Sie sind nicht angemeldet.

641

Donnerstag, 9.05.2019, 22:57

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Und diese Einschätzung triffst Du, ohne zu wissen, wie die Gespräche gelaufen sind, wie lange Börner selbst hingehalten wurde und ohne die andere Seite gehört zu haben? Das ist das, was ich bedenklich finde.
Wieso? Arabi sagt, dass man sich einig war und Börner sein Wort gebrochen hätte. Börner hat bestätigt, dass man sich einig war.
Mehr brauche ich eigentlich nicht zu wissen, um die Situation beurteilen zu können. Börner stellt es so da, als ob er gar keine andere Wahl hatte, als dieses für ihn so tolle Angebot anzunehmen. Das ist falsch. Wenn er sich geeinigt hat, muss das Thema durch sein, man hat sich ja geeinigt. Dann darf ich mir gar keine Angebote mehr anhören. Sorry aber es haben sich beide Seiten geäußert und beide Seiten haben inhaltlich das gleiche gesagt. Ich weiß nicht warum Du mir da vorwirfst, das ich die Situation bewerte?

642

Donnerstag, 9.05.2019, 23:18

Nunja, der Wert einer mündlichen Vereinbarung ist ja nun lang und breit diskutiert worden. Du hast eine andere Meinung, OK.

Eine Einigung kann irgendwann auch müßig werden, wenn die eine und/oder die andere Seite sich nicht um Fixierung bemühen. Offenbar haben beide Seiten eine Entscheidung vor sich her geschoben und dann ist Börner halt ausgestiegen. Wie gesagt, das ist nicht vom Himmel gefallen, sondern war über die letzten Wochen absehbar.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 326

Dabei seit: 4.09.2006

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

643

Donnerstag, 9.05.2019, 23:26

Solange die Tinte unter dem Vertrag noch nicht trocken ist, kann sich ein Spieler noch umorientieren. Nicht schön, aber legitim. Da bleibt eben kein Platz für Fußballromantiker.

Ich finde die jetzige Situation wirklich optimal. Der Platz für einen kleinen Neuanfang ist da, mit dem Ziel, die Mittelmäßigkeit zu verlassen. Kein anderer Spieler hat dies mMn so verkörpert wie Börner: Zu gut für die 3. Liga, ganz OK für die 2., aber deutlich zu schlecht für höhere Ziele. Jetzt kann und muss sich Arabi beweisen. Anders ausgedrückt: Scheiß die Wand an, nun muss er arbeiten und kann nicht den Weg der Bequemlichkeit gehen. Ich bin sehr gespannt, aber auch vorsichtig optimistisch. Wenn es nach hinten losgeht, weiß man wenigstens klar, bei wem die Verantwortlichkeit liegt.

644

Freitag, 10.05.2019, 00:05

Naja... Als Verantwortlicher muss man auf den Wortbruch konsequent reagieren, das ist in Ordnung . Wir Fans sollten Börner jedoch nicht mit Schimpf, Schande und Pfiffen verabschieden, da das Gute sicherlich in Erinnerung bleiben wird.
Genau da bin ich gespannt auf die Reaktion der Fans - im Stadion und im Forum.

Für mich ist Börners verhalten sogar noch unglücklicher als das von Norbert Meier seinerzeit. Bei der Angelegenheit Börner wird von den handelnden Personen eindeutig von Wortbruch gesprochen. Bei Meier konnten wir nur mutmaßen, was hinter den Kulissen gelaufen ist - von wortbruch war da nicht die Rede. Gegen Meier wird aber heute noch ordentlich nachgetreten trotz seiner Verdienste... (siehe die höhnischen Kommentare hier im Forum vor kurzem). Ich habe damals geschrieben, dass Meier einfach das macht, was im Business üblich ist. Er hat ein Angebot bekommen, was viel Geld verspricht und um Freigabe gebeten. Was habe ich hier für Moralpredigten von einigen zu hören bekommen. Wie gesagt ich bin echt gespannt, wie gerade von diesen Usern hier die Situation bewertet wird und ob man hier mit dem gleichen Maßstab misst.

Ich finde es gut, dass das Kapitel beendet ist. Wir hätten ihn für über 2 mio vor exakt zwei Jahren verkaufen müssen. Das war ein Fehler von Arabi - einer der wenigen. Denn es war damals eine viel zu hohe Summe für einen durchschnittlichen Zweitligaspieler.

Natürlich verlieren wir jemanden, von dem wir wissen, was wir an ihm haben oder eben nicht haben. Aber wir haben natürlich gleichzeitig die Chance auch uns grundlegend zu verbessern. Und der nächste Entwicklungsschritt ist in der Innenverteidigung längst überfällig.


Zu Nobby Meier:
Ja Meier machte das, was in diesem Business üblich ist, also die "Geldleiter" hochwechseln. Aber wie er das gemacht hat, die Art und Weise also, die war unter aller Sau. Im Urlaub einfach abgetaucht, den Vertrag mit den Lilien fertig verhandelt und dann Arminia die Pistole vor die Brust gehalten. So geht das nicht, gerade nicht in seinem Alter, da hätte ich mehr Stil erwartet.
Hätte er nach der ersten Kontaktaufnahme, aber zumindest vor Beginn der ernsthaften Verhandlungen mit SVD98 Arminia kontaktiert ich glaube Arabi und Co. hätten Verständnis gezeigt und ihn machen lassen. Aber so war es dem Verein respektlos gegenüber und gegenüber den Verantwortlichen, mit denen Meier zuvor tagtäglich zusammengearbeitet hat, mehr als ein Vertrauensbruch. Unehrenhafter Abgang.
Was aber nicht seine Leistung hier im Dritt- und anschließenden Zweitligajahr schmälert. Die war topp.

Zum "Arabifehler":
Den sehe ich nicht. Letztes Jahr wollte Börner wegen seines frisch geschlüpften Kükens nicht wechseln. So zumindest die offizielle Darstellung. Ablösefrei kassiert er jetzt zumindest mehr Handgeld als wenn ein aufnehmender Verein noch Ablöse an Arminia zahlen müsste. Arabi hat versucht zu verlängern, mehr kann er in der Situation nicht machen. Und wenn die Tommies kommen und mit der dicken Kohle winken sind wir halt raus.

-------

Ansonsten kann man Börner nur alles Gute wünschen. Er hatte zwar seine Schwächen, gerade wenn es dynamisch wurde, aber er hat hier immer für uns gekämpft. Und in dem Alter kommt so ein Angebot nicht wieder. Da ist ein Wechsel verständlich.

Der Abgang ist etwas unglücklich verlaufen, aber mit Meier ist das nicht zu vergleichen, da Meier noch Vertrag hatte und Börners Vertrag auslief. Beide Seiten waren also frei. Ich hätte ihn vielleicht nicht aus dem Kader gestrichen, sondern nur auf die Bank gesetzt. Aber im Grunde ist das nicht so wichtig, denn was nützt es Börner wenn er sich in so einem Ananasspiel gegen Sandhaufen noch verletzt? Insofern wird Börner die Streichung nicht so ungelegen kommen. Gegen Kiel sollte man ihn vernünftig mit einem Blumenstraus verabschieden. Alles Andere sähe nach beleidigter Leberwurst aus.
Ich sehe da keinen Unterschied. Meier hat Vertrag und bittet um Freigabe (und wirklich keiner hier im Forum hier, weiß wie das gelaufen ist), weil er ein wesentliches besseres Angebot bekommt und Arminia erteilt die Freigabe. Ein ganz normaler Prozess (zumindest nach dem was ich den Medien entnehmen konnte).

Börner sagt dem Verein mündlich zu. Hier schreibt einer völlig zurecht, dass das ebenfalls als bindend zu bezeichnend ist und zockt herum und verschiebt die Termine zur Vertragsunterzeichnung (wie die BILD berichtet).

Für mich sind beide dem Ruf des Geldes gefolgt und in beiden Fällen steht der Verein schlechter da. Ich finde das nicht toll, aber beides ist nun mal Business und für meine Begriffe hinsichtlich der Charakterfrage ähnlich zu bewerten. Ganz egal ob der eine noch Vertrag hatte oder nicht.

645

Freitag, 10.05.2019, 00:17


Börner wollte damals wegen seines gerade geborenen Babys nicht gehen. Hier einen Fehler von Arabi zu konstruieren, ist Unsinn, weil faktisch falsch.
Und je länger ich über das Angebot nachdenke, desto eher verstehe ich, dass er es angenommen hat. Mit dem Abgang von Meier ist das nicht vergleichbar, weil dieser damals Vertrag hatte.
Ich freue mich jedenfalls auf zwei neue IV.
Jup, gebe ich dir recht. Ob es ein „Fehler“ war kann ich nicht beurteilen, weil ich nicht weiß, was zwischen Arabi und börner gesprochen wurde zu dem vermeintlichen Angebot aus England. Ich wollte lediglich damit ausdrücken, dass ich es sehr begrüßt hätte, wenn der Verein alle Hebel in Bewegung gesetzt hätte um ihn für 2 Mios zu verkaufen. Vielleicht haben sie es ja auch versucht...

Zur Charakterfrage habe ich mich oben geäußert. Zwischen Meiers verhalten und Börners Verhalten gibt es für mich keinen großen Unterschied, egal ob mit oder ohne Vertrag.

646

Freitag, 10.05.2019, 00:45

Börner hat aber nicht ne Woche vorher öffentlich erklärt und die Frage formuliert "ja, wo soll ich denn hin?" und medial sich hier eingeschleimt.
Sowas wie Ingolstadt, etc..., ja das hätte ich ihm krumm genommen. Aber nicht England.

Und Arabi muss das übrigens nicht zeigen oder beweisen, weil wir das gerne möchten, sondern weil das nunmal sein verdammter Job ist, die Mannschaft zu verbessern, Abgänge zu ersetzen und ein stimmiges Gefüge mit dem Trainer zu errichten.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

647

Freitag, 10.05.2019, 01:01

Und was ist, wenn Holger Fach einen Tag später angerufen hat? Nochmal, er ist genauso wie Börner dem Ruf des Geldes gefolgt. Beide haben den Verein stehen gelassen. Für mich übrigens kein Unterschied, ob Ingolstadt oder England. Wortbruch ist Wortbruch.

Deinen Kommentar zu Arabi verstehe ich nicht. Habe ich etwas dazu gesagt? Arabi macht für mein Dafürhalten einen super Job. Und ich hoffe wie Heimat, dass er uns noch lange erhalten bleibt.

648

Freitag, 10.05.2019, 02:35

Nee, das bezog sich auf nen Kommentar auf der Vorseite. Das galt nicht in deine Richtung.

Klar folgen beide dem Ruf des Geldes. Auch Voglsammer wäre gerne zu Audi gewechselt, musste sich dem Vertrag aber dann beugen (dürfte er mittlerweile wohl dankbar für sein). Das werfe ich auch Meier nicht vor.

Ein Trainer, der bis dahin aber die Vorbereitung mit plant, einen gültigen Vertrag hat und sich medial kurz vorher so äußert und auf gut Wetter positioniert (dann muss er wie Börner nach außen hin ggf einfach gar nix sagen), sehe ich dann doch etwas kritischer wie einen Spieler, dessen Vertrag ausläuft und man noch die ganze Transferperiode vor sich hat.

Die mündliche Zusage ist zwar nicht glücklich, aber in dem Geschäft muss man dann eben die Tinte trocken haben und darauf auch drängen von offizieller Seite, wenn man sich sicher sein möchte. Denn dann hat man bei einem unmoralischen Angebot (wie auch bei Vogl) die Fäden selbst in der Hand.

Da aber gezögert wurde und das anfangs evtl nicht nur von Börner(?Aufgrund der Leistung zwischendurch möglich), scheint man ja keine Eile gesehen zu haben. Da fehlt mir aber der Background, warum und wieso. Fakt ist, es gab keine Unterschrift und dann kam das internationale vermutlich deutlich besser dotierte Angebot. Blöd gelaufen und meinetwegen nicht die ganz feine Art, aber aus Börner Sicht völlig nachvollziehbar.

Daher kein Groll meinerseits. Danke für 5 Jahre schwarz weiß blau und alles Gute in England.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 1 885

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

649

Freitag, 10.05.2019, 02:57

Alles Gute, viel Erfolg und Anerkennung! :hi: :arminia:

Beiträge: 779

Dabei seit: 4.10.2004

Beruf: IT-Fachinformatiker

  • Nachricht senden

650

Freitag, 10.05.2019, 05:05

Alles Gute, viel Erfolg und Anerkennung! :hi: :arminia:


Danke!

Man kann sich hier durchaus seitenlang zerfleischen und trotzdem weniger als zuletzt gesagt haben.
Das was man so als Umgang und die feine !menschliche!, oder englische bezeichnet, gilt nämlich für beide Seiten!

Okay, ich schreibe es: für Spieler und Fans!
Da gibt es beiderseits dicke Bretter...

Nie ein Geheimnis, viel Erfolg Julian!!!


mfg
NetJay

651

Freitag, 10.05.2019, 06:51

Irgendwie hatte man doch die ganze Zeit das Gefühl, dass beide Seiten es eh nur als Notlösung gesehen hätten, wenn man den Vertrag nochmal verlängert hätte.

Wenn ich an den Verhandlungszeitraum von Klos denke, haben sich da beide Seiten doch irgendwie schon deutlich anders geäußert.

Börner kam hier mal als sehr hoffnungsvoller Spieler hin, leider ist seine Entwicklung dann irgendwann stagniert.

Von daher hat man jetzt tatsächlich die Chance Hinten mal eine Art Neuaufbau zu starten.
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Beiträge: 835

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

652

Freitag, 10.05.2019, 07:23

Ich finde das durchaus interessant, wie man mittlerweile vorm Fußballgeschäft kapituliert. Streng genommen dürfte Arminia von Sheffield sogar Ablöse verlangen, bzw. Börner wegen Vertragsbruch verklagen.

Denn laut Rechtsprechung war die laut den vorgelegten Stellungnahmen erzielte Einigung bereits rechtskräftig. Beide Parteien haben gestern bestätigt, dass man sich einig war. Im Rechtsjargon könnte man hier von einer "übereinstimmenden Willenserklärung" sprechen. Der Vertrag war also gültig. Auch ohne Unterschrift.

Nicht, dass ich wollte, dass Börner bleibt, aber das mal vor den Instanzen rechtlich durchspielen zu lassen fänd ich trotzdem interessant. Für den Fußball allgemein.
Eines Tages an der Spitze stehen - Nach all den bitteren Jahren über den Witzen stehen - also schaut auf den DSC, baut auf den DSC - Faust hoch schreit alle laut für den DSC!

653

Freitag, 10.05.2019, 07:36

Das rechtliche ist das eine, die gängige Praxis (leider) das andere. Auch ich mag solche Verhaltensweisen überhaupt nicht, sehe es aber auch nicht als kapitulieren an. Ein simples Sprichwort sagt: Reisende soll man nicht aufhalten und was nutzt uns ein Spieler, der nicht mit vollem Herzen bei der Sache ist?

Will nur sagen, rechtliches Geplänkel bringt uns nicht weiter. Haken dran und die Energie lieber für die Suche von 2 neuen IV aufwenden.

654

Freitag, 10.05.2019, 07:40

Der Verein tut gut, sich hier nicht aufzureiben. Und ich hoffe, dass die Verabschiedung (ich gehe davon aus, dass es vor dem Spiel gegen Kiel eine geben wird) nicht zum Spießrutenlauf wird, nach fünf Jahren im DSC Dress muss das (trotz der Enttäuschung bei vielen) nicht sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JayJay« (10.05.2019, 07:45)


Beiträge: 835

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

655

Freitag, 10.05.2019, 07:41

Dass das nicht passiert ist mir auch klar und nochmal: Ich glaube kaum jemanden im Arminia-Fan-Umfeld freut der Abgang mehr als mich. Ich würd dieses Verfahren auch nicht führen wollen, um ihn zu behalten. Er könnte heute noch seine Klamotten am Trainingsgelände abholen und winke winke.

Aber diese "gängige Praxis", die du ja richtigerweise anführst mittlerweile als Normal anzusehen, sagt eben viel über das Fußballgeschäft aus.

@JayJay: Wenn es eine Verabschiedung gibt (was beide Seiten sicherlich nicht wollen), wird das ein entsprechendes Echo von der Tribüne hervorrufen. Das ist gar nicht zu verhindern und in meinen Augen auch beinahe legitim. Irgendwie war er derjenige der "Altgedienten", dem man die "Ich fühle mich hier so wohl und Bielefeld ist meine Heimat geworden" - Aussagen immer am Wenigsten abgenommen hat, also zumindest war das mein Eindruck. Hinzu kommt, dass rein leistungstechnisch in den letzten 2 Jahren viel im Argen lag. Einige brachten ihn ja sogar direkt oder indirekt mit der Krise und der daraus entstandenen Entlassung Saibenes in Verbindung. Ob da was dran ist, weiß niemand, aber einige nagen sich an diesem Gerücht nun mal fest. Alles gipfelte dann jetzt in dem (mindestens moralisch, wenn nicht gar rechtlich) schmutzigen Abgang. Also: Eine Verabschiedung vor großem Publikum würde in einem Pfeifkonzert enden. Muss nicht sein in einem Spiel um die goldene Ananas, bei dem man gemütlich die Saison ausklingen lässt, 2-12 Bierchen trinkt und sich friedlich in die Sommerpause verabschiedet.
Eines Tages an der Spitze stehen - Nach all den bitteren Jahren über den Witzen stehen - also schaut auf den DSC, baut auf den DSC - Faust hoch schreit alle laut für den DSC!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Eventfan« (10.05.2019, 07:50)


656

Freitag, 10.05.2019, 08:19

Ich glaube, die Verabschiedung hat gestern mit den besten Wünschen im Rahmen der Pressemitteilung stattgefunden. Alles andere halte ich nach der Tonalität in dem Artikel für unrealistisch.

657

Freitag, 10.05.2019, 08:29

Wieso glaubst du, dass es ein Pfeifkonzert geben würde??? Börni hat hier 5 Jahre alles gegeben und beispielsweise sein Tor in Dresden wird für immer in Erinnerung bleiben, von daher erwarte ich persönlich, dass der Verein über seinen Schatten springt und ihm genauso wie allen anderen einen ordentlichen Abschied zukommen lässt, wir sind hier ja nicht in einem Scheidungskrieg!

Beiträge: 3 467

Dabei seit: 3.07.2009

Wohnort: Gütersloh

Beruf: KFM.Angestellter

  • Nachricht senden

658

Freitag, 10.05.2019, 08:36

Da hat sich doch ein Problem von selbst erledigt :thumbsup:

Dennoch: Ich hoffe das Julian mit Anstand verabschiedet wird und as es keine Pfiffe gegen ihn geben wird.
Die meiste Zeit seiner 5 Jahre bei uns war sehr gut und man hat ihm einiges zu verdanken.
In diesem Sinne:Mach es gut Julian, viel Erfolg in und mit Sheffield und bleib gesund :hi:
Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single im Internet :love:

Und alle 5 Minuten verzweifelt ein Arminia Fan im Stadion ;(

Beiträge: 11 015

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

659

Freitag, 10.05.2019, 08:36

Laut WB wird Börner vor dem Kielspiel verabschiedet. Und wer dann ohne das zur Beurteilung der Trennung nötige Hintergrundwissen pfeift, der hat angesichts der fünfjährigen Vereinszugehörigkeit von Julian Börner nicht mehr alle auf der Latte. Leider befürchte ich das es davon sehr viele geben wird.
Mein Heimatverein seit 1966

660

Freitag, 10.05.2019, 09:01

Ich möchte noch einmal meine Ansicht wiederholen, dass es sicher weniger als eine Handvoll Innenverteidiger in Liga 2 gibt, die die Qualität von Börner mitbringen. Ohne Qualitätseinbußen an anderer Stelle wird das nicht zu kompensieren sein, da das Geld für Qualität an anderer Stelle fehlt. Noch unverständlicher sind mir die Rufe in dem Zusammenhang nach einer Verlängerung von Salger. Wie soll denn dann Bitteschön die herbeigesehnte Qualitätssteigerung aussehen? 5 Mio für ne Steigerung gegenüber Börner ausgeben, im Verletzungsfall dann wieder Behrendt und Salger hinten rein, aber nicht merken, dass das Gejammer über nen fehlenden Außen über links damit in engem Zusammenhang steht? Nee nee, so einen kopfball-, spiel- und offensivstarken Verteidiger findet man nicht so leicht. Und um es noch einmal zu unterstreichen: Abgänge ablösefreier (Stamm-)Spieler kompensiert man nicht ohne finanziellen oder qualitativen Verlust. Schon gar nicht, wenn es sich um einen der stärksten der Liga auf seiner Position handelt!
Bin bei meiner Einschätzung tatsächlich insgesamt ganz eng bei Dr.Peilett. Börner war 4 mal in der Kicker 11 des Tages, hatte einen guten Notenschnitt von 3,28 für einen IV. Ihn jetzt nur auf seine Börner-Böcke zu reduzieren ist mir viel zu wenig. Noch dazu kassieren wir keinen Cent Ablöse. Macht die ganze Kaderplanugn auf jeden Fall nicht einfacher. Nach 5 Jahren Arminia hätte man sich einfach insgesamt einen anderen Abschied gewünscht, Fussball-Romantik hin oder her. Ob man jetzt wirklich mit Salger verlängern sollte weiß ich nicht. Pieper zeigt doch sehr gute Ansätze. Besser einen IV der Marke Trapp holen und noch einen talentierten jüngeren IV.

Ähnliche Themen