Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 12 125

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1 581

Samstag, 7.12.2013, 22:36

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Krämer hat mit diesem Kader eben ein richtiges Problem, gerade in der Offensive. Müller ist einer der wenigen Spieler, die ich für absolut zweitligatauglich halte. Schönfeld unterliegt extremen Formschwankungen, für Hille und Rahn ist die Liga schon eine echte Herausforderung. Lorenz tastet sich ran, ist aber in meinen Augen im Moment auch noch nicht wirklich zweitligatauglich. Bleiben noch Achahbar, der sehr jung ist, Sembolo (naja) und Klos.

Wenn Müller nicht spielt, sind wir einen weiteren, kreativen Spieler los. Besser man setzt auf ihn, als dass man noch defensiver agiert als zuletzt.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 10 150

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

1 582

Sonntag, 15.12.2013, 16:29

Gratulation an Stefan Krämer. Er hat die Mannschaft heute mal wieder hervorragend eingestellt. Räume eng machen und die Konter über die Aussen sauber mit einem Torschuss abschließen. Auch die Standards waren deutlich besser als in der Vergangenheit.

Man sieht, dass sich das Festhalten an Stefan Krämer in der Krise gelohnt hat. Ich hoffe, dass in Zukunft der Trainer nicht wieder in Frage gestellt wird.


Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk 2
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

1 583

Sonntag, 15.12.2013, 18:31

Man sieht, dass sich das Festhalten an Stefan Krämer in der Krise gelohnt hat. Ich hoffe, dass in Zukunft der Trainer nicht wieder in Frage gestellt wird.
Das hat er zusammen mit der Mannschaft ja in der eigenen Hand.
Für immer Arminia!

coppi.reit

unregistriert

1 584

Sonntag, 15.12.2013, 19:02

Auch wenn mir das in der 1.HZ etwas zu defensiv war, so finde ich, dass das heute taktisch eine der besten Leistungen unter Krämer überhaupt war.
Einer der spielerischen besten Mannschaften der Liga, ist es so kaum gelungen Torgefahr zu verbreiten.
Abgesehen vom Gegentreffer, dem letztendlich nur wieder einmal ein schwerer individueller Fehler voraus ging, der "Geschenkten" Großchance durch Platins' Unsicherheit und einer guten Gelegenheit gleich zu Beginn, war von der Fürther Offensivstärke nichts zu sehen.
Und das bei unseren eigenen Problemen in der Defensive und einer nicht eingespielten Hintermannschaft.
In der 2.HZ hat man einen Gang hochgeschaltet, das Pressing erhöht und die schwächelnde Fürther Defensive an den richtigen Stellen getroffen.
Auch das Glück scheint wieder zu uns zurückgekehrt zu sein.
Es wird angezeigt, dass Jerat 'raus soll, der macht noch schnell das 3-1 und der für ihn gekommene Rahn macht das 4-1.
Besser geht's eigentlich nicht mehr.
Und das Krämer jetzt (endlich) auf Lorenz im MF setzt, ist natürlich auch höchsterfreulich.

Beiträge: 2 587

Dabei seit: 8.01.2008

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1 585

Sonntag, 15.12.2013, 20:29

Auch wenn mir das in der 1.HZ etwas zu defensiv war, so finde ich, dass das heute taktisch eine der besten Leistungen unter Krämer überhaupt war.

Aus dem Spieltagsthread Andreas2909:

Zitat

Ich kann mit der Taktik heute auch nichts anfangen. Was soll das? Wir können doch echt nicht nur auf Standards hoffen..
Kurz darauf macht Lorenz das 2:1. Es lohnt sich eben doch, den Ball Mal flachzuhalten, zumindest, bis das Spiel zuende ist. Immer dasselbe :P :thefinger: ;)
Danke Stefan Krämer :arminia:

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1 586

Sonntag, 15.12.2013, 21:22

Ich fand es taktisch heute auch nicht gut. In HZ1 hatten wir überhaupt nichts vom Spiel. Jeder Ball wurde lang gespielt, mit Burmeister und Riese auf der 6 war kein Spielaufbau möglich. Es gab keine einzige Situation, in der wir spielerisch auch nur im Ansatz in Abschlusspositionen kamen. Es gab 2 völlig harmlose Torschüsse aus 20-25 Metern. Das Tor fiel dann durch einen Standard.

Beim 2:1 hatten wir das Glück, dass Fürths LV draußen behandelt wurde, Appiah konnte den Flügel runter und die 2 Fürther im Zentrum waren zu dämlich, um Lorenz hinter ihnen abzusichern. Die Flanke war perfekt und der Abschluss auch. Aber es war auch der erste Abschluss aus dem Spiel heraus. Das kann doch nicht auf Dauer unser Spielkonzept zu sein!? Nach dem 2:1 wurde man etwas mutiger und hat Fürth auch hinten beschäftigt. Bis dato war man mehr oder weniger chancenlos. Fürth hat dann aufgemacht und unglaublich viel Raum geboten. Wir hatten heute Glück, dass wir in den entscheidenden Momenten die Tore gemacht haben. Es gab vor 3-4 Wochen Spiele, die haben wir abgegeben, weil wir die Dinger nicht erzielt haben. Die Chancenverwertung heute war auch top. Außer den Toren hatten wir doch kaum eine richtige Torchance.

Ich würde das Spiel heute nicht zu hoch hängen. Ich fand auch die Einwechslungen eher bescheiden. Keine Ahnung auch, warum man 10 Minuten vor Schluss Lorenz vom Feld holt.

Beiträge: 2 587

Dabei seit: 8.01.2008

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1 587

Sonntag, 15.12.2013, 21:30

Ich würde das Spiel heute nicht zu hoch hängen. Ich fand auch die Einwechslungen eher bescheiden. Keine Ahnung auch, warum man 10 Minuten vor Schluss Lorenz vom Feld holt.
Ich bin mir relativ sicher, dass Lorenz platt war, so wie der jedesmal von links nach rechts gelaufen ist, um die Standards zu machen.
Rahn macht nach seiner Einwechslung das Tor, Mainka muss man bei dem Stand einfach sein Profidebut geben und Hille ... naja, als Konterspieler immer zu gebrauchen und bei dem Stand reicht das doch auch
Danke Stefan Krämer :arminia:

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1 588

Sonntag, 15.12.2013, 21:34

Ja, das könnte natürlich sein. Letzte Woche war er ja auch angeschlagen.. trotzdem hätte ich bei dem Raum den wir hatten eher Achahbar gebracht als Rahn. Aber ist auch letztlich egal, Hauptsache man hat das Spiel sauber nach Hause gebracht.

1 589

Sonntag, 15.12.2013, 22:10

Die Kritik an der taktischen Ausrichtung kann ich leider nicht nachvollziehen. Es ist doch völlig legitim wenn die Mannschaft mit ihren Mitteln versucht das Spiel des Gegners zu zerstören. Lange Bälle nach vorne hebe ich heute auch im Vergleich zu anderen Spielen eher selten gesehen. Vielmehr hat man auch schon zu m Ende der ersten Halbzeit versucht Lorenz und Appiah auf deb Flügeln in Szene zu setzen. Das har mir ehrlich gesagt ziemlich gut gefallen. Hat auch den Vorteil, dass so sehr viele Freistöße zu gefährlichen Situationen geführt haben. Außerdem unterbindet das auch den Spielfluss der Gegner und setzt ihn unter Druck. In der zweiten Hälfte hat man die Zweikampfintensität erhöht und Fürth den Zahn gezogen.
An der Taktik von heute gibt es meiner Ansicht nach mal gar nix auszusetzen. Es geht doch nicht darum zu zaubern, sondern darum aus seinen Möglichkeiten das beste zu machen

coppi.reit

unregistriert

1 590

Sonntag, 15.12.2013, 22:11

@ Andreas

Ich finde, dass du das etwas zu negativ siehst.
Mir war das in der 1.HZ auch zu defensiv.
Wir haben praktisch ohne MF gespielt, selbst Jerat war höchstens ein "Sechseinhalber" und kein 8er oder 10er.
Wobei wir dadurch aber hinten sicherer standen.
Krämer hat sich heute stärker am Gegner orientiert, als sonst.
Natürlich sollte man sich nicht durch das klare Ergebnis blenden lassen, aber der Sieg gibt Krämer letztendlich recht.
Die Hoffnung auf eine spielerische Weiterentwicklung habe ich seit Klos' Comeback und der damit verbundenen Rückkehr zum alten System für diese Saison aufgegeben.
Langfristig gesehen, muss sich in dieser Richtung natürlich etwas ändern, wenn man nicht immer nur das Ziel Klassenerhalt ausgeben will.
Nur scheint der Klassenerhalt für diese Saison mit dieser Spielweise derzeit am wahrscheinlichsten zu sein.

Und warum so oft an den Auswechslungen Kritik geübt wird, erschließt sich mir nicht so wirklich.
Als ich gesehen habe, dass Rahn beim Stande von 2-1 kommen würde und Fürth zu diesem Zeitpunkt nochmal den Druck erhöht hat, hatte ich kurzzeitig auch die Befürchtung, dass wir uns wieder so einigeln wie gegen Dresden.
Durch die beiden schnellen Tore hatte sich dieses dann erledigt.
Das Hille nach Verletzungspause wieder etwas Spielpraxis bekommt, ist doch völlig okay.
Und erst recht, wenn man beim Stande von 4-1 einem 18jährigen zum Einstand verhilft.
Wann haben wir schon mal die Gelegenheit dazu?
Ich bin mir sicher, bei 2-1 wäre auch Achahbar gekommen.

Beiträge: 6 700

Dabei seit: 12.10.2002

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Grafik Design

  • Nachricht senden

1 591

Sonntag, 15.12.2013, 22:12

Also mir persönlich sind 4 Tore lieber, als ein Mainka. ohne ihn schlecht zu reden. Mal im Ernst, ohne diese 4 Tore würden wir jetzt auf Platz 15 stehen. Von daher hat Krämer mit Rahn wieder alles richtig gemacht ;)

Beiträge: 10 150

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

1 592

Sonntag, 15.12.2013, 22:44

Also ich fand heute die taktische Einstellung von Krämer hundert
prozentig richtig. Auch die starke defensive Grundhaltung in der ersten Hälfte. Erfolgreichste Offensive gegen löchrigste Abwehr: da muss man halt erst mal "dicht machen". Das hat die Mannschaft sehr gut umgesetzt. In der zweiten HZ kehrte mit dem zweiten Tor die Sicherheit zurück. Mit den guten Kontern über Appiah und Lorenz haben wir dann den Sack zu gemacht. Insgesamt eine mannschaftlich geschlossene Leistung mit der kämpferisch taktisch richtigen Einstellung. Selbst die Fürther Spieler haben in den Interviews gesagt, dass sie den Kampf nicht richtig angenommen haben. Also alles richtig gemacht.

Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk 2
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1 593

Sonntag, 15.12.2013, 23:38

Ich sehe das halt komplett anders. Gegen Mannschaften, die eh nicht in der Lage sind, das Spiel zu machen, da stelle ich mich hinten rein, um ihnen gar nicht erst die Räume zu geben. Mannschaften, die eher auf Konter spielen, da stell ich mich rein, um ihren Stärken entgegen zu wirken. Gegen Dresden und vor allem auch gegen Frankfurt habe ich ja selber für diese defensive Ausrichtung plädiert.

Gegen spielstarke Mannschaften macht das in meinen Augen weniger Sinn. Lustigerweise waren wir ja gerade in der 2. HZ viel stärker, als wir selber viel offensiver gespielt haben. Das 2:1 fiel aber auch einfach mit unserer 2. richtigen Torchance. Das darf man nicht vergessen. Bis dahin war es eigentlich eine Frage der Zeit, wann wir den Gegentreffer kassieren.

Und in der ersten HZ kaum lange Bälle?? Dazu fällt mir nichts mehr ein. :)

Und nicht den Kampf anzunehmen ist doch etwas völlig anderes als eine taktische Ausrichtung.

Ich bin ja froh, dass wir gewonnen haben, bewerte das Spiel aber echt anders als die meisten hier. Ich bewerte vorrangig immer das Spiel und nicht das Ergebnis. Die letzten Spiele habe ich auch eigentlich immer deutlich positiver gesehen als der Rest hier im Forum. Da sahen schon wieder alle die 3. Liga kommen. Und jetzt sind alle wieder optimistisch. Ich finde jedenfalls, dass wir schon deutlich bessere Spiele gemacht haben als heute. Der Spielverlauf war eben auch sehr glücklich für uns.

Beiträge: 10 150

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

1 594

Sonntag, 15.12.2013, 23:57

Zitat

Ich sehe das halt komplett anders. Gegen Mannschaften, die eh nicht in der Lage sind, das Spiel zu machen, da stelle ich mich hinten rein, um ihnen gar nicht erst die Räume zu geben. Mannschaften, die eher auf Konter spielen, da stell ich mich rein, um ihren Stärken entgegen zu wirken. Gegen Dresden und vor allem auch gegen Frankfurt habe ich ja selber für diese defensive Ausrichtung plädiert.

Gegen spielstarke Mannschaften macht das in meinen Augen weniger Sinn. Lustigerweise waren wir ja gerade in der 2. HZ viel stärker, als wir selber viel offensiver gespielt haben. Das 2:1 fiel aber auch einfach mit unserer 2. richtigen Torchance. Das darf man nicht vergessen. Bis dahin war es eigentlich eine Frage der Zeit, wann wir den Gegentreffer kassieren.

Und in der ersten HZ kaum lange Bälle?? Dazu fällt mir nichts mehr ein. :)

Und nicht den Kampf anzunehmen ist doch etwas völlig anderes als eine taktische Ausrichtung.

Ich bin ja froh, dass wir gewonnen haben, bewerte das Spiel aber echt anders als die meisten hier. Ich bewerte vorrangig immer das Spiel und nicht das Ergebnis. Die letzten Spiele habe ich auch eigentlich immer deutlich positiver gesehen als der Rest hier im Forum. Da sahen schon wieder alle die 3. Liga kommen. Und jetzt sind alle wieder optimistisch. Ich finde jedenfalls, dass wir schon deutlich bessere Spiele gemacht haben als heute. Der Spielverlauf war eben auch sehr glücklich für uns.


Krämer lässt nur das spielen, was der Kader hergibt. Und deinem Vorschlag der stärksten Offensive selbst auch offensiv zu begegnen, kann ich nicht folgen, weil ich dann faktisch dem Gegner ins offene Messer laufe. Hätte ich mehr offensive Qualität im Kader, kann man das so machen. Diese defensive Taktik mit den schnellen Kontern hat uns die meisten Siege gebracht. Und das Krämer auch die defensivere Spielweise bevorzugt, bestätigt mich in meiner Meinung.
Ist halt alles Ansichtssache.

Uli Zwetz sprach übrigens auch vom besten Saisonspiel. Man muss auch sehen, dass wir gegen eine der Top Teams gewonnen haben. Und wenn ich mich jetzt richtig erinnere, war es der erste Sieg gegen ein Team der Tabellenspitze.


Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk 2
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »almgänger 72« (16.12.2013, 00:02)


Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1 595

Montag, 16.12.2013, 00:03

Ich finde nicht unbedingt, dass Krämer immer das spielen lässt, was der Kader her gibt. Immerhin hat es bis zum 15. Spieltag gedauert, bis Lorenz endlich im LM spielen durfte. Das war schon früher möglich. :P

Und zum Spiel.. ich finde du widersprichst dir selbst. zur Halbzeit stand es 1:1. Da haben wir gemauert. Die 2. HZ ging 3:0 an uns. Da haben wir offensiv gespielt. Wenn wir weiter so tief gestanden wären, wie in HZ 1, dann hätten wir kaum 3 Tore erzielt.

Beiträge: 10 150

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

1 596

Montag, 16.12.2013, 00:08

Zitat

Ich finde nicht unbedingt, dass Krämer immer das spielen lässt, was der Kader her gibt. Immerhin hat es bis zum 15. Spieltag gedauert, bis Lorenz endlich im LM spielen durfte. Das war schon früher möglich. :P

Und zum Spiel.. ich finde du widersprichst dir selbst. zur Halbzeit stand es 1:1. Da haben wir gemauert. Die 2. HZ ging 3:0 an uns. Da haben wir offensiv gespielt. Wenn wir weiter so tief gestanden wären, wie in HZ 1, dann hätten wir kaum 3 Tore erzielt.


Das 2:1 kam genau zum richtigen Zeitpunkt. Danach musste Fürth aufmachen und wir hatten mehr Raum für unser (Konter)Spiel. Das ist genau meine Taktik und absolut kein Widerspruch:)


Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk 2
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

coppi.reit

unregistriert

1 597

Montag, 16.12.2013, 01:15

Ich hätte es nicht gut gefunden, wenn man gegen den besten Angriff der Liga zu offensiv angefangen hätte.
Das kann, gerade bei unserer Anfälligkeit hinten, auch mal ganz schnell in die Hose gehen und man liegt schon 0-2, 0-3 hinten, bevor das Spiel überhaupt richtig angefangen hat.
Und das wir gleich zu Beginn der 2.HZ dann offensiver agiert haben, ist doch nix Neues.
Wie oft haben wir hier schon über schwächere erste Halbzeiten diskutiert?
Unsere Spielweise ist halt sehr kraftraubend und das kann man nicht über 90 Minuten spielen.
Dass das 2-1 genau zum richtigen Zeitpunkt gefallen ist, hat uns natürlich in die Karten gespielt, keine Frage.

Und warum Lorenz erst jetzt im MF spielt, dafür wird Krämer schon seine Gründe gehabt haben.
Wir müssen ja zum Glück nicht alles verstehen.
Geben wir uns doch damit zufrieden, dass wir alle schon lange gewusst haben, dass dies eine gute Variante sein wird. ;)

1 598

Montag, 16.12.2013, 06:52

Also wenn wir mal ganz ehrlich zu uns selber sind, dann hätte es nach exakt 7:54 Min (hate zufällig gerade auf die Uhr geschaut) schon 0:3 stehen können, so wie unsere Abwehr da auseinandergeschraubt wurde. Die erste Halbzeit war mit das unbeholfenste, was wir bislang so gespielt haben. Soviel zum Thema taktische Ausrichtung.

Umso bemerkenswerter dann die 2. HZ, in der endlich mal wieder richtig Gas gegeben wurde. Frühes Forechecking, verbissene Zweikämpfe und dann auch noch sehr sehr gutes Spiel. Man sollte die Winterpause dazu nutzen daran zu arbeiten, dass dieser Spielstil häufiger abgerufen werden kann, denn das war endlich mal wieder ARMINIA, wie es sie ausmacht!

Die Einwechslung (Rahn statt Hille) fand ich auch unverständlich, aber es hat funktioniert und das Gesamtpaket gibt SK (mal wieder) Recht. Nur - nochmal ehrlich - wäre das schief gegangen und wir hätten quasi bis kurz vor Schluss ohne Hille und Annas gespielt, wäre hier der Teufel los.

Beiträge: 5 086

Dabei seit: 9.11.2002

Wohnort: woanders

Beruf: Informationsjunkie

  • Nachricht senden

1 599

Montag, 16.12.2013, 09:25

Ich finde nicht unbedingt, dass Krämer immer das spielen lässt, was der Kader her gibt. Immerhin hat es bis zum 15. Spieltag gedauert, bis Lorenz endlich im LM spielen durfte. Das war schon früher möglich. :P.
Nein war es nicht.;)
  1. muss bei Arminia jeder Spieler verteidigen, auch Stürmer und Mittelfeldspieler. Da aber die linke Seite immer sehr anfällig war, kannst du nicht Lorenz und noch einen Wackelkandidat in der Defensive bringen. Erst nach der Verpflichtung von Feick hat sich das mehr oder weniger stabilisiert und Krämer konnte es wagen, Lorenz nach vorne zu stellen.
  2. Diese Defensivpflicht für jeden Spieler ist die Ursache, warum eher Müller und Rahn spielen und nicht Anas und Hille. Rahn ist z.B. jemand der Bälle hinten rausköpfen kann - wenn er nicht gerade das eigene Tor trifft. Da haben wir außer Hornig keinen großen Spieler. Und unsere Anfälligkeit bei gegnerischen Standards ist ja kein Geheimnis. Wird sich vielleicht ändern, wenn Colley kommt.
Die Einwechslung (Rahn statt Hille) fand ich auch unverständlich
Siehe oben. Rahn ist kopfballstark (bei und gegen Standards) und hat nicht verlernt, wo das Tor steht. Ich hätte dann Anas statt Hille gebracht. Hille bietet sich diese Saison nicht richtig an - vom Spiel gegen Düsseldorf mal abgesehen. Anas hat wiederum den Vorteil, dass er Bälle halten kann. Da haben wir auch nicht viele Spieler.

Beiträge: 4 903

Dabei seit: 7.06.2009

Wohnort: Franken

Beruf: Giftmischer

  • Nachricht senden

1 600

Montag, 16.12.2013, 09:45

Ich glaube nicht, dass Krämer vorgegeben hat, die Mannschaft solle in HZ1 passiv spielen und jeden gerade gewonnenen Ball sofort wieder herschenken. Das ist ja schon fast unsere Taktik habe ich das Gefühl, Risikoball einfach nach vorne und aus dem Chaos heraus irgendwie umschalten und vors Tor kommen. Fürth hat es gestern nicht geschafft aus den dadurch gewonnenem Ballbesitz mehr rauszuholen. Da hatten wir in der HZ1 schon das eine oder andere mal Glück. Wenns da 1:3 gestanden hätte, dürfte sich keiner beschweren.

Komischerweise ging es mal wieder in HZ2 deutlich besser, wie zu besten 3 Ligazeiten :). Den Gegner zurechtgelegt, endlich mal geschickt geführte Zweikämpfe und dadurch auch mit mehr Glück bei dem einen oder anderen Ball. Jerat dadurch mit einigen Ballbehauptungen und Riese mindestens einmal riesig, wenn auch grenzwertig. Aber genau diese Kampfmentalität steckt die Mitspieler an, deswegen ist auch Klos u.a. so wichtig. Ich bin mir aber nicht ganz sicher ob die in HZ2 gewonnen Zweikämpfe mehr unsere Stärke oder Fürths Schwäche war, das sah teilweise schon sehr einfach aus. Wie eine Seniorenmannschaft gegen Junioren. Andere Teams in der Liga lassen sich nicht so einfach überrollen. Gut fand ich in der zweiten Hälfte der HZ2 , dass die Mannschaft versucht hat den Ball schon von hinten raus in den eigenen Reihen zu halten. Das war deutlich zu sehen und sicher auch Krämers Vorgabe. Sehr gut finde ich , dass die Standards endlich fruchten, vor allem Dank Lorenz...Das ist auch die einzige Kritik an Krämer. Kann nicht sein, dass Aussenstehende Lorenz Fähigkeit auf links scheinbar besser einschätzen können als Krämer bei täglicher Arbeit im Training. Der wird ja nicht erst seit 3 Spieltagen so auftrumpfen oder ist der im Training so schwach ?Ich habe auch das Gefühl, dass er im Team fast schon etwas schüchtern daherkommt, benötigt vielleicht etwas mehr Rückendeckung. In den letzten 3 Spielen hat er uns mal richtig den Arsch gerettet. Von Krämer würde ich mir manchmal etwas weniger Sturheit in System und Personen wünschen.

Schade fand ich, dass Anass nicht gespielt hat, wieder mal nicht mit Klos. Warum ??? Keine Ahnung. Alles in Allem bin ich natürlich sehr froh , dass wir vorerst da unten raus sind. Dennoch brauchen wir die oft genannten Verstärkungen...
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen: