Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 3 273

Dabei seit: 19.03.2007

Wohnort: OWL (zurück aus Kiel)

  • Nachricht senden

661

Montag, 12.05.2014, 22:10

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

http://www.bild.de/bundesliga/2-liga/saison-2013-2014/spielbericht-sg-dynamo-dresden-gegen-arminia-bielefeld-am-34-Spieltag-31119646.bild.html

Noch länger als der sechs Minuten Beitrag bei Blöd war -glaube ich- der Sport1-Bericht. Den Sport1-Bericht hätte ich auch noch mal gerne gesehen. Vielleicht lädt ihn ja Arminia05 noch an den bekannten Ort hoch?

Terrorsittich hat auch ein nettes Video bei Youtube eingestellt. :D .


Aber mal wieder 100%ig ! :thumbup: Was hab ich gelacht. Geil die "Übersetzung" von einem auf Dühnahmö-Gesabbel :D

Allerdings auch beklemmend, was da für ein Aufwand betrieben wurde (Busfahrt nach dem Spiel betrachten), um aus dem Laden rauszukommen.
Wenn man bedenkt, was Hansa alles für Strafen bekommen hat, dann müßte da jetzt aber auch mal stärker durchgegriffen werden. Unfassbare Szenen....
Da muß die DFL/ der DFB handeln. Wiederholungstäter!!!
Zitat Anleihe 2006:
Dabei legt der Club großen Wert darauf, dass das aus der Fananleihe erwirtschaftete Kapital mit Umsicht verwendet wird und tatsächlich der Zukunft des Vereins zugute kommt.

Wanted wegen Anlagebetrugs !

ROLAND KENTSCH (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006)
REINHARD SAFTIG (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006) sowie diverse Komplizen aus Vorstand und AR

Beiträge: 5 513

Dabei seit: 9.11.2002

Wohnort: woanders

Beruf: Informationsjunkie

  • Nachricht senden

662

Montag, 12.05.2014, 22:17

In der NW stand, dass Bielefeld nach der Unterbrechung weitergespielt hat ohne Protest einzulegen. Warum macht man das? Da hätte jeder Einspruch nach Spielende doch von vorneherein keien Chance gehabt.

Weil selbst ein Protest nichts gebracht hätte? Wenn das Spiel 2:2 oder 3:3 ausgegangen wäre, hätte wohl kein Einspruch der Welt geholfen (mit Protest oder ohne), weil sich die Situation beruhigt hatte. Gräfe hätte das Spiel nach der Zwangspause bei jedem weiteren Böller oder Raketenbeschuss sicher ganz abgebrochen. Aber da kam nix mehr vor Ende des Spiels. Natürlich hat die Spielpause Arminia völlig aus dem Tritt gebracht und Dresden, die dabei waren auseinanderzubrechen, wieder aufgebaut, aber das scheint dem Regelwerk egal zu sein (man mag mich jetzt berichtigen). Man hat als Mannschaft kein Recht auf zusammenhängende 45 Minuten, wenn der Schiri aus Sicherheitsgründen eine 15 Minuten Pause verordnet. Sowas gab es ja nicht zum ersten Mal.

Ein schwerwiegender Anlass wäre für mich gewesen, wenn sich Kacpar aufgrund des Böllers verletzt hätte. Spätestens da hätte ich Protest eingelegt, wenn es weitergegangen wäre, weil es eine massive Schwächung gewesen wäre. Was sieht da eigentlich das Regelwerk vor? Hätte da Gräfe nicht sogar das Spiel beenden müssen?

Kurios finde ich aber in der Tat den Schiedsrichterball nach Wiederanpfiff statt einer Ecke für Bielefeld. Das war offensichtlich eine Fehlentscheidung.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 1 545

Dabei seit: 25.04.2010

Wohnort: Herford

Beruf: Maurer

  • Nachricht senden

663

Montag, 12.05.2014, 22:22

Was ich mal los werden muß so einen Tag später, dass ich dieses Spiel bei " Pyramo Dresden " wohl nie vergessen werde!

Hoffe mal dass Schiedsrichter Dankert, Steinhaus und Konsorten seid gestern im wohl verdienten Urlaub sind!
Arminen leben von Erinnerungen. Manchmal muß man halt auch was schaffen, an das man sich erinnern kann.


Aufstieg 2020
Flagge zeigen :arminia: Jetzt erst recht!

Beiträge: 5 174

Dabei seit: 15.10.2002

Wohnort: Hamburg

Beruf: Teataster

  • Nachricht senden

664

Montag, 12.05.2014, 23:37

Naja. Lustig sind se ja, diese Ultras aus Dräsd'n... ;)

(...) "und Eigendisziplin (z.B. Einhaltung der Stadionordnung)"
(...) "Der Vereinzelung und Anonymität von Fans entgegenwirken"
(...) "Anerkennung und Einhaltung der Fancharta durch Vereinsführung und allen Fans der SG Dynamo"

Beiträge: 2 966

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

665

Dienstag, 13.05.2014, 02:58

Wird sich wohl auch nicht viel ändern!
http://www.bild.de/sport/fussball/dynamo…40212.bild.html
Unsere erfahrene und technisch versierte 2. Liga Truppe für Platz 1-6 :/:
https://www.fussballdaten.de/vereine/arm…ahrung/?whid=23

Beiträge: 11 746

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

666

Dienstag, 13.05.2014, 08:50

Zitat

Wird sich wohl auch nicht viel ändern!
http://www.bild.de/sport/fussball/dynamo…40212.bild.html


Man konnte im Fernsehen gut erkennen, dass die Chaoten sich komplett mit schwarzen Kapuzenshirts geschützt haben. Da wird s schwierig überhaupt jemanden zu identifizieren. Überhaupt fand ich die Reaktion der Dynamo Offiziellen mal wieder beschämend. Eine wirkliche Entschuldigung und Distanzierung habe ich von dem Minge nicht vernehmen können. Man soll ja eigentlich gegenüber dem sportlichen Gegner fair bleiben, aber es fällt mir in diesem Fall schwer. Ich wünsche Dynamo ne richtig fette Strafe und die vierte Liga. Wer sich so benimmt, und das über Jahre, hat im Profifußball nix zu suchen. Da bin ich ganz bei Marcus Uhlig, der dies schon im letzten Jahr thematisiert hat.

Im Bochumer Stadion gabs wohl großen Jubel, als unsere 0:2 Führung in Dresden eingeblendet wurde. Manchmal wundert man sich....
Meine Jahre der Leidenschaft
Bundesligaaufstiege:
1970,1978,1980,1996,1999,2002,2004,2020
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4
Eilenfeld (2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)



:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »almgänger 72« (13.05.2014, 09:01)


Beiträge: 2 093

Dabei seit: 25.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

667

Dienstag, 13.05.2014, 08:59

In der NW stand, dass Bielefeld nach der Unterbrechung weitergespielt hat ohne Protest einzulegen. Warum macht man das? Da hätte jeder Einspruch nach Spielende doch von vorneherein keien Chance gehabt.
das war in der Tat dösig!!!
DSC: Demütiger Schlauchboot Club! :arminia:

Beiträge: 6 475

Dabei seit: 7.06.2009

Wohnort: Franken

Beruf: Giftmischer

  • Nachricht senden

668

Dienstag, 13.05.2014, 09:09

Die möglichen Anklagepunkte sind doch wieder so harmlos wie das die meisten hier schon erwartet haben. Die Strafe EIN Geisterspiel und das auf Bewärung...die Chaoten lachen sich doch tot.
Der für mich wichtigste Tatbestand ist doch, dass die Einflussnahme auf den Ausgang des Spiels durch einen erzwungenen Spielabbruch nun Schule machen könnte und eine massive Benachteiligung und Einschüchterung der Gastmannschaft bedeutet. Ausserdem wurden Feuerwerkskörper direkt auf Spieler geworfen. Warum kann sowas nicht mal richtig hart bestraft werden, mindestens nach dem Spiel, wenn man währenddessen keine Eier hat. Für mich hat das mit Profifussball nichts mehr zu tun.
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

Beiträge: 6 612

Dabei seit: 11.04.2003

Wohnort: Born in OWL

  • Nachricht senden

669

Dienstag, 13.05.2014, 09:14

Zitat

Wird sich wohl auch nicht viel ändern!
http://www.bild.de/sport/fussball/dynamo…40212.bild.html


Man konnte im Fernsehen gut erkennen, dass die Chaoten sich komplett mit schwarzen Kapuzenshirts geschützt haben. Da wird s schwierig überhaupt jemanden zu identifizieren. Überhaupt fand ich die Reaktion der Dynamo Offiziellen mal wieder beschämend. Eine wirkliche Entschuldigung und Distanzierung habe ich von dem Minge nicht vernehmen können. Man soll ja eigentlich gegenüber dem sportlichen Gegner fair bleiben, aber es fällt mir in diesem Fall schwer. Ich wünsche Dynamo ne richtig fette Strafe und die vierte Liga. Wer sich so benimmt, und das über Jahre, hat im Profifußball nix zu suchen. Da bin ich ganz bei Marcus Uhlig, der dies schon im letzten Jahr thematisiert hat.

Im Bochumer Stadion gabs wohl großen Jubel, als unsere 0:2 Führung in Dresden eingeblendet wurde. Manchmal wundert man sich....


Null Verständnis. Die Häufigkeit und die Qualität der Randale rechtfertigt meiner Meinung nach ein Zurücksetzung in die Kreisliga. Da dieser Verein offensichtlich das Verhalten seiner Idioten toleriert, sollten die nur noch in einem engen Radius um ihre eigene Stadt herum spielen dürfen. Da können diese Vögel dann ihre eigenen Nester zerstören. Ist mir Latte.
:arminia: RIESE IST EIN GANZ GROßER :arminia:

Beiträge: 379

Dabei seit: 20.04.2010

Wohnort: Rinteln

  • Nachricht senden

670

Dienstag, 13.05.2014, 09:33

Im gestrigen kicker steht ein Interview mit DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig. Da spricht er von null Toleranz gegenüber Rechtsradikalen und Hooligans. Ich hoffe, damit meint er dann auch Personen, die sich wie diese Unbelehrbaren in DD verhalten haben. Warum nicht den Zaun um drei Mieter erhöhen oder komplett hinter einer Plexiglasscheibe? Mit Fussball hat es rein gar nichts zu tun. Auch das Spruchband bei Spielende wird wahrscheinlich klein geredet, sind ja nur Worte und ist nichts passiert, blabla.

Zum Schiedsrichter: Schiriball war falsch, aber vielleicht auch nachvollziehbar, dass ihm die Situation nicht mehr so bewusst war. Ansonsten kann ich nur jedem empfehlen, selber Schiedsrichter zu werden. Da sieht das Spiel anders aus, einfacher ist halt nur zu meckern.
Adler gehören in ihren Horst und nicht auf den Fussballplatz

Beiträge: 860

Dabei seit: 4.10.2004

Beruf: IT-Fachinformatiker

  • Nachricht senden

671

Dienstag, 13.05.2014, 14:39

Zitat


Im Bochumer Stadion gabs wohl großen Jubel, als unsere 0:2 Führung in Dresden eingeblendet wurde. Manchmal wundert man sich....



Ich denke Wunder sind selten, aber Freude kann auch bedeuten, den unliebsamen "hassclub" in der nächsten Saison wieder zu sehen, da wo man sich niedersingt, aber nicht randaliert, mag man sich ;)

Zitat

Zitat


Zum Schiedsrichter: Schiriball war falsch, aber vielleicht auch nachvollziehbar, dass ihm die Situation nicht mehr so bewusst war. Ansonsten kann ich nur jedem empfehlen, selber Schiedsrichter zu werden. Da sieht das Spiel anders aus, einfacher ist halt nur zu meckern.





Da war aber eindeutig mehr als diese einzig schwammige Entscheidung falsch, ich will jetzt bei Leibe nicht dem Herrn Gräfe was zuschieben, aber souverän sieht in meinen Augen anders aus, und ja es war kein leichtes Spiel, deswegen hat man vermutlich einen der "Besten" geschickt.


Zitat


Null Verständnis. Die Häufigkeit und die Qualität der Randale rechtfertigt meiner Meinung nach ein Zurücksetzung in die Kreisliga. Da dieser Verein offensichtlich das Verhalten seiner Idioten toleriert, sollten die nur noch in einem engen Radius um ihre eigene Stadt herum spielen dürfen. Da können diese Vögel dann ihre eigenen Nester zerstören. Ist mir Latte.


durch die akzeptiereung des DFB Pokalauschlusses, hat sich Dynamo in der "Schuldnerkartei" auf null gestellt, klingt komisch, is aber so.

Beiträge: 8 209

Dabei seit: 24.10.2013

Wohnort: Detmold

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

672

Dienstag, 13.05.2014, 15:07

In der NW stand, dass Bielefeld nach der Unterbrechung weitergespielt hat ohne Protest einzulegen. Warum macht man das? Da hätte jeder Einspruch nach Spielende doch von vorneherein keien Chance gehabt.
Ist doch ganz einfach zu erklären. Die Jungs waren sich einfach so derart sicher DÜNÄMÖ an diesen Tag mal so richtig einen auf die Mappe zu geben, dass der grüne Tisch ohnehin nicht notwendig geworden wäre. Das war alles nur Eigenschutz. Erst der bösen Moop wieder beruhigen lassen durch den Ausgleich und dann Eiskalt zustechen und den gelben Mülltüten den Rest geben. Von dem Schock haben sie sich dann nicht mehr erholt. So war der Plan, so ist es gekommen. :arminia:

673

Dienstag, 13.05.2014, 15:12

Man darf nicht vrgessen, dass Gräfe am Sonntag vor einer der größten Herausforderungen stand, die man als Schiri erleben kann. Dafür hat er sich ordentlich aus der Affäre gezogen.

Respekt, denn das kriegt sicher nicht jeder hin. Ihm dafür aber eine "Top-Leistung" zu unterstellen, ist maßlos übertrieben. In Bezug auf die gelben Karten hat er, wenn auch nur leicht, Dresden bevorteilt, und mit dem Schiedsrichterball vorm 1:2 einen eindeutigen Fehler begangen.

Wie gesagt, kein Vorwurf, seine Leistung war angesichts der Umstände OK. Mehr aber auch nicht. Es gibt keinen Grund, ihn in den Himmel zu loben.
Armine zu sein heißt immer wieder aufzustehen.

Beiträge: 7

Dabei seit: 11.02.2007

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

674

Dienstag, 13.05.2014, 17:52

Hallo,

ich möchte - selbst Schiedsrichter in unteren Ligen - hier anmerken, dass der Vorfall, der zur Spielunterbrechung führte von Gräfe
richtig geahndet wurde. Denn es zählt einzig der Moment in dem das Ereignis, dass zu einer Spielunterbrechung führt, bewertet wird.
Darauf folgende andere Spielsituationen (Ball ins Seiten- oder Toraus oder nachfolgendes Foul) wird nicht geahndet. Somit kein Eckball.
Im übrigen finde ich, dass er das Spiel sehr souverän und mit klarer Linie gut geleitet hat.

675

Dienstag, 13.05.2014, 18:39

Hallo,

ich möchte - selbst Schiedsrichter in unteren Ligen - hier anmerken, dass der Vorfall, der zur Spielunterbrechung führte von Gräfe
richtig geahndet wurde. Denn es zählt einzig der Moment in dem das Ereignis, dass zu einer Spielunterbrechung führt, bewertet wird.
Darauf folgende andere Spielsituationen (Ball ins Seiten- oder Toraus oder nachfolgendes Foul) wird nicht geahndet. Somit kein Eckball.
Im übrigen finde ich, dass er das Spiel sehr souverän und mit klarer Linie gut geleitet hat.

Dann will ich mal gleich eine zweite Frage stellen:
War die Nachspielzeit von fast 5 Minuten angemessen?
"In schlechten Zeiten müsst Ihr Arminen sein, in guten haben wir genug davon!"
(sehr frei nach C. Neumann)


:arminia: :arminia: :arminia:

676

Dienstag, 13.05.2014, 18:41

Mann was war das für eine geile Auswärtsfahrt - mir scheint noch heute die Sonne aus dem Ar... :head:

Team Green hat das wie erwartet professionell durchgezogen, es war eine sichere An- und Abreise. Gut, dass die Gerechtigkeit noch mit dem 2 zu 3 siegte, das war schon ziemlich assig was da abging. Die Dynamos haben bekommen was sie verdienten! Aber egal, verdient die Relegation erreicht. Wird zwar nicht einfach, aber Darmstadt ist schlagbar. Jetzt haben wir wieder eine realistische Chance.
Arabi raus!

Beiträge: 1 202

Dabei seit: 2.05.2010

Wohnort: 22Acacia Avenue

  • Nachricht senden

677

Dienstag, 13.05.2014, 18:56

Hallo,

ich möchte - selbst Schiedsrichter in unteren Ligen - hier anmerken, dass der Vorfall, der zur Spielunterbrechung führte von Gräfe
richtig geahndet wurde. Denn es zählt einzig der Moment in dem das Ereignis, dass zu einer Spielunterbrechung führt, bewertet wird.
Darauf folgende andere Spielsituationen (Ball ins Seiten- oder Toraus oder nachfolgendes Foul) wird nicht geahndet. Somit kein Eckball.
Im übrigen finde ich, dass er das Spiel sehr souverän und mit klarer Linie gut geleitet hat.


Und nach Wiederanpfiff bekommt dann grundsätzlich die Heimmannschaft den Schiri-Ball geschenkt oder wie ?
Oder grundsätzlich die zurückliegende Mannschaft oder die Mannschaft, die zuletzt ( verursachter Eckball ) mit
der Omme am Ball war ? Also das kann ich mir so nicht vorstellen. Abgebrochen wurde das Spiel nach dem Kopfball
des Dresdeners ins eigene Seitenaus ( letzte gespielte Situation ), folglich Eckball. Oder doch nicht ?

Beiträge: 1 545

Dabei seit: 25.04.2010

Wohnort: Herford

Beruf: Maurer

  • Nachricht senden

678

Dienstag, 13.05.2014, 20:08

Hallo,

ich möchte - selbst Schiedsrichter in unteren Ligen - hier anmerken, dass der Vorfall, der zur Spielunterbrechung führte von Gräfe
richtig geahndet wurde. Denn es zählt einzig der Moment in dem das Ereignis, dass zu einer Spielunterbrechung führt, bewertet wird.
Darauf folgende andere Spielsituationen (Ball ins Seiten- oder Toraus oder nachfolgendes Foul) wird nicht geahndet. Somit kein Eckball.
Im übrigen finde ich, dass er das Spiel sehr souverän und mit klarer Linie gut geleitet hat.


Und nach Wiederanpfiff bekommt dann grundsätzlich die Heimmannschaft den Schiri-Ball geschenkt oder wie ?
Oder grundsätzlich die zurückliegende Mannschaft oder die Mannschaft, die zuletzt ( verursachter Eckball ) mit
der Omme am Ball war ? Also das kann ich mir so nicht vorstellen. Abgebrochen wurde das Spiel nach dem Kopfball
des Dresdeners ins eigene Seitenaus ( letzte gespielte Situation ), folglich Eckball. Oder doch nicht ?
Also ich finde nicht, dass das jetzt so schwer zu verstehen ist.
Vom Dresdener Spieler wird der Ball ins Toraus gelenkt, aber noch bevor Gräfe die Situation bewerten und auf Eckball entscheiden kann, geht der Böller hoch.
Und genau auf diesen Moment bezieht sich Lowjis Aussage.
Beim Schiri-Ball steht dann aber nur Schuppan und dieser gibt ihn dann aber nicht an uns zurück, sondern leitet den Dynamo-Angriff ein.
Die Schuld liegt hier aber nicht beim Schiedsrichter, sondern bei Dresden oder auch bei uns selbst, weil man das so hingenommen hat.
Wahrscheinlich konnte oder wollte ;) sich kein Spieler daran erinnern, was vor der Unterbrechung zuletzt passiert ist.
Wenn die Dynamos richtig fair gewesen wären... :lol: ...dann hätten sie den Ball gleich wieder über ihre Torauslinie geschossen.
Da hast du völlig recht die Unfairness liegt schon bei dem Spieler von Pyramo Dresden! Und auch dieses Transparent wird klein geredet und alle machen mit, das galt doch uns! Oder haben die das erst nach dem 0:2 gemalt? Wer es glaubt wird selig. Das muß doch irgendwie ins Stadion gekommen sein. Und wie sind die zu verbrennenden Arminiafahnen da hingekommen? Bei mir wurde sogar die Zigarettenschachtel durchsucht. Ne, ne, Der Fisch fängt immer am Kopf an zu stinken. Bin trotzdem froh dass ich da war!
Arminen leben von Erinnerungen. Manchmal muß man halt auch was schaffen, an das man sich erinnern kann.


Aufstieg 2020
Flagge zeigen :arminia: Jetzt erst recht!

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

679

Dienstag, 13.05.2014, 20:32

Hallo,

ich möchte - selbst Schiedsrichter in unteren Ligen - hier anmerken, dass der Vorfall, der zur Spielunterbrechung führte von Gräfe
richtig geahndet wurde. Denn es zählt einzig der Moment in dem das Ereignis, dass zu einer Spielunterbrechung führt, bewertet wird.
Darauf folgende andere Spielsituationen (Ball ins Seiten- oder Toraus oder nachfolgendes Foul) wird nicht geahndet. Somit kein Eckball.
Im übrigen finde ich, dass er das Spiel sehr souverän und mit klarer Linie gut geleitet hat.


Und nach Wiederanpfiff bekommt dann grundsätzlich die Heimmannschaft den Schiri-Ball geschenkt oder wie ?
Oder grundsätzlich die zurückliegende Mannschaft oder die Mannschaft, die zuletzt ( verursachter Eckball ) mit
der Omme am Ball war ? Also das kann ich mir so nicht vorstellen. Abgebrochen wurde das Spiel nach dem Kopfball
des Dresdeners ins eigene Seitenaus ( letzte gespielte Situation ), folglich Eckball. Oder doch nicht ?
Also ich finde nicht, dass das jetzt so schwer zu verstehen ist.
Vom Dresdener Spieler wird der Ball ins Toraus gelenkt, aber noch bevor Gräfe die Situation bewerten und auf Eckball entscheiden kann, geht der Böller hoch.
Und genau auf diesen Moment bezieht sich Lowjis Aussage.
Beim Schiri-Ball steht dann aber nur Schuppan und dieser gibt ihn dann aber nicht an uns zurück, sondern leitet den Dynamo-Angriff ein.
Die Schuld liegt hier aber nicht beim Schiedsrichter, sondern bei Dresden oder auch bei uns selbst, weil man das so hingenommen hat.
Wahrscheinlich konnte oder wollte ;) sich kein Spieler daran erinnern, was vor der Unterbrechung zuletzt passiert ist.
Wenn die Dynamos richtig fair gewesen wären... :lol: ...dann hätten sie den Ball gleich wieder über ihre Torauslinie geschossen.
Da hast du völlig recht die Unfairness liegt schon bei dem Spieler von Pyramo Dresden! Und auch dieses Transparent wird klein geredet und alle machen mit, das galt doch uns! Oder haben die das erst nach dem 0:2 gemalt? Wer es glaubt wird selig. Das muß doch irgendwie ins Stadion gekommen sein. Und wie sind die zu verbrennenden Arminiafahnen da hingekommen? Bei mir wurde sogar die Zigarettenschachtel durchsucht. Ne, ne, Der Fisch fängt immer am Kopf an zu stinken. Bin trotzdem froh dass ich da war!

Die "Mitteilung" war ganz klar an die eigenen Spieler gerichtet.
Und das wurde auch schon vor dem Spiel vorbereitet.
Oder glaubst du, daß es Rainer Zufall war, der in der gleichen Schrift und auf gleichem Stoff schon vor dem Spiel das "Versager"-Banner an den Zaun geheftet hat? ;)
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

Beiträge: 2 966

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

680

Dienstag, 13.05.2014, 21:04

Die Mitteilung war an die Arminen Spieler und Arminen Fans gerichtet.
Das ist für mich auch logisch und nachvollziehbar.

Gegen die eigenen Spieler waren die Dynamo Anhänger noch nie, und die Stadt verlassen geht ja nicht, weil die da Zuhause sind.
Irgendein Reporter will das ganze abschwächen, mit dem Satz: "Gegen die eigene Spieler" und alle fallen drauf rein.
Das Banner wäre auch gekommen wenn Dresden gewonnen hätte, so ein denken haben die nun mal.
Unsere erfahrene und technisch versierte 2. Liga Truppe für Platz 1-6 :/:
https://www.fussballdaten.de/vereine/arm…ahrung/?whid=23

Ähnliche Themen