Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

881

Montag, 17.10.2016, 13:10

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Meier wird selbst gemerkt haben, dass man mit seinem System unter diesen Umständen vielleicht im ersten Jahr als Aufsteiger erfolgreich sein kann. Unter amderem deshalb hat er sich ja feige verp.....t.
Irgendwann stellen sich auch die Gegner darauf ein, und eure Defensive hat schon in der Rückrunde nicht so gut funktioniert.
Als Aufsteiger hat man es im zweiten Jahr immer schwerer - wenn keine Weiterentwicklung erfolgt. Auf diese langen Bälle und die hohen Flanken auf Klos kann man sich als Gegner schon sehr gut einstellen.

Von Außen betrachtet sieht es wirklich so aus, als könnte ein neuer Trainer bei euch vielleicht neuen Schwung bringen und die Köpfe freimachen. Aber ich denke nicht, was die Rückkehr zu Meiers 00 WC-Reiniger-System euch dauerhaft weiterbringt, zumal ihr ja auch in seinem ersten Jahr damit abgestiegen seit. Es ist weder attraktiv anzusehen, noch hat es langfristig irgendeine Zukunft.

Und ihr solltet auch sehen, dass sowohl die Absteiger aus der Bundesliga als auch die Aufsteiger aus der 3.Liga eine andere Qualität haben als im letzten Jahr. Wenn ihr dieses Jahr übersteht, dann wäre nächstes Jahr würde für euch der Klassenerhalt wieder etwas einfacher. Dann kommen nur Darmstadt und Ingolstadt runter und wir sind wieder da. :lol:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Duisburger« (17.10.2016, 13:16)


882

Montag, 17.10.2016, 13:27

Für mich ist Arabi nach einer Entlassung von RR erledigt. Dann kann er direkt mit gehen. Nach einem Abstieg ist er sowieso weg.


Wenn ich überlege, wieiviel Trainer Bobic bei Stuttgart verbrennen durfte..;-)

Es wurde doch quasi als Erfolg gesehen, dass man Rehm verpflichten konnte, nicht nur in Bielefeld.
Meinke hat doch zum Saisonende immer wieder anklingen lassen, dass er hier Spektakel sehen will, also wird auch Meinke wohl mehr als einverstanden gewesen sein mit der Trainerwahl von Arabi.

Arabi wird eher das Problem haben, dass der nächste Trainer sitzen muß und das ist dann wirklich schon eine schwere Aufgabe jemanden zu finden, der wenig Wundertüte ist und für uns bezahlbar sein wird.

Vielleicht wird auch noch gehofft, dass Weber und Co nach 2-3 weiteren Auftritten mit 9 Innenverteidigern und Klos auf dem Platz dann doch die Schatulle öffnen für einen Trainer, der sonst nicht zu bekommen wäre.

Evtl haben Arabi und vor allem Meinke auch einfach die Arbeit von Meier unterschätzt. Im Nachhinein wäre es wohl besser gewesen auf stur zu schalten. Meier hätte hier doch weiterhin vernünftige Arbeit abgeliefert, da seine Möglichkeiten nunmal auch begrenzt sind und so ein Angebot wie von Darmstadt dann auch nicht wöchentlich ins Haus flattert.

Die Kohle, die wir für Meier bekommen haben, haben wir wahrscheinlich dann zu einem Großteil für Rehm und Meiter Propper rausgehauen, so dass der finanzielle Vorteil auch überschaubar war.

Meier wird aber wohl so oder so gespürt haben, dass man hier nicht weitere 5 Jahre mit ihm geplant hat.
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

883

Montag, 17.10.2016, 13:28

Meier wird selbst gemerkt haben, dass man mit seinem System unter diesen Umständen vielleicht im ersten Jahr als Aufsteiger erfolgreich sein kann. Unter amderem deshalb hat er sich ja feige verp.....t

Stimmt, er hat sich so über seinen Erfolg bei uns erschrocken, dass er gleich in die Bundesliga geflüchtet ist. Der alte Fuchs kannte eben die Fußballerweisheit: Was in einer Saison gut funktioniert hat, geht in der nächsten Saison garantiert schief, vor allem wenn man alle Leistungsträger im Kader halten kann. Das konnte gar nicht gut gehen, sicher hätte ihn man deshalb auch von Vereinsseite her aktiv rausgeworfen, noch bevor Darmstadt ankam

Da lobe ich mir Rehm. Spielt genauso unattraktiv wie Nobbie, aber wenigstens auch erfolglos, statt den Fans vorzugaukeln, da ginge was. Wenn schon denn schon
Armine zu sein heißt immer wieder aufzustehen.

884

Montag, 17.10.2016, 13:31

Da lobe ich mir Rehm. Spielt genauso unattraktiv wie Nobbie, aber wenigstens auch erfolglos, statt den Fans vorzugaukeln, da ginge was. Wenn schon denn schon


:D :respekt: :klatschen:
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

885

Montag, 17.10.2016, 13:52

@ ReneDörfel

Welche konkreten Beispiele gibt es denn für Trainer oder Vereine, die mit einer reinen Defensivtaktik längerfristig Erfolg hatten?
Pauli hat es auch unter Lienen mit "Old School"-Fußball zum Klassenerhalt geschafft und kommt jetzt an seine Grenzen. 99 Prozent aller langfristig erfolgreichen Mannschaften (Heidenheim, Mainz, Braunschweig) haben aus meiner Sicht deshalb den Erfolg, weil sie Pressing spielen mit Überzahl in Ballnähe. Selbst Sandhausen hat den Spielstil umgestellt und spielt wesentlich aktiver als noch unter Schwartz in der letzten Saison. Man könnte vielleicht Augsburg nennen, aber die spielen auch in den Heimspielen nicht auf 0:0. Diese Taktik funktioniert so lange, wie man selber nicht das Spiel machen muss und als Aufsteiger die Last der Spieleröffnung auf dem Gegner abladen kann. Aber es muss dann danach eine Weiterentwicklung erfolgen. Das hat Arabi sicher erkannt und deshalb auch, wenn man den Gerüchten Glauben schenkt, mit Meier schon einige Diskussionen deshalb gehabt. Es halten sich ja auch deshalb nur so wenige Trainer lange in ihren Vereinen, weil halt die wenigsten in der Lage sind, ihre Mannschaft weiterzuentwickeln und auch nach Erfolgen das System entsprechend zu korrigieren. Funkel hat derzeit mit seiner Kontertaktik in Düsseldorf auch Erfolg. Aber auch da werden sich die Gegner über kurz oder lang drauf einstellen.

Beiträge: 1 935

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

886

Montag, 17.10.2016, 19:09

Wo nichts weiter zu entwickeln ist, ist nun mal Hopfen und Malz verloren.

Spielstil umstellen hätte NM auch versucht wenn er die richtigen Spieler dafür bekommen hätte.

Ansonsten endet es da wo es jetzt auch endet, in der 3. Liga.

Das die Fans die Mannschaft falsch einschätzen ist ja nicht schlimm und kann man verzeihen.
Nur glauben ja wohl auch die Verantwortlichen bei Arminia das es nur am "Old School" Trainer NM lag.
Das ist Unverantwortlich, denn bei Abstieg verliert man wieder mal Millionen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Terrier« (17.10.2016, 19:14)


887

Montag, 17.10.2016, 20:09

Das einzige, was man an Rehms taktischen Blödsinn sieht, ist das es so nicht geht.

Der Umkehrschluss, dass es automatisch nicht anders geht als Meiers System ist damit aber absolut nicht gesagt. Und das halte ich auch für Quatsch.

Diesen sehr einfachen Reflex sollte man tunlichst vermeiden. Da bin ich beim Kollegen aus Duisburg. So souverän fand ich das letztes Jahr auch nicht, aber das ist ne andere Geschichte, das Ziel wurde erreicht.

Defensiv stabil kann man aber auch in einem anderen System als das von Nobby.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 78

Dabei seit: 30.10.2011

Wohnort: Hermeskeil

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

888

Montag, 17.10.2016, 20:17

http://www.kicker.de/news/fussball/2bund…um-trainer.html
Auch bei der Konkurrenz hört sich das nicht viel anders an als bei uns....Investor hin oder her....

:arminia:

889

Dienstag, 18.10.2016, 01:28

Das einzige, was man an Rehms taktischen Blödsinn sieht, ist das es so nicht geht.

Der Umkehrschluss, dass es automatisch nicht anders geht als Meiers System ist damit aber absolut nicht gesagt. Und das halte ich auch für Quatsch.

Diesen sehr einfachen Reflex sollte man tunlichst vermeiden. Da bin ich beim Kollegen aus Duisburg. So souverän fand ich das letztes Jahr auch nicht, aber das ist ne andere Geschichte, das Ziel wurde erreicht.

Defensiv stabil kann man aber auch in einem anderen System als das von Nobby.

Ich und die meisten anderen Kommentatoren, die einen Blick in die letzte Saison werfen, stellen lediglich eine gewisse Diskrepanz zwischen den Resultaten fest, die beide Trainer erzielt haben. Meinetwegen kann Rehm ab jetzt das System von Tuchel, Breitenreiter, Krämer oder Rehhagel spielen, wenn wir damit aus dem Keller kommen. Die Polarisierung "entweder neues System oder Meier-System" wird hier von Euch reingebracht, weil Ihr Euch, sagen wir mal, einfach gern über Meier äußert, egal ob nun Rehm der Aufhänger ist oder was anderes

Wobei ich dem Kollegen aus dem Pott ein bisschen Unrecht tue. Das Zebra mit Arminenherz hat ja inzwischen gesagt, dass nicht nur Nobbys System, sondern jede Defensivtaktik längerfristig erfolglos ist
Armine zu sein heißt immer wieder aufzustehen.

Beiträge: 2 837

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

890

Dienstag, 18.10.2016, 12:21

Hecking stünde jetzt zur Verfügung :thumbsup:

891

Dienstag, 18.10.2016, 12:43

"Die Jungs zerreißen sich, der Turnaround wird kommen", verspricht Rehm.


So steht es im Kicker.


In den letzten Spielen habe ich nicht einen Spieler gesehen, der sich zerrissen hat für einen Sieg. Wenn am Freitag wieder eine leblose Mannschaft ihren Stiefel runterspielt, werden solche Aussagen doch von keinem mehr ernst genommen!
Vielleicht nur Bielefeld doch dort, wo noch Grinsen was wert ist! - Casper

892

Dienstag, 18.10.2016, 12:54

Klos ist gegen Würzburg gelaufen wie verrückt, allerdings ohne zählbaren Erfolg. Hesl hat gut gehalten, Hartherz hatte ein paar gute Ansätze und Behrendt auch im Rahmen seiner Möglichkeiten versucht das Spiel anzukurbeln. Also nicht alle waren grottenschlecht, nur die Mannschaftsleistung und das Ergebnis waren erbärmlich.
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 3 306

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

893

Dienstag, 18.10.2016, 13:01

"Die Jungs zerreißen sich, der Turnaround wird kommen", verspricht Rehm.


So steht es im Kicker.


In den letzten Spielen habe ich nicht einen Spieler gesehen, der sich zerrissen hat für einen Sieg. Wenn am Freitag wieder eine leblose Mannschaft ihren Stiefel runterspielt, werden solche Aussagen doch von keinem mehr ernst genommen!



Die sollen sich mal lieber im Spiel anstatt im Training zerreißen.

894

Dienstag, 18.10.2016, 13:02

"Die Jungs zerreißen sich, der Turnaround wird kommen", verspricht Rehm.


So steht es im Kicker.


In den letzten Spielen habe ich nicht einen Spieler gesehen, der sich zerrissen hat für einen Sieg. Wenn am Freitag wieder eine leblose Mannschaft ihren Stiefel runterspielt, werden solche Aussagen doch von keinem mehr ernst genommen!
Kann mich bitte jemand wecken, wenn der Coach mal eine neue Phrase drischt? Danke.
Von mir aus. Meinetwegen.

Beiträge: 875

Dabei seit: 11.06.2009

Wohnort: Südwestfalen -- vorher Bielefeld

Beruf: Selbst&Ständig

  • Nachricht senden

895

Dienstag, 18.10.2016, 13:03

Klos ist gegen Würzburg gelaufen wie verrückt, allerdings ohne zählbaren Erfolg. Hesl hat gut gehalten, Hartherz hatte ein paar gute Ansätze und Behrendt auch im Rahmen seiner Möglichkeiten versucht das Spiel anzukurbeln. Also nicht alle waren grottenschlecht, nur die Mannschaftsleistung und das Ergebnis waren erbärmlich.


