Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 9 995

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

201

Samstag, 10.09.2016, 16:40

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Rüdiger Rehm verkörpert doch all das, was das ( gefühlt) komplette Forum hier im letzten Jahr ständig unter Meier gefordert hat: Endlich mehr Offensive statt Defensivtaktik und endlich mehr Talente( heute standen Staude, Caculatua und Putaro auf dem Platz ) einsetzen.
Also muss man jetzt auch einfach mal die Eier haben das Ding durchzuziehen. Fans und Vereinsführung täten gut daran Rehm jetzt zu unterstützen und nicht sofort vom Hof zu jagen.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Der Beitrag von »Maskottchen« (Samstag, 10.09.2016, 16:47) wurde vom Autor selbst gelöscht (Heute, 01:52).

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

203

Samstag, 10.09.2016, 16:53

Sehe ich mit Geduld und Vertrauen grds ja genauso. Einziges Problem, man hat das Gefühl, er übertreibt. Da man ja personell keinen großen Schnitt erlitten hat, wundert einen diese Radikalkur. Gerade die Hierarchie hat er ja (bewusst?) komplett zerschossen.

Und diese extremen Schwankungen in der 11 legen eben nahe, dass er selbst nicht weiß, wo er eigentlich will und das erscheint eben bis zu einem gewissen Punkt unnötig. Mit kleineren Schritten wäre man ggf besser gefahren.

Nach Hannover müssen Siege her und zwar zwingend. Das kann man sonst nicht mehr vermitteln.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Der Beitrag von »Maskottchen« (Samstag, 10.09.2016, 17:32) wurde vom Autor selbst gelöscht (Heute, 01:53).

Beiträge: 7 101

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

205

Samstag, 10.09.2016, 19:02

http://www.westline.de/fussball/arminia-…nur-zwei-monate

Zitat

Wir wollen Woche für Woche positive Akzente setzen, den Nachwuchs integrieren und keinesfalls nach zwei Monaten in der Entwicklung fertig sein. Wir wollen über Jahre hinweg eine gesunde Entwicklung nehmen.

Eine gesunde Entwicklung über Jahre bedeutet dann ja wohl in der 4.Lia anfangen und da müssen wir ja erstmal hin.
Wird schon werden Herr Rehm!


Hast Du statt Sarkasmus, Ironie und Trollen schon jemals etwas konstruktives zu den Diskussionen in diesem Forum beigetragen? Nein? Hatte ich auch nicht anders in Erinnerung!
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Beiträge: 244

Dabei seit: 29.09.2007

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Nachricht senden

206

Samstag, 10.09.2016, 19:48

Rehm Raus, und das sofort. Was er da fabriziert ist Vereinsschädigendes Verhalten. Über meinen Vorschlag Thomas Stratos wird gelacht, aber dieser Noob ist keineswegs besser....

207

Samstag, 10.09.2016, 20:07

Rüdiger Rehm verkörpert doch all das, was das ( gefühlt) komplette Forum hier im letzten Jahr ständig unter Meier gefordert hat: Endlich mehr Offensive statt Defensivtaktik und endlich mehr Talente( heute standen Staude, Caculatua und Putaro auf dem Platz ) einsetzen.
Also muss man jetzt auch einfach mal die Eier haben das Ding durchzuziehen. Fans und Vereinsführung täten gut daran Rehm jetzt zu unterstützen und nicht sofort vom Hof zu jagen.
Dem kann ich mich nur anschließen. Die Verpflichtung eines jungen, unverbrauchten Trainers wurde begrüßt, ebenso wie dessen selbstbewusste und offensive Herangehensweise. Die bisherigen Spiele waren keine Offenbarung aber allesamt knapp und mehr oder weniger ausgeglichen. Ich bin kein Freund von diesen Totschlagargumenten, aber wer diese aktuelle Bilanz nach 4 (!) Spieltagen nicht aushalten kann, sollte wirklich überlegen, ob das der richtige Verein für ihn ist.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

208

Samstag, 10.09.2016, 20:24

Rüdiger Rehm verkörpert doch all das, was das ( gefühlt) komplette Forum hier im letzten Jahr ständig unter Meier gefordert hat: Endlich mehr Offensive statt Defensivtaktik und endlich mehr Talente( heute standen Staude, Caculatua und Putaro auf dem Platz ) einsetzen.
Also muss man jetzt auch einfach mal die Eier haben das Ding durchzuziehen. Fans und Vereinsführung täten gut daran Rehm jetzt zu unterstützen und nicht sofort vom Hof zu jagen.
Dem kann ich mich nur anschließen. Die Verpflichtung eines jungen, unverbrauchten Trainers wurde begrüßt, ebenso wie dessen selbstbewusste und offensive Herangehensweise. Die bisherigen Spiele waren keine Offenbarung aber allesamt knapp und mehr oder weniger ausgeglichen. Ich bin kein Freund von diesen Totschlagargumenten, aber wer diese aktuelle Bilanz nach 4 (!) Spieltagen nicht aushalten kann, sollte wirklich überlegen, ob das der richtige Verein für ihn ist.


Bei diesem Club bin ich auch dabei, wir werden hoffentlich die Früchte des Durchhaltevermögen gemeinsam genießen können. Diese Hire and Fire - Metalität gefällt mir überhaupt nicht. Als ob mit einen jetzt neu verpflichteten Trainer sofort alles besser würde. Jeder der das fordert sollte sich mal fragen wie das wäre, wenn mit ihm selbst so umgegangen würde.

Was der Trainer allerdings für den Erfolg verändern sollte, daß weiß ich momentan auch nicht. Ich finde außer den vielen Veränderungen keinen Ansatzpunkt, auch der Einsatz von Flo Dick wird keine große Hilfe sein. Dann schon eher Tom Schütz als zusätzlichen Achter in die Mitte zur Defensivstabilität bringen und auf eine Doppelspitze verzichten.

Mein Ansatz wäre also ein Überdenken des Systems, defensiv war das grausam heute. Obwohl mir Caculatua gar nicht so schlecht gefallen hat, auch wegen seiner Kopfballstärke. Vielleicht sollte man auch mal über Behrendt nachdenken, sein Stellungsspiel war beim 1:0 recht mies.

Also Herr Rehm, Zähne zusammenbeißen und weiter machen.
Mein Heimatverein seit 1966

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heimatverein1966« (10.09.2016, 20:50)


Der Beitrag von »Maskottchen« (Samstag, 10.09.2016, 20:38) wurde vom Autor selbst gelöscht (Heute, 01:53).

Beiträge: 1 649

Dabei seit: 28.03.2016

Wohnort: Bielefeld

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

210

Samstag, 10.09.2016, 20:42

So ist es, mal zurueck schauen, was bei Meier gut geklappt hat, IV Börner und Salger, Behrendt davor, Junglas ist defensiv besser als Holota, Nöthe links bringt zwar Keine Flanke, arbeitet nach hinten mehr, Schuetz muss wieder rein, ist besser ALS Prietl , da haben wir fast die alte Meiertruppe, so what, Herr Rehm, die Neuen langsam aufbauen und einbauen, z.B. Staude links, Nicht jede Woche allés durcheinander wuerfeln, die Mannschaft ist verunsichert und braucht eine Linie und kein Wechselchaos!
Glöm aldrig bort all glädje och all sorg, sorg, sorg


Aus der Hymne des Helsingborg IF

Beiträge: 5 083

Dabei seit: 9.11.2002

Wohnort: woanders

Beruf: Informationsjunkie

  • Nachricht senden

211

Samstag, 10.09.2016, 20:44

Der Vergleich Rüdiger Rehm mit Gerstner, von Ahlen und auch Ziege hinken, weil Rehm vor unserer Verpflichtung ein guter Ruf vorauseilte und er ein gefragter Cheftrainer gewesen ist, während die anderen 3 Trainer allesamt "Wundertüten" waren.

212

Samstag, 10.09.2016, 21:07

Ein langsamer, bedachter Wechsel hin zu einem neuen System wäre womöglich der bessere Weg gewesen. Aber Rehm hat hier alles mit dem Arsch eingerissen, was behutsam über 2 Jahre aufgebaut worden ist. Dabei hat er ohne Not gleich mehrere Baustellen parallel aufgemacht. Wenn er das nicht erkennt und gegensteuert, erlebt er hier keine 10 Spieltage!

Beiträge: 2 826

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

213

Samstag, 10.09.2016, 21:44

Rüdiger Rehm verkörpert doch all das, was das ( gefühlt) komplette Forum hier im letzten Jahr ständig unter Meier gefordert hat: Endlich mehr Offensive statt Defensivtaktik und endlich mehr Talente( heute standen Staude, Caculatua und Putaro auf dem Platz ) einsetzen.
Also muss man jetzt auch einfach mal die Eier haben das Ding durchzuziehen. Fans und Vereinsführung täten gut daran Rehm jetzt zu unterstützen und nicht sofort vom Hof zu jagen.
Dem kann ich mich nur anschließen. Die Verpflichtung eines jungen, unverbrauchten Trainers wurde begrüßt, ebenso wie dessen selbstbewusste und offensive Herangehensweise. Die bisherigen Spiele waren keine Offenbarung aber allesamt knapp und mehr oder weniger ausgeglichen. Ich bin kein Freund von diesen Totschlagargumenten, aber wer diese aktuelle Bilanz nach 4 (!) Spieltagen nicht aushalten kann, sollte wirklich überlegen, ob das der richtige Verein für ihn ist.


Bei diesem Club bin ich auch dabei, wir werden hoffentlich die Früchte des Durchhaltevermögen gemeinsam genießen können. Diese Hire and Fire - Metalität gefällt mir überhaupt nicht. Als ob mit einen jetzt neu verpflichteten Trainer sofort alles besser würde. Jeder der das fordert sollte sich mal fragen wie das wäre, wenn mit ihm selbst so umgegangen würde.

Was der Trainer allerdings für den Erfolg verändern sollte, daß weiß ich momentan auch nicht. Ich finde außer den vielen Veränderungen keinen Ansatzpunkt, auch der Einsatz von Flo Dick wird keine große Hilfe sein. Dann schon eher Tom Schütz als zusätzlichen Achter in die Mitte zur Defensivstabilität bringen und auf eine Doppelspitze verzichten.

Mein Ansatz wäre also ein Überdenken des Systems, defensiv war das grausam heute. Obwohl mir Caculatua gar nicht so schlecht gefallen hat, auch wegen seiner Kopfballstärke. Vielleicht sollte man auch mal über Behrendt nachdenken, sein Stellungsspiel war beim 1:0 recht mies.

Also Herr Rehm, Zähne zusammenbeißen und weiter machen.
Da bin ich auch dabei. Gleich alles wieder über den Haufen zu werfen ist sicherlich nicht hilfreich. Wie oft wurde der Kopf von NM gefordert? Am Ende hat sich dann aber Geduld und Sachlichkeit ausgezahlt.

Welche Baustellen hat RR denn genau aufgemacht? Für die meisten hier war RV mit Dick letzte Saison eine Baustelle. Hier wird nun eine bessere Lösung gesucht. Ansonsten ist die Viererkette mit bekannten Gesichtern besetzt, also nichts Neues. Die 6er wurden zum großen Teil hier ebenfalls als Baustelle betrachtet. Dort wurde reagiert, was mit holota bisher nicht und mit Prietl bisher nur befriedigend gelöst wurde. Links Nöthe war ne kleine Baustelle, an der aber mit Mak gearbeitet wurde, ob erfolgreich wird sich zeigen. Ansonsten ist nichts großartiges passiert. Also welche Baustellen nun wirklich von RR aufgemacht wurden erschließt sich mir nicht so ganz.
Auch die Sache mit der Hierarchie. Hesl, Börner, Schütz,Ulm, Klos. Da sind genügend Leute die klare Anweiser sind Einsatzzeiten haben und eine dauerhafte Achse bilden, um den Neuen zu zeigen, wo es lang geht. Nur weil Dick raus ist, ist nun die Hierarchie zerstört?

Wir wollten die jungen Spieler sehen, nun kommen sie. Wir wollten dass offensiver gespielt wird und wir wollten dass auch mal andere ihre Einsatzzeiten bekommen und nicht nur die 11 gleichen. Das alles wird umgesetzt und es stottert aktuell in vielen Bereichen. Für mich zwar beängstigend aber auch nicht sonderlich überraschend. Letztlich ist der saisonstart um einen Punkt schlechter als der letzte. Ich würde RR und dem Team die Chance zugestehen allen zu zeigen, dass es besser geht. Das war in Ansätzen ja auch schon zu sehen.

Beiträge: 3 768

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

214

Samstag, 10.09.2016, 22:58

Ich halte es auch für verfrüht, den Kopf des Trainers zu fordern. Aber nachvollziehen kann ich seine Maßnahmen beim besten Willen nicht mehr. Da wird ohne Not schon wieder ein anderer Außenverteidiger eingesetzt, obwohl Schütz das zuletzt doch ordentlich gemacht hat und zudem ohnehin schon ein neuer IV anspielen muss. Folge: Die Abwehr spielte genauso offen wie in der Vorbereitung gegen Köln, und eine bessere Mannschaft als Pauli (oder auch Pauli in der Form der vergangenen Saison) hätte uns heute die Bude vollgehauen. Und vorne bringt er Staude, der die ganze Woche nicht mit der Mannschaft trainiert hat und lässtt Voglsammer und Mak draußen. Und mit der heutigen Leistung hat Staude wie schon gegen Marseille gezeigt, dass er im Moment noch nicht zweitligareif ist. Heute stand er jedenfalls mehr im Weg als dass er positive Akzente setzte.

Wichtig wird sein, dass man jetzt schonungslos analysiert, wo die Schwachstellen liegen und sich nicht wieder selbst damit einlullt, dass die Niederlage 1 Minute vor Schluss doch sehr unglücklich war. Der Zeitpunkt war unglücklich, die Niederlage aber hochverdient. Wer derartig seine Abwehr vernachlässigt, muss die Konsequenzen tragen. Es bleibt einfach dabei: Der Sturm gewinnt Spiele, aber die Abwehr die Titel...
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

215

Samstag, 10.09.2016, 23:52

Was mir aber gut gefällt ist, dass er kein Schönredner ist, auf der PK hat er deutliche Worte gefunden, da hatten wir schon andere. :whistling:

Beiträge: 1 813

Dabei seit: 18.05.2003

Wohnort: Bielefeld-Mitte

  • Nachricht senden

216

Sonntag, 11.09.2016, 00:13


Da wird ohne Not schon wieder ein anderer Außenverteidiger eingesetzt, obwohl Schütz das zuletzt doch ordentlich gemacht hat und zudem ohnehin schon ein neuer IV anspielen muss. Folge: Die Abwehr spielte genauso offen wie in der Vorbereitung gegen Köln, und eine bessere Mannschaft als Pauli (oder auch Pauli in der Form der vergangenen Saison) hätte uns heute die Bude vollgehauen.
Ich stelle mal die Behauptung auf, wenn man so hoch steht, und die Offensivbemühungen so regelmäßig beim Gegner im Fuss oder beim Torwart landen, gerät jede Abwehr in der zweiten Liga unter Druck. Das hat glaub ich weniger mit dem Personal zu tun, aber eine unnötige Nebenbaustelle war das so natürlich trotzdem.
.

217

Sonntag, 11.09.2016, 02:04

Was mir aber gut gefällt ist, dass er kein Schönredner ist, auf der PK hat er deutliche Worte gefunden, da hatten wir schon andere. :whistling:


Aber auch in den Spielanalysen, könnte er sich meines Erachtens etwas mehr hinter die Spieler stellen. Die brauch er schließlich um sein "System" umzusetzen. Wenn du alles versucht und immer nur auf den Arsch bekommst anschließend, hast du dann auf das System keinen Bock mehr.
Wir haben Spieler, die in den vergangenen Jahren immer alles raus gehauen haben. Mann sollte vielleicht aufpassen, dass nicht zu viel Porzellan zerschlagen wird.
Klare Worte sind gut, eine Überzeugung von der eigenen Spielidee auch, aber, man muss auch in der Lage sein, Spielern mal etwas Vertrauen zu schenken, sonst ziehen sie irgendwann nicht mehr mit.
Irgendwer schrieb das heute schon mal: bisher hat noch kein Spieler, das neue System positiv hervorgehoben...

218

Sonntag, 11.09.2016, 02:14

Der Vergleich Rüdiger Rehm mit Gerstner, von Ahlen und auch Ziege hinken, weil Rehm vor unserer Verpflichtung ein guter Ruf vorauseilte und er ein gefragter Cheftrainer gewesen ist, während die anderen 3 Trainer allesamt "Wundertüten" waren.

Parallelen würde ich im Augenblick eher zu Stefan Krämer sehen. Beide haben zwei Jahre Dritte Liga trainiert, hatten dabei im zweiten Jahr aufsehenerregenden Erfolg und mussten/müssen sich nun eine Liga höher beweisen.

Rehm hat allerdings keinen Aufsteiger, sondern einen bewährten Zweitligakader übernommen und einen besseren Kader als Krämer oder damals Ziege zur Verfügung.

Es kann sein, dass Rehm noch in der Liga ankommen muss. Kleine Fehler machen hier viel mehr aus als in der Dritten Liga, und ohne ein Sicherheit gebendes System, wie es Meier gefunden hatte, hast du kaum eine Chance auf den Klassenerhalt.
Armine zu sein heißt immer wieder aufzustehen.

219

Sonntag, 11.09.2016, 08:54

Ändert er nicht seine Einstellung und sein System ist er in 3 Spielen Geschichte, so läuft das Geschäft. Gestern das war ja nun mal gar nix! So steigt man ab.

Langsam erinner seine Taktik an das unsägliche Merkelsche "wir schaffen das" welches auch grandios in die Hose gegangen ist! Manchmal hilt einlenke oder ne Kurskorrektur ganz wunderbar.
Momentan sieht man eine Arminia wie unter Dauerklatscher MvA oder Gerstner
Spiele von Arminia Bielefeld können die Lebenserwartung deutlich mindern.
Bitte auf die Rückseite der Eintrittkarten drucken!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Prediger Honke« (11.09.2016, 09:07)


Beiträge: 12 104

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

220

Sonntag, 11.09.2016, 09:24

Ich hatte von Anfang an Bedenken, nachdem ich die ersten Interviews gelesen hatte. Rehm ist aufgetreten, als hätte er den Fussball neu erfunden - ähnlich wie Rangnick damals. Ab da hatte ich schon Angst, dass da viel heiße Luft dabei ist.

Die Bilanz würde mich gar nicht so schockieren, wenn die Spielweise nicht so eine Katastrophe wäre. Der redet von Pressing, aber die spielen es nicht. Die stehen nur einfach unheimlich hoch, bekommen aber die Räume nicht zu, weil sie zu wenig laufen, zu schlecht verschieben und alles in allem scheinbar gar nicht wissen, was sie machen sollen. Tore, wie das 1:0 gestern, haben wir seit Jahren nicht mehr bekommen. Unter Krämer gab es das öfter, weil man bei hohem Pressing eben nicht leichtfertig den Ball verlieren darf - es sei denn, man hat schnelle Verteidiger.Zudem ist Klos seit dem Trainerwechsel ein Schatten seiner selbst. Der findet sich offensichtlich noch gar nicht zurecht. Wo ist denn seine Dominanz in der Spitze geblieben?

Taktisch fand ich das gestern vom Trainer extrem schwach. Görlitz hat von seinem Gegenspieler nur die Hacken gesehen und hätte zur Halbzeit spätestens dem schnelleren Schütz weichen müssen. Nöthe hätte ich auch nicht raus genommen, sondern ihn neben Klos in den Sturm gestellt, denn Ulm war gestern richtig schlecht. Aber Rehm hat all das gar nicht gesehen, weil er scheinbar nur offensiv denkt.

Rehm hat viele Baustellen geschaffen und ein funktionierendes, intaktes Mannschaftsgefüge komplett zerstört. Ich lege mich fest: Das ist für mich nicht der richtige Trainer, denn nach 4 Spieltagen müsste man zumindest im Ansatz Veränderungen und eine Spielidee erkennen können. Das ist aber nicht der Fall, es sei denn, wir spielen jetzt die berühmte Hühnerhaufentaktik.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.