Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 282

Dabei seit: 2.05.2006

Wohnort: Bad Salzuflen

Beruf: Werbefkaufmann

  • Nachricht senden

81

Samstag, 22.09.2012, 16:25

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Nach der heutigen Werbung in eigener Sache hat man eigentlich fast wieder alles versaut, was man in den Wochen vorher mühsam aufgebaut hat.

Am Dienstag werden wohl keine 6000 Zuschauer kommen... ?(
LEIDENSCHAFT KOMMT VON LEIDEN !!!! :arminia:

82

Samstag, 22.09.2012, 18:01

Wenn 5000 Zuschauer kommen wundert es mich.
Wo die Südtribüne sich in die Herzen schreit,
wo Arminia auf der Alm um Tore ringt,
wo um die Sparrenburg ein feuchter Westwind braust,
da ist meine Heimat, da ist Bielefeld.

:arminia: www.suedland-arminen.de :arminia:

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

83

Samstag, 22.09.2012, 18:18

Zitat

Original von owl-andy
Nach der heutigen Werbung in eigener Sache hat man eigentlich fast wieder alles versaut, was man in den Wochen vorher mühsam aufgebaut hat.

Am Dienstag werden wohl keine 6000 Zuschauer kommen... ?(


Das konnte Arminia ja schon immer gut, was man sich mit den Händen aufgebaut hat mit dem Hintern wieder umstossen

Beiträge: 9 113

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

84

Donnerstag, 27.09.2012, 14:56

Hier ein paar Zahlen und Bemerkungen zum Zuschauerschnitt. Bei all dem Theater, was die Zahlen anbelangt, bleibt festzustellen, dass wir nicht so schlecht darstehen. Die attraktiven Gegner kommen noch. Da hat es die Mannschaft selbst in der Hand auf einen Schnitt um die 10.000 zu kommen. Wir liegen in der Heimspieltabelle mit 14 Punkten hinter Osnabrück auf dem zweiten Rang und haben übrigens seit Februar nicht mehr zuhause verloren. Da konnte man letzte Saison nur von träumen.

Aus dem heutigen Westfalenblatt:

Zitat



Dass beim Spiel gegen Chemnitz viele Anhänger die trostlose Darbietung mit Pfiffen quittierten, kommentierte Uhlig so: »Natürlich habe ich dafür Verständnis, wenn es nicht läuft. Jeder hat das Recht zu träumen und ich verstehe den Wunsch nach Powerfußball.« Jedoch hätten die Klubverantwortlichen selbst nie das Thema Aufstieg in den Mund genommen. Dennoch liege nach dem guten Saisonstart die Messlatte hoch. Uhlig appelliert: »Um den Traum am Leben zu erhalten, muss sich das Publikum als Teil des Ganzen betrachten. Arminia ist nach wie vor ein fragiles Projekt, das wir alle gemeinsam stabilisieren müssen.« Einen Automatismus, »dass zu jedem Spiel 10000 Zuschauer kommen, nur weil wir oben stehen, gibt es in Bielefeld nicht«, sagte er. Dabei ist der DSC zu Hause wieder eine Macht. Seit dem 4. Februar (1:3 gegen Sandhausen) ging kein Heimspiel mehr verloren.

Immerhin: Für das DFB-Pokalspiel gegen Bundesligist Leverkusen (Mittwoch, 31. Oktober) sind bereits mehr als 10000 Karten verkauft worden. »Und auch gegen Rostock erwarten wir übernächsten Samstag mehr als 10000 Fans«, sagte Uhlig. Wie viele es tatsächlich werden, hängt auch vom Ergebnis des Spiels am Samstag (14 Uhr) bei Darmstadt 98 ab.

Kalkuliert hatten die Arminen vor der Saison übrigens mit einem Besucherschnitt von 8500 pro Partie, gekommen sind bisher 8366 (Schnitt Vorsaison: 8930). In der Zuschauertabelle ist Bielefeld Achter, Erster ist Aachen (14673).
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »almgänger 72« (27.09.2012, 15:00)


85

Freitag, 28.09.2012, 09:02

Die Reaktion von Uhlig halte ich für daneben. Haben die Leute gepfiffen, weil sie den Aufstieg erwarten und somit mit einem einem 0:0 zu Hause gegen Chemnitz nicht leben können oder wollen? Oder haben die Leute gepfiffen, weil es ein eher trostloses Spiel war, in der es Arminia geschafft hat, in den letzten 10 bis 15 Minuten die einzigen beiden Torchancen des Spiels zu erarbeiten? Letztlich meint er ja, dass die Fans übertriebene Erwartungen an Arminia haben. Es ist wahr, dass Arminia nie dem Aufstieg in den Mund genommen hat. Aber wenn ich mich recht erinnere, haben sie schon eine Platzierung oberhalb der Mitte, eher in der Spitzengruppe erwartet. Und wenn das so ist, dann darf man in einem Spiel gegen Chemnitz, das in dieser Saison ja auch lange nicht so gut stehen wie letzte Saison, schon etwas mehr erwarten.

Und wieder machen sie den Fehler, hohe Erwartungen zu schüren, die dann nur enttäuscht werden können. Gegen Babelsberg hätte man normalerweise nicht viel über die Zuschauerzahl gesprochen, wenn man nicht vorher mindestens 10.000 erwartet hätte und dieses auch noch öffentlich ausgesprochen und mit eine Aktion untermauert hätte. Und auch nun spricht er davon, dass man gegen Rostock mehr als 10.000 Zuschauer erwartet. Hat er die Zuschauerentwicklung in den letzten Spielen nicht verfolgt? Im ersten Spiel gegen den Top-Favoriten Aachen kamen gerade mal 12.000 Zuschauer. In der letzten Saison wurde viermal die 10.000er Marke überboten. Gegen Stuttgart im ersten Spiel, als noch eine gewisse Euphorie herrschte, in den Derbys gegen Osnabrück und Münster, die man nicht mit normalen Drittligamaßstäben messen kann und im letzten Spiel gegen Bremen, wo 3.500 Karten von Sponsoren verschenkt wurden und man so auf 10.700 Zuschauer kam. Nebenbei bemerkt, war der damalige Slogan einer Plakataktion, dass man die Hütte voll bekommen möchte.

Wenn man bedenkt, dass das Münsterspiel als absolute Antiwerbung live im Fernsehen zu sehen war, dann im Spiel gegen Chemnitz die nur noch 5.800 Zuschauer eine eher trostlose Nummer zu sehen bekamen und das zuletzt gegen Babelsberg trotz Ticketaktion auch "nur" 7.500 Zuschauer ins Stadion kamen, man ersnsthaft mehr als 10.000 Zuschauer erwarten kann. Wenn man in Darmstadt nicht gewinnt, wird man sich das dann sowieso abschminken können.

86

Freitag, 28.09.2012, 11:29

Was kommt dess aus Rostock so mit. Vom Gefühl würd ich jetzt mal sagen, dass alleiner dadurch 1000 Mann mehr an Gästen da sind wie sonst. 10.000 werden trotzdem schwer.

Und übertriebene Erwartungen? Wir kommen nunmal von ganz oben und haben da lange und konstant gespielt. Natürlich erwarten alle den schnellstmöglichen Wiederaufstieg. Mit Liga 3 kann und darf man hier nicht zufrieden sein. Diese Erwartungen sind ganz normal und auch richtig.
Und der Verein muss vermitteln, dass man auf dem Weg dahin ist, auch wenn es intern nicht mal diese Saison sein muss, was ich aber doch glaube, da man im nächsten Jahr wieder zum Teil ne neue Mannschaft basteln muss. Aber das zu vermitteln gelingt im Moment halt nur bedingt.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

87

Freitag, 28.09.2012, 11:48

Zitat

Original von LeckerKnoppers
Was kommt dess aus Rostock so mit. Vom Gefühl würd ich jetzt mal sagen, dass alleiner dadurch 1000 Mann mehr an Gästen da sind wie sonst. 10.000 werden trotzdem schwer.

Und übertriebene Erwartungen? Wir kommen nunmal von ganz oben und haben da lange und konstant gespielt. Natürlich erwarten alle den schnellstmöglichen Wiederaufstieg. Mit Liga 3 kann und darf man hier nicht zufrieden sein. Diese Erwartungen sind ganz normal und auch richtig.
Und der Verein muss vermitteln, dass man auf dem Weg dahin ist, auch wenn es intern nicht mal diese Saison sein muss, was ich aber doch glaube, da man im nächsten Jahr wieder zum Teil ne neue Mannschaft basteln muss. Aber das zu vermitteln gelingt im Moment halt nur bedingt.


Mit übertriebenen Erwartungen meinte ich die erwartete Zuschauerzahl. Und 10.000 gegen Rostock ist schon ambitioniert, erst recht, wenn man in Darmstadt schlecht aussehen sollte.

88

Freitag, 28.09.2012, 12:05

Und ich bezog mich auf dein Zitat Uhligs mit den übertriebenen Erwartungen der Fans. ;)
Das mit den Zuschauerzahlen habe ich schon verstanden. Es ist ja auch hin und wieder auch so gewesen, dass man nach außen hin versucht hat, eine gewisse Knappheit an Stehplätzen zu vermitteln, dass man sich beeilen sollte. Ich mag solche Strategien auch nicht wirklich, andererseits ist es auch ne Form von Werbung, so in der Art "Es kommen viele, also ist die Atmospähre gut, kommt auch!". Auf Dauer glaubhaft ist das natürlich nicht, wenn dann die Zahlen soweit weg vom Ziel sind.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 3 119

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

89

Freitag, 28.09.2012, 12:41

Diskussion überflüssig. Weil Arminia von den Ergebnissen entscheidet wie viele ins Stadion kommen. Die Leute haben einfach die schnauze voll. Hier sind selber viele die damit unzufrieden sind aber selber nicht ins Stadion gehen. Wird werden diese Saison nur bei den Mannschaften die 10.000 Marke knacken wo es interessant ist. Münster, Osnabrück, Rostock und vielleicht noch ein paar mehr aber nicht viel mehr!

90

Freitag, 28.09.2012, 12:45

Zitat

Original von LeckerKnoppers
Und ich bezog mich auf dein Zitat Uhligs mit den übertriebenen Erwartungen der Fans. ;)
Das mit den Zuschauerzahlen habe ich schon verstanden. Es ist ja auch hin und wieder auch so gewesen, dass man nach außen hin versucht hat, eine gewisse Knappheit an Stehplätzen zu vermitteln, dass man sich beeilen sollte. Ich mag solche Strategien auch nicht wirklich, andererseits ist es auch ne Form von Werbung, so in der Art "Es kommen viele, also ist die Atmospähre gut, kommt auch!". Auf Dauer glaubhaft ist das natürlich nicht, wenn dann die Zahlen soweit weg vom Ziel sind.


Und letztlich ist es kontraproduktiv. Bei Dritten und vor allem bei potentiellen Sponsoren bleibt dann der Eindruck hängen, dass z.B. 9.000 Zuschauer eine Enttäuschung darstellen, da man ja von mindestens 10.000 Zuschauern ausgegangen ist. Und sie denken sich, warum soll ich in einen Verein investieren, bei dem das Interesse der Fans nicht da ist. Ohne diese Angabe der Erwartung würden sie sich vielleicht denken, schau an, war nur ein zwischenzeitlicher Rückgang der Zuschauerzahlen, jetzt sind ja immerhin wieder 9.000 gekommen.

Wenn dein "Werbetrick" allerdings zündelt und es wirklich 10.000 oder mehr Zuschauer kommen, dann hätte er natürlich alles richtig gemacht. Aber bei der Lage zur Zeit ist eine solche Zahl schon zienlich gewagt. Aber was das erwartete Interesse angeht, scheint Uhlig sowieso eine andere Vorstellung zu haben, denn gegen Aachen rechnete er mit mindestens 15.000 Zuschauern und es kamen etwas mehr als 12.000, gegen Paderborn hatte man, glaube ich, auch eine höhere Erwartung geäußert als die 18.500, die dann kamen. Und bei Babelsberg lag die Zahl ja bei 2.500 Zuschauern unter der erwarteten Marke.

91

Freitag, 28.09.2012, 13:12

Also ich finde man kann es auch übertreiben mit den Zuschauerzahlen. Man muss nun nicht an jedem Spieltag sezieren um wieviel die Erwartung von der Realität weg ist.
Für immer Arminia!

92

Freitag, 28.09.2012, 13:15

Zitat

Uhlig appelliert: »Um den Traum am Leben zu erhalten, muss sich das Publikum als Teil des Ganzen betrachten. Arminia ist nach wie vor ein fragiles Projekt, das wir alle gemeinsam stabilisieren müssen.« Einen Automatismus, »dass zu jedem Spiel 10000 Zuschauer kommen, nur weil wir oben stehen, gibt es in Bielefeld nicht«, sagte er.


Wirtschaftlich kann ich diese Aussage nachvollziehen, sportlich aber überhaupt nicht. Wir verfügen über einen Kader, nachdem sich die meisten Drittligisten die Finger lecken würden. Das muss man mal so deutlich sagen. Wenn dann zu dem anfänglich akzeptierten Rumpelfussball nun auch noch weitgehend fehlende Einsatzbereitschaft und fehlende Leidenschaft dazukommt, dann ist irgendwann auch die Geduld von verständnisvollen Drittliga-Unterstützern verbraucht! Bevor hier so lächerliche Erwartungen an Zuschauer gestellt werden, sollte man sich erstmal mit dem Team auseinandersetzen.

93

Freitag, 28.09.2012, 13:57

Zitat

Original von Exteraner
Also ich finde man kann es auch übertreiben mit den Zuschauerzahlen. Man muss nun nicht an jedem Spieltag sezieren um wieviel die Erwartung von der Realität weg ist.


Ok, werde mich da jetzt zurückhalten. Habe nochmal darüber nachgedacht. Wenn Arminia in Darmstadt gewinnt und Rostock am Wochenende ebenfalls, dann könnte das vielleicht klappen. Es hängt auch entscheidend ab, wie viel Leute aus Rostock mitkommen. Trotzdem halte ich es immer noch für euphorisch, denn die Spiele am Wochenende (speziell das von Arminia) können ja auch weniger positiv ausfallen. Aber ich werde erstmal nicht weiter über Uhlig meckern. Er meint es ja (hoffentlich) nur gut.

Beiträge: 9 113

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

94

Freitag, 28.09.2012, 14:55

Zitat

Original von Pragmatiker

Zitat

Uhlig appelliert: »Um den Traum am Leben zu erhalten, muss sich das Publikum als Teil des Ganzen betrachten. Arminia ist nach wie vor ein fragiles Projekt, das wir alle gemeinsam stabilisieren müssen.« Einen Automatismus, »dass zu jedem Spiel 10000 Zuschauer kommen, nur weil wir oben stehen, gibt es in Bielefeld nicht«, sagte er.


Wirtschaftlich kann ich diese Aussage nachvollziehen, sportlich aber überhaupt nicht. Wir verfügen über einen Kader, nachdem sich die meisten Drittligisten die Finger lecken würden. Das muss man mal so deutlich sagen. Wenn dann zu dem anfänglich akzeptierten Rumpelfussball nun auch noch weitgehend fehlende Einsatzbereitschaft und fehlende Leidenschaft dazukommt, dann ist irgendwann auch die Geduld von verständnisvollen Drittliga-Unterstützern verbraucht! Bevor hier so lächerliche Erwartungen an Zuschauer gestellt werden, sollte man sich erstmal mit dem Team auseinandersetzen.


Ich finde die Aussage von Herrn Uhlig absolut richtig.
" Arminia ist ein fragiles Projekt."
Stimmt doch, denn damit sind die gesamten wirtschafltichen Zusammenhänge und Unwägbarkeiten gemeint. Falls es jemand vergesen hat: wir sind immer noch ein Sanierungsfall mit fast 30 Mios. Schulden. Da müssen sowohl die Geldgeber, Sponsoren und das gesamte Umfeld Geduld haben. Es ist viel kaputt gemacht worden in den letzten Jahren. Ähnlich lange wird es wohl brauchen, um wieder nach oben zu kommen.

Ich halte nichts davon die Zuschauerzahlen zu selektieren. Noch liegen wir halbwegs im geplanten Schnitt und es ist an der Mannschaft sich durch konstant gute (zumindest kämpfersich) Spiele in der Spitzengruppe festzusetzen.
Für das Spiel gegen Rostock ist doch ganz klar. Verlieren wir gegen Darmstadt, werden wir keine 10.000 Zuschauer haben.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »almgänger 72« (29.09.2012, 22:10)


95

Samstag, 29.09.2012, 14:01

es ist zwar schade, aber es wird so sein...
Wir stehen im oberen Viertel und ein Spiel beeinflusst so viel.
Ob sie heute gewinnen oder nicht, gegen Rostock müssen wir massiv gegen bstimmt 1500 Hansa Fans dagegenhalten, wer will schon nen Auswärtsspiel zu Hause????

Beiträge: 564

Dabei seit: 12.08.2011

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

96

Donnerstag, 21.02.2013, 16:27

Ich liebe einfach diesen erfolglosen Verein aus Ostwestfalen.