Das ist der Knackpunkt! Wenn immer sechs oder sieben Spieler hinter dem Ball bleiben oder nicht/schlecht antizipieren wird es schwierig. Ob taktische Maßgabe oder schlichte Angst (einen Fehler zu machen) -- RR hat das intakte Mannschaftsgefüge ordentlich durcheinandergewirbelt.
Im Ergebnis sind das fünf Punkte aus neun Spielen und ein, naja, überschaubarer Auftritt im Pokal gegen einen zwei Klassen tieferen Gegner.
A good Coach can change a game. But a great Coach can create an epoch!

896

Dienstag, 18.10.2016, 13:12

"Die Jungs zerreißen sich, der Turnaround wird kommen", verspricht Rehm.


So steht es im Kicker.


In den letzten Spielen habe ich nicht einen Spieler gesehen, der sich zerrissen hat für einen Sieg. Wenn am Freitag wieder eine leblose Mannschaft ihren Stiefel runterspielt, werden solche Aussagen doch von keinem mehr ernst genommen!
Ich will so eine scheiße echt nicht mehr lesen. Das steht sowas von im Gegensatz zur Realität, da fragt man sich, ob man verarscht wird oder ob RR den Stuss, den er da ablässt, wirklich glaubt. Merkt der gar nicht, dass er sich angreifbar macht?

Beiträge: 574

Dabei seit: 20.06.2015

Wohnort: Lage

  • Nachricht senden

897

Dienstag, 18.10.2016, 13:51

Das steht sowas von im Gegensatz zur Realität, da fragt man sich, ob man verarscht wird oder ob RR den Stuss, den er da ablässt, wirklich glaubt.


Das Problem ist ja auch, dass die Mannschaft ihm dabei zu folgen scheint, anders kann ich mir die Aussagen nach dem Aue-Spiel nicht erklären, dass das ja ein super Auswärtsspiel gewesen sei :pillepalle:

Ein neuer Trainer hätte er hier auf jeden Fall mehr als genug zu tun, die Jungs wieder zu motivieren und in die Realität zurückzuholen.

898

Dienstag, 18.10.2016, 13:55

Ob dann der Turnaround kommt, umgestoßen wird oder platzt, wird man dann in Düdo, Dresden oder auf der Alm sehen. Danach könnte es richtig eng werden, ich drücke Rehm und uns trotzdem die Daumen.
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 4 498

Dabei seit: 3.10.2004

Wohnort: Westliches Münsterland

Beruf: Künstler

  • Nachricht senden

899

Dienstag, 18.10.2016, 18:43

Das steht sowas von im Gegensatz zur Realität, da fragt man sich, ob man verarscht wird oder ob RR den Stuss, den er da ablässt, wirklich glaubt.


Das Problem ist ja auch, dass die Mannschaft ihm dabei zu folgen scheint, anders kann ich mir die Aussagen nach dem Aue-Spiel nicht erklären, dass das ja ein super Auswärtsspiel gewesen sei :pillepalle:

Ein neuer Trainer hätte er hier auf jeden Fall mehr als genug zu tun, die Jungs wieder zu motivieren und in die Realität zurückzuholen.
Was soll denn Rehm sagen?

"Die Jungs haben schlecht gespielt, wir werden es auch in Zukunft schwer haben als Sieger vom Platz zu gehen." ???

Dann heisst es wieder Rehm glaubt selbst nicht mehr dran. Oder soll er sagen "Bisher hatten wir noch kein Fortune beim Auswürfeln der Aufstellung gehabt, neue Würfel wurden bei Ravensburger bestellt." ??

Ich glaube am besten wäre er beraten einfach still zu sein und garnicht mehr an die Presse zu treten. Bei Nachfragen sowas wie "Reden können wir später, wir arbeiten jetzt" oderso.

900

Dienstag, 18.10.2016, 19:03

Überall geistert mittlerweile das Foto dieses Bullis mit "Rehm raus" drauf rum. Zeitungen, Online Berichte, Facebook, WhatsApp Profilbilder, überall wird man damit konfrontiert. Zum einen beschämt es mich das als Armine, dass so etwas mit dem Trainer des eigenen Vereins gemacht und verbreitet wird, zum anderen bis ich fassungslos, dass die Verantwortlichen immer noch nicht reagieren.

Zumindest wird die öffentliche Meinung scheinbar immer einheitlicher.