die Idioten, während auf der anderen Seite des Stadions die Party steigt? Warum verkackt man es immer im allesentscheidenden Moment? Warum muss die langsam aufkeimende Hoffnung immer im allerletzten Moment brutalst zertreten werden? Warum bin ich diesem elenden Versagerverein so hoffnungslos verfallen?
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

431

Dienstag, 20.05.2014, 02:05

Weil du in diesen Verein reingeboren und rausgestorben wirst!

Lebenslänglich Arminia! Und keine Chance auf vorzeitige Entlassung!

Lebbe geht weiter!

432

Dienstag, 20.05.2014, 02:12

wir hätten schon die ersten 90 min nicht überstehen dürfen.
Eine derartige Arbeitsverweigerung habe ich noch nie gesehen.
Die Spieler + Trainer + Vorstand sollen sich schnell aus Bielefeld entfernen,und sich nie wieder blicken lassen.
Diese Gestalten haben Ihre Fans gar nicht verdient.
:tschau:

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

433

Dienstag, 20.05.2014, 02:36

Verdiente Niederlage, verdienter Abstieg. Es hat sich abschließend gezeigt, dass die individuelle Klasse dieses Kaders bestenfalls für die dritte Liga reicht. Das hat jeder mit halbwegs Fußballverstand schon letzten Sommer gesehen - natürlich außer Arabi und Krämer. Darmstadt hatte mit Gondorf, Sailer und Stroh-Engel mindestens drei Spieler, die besser waren als unser bester. Hut ab vor Meier, sich diese Aufgabe aufzubürden und den Klassenerhalt mit dieser Truppe fast geschafft zu haben. Hätten Arabi und Krämer die Fähigkeiten ihres Kaders realistisch beurteilt und bereits letzten Sommer gehandelt, wäre es möglicherweise nicht so weit gekommen.
Aber egal, es gibt ohnehin wichtigeres im Leben als ein stümperhaft geführter Fußballverein. Dieser hier raubt mir schon lange keinen Schlaf mehr.

434

Dienstag, 20.05.2014, 02:52

Das ist doch auch Nonsens, jetzt wieder mit dem Holzhammer draufzuhauen. Sicherlich waren mit der Qualität in der Liga klar unten angesiedelt, aber chancenlos waren wir wohl kaum. Auch die Wintertransfers haben die Qualität deutlich gehoben. Wir haben 35 Punkte geholt, das ist nicht toll, aber längst nicht so mies wie bspw. die Absteiger in der ersten Liga (im Verhältnis zum jeweiligen Ligadurchnschnitt).

Im Hinspiel hat Darmstadt kaum einen sinnvollen Ball auf unser Tor bekommen. Umso unverständlicher, dass man heute so vorgeführt wird. Und wenn man im allesentscheinden Spiel in der 122. Minute das tödliche Tor per Distanzschuss kassiert, kann mir doch kein Schwanz ernsthaft erzählen wollen, dass alles sowieso hoffnungslos war mit dem Kader. Dass es eng wird, wussten wir von Anfang an, dass es so bitter wird, konnte niemand ahnen.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

435

Dienstag, 20.05.2014, 03:25

Umso unverständlicher, dass man heute so vorgeführt wird. Und wenn man im allesentscheinden Spiel in der 122. Minute das tödliche Tor per Distanzschuss kassiert, kann mir doch kein Schwanz ernsthaft erzählen wollen, dass alles sowieso hoffnungslos war mit dem Kader. Dass es eng wird, wussten wir von Anfang an, dass es so bitter wird, konnte niemand ahnen.
Sorry, aber der Kader ist von Beginn an falsch eingeschätzt worden und wurde im Sommer nicht verstärkt. Die Abwehrleistung ein Desaster unter Krämer, jede Standardsituation ein Gegentor, die IV zu klein, die AV einfach schlecht. Vorne zu Klos keine einzige Alternative. Im Mittelfeld KEINER, der mal einen gescheiten Balls spielen kann. Das ist Kaderplanungs-Stümperei hoch drei und nicht entschuldbar.
Meier hat aus der Masse an Durchschnitt eine halbwegs stabile Truppe geformt, bei der man nicht bei jeder Ecke Todesangst haben musste. Und gestern gegen Darmstadt? Die hatten halt die Klasse, Fernschüsse aufs und nicht übers Tor zu ballern. Arminia hat gespielt wie Dresden gegen uns. Die Ausgangsposition war ähnlich. Beide hatten lähmende Angst.
Das bittere Ende konnte niemand ahnen? Die Dramatik natürlich nicht, die hohe Wahrscheinlichkeit eines Wiederabstiegs aber mit absoluter Sicherheit.

436

Dienstag, 20.05.2014, 05:38

Erstmal bin ich jetzt heilfroh, dass diese Saison zu Ende ist. Fazit ist leider, dass der Abstieg absolut berechtigt ist. Und wie meine bessere Hälfte betont: es ist NUR Fußball. Jetzt erstmal einige Wochen Abstand, und dann geht's weiter. Hauptsache, wir machen nicht die finanzielle Grätsche.
Die wahren Optimisten sind nicht überzeugt, dass alles gut gehen wird. Aber sie sind überzeugt, dass nicht alles schief gehen kann.
(F. Schiller)

Beiträge: 1 202

Dabei seit: 2.05.2010

Wohnort: 22Acacia Avenue

  • Nachricht senden

437

Dienstag, 20.05.2014, 05:58

Ich habe mir die ganzen Kommentare hier noch nicht durchgelesen. Ich habe die ganze Nacht
wach im Bett. Ich möchte auch momentan gar nicht großartig was sagen. Nur eine Sache,
ich habe gestern keine Eventfans auf der Alm gesehen. Ich habe 24000 Vollblutarminen gesehen,
die von ihrer sog. Mannschaft gnadenlos verkackt und im Stich gelassen worden sind.
Ich habe weinende Kinder, Frauen und auch Männer gesehen. Ich selber war und bin emotional
noch nicht richtig da, ich kann das noch überhaupt nicht fassen. Ich hatte gestern den ganzen
Tag ein beschissenes Gefühl und leider hat es sich bewahrheitet, wie es hier einige andere auch
schon vorher schrieben. Jetzt habe im mein Saarbrücken wieder. Nochmals vielen Dank an diese
blutleere Versagertruppe !

Beiträge: 3 184

Dabei seit: 16.05.2009

Wohnort: BIELEFELD!!!

  • Nachricht senden

438

Dienstag, 20.05.2014, 06:44

Was für eine Scheiße :wall: :devil:
Das drecks Spiel hat mich seit langem nicht mehr schlafen lassen ( Zum Glück kam ausgerechnet heute das neue Wolfenstein raus ^^ )
Bin schwer enttäuscht.
Das einzige was geil war, war die Choreo. Aber die verblasst im Angesicht des Spielergebnisses. Jetzt kann ich es ja sagen. Hatte den ganzen gestrigen Tag ein ganz mieses Gefühl. Jetzt weiß ich auch warum.
Robert Enke *24.08.77 - †10.11.09 Ruhe in Frieden.Ich werde dich nie vergessen.

Für immer Arminia.Bis in den Tod und darüber hinaus :arminia:

Beiträge: 1 506

Dabei seit: 3.08.2003

Wohnort: 5te Karton

Beruf: Landesdiener i. R.

  • Nachricht senden

439

Dienstag, 20.05.2014, 07:09

Zitat

Sorry, aber der Kader ist von Beginn an falsch eingeschätzt worden und wurde im Sommer nicht verstärkt. Die Abwehrleistung ein Desaster unter Krämer, jede Standardsituation ein Gegentor, die IV zu klein, die AV einfach schlecht. Vorne zu Klos keine einzige Alternative. Im Mittelfeld KEINER, der mal einen gescheiten Balls spielen kann. Das ist Kaderplanungs-Stümperei hoch drei und nicht entschuldbar.
Meier hat aus der Masse an Durchschnitt eine halbwegs stabile Truppe geformt, bei der man nicht bei jeder Ecke Todesangst haben musste. Und gestern gegen Darmstadt? Die hatten halt die Klasse, Fernschüsse aufs und nicht übers Tor zu ballern. Arminia hat gespielt wie Dresden gegen uns. Die Ausgangsposition war ähnlich. Beide hatten lähmende Angst.
Das bittere Ende konnte niemand ahnen? Die Dramatik natürlich nicht, die hohe Wahrscheinlichkeit eines Wiederabstiegs aber mit absoluter Sicherheit.



Das kann ich so zu 100% unterschreiben.

Beiträge: 934

Dabei seit: 14.05.2009

Wohnort: Schloß Holte

  • Nachricht senden

440

Dienstag, 20.05.2014, 07:24

Unglaublich. Hab in einer schlaflosen Nacht die Ereignisse noch gar nicht verarbeitet. Eine Analyse spare ich mir an dieser Stelle.

Für mich als einziger Ausweg um dauerhaft eine Perspektive zu haben bleibt nur die Planinsolvenz.
Ob der Gegner nun Regensburg oder Velbert heißt, beide gleich unattraktiv. Ansonsten schieben wir den lähmenden Schuldenberg nur vor uns her ohne Aussicht ihn jemals abzutragen.
Mailand oder Madrid? Hauptsache Italien... Zitat Andy Möller

Presse: Herr Scholl, was würden Sie in Ihrem nächsten Leben werden wollen?
Mehmet Scholl: Spielerfrau !!