Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 19.09.2012, 09:12

Zuschauerzahlen bei Heimspielen

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Zum Thema steht heute ein sehr guter Leserbrief in der NW:



Zitat

Jetzt wird es aber Zeit, aufzuwachen und aufzustehen! Wenn ich nach dem letzten Spieltag lese, 15.000 Zuschauer in Osnabrück, 12.000 in Aachen, 10.000 in Offenbach und in Bielefeld ganze 7.400 treue Fans, in einer Stadt mit mehr als 300.000 Einwohnern, dann ist diese Zahl erschreckend, nur peinlich und blamabel – zumal Arminia zurzeit ganz oben in der dritten Liga mitmischt.


Wir alle wissen um die Fehler, die in der jüngeren Vergangenheit im Verein und im Umfeld begangen wurden. Da muss man, um nur ein paar ganz gravierende Punkte zu nennen, ein Missmanagement bei den ehemaligen Verantwortlichen des Vereins beklagen sowie eine Verschwendung von Millionen durch einen Alleinherrscher anprangern, so dass sich dadurch ein gigantischer Schuldenberg angehäuft hat. Die logische Folge war und ist der tiefe Fall des Vereins.Vor diesem Hintergrund haben sehr viele ehemalige treue Anhänger dem Verein den Rücken gekehrt und verharren immer noch in einer gewissen Schockstarre. Im gewissen Sinne ist das auch verständlich und nachvollziehbar, denn mit Bekanntwerden immer immer neuer Hiobsbotschaften, wurde einem angst und bange.


Ich selbst verfolge seit mehr als 50 Jahren die Geschicke meiner Arminia mit allen Höhen und Tiefen. Dabei habe ich berauschenden Fußball und klägliche Spiele erlebt, das macht aber den Fußball auch so faszinierend. Die Arminia mit ihren Spielern ist oft gestrauchelt und lag oft am Boden, doch immer wieder hat man sich gemeinsam hochgerappelt, denn hinfallen ist ja keine Schande, aber liegenbleiben.


Nun, auch mich als alten Arminia-Fan haben die Turbulenzen der letzten Jahre sehr irritiert, und nur noch sporadisch habe ich die Heimspiele seitdem besucht. Doch jetzt fühle ich mich auch mitschuldig an den derzeitig kläglichen Besucherzahlen. Diese Einstellung muss und werde ich korrigieren. Denn Arminia ist, beflügelt und dank eines mitreißenden Trainers, Spitzenreiter! Was wollen wir eigentlich noch mehr?!


Und dann arbeitet da noch der neue Vorstand nach meiner Einschätzung sachlich, solide und zielgerichtet. Arminia ist also auf einem guten Wege und das sollten wir müde gewordenen Anhänger jetzt auch wieder honorieren, indem wir die Spieler mit unserem Besuch anfeuern und hinter ihnen stehen – auch wenn es mal wieder Niederlagen gibt. Die alte Alm muss wieder brodeln! Ich jedenfalls gehe jetzt wieder aus Überzeugung und mit Freude zu meiner Arminia.

2

Mittwoch, 19.09.2012, 09:39

guter Leserbrief, zumal die Zuschauerzahlen auch bei eventuellen Vertragsverhandlungen eine wichtige Rolle spielen. Der ein oder andere Spieler hat sich ja schon zu den enttäuschenden Zuschauerzahlen geäußert..


:arminia: Ostwestfalens Idioten :arminia:

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

3

Mittwoch, 19.09.2012, 10:07

Guter Leserbrief und besonders beeindruckend auch selbstkritisch... Weiter so !

:arminia:

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 19.09.2012, 10:08

Ich hab zwar erst 25 Jahre Arminia auf dem Buckel, aber der Leser schreibt mir aus der Seele...
Zuhaus geblieben bin ich in den letzten Jahren nie, musste mich aber sehr oft zur Alm "quälen".
Mittlerweile macht diese Arminia wieder richtig Spaß. Und damit meine ich nicht nur das, was auf dem Rasen passiert.
Momentan lässt ein Großteil der Fans den Club im Regen stehen, was ich sehr schade finde.
Der Verein ist auf einem beschwerlichen aber gutem Weg.
Die Fans müssen jetzt ihren Teil dazu beitragen.

"Die besten Fans der Welt" müssen wieder ins Stadion gehen, egal ob ein Livestream läuft oder der Goldfisch Geburtstag hat.

Geht ins Stadion und macht die Alm wieder zur Festung. :arminia:
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

5

Mittwoch, 19.09.2012, 11:26

Alles richtig was geschrieben wird,aber ob das allein die Zuschauer zurück in Stadion holt ?

Vielleicht hat Arminia mit den Sparmaßnahmen die falschen Schrauben gedreht ( Stichwort Sechser-Ticket ) aber jetzt als Tabellenführer sollte es doch vielleicht gelingen den ein oder anderen Sponsor von der Notwendigkeit dieser Serviceleistung zu überzeugen,um Fans und Familien zurück zur Alm zu holen

Das wäre auf jedenfall eine sinnvollere Investition als am letzten Spieltag wieder Freikarten zu verteilen und auf Friede,Freude ,Eierkuchen zu machen

Arminia braucht jetzt eine Aufbruchstimmung !!!!

coppi.reit

unregistriert

6

Mittwoch, 19.09.2012, 12:27

Also ich kann mich diesem Leserbrief überhaupt nicht anschließen, tut mir leid.

Ich habe die Zuschauerdiskussion in den letzten Wochen auch verfolgt, aber ich kann den meisten ( angeblichen ) Argumenten nicht wirklich folgen.

Die Zahlen vom Wochenende anderer Vereine als Vergleich anzuführen, ist einfach nur Unsinn.
Osnabrück hat das Derby gegen Münster gespielt, Offenbach hatte mit dem KSC sicherlich einen der attraktivsten Gegner zu Gast und Aachen hatte es mit dem Spitzenteam aus Unterhaching zu tun.
Wir dagegen hatten mit Babelsberg eine der vom Namen und auch vom Sportlichen her, unattraktivsten Mannschaften als Gegner.

Und der sich immer wiederholende Versuch, die Einwohnerzahl einer Stadt mit den Zuschauerzahlen ihres Fußballvereins in Verbindung zu bringen, hinkt gewaltig.
Wenn es alleine davon abhängen würde, dann müsste Hertha immer vor 90.000 Leuten spielen...

Fakt ist doch, dass hier über Jahre sehr viel zerstört worden ist.
Seit ziemlich genau einem Jahr, seit dem Personalwechsel im Präsidium und auf der Trainerbank, herrscht endlich Ruhe.
Nur reicht dieses eine Jahr und ein gelungener Saisonstart, natürlich noch längst nicht aus, um die meiner Meinung nach immer noch berechtigte Skepsis vieler Fans, zu beseitigen.
Um Fabian Klos' Satz nach dem Spiel am Samstag zu vervollständigen:
"Die Mannschaft muss dauerhaft ihre Leistung abrufen."
Denn dann vertraut auch der Fan wieder.

Zudem sollte man auch eines Bedenken:
Jeder Verein hat einen festen Zuschauerstamm.
Also diejenigen, die immer, oder fast immer da sind.
Diese Zahl ist aber auch von der jeweiligen Liga abhängig.
Wenn man unsere Zahlen der vergangen Saison und die aktuellen sieht, hat Arminia in der 3.Liga ein Stammpublikum von ca. 6000-7000 Zuschauern.
Das ist mehr als viele andere Mannschaften haben.
Da fallen mir genug Zweit- und auch Erstligisten ein, die diese Zahlen in der 3.Liga ganz sicherlich nicht vorweisen könnten.

Und das einige sich schwer tun, nach 16 Jahren 1. und 2.BL, die 3.Liga anzunehmen, darf auch nicht wirklich verwundern.

Der Verein selbst hat sich auch mehr Zuschauer versprochen.
Das man die DK-Käufer vom letzten Jahr kontaktiert hat, die dieses Jahr keine gekauft haben, oder die Ticket-Aktion zum Babelsberg-Spiel, machen das deutlich.
Auch ich hätte bisher mehr erwartet.
Aber die o.g. Gründe scheinen dies ( noch ) zu verhindern.

Und das die Ticket-Aktion nicht sonderlich gelungen war, das dürfte wohl jedem klar sein.
Viel zu spät bekannt gegeben, kein Wort in den Medien darüber, dann nur für die DK-Inhaber und der Verkauf ausschließlich über den Fan-Shop.

Grundsätzlich sind solche Aktion gut, nur müsste man sie deutlich verbessern.

Es würde vielleicht mehr Sinn machen, wenn man z.B. für den Kauf einer Vollzahlerkarte eine ermäßigte dazubekommen würde.
Oder beim Kauf von zwei Tickets eines gratis dazu.
Damit würde man nicht nur die Zuschauerzahl erhöhen, sondern auch die Einnahmenseite.
Zudem würde so etwas auch die Fans ansprechen, denen ein Almbesuch mit der Familie, aus finanziellen Gründen sonst nicht oder kaum möglich ist.
Außerdem würde man damit die nächste Fan-Generation ansprechen und würde nicht wieder ( wie 88-95 ) Gefahr laufen, diese zu verlieren.

Ticket-Aktionen für die DK-Inhaber sind, wie das Bremen-Spiel gezeigt hat, nur schwer umzusetzen.
Was nützt mir das Gratis-Ticket, wenn meine Begleitung in einem ganz anderem Block sitzt?

Grundsätzlich sollte man aber nicht nur Geduld mit der Mannschaft, dem Trainer und dem Vorstand haben, sondern auch mit den Fans.
Wenn es so weiterläuft wie z.Z., dann werden sie auch nach und nach wieder kommen, da bin ich mir sicher.
Ein Erfolg am kommenden Samstag, könnte da schon die erste kleine Welle in Gang setzen. :D

Und was den Leserbrief angeht, der Herr hat die Arminia-Heimspiele auch nur noch sporadisch ( oder auch gar nicht? ) besucht und kommt jetzt wieder regelmäßig?
Klar, jetzt wo sie oben stehen. :lol:
Das ausgerechnet so einer einen Appell an die Fans richten will, finde ich schon recht amüsant.
Vielleicht vertrauen andere halt nur nicht wieder so schnell wie er.

Und was an einer Zuschauerzahl peinlich sein soll, das würde ich auch mal gerne wissen...

Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 19.09.2012, 15:19

Zitat

Original von coppi.reit
Es würde vielleicht mehr Sinn machen, wenn man z.B. für den Kauf einer Vollzahlerkarte eine ermäßigte dazubekommen würde.
Oder beim Kauf von zwei Tickets eines gratis dazu.
Damit würde man nicht nur die Zuschauerzahl erhöhen, sondern auch die Einnahmenseite.

Wie erhöht das denn die Einnahmenseite deiner Meinung nach?
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

Beiträge: 2 575

Dabei seit: 6.06.2009

Wohnort: Goldbach, Bielefeld im Herzen

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 19.09.2012, 15:20

- es dürften auch gegen Babelsberg gerne ein paar mehr Zuschauer kommen. In einem Umkreis von 100Km würde ich jederzeit einer Internetaustragung vorziehen.

- Rabattaktionen kommen zu spät oder schwer umsetzbar. Deine Idee 2 + 1 finde ich gut.

- Die freie Fahrt mit dem Nahverkehr sollte wieder eingeführt. Diese Diskussion darüber hat viele geärgert. Vielleicht sollten die Herren die Umsetzung mal durchkalkulieren und ggfls. nachträglich ausführen.
In Memoriam Stopper Schulz, Erfinder der "eingesprungenen Fluggrätsche"

Beiträge: 123

Dabei seit: 25.02.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 19.09.2012, 15:24

Vielleicht sollte man auch eine etwas andere Art von Aktionen starten.

z.B. startete heute auch der VVK für die restlichen Heimspiele im Kalenderjahr 2012, das man sich da vielleicht was einfallen lassen würde, z.B. wer für 2 Spiele eine Karte kauft (z.B. Rostock & Heidenheim) kriegt eine dirtte Karte für das Spiel seiner Wahl (Stuttgart II, Wacker Burghausen, BVB II) gratis dazu, selbstverständlich in der selben Kategorie, zumal Stuttgart II, Wacker Burghausen oder BVB II nicht gerade Zuschauermagneten wie vielleicht noch Rostock, Aachen, Telgte oder Osna sind.

Oder das man sagt wer alle Spiele auf einen Streich kauft zahlt nur den halben Preis für jedes Spiel, irgendwas muss den Leuten doch einfallen, von alleine kommen die Leute nicht zurück, sie schlagen zwar die Zeitung auf und sehen Arminia steht oben, aber die Enttäuschung der letzten Jahre sitzt bei den meisten immer noch sehr tief und da muss man andere Maßnahmen finden um die Zuschauer wieder von der Arminia zu überzeugen!

Beiträge: 2 575

Dabei seit: 6.06.2009

Wohnort: Goldbach, Bielefeld im Herzen

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 19.09.2012, 15:29

Zitat

Original von Anturios

Zitat

Original von coppi.reit
Es würde vielleicht mehr Sinn machen, wenn man z.B. für den Kauf einer Vollzahlerkarte eine ermäßigte dazubekommen würde.
Oder beim Kauf von zwei Tickets eines gratis dazu.
Damit würde man nicht nur die Zuschauerzahl erhöhen, sondern auch die Einnahmenseite.

Wie erhöht das denn die Einnahmenseite deiner Meinung nach?


Vielleicht käme der eine oder andere nur alleine kommen ohne 2+3 Aktion. Ein zweiter muss bezahlen, der Dritte ist ohne Zahlung. Drei bekommen also 2Drittel zu allen Karten. Der Fischfangeffekt bringt mehr Umsatz an Wurst, Bier, Fanartikel. Bein nächsten Mal kommt der eine oder andere der Dritten Zuschauer ein normaler zahlender Zuschauer. (2 + 3 nur bei schwachen Gegnern)
In Memoriam Stopper Schulz, Erfinder der "eingesprungenen Fluggrätsche"

11

Mittwoch, 19.09.2012, 15:34

Zitat

Original von DSC-Titus

z.B. startete heute auch der VVK für die restlichen Heimspiele im Kalenderjahr 2012, das man sich da vielleicht was einfallen lassen würde, z.B. wer für 2 Spiele eine Karte kauft (z.B. Rostock & Heidenheim) kriegt eine dirtte Karte für das Spiel seiner Wahl (Stuttgart II, Wacker Burghausen, BVB II) gratis dazu,


So etwas bekommst du aber über die Software, die in den Vorverkaufsstellen aufgerufen wird, nicht so einfach umgesetzt. Und wenn sie es dann nur für Leute anbieten, die ihre Karten in der Geschäftsstelle kaufen, ist das Geschrei auch wieder groß.

Wie schon an anderer Stelle geschrieben: die beste Werbeaktion ist die Mannschaft selbst. Und wenn die weiterhin so erfolgreich spielt wie momentan, kommen auch wieder mehr Leute ins Stadion.

Und wer sich hier weiterhin über zu hohe Eintrittspreise beschwert, soll sich mal anschauen, welche Preise beim nächstgelegenen 3.Liga-Mitbewerber in Osnabrück aufgerufen werden.

12

Mittwoch, 19.09.2012, 15:38

Ich sehe das wie ihr. Irgendein Bonussystem muss es geben, damit die Fans mobilisiert werden. Die Frage ist hier aber auch, ist das wirtschaftlich für Arminia machbar? Jede Karte die günstiger verkauft oder verschenkt wird, bedeutet in diesem Falle Mindereinnahmen, sicher immer noch besser als keine Karte zu verkaufen. Zudem müssen solche Aktionen immer mit dem DFB abgestimmt werden, daher kann das späte Bekanntwerden solcher Aktionen auch am langsamen DFB hängen, da die Genehmigung noch nicht da ist. Ich werde Marcus Uhlig mal eine Mail schicken und ihn darauf ansprechen. Vielleicht bekommt man eine Antwort oder auch nicht. Ihr habt hier im Forum viele gute Ideen, teilt sie dem Verein doch ebenfalls mit. Sie hier mit anderen diskutieren und für gut befinden ist das eine, sie aber auch vertreten und dem Verein bekannt zu machen ist das andere.

http://arminia-bielefeld.de/arminia/impressum.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ArminiaRulez« (19.09.2012, 15:39)


Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 19.09.2012, 15:42

Zitat

Original von almöi

Zitat

Original von Anturios

Zitat

Original von coppi.reit
Es würde vielleicht mehr Sinn machen, wenn man z.B. für den Kauf einer Vollzahlerkarte eine ermäßigte dazubekommen würde.
Oder beim Kauf von zwei Tickets eines gratis dazu.
Damit würde man nicht nur die Zuschauerzahl erhöhen, sondern auch die Einnahmenseite.

Wie erhöht das denn die Einnahmenseite deiner Meinung nach?


Vielleicht käme der eine oder andere nur alleine kommen ohne 2+3 Aktion. Ein zweiter muss bezahlen, der Dritte ist ohne Zahlung. Drei bekommen also 2Drittel zu allen Karten. Der Fischfangeffekt bringt mehr Umsatz an Wurst, Bier, Fanartikel. Bein nächsten Mal kommt der eine oder andere der Dritten Zuschauer ein normaler zahlender Zuschauer. (2 + 3 nur bei schwachen Gegnern)

Das Catering ist aber ausgelagert und die Zusatzeinnahmen kommen nur mittelbar und auch nur anteilig beim Verein an.

Die rabattierten Karten sind umsatzsteuerpflichtig, d.h. jede Freikarte kostet den Verein 19% des Normalpreises.

Wenn man jedem Kartenkäufer automatisch eine dritte Karte dazugibt, hebt das die tatsächliche Zuschauerzahl wahrscheinlich kaum, weil ein Abnehmer für die Karte erst noch gesucht werden muss.
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anturios« (19.09.2012, 15:42)


Beiträge: 5

Dabei seit: 19.09.2012

Wohnort: Löhne

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 19.09.2012, 15:45

Hallo,
ich verfolge die Beiträge in diesem Forum schon seit langem und habe mich nun entschlossen meinen Senf dazu zu geben.

Klar ist das 7400 Zuschauer sehr enttäuschend sind. Aber anstatt irgendwelche Vergünstigungen für DK Inhaber rauszuhauen sollte man auch mal an die Fans denken die nicht aus dem Raum Bielefeld kommen.

Das die Eintrittskarte und jetzt auch noch die Dauerkarte kein Zugticket mehr beinhaltet schreckt schon so einige ab. Wenn jemand zB aus Bad Oeynhausen ein Spiel besuchen möchte macht das immerhin 12€ mehr pro Spiel und das ist für Schüler, Azubis und Geringverdiener nunmal ne Stange Geld!

Außerdem muss man für jede Aktion (zB Sonderzug, Aktionstickets) oder für ein Auswärtsticket zur Geschäftsstelle reisen um sich ein Ticket zu sichern. Das sind dann ma just 1,5 Stunden und der dazugehörige Sprit. Somit verpuffen Aktionen "alla Babelsber" für Auswärtige Fans einfach.

Ich hoffe das der Verein mal in diese Richtung umdenkt. So dass zumindest die Dauerkarte wieder ein DB-Ticket enthält und Aktionstickets auch in auswärtigen Vorverkaufsstellen angeboten werden.

Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 19.09.2012, 15:51

Zitat

Original von Mr. T
Ich hoffe das der Verein mal in diese Richtung umdenkt. So dass zumindest die Dauerkarte wieder ein DB-Ticket enthält [...]

An welcher Stelle soll der notwendige Betrag denn eingespart werden?
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

16

Mittwoch, 19.09.2012, 15:51

Zitat

Original von almöi
- Die freie Fahrt mit dem Nahverkehr sollte wieder eingeführt. Diese Diskussion darüber hat viele geärgert. Vielleicht sollten die Herren die Umsetzung mal durchkalkulieren und ggfls. nachträglich ausführen.


Das macht aber nur Sinn, wenn es wie bis zur vorletzten Saison üblich, auch für Einzelkarten gilt.

Mich würde mal interessieren, ob man bzgl. des Nahverkehrstickets von Armininiaseite wirklich in ernsthafte Preisverhandlungen eingestiegen ist. Es kann/darf doch nicht sein, dass so etwas den Verein in der 3. Liga genausoviel kostet wie damals in Liga 1 oder 2.

Meine Vermutung: nein, da man die Abarbeitung anderer Themen höher priorisiert hat.

17

Mittwoch, 19.09.2012, 15:57

Zitat

Original von Anturios

Zitat

Original von Mr. T
Ich hoffe das der Verein mal in diese Richtung umdenkt. So dass zumindest die Dauerkarte wieder ein DB-Ticket enthält [...]

An welcher Stelle soll der notwendige Betrag denn eingespart werden?


Das Thema hier ist doch, wie man es schafft, mehr Eintrittskarten zu verkaufen.

Wenn die Kosten des DB-Tickets für Arminia kleiner sind als die Mehreinahmen durch die zusätzlichen Zuschauer (Tickets, Verzehr, Ausgaben im Fanshop) würde sich das Ganze rechnen.

Und evtl. könnte man ja auch erreichen, dass Arminia für das DB-Ticket nicht wie früher einen Fixbetrag bezahlt sondern auch ein variabler Anteil enthalten ist, der abhängig von der Anzahl der verkauften Tickets ist.

18

Mittwoch, 19.09.2012, 16:04

Zitat

Original von Anturios
Die rabattierten Karten sind umsatzsteuerpflichtig, d.h. jede Freikarte kostet den Verein 19% des Normalpreises.


Das halte ich für ein Gerücht. Bemessungsgrundlage ist der tatsächliche Umsatz, in diesem Fall also der rabattierte Kartenpreis.

19

Mittwoch, 19.09.2012, 16:09

Die Idee, die ich habe, habe ich gerade Herrn Uhlig unterbreitet.

"Sonderbuse aus Herford, Lippe oder Gütersloh. Hier bietet das Gruppenticket im Sechser-Tarif Gebiet eine gute Grundlage. Bekommt der Verein genug Fans zusammen um ein oder mehrere Busse zu füllen, können die Fans für 1€ bzw. 1,40€ bis zur SchücoArena fahren und zurück an einen Sammelplatz."

Das Ticket oder die Dauerkarte gelten dann als Gruppenticket. Die Fans geben beim Kauf ihres Tickets an, ob sie mit dem öffentlichen Nahverkehr anreisen und von wo und die Dauerkarten-Inhaber melden sich bei Arminia oder Arminia fragt telefonisch nach oder verteilt die Infos per Post.

Für den Preis bekommt ihr keinen Sprit, jeder kommt zum Spiel. Das Busunternehmen profitiert, Arminia und die Fans ebenfalls.

Beiträge: 5

Dabei seit: 19.09.2012

Wohnort: Löhne

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 19.09.2012, 16:09

Zitat

Original von Anturios

Zitat

Original von Mr. T
Ich hoffe das der Verein mal in diese Richtung umdenkt. So dass zumindest die Dauerkarte wieder ein DB-Ticket enthält [...]

An welcher Stelle soll der notwendige Betrag denn eingespart werden?


Das kann ich dir nicht sagen. Ich habe kein Einblick in die Finanzen. Du?
Es geht mir darum aufzuzeigen warum der ein oder andere nicht mehr auf die Alm kommt!