Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

561

Dienstag, 4.10.2016, 17:43

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Ich hab jetzt hier viel Gutes, Sachliches und auch etwas Blödsinn in den Beiträgen heute gelesen.

Für uns alle wünsche ich Rüdiger Rehm alles Gute und endlich Erfolg auf unserem harten Weg zum Klassenerhalt.
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 902

Dabei seit: 14.05.2009

Wohnort: Schloß Holte

  • Nachricht senden

562

Dienstag, 4.10.2016, 19:25

ob es wirklich eine offizielle Statistik gibt weiß ich nicht.

Ich meine mich aber zu erinnern, vor einigen Jahren hierzu mal einen Bericht gelesen / gesehen /gehört zu haben.

Fazit war das ein Trainerwechsel oft nur kurzfristig Verbesserung bringt, mittel und langfristig eher wenig bis keine Wirkung.

Bestes Beispiel ist Augsburg und Weinzierl in der ersten BuLi Saison. Zur Halbzeit eigentlich abgeschlagen aber am Ende doch das Ziel erreicht und das Team kontinuierlich weiterentwickelt.

Wie schon am Morgen erwähnt möchte ich diese Entscheidung zur Zeit auch nicht fällen.
Wogegen ich z.B. eine Entlassung von Krämer seinerzeit für den richtigen Schritt gehalten habe.
Mailand oder Madrid? Hauptsache Italien... Zitat Andy Möller

Presse: Herr Scholl, was würden Sie in Ihrem nächsten Leben werden wollen?
Mehmet Scholl: Spielerfrau !!

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 1 894

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

563

Dienstag, 4.10.2016, 20:51

Nach der nächsten Pleite geht es doch eh wieder los.

Egal ob und was ein Trainerwechsel nun bringt.
Hauptsache wir holen überhaupt mal 3 Punkte.
Entscheiden tun wir eh nichts.

Es gibt auch Vereine die Jahrelang 3. Liga spielen immer den gleichen Trainer haben und sich Stück für Stück weiterentwickeln.
Da braucht man Rehm auch nicht entlassen.
So wie es aussieht will man ja diesen Weg versuchen.

3 Punkte sind eh vorläufig nicht mehr zu holen, egal was Rehm ändert.
Wenn überhaupt, dann hilft nur ein neues Trainer Gesicht und das möglichst früh, denn an eine Siegesserie nach der Winterpause glaube ich auch nicht.

Beiträge: 9 927

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

564

Dienstag, 4.10.2016, 21:46

Trainerwechsel bringen im Endeffekt nichts, wie der angehängte Bericht belegt. Aber es ist auch klar, dass Vereine wie Arminia nach einer gewissen Anzahl von erfolglosen Spielen die Reißleine ziehen werden. Kaum ein Verein wird diese Option " Trainerentlassung " nicht ziehen, wenn das Wasser bis zum Hals steht. MvA wurde nach 10 sieglosen Spieltagen gefeuert und das dürfte auch die Hausnummer sein, an der Rehm sich messen lassen muss. Krämers erfolglose Serie war, so meine ich, auch in etwa so lang.
Warum hier aber teilweise die drei Punkte gegen Würzburg schon hergeschenkt werden, kann ich nicht nachvollziehen.

Interessant fand ich diesen Absatz aus der Untersuchung über die Trainerentlassung im Spiegel.

" Nach einem Wechsel erhöht sich die mittlere Tordifferenz leicht - was man als positiven Effekt der Maßnahme werten könnte. Doch das Phänomen tritt auch bei den Mannschaften auf, die ihren Coach trotz schlechter Ergebnisse nicht feuern. Dahinter steckt das Phänomen, dass eine Mannschaft nicht dauernd nur Pech haben kann. Ob mit oder ohne neuen Trainer - nach eine ganzen Reihe unterdurchschnittlicher Spiele wendet sich das Blatt von ganz allein."



http://m.spiegel.de/wissenschaft/mensch/a-754907.html
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »almgänger 72« (4.10.2016, 21:51)


Beiträge: 5 078

Dabei seit: 9.11.2002

Wohnort: woanders

Beruf: Informationsjunkie

  • Nachricht senden

565

Dienstag, 4.10.2016, 22:32

Trainerwechsel bringen im Endeffekt nichts, wie der angehängte Bericht belegt.


Interessant. Damit wird also erneut die Arbeit der Tochter unseres ehemaligen Trainers Tippenhauer bestätigt: Trainerwechsel bringen (wenig) bis nichts.


Zitat: "Strauß und Tippenhauer sind nicht die ersten, die mit Hilfe wissenschaftlicher Methodik zu diesem Ergebnis kommen. Schon in den 80er Jahren war der Darmstädter Sport-Professor Roland Singer bei einer etwas kleiner angelegten Studie zu ähnlichen Ergebnissen gekommen."

566

Dienstag, 4.10.2016, 23:38

Trainerwechsel können schon etwas bewirken. Letztenendes ist ja ausnahmslos jeder Trainer im Amt, weil vorher der Trainer halt gewechselt wurde. Zum Beispiel wird niemand abstreiten, dass der Wechsel von Doll zu Klopp damals in Dortmund Sinn gemacht hat.

Denn Die Frage ist ja immer, ob es KURZFRISTIG Sinn macht. Das ist meistens der Fall, wenn die Mannschaft meutert, verunsichert oder komplett neben der Spur ist - im Endeffekt eine Frage des Einzelfalles.

Beiträge: 12 095

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

567

Mittwoch, 5.10.2016, 06:56

Nun stellt sich mir die Frage, ob der Wechsel von von Aahlen zu Krämer tatsächlich nichts gebracht hat? Oder der damalige Rauswurf von Middendorp nach seiner dritten Amtszeit. Oder der Wechsel zu Rapolder.

Ich denke, die Studien belegen, dass ein Trainer eine schlechte Mannschaft im 12-Spiele-Schnitt (so ich mich recht erinnere) nicht kurzfristig besser machen kann. Das musste PAderborn letztes JAhr auch schmerzhaft erfahren.

Aber ich sehe hier keine schlechte Mannschaft. Das Problem liegt hier eher im Kopf und im System. Das kann ein anderer Trainer ganz bestimmt verändern. Dafür gibt es ebenfalls Beispiele, wie z.B. der Wechsel von Favre zu Schubert in Gladbach.

Alles in allem muss man halt in die Mannschaft reinhören und sehen,. ob es noch passt oder nicht.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 7 041

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

568

Mittwoch, 5.10.2016, 07:25

Wenn grundsätzliche menschliche Differenzen oder andere Auffassungen bzgl. der Ausrichtung und Arbeitsweise bestehen, dann machen Personalwechsel absolu Sinn. Die Studien zeigen aber halt auch, dass die Rechnung Trainerwechsel bei Misserfolg = Erfolg so ganz einfach eben doch nicht aufgeht. Das schwere ist die Frage, welche Situation hier vorliegt.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Beiträge: 902

Dabei seit: 14.05.2009

Wohnort: Schloß Holte

  • Nachricht senden

569

Mittwoch, 5.10.2016, 07:47

Das habe ich in meinem Post Gestern 9:12 Uhr ja bereits so angedeutet.

Ich an Arabis und Meinkes Stelle hätte ein Gespräch mit Fabian Klos und noch einigen anderen Spielern und je nachdem welche Informationen man dort erhält, fällt man die Entscheidung.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass o.g. Personen da groß anders verfahren.....

Für mich als Fan, dem Namen oder handelnde Personen eh nicht so wichtig sind, wünsche ich mir, dass Mannschaft und Trainer noch die Kurve kriegen.
Würzburg kann und muß man schlagen und sollte das passieren ist noch garnichts verloren....
Mailand oder Madrid? Hauptsache Italien... Zitat Andy Möller

Presse: Herr Scholl, was würden Sie in Ihrem nächsten Leben werden wollen?
Mehmet Scholl: Spielerfrau !!

Beiträge: 9 927

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

570

Mittwoch, 5.10.2016, 08:31

Wenn man die Statements der Spieler hört, insbesondere Klos, so kann man ein zerrüttetes Verhältnis aussschließen. O-Ton Klos" es liegt nicht am Trainer".

Aber es ist natürlich richtig, dass ein neuer Trainer mit neuem, alten System die Köpfe der Spieler frei machen könnte was kurzfristigen Erfolg bringt. Möglich, aber genauso ist es eben auch möglich mit Rehm weiter zu machen und das sich der Erfolg so einstellt wie in der Studie beschrieben. Die Chance ist halt 50:50 und eine Garantie gibt's auch nicht. Für das Positivbeispiel Favre gibt es genauso viele Gegenbeispiele.
Ich hoffe ganz einfach, dass Arabi und Vereinsverantwortliche näher am Team sind als wir, um eine richtige Entscheidung zu treffen.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

571

Mittwoch, 5.10.2016, 08:40

Zumindest ist es ja nun so, dass Rehm bis zum Würzburg Spiel weitermachen darf, Arabi eine Verbesserung sieht und als Ziel ausgegeben wurde, defensiv stabil zu stehen und sich offensiv zu verbessern.

Vielleicht sollte man diese Entscheidung jetzt einfach mal so hinnehmen und die Verantwortlichen machen lassen. Für mich ist dies derselbe Stand wie zu Saisonbeginn mit dem Unterschied, dass die Spiele bisher uns ans Ende der Tabelle geführt haben. Seit 3 Monaten hat sich die Mannschaft keinesfalls weiterentwickelt und dass Rehm Spieler besser macht, sehe ich auch nicht. Im Gegenteil, wir sehen bisweilen einen Hühnerhaufen, der überfordert ist und keine Spiele gewinnen kann. Das ist ernüchternd, enttäuschend und nimmt keinesfalls die Angst vor einem weiteren Abstieg. Ob nun die Zeit drängt oder nicht, haben die Verantwortlichen zu entscheiden. Das haben sie getan und daran werden sie sich messen lassen müssen. In diesem Sinne hoffe ich auf viel Arbeit in der Länderspielpause!

Beiträge: 237

Dabei seit: 24.07.2015

Wohnort: Enger

  • Nachricht senden

572

Mittwoch, 5.10.2016, 08:52

Ich frage mich wie die Gespräche zwischen Rehm und Arabi vor der Verpflichtung Rehms abgelaufen sind. Arabi sollte die Möglichkeiten der Mannschaft kennen und hätte ahnen können, dass ein so radikaler Systemwechsel Probleme bereiten könnte.
Meiner Meinung nach ist ein Umdenken und eine Rückkehr zu unter Meier gewachsenen Tugenden nötig, auf denen langsam aufgebaut werden muss. Der für uns (kosten-)günstigste Fall wäre wenn Herr Rehm die Kurve kriegt. Andernfalls muss ein erfahrener Trainer her, der Spieler und Team richtig einzusetzen weiß. Gegen Würzburg muss eine krasse Leistungssteigerung erfolgen, deren Spiel gegen 1860 war schön anzusehen. Das gegen Lautern die Null hinten stand, halte ich für keinen großen Fortschritt, da Lautern selber nach vorne harmlos war.

573

Mittwoch, 5.10.2016, 09:57

Faktencheck:
Bringen Trainerwechsel etwas?

Möhlmann-Rapolder? + (Aufstieg)
Rapolder-von Heesen? + (erfolgreichste Hinrunde der 1. BL seit langem)
von Heesen-Geideck? - (vielleicht zu kurz, um es beurteilen zu können)
Geideck-Middendorp? + (jemand anderer Meinung?)
Middendorp-Frontzeck? + (Stabilität plus Langeweile)
Ziege-Lienen? - (Mannschaft war zu schlecht)
vAhlen-Krämer? + (da hat es wieder Spaß gemacht)
Krämer-Meier? - (Meiers Verdienste in der folgenden Saison stehen außer Frage. Ob es unter Krämer in den Spielen schlechter gelaufen wäre wird wohl ewig umstritten bleiben)

Man kann über Einzelpunkte streiten, aber es hat in der jüngeren Geschichte von Arminia durchaus Trainerwechsel gegeben, die etwas gebracht haben. Der legendärste Trainerwechsel war der von Geideck zu Middendorp. Natürlich war in Wolfsburg auch Glück dabei, dass wir vorher nicht hatten. Aber wer wollte bestreiten, dass dieser Trainerwechsel nichts gebracht hätte?

Ich finde zudem die Methode der statistischen Auswertung etwas fragwürdig. Mag ja sein, dass im Durchschnitt ein Trainerwechsel wenig bringt. Aber das sagt ja nichts darüber aus, ob er im Einzelfall etwas bringt. Mag sein, dass man im Durchschnitt beim Würfeln eine drei bekommt, aber das sagt nichts darüber, ob im konkreten Fall eine "1" oder eine "6" gewürfelt wird.

P.S.: Um Missverständissen vorzubeugen: das soll jetzt nicht bedeuten, dass ich für einen Trainerwechsel wäre.
Italien- wir kommen!

574

Mittwoch, 5.10.2016, 10:33

Eine statistische Auswertung finde ich sehr schwer, weil zu viele Begleitumstände eine Rolle spielen. Gerade bei Arminia gab es von Zeit zu Zeit so große Nebenkriegsschauplätze, dass der sportliche Bereich fast schon zweitrangig war und ein Trainer nicht mehr als Schadensbegrenzung leisten konnten. Momentan bewegen wir uns wieder auf eine Situation zu, in der der Verein kurzfristig reagieren muss und alle langfristigen Ideen nichtig sind, weil es um das Überleben geht. Wenn wir nicht irgendwann mal richtig, richtig Glück haben mit einem Trainer (der dann auch nicht von selbst sofort das Weite sucht) wird dieses Dilemma weiter andauern.

Und wie nun die Strukturen innerhalb der Mannschaft sind, wer mit Rehm zufrieden ist und wer den absoluten Hals auf ihn hat, können wir ja gar nicht sagen. Ich behaupte aber mal, dass das eh schon dürftige Spiel in Kaiserslautern nochmal ganz anders gelaufen wäre, wenn die Mannschaft dem Trainer geschlossen die Gefolgschaft verweigert.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

575

Mittwoch, 5.10.2016, 10:57

Alles ist gut. Wir sind Vorletzter, mit Schlagdistanz auf Platz 12. Es wurde kein Spiel deutlich verloren und wir haben hinten die Null gehalten. Kein Grund zur Panik und überstürzten Handlungen. In der Länderspielpause werden wir das System festigen, Laufwege trainieren und Mak kommt auch wieder zurück. Rehm macht das schon...

So in etwa erwarte ich am Dienstag die Mitteilungen in der Presse :arminia: .


So in etwa kann man den heutigen NW-Artikel lesen, nicht schlecht Richie :thumbup:



Wenn man die Statements der Spieler hört, insbesondere Klos, so kann man ein zerrüttetes Verhältnis aussschließen. O-Ton Klos" es liegt nicht am Trainer".




Du kannst mir mal gerne in den 6 Jahren unter Arabi eine öffentliche Spielermeinung zeigen, die kontrovers zum offiziellen Vereinssprech ist :rolleyes: Sobald ein Spieler auch nur ansatzweise das Maul aufmachen würde, hätte er einen Termin in Arabis Büro - und das würde mit Sicherheit kein Kaffeekränzchen werden ;)

Beiträge: 9 927

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

576

Mittwoch, 5.10.2016, 11:06

Mit der Verpflichtung vom Rehm wollte Arminia doch genau den Weg einer langfristigen Entwicklung gehen. Weg von Meierschen Sicherheitsfußball zu mehr Offensive und Attraktivität mit einem jungen Trainer mit neuen Ideen. Vom Grundsatz her genau das, was alle gefordert haben. Die Voraussetzungen waren gut. Solide Zweitligamannschaft mit guter Defensive. Aber Rehm hat zuviel auf einmal gewollt und erst spät gemerkt, dass sein System nicht ohne weiteres mit den Spielern, die er zur Verfügung hat, funktioniert. Die Konsequenz waren zu viele und zu leichte Gegentore gepaart mit individuellen Fehlern einzelner Spieler. Eingewisses Pech mit Verletzungen kam hinzu. Im Endeffekt entstand eine große Unsicherheit, die es nun schnellstens zu korrigieren gilt. Über mehr defensive Stabilität kann man sich Selbstbewußtsein holen und wieder attraktiver spielen. Insofern war das Unentschieden in Lautern schon wichtig. Das Würzburg Spiel könnte der Scheideweg sein bzw. werden.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 2 821

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

577

Mittwoch, 5.10.2016, 11:07

Alles ist gut. Wir sind Vorletzter, mit Schlagdistanz auf Platz 12. Es wurde kein Spiel deutlich verloren und wir haben hinten die Null gehalten. Kein Grund zur Panik und überstürzten Handlungen. In der Länderspielpause werden wir das System festigen, Laufwege trainieren und Mak kommt auch wieder zurück. Rehm macht das schon...

So in etwa erwarte ich am Dienstag die Mitteilungen in der Presse :arminia: .


So in etwa kann man den heutigen NW-Artikel lesen, nicht schlecht Richie :thumbup:



Wenn man die Statements der Spieler hört, insbesondere Klos, so kann man ein zerrüttetes Verhältnis aussschließen. O-Ton Klos" es liegt nicht am Trainer".




Du kannst mir mal gerne in den 6 Jahren unter Arabi eine öffentliche Spielermeinung zeigen, die kontrovers zum offiziellen Vereinssprech ist :rolleyes: Sobald ein Spieler auch nur ansatzweise das Maul aufmachen würde, hätte er einen Termin in Arabis Büro - und das würde mit Sicherheit kein Kaffeekränzchen werden ;)
Da hast du recht. Aber wenn man den Trainer kritisieren will, dann nimmt man ihn nicht explizit aus der Kritik heraus, sondern sagt einfach nichts zu ihm. Oder man kritisiert ihn indirekt. Wenn Klose das aber so ausdrücklich sagt, kann man ihm das schon abkaufen. Und ich glaube nicht, dass Arabi ihm aufgetragen hat den Trainer öffentlich aus der Kritik heraus zu nehmen.

578

Mittwoch, 5.10.2016, 11:24

Alles ist gut. Wir sind Vorletzter, mit Schlagdistanz auf Platz 12. Es wurde kein Spiel deutlich verloren und wir haben hinten die Null gehalten. Kein Grund zur Panik und überstürzten Handlungen. In der Länderspielpause werden wir das System festigen, Laufwege trainieren und Mak kommt auch wieder zurück. Rehm macht das schon...

So in etwa erwarte ich am Dienstag die Mitteilungen in der Presse :arminia: .


So in etwa kann man den heutigen NW-Artikel lesen, nicht schlecht Richie :thumbup:



Wenn man die Statements der Spieler hört, insbesondere Klos, so kann man ein zerrüttetes Verhältnis aussschließen. O-Ton Klos" es liegt nicht am Trainer".




Du kannst mir mal gerne in den 6 Jahren unter Arabi eine öffentliche Spielermeinung zeigen, die kontrovers zum offiziellen Vereinssprech ist :rolleyes: Sobald ein Spieler auch nur ansatzweise das Maul aufmachen würde, hätte er einen Termin in Arabis Büro - und das würde mit Sicherheit kein Kaffeekränzchen werden ;)
Da hast du recht. Aber wenn man den Trainer kritisieren will, dann nimmt man ihn nicht explizit aus der Kritik heraus, sondern sagt einfach nichts zu ihm. Oder man kritisiert ihn indirekt. Wenn Klose das aber so ausdrücklich sagt, kann man ihm das schon abkaufen. Und ich glaube nicht, dass Arabi ihm aufgetragen hat den Trainer öffentlich aus der Kritik heraus zu nehmen.



