Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 3 456

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

381

Sonntag, 25.09.2016, 18:41

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Gut, dass unsere Verantwortlichen (wahrscheinlich) nicht so aus der Hose entscheiden werden wie viele hier. Ich war jemand, der der sich hier schon recht früh skeptisch gegenüber Rehm geäußert hat und verstehe heute auch einiges bei Aufstellung und Einwechslungen nicht, aber Rehm trägt auch nicht die alleinige Schuld. Sicherlich hat er mit seinen Rochaden auch zu einem gehörigen Maß zu der allgemeinen Verunsicherung der Mannschaft beigetragen, aber die Fehler, die im Spiel gemacht werden, sind zum Teil anfängerhaft und nicht erklärbar. Dennoch hoffe ich immer noch, dass Trainer und Team trotz der schweren Fehler, die Rehm im Stile eines Elefanten im Porzellanladen fraglos begangen hat, noch zueinander finden. Hier werden die Offiziellen gefordert sein: Stimmt das Verhältnis zur Mannschaft noch und hat Rehm ein schlüssiges Konzept, wie man aus dem Schlamassel herauskommt. Wenn beides nach gründlichen Hineinhören in Team und Trainerstab der Fall ist, dann macht ein Trainerwechsel zum jetzigen Zeitpunkt keinen Sinn. Und hier sind Arabi, Laufer und der AR gefordert, genau hinzuhören!
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

382

Sonntag, 25.09.2016, 18:54

Gut, dass unsere Verantwortlichen (wahrscheinlich) nicht so aus der Hose entscheiden werden wie viele hier. Ich war jemand, der der sich hier schon recht früh skeptisch gegenüber Rehm geäußert hat und verstehe heute auch einiges bei Aufstellung und Einwechslungen nicht, aber Rehm trägt auch nicht die alleinige Schuld. Sicherlich hat er mit seinen Rochaden auch zu einem gehörigen Maß zu der allgemeinen Verunsicherung der Mannschaft beigetragen, aber die Fehler, die im Spiel gemacht werden, sind zum Teil anfängerhaft und nicht erklärbar. Dennoch hoffe ich immer noch, dass Trainer und Team trotz der schweren Fehler, die Rehm im Stile eines Elefanten im Porzellanladen fraglos begangen hat, noch zueinander finden. Hier werden die Offiziellen gefordert sein: Stimmt das Verhältnis zur Mannschaft noch und hat Rehm ein schlüssiges Konzept, wie man aus dem Schlamassel herauskommt. Wenn beides nach gründlichen Hineinhören in Team und Trainerstab der Fall ist, dann macht ein Trainerwechsel zum jetzigen Zeitpunkt keinen Sinn. Und hier sind Arabi, Laufer und der AR gefordert, genau hinzuhören!


In deinem grundsätzlichem Denken bin ich bei dir. Die Idee, mit einem jungen Trainer langfristig etwas aufzubauen, hat mir gut gefallen und tut es immer noch. Ich finde es auch nach wie vor völlig daneben hier Abstimmungen über den Trainer zu veranstalten. Zum Glück entscheiden das andere.
Nur war das heutige Spiel doch mehr als nur ernüchternd. Selten habe ich so eine miese Körpersprache gesehen. Das wirkte lustlos, mit dem 1-1 hatte sich die Mannschaft schon praktisch aufgegeben. Ganz schlimm!
Es hat schon die unmöglichsten Dinge gegeben, aber das Rehm hier nochmal die Wende hin bekommt, daran kann ich nach dem heutigen desaströsen Auftritt der Mannschaft leider nicht mehr dran glauben.
-
-
-
-
-

-
-
-

-
"Wir müssen aufsässig sein!"

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

383

Sonntag, 25.09.2016, 18:56

Rehm ist doch zur Arminia gewechselt , weil es hier ein ruhiges Umfeld gibt.
Bleibt der Erfolg aus wird es egal bei welchen Verein ungemütlich.
Diese individuellen Fehler sind vll erstmal nicht die Schuld des Trainers. Aber leider passieren diese Fehler auch oft durch falsche Laufwege oder eine falsche Taktik.
Stell ich diese Fehlerketten ab kommt es vll. garnicht zu diesen individuellen Fehlern.

Vll ist es auch quatsch was ich da geschrieben habe. Ich bin ja kein Trainer, aber für mich klingt das logisch :lol:

384

Sonntag, 25.09.2016, 19:03

Rehm muss Trainer bleiben. Nach den Spielen habe ich keinen Appetit mehr. Eine einfachere Diät gibt es gar nicht. Wenn nur die Gefahren des Alkohols nicht wären.
Italien- wir kommen!

385

Sonntag, 25.09.2016, 19:09

Diese Kader ist trotz allem stark genug, den Klassenerhalt locker zu schaffen... mit Rehm allerdings nicht.
Da würde ich widersprechen, dieser Kader ist in keinem Fall so stark, dass der Klassenerhalt locker zu schaffen ist, egal wie der Trainer heißt. Und daran ändert auch der letztlich souveräne Klassenerhalt der letzten Saison nichts. Die Truppe muss absolut an ihre Leistungsgrenze kommen um den Klassenerhalt zu schaffen, der aber natürlich möglich ist und erreicht werden muss.
Für immer Arminia!

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

386

Sonntag, 25.09.2016, 19:15

Diese Kader ist trotz allem stark genug, den Klassenerhalt locker zu schaffen... mit Rehm allerdings nicht.
Da würde ich widersprechen, dieser Kader ist in keinem Fall so stark, dass der Klassenerhalt locker zu schaffen ist, egal wie der Trainer heißt. Und daran ändert auch der letztlich souveräne Klassenerhalt der letzten Saison nichts. Die Truppe muss absolut an ihre Leistungsgrenze kommen um den Klassenerhalt zu schaffen, der aber natürlich möglich ist und erreicht werden muss.
Es gibt keinen Grund, wieso 42 Punkte nicht wieder zu schaffen sein sollten, da die Mannschaft keinesfalls verschlechtert wurde und die Ligakonkurrenz auch nicht großartig besser geworden ist. Ob 42 Punkte jetzt "locker" zu nennen sind ist dabei nicht von Belang. Wir waren letzte Saison zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Das hat sich innerhalb kürzester Zeit gewandelt.

Beiträge: 3 456

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

387

Sonntag, 25.09.2016, 19:23

Diese Kader ist trotz allem stark genug, den Klassenerhalt locker zu schaffen... mit Rehm allerdings nicht.
Da würde ich widersprechen, dieser Kader ist in keinem Fall so stark, dass der Klassenerhalt locker zu schaffen ist, egal wie der Trainer heißt. Und daran ändert auch der letztlich souveräne Klassenerhalt der letzten Saison nichts. Die Truppe muss absolut an ihre Leistungsgrenze kommen um den Klassenerhalt zu schaffen, der aber natürlich möglich ist und erreicht werden muss.

Diese Kader ist trotz allem stark genug, den Klassenerhalt locker zu schaffen... mit Rehm allerdings nicht.
Da würde ich widersprechen, dieser Kader ist in keinem Fall so stark, dass der Klassenerhalt locker zu schaffen ist, egal wie der Trainer heißt. Und daran ändert auch der letztlich souveräne Klassenerhalt der letzten Saison nichts. Die Truppe muss absolut an ihre Leistungsgrenze kommen um den Klassenerhalt zu schaffen, der aber natürlich möglich ist und erreicht werden muss.
Es gibt keinen Grund, wieso 42 Punkte nicht wieder zu schaffen sein sollten, da die Mannschaft keinesfalls verschlechtert wurde und die Ligakonkurrenz auch nicht großartig besser geworden ist. Ob 42 Punkte jetzt "locker" zu nennen sind ist dabei nicht von Belang. Wir waren letzte Saison zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Das hat sich innerhalb kürzester Zeit gewandelt.


Da lag ja einer der großen Fehler Rehms, dass er suggerierte, man könne das in der vergangenen Saison erreichte quasi mit Links wieder erreichen und sogar übertreffen. Nein! Die Mannschaft hat un der vergangenen Saison am Optimum gepunktet, und sie hat viele Punkte geholt, weil Meier ein erfahrener Trainerfuchs war und in der Lage war, auch zur Pause mal taktische Veränderungen vorzunehmen, wenn es nötig war. Vielleicht sehen viele erst jetzt ein, wieviele Punkte wir letztendlich Meier zu verdanken hatten. Und die 2. Liga ist in dieser Saison nicht schlechter besetzt, eher im Gegenteil. Da wird es für uns (auch wenn Rehms System endlich greift) so oder so lausig schwer, über dem Strich zu bleiben.
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

388

Sonntag, 25.09.2016, 19:24

Ich wiederhole einfach mal meinen Post zum heutigen Spiel:
Der Trainer hat schon mit seinen ersten Startaufstellungen ein ganz schlechtes Signal an die Mannschaft gesendet.
Die, die in der Vorbereitung oft spielen durften (Brinkmann, Lang) waren zum Saisonstart ganz raus, Stammspieler der letzen (erfolgreichen!) Saison fanden sich auf der Tribüne wieder ...
Der Trainer hatte anscheinend kein Vertrauen zum Team des letzten Jahres, das immerhin 42 Punkte geholt hat.
Nein, "sein Team" sollte ja mehr Punkte holen.
Zum heutigen Zeitpunkt: lächerlich ...
Arminias Stärke war die vorbildliche mannschaftliche Geschlossenheit und die gute Defensivarbeit. An beiden Grundpfeilern hat der neue Trainer ohne Grund gerüttelt, um seine Idee von Fußball durchzusetzen. Das hat dann (fast erwartungsgemäß) nicht geklappt.
Beenden wir möglichst schnell diese Episode und suchen uns jemanden, der zur Mannschaft paßt.
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960

389

Sonntag, 25.09.2016, 19:28

Naja, ich denke da einfach, dass man "Wackelkandidaten" einfach häufiger sehen möchte, als Spieler, die mann eh schon kennt. Von allen anderen Spielern außer Lang und Brinkmann konnte man sich ja eben die Einsätze über 90 Min durch Sky-Wiederholungen anschauen....
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

390

Sonntag, 25.09.2016, 19:44

Aus den bisherigen Begegnungen, (nicht Spieltage, sondern Gegne) holten wir unter Meier 10 Punkte, Rehm 4.
Das Spiel beim FCK hatten wir unter Meier gewonnen. Verlieren wir da, steht die Bilanz 13:4. Selbst wenn wir jetzt einen Umschwung hinbekommen und wenigstens so erfolgreich spielen, wie in der letzten Saison, dann müssten wir bis zum Ende zittern. Man muss das heute wahrscheinlich als Saisonziel formulieren: dass man bis zum Ende eine Chance auf Klassenerhalt hat.
Italien- wir kommen!

391

Sonntag, 25.09.2016, 19:45

Diese Kader ist trotz allem stark genug, den Klassenerhalt locker zu schaffen... mit Rehm allerdings nicht.
Da würde ich widersprechen, dieser Kader ist in keinem Fall so stark, dass der Klassenerhalt locker zu schaffen ist, egal wie der Trainer heißt. Und daran ändert auch der letztlich souveräne Klassenerhalt der letzten Saison nichts. Die Truppe muss absolut an ihre Leistungsgrenze kommen um den Klassenerhalt zu schaffen, der aber natürlich möglich ist und erreicht werden muss.
Es gibt keinen Grund, wieso 42 Punkte nicht wieder zu schaffen sein sollten, da die Mannschaft keinesfalls verschlechtert wurde und die Ligakonkurrenz auch nicht großartig besser geworden ist. Ob 42 Punkte jetzt "locker" zu nennen sind ist dabei nicht von Belang. Wir waren letzte Saison zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Das hat sich innerhalb kürzester Zeit gewandelt.
Das mit der Ligakonkurrenz muss sich ja erst noch erweisen, ich sehe aber bisher z.b. keine Mannschaften wie Duisburg oder Paderborn in der Liga. Bei diesen Teams hat man ja häufig den Qualitätsunterschied relativ deutlich gesehen.
Und man kann eben auch bei Arminia nicht davon ausgehen, dass die Truppe wieder so eine Saison hinlegt und das hat auch immer noch etwas mit der Qualität der Spieler zu tun. Bis auf Börner sehe ich auch keinen Spieler der sich deutlich verbessert hat in den letzten Jahren, die Jungs sind im Großen und Ganzen absolut am oberen Limit angekommen.
Das es besser geht als aktuell, ist allerdings auch logisch, aber egal wer hier neuer Trainer wird, der Klassenerhalt ist keine Selbstverständlichkeit.
Für immer Arminia!

392

Sonntag, 25.09.2016, 19:50

Das es besser geht als aktuell, ist allerdings auch logisch, aber egal wer hier neuer Trainer wird, der Klassenerhalt ist keine Selbstverständlichkeit.
Keine Frage, aber viel schlechter als im Moment geht es nicht.
Arminia hat in den letzten Saisons von ihrem überragenden "Team Spirt" gelebt und von ihrer sehr gutem Defensive.
Beides hat der neue Trainer systematisch untergraben.
Das Resultat sehen wir jetzt. Platz 18.
Eine neuer Trainer muß halt wieder dahin, wo wir (recht erfolgreich) waren. Teamwork und Abwehrarbeit. Alles andere ist Kokolores ...
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960

393

Sonntag, 25.09.2016, 19:55

Aus den bisherigen Begegnungen, (nicht Spieltage, sondern Gegne) holten wir unter Meier 10 Punkte, Rehm 4.
Das Spiel beim FCK hatten wir unter Meier gewonnen. Verlieren wir da, steht die Bilanz 13:4. Selbst wenn wir jetzt einen Umschwung hinbekommen und wenigstens so erfolgreich spielen, wie in der letzten Saison, dann müssten wir bis zum Ende zittern. Man muss das heute wahrscheinlich als Saisonziel formulieren: dass man bis zum Ende eine Chance auf Klassenerhalt hat.
Mal abgesehen davon, dass solche Quervergleiche doch relativ sinnlos sind, dein angesprochenes Saisonziel war auch schon vor der Saison nun nicht unrealistisch. Arminia hat einfach nicht den Kader um sich mit hoher Wahrscheinlichkeit aus dem Abstiegskampf herauszuhalten. Was man auch schon am bisherigen Auftreten der drei Aufsteiger festmachen kann.
Für immer Arminia!

394

Sonntag, 25.09.2016, 19:58

Das es besser geht als aktuell, ist allerdings auch logisch, aber egal wer hier neuer Trainer wird, der Klassenerhalt ist keine Selbstverständlichkeit.
Keine Frage, aber viel schlechter als im Moment geht es nicht.
Arminia hat in den letzten Saisons von ihrem überragenden "Team Spirt" gelebt und von ihrer sehr gutem Defensive.
Beides hat der neue Trainer systematisch untergraben.
Das Resultat sehen wir jetzt. Platz 18.
Eine neuer Trainer muß halt wieder dahin, wo wir (recht erfolgreich) waren. Teamwork und Abwehrarbeit. Alles andere ist Kokolores ...
Der aktuelle Trainer hat ja auch keinen einzigen Fürsprecher mehr, wenn ich das so richtig sehe. Ich finde nur, zumindest den Hauch einer Kritik dürfte man auch an der Mannschaft haben.
Für immer Arminia!

Beiträge: 1 288

Dabei seit: 30.12.2010

Wohnort: Luzern (CH), vorher in Lippe

Beruf: Chemikant / Stv. Produktionsleiter

  • Nachricht senden

395

Sonntag, 25.09.2016, 20:01

Wenn die Mannschaft nicht hinter dem Trainer steht, warum spielt sie dann nicht einfach so wie es ihr passt? Lange genug kennen tut man sich doch. Oder war das heute der Fall, dass man eine Nicht-Leistung bringen wollte?

396

Sonntag, 25.09.2016, 20:08

Wenn die Mannschaft nicht hinter dem Trainer steht, warum spielt sie dann nicht einfach so wie es ihr passt? Lange genug kennen tut man sich doch. Oder war das heute der Fall, dass man eine Nicht-Leistung bringen wollte?
Ich würde mich ja eher fragen, warum die Mannschaft nicht zu Arabi geht und sagt, dass man nicht mit dem Trainer klarkommt. Dann würde es ja jetzt für Arabi auch keine großen Handlungsmöglichkeiten mehr geben.
Für immer Arminia!

397

Sonntag, 25.09.2016, 20:11

Gern auch mehr als einen Hauch: Die Karte von Schuppan war selten dämlich, Klos hat auch die vierte Gelbe. Hesl's Abstöße sind immer noch unterirdisch, immer auf den gleichen Punkt. Dick habe ich im Stadion gar nicht so schlecht gesehen, zumal er nach dem Elfer zweimal gerettet hat. Im TV gerade sieht man aber reichlich Fehler von ihm, überhaupt kein Stellungsspiel mehr.

Zumindest einen gleich großen Anteil an der Miesere durch Nichtleistung hat die Mannschaft, natürlich auch der Trainer mit seiner irrsinnigen Aufstellung. Schlechter geht es wirklich nicht mehr! In Lautern will ich von den Spielern eine Reaktion sehen, egal Tee welchem Trainer.
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

398

Sonntag, 25.09.2016, 20:14

Ich würde mich ja eher fragen, warum die Mannschaft nicht zu Arabi geht und sagt, dass man nicht mit dem Trainer klarkommt. Dann würde es ja jetzt für Arabi auch keine großen Handlungsmöglichkeiten mehr geben.
Man weiß natürlich nicht, ob das nicht schon geschehen ist. Wenn Arabi z.B. mit einem Klos nicht reden würde wäre das schon grob fahrlässig, das ist eigentlich kaum vorstellbar.

Beiträge: 4 966

Dabei seit: 9.11.2002

Wohnort: woanders

Beruf: Informationsjunkie

  • Nachricht senden

399

Sonntag, 25.09.2016, 20:15

Wenn die Mannschaft nicht hinter dem Trainer steht, warum spielt sie dann nicht einfach so wie es ihr passt? Lange genug kennen tut man sich doch. Oder war das heute der Fall, dass man eine Nicht-Leistung bringen wollte?

Ich stelle mir gerade bildlich vor, wie der Schütz kurz vor Anstoss zum Salger sagt, komm lass uns die Position tauschen, das lief doch letzte Saison besser und dann möchte ich Rehms Gesicht sehen. 8o :lol: Wie soll das gehen, wenn der Trainer die Positionen und Abläufe vorgibt und du dich nicht daran hältst? Der Trainer ist immer noch der Chef, da kannste dich nicht so einfach widersetzen, sonst liegt deine Zukunft auf der Tribüne - solange es dein Cheftrainer ist.

Das ist eine Mär, dass eine Mannschaft gegen den Trainer spielt, das gibt es nicht, evt. der eine oder andere Spieler, wenn er gefrustet ist, mag dann geringere Leistung abliefern, ich glaube einfach, dass es (noch?) an Qualität mangelt, das System von Rehm umzusetzen, auch, weil ständig rotiert wird und sich keine Elf einspielen kann (zuletzt leider auch aufgrund von Verletzungen). Wir haben nur nicht mehr ne Saison Zeit, a) die Qualität zu verbessern (so es denn möglich ist), b) das System wie auch immer einer Stammelf zu verinnerlichen.

400

Sonntag, 25.09.2016, 20:15

Hesl's Abstöße sind immer noch unterirdisch, immer auf den gleichen Punkt.


Sei mir nicht böse, aber kannst Du da auch mal ein paar Beispiele nennen?

Das klingt bei Dir immer so, als wenn Hesl sie übers Stadiondach hauen würde. Ich sehe seine Abschläge eigentlich immer so, dass sie irgendwo landen, wo eben schon unsere Spieler sehen, von daher versteht ich deine ständige "Abschlag-Hesl-Kritik" irgendwie nicht so richtig;-)
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht