Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

321

Mittwoch, 14.09.2016, 17:58

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Alles nur eine Frage der Zeit, nicht bis das System greift u. die Spieler endlich Rehmschen-Fussball können, sondern bis der Spuk ein Ende hat oder ein Wunder geschieht.

Wie sollen die Spieler das System verstehen das augenscheinlich keines ist?
Für mich waren alle Spiele miserabel und völlig planlos, richtig übel und einfach nur stinkenlangweilig.
Einzig das 4:4 war wenigistens unterhaltsam :D
Ich dachte die schlechten Spiele letzte Saison wären kaum zu überbieten, wieder was dazu gelernt.
Der Trainer muß begreifen das der DSC keine Spielwiese oder Versuchsobjekt ist. Von Anfang an war ich misstrausch wegen den Sprüchen das mehr Pressing/Offensive usw. gespielt wird ...blabla bla.
Ohne jetzt jede Position bewerten zu wollen, denke ich das unser Mittelfeld das grösste Problem ist,
Holota u. Prietl sind überhaupt nicht "drin". Nach vorne fast nichts und hinten werden die IVs alleine gelassen. Das kann Dick mindestens genau so gut. Wenn er schon als RV aussortiert wurde, würde ich ihn auf der 6 testen, schlimmer kann es nicht werden.

Ich würde mich sehr gerne täuschen, denke aber das die Blauen ganz üblen Seiten entgegen gehen, sollte man so weiter wurschteln.

Beiträge: 7 041

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

322

Donnerstag, 15.09.2016, 09:46

Ich finde immer wieder interessant, dass man nun offensiver und attraktiver spielen will, aber gerade die Offensive Null verstärkt oder verändert hat. Da wurde ein Nachwuchsstürmer geholt und jetzt, nachdem man mit Rodriguez einen der wenigen Techniker abgeschoben hat, kam mit Mak ein Konterspieler.

Eigentlich wurde der Kader für Pressing und schnelle Ballstafetten gar nicht genug umgebaut. Prietl kann das sicherlich als Achter spielen, aber die Mitspieler wissen mit dem Ball doch kaum was anzufangen. Außer Nöthe ist da kaum ein Spieler dabei, der auf engem Raum auch mal etwas schneller kombinieren kann. Klos verschleppt das Spiel, Ulm ist nicht in der Startelf, Görlitz bringt seine Technik nicht gewinnbringend auf den Boden und der Rest ist eher nicht in die Kathegorie "Ballzauberer" einzuordnen.

Rehm MUSS zurück zur Meier'schen defensiven Grundordnung, egal ob im 4-4-2 oder 4-2-3-1 und darauf muss er ein schnelles Umschaltspiel und sitiationsbedingtes Pressing in kleinen Schritten aufsetzen. So kann er die Mannschaft langsam weiter entwickeln. Alles andere geht in die Hose!



Schöner Beitrag. Den unterschreibe ich hiermit.

Es ist nicht alles schlecht, aber es müssen dringend die richtigen Schlüsse daraus gezogen werden.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 1 504

Dabei seit: 3.08.2003

Wohnort: 5te Karton

Beruf: Landesdiener i. R.

  • Nachricht senden

323

Donnerstag, 15.09.2016, 15:01

Ich finde immer wieder interessant, dass man nun offensiver und attraktiver spielen will, aber gerade die Offensive Null verstärkt oder verändert hat. Da wurde ein Nachwuchsstürmer geholt und jetzt, nachdem man mit Rodriguez einen der wenigen Techniker abgeschoben hat, kam mit Mak ein Konterspieler.

Eigentlich wurde der Kader für Pressing und schnelle Ballstafetten gar nicht genug umgebaut. Prietl kann das sicherlich als Achter spielen, aber die Mitspieler wissen mit dem Ball doch kaum was anzufangen. Außer Nöthe ist da kaum ein Spieler dabei, der auf engem Raum auch mal etwas schneller kombinieren kann. Klos verschleppt das Spiel, Ulm ist nicht in der Startelf, Görlitz bringt seine Technik nicht gewinnbringend auf den Boden und der Rest ist eher nicht in die Kathegorie "Ballzauberer" einzuordnen.

