Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 10 056

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

221

Sonntag, 11.09.2016, 09:33

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Was wir mit dem 442 gerade erleben ist doch genau der Schwachpunkt dieses Systems. Eigener Ballverlust in des Gegners Hälfte und damit große Lücken zum Kontern für den Gegner. Die eigene Abwehr schwimmt, weil wir nicht kompakt genug stehen. Also entweder Rehm bekommt es hin, diese Lücken zu schließen oder er muss defensiver agieren lassen und mehr auf eigene Konter setzten. Wir haben letzte Saison nur 3 Auswärtsspiele verloren. Jetzt sind es schon zwei. Da müssen einfach die Alarmglocken schrillen.
Das Rehm verschiedene Spieler testet, ist legitim, aber warum der unnötige Wechsel von Schütz und Görlitz?
Ich glaube die fehlende (Trainer) Erfahrung von Rehm in der 2. Liga spielt kaum eine Rolle. Platt gesagt ist der Ball in der 3.Liga genau so rund wie in der 2. Liga.
Auf der PK sprach Rehm von den fehlenden Basics. Das lässt einen schon aufhorchen, denn schließlich trainieren alle schon seit Juli.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

222

Sonntag, 11.09.2016, 10:07

Rehm sagt in den lokalmedien, dass es an den Basics gefehlt habe...beruhigende Aussage...

Damit werden wir heute auf jeden Fall auf mindestens Platz 16 abrutschen ...
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

223

Sonntag, 11.09.2016, 10:14

Und schließlich trainiert Rehm seine Spieler, also warum fehlt da etwas? Ob Schütz oder Görlitz scheint mir in diesem Spiel nicht so entscheidend gewesen zu sein, zumindest was ich am PC gesehen habe. Vielleicht hätte Schütz mit seiner Ruhe und Übersicht ein wenig die Hektik gedämpft.

Entscheidend, und das haben ja auch schon einige geschrieben, waren die großen Löcher im Mittelfeld beim Angriff des Gegners und offensiv die Ideenlosigkeit. Wir haben nun zwei neue Sechser, besser sind diese aber derzeit noch! nicht.

Bis die Neuen richtig hier und in der deuten Liga angekommen sind muß der Trainer sein System den Gegebenheiten anpassen. Vielleicht so:


Möglicherweise noch Ulm oder Junglas für Holota oder Prietl, je nach Leistung. Auch vorn könnten Nöthe oder Putaro zum Einsatz kommen, wenn Mak noch nicht soweit ist oder Hemlein mal schwächelt.

Wichtig wäre mir halt das Mittelfeld kompakter aber auch kreativer zu bekommen.
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 276

Dabei seit: 21.02.2014

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Armine

  • Nachricht senden

224

Sonntag, 11.09.2016, 10:45


Rehm sagt in den lokalmedien, dass es an den Basics gefehlt habe...beruhigende Aussage...

Hmm.. immerhin hat der Quatschkopp schonmal "Basics" entdeckt, ich nämlich nicht. Nicht Offensiv und besonders nicht Defensiv.. das was uns mal Auszeichnete ist total im Arsch und das andere funktioniert noch weniger. Und dann wundert man sich manchmal noch das die Zuschauerzahlen nicht steigen...

Da kann man auch mal wieder Mister-Beförderung gratulieren für den Salat den er mal wieder eingebrockt hat. Nur das es dieses mal keinen Meier gibt der mit Grundsolidem Zerstörungs Fußball immerhin etwas aus dem Technisch schwachem Team holt und die Klasse hält. Man hab ich nen Hals... Danke für all die dämlichen PR Versprechen @Arabi & Rehm! :cursing:
Stadion Alm: "Die Anfield Road Ostwestfalens"
Man muss nicht verrückt sein um Fan dieses Vereins zu sein. Aber es hilft ungemein!

225

Sonntag, 11.09.2016, 10:47

Zumindest scheinen auch die optimistischsten Schönredner verstummt. Besorgniserregend, oder?

Da er scheinbar nicht gewillt ist, von seinem für diese Mannschaft unpassenden System abzuweichen, schließe ich mich Richies Meinung an: Rehm ist nicht der richtige Trainer für uns!

226

Sonntag, 11.09.2016, 11:01

Eine Trainerdiskussion halte ich für verfrüht!

Der Stilwechsel war offenbar von der sportlichen Leitung gewünscht, und er braucht seine Zeit.

Gestern hätte es genau so gut 1:1 ausgehen können. In Halbzeit 2 auf die jungen Staude und Putaro zu setzen, war vielleicht etwas kühn, aber wenn Staude getroffen hätte, hätten wir alle den mutigen Trainer bejubelt.

Gebt dem ganzen Projekt doch noch mindestens 6 Spieltage mehr seine Zeit! Bin zuversichtlich. Und Fabian Klos wird sich hoffentlich auch bald fangen.

227

Sonntag, 11.09.2016, 11:07

Ich kann noch nicht feststellen das Rehm nicht der richtige Trainer von Arminia ist. Er versucht vieles von dem umzusetzen was auch hier letzte Saison gefordert wurde. Nun wird es sich weisen, ob er auch mit Gegenwind und Negativerlebnisen umgehen kann und daraus sinnvolle Maßnahmen entwickelt.

Warum man so schnell endgültige Urteile über neue Leute fällen mag, verstehe ich sowieso nicht. Muß ich aber auch nicht, da hat halt jeder seine eigenen Ansichten. Und schließlich wollen wir ja auch alle das Gleiche, Erfolg für den DSC. :arminia:
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 2 621

Dabei seit: 19.03.2007

Wohnort: OWL (zurück aus Kiel)

  • Nachricht senden

228

Sonntag, 11.09.2016, 11:17

Ändert er nicht seine Einstellung und sein System ist er in 3 Spielen Geschichte, so läuft das Geschäft. Gestern das war ja nun mal gar nix! So steigt man ab.

Langsam erinner seine Taktik an das unsägliche Merkelsche "wir schaffen das" welches auch grandios in die Hose gegangen ist! Manchmal hilt einlenke oder ne Kurskorrektur ganz wunderbar.
Momentan sieht man eine Arminia wie unter Dauerklatscher MvA oder Gerstner


Wenn wir nach sieben Spieltage 2 Punkte haben und mit Abstand Letzter sind....dann wird es auch Zeit. Das, was momentan geboten wird, sieht mehr nach hilflosem Ausprobieren denn nach Systemfussball aus. Da scheint jemand mit der 2. Liga aber mächtig überfordert zu sein. Die Spieler haben es letztes Jahr noch geschafft mitzuhalten, aktuell ist das alles mal gar nix.
Zitat Anleihe 2006:
Dabei legt der Club großen Wert darauf, dass das aus der Fananleihe erwirtschaftete Kapital mit Umsicht verwendet wird und tatsächlich der Zukunft des Vereins zugute kommt.

Wanted wegen Anlagebetrugs !

ROLAND KENTSCH (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006)
REINHARD SAFTIG (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006) sowie diverse Komplizen aus Vorstand und AR

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

229

Sonntag, 11.09.2016, 11:20

Schon erstaunlich, in welcher Rekordgeschwindigkeit sich hier der Wind schon gegen Rehm gedreht hat. Das gilt selbst für die, die sonst eher geduldig sind. Was mich betrifft, so habe ich seit dem Spiel bei 1860 keine Sekunde mehr an Arminia verschwendet. Für dieses erbärmliche Gekicke ist mir meine Lebenszeit zu schade und das Wetter zu gut. Bevor ich mir die Trümmertruppe wieder antue muss schon eine Menge passieren.

Beiträge: 12 118

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

230

Sonntag, 11.09.2016, 11:38

Schon erstaunlich, in welcher Rekordgeschwindigkeit sich hier der Wind schon gegen Rehm gedreht hat. Das gilt selbst für die, die sonst eher geduldig sind. Was mich betrifft, so habe ich seit dem Spiel bei 1860 keine Sekunde mehr an Arminia verschwendet. Für dieses erbärmliche Gekicke ist mir meine Lebenszeit zu schade und das Wetter zu gut. Bevor ich mir die Trümmertruppe wieder antue muss schon eine Menge passieren.
Ich bin im Normalfall immer für Kontinuität. Aber im Augenblick sehe ich eine ähnliche Situation, wie damals unter von Aahlen. Da stimmt ja nicht mal der Einsatzwillen! Unabhängig von System und Taktik, wenn ich keine Zweikämpfe gewinne, schon weil ich gar nicht in die Zweikämpfe komme, ob der mangelnden Laufbereitschaft, dann sind das tatsächlich Basics. Aber für die ist der Trainer verantwortlich! Unter Meier haben wir auch schlechte Spiele gesehen, aber wir waren gestern hinten offen wie ein Scheunentor. Wir können mal froh sein, dass es gestern nicht zur Halbzeit 3:0 oder 4:0 stand.

Wir hatten gestern eine einzige Chance aus dem Spiel heraus in 90 Minuten! Kein Flügelspiel, kein Spiel durchs Zentrum, kein Pressing. Die Abwehr steht 20 m vor dem eigenen 16er, aber zwischen den Verteidigern sind jeweils 7m Platz. So kann man nicht auftreten. Ohne Schuppans neu entdeckte Freistoßkünste, wäre das gestern sang und klanglos zu Null verloren gegangen.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

231

Sonntag, 11.09.2016, 11:42

Genau! System ist Schrott, die Spieler kommen damit nicht klar. Und der stellt sich doch wahrhaftig vor die Presse und spricht den Spielern die Basics ab.
So geht dad nicht. Sorry, aber sein System ist nicht das Grundgesetz. Er hat Spieler zur Verfügung die in den letzten Jahren stets alles gegeben haben. Dauert nicht mehr lange und verliert auch den Rückhalt im Team.
Bisschen Selbstherrlich der Gute. Mann muss doch einfach mal Schnallen, dass unsere Spieler für ein konsequentes Pressing einfach viel zu lahm sind.

REHM... Sie sind zu lahm!!!!!!!!!!

Und das sind keine Basics, das ist leider Veranlagung!..
Sollten die Neuen, offensichtlich bewusst schnelleren Spieler (Putaro, Mak und Cacutalua) nicht möglichst bald einschlagen müssen wir den Trainer schnellstmöglich tauschen.

232

Sonntag, 11.09.2016, 11:42

Ändert er nicht seine Einstellung und sein System ist er in 3 Spielen Geschichte, so läuft das Geschäft. Gestern das war ja nun mal gar nix! So steigt man ab.

Langsam erinner seine Taktik an das unsägliche Merkelsche "wir schaffen das" welches auch grandios in die Hose gegangen ist! Manchmal hilt einlenke oder ne Kurskorrektur ganz wunderbar.
Momentan sieht man eine Arminia wie unter Dauerklatscher MvA oder Gerstner


...und selbst in so einem Thread schaffst Du es Deine abartig, knochenkonservative Weltsicht reinzudängeln, wie Du es schon oft gezeigt hast in Deinen maladen Beiträgen. Was hat den Merkel's Politik mit Rehm zu tun???

Ich hab es schon mal gesagt und dabei bleib ich: ...einmal zu oft was an den Ballon bekommen.

Kerl, kerl, kerl!

Beiträge: 10 056

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

233

Sonntag, 11.09.2016, 11:56

Zitat

Zumindest scheinen auch die optimistischsten Schönredner verstummt. Besorgniserregend, oder?

Da er scheinbar nicht gewillt ist, von seinem für diese Mannschaft unpassenden System abzuweichen, schließe ich mich Richies Meinung an: Rehm ist nicht der richtige Trainer für uns!


Dieser Meinung muss ich ausdrücklich widersprechen. Und das sage ich schon deshalb, weil mich 61 Jahre Lebens- und Arminiaerfahrung gelehrt haben, dass eine seriöse Prognose nicht möglich ist. Allenfalls ein Gefühl. Jedenfalls nicht nach vier von vierunddreißig Spieltagen. Erst wurde ständig das Meiersche System bis auf die Grasnarbe schlecht gemacht und nun versucht Arminia sich mit einem neuen, moderen Trainer und einem attraktiven Spiel für die Zukunft aufzustellen, da wird der neue Trainer nach 360 Minuten als der " Falsche" abqualifiziert. Ich bin diese ständigen Trainerwechsel so was von leid. Meistens kosten sie viel, viel Geld und bringen nix. Ich war immer ein Unterstützer des Meierschen Systems, aber man muss Rehm jetzt einfach Zeit geben. Vorschnelle Urteile und Schnellschüsse bringen selten was.
Wenn man sich mal die Konkurrenz in der 2.Liga anschaut wie die Mannschaften spielen, die einen neuen Trainer haben, ist es schon auffällig, dass es dort auch richtig rumpelt: z. B. KSC, Nürnberg, Lautern, Sandhausen.

Natürlich muss Rehm es in den nächsten 6 Spielen hinkriegen und sich bewegen, denn sonst endet er wie Zorniger. Bis dahin werde ich jedenfalls die Füße stillhalten und auf eine positive Entwicklung hoffen.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 934

Dabei seit: 14.05.2009

Wohnort: Schloß Holte

  • Nachricht senden

234

Sonntag, 11.09.2016, 11:56

@ Lemmy: ich versteh das jetzt nicht ganz.

Mit Merkel hat er Recht (gehört aber nicht unbedingt hier hin) und seit Gestern bin ich was den DSC betrifft auch nicht mehr so optimistisch wie noch vor Wochen....

Da war mir Meier Langweilfussball lieber, weil ich da sehr sicher war, dass die Blauen einen Punkt mitnehmen.
Mailand oder Madrid? Hauptsache Italien... Zitat Andy Möller

Presse: Herr Scholl, was würden Sie in Ihrem nächsten Leben werden wollen?
Mehmet Scholl: Spielerfrau !!

Beiträge: 1 506

Dabei seit: 3.08.2003

Wohnort: 5te Karton

Beruf: Landesdiener i. R.

  • Nachricht senden

235

Sonntag, 11.09.2016, 11:59

Ohne Schuppans neu entdeckte Freistoßkünste, wäre das gestern sang und klanglos zu Null verloren gegangen.


Und ohne den Schiedsrichter und seine Assis auch mit mehr als nur 2 Gegentoren. R.R. kommt hier nach Bielefeld und findet einen Status Quo vor. Anstatt sich nach den Gegebenheiten zu richten, und die Mannschaft nach ihren Fähigkeiten auszurichten, zerschlägt er alles was einigermaßen funktionierte.
Wäre er bei einem Spitzenklub mit dementsprechenden Spitzenspielern gelandet wäre seine Vorgehensweise ja noch zu akzeptieren. da können halt Spieler völlig positionsfremd eingesetzt werden weil sie die Qualität haben. Aber doch nicht bei Arminia.
Auch ich habe bereits geschrieben das ich überhaupt kein System erkennen kann. Keine Ahnung warum hier immer Zeit wegen diesem Systemwechsel gefordert wird. Hat der Trainer nicht die Vorbereitungswochen inkl. Trainingslager gehabt? Haben wir gestern das Saisoneröffnungsspiel gesehen, oder das 4te Meisterschaftsspiel inkl. 1 Pokalspiel (das gegen einen Viertligisten mit viel Glück trotz Überzahl gewonnen wurde)? Hatte er nicht vor diesem Spiel gestern eine spielfreie Zeit wegen einem Länderspiel? Was hat er der Mannschaft in dieser zeit vermittelt ? Auf dem Platz ist nichts, aber auch gar nichts zu sehen. Da herrscht völliges Chaos. So kann und darf es nicht weitergehen.

So lange er nicht bereit ist zu akzeptieren das er sich nach den gebotenen Möglichkeiten ausrichten muß ist er der falsche. Der Wandel in seinem Sinne kann nur in ganz kleinen Schritten erfolgen.

Ich hoffe man wartet nicht zu lange seitens der Verantwortlichen.

Beiträge: 1 506

Dabei seit: 3.08.2003

Wohnort: 5te Karton

Beruf: Landesdiener i. R.

  • Nachricht senden

236

Sonntag, 11.09.2016, 12:01

Oh, da habe ich wohl beim Zitieren einen Bock geschossen. Sorry Richie.

Ohne den Schiedsrichter und seine Assis auch mit mehr als nur 2 Gegentoren. R.R. kommt hier nach Bielefeld und findet einen Status Quo vor. Anstatt sich nach den Gegebenheiten zu richten, und die Mannschaft nach ihren Fähigkeiten auszurichten, zerschlägt er alles was einigermaßen funktionierte.
Wäre er bei einem Spitzenklub mit dementsprechenden Spitzenspielern gelandet wäre seine Vorgehensweise ja noch zu akzeptieren. da können halt Spieler völlig positionsfremd eingesetzt werden weil sie die Qualität haben. Aber doch nicht bei Arminia.
Auch ich habe bereits geschrieben das ich überhaupt kein System erkennen kann. Keine Ahnung warum hier immer Zeit wegen diesem Systemwechsel gefordert wird. Hat der Trainer nicht die Vorbereitungswochen inkl. Trainingslager gehabt? Haben wir gestern das Saisoneröffnungsspiel gesehen, oder das 4te Meisterschaftsspiel inkl. 1 Pokalspiel (das gegen einen Viertligisten mit viel Glück trotz Überzahl gewonnen wurde)? Hatte er nicht vor diesem Spiel gestern eine spielfreie Zeit wegen einem Länderspiel? Was hat er der Mannschaft in dieser zeit vermittelt ? Auf dem Platz ist nichts, aber auch gar nichts zu sehen. Da herrscht völliges Chaos. So kann und darf es nicht weitergehen.

So lange er nicht bereit ist zu akzeptieren das er sich nach den gebotenen Möglichkeiten ausrichten muß ist er der falsche. Der Wandel in seinem Sinne kann nur in ganz kleinen Schritten erfolgen.

Ich hoffe man wartet nicht zu lange seitens der Verantwortlichen.

Beiträge: 2 828

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

237

Sonntag, 11.09.2016, 12:23

Unabhängig von System und Taktik, wenn ich keine Zweikämpfe gewinne, schon weil ich gar nicht in die Zweikämpfe komme, ob der mangelnden Laufbereitschaft, dann sind das tatsächlich Basics.
Das mit den gefühlten Wahrheiten ist ja aktuell auch so eine Sache:

http://www.skygo.sky.de/sport/datencente…ection/164.html

(In dem Link unsere Partie auswählen, wir haben 52% der Zweikämpfe gewonnen)


Ich gehöre nach wie vor zu denen die Kontinuität und Ruhe fordern. Das hier die Altbekannten aus den Löchern kommen und ein paar kantige Sätze raushauen, die die Diskussion kein Stück nach vorne bringen ist ja nichts neues. Diesen pauschalen schwarz-weiß Äußerungen werde ich nicht verfallen, schon als NM kritisiert wurde haben sie sich als falsch erwiesen.

Auch ich kann die Entwicklung nicht hervorsehen. Aber so schwarz wie die Situation gemalt wird, ist sie nicht. Wie auch unter NM sind die Spiele knapp gestaltet. Also sind es am Ende eben gewisse Stellschrauben an denen gearbeitet werden muss, um den Hebel auf Sieg zu stellen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »marcopolo« (11.09.2016, 12:29)


Beiträge: 2 828

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

238

Sonntag, 11.09.2016, 12:26

Hatte er nicht vor diesem Spiel gestern eine spielfreie Zeit wegen einem Länderspiel? Was hat er der Mannschaft in dieser zeit vermittelt ? Auf dem Platz ist nichts, aber auch gar nichts zu sehen.
Genau dieses Satz gab es letzte Saison auch, als NM angekündigt hat man wolle sich offensiv verbessern. Bitte aus der Vergangenheit lernen und nicht immer nach kürzester Zeit die ultima ratio der Entlassung fordern.

Beiträge: 12 118

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

239

Sonntag, 11.09.2016, 12:44

Unabhängig von System und Taktik, wenn ich keine Zweikämpfe gewinne, schon weil ich gar nicht in die Zweikämpfe komme, ob der mangelnden Laufbereitschaft, dann sind das tatsächlich Basics.
Das mit den gefühlten Wahrheiten ist ja aktuell auch so eine Sache:

http://www.skygo.sky.de/sport/datencente…ection/164.html

(In dem Link unsere Partie auswählen, wir haben 52% der Zweikämpfe gewonnen)


Ich gehöre nach wie vor zu denen die Kontinuität und Ruhe fordern. Das hier die Altbekannten aus den Löchern kommen und ein paar kantige Sätze raushauen, die die Diskussion kein Stück nach vorne bringen ist ja nichts neues. Diesen pauschalen schwarz-weiß Äußerungen werde ich nicht verfallen, schon als NM kritisiert wurde haben sie sich als falsch erwiesen.

Auch ich kann die Entwicklung nicht hervorsehen. Aber so schwarz wie die Situation gemalt wird, ist sie nicht. Wie auch unter NM sind die Spiele knapp gestaltet. Also sind es am Ende eben gewisse Stellschrauben an denen gearbeitet werden muss, um den Hebel auf Sieg zu stellen.
Die Frage ist, in welcher Zone ich die Zweikämpfe gewinne. Ach ja - und wie ich filtere, denn Sankt Pauli hatte die 50,2% ;) . Arminia hat in 4 Spielen eine Zweikampfquote von 46,5 %. Sankt Pauli war feldüberlegen und es gab viele Zeitkämpfe deshalb gar nicht, weil Arminia durch das schlechte Stellungsspiel meistens hinterher gelaufen ist.

Aber wenn wir bei den Statistiken bleiben: Lange Pässe, 19% angekommen, Flanken 35, erfolgreich 6,Schussgenauigkeit im Angriff 30%, ...

Ich sehe mich nicht widerlegt und ich denke auch nicht, dass es gefühlt ist.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 2 828

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

240

Sonntag, 11.09.2016, 13:04

Unabhängig von System und Taktik, wenn ich keine Zweikämpfe gewinne, schon weil ich gar nicht in die Zweikämpfe komme, ob der mangelnden Laufbereitschaft, dann sind das tatsächlich Basics.
Das mit den gefühlten Wahrheiten ist ja aktuell auch so eine Sache:

http://www.skygo.sky.de/sport/datencente…ection/164.html

(In dem Link unsere Partie auswählen, wir haben 52% der Zweikämpfe gewonnen)


Ich gehöre nach wie vor zu denen die Kontinuität und Ruhe fordern. Das hier die Altbekannten aus den Löchern kommen und ein paar kantige Sätze raushauen, die die Diskussion kein Stück nach vorne bringen ist ja nichts neues. Diesen pauschalen schwarz-weiß Äußerungen werde ich nicht verfallen, schon als NM kritisiert wurde haben sie sich als falsch erwiesen.

Auch ich kann die Entwicklung nicht hervorsehen. Aber so schwarz wie die Situation gemalt wird, ist sie nicht. Wie auch unter NM sind die Spiele knapp gestaltet. Also sind es am Ende eben gewisse Stellschrauben an denen gearbeitet werden muss, um den Hebel auf Sieg zu stellen.
Die Frage ist, in welcher Zone ich die Zweikämpfe gewinne. Ach ja - und wie ich filtere, denn Sankt Pauli hatte die 50,2% ;) . Arminia hat in 4 Spielen eine Zweikampfquote von 46,5 %. Sankt Pauli war feldüberlegen und es gab viele Zeitkämpfe deshalb gar nicht, weil Arminia durch das schlechte Stellungsspiel meistens hinterher gelaufen ist.

Aber wenn wir bei den Statistiken bleiben: Lange Pässe, 19% angekommen, Flanken 35, erfolgreich 6,Schussgenauigkeit im Angriff 30%, ...

Ich sehe mich nicht widerlegt und ich denke auch nicht, dass es gefühlt ist.
Deine letzte Antwort ist ja auch schon viel differenzierter. Ich wollte ja nur widerlegen, dass Arminia "keine Zweikämpfe" gewonnen hat. Mir ist klar was du meinst, letztlich haben wir die Zweikämpfe verloren, die entscheidend sind.

Es gab vor dem Spiel RBL-BVB eine schöne Analyse zur Spielweise von RB. Auch wenn sich der Vergleich natürlich aus anderen Gründen verbietet. Aber wenn man Pressing spielt, oder es wie wir versucht es zu spielen, besteht eben die große Gefahr, dass du sobald die erste Pressingkette überspielt wurde, mit heruntergelassenen Hosen da stehst. Und das war bei uns oft der Fall. Da muss man dann eben viel besser verschieben und Räumen eng machen. Das wiederum ist alles sehr sehr laufintensiv und erfordert eine gute Abstimmung. Alleine Caca hat gestern vier mal das Abseits aufgehoben. Das sind einfach Dinge die nicht passieren dürfen. Das wäre sicherlich mit Börner besser gelaufen. Aber da sind eben alle Spieler in der Pflicht die wichtigen Zweikämpfe so zu führen, dass da nichts anbrennt.