Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Montag, 20.04.2009, 12:04

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Dass ich von der Idee Böhme als Trainer der Profimannschaft nix halte, habe ich schonmal gesagt. Auch nicht interimsweise.

Auch würde das Problem damit nicht besser, wenn er sogar als Dauerlösung angedacht wäre. Böhme wird auch nicht mehr Erfahrung und Kontakte haben wie Frontzeck/Dammeier.

Bei Babbel mag das geklappt haben und kann auch weiter klappen, weil da mit Heldt ein Manger sitzt, der zwar jung ist, aber seine ersten Jahre mehr als gut überstanden hat. Wir haben hier einen Manager im 1. Erstligajahr und einen Trainer im dritten Erstligajahr (Aachen mitgezählt) ohne große vorherige Erfahrungen und Erfolgen als Chef.

Die einzige interne Interimslösung, die sinnvoll wäre wäre Dammeier, aber wirklich nur bis Saisonende. Dann muss ein erfahrener Trainer wie Lienen oder Rapolder (wobei ich nicht glaube, dass der bei Koblenzer Klassenerhalt kommen würde) her, der Dammeier in der Sportdirektorarbeit unterstützen kann. Ich kann mich nur wiederholen, das Problem ist nicht Dammeier oder Frontzeck alleine, sondern diese Kombination der Unerfahrenheit.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 12 118

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

42

Montag, 20.04.2009, 19:47

Zitat

Original von Greenflora
Bei DD sieht das anders aus - eigentlich war es doch klar warum er den Job bekommen hat - er ist mehr oder weniger zum abnicken von Verpflichtungen und Vertragsverlängerungen eingestellt worden. Auch als Spieler war DD eher einer der Leisetretter.

Andererseits muss er denn Kopf für Fehlentscheidungen hinhalten und somit gerät er eben ins Visier der Kritik. Auch lass dieses Wort Bonus nicht gelten.
Seine Leistungen als Spieler - die er unbestritten gebracht hat - haben mit dem aktuellen Posten nichts zutuen

Nur ein Herr Böhme würde sicher nicht zu allem ja und armen sagen.

Eher würde er alles freiwillig hinschmeissen.

Zumindest als Interimstrainer wäre er meiner Meinung nach der beste.


Dammeier war immer Führungsspieler. Es ist nicht immer so, dass jemand ein Leisetreter ist, weil er nicht medienwirksam die Fresse aufreißt. Zudem denke ich, dass Dein sehr ausgeprägtes Vorurteil gegenüber Dammeier und der Vorwurf vermeintlicher Ja-Sagerei eher aus dieser Fehleinschätzung geboren ist.

Dammeier ist ganz sicher kein Dummkopf. Er ist neu im Geschäft - das kann man ihm nicht vorwerfen. Die Frage wird sein, wie lange er sich solche Daumenschrauben anlegen lässt, wenn er erst mal eine Weile dabei ist. Oder glaubst Du ein Zorc in Dortmund oder ein Held in Stuttgart haben erst langfristige Qualifikationen durchlaufen? Man muss Leuten Zeit geben, aber dazu fehlt leider vielen hier die Geduld.

Zudem ist außer Nemec in diesem Jahr meines Wissens jeder Spieler auch geholt worden, von dem man öffentlich Wind bekam. Das war früher anders.

Was dadurch gewonnen wäre, wenn ein Böhme "alles hinschmeißt" frage ich mich auch. Böhme ist kein Trainer und er hat offensichtlich nicht mal die Ambitionen dazu. Stellt sich also die Frage, wieso Du partout einen weiteren Altarminen auf den Schleudersitz setzen willst? Ganz klar - weil Du dessen große Fresse auf dem Feld und in den Medien höher bewertest, als inhaltliche Arbeit.

Wenn man schon einen neuen Trainer sucht, dann muss es jemand von außen sein, der Erfahrung im Abstiegskampf mitbringt.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 2 743

Dabei seit: 2.06.2004

Wohnort: BI Jetzt Berlin

Beruf: Unternehmer

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 21.04.2009, 09:50

Zitat

Original von Richie
[...] Zudem ist außer Nemec in diesem Jahr meines Wissens jeder Spieler auch geholt worden, von dem man öffentlich Wind bekam. Das war früher anders. [...]


Buckley?
Dieser Typ aus Russland?
Reisinger? Oder zählt der nicht, weil der für die nächste Saison vorgesehen war?

Trotzdem. Ich würde mir wünschen, dass sich alle im Verein mal etwas mehr reiben. Tun wir hier in der Firma auch. Trotzdem mögen wir uns. Dieses ständige "lieb haben" bringt uns nicht weiter. Ein bisschen Theater gehört IMHO zu jedem Fußballverein dazu. Schließlich geht es hier um Unterhaltung.
Eine virtuelle ALM AG!

Ob Anneliese jemals ihren Froschkönig findet?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »NoFate1971« (21.04.2009, 10:01)


Beiträge: 12 118

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 21.04.2009, 19:10

Zitat

Original von NoFate1971

Zitat

Original von Richie
[...] Zudem ist außer Nemec in diesem Jahr meines Wissens jeder Spieler auch geholt worden, von dem man öffentlich Wind bekam. Das war früher anders. [...]


Buckley?
Dieser Typ aus Russland?
Reisinger? Oder zählt der nicht, weil der für die nächste Saison vorgesehen war?

Trotzdem. Ich würde mir wünschen, dass sich alle im Verein mal etwas mehr reiben. Tun wir hier in der Firma auch. Trotzdem mögen wir uns. Dieses ständige "lieb haben" bringt uns nicht weiter. Ein bisschen Theater gehört IMHO zu jedem Fußballverein dazu. Schließlich geht es hier um Unterhaltung.


Buckley habe ich verjessen! "Der Typ aus Russland" wurde von beiden als nicht sinnvoller Transfer eingestuft. Was hätte eine Leihe für 6 Monate auch gebracht?
Reisinger war mal angedacht und hat sich gegen den Verein entschieden. Aber der war nicht für diese Saison vorgesehen.

Ich befürchte nur, dass bei all der Fehlerkosntruiererei der Blick für faire Argumentation etwas vernebelt wird.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Richie« (21.04.2009, 19:10)


45

Dienstag, 21.04.2009, 19:33

Zitat

Original von Richie

Zitat

Original von Greenflora
Bei DD sieht das anders aus - eigentlich war es doch klar warum er den Job bekommen hat - er ist mehr oder weniger zum abnicken von Verpflichtungen und Vertragsverlängerungen eingestellt worden. Auch als Spieler war DD eher einer der Leisetretter.

Andererseits muss er denn Kopf für Fehlentscheidungen hinhalten und somit gerät er eben ins Visier der Kritik. Auch lass dieses Wort Bonus nicht gelten.
Seine Leistungen als Spieler - die er unbestritten gebracht hat - haben mit dem aktuellen Posten nichts zutuen

Nur ein Herr Böhme würde sicher nicht zu allem ja und armen sagen.

Eher würde er alles freiwillig hinschmeissen.

Zumindest als Interimstrainer wäre er meiner Meinung nach der beste.


Dammeier war immer Führungsspieler. Es ist nicht immer so, dass jemand ein Leisetreter ist, weil er nicht medienwirksam die Fresse aufreißt. Zudem denke ich, dass Dein sehr ausgeprägtes Vorurteil gegenüber Dammeier und der Vorwurf vermeintlicher Ja-Sagerei eher aus dieser Fehleinschätzung geboren ist.

Dammeier ist ganz sicher kein Dummkopf. Er ist neu im Geschäft - das kann man ihm nicht vorwerfen. Die Frage wird sein, wie lange er sich solche Daumenschrauben anlegen lässt, wenn er erst mal eine Weile dabei ist. Oder glaubst Du ein Zorc in Dortmund oder ein Held in Stuttgart haben erst langfristige Qualifikationen durchlaufen? Man muss Leuten Zeit geben, aber dazu fehlt leider vielen hier die Geduld.

Zudem ist außer Nemec in diesem Jahr meines Wissens jeder Spieler auch geholt worden, von dem man öffentlich Wind bekam. Das war früher anders.

Was dadurch gewonnen wäre, wenn ein Böhme "alles hinschmeißt" frage ich mich auch. Böhme ist kein Trainer und er hat offensichtlich nicht mal die Ambitionen dazu. Stellt sich also die Frage, wieso Du partout einen weiteren Altarminen auf den Schleudersitz setzen willst? Ganz klar - weil Du dessen große Fresse auf dem Feld und in den Medien höher bewertest, als inhaltliche Arbeit.

Wenn man schon einen neuen Trainer sucht, dann muss es jemand von außen sein, der Erfahrung im Abstiegskampf mitbringt.


Das zweifel ich aber mal ganz stark an, dass Dammeier immer ein Führungsspieler gewesen ist. Vielleicht in Mannschaften,die fußballerisch sehr limitiert waren. Er war ein guter,Durschnitts-Bundesligaspieler, mehr aber auch nicht. Er hat stets solide Leistungen abgeliefert, aber als einen Führungsspieler würde ich ihn nur eingeschränkt betrachten. Dafür hatte er auch nicht die fußballerischen Mittel, d.h. er konnte nicht den Takt vorgeben und der laute Typ, war er eher auch nicht.
Führungsspieler sind Typen wie von Heesen,Petr Gabriel, sogar ein Bruno Labbadia war ein größerer Führungsspieler als DD. Und Dammeier mit Leuten wie Effenberg,Matthäus,Sammer oder Kahn zu vergleichen, ist schon sehr abenteuerlich, denn das waren echte Führungsspieler bzw.Leader. Ich will ihn auch nicht schlecht machen, was seine aktive Laufbahn betrifft, nur Führungsspieler sehen für mich etwas anders aus. Jörg Böhme war übrigens auch nur bedingt ein Führungsspieler(dem fehlte die Leistungskonstanz, ist oft abgetaucht).
I`m forever blowing bubbles

Beiträge: 3 584

Dabei seit: 27.06.2004

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 21.04.2009, 20:14

Rübe ist hier auch ein Führungsspieler, aber willst du ihm dabei die unglaublichen fußballerischen Mittel attestieren?

Das hat damit nur sehr bedingt etwas zu tun. Wie sie Fußball spielen ist da nicht von so großer Tragweite, sondern wie sie sich auf dem Platz und neben dem Platz verhalten!
Niemand schafft größeres Unrecht als der, der es in Form des Rechts begeht (Platon).

Beiträge: 12 118

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 21.04.2009, 22:08

Zudem möchte ich mal betonen, dass man Dammeiers Bedeutung immer erst dann bemerkt hat, wenn er mal nicht dabei war. Das war nämlich einer dieser 6er, die mal den entscheidenden Pass in die Tiefe spielen konnten. Er hat konstant Leistung gebracht. Das er nie Nationalmannschaftsniveau hatte ist unbestritten - dann wäre er auch nicht bei uns gelandet.

Führungsqualitäten bestehen nicht in lautem Auftreten in der Öffentlichkeit. Dammeier war sehr lange Mitglied des Spielerrates und immer eine treibende Kraft in der Mannschaft. Auch wenn er sicherlich im Schatten von Matze Hain stand.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 1 257

Dabei seit: 10.12.2008

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 21.04.2009, 22:23

Zitat

Original von Richie
Zudem möchte ich mal betonen, dass man Dammeiers Bedeutung immer erst dann bemerkt hat, wenn er mal nicht dabei war. Das war nämlich einer dieser 6er, die mal den entscheidenden Pass in die Tiefe spielen konnten. Er hat konstant Leistung gebracht. Das er nie Nationalmannschaftsniveau hatte ist unbestritten - dann wäre er auch nicht bei uns gelandet.

Führungsqualitäten bestehen nicht in lautem Auftreten in der Öffentlichkeit. Dammeier war sehr lange Mitglied des Spielerrates und immer eine treibende Kraft in der Mannschaft. Auch wenn er sicherlich im Schatten von Matze Hain stand.


Das ist unbestritten - DD war als Spieler wichtig für uns und hat eigentlich immer alles gegeben - ähnlich R. Kauf - nur das hat eben nichts mit seiner heutigen Position zutuen - da wird er an anderen Dingen gemessen und da er diesen Job übernommen hat muss er sich auch der Kritik stellen.
Und ich meine - wenn er mehr freiheiten hätte würde er es auch machen - aber er steckt eben im System R.K.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Greenflora« (21.04.2009, 22:23)


Beiträge: 3 584

Dabei seit: 27.06.2004

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 21.04.2009, 22:55

Was hat DD eigentlich mit Jörg Böhme zu tun? Gehts hier nicht um einen "Interimstrainer" den hier einige gerne in Person von Böhme sehen würden?

Was hat DD's derzeite Funktion im Verein damit zu tun?
Niemand schafft größeres Unrecht als der, der es in Form des Rechts begeht (Platon).

50

Mittwoch, 22.04.2009, 08:14

Zitat

Original von blauer-mann
Rübe ist hier auch ein Führungsspieler, aber willst du ihm dabei die unglaublichen fußballerischen Mittel attestieren?

Das hat damit nur sehr bedingt etwas zu tun. Wie sie Fußball spielen ist da nicht von so großer Tragweite, sondern wie sie sich auf dem Platz und neben dem Platz verhalten!


Dann siehst du mal, was wir für einen schwachen Kader haben, denn Kauf ist zwar ein absoluter Kämpfer und hat auch dem Verein wertvolle Dienste geleistet, aber ein Führungsspieler sieht für mich anders aus !!!!
Ein Führungsspieler muss eine Mannschaft mitreißen können, sie kämpferisch(das kann Kauf), aber auch spielerisch(das kann er nicht) anführen. Er muss eine Autorität darstellen, d.h. die Spieler folgen auch seinen taktischen Anweisungen. Er gibt den Takt vor,Tempowechsel oder setzt mal ein Zeichen,mit einem Foul. Kauf ist kämpferisch in jeder Beziehung ein Vorbild, aber fußballerisch doch sehr limitiert und auch nicht die "Persönlichkeit", die eine Mannschaft anführen kann.
Das Wort Führungsspieler verdienen sich nur ganz,ganz wenige.
I`m forever blowing bubbles

51

Mittwoch, 22.04.2009, 08:23

Zitat

Original von Richie
Zudem möchte ich mal betonen, dass man Dammeiers Bedeutung immer erst dann bemerkt hat, wenn er mal nicht dabei war. Das war nämlich einer dieser 6er, die mal den entscheidenden Pass in die Tiefe spielen konnten. Er hat konstant Leistung gebracht. Das er nie Nationalmannschaftsniveau hatte ist unbestritten - dann wäre er auch nicht bei uns gelandet.

Führungsqualitäten bestehen nicht in lautem Auftreten in der Öffentlichkeit. Dammeier war sehr lange Mitglied des Spielerrates und immer eine treibende Kraft in der Mannschaft. Auch wenn er sicherlich im Schatten von Matze Hain stand.


Er war ein solider 6er ohne Frage,mehr aber auch nicht. Das mit dem entscheidenen Pass in die Tiefe lass ich mal dahingestellt, denn auch er war fußballerisch(technisch) zwar nicht so eingeschränkt wie Kauf, aber das er tötliche Pässe spielen konnte, halte ich doch eher für ein Gerücht. Denn fußballerisch hatten ihm selbst Spieler wie seiner Zeit Andre Hofschneider einiges voraus.
Er hat seine Leistungen gebracht, stets solide, zu mehr hat es technisch(auch von der Schnelligkeit) nicht gereicht.
I`m forever blowing bubbles

Beiträge: 4 226

Dabei seit: 15.10.2004

Wohnort: Lippe - Detmold

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 22.04.2009, 08:34

Unvergessen bleiben allerdings seine entscheidenden 2 Tore gegen Osnabrück
beim letzten Wiederaufstieg !
:) DSC4EVER :)

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel und der nächste Spieltag ist immer der Wichtigste

53

Mittwoch, 22.04.2009, 08:39

Zitat

Original von hotte
Unvergessen bleiben allerdings seine entscheidenden 2 Tore gegen Osnabrück
beim letzten Wiederaufstieg !


Ohne Frage, aber dann hätte ein Fritz Walter ein Denkmal gebaut bekommen müssen... ;)
I`m forever blowing bubbles

54

Mittwoch, 22.04.2009, 08:42

Zitat

Original von blauerjunge76

Zitat

Original von hotte
Unvergessen bleiben allerdings seine entscheidenden 2 Tore gegen Osnabrück
beim letzten Wiederaufstieg !


Ohne Frage, aber dann hätte ein Fritz Walter ein Denkmal gebaut bekommen müssen... ;)


Was bei euch nicht alles so unvergessen ist. Mir sind da eher die 2 Tore bei Greuther Fürth zum wichtigen Auswärtssieg in Erinnerung geblieben.
Wer in Osnabrück dabei war, sollte sich dann auch an das 0:0 erinnern können, welches letztendlich zum Aufstieg reichte. Im Hinspiel beim 5:0 hat übrigens ein gewisser Küntzel 4x eingenetzt.
SEIT 1978 - 41 JAHRE LEIDENSCHAFT

DSC Arminia Bielefeld - Nicht schön, aber erfolglos

55

Mittwoch, 22.04.2009, 09:10

Geht es hier eigentlich noch um Böhme?

56

Sonntag, 2.08.2009, 12:26

Ist Böhme eigentlich immer noch bei der U23? Auf den neuen Fotos fehlt er nämlich.

57

Sonntag, 2.08.2009, 15:43

:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960

58

Sonntag, 2.08.2009, 18:11

Naja, der Arminia-Homepage traue ich was Aktualität angeht nicht immer das meiste zu ;)

59

Donnerstag, 6.08.2009, 17:17

Dann guck mal hier:

http://arminia-bielefeld.de/index.php?id=666&no_cache=1

Nein, nicht auf das Foto gucken, da findste ihn nicht, aber unter "es fehlen" wird er noch als Co-Trainer geführt. ;)
Quis custodiet ipsos custodes?

Die Öffentlichkeit hat eine unstillbare Neugier, alles zu wissen, nur nicht das Wissenswerte. - Oscar Wilde

Beiträge: 2 150

Dabei seit: 25.05.2003

Wohnort: Manchmal muss der Ball halt oval sein...

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 21.01.2010, 11:04

herzlichen Glueckwunsch zur Befoerderung, hoffentlich tritts du den ganzen eingeschlafenen Aerschen in der Mannschaft mal gehoerig in den Selbigen.

:arminia:
EWALD, NIMM DEN ZETTEL IN DIE HAND!!! Es muss was passieren...

My drinking team has a Rugby problem