Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 1 267

Dabei seit: 9.11.2016

Wohnort: Miltenberg (Unterfranken)

  • Nachricht senden

2 241

Freitag, 27.11.2020, 20:47

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Ich wusste das da einer drauf anspringt, aber zumindest haben wir bei Misserfolg dann nicht Unsummen in den Sand gesetzt sondern „nur“ eine halbe Million Euro.
Ich wäre mehr risiko gegangen an der Stelle.......um einigermaßen eine Chance zu haben die 1.Liga zu halten.
Mit dieser Mannschaft leider keine Chance.
Deshalb bin ich froh, dass nicht mehr Leute dieses schlages das Sagen haben. wie man mit unserer Vergangenheit und mit den Negativerfahrungen der Zeiten unter Lamm und Kentsch weiterhin davon reden kann, dass man "mehr Risiko" gehen muss, ist mir echt schleierhaft. Wieviel Risiko muss man denn gehen, um alleine die 29 Millionen Etatunterschied zum 2. Aufsteiger Stuttgart aufzuholen?
Ok ihr habt recht es wurde alles richtig gemacht. :thumbsup:
Ehrlich gesagt ja. Finanziell wurde alles richtig gemacht, weil wirtschaftliche Stabilität wichtiger ist, als die Befriedigung der Erwartungshaltung einiger Fans. Das da einige Neuzugänge mit der Liga überfordert sind ist ärgerlich, aber damit muss man rechnen, wenn man kein Geld zur verfügung hat. Ein kontinuierlicher Aufbau, ggfs. auch mit einem Abstieg als Konsequenz ist mir lieber, als erneute Insolvenzsorgen nach einer Saison Bundesliga.
Ist ja richtig hab mir halt mehr vorgestellt so wie es zur Zeit läuft. Bin bestimmt nicht der einzige der sich das anders vorgestellt hatt.
Warten wir ab was kommt.

2 242

Freitag, 27.11.2020, 21:00

Ein kontinuierlicher Aufbau, ggfs. auch mit einem Abstieg als Konsequenz ist mir lieber, als erneute Insolvenzsorgen nach einer Saison Bundesliga.
Wobei das Thema Finanzen trotz allem nochmal spannend werden wird, da aus meiner Sicht auch in der Rückrunde keine Zuschauer zugelassen werden. Soweit ich mich erinnere, wurde im Etat aber nur die Hinrunde ohne Zuschauer kalkuliert.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 5 286

Dabei seit: 7.06.2009

Wohnort: Franken

Beruf: Giftmischer

  • Nachricht senden

2 243

Freitag, 27.11.2020, 21:56

Ein kontinuierlicher Aufbau, ggfs. auch mit einem Abstieg als Konsequenz ist mir lieber, als erneute Insolvenzsorgen nach einer Saison Bundesliga.
Wobei das Thema Finanzen trotz allem nochmal spannend werden wird, da aus meiner Sicht auch in der Rückrunde keine Zuschauer zugelassen werden. Soweit ich mich erinnere, wurde im Etat aber nur die Hinrunde ohne Zuschauer kalkuliert.



Nein, das glaube ich nicht. Habe ich auch nicht so vernommen. Wäre auch extrem fahrlässig.
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

2 244

Freitag, 27.11.2020, 22:14

Na endlich siehst Du es ein und morgen nach dem Auswärtsspiel weiß es auch ganz Fußball-Deutschland, oder halt nächste Woche... :hi:
Du hörst von mir......schneller wie dir lieb ist. :bier:

Kein Problem, ich mag Franken seit ich in Oberfranken das Studium begonnen habe. Und natürlich nehme ich dann auch Deine Entschuldigung zu den erfolgreichen Neuzugängen mit Freuden an. :thumbsup:

Also spätestens zur Rückrunde dann, bestimmt aber nächste Saison zum Neustart! :Hail:
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 1 267

Dabei seit: 9.11.2016

Wohnort: Miltenberg (Unterfranken)

  • Nachricht senden

2 245

Freitag, 27.11.2020, 23:42

Na endlich siehst Du es ein und morgen nach dem Auswärtsspiel weiß es auch ganz Fußball-Deutschland, oder halt nächste Woche... :hi:
Du hörst von mir......schneller wie dir lieb ist. :bier:

Kein Problem, ich mag Franken seit ich in Oberfranken das Studium begonnen habe. Und natürlich nehme ich dann auch Deine Entschuldigung zu den erfolgreichen Neuzugängen mit Freuden an. :thumbsup:

Also spätestens zur Rückrunde dann, bestimmt aber nächste Saison zum Neustart! :Hail:
Na endlich siehst Du es ein und morgen nach dem Auswärtsspiel weiß es auch ganz Fußball-Deutschland, oder halt nächste Woche... :hi:
Du hörst von mir......schneller wie dir lieb ist. :bier:

Kein Problem, ich mag Franken seit ich in Oberfranken das Studium begonnen habe. Und natürlich nehme ich dann auch Deine Entschuldigung zu den erfolgreichen Neuzugängen mit Freuden an. :thumbsup:

Also spätestens zur Rückrunde dann, bestimmt aber nächste Saison zum Neustart! :Hail:
Bei Anton ist jeder Armine herzlich willkommen aber in Unterfranken. Da bin ich als Arminia Fan ein Exot aber bekannt wie ein bunter Hund.
:arminia:


Beim Aufstieg viel Schulter klopfen.,jetzt kommt so langsam das Gegenteil.
Weiter geht's. :jump: :arminia:

2 246

Samstag, 28.11.2020, 09:04

Ein kontinuierlicher Aufbau, ggfs. auch mit einem Abstieg als Konsequenz ist mir lieber, als erneute Insolvenzsorgen nach einer Saison Bundesliga.
Wobei das Thema Finanzen trotz allem nochmal spannend werden wird, da aus meiner Sicht auch in der Rückrunde keine Zuschauer zugelassen werden. Soweit ich mich erinnere, wurde im Etat aber nur die Hinrunde ohne Zuschauer kalkuliert.



Nein, das glaube ich nicht. Habe ich auch nicht so vernommen. Wäre auch extrem fahrlässig.
Eine richtig gut passende Quelle finde ich gerade nicht, bin mir aber sehr sicher, dass nur die Hinrunde ohne Zuschauereinnahmen geplant wurde.


„Und im Bereich Ticketing, das dritte wichtige Finanz-Standbein, würden weitere rund sechs Millionen Euro Einnahmen fehlen, sofern eine Halbserie lang keine Zuschauer zugelassen würden. Ein ausverkauftes Stadion in der 2. Liga spült pro Partie rund 500.000 Euro in die Kasse,in der 1. Liga wären es sogar gut 700.000 Euro.“


https://www.google.de/amp/s/amp.westfale…-Euro%3famphtml

2 247

Samstag, 28.11.2020, 11:03

Zitat

Ein kontinuierlicher Aufbau, ggfs. auch mit einem Abstieg als Konsequenz ist mir lieber, als erneute Insolvenzsorgen nach einer Saison Bundesliga.
Wobei das Thema Finanzen trotz allem nochmal spannend werden wird, da aus meiner Sicht auch in der Rückrunde keine Zuschauer zugelassen werden. Soweit ich mich erinnere, wurde im Etat aber nur die Hinrunde ohne Zuschauer kalkuliert.



Nein, das glaube ich nicht. Habe ich auch nicht so vernommen. Wäre auch extrem fahrlässig.
Eine richtig gut passende Quelle finde ich gerade nicht, bin mir aber sehr sicher, dass nur die Hinrunde ohne Zuschauereinnahmen geplant wurde.


„Und im Bereich Ticketing, das dritte wichtige Finanz-Standbein, würden weitere rund sechs Millionen Euro Einnahmen fehlen, sofern eine Halbserie lang keine Zuschauer zugelassen würden. Ein ausverkauftes Stadion in der 2. Liga spült pro Partie rund 500.000 Euro in die Kasse,in der 1. Liga wären es sogar gut 700.000 Euro.“


https://www.google.de/amp/s/amp.westfale…-Euro%3famphtml
Ohne die Quelle jetzt zu suchen, bin ich sicher, dass unser GF gesagt hat, es wird komplett ohne Zuschauer geplant, da jeder auch sein Geld zurück bekommen muss. Das war im Zusammenhang mit den Dauerkarten.

Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

2 248

Samstag, 28.11.2020, 11:42

Okay, hast Recht, ich habe mich geirrt. War irgendwie gedanklich bei Seifert und den Vorgaben der DFL...

Ein wichtiges Standbein bei der Finanzierung sind die Einnahmen aus dem Ticketverkauf. Niemand weiß allerdings, wann wieder Zuschauer bei den Spielen sein können. Wie sehen da Ihre Planungen aus?
Rejek: Wir haben Dauerkarten verkauft. Darüber hinaus haben wir keine weiteren Ticketeinnahmen geplant. In der kaufmännischen Betrachtung haben wir den schlechtesten Fall kalkuliert. Am Ende natürlich auch so, dass jeder Fan, der Geld für seine Dauerkarte bezahlt hat, sein Geld zurückerhalten kann.
https://www.google.de/amp/s/amp.westfale…fgabe%3famphtml

Ähnliche Themen