Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 111

Dabei seit: 23.12.2011

Wohnort: herford

  • Nachricht senden

361

Sonntag, 23.09.2012, 21:11

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Zitat

Original von almgänger 72

Ich will an dieser Stelle die Auseinandersetzungen nach Spielschluß zwischen Polizei und Fans nicht beurteilen, kann aber mal kurz schildern, wie es mir ergangen ist. Nach Abpfiff habe ich relativ zügig den Block J verlassen und wollte zu meinem Auto zurückkehren. Pustekuchen! Direkt am Ausgang(ca. 5-7m Breite, ansonsten alles eingezäunt) zur Straße, hatte sich die Polizei postiert und verhinderte das Verlassen des Stadions. Nach Diskussionen mit dem Beamten und dem Vorzeigen des Autoschlüssels konnten wir schließlich nach ein paar Minuten Wartezeit das Areal zur Strasse hin verlassen. Inzwischen hatte sich aber schon eine grösse Menschenmenge vor der Absperung versammelt. Für mich völlig unverständlich, weshalb wir am Verlassen gehindert wurden, obwohl die Zufahrtsstarsse zu dieser Zeit ziemlich leer war.
Jedenfalls bin ich froh, dass ich den Auflauf, den es bei ******* zu sehen gibt, nicht mehr erlebt habe.


http://www.deinetube.com/watch?v=bhM6K8FvBtE
oder unter dem Titel bei Y**tube zu finden
Die Polizei - dein Freund & Helfer (22.09.2012 SCP vs. DSC


So ging es mir auch :/:
Ich wollte schnellstmöglich zum Auto doch da steht die Polizei dort und lässt niemanden durch bzw. 3-4 leute.
Als die Durchsage kam das alle am Zaun stehende Leute zur Seite gehen sollten weil die ersten Busse vorbeifahren wollen wurden die ersten schon unruhig.
Die ersten beiden Busse fahren vorbei.Die nächsten Busse stehen noch und warten bis alle eingestiegen waren.Die Polizei bildete eine Kette und liess nur 3-4 leute durch die Lücke zwischen Zaun und Polizeikette.Für mich war das Verhalten der Polizei ziemlich unverständlich.Sie hätten einfach vorher schon alle Leute vorbeilassen können.

Edit:krämer nimmt die Nierderlage auf seine kappe.
http://www.liga3-online.de/stefan-kramer…lektiv-versagt/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Brüllaffe« (23.09.2012, 21:13)


Beiträge: 1 650

Dabei seit: 12.12.2007

Wohnort: Oeynhausen -> Bielefeld -> Berlin

Beruf: Online-Redakteur

  • Nachricht senden

362

Sonntag, 23.09.2012, 22:16

Selbst schuld würd ich sagen, wenn die Leute die durch die Absperrung durch die Botanik verschwinden wollten, ganz normal und friedlich auf dem Parkplatz auf die Busse gewartet hätten wie wir anderen, wäre denen auch nichts passiert.
Wenn man sich klaren Anweisungen der Ordnungskräfte widersetzt muss man sich nicht wundern, wenn man die Konsequenzen zu spüren bekommt, da hab ich kein bisschen Mitleid.

Schwarz - Weiß - Blau - Arminia und der HSV!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zippy« (23.09.2012, 22:26)


Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 10 459

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

363

Sonntag, 23.09.2012, 23:41

Hier der Bericht vom WB über die Randale nach dem Spiel. Manch einer lernt es echt nie. Für das Pyrozeug und die Zündeleien gibt es wieder ein paar tausend Euro Geldstrafe. Unbegreiflich, das diese Idioten es immer wieder schaffen das Zeug im Stadion abzufakeln einschließlich Böller.

http://www.westfalen-blatt.de/nachricht/…er-blamage/613/
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

364

Montag, 24.09.2012, 01:59

Zitat

Original von Zippy
Selbst schuld würd ich sagen, wenn die Leute die durch die Absperrung durch die Botanik verschwinden wollten, ganz normal und friedlich auf dem Parkplatz auf die Busse gewartet hätten wie wir anderen, wäre denen auch nichts passiert.
Wenn man sich klaren Anweisungen der Ordnungskräfte widersetzt muss man sich nicht wundern, wenn man die Konsequenzen zu spüren bekommt, da hab ich kein bisschen Mitleid.


das seh ich genauso. Als Krawalle, wie das Westffalenblatt, würd ich das ganze aber jetzt auch nicht umbedingt bezeichnen. Es wurd halt einmal Pfeffer eingesetzt, um die Leute zurückzudrängen.


"Marcus Uhlig hatte folglich nach Spielschluss wenig Grund zur Freude. Die auf Grund der Niederlage gesparten Punktprämien könne der Verein vermutlich direkt als Strafzahlungen an den DFB überweisen. Der Verein habe im Vorfeld der Partie einige Vergünstigungen wie das Aufhängen von Zaunfahnen im Stadion als Teil der Fankultur oder die Durchführung einer Choreografie ausgehandelt."

bin ich eigentlich der einzige, der diese Aussage von Herrn Uhlig für unter aller Sau hält? Da wird man in MS gedemütigt und er redet über "gesparte Prämien"? :pillepalle:
Das Aufhängen von Zaunfahnen als Vergünstigung zu betrachten ist auch völlig absurd. Es ist doch wohl selbstverständlich, dass Fans Zaunfahnen in ihrem Block aufhängen können!

Über das Spiel schreibe ich mal nichts, wurde ja schon alles gesagt. Die Frage ist die Wirkung, die die Demontage auf die Mannschaft hat. Ich hoffe darauf, dass sie einen Lerneffekt mit sich gebracht hat und sich die Truppe gegen Chemnitz wieder gewohnt kämpferisch und einsatzfreudig zeigt!

Beiträge: 402

Dabei seit: 22.07.2011

Wohnort: BI / HW

  • Nachricht senden

365

Montag, 24.09.2012, 08:06

Zitat

Original von Zippy
Selbst schuld würd ich sagen, wenn die Leute die durch die Absperrung durch die Botanik verschwinden wollten, ganz normal und friedlich auf dem Parkplatz auf die Busse gewartet hätten wie wir anderen, wäre denen auch nichts passiert.
Wenn man sich klaren Anweisungen der Ordnungskräfte widersetzt muss man sich nicht wundern, wenn man die Konsequenzen zu spüren bekommt, da hab ich kein bisschen Mitleid.


Interessant, dass es hier anscheinend eine ganze Reihe Leute gibt, die das Auftreten und die Maßnahmen der Polizei völlig kritiklos hinnehmen.

Ich bin nun wahrlich kein Gegner der Polizei oder gar "Bullenhasser", aber Fragen, wieso der Gästebereich komplett abgeriegelt wird und Besucher am Verlassen des Stadions bzw. des "Sperrbereichs" gehindert werden (BESUCHER, keine Randalierer!!) müssen doch wohl erlaubt sein!
Das viele Beamte der Einsatzpolizei überlastet sind und vermutlich oft an der Grenze der eigenen Belastbarkeit arbeiten ist mir schon bewusst. Wenn das aber dazu führt, dass Grenzen überschritten werden, muss nachgehakt werden.
Es macht oft den Eindruck, dass bei sogenannten "Sicherheitsspielen" die Polizei durch extrem martialisches Auftreten (sie selbst nennen es "konsequentes Aufttreten") die Lage eher anheizt, als sie zu beruhigen.
2017/18 - alles anders als sonst!?! :arminia:

366

Montag, 24.09.2012, 09:03

Ich halte manche hier angebrachte Kritik für maßlos übertrieben. Ich bin wahrlich kein Freund von Preußen Münster, aber dieses Maß an Abneigung, wie es mancher an den Tag legt, habe ich nie mittragen können. Es ist sicherlich kein normales Spiel wie gegen Babelsberg oder andere, aber ich falle auch nicht in tiefere Depression, als wenn man gegen eine andere Mannschaft ähnlich gespielt hätte. Als ich meiner Tochter am Samstag von der starken Rivalität zwischen beiden Fanlagern berichtete und die Schmähgesänge im Fernsehen hörte, hatte sie sich nur gewundert und meinte, das wären doch erwachsene Menschen. Was soll man darauf antworten?

Was mich allerdings sehr stört, dass man bei 190.000 Leuten vor dem Fernsehschirm Anti-Werbung betrieben hat. Ich glaube allerdings nicht, dass man grundsätzlich an der Einstellung zweifeln muss, mit der die Mannschaft in das Spiel gegangen ist. Es kann auch sein, dass sie sehr wohl die Bedeutung dieses Derbys verinnerlicht hatten und es besonder gut machen wollten. In solchen Fällen besteht die Gefahr, dass man verkrampft und es sieht so aus, als wenn man nicht richtig in die Zweikämpfe geht. Die Reaktionen aus der Mannschaft nach dem Spiel lassen eher darauf schließen, dass sie sich der Bedeutung dieses Spiels sehr wohl bewusst waren.

Ein weiterer Aspekt kommt hinzu. Der Mannschaft es an Qualität, die man von einem Spitzenreiter erwartet. Ich hatte mich ein wenig über die teilweise sehr positiven Kommentare nach dem Babelsberg-Spiel gewundert. Natürlich hatte man das Spiel beherrscht und souverän gewonnen. Aber Babelsberg war in dem Spiel auch dermaßen schwach und überfordert, dass das die Leistung Arminias doch stark relativiert. Arminia hat in dem Spiel auch nicht überragend gespielt. Sie haben nicht viele Torchancen erspielt und wurden bei den Gegentoren noch stark von den Babelsbergern unterstützt. Und auch vorher gab es teilweise eher schwächere Spiele, die man auch dank der Effizienz vor dem Tor gewinnen konnte. Was hat man Arminia teilweise nach dem Spiel gegen Aachen gelobt, weil sie gegen eine Top-Mannschaft einen Punkt geholt haben. Aber Aachen war in dem Spiel keine Top-Mannschaft und der bisherige Saisonverlauf lässt daran zweifeln, dass sie es in dieser Saison noch sein werden.

Letztlich hat Münster Arminia ihre Grenzen aufgezeigt. Die Schwächen im Aufbauspiel wurden in diesem Spiel noch stärker ersichtlich. Meine Beurteilungen beruhen dabei alleine auf die erste Halbzeit, weil ich in der zweiten Halbzeit (gottseidank) keine Zeit mehr hatte. Aber schon in der ersten Halbzeit verpufften alle Angriffe schon relativ früh, weil ma sich zum einem in den Zweikämpfen nicht durchsetzen konnte und zum anderen die Pässe nicht ankamen. Es fehlten Anspielstationen, so dass man immer wieder nach hinten gespielt hat und Burmeister, Hübener und Platins sind nun keine Meister des geordneteten Aufbauspiels. Von daher wäre es meiner Ansicht nach umso wichtiger, dass Hornig wieder hinten spielt, weil er in dem Bereich besser zu gebrauchen ist. Erschwerend kam hinzu, dass man bei Münsteraner Angriffen oft nur reagiert und nicht agiert hat. Symptomatisch war dabei das 0:1, bei dem Salger zurückgewichen ist und abgewartet hat. Somit konnte sein Gegenspieler sich den Ball passend zurecht legen und relativ unbedrängt zum Abschluss kommen. Dass Platins' Stellungsspiel nicht optimal war, kam noch hinzu.

Ich bin kein Freund dieser "Mund abputzen"-Sprüche. Man muss das Spiel sorgfältig analysieren und den Spielern ihr Fehlverhalten deutlich machen. Das sollte allerdings relativ schnell abgeschlossen sein, um den Blick auf das nächste Spiel zu lenken. Den Spielern wird klar sein, dass sie viel Porzellan zerschlagen haben. Das könnte dazu führen, dass sie verkrampft und nervös in das Spiel gegen Chemnitz gehen. Wenn es kein schnelles Erfolgserlebnis in dem Spiel gibt, wird es wohl ein Krampfspiel werden.

367

Montag, 24.09.2012, 09:22

Zitat

Original von Prxxxe
"Marcus Uhlig hatte folglich nach Spielschluss wenig Grund zur Freude. Die auf Grund der Niederlage gesparten Punktprämien könne der Verein vermutlich direkt als Strafzahlungen an den DFB überweisen. Der Verein habe im Vorfeld der Partie einige Vergünstigungen wie das Aufhängen von Zaunfahnen im Stadion als Teil der Fankultur oder die Durchführung einer Choreografie ausgehandelt."

bin ich eigentlich der einzige, der diese Aussage von Herrn Uhlig für unter aller Sau hält? Da wird man in MS gedemütigt und er redet über "gesparte Prämien"? :pillepalle:


Was ist denn an der Aussage verwerflich? Uhlig war halt zu Recht sauer auf die unverbesserlichen Idioten, die im Block gezündelt haben.

Da wurde Arminia zum wiederholten Male ein Bärendienst erwiesen.

Aber was ich zum wiederholten Male nicht verstehe: diese Idioten sind doch bekannt oder sie lassen sich identifizieren. Warum zeigt man ihnen nicht mal persönlich seitens des Vereins auf, zu welchen Konsequenzen dieser Schwachsinn führt.

Allgemeine Apelle und der Blick auf die erfolgte Bestrafung anderer Vereine (Geisterspiele usw.) reichen ja anscheinend nicht aus.

368

Montag, 24.09.2012, 09:35

Letztlich hilft auch ein Blick auf die meist nie lügende Tabelle.

Verloren haben wir gegen die Plätze 1 und 2. Bei einem der beiden "Topspiele" hätte man einen wichtigen Punkt mitnehmen können, was ja gleichzeitig bedeutet, dass der Gegner keine 3 holt. Stichwort "6 Punkte Spiel", aber das wurde schon diskutiert, hat man verpasst. Auch da lag man 0:2 hinten und war eigentlich schon schnell weg.

Gepunktet haben wir gegen die Plätze 10, 12, 13, 14, 17, 18, 19, 20. Letztes Jahr wars umgekehrt, da haben wir zunächst gegen die stärkeren Teams gespielt.

Wo wir wirklich stehen, wird man vielleicht jetzt in 2-3 Wochen sehen. Wobei mit Chemnitz, Darmstadt, Rostock und Wehen auch 2 Teams von weiter unten mit bei sind. In diesem Spielen hat man die Chance, zumindest oben dran zu bleiben und hätte dann zum Ende gegen Heidenheim und Osnabrück erneut die Chance sich in "Topspielen" zu beweisen. Wenn man die Hausaufgaben erledigt. Die beiden stärkeren Teams haben wir zu Hause.

Zu den vereinsschädigenden Vollidioten mit den Rauchbomben und Böllern muss man keine Worte mehr verlieren. Die lernens nie und lachen sich schlapp.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

369

Montag, 24.09.2012, 09:46

Zitat

Original von LeckerKnoppers
Zu den vereinsschädigenden Vollidioten mit den Rauchbomben und Böllern muss man keine Worte mehr verlieren.


Stimmt, Worte helfe da nicht mehr. Ich erhoffe/erwarte Taten des Vereins.

370

Montag, 24.09.2012, 10:02

Zitat

Original von Momo

Zitat

Original von Prxxxe
"Marcus Uhlig hatte folglich nach Spielschluss wenig Grund zur Freude. Die auf Grund der Niederlage gesparten Punktprämien könne der Verein vermutlich direkt als Strafzahlungen an den DFB überweisen. Der Verein habe im Vorfeld der Partie einige Vergünstigungen wie das Aufhängen von Zaunfahnen im Stadion als Teil der Fankultur oder die Durchführung einer Choreografie ausgehandelt."

bin ich eigentlich der einzige, der diese Aussage von Herrn Uhlig für unter aller Sau hält? Da wird man in MS gedemütigt und er redet über "gesparte Prämien"? :pillepalle:


Was ist denn an der Aussage verwerflich? Uhlig war halt zu Recht sauer auf die unverbesserlichen Idioten, die im Block gezündelt haben.

Da wurde Arminia zum wiederholten Male ein Bärendienst erwiesen.

Aber was ich zum wiederholten Male nicht verstehe: diese Idioten sind doch bekannt oder sie lassen sich identifizieren. Warum zeigt man ihnen nicht mal persönlich seitens des Vereins auf, zu welchen Konsequenzen dieser Schwachsinn führt.

Allgemeine Apelle und der Blick auf die erfolgte Bestrafung anderer Vereine (Geisterspiele usw.) reichen ja anscheinend nicht aus.


gemeint war die Aussage unabhängig vom Kontext.

Unabhängig davon sollte man auch bei der Pyro ein wenig differenzieren. Die blauen Rauchtöpfe während der Choreo haben diese wirklich gut untermalt, und sie haben dabei keinem Besucher wirklich geschadet!

Wirklich richtig scheiße war der Kanonenschlag, der nach Spielschluss auf der Laufbahn explodiert ist. Die Dinger sind saugefährlich und haben in einem Stadion mal gar nichts verloren! Bezeichnend, dass das Ding aus der Ecke der "Krawalltouristen" im linken Block kam, die während des Spiels die ganze Zeit nichts anderes zu tun haben außer gegen die Gegengerade zu pöbeln. :pillepalle:

371

Montag, 24.09.2012, 11:34

Zitat

Original von Prxxxe
Unabhängig davon sollte man auch bei der Pyro ein wenig differenzieren. Die blauen Rauchtöpfe während der Choreo haben diese wirklich gut untermalt, und sie haben dabei keinem Besucher wirklich geschadet!

Wirklich richtig scheiße war der Kanonenschlag, der nach Spielschluss auf der Laufbahn explodiert ist.


1. Sowohl "blaue Rauchtöpfe" als auch "Kanonenschläge" sind im Stadion verboten.

2. Bei der Bestrafung wird bestimmt auch kein Unterschied zwischen "blauen Rauchtöpfen" und "Kanonenschlägen" gemacht.

Mein Urteil als Sitzplatzbesucher, der die Choreo ganz gut sehen konnte: die Rauchtöpfe haben dem Gesamtbild der Choreo massiv geschadet.

Beiträge: 402

Dabei seit: 22.07.2011

Wohnort: BI / HW

  • Nachricht senden

372

Montag, 24.09.2012, 12:34

Zitat

Original von Momo
(...)

2. Bei der Bestrafung wird bestimmt auch kein Unterschied zwischen "blauen Rauchtöpfen" und "Kanonenschlägen" gemacht.

(...)


Das wäre aber durchaus sinnvoll! :hi:
2017/18 - alles anders als sonst!?! :arminia:

373

Montag, 24.09.2012, 13:01

Zitat

Original von dsc-hw
Interessant, dass es hier anscheinend eine ganze Reihe Leute gibt, die das Auftreten und die Maßnahmen der Polizei völlig kritiklos hinnehmen.

Ich bin nun wahrlich kein Gegner der Polizei oder gar "Bullenhasser", aber Fragen, wieso der Gästebereich komplett abgeriegelt wird und Besucher am Verlassen des Stadions bzw. des "Sperrbereichs" gehindert werden (BESUCHER, keine Randalierer!!) müssen doch wohl erlaubt sein!
...


Das ist nicht ungewöhnlich. So spontan fallen mir die Auswärtsspiele in Offenbach, Darmstadt, Jena, Erfurt ein, wo vor / kurz nach Spielende das Verlassen des Gästebereichs nicht möglich war. Manchmal war dann betreutes Laufen zum Bahnhof angesagt, manchmal wie in Babelsberg hat man uns erst warten lassen und dann selbstständig gehen lassen. Hängt halt von der Einsatzlage und -taktik der örtlichen Polizeiführung ab.

374

Montag, 24.09.2012, 14:00

Zitat

Original von Momo

Zitat

Original von Prxxxe
Unabhängig davon sollte man auch bei der Pyro ein wenig differenzieren. Die blauen Rauchtöpfe während der Choreo haben diese wirklich gut untermalt, und sie haben dabei keinem Besucher wirklich geschadet!

Wirklich richtig scheiße war der Kanonenschlag, der nach Spielschluss auf der Laufbahn explodiert ist.


1. Sowohl "blaue Rauchtöpfe" als auch "Kanonenschläge" sind im Stadion verboten.

2. Bei der Bestrafung wird bestimmt auch kein Unterschied zwischen "blauen Rauchtöpfen" und "Kanonenschlägen" gemacht.

Mein Urteil als Sitzplatzbesucher, der die Choreo ganz gut sehen konnte: die Rauchtöpfe haben dem Gesamtbild der Choreo massiv geschadet.


Meine Güte, alle paar Wochen dieselbe Scheiße! Die Spakken lernen es echt nie. Das kotzt mich echt nur noch an.

Man muss bei Pyro nicht differenzieren. Der Mist ist und bleibt verboten. Punkt, Aus, Ende!

Beiträge: 6 704

Dabei seit: 12.10.2002

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Grafik Design

  • Nachricht senden

375

Montag, 24.09.2012, 15:28

Zitat

Original von SWB Zecke
Das ist nicht ungewöhnlich. So spontan fallen mir die Auswärtsspiele in Offenbach, Darmstadt, Jena, Erfurt ein, wo vor / kurz nach Spielende das Verlassen des Gästebereichs nicht möglich war.


Was ja auch der Sicherheit dient.

376

Montag, 24.09.2012, 15:41

Zitat

Original von Pragmatiker

Zitat

Original von Momo

Zitat

Original von Prxxxe
Unabhängig davon sollte man auch bei der Pyro ein wenig differenzieren. Die blauen Rauchtöpfe während der Choreo haben diese wirklich gut untermalt, und sie haben dabei keinem Besucher wirklich geschadet!

Wirklich richtig scheiße war der Kanonenschlag, der nach Spielschluss auf der Laufbahn explodiert ist.


1. Sowohl "blaue Rauchtöpfe" als auch "Kanonenschläge" sind im Stadion verboten.

2. Bei der Bestrafung wird bestimmt auch kein Unterschied zwischen "blauen Rauchtöpfen" und "Kanonenschlägen" gemacht.

Mein Urteil als Sitzplatzbesucher, der die Choreo ganz gut sehen konnte: die Rauchtöpfe haben dem Gesamtbild der Choreo massiv geschadet.


Meine Güte, alle paar Wochen dieselbe Scheiße! Die Spakken lernen es echt nie. Das kotzt mich echt nur noch an.

Man muss bei Pyro nicht differenzieren. Der Mist ist und bleibt verboten. Punkt, Aus, Ende!


caught the dfb-propagandaminister
nur die eigene Meinung sehen, keine validen Argumente für die eigene Meinung abliefern, vor Gegenargumenten die Augen verschließen, aber Hauptsache man hat Recht. So funktionieren Forumsdiskussionen! :baeh:


@Momo:
Verboten, ja. Ich glaube allerdings schon, dass vor Gericht zwischen den beiden "Vergehen" differenziert wird. In jedem Verfahren wird bis zu einem gewissen Grad abgewogen und soviel Sachverstand trau ich den Herren schon zu.

Fakt ist, es wird dafür eine kleinere Strafe geben, die sich durch den dämlichen Kanonenschlag am Ende nicht verkleinert haben wird. und da wir hier nicht im Pyrothread sind, sag ich mit Pragmatikers Worten: Das ist nunmal so passiert. Punkt, Aus, Ende!

zur Optik: ich habe nach dem Spiel nur einzelne Bilder von der Choreo gesehen, auf denen es recht gut aussah. Kann sein, dass die ein verzerrtes Bild geliefert haben.

Insgesamt übrigens mal wieder eine super Choreo, das wurde hier glaub ich noch gar nicht gesagt!



Blocksperren sind ja leider ein bisschen zum Standard geworden. Die sind nervig, aber ich bin trotzdem bislang immer noch irgendwie nach Hause gekommen. Und es ist ja jetzt auch nicht so, dass Leute in MS stundenlang festgehalten worden sind ;)

377

Montag, 24.09.2012, 16:16

Zitat

Original von Prxxxe

caught the dfb-propagandaminister
nur die eigene Meinung sehen, keine validen Argumente für die eigene Meinung abliefern, vor Gegenargumenten die Augen verschließen, aber Hauptsache man hat Recht. So funktionieren Forumsdiskussionen! :baeh:


@Momo:
Verboten, ja. Ich glaube allerdings schon, dass vor Gericht zwischen den beiden "Vergehen" differenziert wird. In jedem Verfahren wird bis zu einem gewissen Grad abgewogen und soviel Sachverstand trau ich den Herren schon zu.

Fakt ist, es wird dafür eine kleinere Strafe geben, die sich durch den dämlichen Kanonenschlag am Ende nicht verkleinert haben wird. und da wir hier nicht im Pyrothread sind, sag ich mit Pragmatikers Worten: Das ist nunmal so passiert. Punkt, Aus, Ende!

zur Optik: ich habe nach dem Spiel nur einzelne Bilder von der Choreo gesehen, auf denen es recht gut aussah. Kann sein, dass die ein verzerrtes Bild geliefert haben.

Insgesamt übrigens mal wieder eine super Choreo, das wurde hier glaub ich noch gar nicht gesagt!

Blocksperren sind ja leider ein bisschen zum Standard geworden. Die sind nervig, aber ich bin trotzdem bislang immer noch irgendwie nach Hause gekommen. Und es ist ja jetzt auch nicht so, dass Leute in MS stundenlang festgehalten worden sind ;)


Sind es nicht eher die Pyro-Idioten, die sich wie Rotzlöffel benehmen, weil keiner mehr mit ihnen diskutieren will?

Sind nicht die Pyro-Idioten diejenigen, die regelmäßig gegen Bestimmungen verstossen, weil sie ihren Willen durchsetzen wollen und keine andere Meinung - sprich Verbote - akzeptieren?

Bin mal gespannt, wie "klein" die Strafe wird, zumal es sich um eine Widerholungstat handelt. Meine Meinung: Jeder Euro ist hier zu viel und wir haben kein Geld für so einen Scheiß übrig.

Aber nimm Du diese Chaoten mal ruhig in Schutz.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pragmatiker« (24.09.2012, 16:18)


Beiträge: 2 794

Dabei seit: 6.06.2009

Wohnort: Goldbach, Bielefeld im Herzen

  • Nachricht senden

378

Montag, 24.09.2012, 17:08

Ich glaube, wir werden erst in zwei bis drei Spiele beurteilen geben, wo die Truppe eigentlich wird. Ich fand bis heute die meisten Spiele nicht besonders. Aber erfolgreich waren sie jedenfalls. Münster kann ein Ausrutscher sein. Viele der 6 Siege können aber einfach Glück gewesen sein, denn die Spielanlage unter Krämer ist nicht wirklich erkennbar. Erinnert mich auf die Saison mit Gerstner.
In Memoriam Stopper Schulz, Erfinder der "eingesprungenen Fluggrätsche"

379

Montag, 24.09.2012, 17:24

Zitat

Original von Pragmatiker

Zitat

Original von Momo

Zitat

Original von Prxxxe
Unabhängig davon sollte man auch bei der Pyro ein wenig differenzieren. Die blauen Rauchtöpfe während der Choreo haben diese wirklich gut untermalt, und sie haben dabei keinem Besucher wirklich geschadet!

Wirklich richtig scheiße war der Kanonenschlag, der nach Spielschluss auf der Laufbahn explodiert ist.


1. Sowohl "blaue Rauchtöpfe" als auch "Kanonenschläge" sind im Stadion verboten.

2. Bei der Bestrafung wird bestimmt auch kein Unterschied zwischen "blauen Rauchtöpfen" und "Kanonenschlägen" gemacht.

Mein Urteil als Sitzplatzbesucher, der die Choreo ganz gut sehen konnte: die Rauchtöpfe haben dem Gesamtbild der Choreo massiv geschadet.


Meine Güte, alle paar Wochen dieselbe Scheiße! Die Spakken lernen es echt nie. Das kotzt mich echt nur noch an.

Man muss bei Pyro nicht differenzieren. Der Mist ist und bleibt verboten. Punkt, Aus, Ende!


Der Verein ist auch selber Schuld! Letztes Jahr war ein riesen Foto in der NW mit allen Jungs drauf die auf dem Zaun Bengalos in der Hamd hielten. Was ist passiert? Nichts!

Bei Geldstrafen und Stadionverbot sähe das anders aus!

Jetzt wird gemosert, anzeigen, zur Rechenschaft ziehen, fertig.

Bei den """Ausschreitungen mit der Polizei""" da lacht man sich doch kaputt! Was heute nicht alles Ausschreitungen sind! EIn paar Kinder die nen lauten machen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Weicher Schanker« (24.09.2012, 17:30)


Beiträge: 1 532

Dabei seit: 3.08.2003

Wohnort: 5te Karton

Beruf: Landesdiener i. R.

  • Nachricht senden

380

Montag, 24.09.2012, 18:46

Zitat

Original von Prxxxe

Zitat

Original von Momo

Zitat

Original von Prxxxe
"Marcus Uhlig hatte folglich nach Spielschluss wenig Grund zur Freude. Die auf Grund der Niederlage gesparten Punktprämien könne der Verein vermutlich direkt als Strafzahlungen an den DFB überweisen. Der Verein habe im Vorfeld der Partie einige Vergünstigungen wie das Aufhängen von Zaunfahnen im Stadion als Teil der Fankultur oder die Durchführung einer Choreografie ausgehandelt."

bin ich eigentlich der einzige, der diese Aussage von Herrn Uhlig für unter aller Sau hält? Da wird man in MS gedemütigt und er redet über "gesparte Prämien"? :pillepalle:


Was ist denn an der Aussage verwerflich? Uhlig war halt zu Recht sauer auf die unverbesserlichen Idioten, die im Block gezündelt haben.

Da wurde Arminia zum wiederholten Male ein Bärendienst erwiesen.

Aber was ich zum wiederholten Male nicht verstehe: diese Idioten sind doch bekannt oder sie lassen sich identifizieren. Warum zeigt man ihnen nicht mal persönlich seitens des Vereins auf, zu welchen Konsequenzen dieser Schwachsinn führt.

Allgemeine Apelle und der Blick auf die erfolgte Bestrafung anderer Vereine (Geisterspiele usw.) reichen ja anscheinend nicht aus.


gemeint war die Aussage unabhängig vom Kontext.

Unabhängig davon sollte man auch bei der Pyro ein wenig differenzieren. Die blauen Rauchtöpfe während der Choreo haben diese wirklich gut untermalt, und sie haben dabei keinem Besucher wirklich geschadet!
Wirklich richtig scheiße war der Kanonenschlag, der nach Spielschluss auf der Laufbahn explodiert ist. Die Dinger sind saugefährlich und haben in einem Stadion mal gar nichts verloren! Bezeichnend, dass das Ding aus der Ecke der "Krawalltouristen" im linken Block kam, die während des Spiels die ganze Zeit nichts anderes zu tun haben außer gegen die Gegengerade zu pöbeln. :pillepalle:


Diese Aussage zeigt schon das Du überhaupt nichts begriffen hast. Solche Sachen sind verboten!!!!

Warum fällt es einigen Menschen nur so schwer sich an Regeln, Anweisungen, Stadionordnungen e.t.c. zu halten ??!!??

Jeder macht was er will, keiner was er soll und alle machen mit.

Aber sich dann über Sanktionen aufregen. :pillepalle: :nein: