Sie sind nicht angemeldet.

201

Sonntag, 17.06.2018, 22:18

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Geht die Serie weiter, dass der Weltmeister nach der Gruppenphase nach Hause fährt?

Nach meinem Geschmack wäre es erst eine Serie, wenn Deutschland dieses Jahr in der Vorrunde scheitert:
- 2014: Spanien Vorrunde
- 2010: Italien Vorrunde
- 2006: Brasilien Viertelfinale
- 2002: Frankreich Vorrunde
Freistoß Schnier - in die Mauer :wall:

Beiträge: 629

Dabei seit: 9.11.2016

Wohnort: Miltenberg (Unterfranken)

  • Nachricht senden

202

Sonntag, 17.06.2018, 22:41

:arminia: Ich hoffe wir verpflichten keinen Nationalspieler :jump:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anton« (18.06.2018, 06:36)


Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

203

Sonntag, 17.06.2018, 22:43

Man hätte das Kapitel Löw nach 2014 "erfolgreich" schließen müssen. Stattdessen verlängert man immer wieder.

Ich war ja eh nie ein Freund von ihm, aber man merkt doch mittlerweile in jedem Interview, auch der Spieler, dass der Zug /der Biss einfach raus ist.

Nach dem Flick Abgang nun auch die Standards wieder eine Katastrophe ohne Ideen. Fast jede Ecke kurz ohne Plan.

Und gegen Schweden wird da keine große Umstellung kommen. Heute hat er schon viel zu spät reagiert. Hector wird rein kommen und evtl Reus. Mehr wird nicht passieren.

Der mexikanische Trainer hat gesagt, die Taktik steht seit 6 Monaten....das sagt eigentlich alles aus. Berechenbares Ballgeschiebe ohne Power. Jogi Löw in Reinkultur. Und Persönlichkeiten wie Schweinsteiger sind nicht in Sicht.

Den Kader heute Abend ohne den Trainer in einen Raum einschließen und erst nach 2 Stunden wieder raus lassen. Das muss jetzt knallen oder es ist wirklich nach der Vorrunde Schluss.

Und ein riesiges Problem bleibt diese schwache Liga. Dadurch wirken Spieler wie Hector, Kimmich, Rudy und Co. einfach besser als sie sind. Auch die schwache Quali Gruppe hat viel verschleiert.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

204

Sonntag, 17.06.2018, 22:44

Nach meinem Geschmack ist "Deutschland" auch schon mal in der "Vorrunde" einer WM ausgeschieden:
1938 in einer gemeinsamen Mannschaft mit dem "angeschlossenen" Österreich in der ersten Runde (= Achtelfinale) gegen die Schweiz.
1:1 n.V. und 2:4 im Wiederholungsspiel.
Freistoß Schnier - in die Mauer :wall:

205

Sonntag, 17.06.2018, 22:45

@Anton
Och, die 22 von México würde ich schon nehmen ;)
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960

206

Sonntag, 17.06.2018, 22:49

:arminia: Ich hoffe wie verpflichten keinen Nationalspieler :jump:

Putaro wäre ein idealer Kandidat für eure Nationalmannschaft. :arminia:

207

Sonntag, 17.06.2018, 22:58

Man hätte das Kapitel Löw nach 2014 "erfolgreich" schließen müssen. Stattdessen verlängert man immer wieder.

Ich war ja eh nie ein Freund von ihm, aber man merkt doch mittlerweile in jedem Interview, auch der Spieler, dass der Zug /der Biss einfach raus ist.

Nach dem Flick Abgang nun auch die Standards wieder eine Katastrophe ohne Ideen. Fast jede Ecke kurz ohne Plan.

Und gegen Schweden wird da keine große Umstellung kommen. Heute hat er schon viel zu spät reagiert. Hector wird rein kommen und evtl Reus. Mehr wird nicht passieren.

Der mexikanische Trainer hat gesagt, die Taktik steht seit 6 Monaten....das sagt eigentlich alles aus. Berechenbares Ballgeschiebe ohne Power. Jogi Löw in Reinkultur. Und Persönlichkeiten wie Schweinsteiger sind nicht in Sicht.

Den Kader heute Abend ohne den Trainer in einen Raum einschließen und erst nach 2 Stunden wieder raus lassen. Das muss jetzt knallen oder es ist wirklich nach der Vorrunde Schluss.

Und ein riesiges Problem bleibt diese schwache Liga. Dadurch wirken Spieler wie Hector, Kimmich, Rudy und Co. einfach besser als sie sind. Auch die schwache Quali Gruppe hat viel verschleiert.
Ich mag Löws Breitwandfußball auch nicht.
Hector und Rudy haben heute allerdings gar nicht gespielt.
Dafür haben die Spieler aus vermeintlichen Topligen wie Kroos, Khedira und Özil auch herzlich wenig gezeigt.
Das deutsche Spiel ist m.E. Viel zu offensiv ausgerichtet, ohne dabei Durchschlagskraft zu haben. Wenn man schon mit einem Timo Werner in vorderster Front spielt, dann muß man dies auch mit entsprechendem Konterfußball aus einer dichten Defensive heraus tun.
Dazu gehört ein funktionierendes defensives Mittelfeld, das nicht nur eloquente Interviews geben, sondern auch das gegnerische Spiel zerstören kann.
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960

208

Sonntag, 17.06.2018, 23:23

Ich kann durchaus verstehen, dass ein Trainer sich schwer tut Spieler auszusortieren, mit denen er Großes erreicht hat. Aber wenn ich sehe, wie Özil und Khedira in einem WM-Spiel so lustlos über den Platz joggen dürfen, ohne dass sie deshalb um ihren Stammplatz fürchten müssten, dann hat Löw denn Umbruch schlichtweg verpennt.
Dazu ein Müller, der weit weg von der Form der letzten beiden WMs ist, Hummels und Boateng, die bei jedem schnellen Angriff der Mexikaner geistig zu langsam wirkten, ein Kimmich, der vorne nichts zu Stande gebracht und hinten gegen Lozano ständig überfordert war, ein Kroos, der den Nachweis ein echter Führungsspieler zu sein, eine Mannschaft mitreißen zu können, bislang schuldig geblieben ist und nur ein "Schweinsteiger-light" ist und ein mMn ohnehin schon immer überbewerteter Draxler, bei dem mir erst in der 2.HZ aufgefallen ist, dass er überhaupt mitspielt. Aber auch nur, weil er ständig in das ohnehin schon überfüllte Zentrum gezogen ist, anstatt die verwaiste linke Seite mal mit Leben zu füllen.
Plattenhardt und Werner haben praktisch nicht stattgefunden, weil sie überhaupt nicht mit ins Spiel einbezogen wurden.
Weder die Einstellung, noch die Taktik haben gepasst.
Ich glaube, das letzte Mal, dass ich eine so lustlose, pomadige und einfallslose deutsche Mannschaft in einem EM- oder WM-Spiel gesehen habe, war 2000 unter Ribbeck.
Eigentlich müsste Löw nach dieser Vorstellung 5 oder 6 Spieler tauschen. Ich denke aber auch, dass er sich das nicht trauen wird.
Möglicherweise werden wir uns noch irgendwie durch diese Vorrunde mogeln. Aber spätestens wenn wir auf einen Gegner treffen werden, der einigermaßen Qualität und die richtige Einstellung mitbringen wird, ist Feierabend für uns.
Das Traurige ist, dass es in Deutschland genug junge und hungrige Spieler gibt. Das haben Olympia und der Confed-Cup gezeigt. Und man muss Spieler ja nicht erst aussortieren, wenn sie 33 oder 34 sind und/oder selber zurücktreten. Dafür braucht es aber einen Trainer mit Arsch in der Hose. Das dies nicht auf Jogi Löw zutrifft, haben aber schon einige Turniere vor der WM gezeigt, als er sich feige der Taktik der Gegner unterworfen hat. Weltmeister sind wir 2014 geworden, weil die Mannschaft damals so gut war und nicht unser Trainer.
-
-
-
-
-

-
-
-

-"Wir müssen aufsässig sein!"

209

Montag, 18.06.2018, 00:23

Ich glaube, das letzte Mal, dass ich eine so lustlose, pomadige und einfallslose deutsche Mannschaft in einem EM- oder WM-Spiel gesehen habe, war 2000 unter Ribbeck.

Nö, das war 2004 unter Völler, als schlussendlich Tschechiens B-Elf die deutsche Nationalmannschaft mit 2:1 rausgeworfen hat.
Freistoß Schnier - in die Mauer :wall:

210

Montag, 18.06.2018, 03:08

Ich denke auch da fehlte es teilweise an grundlegenden Dingen die man für gutes Spiel braucht. Da war wenig Laufbereitschaft und genereller Einsatz. Das war in den Testspielen nicht anders aber da ließ es sich noch auf die Tests schieben, jetzt nicht mehr möglich.
Taktisch hat Kimmich eher rechtsaußen, als in irgendeiner Form die rechte Seite defensiv abzusichern. Das kann man gegen schlechte Gegner so machen, aber wenn man weiß das Mexico eine wirklich sehr schnelle Kontermannschaft ist, war das das perfekte Setup für die Mexicaner. Fraglich ob Löw das so wollte? Gegipfelt hat das ganze bei Ballverlusten und dem komplett fehlendem Umschaltspiel, wenn zb. ein Kimmich den Ball vorne verloren hat, wurde zurück gejoggt und der Angriff konnte mit Überzahl auf Mexicos linker Seite einfach gespielt werden.

211

Montag, 18.06.2018, 06:41

Ich glaube, das letzte Mal, dass ich eine so lustlose, pomadige und einfallslose deutsche Mannschaft in einem EM- oder WM-Spiel gesehen habe, war 2000 unter Ribbeck.

Nö, das war 2004 unter Völler, als schlussendlich Tschechiens B-Elf die deutsche Nationalmannschaft mit 2:1 rausgeworfen hat.


Das kannst du gerne anders sehen, für mich war es 2000 unter Ribbeck.
Bei dem ein oder anderen habe ich mich gestern ernsthaft gefragt, warum er Löw nicht einfach abgesagt hat, wenn er offensichtlich keinen Bock auf WM hat.
-
-
-
-
-

-
-
-

-"Wir müssen aufsässig sein!"

212

Montag, 18.06.2018, 07:03

Langsam wird es eng für die Herren. Nach den schwachen Leistungen in den Vorbereitungsspielen gegen Österreich und die Saudis wurde gesagt, zum WM-Beginn werde man da sein. Nun wird gesagt, der Auftakt wäre vermasselt, aber es werde ein ganz anderes Gesicht und eine Steigerung folgen. Bin mal gespannt, was als nächstes kommt.
Was Jogi sich da zusammengemischt hat, geht leider überhaupt nicht auf. Sein Lieblingsspieler Özil mindestens genauso unterirdisch, wie es Sane immer vorgeworfen wurde. Gestern war die gesamt Abwehr überfordert, weil Kroos und vor allem Khedira ihren Job nicht gemacht haben und anstatt Bälle zu erobern, massenweise Ballverluste zu verantworten haben. Hummels heult auch nur rum, statt sich mal an die eigene Nase zu packen, wie viele Böcke der schon verzapft hat. Timo Werner ist für mich kein Stürmer. Gomez und Wagner musst Du gegen solche Gegner bringen, die vorne die Bälle festmachen und auch mal einen reinwemsen. Und so könnte man weitermachen...
Bin sehr gespannt auf die Reaktion gegen Sweden. Würde mich nicht wundern, wenn diese "Mannschaft" danach nach Hause fahren kann.

Beiträge: 629

Dabei seit: 9.11.2016

Wohnort: Miltenberg (Unterfranken)

  • Nachricht senden

213

Montag, 18.06.2018, 07:38

Langsam wird es eng für die Herren. Nach den schwachen Leistungen in den Vorbereitungsspielen gegen Österreich und die Saudis wEiurde gesagt, zum WM-Beginn werde man da sein. Nun wird gesagt, der Auftakt wäre vermasselt, aber es werde ein ganz anderes Gesicht und eine Steigerung folgen. Bin mal gespannt, was als nächstes kommt.
Was Jogi sich da zusammengemischt hat, geht leider überhaupt nicht auf. Sein Lieblingsspieler Özil mindestens genauso unterirdisch, wie es Sane immer vorgeworfen wurde. Gestern war die gesamt Abwehr überfordert, weil Kroos und vor allem Khedira ihren Job nicht gemacht haben und anstatt Bälle zu erobern, massenweise Ballverluste zu verantworten haben. Hummels heult auch nur rum, statt sich mal an die eigene Nase zu packen, wie viele Böcke der schon verzapft hat. Timo Werner ist für mich kein Stürmer. Gomez und Wagner musst Du gegen solche Gegner bringen, die vorne die Bälle festmachen und auch mal einen reinwemsen. Und so könnte man weitermachen...
Bin sehr gespannt auf die Reaktion gegen Sweden. Würde mich nicht wundern, wenn diese "Mannschaft" danach nach Hause fahren kann.
Eins kann ich dir versichern, Wagner spielt nicht. :S

214

Montag, 18.06.2018, 08:06

Bin sehr gespannt auf die Reaktion gegen Sweden. Würde mich nicht wundern, wenn diese "Mannschaft" danach nach Hause fahren kann.


Man muss hier ja schon fast drauf hoffen, dass Schweden Heute nicht gewinnt, sonst können die den Bus am Samstag gegen uns richtig schön parken und wir sind zum Siegen verdammt.

Insgesamt war es wohl selten so leicht ein Spiel zu analysieren bzw die Fehler zu bemerken.

Bezugnehmend auf viele Post zuvor.

Kimmich kann schon verteidigen, wenn er er soll - Siehe CL-Halbfinale gegen Madrid. Das war mehr als ordentlich.
Schätze, dass Löw ihn so weit nach Vorne beordert hat, weil Müller nunmal kein Außenbahnspieler ist. Er hat dafür weder die Technik noch die Schnelligkeit und ist seit der WM 2014 eigentlich komplett außer Form. Normalerweise gehört Müller nicht mehr in die Startelf seit längerer Zeit.

Wenn Kimmich so weit vorne spielen soll, hätte man, wie im Confed-Cup Hinten mit einer 3er-Kette spielen sollen. Dann hätten Hummels und Boateng nicht ständig 1 gg 1 Duelle gehabt.

Werner ist vielleicht ein Spieler für die KO-Runde, wenns gegen Brasilien oder so geht und man auch mal kontern kann/muss/darf. In so einem Spiel hat Werner überhaupt keinen Mehrwert. Er kann seine Schnelligkeit nicht ausspielen, hat einen durchschnittlichen Torabschluss und kommt aus einer durchwachsenen Saison.
Da wäre mir die falsche 9 mit Reus oder so fast noch lieber gewesen.

Khedira und Kroos sind Typen, die eben nichit gerne nach Hinten arbeiten. Ich weiß gar nicht, wann das bei Khedira passiert ist. Wahrscheinlich nach der guten WM 2010.
Da kann man mittlerweile dann auch fats einfach Gündogan hinstellen, der seine Stärken ebenfalls in der Offensive hat.

Insgesamt waren gestern in der Mannschaft zu viele Spieler, die noch nie Weltklasse waren (Werner, Plattenhardt, Draxler....) oder aus einer bescheidenen Saison kamen (Khedira, Hummels, Özil, Müller.....) oder zu lange verletzt waren (Boateng).

Da wir aber mit Spielern wie Boateng, Hummels, Müller, Neuer eigentlich genug Persönlichkeiten auf den Platz haben, hätte man schon erwarten können, dass man die Taktik von Löw entsprechend korrigiert. Es war ja offensichtlich, dass es nur eine Frage der Zeit war, bis Mexiko einen Konter entsprechend abschließt.

Die mutigen Wechsel von Löw in aller Ehren. Aber da waren nachher dann auch zu viele offensive Akteure auf dem Platz und es wurde noch enger Vorne.
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

215

Montag, 18.06.2018, 08:15

Hochverdiente Niederlage die , bei cleveren Mexikanern, noch weit höher ausfallen konnte.
Warum durfte Özil eigentlich 90 Minuten da rum traben ? Was war mit Müller los ? Was hat der Bundesjogi da bloß für eine Taktik ausgegeben ?? Alles in allem eine unterirdische Leistung.


Müller fällt doch seit längerer Zeit hauptsächlich als Klassenclown auf und nicht durch Leistung in wichtigen Spielen. Sobald es in der Champions-League ernst wird oder es wie im DFB-Pokalfinale mal richtig Widerstand gibt, kommt nichts mehr. Ich befürchte, dass sich diese deutsche Mannschaft mit zwei knappen Siegen dennoch in die K.O.-Phase rumpelt.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

Beiträge: 5 977

Dabei seit: 3.03.2007

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

216

Montag, 18.06.2018, 08:31

Die Wechsel von Löw kamen viel zu spät.
Wen wir keine Schnelligkeit im Spiel haben, dann kannst Du keine Räume für Werner aufmachen, vor allen Dingen wenn die hinten mit einer 5er Kette spielen.
Da die Flanken aber immer nur aus dem Halbfeld gekommen sind und keine hart von der Grundlinie in den Strafraum kam, hatte Gomez nach seiner Einwechslung nur einen Kopfball.
Gestern hatten wir überhaupt keine Präsenz auf der 6, wenn die Mexikaner gekontert haben. Es kam kein deutscher Spieler in den Zweikampf und die Mexikaner sind einfach durchs Mittelfeld spaziert. Das war ein ums andere Mal mehr als erschreckend zu sehen.
Von Kimmichs Stellungsspiel in der ersten HZ muss wohl keine Worte mehr drüber verlieren. Unterirdisch wäre da noch wohlwollend formuliert.
Es gab auch niemanden, der mal das Helft in die Hand genommen hat und das Tempo geändert oder mal verbal zwischen gehauen hat. Wir haben keinen Leader auf dem Platz bzw. Spieler die in der Anlage sind das Spiel zu lesen und selbstständig Änderungen herbeizuführen. Wir sind in diesem Spielsystem von Löw einfach gefangen und kommen nicht raus. Die Flexibilität fehlt.

Schweden wird auch hinten drin stehen und wir werden es wieder schwer haben.

Eine Hoffnung habe ich noch.
Bei der WM 2014 haben wir nach dem knappen Achtelfinale das System geändert und Klose hat immer von Anfang an gespielt. Da haben wir dann unseren besten Fussball gespielt und vorher war es auch nicht wirklich gut. Man muss aber sagen, so schlecht wie gestern haben wir in Brasilien nicht gespielt.

Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man alles, was man in der Schule gelernt hat, vergisst. (Albert Einstein)
;)

Beiträge: 284

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

217

Montag, 18.06.2018, 08:40

Deutschlands größtes Problem ist die fehlende Präsenz im Sturmzentrum. Da ist einfach niemand, der defensiv robuste Mannschaften beschäftigt bzw. dagegen hält. Werner in allen Ehren, aber der hat nun einmal andere Qualitäten. Da müsste Wagner spielen oder eben aus diesem Kader Gomez.

Ja, alle waren ziemlich schlecht, in meinen Augen lag das aber im Kern an der Mittelstürmerposition, ohne Timo Werner damit explizit zu meinen. Er kann da am wenigsten für. Er braucht halt Platz und Steilpässe, dann ist er überragend, aber das wird uns keiner erlauben in diesem Turnier.

Wir haben unglaublich viele Passmaschinen auf dem Platz. Kroos, Özil, Draxler. Das ist an und für sich gut. Aber auch nur dann, wenn der Gegner nicht genau so spielt wie Mexiko und das kurze, flache Passpiel in die Mitte verhindert. Dann fehlen uns die Lösungen. Warum?

1. Wir haben dann keinen Plan B - sprich: Wir können uns dann nicht zurückziehen, das Spiel breit machen und einen langen, körperlich robusten Stürmer anflanken und so unser Tor - und sei es im 2. Ball oder nach einer Ablage - erzwingen.
2. Wir haben zu wenige Spieler, die dann ein Spiel selbst entscheiden mit einer Einzelaktion oder purem Willen. Alle sind taktisch hervorragend ausgebildet und super in dem, was sie gelernt haben. Pässe spielen, Räume anlaufen, prallen lassen, etc. Aber Mehmet Scholl hatte "damals" schon recht. Niemand "zockt" mehr aus dieser Truppe. Alle spulen ihr Repertoire ab. Das sind alles für sich, in ihren Vereinen und in ihrer Rolle in ihrem Verein super geile Kicker, die auch unglaublich wichtig sind für die Mannschaften, aber da spielt dann eben ein Lewandowski, Ronaldo, Higuain und wie sie alle heißen mit, der die Rolle des Finishers übernimmt.

So, und da wir weder einen robusten Stürmer, noch einen entschlossenen Finisher aus der 2. Reihe haben, versuchen wir dies mit mehr und mehr Personal auszugleichen. Die Außenverteidiger stehen auf Höhe des 16ers, die offensiven Mittelfeldspieler und Kroos spielen sich 20 Meter vor dem Tor die Bälle zu und Khedira macht alleine das Mittelfeld. Hinten sind Hummels und Boateng dann die ärmsten Schweine. Denn bei allem schönen Kurzpassspiel, irgendwann ist der Ball dann weg, Khedira spielt gar nicht richtig mit, weil beide Mannschaften diesen Raum, den er bekleidet, komplett ignorieren. Wir, weil wir vorne nur klein/klein spielen und Mexiko weil die sofort langen Hafer auf die Stürmer geben, die keine andere Aufgabe haben, als auf die dann, in diesem Setting automatisch kommenden Überzahlsituationen, zu warten.

Kurz gesagt: Bei aller Übermacht auf dem Papier ist es unglaublich einfach gegen Deutschland zu spielen, sofern man diszipliniert Kurzpässe in die Mitte verteidigt. Die müssen sich taktisch echt was einfallen lassen, damit das nicht in einem totalen Fiasko endet.
Oh Pardon? Sind Sie der Graf von Luxemburg?

218

Montag, 18.06.2018, 09:12

Unser Spiel ist fast immer auf viel Ballbesitz ausgerichtet, den Gegner hinten rein zu drängen. Da braucht es im Zentrum einen Stürmer-Typen wie Gomez, der mal einfach den Fuß oder Kopf rein hält. Werner ist da die falsche Option. Den kann man bringen, wenn man führt, den Gegner kommen lässt und auf Konter setzt. Oder halt immer zum Ende hin, wenn die Beine müder werden. Der typische Joker halt.

An solchen taktischen Fehlern sieht man immer mehr als deutlich, dass Löw kein guter Trainer ist. Der hat das Glück seit Jahren über eine hohe und breite Qualität zu verfügen, die er aber meist nur verwaltet.
Er schafft es auch keine Reizpunkte zu setzen. Einen langjährigen Stammspieler mal draußen zu lassen, wenn der nicht in Top-Form ist. Da darf man sich dann nicht wundern, wenn einige nur ihren Stiefel runterspielen.

Und wie auch schon richtig erwähnt, haben wir aktuell keinen Leader. Auch das gehört zu den Aufgaben eines Trainers, Spieler in diese Richtung hin zu entwickeln. Kroos und Khedira fallen einem da als erstes ein. Aber Khedira gehört mittlerweile eher sogar zu denen, die als erste abtauchen, wenn es nicht läuft.
Ich sehe auch weit und breit keinen, der in den nächsten Jahren in diese Rolle hineinwachsen könnte.
-
-
-
-
-

-
-
-

-"Wir müssen aufsässig sein!"

219

Montag, 18.06.2018, 09:38

Langsam wird es eng für die Herren. Nach den schwachen Leistungen in den Vorbereitungsspielen gegen Österreich und die Saudis wEiurde gesagt, zum WM-Beginn werde man da sein. Nun wird gesagt, der Auftakt wäre vermasselt, aber es werde ein ganz anderes Gesicht und eine Steigerung folgen. Bin mal gespannt, was als nächstes kommt.
Was Jogi sich da zusammengemischt hat, geht leider überhaupt nicht auf. Sein Lieblingsspieler Özil mindestens genauso unterirdisch, wie es Sane immer vorgeworfen wurde. Gestern war die gesamt Abwehr überfordert, weil Kroos und vor allem Khedira ihren Job nicht gemacht haben und anstatt Bälle zu erobern, massenweise Ballverluste zu verantworten haben. Hummels heult auch nur rum, statt sich mal an die eigene Nase zu packen, wie viele Böcke der schon verzapft hat. Timo Werner ist für mich kein Stürmer. Gomez und Wagner musst Du gegen solche Gegner bringen, die vorne die Bälle festmachen und auch mal einen reinwemsen. Und so könnte man weitermachen...
Bin sehr gespannt auf die Reaktion gegen Sweden. Würde mich nicht wundern, wenn diese "Mannschaft" danach nach Hause fahren kann.
Eins kann ich dir versichern, Wagner spielt nicht. :S
Danke, das weiß ich auch. Sane übrigens auch nicht...

220

Montag, 18.06.2018, 10:16

An solchen taktischen Fehlern sieht man immer mehr als deutlich, dass Löw kein guter Trainer ist.


Löw orientiert sich irgendwie immer an so Trainern wie Guardiola, die aber selbst dann immer sehr unflexibel ist.
Für mich immer noch unverständlich, dass man nach dem 2014 und 2016 der Focus sehr auf eine stabile Defensive gelegt wurde, man jetzt auf einmal zum Harakiri zurückkehrt.

Das ging schon gegen Saudi-Arabien grad so eben gut und wie Hummels gestern anmerkte, ist Mexiko dann doch ein anderes Kaliber.
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht