Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 321

Samstag, 14.09.2019, 09:53

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Das war aber schon zu erkennen, als er noch bei uns tätig war. Alles dagewesene mit dem Hintern einzureissen und dann mit seinem sympathischen Pitbull alles in Grund und Boden zu schreien, zeugt nicht von Fachkompetenz. Ich muss immer noch grinsen, wenn ich daran denke, wie der uns damals hier als neuer Heiland verkauft wurde.

Beiträge: 3 319

Dabei seit: 16.05.2009

Wohnort: BIELEFELD!!!

  • Nachricht senden

1 322

Samstag, 14.09.2019, 17:22

Bitte noch bis nächsten Samstag behalten Wehen. Wäre doch toll ihn ins aus zu schicken :D
Robert Enke *24.08.77 - †10.11.09 Ruhe in Frieden.Ich werde dich nie vergessen.

Für immer Arminia.Bis in den Tod und darüber hinaus :arminia:

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

1 323

Samstag, 14.09.2019, 19:14

4 Spiele hat er noch

1 324

Samstag, 14.09.2019, 20:13

Das Nachkarten ist bei Rehm schon sehr extrem. Einerseits kann ich das in gewissen Maßen verstehen, andererseits finde ich es ziemlich schäbig, irgendwem die Pest an den Hals zu wünschen.

Vergessen sollte man nicht, dass man es mit einem angeschlagenen Boxer zu tun haben wird.

Ich denke, dass Rehm gerade in diesem Spiel viel reinlegen wird. Sein erstes Scheitern war ja bei uns. Der wird die Truppe richtig heiß machen.
Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt das an der Badehose.

Beiträge: 2 731

Dabei seit: 19.03.2007

Wohnort: OWL (zurück aus Kiel)

  • Nachricht senden

1 325

Samstag, 14.09.2019, 20:47

Das Nachkarten ist bei Rehm schon sehr extrem. Einerseits kann ich das in gewissen Maßen verstehen, andererseits finde ich es ziemlich schäbig, irgendwem die Pest an den Hals zu wünschen.

Vergessen sollte man nicht, dass man es mit einem angeschlagenen Boxer zu tun haben wird.

Ich denke, dass Rehm gerade in diesem Spiel viel reinlegen wird. Sein erstes Scheitern war ja bei uns. Der wird die Truppe richtig heiß machen.


Soll er mal machen. Tippe, er wird wieder mächtig durchrotieren und die Manschaft damit klasse aufstellen.

Der toppt selbst Sidka :D
Zitat Anleihe 2006:
Dabei legt der Club großen Wert darauf, dass das aus der Fananleihe erwirtschaftete Kapital mit Umsicht verwendet wird und tatsächlich der Zukunft des Vereins zugute kommt.

Wanted wegen Anlagebetrugs !

ROLAND KENTSCH (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006)
REINHARD SAFTIG (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006) sowie diverse Komplizen aus Vorstand und AR

1 326

Samstag, 14.09.2019, 20:53

Wahrscheinlich pfeifft die Mannschaft bis dahin auf sein heiss machen, so wie es unsere getan hat.

1 327

Samstag, 14.09.2019, 22:31

Dann ist es ja ein Selbstläufer und unsere müssen sich nicht mal anstrengen. Es reicht der hochnäsige Blick auf die Vergangenheit.
Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt das an der Badehose.

1 328

Samstag, 14.09.2019, 23:09

RR war hier völlig fehl am Platz.
Der größte Griff ins Klo von Arabi.
Ich frage mich noch heute, wie es dazu kommen konnte, da Arabi sonst doch viel Wert darauf legt, daß die Neuverpflichtungen auch charakterlich passen...
Der Typ hat hier die mannschaftsinterne Hierarchie völlig durcheinander gewürfelt und reinen Harakiri-Fußball spielen lassen.
Da wird mir jetzt noch ganz anders. Ganz schlimm, die beiden Typen ...
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960

Beiträge: 8 279

Dabei seit: 30.01.2004

Wohnort: ---Exil Berliner---

  • Nachricht senden

1 329

Sonntag, 15.09.2019, 10:23

Dann ist es ja ein Selbstläufer und unsere müssen sich nicht mal anstrengen. Es reicht der hochnäsige Blick auf die Vergangenheit.

Eben. Ich mahne auch zur Vorsicht, denn so schlecht war das Spiel der Wehener gg. Fürth nicht und die stehen mit dem Rücken zur Wand!
-Das Schweinebusiness am Ende der Nahrungskette-

1 330

Sonntag, 15.09.2019, 10:50

Die Mannschaft wird schon motiviert genug sein - Mit Klos, Schütz, Voglsammer, Prietl und Salger, der von Rehm ja sogar auf die 10 teilweise gestellt wurde, gibt es noch genug Spieler im Kader, die ihrem Ex-Trainer vielleicht gerne noch mal einen mitgeben würden.
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

1 331

Sonntag, 15.09.2019, 11:09

Hätte die Vereinsführung nicht in allerletzter Sekunde ins Ruder gegriffen hätte Rehm das Arminiaschiff im Alleingang auf die Klippen gesetzt.

1 332

Sonntag, 15.09.2019, 13:13

Hätte die Vereinsführung nicht in allerletzter Sekunde ins Ruder gegriffen hätte Rehm das Arminiaschiff im Alleingang auf die Klippen gesetzt.
Dafür hat man aber auch eine Vereinsführung und letztlich war es von dieser dann ja auch nur die notwendige Korrektur des eigenen Fehlers.
Für immer Arminia!

1 333

Sonntag, 15.09.2019, 21:41

Der Unterschied zu seiner Trainerzeit bei uns ist doch ziemlich offensichtlich. In den vergangenen zwei Jahren hat Rehm in Wiesbaden mehr als ordentliche Arbeit gemacht, das gipfelte dann im Aufstieg letzte Saison. Das bedeutet, dass ihm die Mannschaft wohl bisher gefolgt sein muss.
Die albernen Vergleiche die jetzt einige zu seiner Zeit hier ausgraben sind doch ziemlich dümmlich und überhaupt nicht begründet.
Den ersten Zweitligasieg hatten die Wiebadener in dieser Saison doch einige Male auf dem Silbertablett. Dass die es dann in den letzten 10Min jedes mal vergeigen, liegt doch wohl eher an der Mannschaft selbst, als am Trainer.
Ich finde einige lehnen sich bei der Beurteilung Rehms doch zu weit aus dem Fenster.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HüntingArmine« (15.09.2019, 21:46)


1 334

Sonntag, 15.09.2019, 21:57

Der Unterschied zu seiner Trainerzeit bei uns ist doch ziemlich offensichtlich. In den vergangenen zwei Jahren hat Rehm in Wiesbaden mehr als ordentliche Arbeit gemacht, das gipfelte dann im Aufstieg letzte Saison. Das bedeutet, dass ihm die Mannschaft wohl bisher gefolgt sein muss.
Die albernen Vergleiche die jetzt einige zu seiner Zeit hier ausgraben sind doch ziemlich dümmlich und überhaupt nicht begründet.
Den ersten Zweitligasieg hatten die Wiebadener in dieser Saison doch einige Male auf dem Silbertablett. Dass die es dann in den letzten 10Min jedes mal vergeigen, liegt doch wohl eher an der Mannschaft selbst, als am Trainer.
Ich finde einige lehnen sich bei der Beurteilung Rehms doch zu weit aus dem Fenster.

:thumbup:
Speed has never killed anyone. Suddenly becoming stationary, that's what gets you.

Beiträge: 3 905

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

1 335

Sonntag, 15.09.2019, 22:28

Ich habe Rehm auch während seiner Zeit hier scharf kritisiert und finde ihn darüber hinaus alles andere als sympathisch, aber ich finde es auch immer wieder daneben, wenn gegen einen Trainer, der bei uns nicht funktioniert hat, noch jahrelang nachgetreten und ihm pauschal jegliche Befähigung in seinem Job abgesprochen wird. Das kann zumindest ich als Laie und völlig ohne Insiderwissen doch gar nicht beurteilen! Extrembeispiel ist ja wohl unser rotes Tuch MF (da empfehle ich übrigens allen das gerade veröffentlichte Interview mit Frank Geideck.
https://www.spox.com/de/sport/fussball/b…rainer-itw.html
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

1 336

Samstag, 21.09.2019, 16:00

So gut Rehms Arbeit in Aspach und in den letzten Jahren in Wiesbaden auch war, was er mit seiner Mannschaft derzeit in der 2. Liga abliefert ist schon ein ziemliches Armutszeugnis. Wie kann man eine Truppe, die bereits so viele Gegentore geschluckt hat und die auch aufgrund der bisherigen Spielverläufe nicht gerade vor Selbstbewusstsein strotzen wird gegen die beste Offensive der Liga so ins Messer laufen lassen? Rehm scheint nur den Vorwärtsgang zu kennen, hat taktisch nichts auf dem Kasten. Schwer zu glauben, dass er vor ein paar Jahren als der Trainer-Newcomer galt und nicht nur bei uns auf dem Zettel gestanden haben soll.
Keine Ahnung, ob ein anderer Trainer aus dieser limitierten Truppe viel mehr rausholen würde, aber ich kann mir nur schwer vorstellen, dass die sich das in Wiesbaden noch viel länger anschauen werden.
Und der Spruch, dass er genau wüsste wie man Fabian Klos aufhalten kann, ging mal auch so richtig nach hinten los. :baeh:

Beiträge: 978

Dabei seit: 14.05.2009

Wohnort: Schloß Holte

  • Nachricht senden

1 337

Sonntag, 22.09.2019, 08:12

an den Toren 1-3 kannst Du als Trainer doch gar nichts machen.
Tor 1 Torwartfehler

Tor 2 muss man den Ball hinter die am eigenen 16er pressenden Arminen spielen

Tor 3 laufen sich 2 gegenseitig über den Haufen.
Es scheint schon so als wenn er nur den Vorwärtsgang kennt. Mit der Truppe muss man erst einmal Defensiv gut stehen. Da geb ich Dir Recht, aber die Truppe ist schon arg limitiert.

Kaum zu glauben das die sich gegen die Audis durchgesetzt haben.
Mailand oder Madrid? Hauptsache Italien... Zitat Andy Möller

Presse: Herr Scholl, was würden Sie in Ihrem nächsten Leben werden wollen?
Mehmet Scholl: Spielerfrau !!

1 338

Sonntag, 22.09.2019, 08:54

Aber als Trainer biste immer der Arsch, wenn die Spieler nicht performen. RR hat sich über die 40% Zweikämpfe beklagt. Wenn das sein Hauptaugenmerk ist, dann hätte er darauf einwirken müssen. Stattdessen schickt er seine verunsicherte und wackelige Mannschaft ohne Schutz ins offene Feuer. Da kann der Trainer dann schon etwas für.

Beiträge: 1 220

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

1 339

Sonntag, 22.09.2019, 09:15

Man kann induviduelle Fehler aber auch als Trainer mitverursachen. In allen seinen 17 Zweitligaspielen, die er alle nicht gewonnen hat, waren es immer "individuelle Fehler". Da kommt es eben darauf an, wie du als Trainer damit umgehst. Während ein Neuhaus eine hohe Fehlertoleranz hat und seine Spieler schützt, stellt Rehm die Übeltäter regelmäßig an den Pranger. Dadurch entsteht Verunsicherung und eben noch mehr Fehler.
Eines Tages an der Spitze stehen - Nach all den bitteren Jahren über den Witzen stehen - also schaut auf den DSC, baut auf den DSC - Faust hoch schreit alle laut für den DSC!

Beiträge: 12 221

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1 340

Sonntag, 22.09.2019, 12:49

Rehm hat ja gestern taktisch schon versucht auf die Bielefelder Spielweise zu reagieren. Die haben Prietl im Spielaufbau konsequent gepresst. Außerdem haben sie mit drei Spielern am 16er gestanden und versucht, die Taktik der Fürther zu kopieren. Der Kyereh hat auf der linken Angriffsseite am, Anfang ganz schön Alarm gemacht. Das hat ca. 20 Minuten funktioniert, danach nur noch punktuell. Ohne den Torwartfehler zum Ausgleich hätten die wahrscheinlich immer mehr Sicherheit bekommen. Die Mannschaft ist defensiv allerdings stark limitiert. Erinnert mich sehr an die Paderborner der Hinrunde letztes Jahr, nur mit weniger Klasse in der Offensive :D .
Am Ende hat sich bei zwei vogelwilden Defensivleistungen die größere individuelle Qualität in der Offensive und vor allem auf der Torwartposition durchgesetzt. Klasse finde ich nur, dass Rehm vorher die übliche, große Fresse hatte ("Ich weiss wie man Klos stoppt") und der dann zwei Buden macht, plus den Elfer nebst roter Karte holt :lol:. 17 Spiele in der zweiten Liga ohne Sieg, eine komplette Hinrunde, das muss man als Trainer auch erst mal schaffen.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.