Hmm, vielleicht hat Fabian das extra so gesagt, weil es anders nicht ging? Direkt kann er den Trainer nicht kritisieren. Und einfach indirekt auch nicht, das würden Santen & Arabi schnell merken. Aber wenn man in so einer Situation explizit die Kritik ausschließt, vielleicht ist das dann eine Form der indirekt verschachtelten Kritik? Indem ich die Kritik symbolisch vorweg rausnehme zeige ich, dass ich Kritik habe, sie aber nicht öffentlich äußern darf, obwohl ich es gerne möchte? Aber vielleicht dachte Wolle Hesl gegen H96 auch, dass er M. Neuer ist und ich schreibe hier nur Stuss? :lol:

579

Mittwoch, 5.10.2016, 11:28

So in etwa kann man den heutigen NW-Artikel lesen, nicht schlecht Richie


Ich hoffe, dass das nur die Version für die Öffentlichkeit ist und man intern da ne Ecke kritischer ist. Als ich gelesen habe, dass Arabi von "einigen Torchancen" gesprochen hat, hab ich fast meinen Kaffee ausgespuckt. Ich erinnere mich eigentlich nur noch an den Kopfball von Klos. Sonst war da doch nichts?

Schauen wir uns mal den Trainermarkt an, muss man aber auch sagen, dass ich keinen Kandidaten sehe, bei dem ich laut jubeln würde.

"Oberes Regal":

Die Labbadias, Vehs, Breitenreiter und Co sind doch einfahc utopisch. Nicht nur wirtschaftlich, auch werden die doch alle darauf warten, dass sich in der 1. Liga das Trainerkarrussell dreht.

"Feuerwehrmann"/"alter Haudegen"

Fallen wir eigentlich nur Meier, Möhlmann, Funkel, Frontzeck, Lienen und Neururer ein. Meier ist wohl genauso realistisch wie Klopp. Sonst will ich von denen hier auch niemanden sehen bzw Funkel sitzt fest im Sattel und auch Lienen stünde nicht zur Verfügung momentan.

"3. Liga-Erfahren"

Steffen, Walpurgis, Loose? Sonst wer?
Mal ganz davon abgesehen, dass ich auch keinen davon hier wirklich sehen will bzw ein Upgrade zu Rehm sehen würde, haben wir hier doch im Prinzip auch ne Menge "Wundertüte" bei, weil die 2. Liga anscheinend nen anderes Kaliber ist, als die 3. Liga

"Arminia-Vergangenheit"


Stratos, Golombeck, von Heesen, Rapolder, Power-Ernst?

Die ersten Beiden sind Wundertüten, noch mehr als Rehm. TvH klingt reizvoll, allerdings auch ein spezieller Charakter und wahrscheinlich verdient er als "Berater" beim HSV mehr als bei uns und seine Trainer-Erfolge nach Arminia sind auch sehr durchwachsen.
Rapolder ist doch auch eigentlich "raus".

Power-Ernst wäre natürlich wie immer reizvoll, aber da wäre der Effekt auch schnell verpufft...Außerdem kennen unsere kleinen Ultras doch gar nicht mehr die "Middendorp, Middendorp, Middendorp"-Gesänge....;-)

"Interims-Lösung":

Geht Rehm, geht auch sein Mitbringsel. Unsere Jugendtrainer stechen ja auch nicht wirklich hervor...also auch keine Lösung

"Ausländischer-Trainer":

Natürlich kann man einen Trainer aus dem Ausland verpflichten. Aber da finden wir wohl auch keinen Marcel Koller oder Lucien Favre. Da sind wir dann auch wieder, wie bei unseren Spielerverpflichtungen auch entsprechend limitiert und kriegen irgendeine Wundertüte, die die Liga auch kein bißchen kennt.

"Ehemaliger Top-Spieler"

Scholl, Effe, Loddar? Neeeeeeee;-)

Ich schätze, solange wir nicht total abgeschlagen sind, wird Rehm hier weiter sein Glück versuchen dürfen, auch weil der Markt nunmal nicht wirklich Alternativen aufzeigt....
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Beiträge: 2 033

Dabei seit: 14.03.2007

Wohnort: Arminentown

Beruf: störenfried^^

  • Nachricht senden

580

Mittwoch, 5.10.2016, 12:37

Also, die die nach dem letzten Heimspiel eine Trainerentlassung gefordert haben (mich eingeschlossen) sollten jetzt mal die Kirche im Dorf lassen und aktzeptieren, dass RR nicht entlassen wird! Und er Verein ihm Vertrauen schenkt.

Warum ist das so, bzw wie ist die Entwicklung?

1. Das Geld?! (aus finanziellen Gründen?)

2. Waren, wie viele hier schonmal in den jeweiligen Threads anmerkten, die ersten Spiele in der Tat ziemlich unglücklich und dumm, und haben zu dämlichen Punktverlusten geführt.

3. Hat man vom Start an, bis zum Hannover Spiel jeweils eine spielerische Verbesserung feststellen können.

4. Mit der Verletzung von Nöthe brach diese Entwicklung schlagartig ein, da kein adäquater Ersatz für dieses Spiel, links vorhanden ist und rechts Hemlein zwar "bemüht" aber noch zu oft überzieht...

5. In dem letzten Heimspiel, indem man dann schlussendlich, glücklich in Führung ging. Wurden die Stimmen einer Trainerentlassung laut, weil diese Gegebenheiten..: dumme Gegentore, dumme Gelb-Rote Karten und auch die Ereignisse der Vorwochen es haben so aussehen lassen, dass die Mannschaft vom Trainer nicht erreicht wird, bzw. gar nicht mehr erreicht werden will.....?!

Anschliessend gab es Äusserungen von Arabi, Meinke und Laufer, dass es gegen den FCK eine Steigerung in allen Bereichen bedarf...(Aufforderung diese aufgekommenen Eindrücke zu entkräften, für einen Sieg aber auch nach außen um ebend diese Ruhe zurück zu bekommen.)

Der Grund, warum jetzt Ruhe einkehren SOLLTE, ist

Bis auf die spielerische Qualität im Spiel nach vorne...haben sich alle Bereiche verbessert! Läuferisch, kämpferisch, taktisch (defensiv) als in der Grundaufstellung gab es Änderungen und Verbesserungen. Deswegen der Kredit zur Länderspielpause.

Oder anders gesagt: Niemand will wohl ernsthaft behaupten, die Spieler hätte gegen den Trainer gespielt (sofern man soetwas sagen könnte), Oder die Spieler und Trainer waren sich den ernst der Situation nicht bewusst!

Demzurfolge würde ich dem was Arabi heute in der NW veröffentlichen lies grundsätzlich zustimmen!

Rehm hat Fehler gemacht, aber für jede aufgekommenene Situation (siehe oben) kann er auch nichts...

Ich glaube der Verein, die Spieler und der Trainer wissen ganz genau, dass es jetzt auf den Zusammenhalt ankommt und nicht auf das zerrütten!

Jeder kann ja seine Meinung zum Trainer haben wie er will, deswegen machts ja so viel Spass ;-), aber ich kann meine Meinung ändern und denke manch andere sollten das auch.

Wir brauchen einen gemeinsamen Sieg jetzt und keine weitere Trainerdiskussion!

:arminia:

Alles nur meine Meinung!
...in ehren Stulli + 23.06.09...



<<<------Lienens O-Ton nach Paderborn:------>>>

Auf die Tabelle schauen wir übrigens schon lange nicht mehr. Es geht nur noch darum, den Fans und den Mitarbeitern des DSC ein Stück Stolz zurückzugeben und das Gesicht von Arminia zu wahren.