Rehm MUSS zurück zur Meier'schen defensiven Grundordnung, egal ob im 4-4-2 oder 4-2-3-1 und darauf muss er ein schnelles Umschaltspiel und sitiationsbedingtes Pressing in kleinen Schritten aufsetzen. So kann er die Mannschaft langsam weiter entwickeln. Alles andere geht in die Hose!



Schöner Beitrag. Den unterschreibe ich hiermit.

Es ist nicht alles schlecht, aber es müssen dringend die richtigen Schlüsse daraus gezogen werden.



So sehe ich es auch, nur ich finde der Trainer hätte schon längst reagieren müßen. Angefangen bei dem Köln Spiel in der Vorbereitung bis zu den Meisterschaftsspielen inkl. Pokal, sah man von Spiel zu Spiel die Defizite, aber 0 Reaktion vom Trainer. Auch keinerlei Äußerung sich und sein System ein mal zu hinterfragen. Das sah und sieht alles sehr hilflos aus. Jetzt plötzlich mit einem Plan um die Ecke zu kommen ist schon abenteuerlich. Einen solchen sollte er jederzeit, abgestimmt auf den jeweiligen Gegner, parat haben.

Für mich passt es leider nicht und daher bin ich für eine rechtzeitige Trennung da man sonst schnell den Anschluß verlieren wird. Hatte mich nach R.R. Aussagen im Vorfeld sehr auf diese Saison gefreut. Aber die Art der Umsetzung seiner Ideen sind eine Katastrophe und ich sehe keine Chance auf Besserung. :thumbdown:

324

Donnerstag, 15.09.2016, 16:03

Was für ein Schwachsinn...mein Gott, wir haben jetzt den fünften Spieltag vor der Brust. Wenn sich bis zum 10. Spieltag nichts verbessert hat, gut, dann muss man sicherlich die Reißleine ziehen. Aber doch noch nicht jetzt. Dass es Zeit brauchen würde, war klar. Gute Ansätze gab es ja bereits. Mit einem Hesl und einem Schiedsrichter in Normalform hätten wir jetzt 2 Punkte mehr und alles wäre in der Reihe.

Beiträge: 4 793

Dabei seit: 7.06.2009

Wohnort: Franken

Beruf: Giftmischer

  • Nachricht senden

325

Donnerstag, 15.09.2016, 16:04

Wenn wir uns wieder zum Gespött machen wollen können wir den Trainer gleich rausschmeißen. Welcher Trainer heuert denn hier dann noch an ? Wenn es die nächsten 3 Spiele so weitergeht wird eh reagiert. Also lasst ihn doch erstmal auf Fehler reagieren, wenns dann kein turn around gibt greifen die Mechanismen...Und überhaupt, wer wäre denn verfügbar, bezahlbar und könnte gleich helfen...Bitte nicht antworten :D
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

326

Donnerstag, 15.09.2016, 16:12

Was für ein Schwachsinn...mein Gott, wir haben jetzt den fünften Spieltag vor der Brust. Wenn sich bis zum 10. Spieltag nichts verbessert hat, gut, dann muss man sicherlich die Reißleine ziehen. Aber doch noch nicht jetzt. Dass es Zeit brauchen würde, war klar. Gute Ansätze gab es ja bereits. Mit einem Hesl und einem Schiedsrichter in Normalform hätten wir jetzt 2 Punkte mehr und alles wäre in der Reihe.

Schau Dir den Avatar vom Stoppa an und mutmaße in Zusammenhang mit seinen bisherigen Beiträgen, was da für eine Grundhaltung dahinter stecken könnte. Erspart vielleicht etwas die Aufregung..
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 593

Dabei seit: 13.12.2009

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Nachricht senden

327

Sonntag, 18.09.2016, 16:55

Die Mannschaft war heute gut eingestellt, an den Gegentoren kann er auch nichts machen.
Wenn Börner wieder fit ist würde ich mit Behrend Börner und Cacutalua spielen und einen Aussenverteidiger raus nehmen( Schuppan)

328

Sonntag, 18.09.2016, 17:22

Und dann mit Dreierkette? Hm, gefährlich in meinen Augen. Ggf. Behrendt wieder ins DM neben Prietl vorziehen.

Taktisch war das heute in HZ 1 großes Kino, in der 2. HZ fehlten leider die Körner oder die Konzentration. Hoffe mal, dass da nicht in der Vorbereitung geschlampt wurde.

Was man hinterfragen muss, ist der Wechsel Mak. Sieht Rehm ihn schon weiter oder war der zu nervös? Da wäre mir die Variante Görlitz lieber gewesen. Dann hätte man Hornig positionsgetreuer zentral tauschen können.

Er sagt, es war keine gefühlte Niederlage, die Meinung wird er exklusiv haben. Gerade mental ist er jetzt gefragt, die nächsten 2 Spiele muss nen Sieg her.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 12 092

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

329

Sonntag, 18.09.2016, 18:27

Und dann mit Dreierkette? Hm, gefährlich in meinen Augen. Ggf. Behrendt wieder ins DM neben Prietl vorziehen.

Taktisch war das heute in HZ 1 großes Kino, in der 2. HZ fehlten leider die Körner oder die Konzentration. Hoffe mal, dass da nicht in der Vorbereitung geschlampt wurde.

Was man hinterfragen muss, ist der Wechsel Mak. Sieht Rehm ihn schon weiter oder war der zu nervös? Da wäre mir die Variante Görlitz lieber gewesen. Dann hätte man Hornig positionsgetreuer zentral tauschen können.

Er sagt, es war keine gefühlte Niederlage, die Meinung wird er exklusiv haben. Gerade mental ist er jetzt gefragt, die nächsten 2 Spiele muss nen Sieg her.
Was mich etwas erschreckt hat ist, dass ein Spieler wie Voglsammer offenbar nach 60 Minuten komplett platt sind. Auch wenn er viel gelaufen ist, das ist schon krass.

Taktisch war die erste Hälfte sensationell gut und die zweite war durchschnittlich. Der letzte Wechsel war für mich ein Fehler des Trainers.

Alles in allem: Wenn die erste Hälfte der Maßstab ist, dann ist der Weg richtig. Aber dann MUSS man das auch 90 Minuten spielen können und nicht nach 45 Minuten "keine Körner mehr haben".
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 593

Dabei seit: 13.12.2009

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Nachricht senden

330

Sonntag, 18.09.2016, 19:02

Nein mit Viererkette und Schuppan draußen lassen
Und dann mit Dreierkette? Hm, gefährlich in meinen Augen. Ggf. Behrendt wieder ins DM neben Prietl vorziehen.

Taktisch war das heute in HZ 1 großes Kino, in der 2. HZ fehlten leider die Körner oder die Konzentration. Hoffe mal, dass da nicht in der Vorbereitung geschlampt wurde.

Was man hinterfragen muss, ist der Wechsel Mak. Sieht Rehm ihn schon weiter oder war der zu nervös? Da wäre mir die Variante Görlitz lieber gewesen. Dann hätte man Hornig positionsgetreuer zentral tauschen können.

Er sagt, es war keine gefühlte Niederlage, die Meinung wird er exklusiv haben. Gerade mental ist er jetzt gefragt, die nächsten 2 Spiele muss nen Sieg her.

331

Sonntag, 18.09.2016, 19:09

Würde Schuppan aber nicht unterschätzen in Hinsicht auf den offensiven Aspekt der linken Seite. Die Flanke zum 2:0 war Heute schon richtig stark. Hinzu kommen noch 2 Tore.
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Beiträge: 593

Dabei seit: 13.12.2009

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Nachricht senden

332

Sonntag, 18.09.2016, 19:47

Ja aber Cacutalua hat man heute gesehen kann mit der Kugel richtig gut umgehen!!!

