Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 367

Dabei seit: 21.10.2016

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

1 241

Dienstag, 14.02.2017, 11:06

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Dies eingesparte Jahresgehalt für RR sowie die 1,3 Pokalmille

sind jetzt zwar ein nettes Zubrot, aber NICHTS wert, wenn wir

die Liga nicht halten. Daß RR kein Trainervollpfosten sein kann,

hatte er ja in Asbach bewiesen- da gibt´s andere (was soll mir

das Kürzel MF jetzt sagen ?( ???) .


Mittlerweile hoffe ich, daß wir irgendwie (frag mich keiner, wie !)

den 16ten packen und dann sonstwie den Relegationsfluch zum

Teufel jagen- Zeit wird´s, und so blöd wie gg. Verdauungshausn

sind wir dann doch hoffentlich kein zweites Mal...

Obwohl... Arminia... äh... öhm... :huh: ;( ?(

1 242

Dienstag, 14.02.2017, 11:34

Der Ansatz mit einem jungen Trainer war gut und ich glaube, dass Rehm auch in die richtige Richtung wollte. Aber die Umsetzung war viel zu radikal. Das Spielsystem ändern, Spielern neue Positionen geben, vielfaches Rotieren, Hierarchie aufbrechen etc. kann man alles machen, aber dafür reicht mit dem Personal nicht eine Sommervorbereitung, sondern es ist eher ein Prozess über mehrere Spielzeiten. Da wollte man aus meiner Sicht zu schnell zu viel und hätte sehen müssen, dass z.B. eine Schaltstelle mit Holota und Prietl, die beide neu in Land und Liga waren, ein sehr sehr großes Risiko ist. Ihm werden die Erfahrungen, die er hier in Bielefeld gemacht hat, auf seinem weiteren Weg bestimmt weiterhelfen. Wir werden es nicht allein, aber auch aufgrund der verkorksten Anfangsphase eventuell mit dem Abstieg bezahlen. So ist das im Fußball.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Felipe« (14.02.2017, 11:41)


Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 2

Dabei seit: 14.02.2017

Wohnort: Nahe Wiesbaden

  • Nachricht senden

1 243

Dienstag, 14.02.2017, 13:35

Einen netten Gruß in die Runde nach Bielefeld!

Ich hoffe, dass Rehm ein Trainerkandidat ist, der weiß, dass Spiele in der Offensive entschieden werden!
Unser Vorgänger Fröhling versuchte es häufig mit einer defensiven Einstellung, damit die Null steht.
Dennoch hat man Muffesausen bekommen und die Ordnung hinten völlig verloren. Ich wünsche mir von
Unserem neuen Trainer, dass er der Mannschaft zeigt, was es bedeutet, mutig und selbstbewusst die
Wege zu gehen. Ich hoffe, dass Rehm die Spieler so einstellen kann, dass wieder mehr Siege als zuletzt
heraus springen, was ja an und für sich nicht allzu schwer werden dürfte, bei unserer Platzierung.

Jetzt wollte ich mal fragen, wie ist Rehm so drauf? Was hat er bei Euch versucht zu bewegen oder was
Hat er versucht umzubauen? Wie reagiert er bei den Wechseln? Eher spät oder mit Plan? Fragen über
Fragen. Freue mich auf Eure Antwort(en).

Gruß aus WI
Rehm-Fan-WI

Der Beitrag von »Maskottchen« (Dienstag, 14.02.2017, 13:43) wurde vom Autor selbst gelöscht (Freitag, 20.09.2019, 01:25).

Beiträge: 2

Dabei seit: 14.02.2017

Wohnort: Nahe Wiesbaden

  • Nachricht senden

1 245

Dienstag, 14.02.2017, 13:49

Weil ich mir von ihm viel Erhoffe. Ich bezeichne mich als Rehm-Fan , weil in mir die Hoffnung liegt, dass er es sein kann, der endlich den lang ersehnten Schalter beim SVWW findet und nachhaltig dafür sorgen kann, dass wir stabil und konstant erfolgreich werden. Ich wünsche Rehm das notwendige Glückliche Händchen, dass bei uns so viele Trainer verzweifelt gesucht haben. Ich lege meine Hoffnung nun in Rehm und wünsche mir für ihn und unserem Verein, dass er die Dinge erkennt, die schief laufen und sie dementsprechend korrigieren kann. Ich lege großen Wert auf die Entscheidung, weil man von ihm bisher nur gutes gelesen hat und er eine erfolgreiche Phase in Großaspach gehabt hatte. Das stimmt mich hoffnungsvoll, dass er der Kandidat sein kann, der den Schalter für wieder schönere Zeiten in Wiesbaden finden kann. Ich hoffe, dass er die notwendigen Veränderungen anbringt und den Schwung mitbringt, den wir so dringend benötigen.

Und ein :) ;)

1 246

Dienstag, 14.02.2017, 13:57

^Lies einfach die letzten 31 Seiten von diesem Thread und Du wirst wissen das Du hier nur wenig Positives erwarten kannst. Herr Rehm ist hier auf ganzer Linie gescheitert, aber die Gründe dafür sind vielfältig.

Euch bleibt zu wünschen das es in Wiesbaden einfach besser zusammenpasst.
Mein Heimatverein seit 1966

1 247

Dienstag, 14.02.2017, 14:05

Du hoffst also und diese Hoffnung macht dich gleich zum Fan von ihm - Sachen gibt's! 8|

Ich lege großen Wert auf die Entscheidung, weil man von ihm bisher nur gutes gelesen hat und er eine erfolgreiche Phase in Großaspach gehabt hatte.


Das mag auf Aspach zutreffen, aber sicher nicht auf Bielefeld.
Ansonsten kann ich dir auch nur empfehlen diesen Thread mal etwas zu studieren. Vom Anfang, wie er hier doch sehr positiv empfangen wurde, bis hin zum Ende, als so manch einer ihn am liebsten persönlich vom Hof gejagt hätte.
Auch wenn sich die Meinung über ihn angesichts unserer derzeitigen Lage etwas revidieren mag, Rehm-Fans wirst du hier kaum finden.

1 248

Dienstag, 14.02.2017, 14:52

Schön, endlich haben wir den Systemfanatiker und seinen Spieß runter vom Gehaltszettel. Der hat hier einen dermaßen großen Flurschaden verursacht dass ich ihm nicht alles Gute für den Wasserfilter wünschen kann. Mit seinem Systemfussball ist er hier grandios gescheitert, auch weil er anscheinend nicht bereit war, seine Vorstellungen vom Fussball an die vorhandene Mannschaft anzupassen. Gewünscht war Evolution, Rehm machte daraus Revolution und scheiterte. Ergebnis war ein grausamer 0,5 Punkte pro Spiel Schnitt. Nicht einen einzigen Ligasieg hat der vorzuweisen. Insofern verwundern mich hier so einige der letzten Posts, mir ist rätselhaft wie man zu solchen Bewertungen ein Vierteljahr später kommen kann? Von mir aus kann der gerne gleich mit denen absteigen, verdient hätte er es. Und der SVWW passt meiner Meinung nach eher in die Regionalliga als in die 3. Liga. Keine Fans, nach Umzug und Umbennnung auch keine Tradition mehr, was soll so ein Konstrukt in einer Liga voll mit gestrandeten Traditionsvereinen? Ist überflüssig in meinen Augen.

Beiträge: 791

Dabei seit: 4.10.2004

Beruf: IT-Fachinformatiker

  • Nachricht senden

1 249

Dienstag, 14.02.2017, 16:22

Wenigstens wird er sich den Vorwurf seinen Vertrag hier auszusitzen, nicht gefallen lassen müssen.
Ich wünsche ihm in Wiesbaden alles Gute und viel Erfolg. Und das ist ehrlich gemeint, denn für einen so schlechten Trainer halte ich trotz des Desasters hier nicht.


Absolut! Ich denke Rehm selbst wird am meisten unter der aktuellen Situation gelitten haben.
Vielleicht war er sogar der richtige zur falschen Zeit. Menschlich kann ich ihm nichts vorwerfen,
so wünsche ich alles Gute!


mfg
NetJay

1 250

Dienstag, 14.02.2017, 16:48

Manche wollen hier einfach nicht begreifen, dass nicht nur Herr Rehm an dem Desaster Schuld trägt. Die Mannschaft muss sich den Schuh zumindest auch zur Hälfte anziehen, weil sie bockig wie ein kleines Kind auf Rehms Vorstellungen reagiert hat. Man konnte gegen Hannover und auch gegen Union sehen, dass die Mannschaft Fußballspielen kann, wenn sie sich nur trauen würde. Das waren die Einzigen beide Spiele der letzten Jahre, wo so etwas wie Spielkultur und Konzept zu erkennen war.
Aber ich gebe trotzdem natürlich allen recht, dass der Umbruch zu radikal kam. Grundsätzlich allerdings der einzige richtige Ansatz, wenn man perspektivisch weiter kommen möchte. Aber jetzt stehen wir erstmal am Abgrund und brauchen über eine fußballerische Weiterentwicklung nicht nachzudenken.

1 251

Dienstag, 14.02.2017, 17:03

Manche wollen hier einfach nicht begreifen, dass nicht nur Herr Rehm an dem Desaster Schuld trägt. Die Mannschaft muss sich den Schuh zumindest auch zur Hälfte anziehen, weil sie bockig wie ein kleines Kind auf Rehms Vorstellungen reagiert hat. Man konnte gegen Hannover und auch gegen Union sehen, dass die Mannschaft Fußballspielen kann, wenn sie sich nur trauen würde. Das waren die Einzigen beide Spiele der letzten Jahre, wo so etwas wie Spielkultur und Konzept zu erkennen war.
Aber ich gebe trotzdem natürlich allen recht, dass der Umbruch zu radikal kam. Grundsätzlich allerdings der einzige richtige Ansatz, wenn man perspektivisch weiter kommen möchte. Aber jetzt stehen wir erstmal am Abgrund und brauchen über eine fußballerische Weiterentwicklung nicht nachzudenken.

Da gebe ich Dir voll und ganz recht, wobei ich nicht weiß ob die Mannschaft zu bockig oder vielleicht auch zu unvermögend war.
Mein Heimatverein seit 1966

1 252

Samstag, 18.02.2017, 16:12

Richtig lustig würde es werden, wenn die Spieler das System sofort verinnerlichen und von Sieg zu Sieg eilen. Dann hätte ich mal ein paar Fragen an unser Team
Er ist gleich mit einem 3:0 Sieg zu Hause gestartet. Gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten. Bin wirklich gespannt, wie es dort weiter geht...
Wenn dem Fußball die Fans egal sind, wird den Fans der Fußball egal!

1 253

Sonntag, 19.02.2017, 13:06

Wichtiger Sieg für Wiesbaden. Zwickau überholt und den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze geschafft. Mit Benno, Stefan und Rüdi nun also drei Ex-Arminentrainer direkte Konkurrenten im Abstiegskampf. Mal sehen, wer sich da retten kann.
Armine zu sein heißt immer wieder aufzustehen.

1 254

Freitag, 24.02.2017, 21:00

Rehm gewinnt auch sein zweites Spiel mit WW in PB. Der wird doch nicht etwa...? ;)

1 255

Freitag, 24.02.2017, 21:01

Es könnte auch an der Mannschaft liegen wenn es schlecht läuft. Oder gut.

1 256

Freitag, 24.02.2017, 21:10

Was willst du damit sagen? Dass Wehen trotz Rehm gewinnt, oder vielleicht doch, dass unser schlechter Start nicht nur an ihm lag, sondern vielleicht, möglicherweise, eventuell auch an der Mannschaft selbst?

1 257

Freitag, 24.02.2017, 21:14

Die nächsten beiden Spiele kann R.R. zeigen was er drauf hat. Da wird gegen Osnabrück und Duisburg gespielt. Die 3.Liga ist so eng, die können sogar noch um Aufstieg mitspielen, wenn die jetzt eine Serie starten.

Interessant zu verfolgen, ich halte nach wie vor sehr viel von ihm. Wäre schon witzig, wenn er so eine Serie startet.....
Wenn dem Fußball die Fans egal sind, wird den Fans der Fußball egal!

1 258

Freitag, 24.02.2017, 21:50

^Seit längerem gefällt mir Deine Signatur überhaupt nicht.
Mein Heimatverein seit 1966

1 259

Freitag, 24.02.2017, 21:57

^Seit längerem gefällt mir Deine Signatur überhaupt nicht.
Die Wahrheit gefällt halt nicht jedem.
Wenn dem Fußball die Fans egal sind, wird den Fans der Fußball egal!

Beiträge: 1 390

Dabei seit: 30.12.2010

Wohnort: Luzern (CH), vorher in Lippe

Beruf: Chemikant / Stv. Produktionsleiter

  • Nachricht senden

1 260

Freitag, 24.02.2017, 22:19

^Liegt immer im Auge des Betrachters^^