Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Sonntag, 12.04.2009, 20:56

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Lienen oder Rapolder wären ein Traum. Bei genauerer Betrachtung wird dies aber auch ein Traum bleiben. Man muss sich nur mal anschauen, was für eine Sorte Mensch seine Majestät Roland Kentsch in den letzten 2-3 Jahren um sich platziert hat. Pflegeleicht, nett, farblos, sympathisch, günstig und dabei relativ erfolglos. Letzteres scheint für Kentsch dabei nur sekundäre Bedeutung zu haben. Hauptsache alle halten mal immer schön die Fresse und werden nicht unbequem in Form von nervenden Forderungen.
So lange dieser Verein nicht wieder über einen starken Gegenpart aus dem sportlichen Segment verfügt (und dabei ist es fast zweitrangig ob auf dem Trainer- oder Managerposten), wird die Richtung tendenziell weiter bergab gehen. Da bin ich mir absolut sicher.
SEIT 1978 - 41 JAHRE LEIDENSCHAFT

DSC Arminia Bielefeld - Nicht schön, aber erfolglos

Beiträge: 305

Dabei seit: 11.05.2007

Wohnort: Gütersloh

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 12.04.2009, 22:05

Und damit wäre das Problem genau lokalisiert…

Kentsch ist die große Majestät und dementsprechend werden nur linientreue Leisetreter verpflichtet die wenig kosten und die Kentsche Linie nach außen hin vertreten. Mit TvH gab es einen der diese Majestätsbeleidigung durchgezogen hat und als Folge dessen seinen Hut genommen hat.

Den starken Gegenpart den wir hier vom sportlichen Standpunkt gesehen eigentlich brauchen wird es hier nie geben weil er nicht gedulded wird von seiner Majestät Roland Kentsch.

Somit muss erst einer raus bevor es heissen kann „Alle anderen raus!“
Die Oper ist erst dann zu Ende wenn die dicke Frau gesungen hat.

Edit:

Nun hat die dicke Frau gesungen

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

23

Sonntag, 12.04.2009, 22:52

Erstmal gehe ich davon aus, dass in dieser Saison kein Trainerwechsel mehr stattfinden wird. Dafür sind Vorstand, Mannschaft und Fans zu sehr eingelullt. Es gibt keine Veranlassung: Bei den Experten waren wir vor der Saison Absteiger no. 1, jetzt stehen wir über dem Strich. Wo besteht da der Handlungsbedarf.

Im Falle des Klassenerhalts bleibt Frontzeck natürlich.

Bei einem Abstieg bin ich mir sicher, dass er auch bleibt. War dann schließlich knapp und so weiter. Die Reißleine wird frühestens gezogen, wenn man im Mittelfeld der 2. Liga versumpft. Und auch dann wird Kentsch hier wieder einen Stubentiger installieren. Vielleicht Dammeier mit Doppelaufgabe oder nochmal Geideck. Visionäre, unbequeme Typen wie Lienen, Rapolder und Co werden hier für Jahre eine Illusion bleiben. Zumal die genannten Herren auch intelligent genug sein dürften, um einzusehen, dass man hier über kurz oder lang an der Kentschen Allmacht scheitern wird.

Zu Böhme: Das einzige was ich mir für ihn vorstellen könnte wäre, dass er gemeinsam mit einem erfahrenen Trainer die Verantwortung für die Mannschaft übernimmt. Der erfahrene Mann als Taktiker und Psychologe und Böhme hinten dran als Motivator, der vielleicht nochmal für ein Trainingsspiel die Fußballschuhe schnürt und den Jungs Beine macht.

Aber wie gesagt, nach all den Eindrücken der letzten Wochen glaube ich, dass man gemeinsam mit Frontzeck den Klassenerhalt verpennen wird.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

24

Sonntag, 12.04.2009, 22:56

Zitat

Original von Felipe
Im Falle des Klassenerhalts bleibt Frontzeck natürlich.


Glaub ich nicht mal und genau das halte ich auch für richtig. Jetzt mit Frontzeck irgendwie den Klassenerhalt erreichen und dann im Sommer vernünftig arbeiten und sich dann - ja, auch in Ruhe - mit möglichen Alternativen und Perspektiven zu beschäftigen.

Zum jetzigen Zeitpunkt halte ich einen Trainerwechsel für zu spät, jetzt müssen wir sehen, dass es irgendwie klappt.

25

Sonntag, 12.04.2009, 23:12

Bei Klassenerhalt wird der Trainer bleiben, daran muss man nicht zweifeln. Er hat es dann doch wieder geschafft! Glaubt hier wirklich einer, dass Kentsch wieder nen Trainerjahresgehalt (dürfte nicht so wenig sein) einfach mal so raushaut?
Wir stehen mit Arminia am Ende der Nahrungskette. Da fordere ich nicht etwas, was der Verein nicht erfüllen kann. Das kann mein Nachfolger machen.
(Michael Frontzeck, 17.05.2009)

Beiträge: 2 078

Dabei seit: 10.04.2005

Wohnort: jetzt Mitte

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 12.04.2009, 23:34

:schlaf: Was für eine fruchtbare,sinnvolle Diskussion! :schlaf:


Wir sind ARMiNIA, hier wird arm auch großgeschrieben

"Der Trainer ist Dirigent des Orchesters. Mit mittelmäßigen Musikern werden sie nie ein großes Orchester haben. Aber sie können mit viel Übung und Begeisterung ein passables Konzert vortragen" Cesar Luis Menotti (WM Trainer Argentinien 1978 )

Beiträge: 6 700

Dabei seit: 12.10.2002

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Grafik Design

  • Nachricht senden

27

Montag, 13.04.2009, 00:09

jörg böhme ist klasse aber als trainer -> :nein:

ob da wirklich noch was zu retten ist? eigentlich bräuchte man einen, der die spieler bis zum umfallen scheucht, nur stellen sich dann wieder die spieler quer und kommen mit irgendwelchen wehwechen...

Beiträge: 1 257

Dabei seit: 10.12.2008

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

28

Montag, 13.04.2009, 10:36

Zitat

Original von Indernet
jörg böhme ist klasse aber als trainer -> :nein:

ob da wirklich noch was zu retten ist? eigentlich bräuchte man einen, der die spieler bis zum umfallen scheucht, nur stellen sich dann wieder die spieler quer und kommen mit irgendwelchen wehwechen...


Momentan haben es die Spieler es doch ziemlich leicht - MF liefert ihnen doch jedes Alibi nach den Spielen.

Vielleicht ist die Nichtabstiegsprämie zu gering ..... "das wäre natürlich ein Grund für diese Leistungen" - kann mir schon vorstellen das sich sowas während der Spiele sehr deprimierend auswirkt ....... oder die Finanzkrise eventuell - gut möglich - sie müssen stetig mit ihren Anwälten in Kontakt bleiben -- die gerade die Klagen gegen die Brooker verfassen ... :P

Wer weiß schon genau was da los ist ??? Ich nicht - eben alles Vermutungen ...

Wäre trotzdem dafür - dem Jörg Böhme sofort den Trainerjob zugeben.

Viel schlimmer kanns nicht werden.

29

Montag, 13.04.2009, 10:47

Naja, dann kann ja gleich Kentsch in Doppelfunktion übernehmen, wenn so oder so egal ist wer das macht.... ;)

Weder Dammi noch Böhme halte ich für die Richtigen, wenn dann Jemand wie Rapolder oder Lienen...und bitte bei Dammi nicht wieder mit dem einen Stuttgartspiel argumentieren (gabs ja auch hier schon genug zu zu lesen)...und Böhme ? Wieso und warum gerade der als Trainer nu die richtige Lösung sein soll, was macht den besser als z.B. Studti, Brinkmann oder Kollenberg...nur weil es engagierte EX-Spieler waren....ganz so einfach ist das ja auch nicht.

Ausserdem glaube ich nicht, das der Verein vor der Sommerpause überhaupt nochmal bei der Trainerfrage handelt....

SWB Gruss

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ALMVETERAN1967« (13.04.2009, 10:48)


Beiträge: 1 257

Dabei seit: 10.12.2008

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

30

Montag, 13.04.2009, 11:08

Ein Rapolder wird nicht kommen - und bitte nicht Zettel-Ewald.
Der fliegt doch auch nur von einem Club zu anderen - langfristig hat der noch nie was gerissen und ob gerade er jetzt nochmal schwung in Truppe bringen kann bezweifel ich doch sehr.

Momentan brauchte man einen wie Neururer - 7 Spiele wäre genau die Anzahl - in denen er einer Mannschaft weiterhelfen kann.

Danach - goodbye Peter.

Beiträge: 259

Dabei seit: 12.05.2008

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

31

Montag, 13.04.2009, 12:15

Zitat

Original von ArminenStolz

Zitat

Original von Felipe
Im Falle des Klassenerhalts bleibt Frontzeck natürlich.


Glaub ich nicht mal und genau das halte ich auch für richtig. Jetzt mit Frontzeck irgendwie den Klassenerhalt erreichen und dann im Sommer vernünftig arbeiten und sich dann - ja, auch in Ruhe - mit möglichen Alternativen und Perspektiven zu beschäftigen.

Zum jetzigen Zeitpunkt halte ich einen Trainerwechsel für zu spät, jetzt müssen wir sehen, dass es irgendwie klappt.


Ich seh es wieder mal genau wie Du Stolz. Und wenn wir absteigen wird er nicht gegangen, sondern er geht selber, wie seinerzeit in Aachen.

Was ist eigentlich mit der alternative Jörg Berger? Der hat doch im Moment keinen Job oder und hat damals vor Frontzek und Hecking in Aachen großes bewegt.
"Armine bin ich und will es sein, solang mein Auge sieht! Solange noch ein Tropfen Blut durch meine Adern zieht! ...

Legt mir aufs Grab den Fußball hin. Das Fähnlein in die Hand. Und zieht mir um die kalte Brust mein schwarz-weiß-blaues Band!"

Beiträge: 1 257

Dabei seit: 10.12.2008

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

32

Montag, 13.04.2009, 13:27

Ob Berger nochmal was anfängt bezweifel ich - der war lange Krank (Krebs) !

Schreibt jetzt lieber Bücher.

Und wenn - dann ist der auch wieder nur kurzfristige Option - siehe bei anderen Vereinen.

33

Dienstag, 14.04.2009, 10:39

Zitat

Original von LeckerKnoppers
Lienen fände ich gut für die nächste Saison. Egal in welcher Liga. Der würde bei den meisten Fans Kredit bekommen


Ähm ? Nein ! Wohl eher bei den Wenigsten..

Beiträge: 2 078

Dabei seit: 10.04.2005

Wohnort: jetzt Mitte

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 14.04.2009, 21:22

Ich sehe für Jörg eine große Chance zu helfen-Schuhe an! Fatmir dazu und ab gehts!!!


Wir sind ARMiNIA, hier wird arm auch großgeschrieben

"Der Trainer ist Dirigent des Orchesters. Mit mittelmäßigen Musikern werden sie nie ein großes Orchester haben. Aber sie können mit viel Übung und Begeisterung ein passables Konzert vortragen" Cesar Luis Menotti (WM Trainer Argentinien 1978 )

Beiträge: 1 257

Dabei seit: 10.12.2008

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 15.04.2009, 23:02

Zitat

Original von dsctom
Ich sehe für Jörg eine große Chance zu helfen-Schuhe an! Fatmir dazu und ab gehts!!!


Nein - mal im Ernst - warum nicht mal was unkonventionelles versuchen ..... :P

Es gibt (monentan) keine Befürworter - aber es hat bei anderen Vereinen auch schon geklappt - Einfach frischen Wind in die Truppe bringen.

Ich möchte nicht das wir so sang und klanglos absteigen ......

Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 16.04.2009, 08:28

Damit tuste aber keiner Seite einen Gefallen. Böhme bringt sicher frischen Wind, einen Bundesligisten in einer angespannten Lage zu übernehmen und zu trainieren sollte seine Möglichkeiten aber übersteigen. Man würde ihn so nur sehr schnell verheizen.
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

Beiträge: 179

Dabei seit: 12.03.2007

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 16.04.2009, 20:16

Ich sach nur: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Wenns nicht klappt kann wenigstens keiner sagen, man hättes nicht versucht.
All together Now!

38

Freitag, 17.04.2009, 08:00

So gelassen sieht es dann aber niemand mehr. Das Ende vom Lied wäre wohl, dass Böhme bei ausbleibendem Erfolg hier auch wieder zerrissen würde. Und alle würden dem Verein vorwerfen, dass man sich wieder mit einer internen Lösung begnügt habe.

Beiträge: 12 125

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

39

Freitag, 17.04.2009, 13:39

Zitat

Original von RobStar77
So gelassen sieht es dann aber niemand mehr. Das Ende vom Lied wäre wohl, dass Böhme bei ausbleibendem Erfolg hier auch wieder zerrissen würde. Und alle würden dem Verein vorwerfen, dass man sich wieder mit einer internen Lösung begnügt habe.


Ich bin jedenfalls nicht der ansicht, dass man mit Böhme nun den nächsten verdienten Ex-Arminen dem Mob zum Frass vorwerfen sollte. Ich bin noch immer entsetzt darüber, was hier gerade mit einem Altarminen wie Dammeier gemacht wird und wie schnell dessen Bonus aufgebraucht war.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 1 257

Dabei seit: 10.12.2008

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

40

Montag, 20.04.2009, 11:34

Zitat

Original von Richie

Zitat

Original von RobStar77
So gelassen sieht es dann aber niemand mehr. Das Ende vom Lied wäre wohl, dass Böhme bei ausbleibendem Erfolg hier auch wieder zerrissen würde. Und alle würden dem Verein vorwerfen, dass man sich wieder mit einer internen Lösung begnügt habe.


Ich bin jedenfalls nicht der ansicht, dass man mit Böhme nun den nächsten verdienten Ex-Arminen dem Mob zum Frass vorwerfen sollte. Ich bin noch immer entsetzt darüber, was hier gerade mit einem Altarminen wie Dammeier gemacht wird und wie schnell dessen Bonus aufgebraucht war.


Also da würde ich doch unterscheiden - der Vergleich mit DD hinkt gewaltig.

In der aktuellen Situation - kann man eigentlich in der Trainerfrage nicht mehr warten. Man hätte schon vorm Cottbus handeln sollen.
Momentan ist es fast egal - ausser Fach-Bommer-Elits - wen du als Trainer einsetzt.

Nur es muss einfach frischer Wind in die Truppe kommen und diese Lethargie beendet werden. Da sehe ich eben Jörg Böhme als eine gute interne Lösung an.
In Stuttgart - hat das mit dem Babbel auch geklappt - da war die Truppe unter Veh auch mehr oder weniger eingeschlafen.

Bei DD sieht das anders aus - eigentlich war es doch klar warum er den Job bekommen hat - er ist mehr oder weniger zum abnicken von Verpflichtungen und Vertragsverlängerungen eingestellt worden. Auch als Spieler war DD eher einer der Leisetretter.

Andererseits muss er denn Kopf für Fehlentscheidungen hinhalten und somit gerät er eben ins Visier der Kritik. Auch lass dieses Wort Bonus nicht gelten.
Seine Leistungen als Spieler - die er unbestritten gebracht hat - haben mit dem aktuellen Posten nichts zutuen

Nur ein Herr Böhme würde sicher nicht zu allem ja und armen sagen.

Eher würde er alles freiwillig hinschmeissen.

Zumindest als Interimstrainer wäre er meiner Meinung nach der beste.