Beiträge: 9 899

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

333

Sonntag, 18.09.2016, 20:01

Zitat

Und dann mit Dreierkette? Hm, gefährlich in meinen Augen. Ggf. Behrendt wieder ins DM neben Prietl vorziehen.

Taktisch war das heute in HZ 1 großes Kino, in der 2. HZ fehlten leider die Körner oder die Konzentration. Hoffe mal, dass da nicht in der Vorbereitung geschlampt wurde.

Was man hinterfragen muss, ist der Wechsel Mak. Sieht Rehm ihn schon weiter oder war der zu nervös? Da wäre mir die Variante Görlitz lieber gewesen. Dann hätte man Hornig positionsgetreuer zentral tauschen können.

Er sagt, es war keine gefühlte Niederlage, die Meinung wird er exklusiv haben. Gerade mental ist er jetzt gefragt, die nächsten 2 Spiele muss nen Sieg her.


Ich sage, dass es keine gefühlte Niederlage war. Wir haben das Spiel gemacht und bestimmt und wir haben durch individuelle Schnitzer verloren. Unser Trainer hat seine Truppe richtig gut eingestellt und gegen einen Titelaspiranten alles in allem eine gute Leistung gezeigt.
Bei den Gegentoren nach Standards muss man, meiner Ansicht nach, auch mal die Spieler in die Pflicht nehmen und nicht alles auf dem Coach abladen. Diese Fehler bei den Gegentoren waren definitiv vermeidbar, wenn Schuppan und Co. cleverer reagieren.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

334

Sonntag, 18.09.2016, 22:19

Seit dem heutigen Spiel bin ich unbesorgt: das kann was werden. Bei den Gegentoren war viel Pech dabei, die erste HZ war großartig. Jetzt kommen auch die Punkte.
Italien- wir kommen!

Beiträge: 2 821

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

335

Sonntag, 18.09.2016, 22:27

Was mich etwas erschreckt hat ist, dass ein Spieler wie Voglsammer offenbar nach 60 Minuten komplett platt sind. Auch wenn er viel gelaufen ist, das ist schon krass.
RR hat auf der PK gesagt, dass Vogl angeschlagen war.

Beiträge: 12 092

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

336

Sonntag, 18.09.2016, 22:29

Was mich etwas erschreckt hat ist, dass ein Spieler wie Voglsammer offenbar nach 60 Minuten komplett platt sind. Auch wenn er viel gelaufen ist, das ist schon krass.
RR hat auf der PK gesagt, dass Vogl angeschlagen war.
Das erklärt es. Das andere hätte mich auch nachdenklich gemacht.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

337

Donnerstag, 22.09.2016, 09:08

Vergleicht man mal die Ergebnisse von Rehm mit den entsprechenden Spielen der Vorsaison, dann sieht man:
Wir schießen gar nicht so sehr viel mehr Tore, wir bekommen mehr Gegentore und holen deutlich weniger Punkte. Immerhin entsprach die Ausbeute der beiden letzten Spiele der Vorsaison, wenn man das Spiel gegen H96 mit dem Heimspiel gegen den SCP vergleicht (jeweils schlechtester BL Absteiger), und Aue mit dem MSV (2. Aufsteiger in BL).
Bei Würzburg ist das ganze vergleichen am Ende, weil es einen dritten Aufsteiger vor einem Jahr nicht gab.

1. DSC-KSC 0:0 (1:0)
2.1860-DSC 0:1 (2:2)
3.DSC-Union 4:4 (2:0)
4.SP-DSC 2:1 (0:0)
5.DSC-H96 3:3 (1:1)
6.Aue-DSC 1:1 (2:2)
7.DSC-FCN (0:4)
8.FCK-DSC (0:2)

