Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

101

Freitag, 24.06.2016, 12:50

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Rehm wird sich hier beweisen müssen. Für meinen Geschmack klingt er einen Hauch zu sehr nach dem jungen Rangnick, der als Trainer von Ulm vor 20 Jahren öffentlich Fußball dozierte, der ohnehin schon gang und gäbe war

"Unser Spiel orientiert sich am jeweiligen Gegner"
"Wir pressen entweder weiter vorne, oder tiefer"
"Wir spielen mit Plan A, B, C oder D"
"Wir stehen beim Abstoß des Gegners 4-4-2" (das ist eher noch der revolutionärste Teil seiner Ansagen)

Das ist alles richtig und wird bis auf das Bekenntnis zum "Abstoß-4-4-2" von 99% aller anderen Trainer ja auch so gemacht. Wenn das jetzt in den Interviews irgendwie als neuer Stil angdeutet wird, werde ich zumindest hellhörig. Aber wenn ich mich täusche, würde es mich natürlich freuen. Ich behalte mir eben vor, abzuwarten, bevor ich RR bejuble, denn er tritt das Erbe eines erfolgreichen Trainers an, nicht mehr und nicht weniger
Armine zu sein heißt immer wieder aufzustehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »René Dörfel« (24.06.2016, 13:18)


Beiträge: 692

Dabei seit: 27.05.2010

Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

  • Nachricht senden

102

Freitag, 24.06.2016, 13:57

Ich finde nicht das Rehm hier bejubelt wird.Er hat von vielen hier einen Vertrauensvorschuß erhalten und ist im Gegensatz zu seinem Vorgänger recht positiv empfangen worden.Seine Interviews zeugen sicherlich von Selbstvertrauen .Aber ich finde da nichts überhebliches dran.Ohne Selbstvertrauen kannst du als Profi sicherlich nicht bestehen.Und mit seiner Aussage das er ein 4-4-2 als Grundformation betrachtet,aber flexibel reagieren will,lässt er sich ja nun mal alle Möglichkeiten offen.
Ich konnte vorhin auch mal beim Training vorbeischauen und mein Eindruck ist auch positiv.Gute Ausstrahlung,gute und klare Ansprache.Er ist sehr engagiert und erklärt und motiviert recht viel.Das ist sicherlich auch nix Neues,aber die Trainingseinheit war schon sehr intensiv und interessant.Auch wenn die Wahrheit nicht auf der Taktiktafel oder auf dem Trainingsplatz liegt,so bin ich doch recht positiv gestimmt.Rehm scheint ein ganz guter Trainertyp zu sein.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

103

Freitag, 24.06.2016, 15:45

Ich finde hier von bejubeln auch allenfalls Spuren. Für mich herrscht hier erstmal Erleichterung, dass kein absehbarer Vollhonk Trainer geworden ist, sondern jemand mit nachgewiesen ordentlicher Arbeit, den man auch noch einem Mitbewerber ausgespannt hat. Wenn dann auch noch seine Spielphilosophie das ergänzt, was viele hier vermisst haben, dann erklärt das erstmal die positive Grundstimmung. Alles andere wird sich zeigen. Revolutionär oder bejubeln ist für mich aber weit davon entfernt.

Beiträge: 475

Dabei seit: 26.08.2004

Wohnort: BI, jetzt WT

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

104

Freitag, 24.06.2016, 15:55

Er wird sich am Erfolg unserer Mannschaft messen lassen.
Abwarten und Bier trinken...nach den ersten 4-5 Spieltagen wissen wir mehr, vorher ist alles mehr oder weniger Spekulation.


105

Freitag, 24.06.2016, 15:58

Ich denke man sollte jetzt auch nicht meinen, dass Rehm hier für einen komplett anderen Fußball steht, als Meier bzw dass wir hier Spieler haben, die nicht das spielen können, was Rehm gerne spielen lässt.

Wenn wir einen Trainer haben, der für (Gegen)-Pressing steht und ich an Spieler wie Klos, Nöthe, Hemlein und Ulm denke, dazu unsere beiden neuen 6er, die ja angeblich Kampfschweine sein sollen, dann kann ich mir das z.B. schon mal ziemlich gut vorstellen.

Auch wird Rehm nicht ein 2. Zorniger sein, der seine Taktik als alternativlos sehen wird.

Was man anzweifeln darf, dass Rehm tatsächlich kein Bock auf Remis' haben wird und lieber 2 mal verliert und 1 mal gewinnt, anstatt 3 mal UNentschieden zu spielen.

Letzte Saison hatte der Sonnenhof immerhin 12 Remis auf dem Konto, davor auch 10
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

106

Freitag, 24.06.2016, 16:00

Ich finde hier von bejubeln auch allenfalls Spuren. Für mich herrscht hier erstmal Erleichterung, dass kein absehbarer Vollhonk Trainer geworden ist, sondern jemand mit nachgewiesen ordentlicher Arbeit, den man auch noch einem Mitbewerber ausgespannt hat. Wenn dann auch noch seine Spielphilosophie das ergänzt, was viele hier vermisst haben, dann erklärt das erstmal die positive Grundstimmung. Alles andere wird sich zeigen. Revolutionär oder bejubeln ist für mich aber weit davon entfernt.

Sehe ich (mal wieder :) ) auch so. Bis jetzt hat der Trainer, wie viele Andere in dieser Situation auch, reichlich Allgemeinplätze losgelassen. Was soll er auch anderes machen wenn er erst ganz frisch hier angekommen ist. Die ersten belastbaren Aussagen erwarte ich frühestens nach dem Trainingslager.

Zu bewerten wäre die neue Ausrichtung der Mannschaft und deren Leistung durch den neuen Trainer sowieso erst nach den ersten fünf Spielen. Bis dahin sollten einfach mal schauen was hier passiert und nicht sofort jedes Räuspern von RR versuchen zu deuten.
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 1 895

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

107

Freitag, 24.06.2016, 16:27

Hier wird schon ganz schön viel bejubelt!
Keine Ahnung warum, denn für mich zählen nur Erfolge in der Laufbahn wie immer und überall im Leben.
Als Trainer hat er nun mal noch nichts vorzuweisen außer 4. und 3. Liga.
Wieviel 2. oder 1. Liga Spiele er mal gemacht hat geht mir am A... vorbei.

Zitat

mit seiner Aussage das er ein 4-4-2 als Grundformation betrachtet,aber flexibel reagieren will

Wie groß nun der Unterschied ist wenn man als Grundformation mit 2 Spitzen spielt und flexibel reagiert oder nur mit einer Spitze und auch flexibel reagiert werden wir sehen.

Denn auch bei NM haben wir oft genug 2-3 Spieler am gegnerischen Strafraum gehabt.
Ohne Qualität in der Abwehr die auch ohne offensiv Kräfte auskommt, kann man sich offensiv Fußball gar nicht leisten.
Da ist dann nichts mit 2x gewinnen und einmal verlieren.
Wird wohl seinen Grund haben warum ein defensiv Spieler verpflichtet wurde.
Das hat ja wohl NM eingeleitet weil er auch mal etwas offensiver spielen lassen wollte.
Schaun wir mal ob Klos diese Saison auch wieder auf allen Positionen rumeiert und rumeiern muss.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Terrier« (24.06.2016, 16:33)


Beiträge: 4 494

Dabei seit: 3.10.2004

Wohnort: Westliches Münsterland

Beruf: Künstler

  • Nachricht senden

108

Freitag, 24.06.2016, 18:09

Keine Ahnung warum, denn für mich zählen nur Erfolge in der Laufbahn wie immer und überall im Leben.
Interessant ist ja, dass man Erfolge erst sammeln kann, wenn man die Chance dazu erhält. Und solche Erfolge werden einem ja nicht geschenkt oder bei Geburt in den Lebenslauf geschrieben.

Ich finde diese Taktik nicht nur in der Fussballbranche gefährlich, wenn man nur die holen möchte, die schon viel vorzuweisen haben. So entgehen einem vielleicht die Leute, die es genau so, oder besser, drauf haben, nur bisher nicht die Chance erhalten haben (von wem auch, wenn alle so denken würden?) das nachzuweisen.

Daher bin ich ein Verfechter davon eben Leuten wie Nagelsmann, Krämer oder ähnlichen auch mal eine Chance zu geben. Auf die Nase fallen kann man nämlich auch mit dem gestandenen 1.Liga Trainer. ;)

Beiträge: 1 302

Dabei seit: 6.06.2008

Wohnort: Gütersloh

  • Nachricht senden

109

Freitag, 24.06.2016, 21:13

Keine Ahnung warum, denn für mich zählen nur Erfolge in der Laufbahn wie immer und überall im Leben.
Interessant ist ja, dass man Erfolge erst sammeln kann, wenn man die Chance dazu erhält. Und solche Erfolge werden einem ja nicht geschenkt oder bei Geburt in den Lebenslauf geschrieben.

Ich finde diese Taktik nicht nur in der Fussballbranche gefährlich, wenn man nur die holen möchte, die schon viel vorzuweisen haben. So entgehen einem vielleicht die Leute, die es genau so, oder besser, drauf haben, nur bisher nicht die Chance erhalten haben (von wem auch, wenn alle so denken würden?) das nachzuweisen.

Daher bin ich ein Verfechter davon eben Leuten wie Nagelsmann, Krämer oder ähnlichen auch mal eine Chance zu geben. Auf die Nase fallen kann man nämlich auch mit dem gestandenen 1.Liga Trainer. ;)



sehr schöner Beitrag. Das sehe ich auch so. Ein junger, ambitionierter Coach ist mir auch lieber. Aber es muss bei Arminia dann auch mal damit klappen.
Würde mich richtig freuen, wenn es mit Rehm klappen könnte. Er kommt recht sympathisch rüber, hat klare Vorstellungen und es wird sich zeigen, wie er bei Misserfolgen die Mannschaft aufbauen und umbauen kann um wieder in die Spur zu kommen.
Das er Ahnung hat lässt sich zumindest mal erkennen.
Bin hoffnungsvoll und zuversichtlich.
:arminia:

Aber Handschrift erkennen, nur weil man Blasheim 22 Stück einschenkt, finde ich dann doch leicht verfrüht nach 5 Tagen Training....oder nicht?
Erstes Auswärtsspiel: Doofmund-Bielefeld: 11:1

Beiträge: 921

Dabei seit: 14.05.2009

Wohnort: Schloß Holte

  • Nachricht senden

110

Freitag, 24.06.2016, 21:19

Erfolge sind ja relativ zu sehen.

Mit einer Manschaft aus einbeinigen wäre ein Nichtabstieg aus der Kreisklasse schon ein Erfolg. Von daher ist das knurren des Terriers auch mit Vorsicht zu genießen.

Anstatt Erfolg würde ich eher "qualitativ hochwertige Arbeit" bevorzugen und da hat RR in den Großaspach einen guten Job geleistet.
und Ruhrarmine hats gesagt keiner ist mit Erfolgen auf die Welt gekommen...
Mailand oder Madrid? Hauptsache Italien... Zitat Andy Möller

Presse: Herr Scholl, was würden Sie in Ihrem nächsten Leben werden wollen?
Mehmet Scholl: Spielerfrau !!

Beiträge: 1 195

Dabei seit: 28.04.2005

Wohnort: Schilske

  • Nachricht senden

111

Freitag, 24.06.2016, 22:58

Keine Ahnung warum, denn für mich zählen nur Erfolge in der Laufbahn wie immer und überall im Leben.
Interessant ist ja, dass man Erfolge erst sammeln kann, wenn man die Chance dazu erhält. Und solche Erfolge werden einem ja nicht geschenkt oder bei Geburt in den Lebenslauf geschrieben.

Ich finde diese Taktik nicht nur in der Fussballbranche gefährlich, wenn man nur die holen möchte, die schon viel vorzuweisen haben. So entgehen einem vielleicht die Leute, die es genau so, oder besser, drauf haben, nur bisher nicht die Chance erhalten haben (von wem auch, wenn alle so denken würden?) das nachzuweisen.

Daher bin ich ein Verfechter davon eben Leuten wie Nagelsmann, Krämer oder ähnlichen auch mal eine Chance zu geben. Auf die Nase fallen kann man nämlich auch mit dem gestandenen 1.Liga Trainer. ;)



sehr schöner Beitrag. Das sehe ich auch so. Ein junger, ambitionierter Coach ist mir auch lieber. Aber es muss bei Arminia dann auch mal damit klappen.
Würde mich richtig freuen, wenn es mit Rehm klappen könnte. Er kommt recht sympathisch rüber, hat klare Vorstellungen und es wird sich zeigen, wie er bei Misserfolgen die Mannschaft aufbauen und umbauen kann um wieder in die Spur zu kommen.
Das er Ahnung hat lässt sich zumindest mal erkennen.
Bin hoffnungsvoll und zuversichtlich.
:arminia:

Aber Handschrift erkennen, nur weil man Blasheim 22 Stück einschenkt, finde ich dann doch leicht verfrüht nach 5 Tagen Training....oder nicht?


Wo steht das mit Handschrift erkennen nach dem heutigen Spiel? Hab ich nirgends gelesen, vlt aber auch übersehen.
Armine sein, heißt Kämpfer sein !

Beiträge: 1 302

Dabei seit: 6.06.2008

Wohnort: Gütersloh

  • Nachricht senden

112

Samstag, 25.06.2016, 01:38

im meine im NW Spielbericht, hab es jetzt aber nicht nochmal nachgelesen....
Erstes Auswärtsspiel: Doofmund-Bielefeld: 11:1

Beiträge: 921

Dabei seit: 14.05.2009

Wohnort: Schloß Holte

  • Nachricht senden

113

Samstag, 25.06.2016, 14:20

das mit der Handschrift stand in einem der oft sehr unseeligen Kommentare auf der NW
Mailand oder Madrid? Hauptsache Italien... Zitat Andy Möller

Presse: Herr Scholl, was würden Sie in Ihrem nächsten Leben werden wollen?
Mehmet Scholl: Spielerfrau !!

114

Mittwoch, 29.06.2016, 09:22

Hier das interview von heute morgen auf Radio Bielefeld http://www.radiobielefeld.de/on-air/bei-uns-im-programm.html
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Beiträge: 1 195

Dabei seit: 28.04.2005

Wohnort: Schilske

  • Nachricht senden

115

Dienstag, 5.07.2016, 10:32

Armine sein, heißt Kämpfer sein !

116

Dienstag, 19.07.2016, 20:00

Und morgen in der Lokalzeit Bielefeld, wie die Tante im TV gerade gesagt hat.
Mein Heimatverein seit 1966

117

Montag, 15.08.2016, 12:40

Auf der Arminia-HP

http://www.arminia-bielefeld.de/schedule…ia-bielefeld-2/

spricht der Trainer von "einem Umbruch, den man hinter sich habe". Verstehe ich nicht. Bezieht sich das auf Salger, Dick und Ulm? Zudem erwähnt er einen langen Weg. Hmm. Bis das neue System sitzt? Oder wie oder was?
Von mir aus. Meinetwegen.

118

Montag, 15.08.2016, 13:12

Das neue System kann ja auch nicht gemeint sein, denn die Mannschaft spielt weiterhin denselben Schneckenhausfussball. Kein Pressing, keine Konter, 1 Torschuss. Wo ist der Umbruch?

Beiträge: 402

Dabei seit: 22.07.2011

Wohnort: BI / HW

  • Nachricht senden

119

Montag, 15.08.2016, 15:52

Das letzte Mal, als hier ein Trainer vor der Saison vollmundig sein System und seine Spielphilosophie erläutert hat, hieß der Mann von Ahlen und ich bekomme gerade ein leises Dejavu!
Natürlich hoffe ich, dass R. Rehm die Kurve kriegt und uns keine von Abstiegskampf geprägte Saison bevorsteht - der Warnschuss gestern allerdings war so laut, den kann man eigentlich nicht überhören! Ich bin gespannt, wie sich das die nächsten Wochen hier entwickelt; Pokal und schwere Gegner in der Liga warten.


Ich will hier nicht jetzt schon alles in Frage stellen, aber ich hoffe doch sehr, dass die Verantwortlichen diesmal genauer hinsehen und nicht erst wieder einschreiten, wenn das Kind schon lange im Brunnen liegt. Nicht jedesmal taucht auf einmal ein Stefan Krämer von der Ersatzbank auf ...
2017/18 - alles anders als sonst!?! :arminia:

120

Dienstag, 16.08.2016, 07:08

Herr Rehm: Bitte mal die Art und Weise des Umgangs mit verdienten Spielern wie Dick, Salger und Ulm überdenken. DANKE!

Wenn das so weitergeht, wird es hier sehr schnell sehr ungemütlich werden.
:devil: