Sie sind nicht angemeldet.

1 041

Freitag, 12.10.2018, 18:52

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Eine Systemumstellung bedeutet natürlich auch ein verändertes Training und damit vielleicht auch neue Reize, neue Chancen für Spieler, die bisher eher zweite Wahl waren. Ich finde, dass das zwar mutig ist, aber letztlich konsequent, wenn man mit dem bisher Gezeigten nicht zufrieden ist. Der Anspruch von Saibene ist zum Glück nicht, einfach nur die Klasse zu halten. Er möchte oben dabei sein und insgeheim wahrscheinlich sogar aufsteigen. Deswegen ist er so unzufrieden, deswegen sieht er Handlungsbedarf. Und das ist gut so! Wer wie Meier total unflexibel und letztlich auch feige ist, wird niemals richtig Erfolg haben. Ich habe die Aufstellung gegen Bochum auch nicht wirklich verstanden, aber so gefällt mir das deutlich besser, als einfach ein „immer weiter so“. Es bleibt spannend.

Beiträge: 11 813

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1 042

Freitag, 12.10.2018, 19:00

Ich denke, Saibenes Idee beim 3-5-2 ist es, die Außen zu stärken, ohne die Defensive zu öffnen. Das ist aus meiner sicht aus dere Not geboren, weil sie abzeichnet, dass wir in dieser Saison ein Problem auf dem offensiven Außenbahnen haben. Deshalb ist das Gebilde instabil, weil vor allem links der Flo Hartherz eigentlich alles allein machen muss. Das will saibene mit dem 3-5-2 beheben.
_
Mein Problem ist, dass die beiden AV im 3-5-2, sobald sie offensiv werden sollen, extrem wirkungslos sind, weil sie spielerisch viel zu schwach sind. Uns fehlt quasi ein Lucoqui für rechts, weil man Hartherz nicht rausnehmen kann und rechts Clauss nicht der Flankengott und Dribbelkönig ist.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

1 043

Freitag, 12.10.2018, 20:42

Das mit den Außenspielern sehe ich auch so. Wir haben seit 2 Jahren keinen gescheiten, kontinuierlichen LA, das ist einer unserer großen Schwachpunkte. Dafür haben wir 4 6er und 4-5 Stürmer, von denen jeweils nur 2 spielen.

1 044

Freitag, 12.10.2018, 21:05

Wir haben mit Lucoqui und Edmundsson zwei Linksfüsse als Außenstürmer und mit Weihrauch, Staude und Massimo drei Rechtsfüsse, die alle normalerweise alle Linksaußen spielen können müssen!

Allerdings gebe ich Dir recht, einen kontinuierlich funktionierenden LA haben wir bis jetzt nicht wirklich.
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »33615« (12.10.2018, 21:25)


1 045

Samstag, 13.10.2018, 09:22

Ich denke, Saibenes Idee beim 3-5-2 ist es, die Außen zu stärken, ohne die Defensive zu öffnen. Das ist aus meiner sicht aus dere Not geboren, weil sie abzeichnet, dass wir in dieser Saison ein Problem auf dem offensiven Außenbahnen haben. Deshalb ist das Gebilde instabil, weil vor allem links der Flo Hartherz eigentlich alles allein machen muss. Das will saibene mit dem 3-5-2 beheben.
_
Mein Problem ist, dass die beiden AV im 3-5-2, sobald sie offensiv werden sollen, extrem wirkungslos sind, weil sie spielerisch viel zu schwach sind. Uns fehlt quasi ein Lucoqui für rechts, weil man Hartherz nicht rausnehmen kann und rechts Clauss nicht der Flankengott und Dribbelkönig ist.

Dem ist mit Sicherheit nicht so. Im 3-5-2 sind die Außen naturgemäß der Schwachpunkt, da beide Aussenbahnen nominell nur einfach besetzt sind. Allerdings gebe ich Dir insofern recht, dass es Saibenes Antort auf die schlechten Leistungen der jeweiligen Aussenbahnspieler ist. Das bedeutet für Massimo z.B. dass er jetzt ganz weg vom Fenster ist. Eigentlich ist auch ein Eddmundsson über. Ich finde zudem einen Hartherz nicht viel zu schwach für dieses System. Er ist sehr laufstark, was Grundvoraussetzung für dieses System ist. Ich sehe eher das Problem auf der rechten Seite, da weder Weirauch noch Clauss wirklich geeignet für dieses System sind.

1 046

Samstag, 13.10.2018, 11:27

Die Frage beim 3-5-2 ist immer, wie man die 3 zentralen Mittelfeldspieler besetzt. 3 6er wäre zu defensiv, 2 10er/8er und ein 6er wäre mMn optimal. Würde dann momentan wohl auf Prietl als 6er und Seufert mit Edmundsson als 8er hinauslaufen.

AUẞER Edmundsson spielt hängende Spitze, dann spielt dort wohl Christiansen oder Staude.

Wie schon oben erwähnt, ich habe auch keine Ahnung, wo in dem System ein Massimo, Weihrauch, Lucoqui und ggf. Staude Platz finden sollen.

Bin jetzt schon gespannt wie hulle auf nächsten Samstag 12 Uhr.

1 047

Samstag, 13.10.2018, 11:48


Wieso, gibts Freibier vorm Spiel? :D

Mehr als die Taktik interessiert mich, wie die Jungs auf dem Platz auftreten, egal in welchem System.

Ich will am Samstag eine Startelf sehen, die sich auf dem Platz zerreist und den Sieg erzwingt. Punkt!