In den ersten vier Spielen haben wir mit 5:7 Toren nur 2 Punkte geholt, gegenüber 5:2 Toren und 8 Punkten in der Vorsaison.
Derzeit sieht die Bilanz so aus: 9:11 Tore und 4 Punkte gegenüber 8:3 Toren und 10 Punkten vor einem Jahr.
Vergleicht man nicht die Spiele, sondern die Punkte nach dem 6. Spieltag, dann war es vor einem Jahr mit 4:5 Toren und 7 Punkten etwas besser. Man sieht aber auch, dass auch der Start unter Meier nicht sonderlich glatt war. Ein blödes Gegentor gegen H96 weniger und wir wären fast gleichauf.
Italien- wir kommen!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »siese« (22.09.2016, 11:19)


Beiträge: 7 041

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

338

Donnerstag, 22.09.2016, 09:38

Ich glaube das entspricht vor allem dem berühmten Milchmännchen. ;)
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

339

Freitag, 23.09.2016, 12:09

In der Frankfurter Rundschau war heute ein Kommentar zur Lage auf Schalke. Die Startschwierigkeiten werden in Verbindung gebracht mit Trainerwechsel und Stilwechsel.

Die Kette S04-FCA-SVD könnte unmittelbar durch DSC ergänzt werden.

Man sieht, auch woanders brauchen neue Trainer Zeit. Und sie bekommen sie! Und das ist gut so!

http://www.fr-online.de/sport/kommentar-…4,34795386.html

340

Freitag, 23.09.2016, 12:26

Ganz bewusst hier, da ich den Rehm raus-Thread für völlig unangebracht halte und daher auch die Diskussion dort über ihn.

Der Verein hat sich nach dem Meier-Abgang ganz bewusst für einen Trainer entschieden, der einen anderen Fußball spielen lassen will.
Dass diese Umstellung Zeit und Geduld benötigt, nicht innerhalb von ein paar Wochen oder ein paar wenigen Monaten abgeschlossen sein würde, darüber dürfte man sich im Klaren gewesen sein. Somit auch darüber, dass es gerade in der Anfangsphase, in der wir uns immer noch befinden, etwas holprig werden könnte. Sich gute und schlechte Spiele schnell mal abwechseln können.
All das wird man sicher einkalkuliert haben.
Von daher wird man intern den Trainer auch sicher nicht in Frage stellen, oder gar Fristen oder "Endspiele" ausrufen. Auch wenn hier ein paar Leute Spaß daran haben, dies wiederholt zu tun.
Ich würde diese aktuelle Diskussion ja noch verstehen, wenn wir eine richtig Pleite-Serie hingelegt hätten oder spielerisch überhaupt keine Ansätze zu erkennen wären. Aber so?
Sicher haben wir uns alle bis zum jetzigen Zeitpunkt etwas mehr versprochen oder erhofft. Unsere Bilanz ist bislang nicht so toll, aber einen Grund zur Panik oder gar die Entlassung Rehms zu fordern, gibt es überhaupt nicht.
Einige scheinen vergessen zu haben, dass der Fußball unter Rehms Vorgänger oftmals auch nicht ansehnlicher oder besser war. So könnte man das Aue-Spiel in die letzte Saison hinein kopieren, es würde nicht mal auffallen.
Ebenso scheinen sie vergessen sie haben, dass Rehm nicht die Möglichkeit hatte, sich seinen Wunsch-Kader zusammenzustellen. Er muss die Umstellung mit dem Spieler-Material vollziehen, welches er vorgefunden hat.
Und trotz alledem werden an Rehm höhere Ansprüche gestellt, als an seinen Vorgänger. Für mich völlig unverständlich.
Ich denke, dass die aktuelle Situation von den Verantwortlichen weitaus objektiver eingeschätzt wird und hoffe nur, dass sie sich von der Stimmungsmache einer kleinen Minderheit auch in den nächsten Wochen nicht beeindrucken lassen wird. Zumal es überhaupt keine Garantie gibt, dass es ein anderer Trainer besser machen würde.
Ich denke doch mal, dass die große Mehrheit der Arminia-Fans den Wechsel zu einem anderen Fußball begrüßt. Dann sollte man aber auch die notwendige Geduld mitbringen. Wer jetzt die Entlassung des Trainers fordert, der hat sie ganz sicher nicht.