Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 14.03.2013, 13:10

WM Quali gegen Kasachstan - Wieder OHNE Kießling

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Ich wiederhole mich, ich weiß, aber ich werde nicht müde, es immer wieder zu sagen. LÖW RAUS!!!

Oppa Klose (wie immer in der letzten Zeit!) verletzt, Gomez kein Stammspieler und erneut bleibt Kießling zu Hause. Dafür sind mit Özil, Kroos, Götze, Reus und Draxler 4-5 Kandidaten für die 10er Position dabei, selbst Gündogan kann man da zur Not hinstellen. Genial, Herr Löw! Ja, ich weiß, die sind alle flexibel einsetzbar, aber wenn man die Außenspieler offensiv mit Schürrle, Müller und Podolski dazu zählt, dann hat man 8-9 Spieler für genau 3 Positionen. Überflüssig wie nur irgendwas.

Nur mit (durchaus herausragenden) Mittelfeldspielern(13 Stück!!!) gewinnt man keine Titel, Herr Löw. Aber ich sehe schon wieder die Lobeshymnen auf unseren Bundesjogi, wie man die Fußballgroßmacht Kasachstan 2 mal überzeugend (evtl. gar ohne Stürmer) in ihre Schranken verwiesen hat. Preiset den Löw und gebt ihm einen lebenslangen Vertrag! :pillepalle:
Unsere goldene Generation geht vor die Hunde und keiner von den Offiziellen merkts. Früher war da wenigstens auf die Bayern Verlass, dass man da Hebel in Bewegung setzte, aber die haben national anscheinend genug zu tun.

Tor: Manuel Neuer (Bayern München), René Adler (Hamburger SV), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)

Abwehr: Jerome Boateng (Bayern München), Benedikt Höwedes (FC Schalke 04), Philipp Lahm (Bayern München), Per Mertesacker (FC Arsenal), Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund), Heiko Westermann (Hamburger SV)

Mittelfeld: Lars Bender, André Schürrle (beide Bayer Leverkusen), Sven Bender, Mario Götze, Ilkay Gündogan, Marco Reus (alle Borussia Dortmund), Julian Draxler (FC Schalke 04), Sami Khedira, Mesut Özil (beide Real Madrid), Toni Kroos, Thomas Müller, Bastian Schweinsteiger (alle Bayern München), Lukas Podolski (FC Arsenal)

Angriff: Mario Gomez (Bayern München)

Interessant könnte die IV werden, da mit Hummels und Badstuber die Stammverteidigung verletzt fehlt. Bekommt ein gut spielender Westermann oder ein stabiler gewordener Höwedes mal endlich die verdiente Chance oder spielt Bankdrücker Boateng neben Liebling Mertesacker? Bei Löw vermutlich die wahrscheinlichste Variante. :rolleyes:
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 3 436

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 14.03.2013, 13:16

Ehrlich gesagt verstehe ich das auch nicht mit kießling. Aber heynckes ist jetzt frei für Trainer Posten. :D

Denke irgendwann wird Klopp das machen!

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 402

Dabei seit: 22.07.2011

Wohnort: BI / HW

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14.03.2013, 14:14

RE: WM Quali gegen Kasachstan - Wieder OHNE Kießling

Zitat

Original von LeckerKnoppers
Ich wiederhole mich, ich weiß, aber ich werde nicht müde, es immer wieder zu sagen. LÖW RAUS!!!


Da bin ich ganz und gar bei dir!

So lange der Trainer ist, werde ich frühestens bei der KO-Runde der nächsten WM wieder Länderspiele kucken.
2017/18 - alles anders als sonst!?! :arminia:

4

Donnerstag, 14.03.2013, 16:13

Das mit Kießliung kann ich zwar auch nicht ganz nachvollziehen aber deshalb die Absetzung des Bundestrainers zu fordern ist in meinen Augen auch schon abenteuerlich.
Und das man auch ohne Stürmer erfolgreich sein kann, zeigt ja Spanien.
Für immer Arminia!

Beiträge: 402

Dabei seit: 22.07.2011

Wohnort: BI / HW

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14.03.2013, 20:53

Zitat

Original von Exteraner
Das mit Kießliung kann ich zwar auch nicht ganz nachvollziehen aber deshalb die Absetzung des Bundestrainers zu fordern ist in meinen Augen auch schon abenteuerlich.
Und das man auch ohne Stürmer erfolgreich sein kann, zeigt ja Spanien.


Also, was mich betrifft bestätigt die Kießling-Nummer mich nur und ist nicht der Auslöser.
2017/18 - alles anders als sonst!?! :arminia:

6

Donnerstag, 14.03.2013, 23:09

Naja, ich denke schon, dass die Spanier lieber mit David Villa Europameister geworden wären als ohne. Das "System" mit der falschen 9 war selbst bei den Spaniern eine Notlösung. Aber die können das noch eher spielen als wir.

Dieses System hat halt den großen Haken, dass man im Falle eines Rückstands kaum Alternativen hat, wenn man auf den klassischen Stürmer verzichtet. Das Spiel von Barcelona in Mailand hat das eigentlich gut gezeigt. Man nimmt sich da sämtlichen Spielraum. Dazu braucht man als Gegner nur eine gut stehende und robuste Innenverteidigung und ein zentrales Mittelfeld mit halbwegs Klasse und dann hat es sich. Auf Flankenläufe braucht man sich nicht mehr einzustellen, weil es keine Abnehmer mehr gibt.

Und das Schlimmste ist, es ist auch nur eine Kopie und die von einer Notlösung. Und Kießling würde als durchaus arbeitender Stürmer zu diesen Spielern besser passen als Gomez und Klose zusammen. Aber bei Löws Erbhöfen kommt man nicht zwischen.

Und die Ablösung fordere ich nicht wegen Kießling, das ist nur das typische Löwsche Sahnehäubchen. Löw hat 2010 und 2012 mit seiner Hosenscheißertaktik die Turniere verloren, weil er auf ein funktionierendes System nicht vertraut hat und alles in den Halbfinalspielen umgeworfen hat. Nun wirft er auch noch das System über den Haufen. Hoffentlich blamieren wir uns irgendwo in der Quali noch, dass man da vorher vielleicht doch noch handelt.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LeckerKnoppers« (14.03.2013, 23:11)


Beiträge: 6 706

Dabei seit: 12.10.2002

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Grafik Design

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 14.03.2013, 23:20

Wobei Löw aber auch begründet hat, warum er Kießling nicht mit nimmt.

8

Donnerstag, 14.03.2013, 23:47

Und diese Begründung ist komplett an den Haaren herbei gezogen und absoluter Bullshit. Wie alles bei diesem Kerl. Aber wir können uns ja keinen anderen Trainer auf dieser Position schnitzen.

Aber für dich Indi, nehme ich Löws Argumente gerne auseinander:

Zitat

"Es müssen nicht immer große, bullige Spieler sein", sagt Löw, sondern zunehmend "kleine, bewegliche, die dem Innenverteidiger auf engem Raum das Leben schwer machen können."

Dann braucht er Gomez im Übrigen gar nicht zu nominieren mit der Begründung.

Zitat

"Wenn man ihn zurückholt, dann muss man ihm das Vertrauen geben - nicht nur für ein oder zwei Spiele, sondern dauerhaft." Er sei schließlich nicht mehr 21 oder 22 Jahre jung.

Tolles Argument. Ich stelle mir gerade vor, Klose ist erwartungsgemäß verletzt und Gomez fehlt auch. Soll man dann Kießling dazu holen? Das wäre ja ein irrer Vertrauensbeweis und er wäre gar nicht eingespielt in diesem Kader! :rolleyes:
Dann habe ich doch jetzt die Größe ihn mal zu nominieren, wenn Klose fehlt und zu sagen, "ich schau mir mal an, wie du dich im Training machst und ob es im Kollektiv passt, denn ich hab dich auf dem Schirm". Hat er aber nicht.

Zitat

Löw wurde auch nicht müde zu betonen, dass der 29-Jährige "absolut" seine Qualitäten habe und immer wieder beweise, "dass er in der Bundesliga treffsicher ist". Allerdings deutete der Bundestrainer auch ganz leise Zweifel an Kießlings Tauglichkeit auf Spitzenniveau an. "Kießling spielt in Leverkusen gut. Aber manchmal wird international die Luft ein wenig dünner als in der heimischen Liga." Außerdem setze man in der Nationalelf derzeit auf eine andere Spielweise als in Leverkusen.

Wie oben schon gesagt, Kießling passt in diese Spielweise in meinen Augen deutlich besser als Gomez. Schürrle und Bender dürften demnach ja auch nicht mitfahren.
Und international hat in der letzten Zeit von den anderen beiden auch keiner so oft getroffen. Gomez sitzt auf der Bank und Klose spielt in der italienischen Liga, die ich insgesamt schon schwächer als die Bundesliga sehe.

Absolut kein stichhaltiges Argument bei, sorry!
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

9

Freitag, 15.03.2013, 01:07

Ein Freund von löw bin ich seit dem Halbfinale der Em auch nicht mehr.Seine Nominierungen fand ich vorher allerdings auch schon manchmal fragwürdig.

Allerdings wird hier grade was das Thema Stürmer angeht doch ein wenig übertrieben.

Sowohl Müller als auch Podolski sind gelernte Stürmer.Zur Not kann auch Reus im Zentrum spielen.

Es ist also nicht so das man nur Gomez vorne reinstellen kann.

Beiträge: 844

Dabei seit: 5.12.2011

Wohnort: NOH, jetzt BI

  • Nachricht senden

10

Freitag, 15.03.2013, 01:13

Was ein Heuchler...
"Ich möchte keinen großen, bulligen Spieler" -> Gomez im Team
"Ich möchte keinen alten Spieler" -> Klose im Team
"Ich möchte einen treffsicheren Spieler" -> Kießling mit 100 BuLi-Toren nicht im Team.

Wie Knoppers schon gesagt hat, können wir richtige Probeme bekommen, wenn Gomez ausfällt und Klose ausfällt bzw. nicht mehr fit wird. OK, wir haben zwar ein starkes Mittelfeld mir guten Torschützen, aber ein 3-7-0 oder 4-6-0 ist dann doch etwas merkwürdig.

Und das Argument, dass man nicht weiß wie Kießling international spielt, zieht ja mal gar nicht. Die Spiele gegen Kasachstan und das gegen die Färöer sind perfekte Möglichkeiten, ihn auf die Probe zu stellen. Da Löw scheinbar nicht mal im Ansatz mit Kießling plant, sehe ich nur geringe bis gar keine Chancen, dass er nächstes Jahr im Sommer zum Einsatz kommt.
Aber vieleicht kommt es ja bei Löw zu einem Sinneswandel...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TheRedBull« (15.03.2013, 01:14)


11

Freitag, 15.03.2013, 07:00

Ich kann den Bundes-Jögel schon seit der EM 2008 nicht mehr am Koppe haben. Der Typ ist genau so eine linke Bazille wie der Klinsmann und erfolglos noch dazu.

Und jetzt kommt mir bitte nicht mit der Aufzählerei der erreichten Halbfinals bzw. Finals. Für mich zählen nur Titel... ;)

12

Freitag, 15.03.2013, 11:37

Zitat

Original von Lemmy
Ich kann den Bundes-Jögel schon seit der EM 2008 nicht mehr am Koppe haben. Der Typ ist genau so eine linke Bazille wie der Klinsmann und erfolglos noch dazu.

Und jetzt kommt mir bitte nicht mit der Aufzählerei der erreichten Halbfinals bzw. Finals. Für mich zählen nur Titel... ;)


Tja, das ist leider heutzutage ein Problem in der Leistungsgesellschaft, dass nur Ttitel zählen. Dass man unter Löw WM-Dritter, Vize-Europameister und Halbfinalist einer EM wurde, ist natürlich nichts. Was würden England, Frankreich, Italien, Argentinien oder Brasilien dafür geben, wenn sie in den letzten Jahren so erfolglos wie die Deutschen gewesen wären. Mensch, Deutschland hat zweimal gegen Spanien den Kürzeren gezogen, die in den letzten Jahren das Non-Plus-Ultra im Weltfußball darstellen und einmal gegen Italien, gegen die noch nie eine deutsche Mannschaft bei einer EM oder WM gewonnen hat.

Was die Sache mit Kießling betrifft, habe ich auch so meine Bedenken. Aber gibt es nicht bei jedem Trainer Spieler, die bei ihnen nicht auf den grünen Zweig kommen? Haben wir nicht schon darüber debattiert, warum Krämer Lorenz links liegen lässt? Musste von Heesen nicht quasi dazu gezwungen werden, Wichniarek eine Chance zu geben?

Ich bleibe dabei, Löw hat für die Entwicklung des deutschen Fußballs enormes geleistet. Der deutsche Fußball lag am Boden und er hat (anfangs zusammen mit Klinsmann) den deutschen Fußball auf ein Level und eine Spielkultur gebracht, die international lobend anerkannt wird. Er hat den Mut nach 2008 gehabt, den Umbruch noch radikaler durchzuführen, als dies vorher schon unter Klinsmann und ihm vollzuogen wurde. Und was gerne nicht genug gewürdigt wurde. Die deutsche Mannschaft war die jüngste Mannschaft bei der letzten EM. Will man es ihr verdenken, dass sie Sachen Cleverness einer italienischen Mannschaft unterlegen war?

13

Freitag, 15.03.2013, 11:46

So extrem, dass nur Titel zählen würde ich das nicht mal formulieren, auch wenn es bei diesen Turnieren letztlich so ist. Man muss immer schauen, welches Spielermaterial man zur Verfügung hat und was damit möglich ist. Und im Moment haben wir einen Kader, der titelfähig ist. 2006 und 2008 war das Halbfinale und das Finale gemessen an der Kaderstärke durchaus ein Erfolg. Damals zog auch das "Mannschaft mit Zukunft" Argument noch. 2006 hatte man zudem Pech, dass mit Frings der zentrale Schlüsselspieler unnötig fehlte. 2008 hatte man eigentlich schon im Viertelfinale gegen Portugal mit dem Aus gerechnet. Also alles soweit ok.

Auch 2010 werden uns die Löw-Fans als Erfolg verkaufen wollen, da ja Ballack ausfiel und man vorher mit dem guten Turnier nicht rechnen konnte. Das muss man dann aber nach den Spielen gegen England und Argentinien stark relativieren. Wer in dieser Form gegen diese 2 Fußballnationen spielt, der darf sich im Halbfinale gegen Spanien nicht dermaßen verstecken. Auch hier fehlte mit Müller der Spieler des Turniers, trotzdem machte Löw 3 krasse Fehler in meinen Augen.
Einmal die unnötige Angshasentaktik, nach dem 0:1 haben sie ja gezeigt, dass sie es auch gegen die Spanier können.
Punkt 2 die Entscheidung für den doch eher steiferen Trochowski als Müllerersatz, da hätte man auf Kroos setzen müssen.
Und Punkt 3 wäre auch damals schon Kießling die bessere Wahl als Einwechselspieler gewesen, da Gomez von der Bank damals einfach nichts taugte. Der brauchte Anlaufzeit auf dem Platz, das ist diese Saison besser geworden bei den Bayern.
Im Vorfeld dann noch diese vollkommen deplatzierte Kapitänsdiskussion von Lahm und Ballack, die da gar nichts verloren hatte. Auch da muss ein Bundestrainer anders arbeiten.

Und 2012 war der absolute Offenbarungseid in meinen Augen. Nach einer Hammergruppe mit 3 Siegen fängt der Heini das Experimentieren an und reißt die Truppe völlig unnötig auseinander. Gomez trotz 3 Toren und 1 Assist mehr oder weniger demontiert. Und die Aufstellung gegen Italien spottete jeder Beschreibung. Gomez zwar wieder rein, aber mit der Kombi Özil/Kroos/Podolski absolut unpassend, da man den einsetzen muss. Die rechte Offensivseite unbesetzt, darüber machen die Italiener das 1:0 und zudem hat man eine Schwachstelle der Italiener (der langsame Linksverteidiger) absolut nicht attackiert. Und kunterbuntes Durcheinander im Mittelfeld. Und in der 2. HZ hat er bei 0:2 Rückstand nicht einmal die Eier mit 2 Stürmern spielen zu lassen.

Zitat

Original von Anstoss
Allerdings wird hier grade was das Thema Stürmer angeht doch ein wenig übertrieben.

Sowohl Müller als auch Podolski sind gelernte Stürmer.Zur Not kann auch Reus im Zentrum spielen.

Jein. Können sie zwar, aber das sind eigentlich alles keine Spieler für dieses 4231, Podolski und Müller wären beides Stürmer, wenn man 442 spielen würde, aber das schließt Löw mit diesen Nominierungen ja gänzlich aus. Damit wird man im Übrigen auch völlig ausrechenbar. Auch dieser ganze Scheiß mit den nur flachen Bällen, Hummels werden lange Bälle in die Spitze(einer seiner großen Stärken) gar verboten. Was soll das denn? Ecken braucht man dann eigentlich gar nicht mehr in den Strafraum schlagen. Bei Rückständen hat man in diesem einseitigen System in meinen Augen ein Riesenproblem. Und egal wie stark man betont, dass man eben Götze, Reus und Co. als "Stürmer" aufstellt, das sind defacto Mittelfeldspieler und man spielt ohne Stürmer. Und du sagst es selbst. "Können da spielen". Letztlich sind es aber auch irgendwie nur Notlösungen. Man hat mit Kießling aber einen, der das sogar gelernt hat.

Mit Slomka hätte ich übrigens einen möglichen Kandidaten für den Posten. In Hannover kriselts ja andauernd, der könnte also zu haben sein. Und der hat in den letzten Jahren bewiesen, dass man durchaus auch mit 2 Stürmern erfolgreich Fußball spielen kann.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »LeckerKnoppers« (15.03.2013, 11:51)


14

Freitag, 15.03.2013, 11:48

Leider wird man Jogi den Stuhl vor Brasilien nicht mehr vor die Tür stellen. Diese Nominierung mit unzähligen Mittelfeldspielern ist ein Witz. Aber Jogi zieht sein Ding durch. Copy & Paste ... Ich habe 2014 schon abgeschrieben, sobald der erste Brocken kommt fliegen wir raus. Ein Kader voller pflegeleichter Schwiegersöhnchen hat keine Eier um mal einen Rückstand umzubiegen, geschweige denn Titel zu holen.

Schlimm wird es nur, wenn die Wahnsinnigen beim DFB auf die Idee kommen mit Jogi bis 2016 oder gar 2018 zu verlängern, dann kann man von einer verlorenen Generation sprechen. Wirklich schade, denn mit dem vorhandenen Potential würde ein gescheiter Trainer reelle Titelchancen haben. So gut ging es uns schon lange nicht mehr, nur leider machen wir nichts draus. Was nützten die PS, wenn der Fahrer damit nicht umgehen kann?

15

Freitag, 15.03.2013, 12:07

Zitat

Original von SWB Zecke
Wirklich schade, denn mit dem vorhandenen Potential würde ein gescheiter Trainer reelle Titelchancen haben. So gut ging es uns schon lange nicht mehr, nur leider machen wir nichts draus. Was nützten die PS, wenn der Fahrer damit nicht umgehen kann?


Ich muss zugeben, dass ich diese Kritik nicht nachvollziehen kann. Welcher Trainer wäre denn gescheit in deinen Augen? Ich sehen momentan niemanden, der uns einen Titel garantiert.
Für immer Arminia!

16

Freitag, 15.03.2013, 13:07

Zitat

Original von LeckerKnoppers
Und 2012 war der absolute Offenbarungseid in meinen Augen. Nach einer Hammergruppe mit 3 Siegen fängt der Heini das Experimentieren an und reißt die Truppe völlig unnötig auseinander. Gomez trotz 3 Toren und 1 Assist mehr oder weniger demontiert. Und die Aufstellung gegen Italien spottete jeder Beschreibung. Gomez zwar wieder rein, aber mit der Kombi Özil/Kroos/Podolski absolut unpassend, da man den einsetzen muss. Die rechte Offensivseite unbesetzt, darüber machen die Italiener das 1:0 und zudem hat man eine Schwachstelle der Italiener (der langsame Linksverteidiger) absolut nicht attackiert. Und kunterbuntes Durcheinander im Mittelfeld. Und in der 2. HZ hat er bei 0:2 Rückstand nicht einmal die Eier mit 2 Stürmern spielen zu lassen.


Tja, ich sehe die Wechsel gegen Griechenland absolut als gegeben an. Griechenland ist eine Truppe, die defensiv ein unangenehmer Gegner ist. Gegen einen solchen Gegner brauchst du variable, technisch gute Spieler, die die Abwehr der Griechen ausspielen kann. Von daher machten die Wechsel von Klose für Gomez, und Schürlle für Podolski und Reus für Müller durchaus Sinn. Vielleicht hätte man Müller drin lassen können, aber er war nicht in der Form von 2010. Und Klose und Reus haben gegen Griechenland ziemlich stark gespielt. Warum man jetzt einen Gomez demontiert, wenn man für ihnen einen Top-Stürmer wie Klose reinnimmt, erschließt sich mir nicht. Zumal man Gomez wohl auch durchaus klar machen kann, dass ein Stürmer-Typ wie Klose zu Griechenland besser passt. Und im Gegensatz zu dir fand ich das Spiel gegen Griechenland stark. Deutschland hat einen Gegner, der für manche Top-Teams unangenehm sein kann, beherrscht. Der Sieg hätte noch höher ausfallen können. Das erste Gegentor war ein schön vorgetragener Konter, nachdem man in der Vorwärtsbewegung den Ball verloren hat. Der Elfmeter für Griechenland war ein Witz.

Im Spiel gegen Italien hat Löw sich verpokert. Das wird er inzwischen selber eingesehen haben. Und er hat nicht mit Gomez und Klose in der 2. HZ spielen lassen. Hat er deswegen keine Eier gehabt? Man hat ab der 70. Minute mit einem Stürmer und vier offensiven Mittelfeldspielern gespielt. Und wenn ich das Spiel richtig in Erinnerung habe, hat man auch auch reichlich Chancen gehabt, die man aber nicht genutzt hat. Ob man gegen eine gut funktionierende Defensive Italiens mit zwei echten Stürmern besser ausgesehen hätte, wage ich zu bezweifeln.


Zitat

Original von SWB Zecke
Schlimm wird es nur, wenn die Wahnsinnigen beim DFB auf die Idee kommen mit Jogi bis 2016 oder gar 2018 zu verlängern, dann kann man von einer verlorenen Generation sprechen. Wirklich schade, denn mit dem vorhandenen Potential würde ein gescheiter Trainer reelle Titelchancen haben. So gut ging es uns schon lange nicht mehr, nur leider machen wir nichts draus. Was nützten die PS, wenn der Fahrer damit nicht umgehen kann?


Meinst du einen der deutschen Vereinstrainer, von denen es auch in den letzten Jahren trotz teilweise guten vorhandenen Potential keiner geschafft hat, einen internationalen Titel zu gewinnen?

Du wirst es nicht glauben, aber ich gehe davon aus, dass wir nächstes Jahr mit Löw reelle Titelchancen haben. Aber einfach wird es nicht werden. Denn Spanien wird weiterhin eine starke Mannschaft haben, Argentinien ist im Aufwind und Brasilien wird den Heimvorteil haben. Bei solchen Gegnern wird dir kein Trainer der Welt einen Titel garantieren können. Wenn Deutschalnd jedoch mit Löw den Titel gewinnen wird, wird es mit Sicherheit den einen oder anderen geben, der einen solchen Titel wieder relativieren wird.

17

Freitag, 15.03.2013, 13:30

Wenn Deutschland mit Löw den Titel gewinnt, dann kaufe ich mir gerne Jogi-T-Shirt und trage das nen Monat lang und leiste öffentlich Abbitte. Nach der Vorrunde 2012 hatte ich ihm ja schon fast vergeben. Hummels und Gomez spielten verdientermaßen, Bender hat gestochen. Die Erbhöfe Boateng und Podolski konnte man da sogar verzeihen. Und dann dreht der Kerl sich wieder auf den alten Modus zurück.

Garantieren kann einen Titel keiner, aber ich will das Gefühl haben, dass man alle PS auf die Straße gebracht hat und man die stärkste Truppe nominiert und aufstellt. Dazu taktisch nachvollziehbare Entscheidungen treffen. Und das war eben in den entscheidenen Momenten nun mehrfach nicht der Fall.
Stichwort Schweden. Da gleitet einem ein 4:0 aus den Händen, was alleine schon ne Katastrophe ist, aber dann bringt der Kerl bei 2:4 die "Zweikampfmonster" Götze und Podolski anstatt mit Westermann oder Höwedes nen weiteren stabilen zweikampfstarken Defensivmann zu bringen. Die 3. Auswechslung um Zeit zu schinden lässt er ganz bleiben. Katastrophe und unentschuldbar! Aber hier geilt man sich an einer perfekten Quali gegen Türkei, Österreich, Belgien und Co. auf. Das ist mit diesem Kader doch keine Leistung, sondern halbwegs normal und erwartbar.

Das andere Thema hatten wir ja schon häufiger und da kommen wir auch auf keinen grünen Zweig. ;)
Wenn du eine Mannschaft wie Griechenland nicht klar schlägst mit diesem Kader, völlig egal, wer da aufläuft, dann braucht man zur Endrunde mit großen Ansprüchen nicht hinzufahren. Das Viertelfinale, wenn man es erreicht, war ein Freilos und das war nach der Gruppenauslosung schon klar. Einzig die Polen als Gastgeber hätten da leicht unangenehm werden können.

Und gerade bei einem Turnier sollte man den Stamm nicht ohne Not durcheinander würfeln. Erst Recht, wenn er funktioniert. Klose hat 1 Tor gemacht, als Stürmer jetzt nicht die große Nachricht, war aber so überragend jetzt auch nicht. Der einzige nachvollziehbare Wechsel war Reus für Podolski. Müller beweist im Moment erneut, dass man den spielen lassen muss, egal in welchen Phasen. Der ist ein Kampfschwein und ist immer für einen gut. Da hab ich auch immer noch die Theorie, dass der raus musste, weil er in der PK nach der Gruppenphase mal nicht den üblich weichgespülten vorgegebenen Scheiß gelabert hat und mal schön auf Konfrontation mit den Medien gegangen ist. Sowas schmeckt dem Freude-Eierkuchen-Löw garantiert gar nicht. Bei dem darf man nur Spieler rausmobben, die er nicht mag und auch gerade nicht da sind, um sich zu wehren.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

18

Freitag, 15.03.2013, 14:12

@Exteraner
Ich muß zugeben, dass es momentan schwer wird, einen erfahrenen Trainer zu nennen, der auch verfügbar ist bzw. ab 2014 wäre. Die Idee mit Slomka gefällt mir. Leider ist der momentan nicht zu haben.



@Jögi
Der Vergleich hinkt. Es liegt nicht nur an den deutschen Trainern, dass wir seid Jahren auf internationaler Ebene nichts gerissen haben.
Bezüglich Garantie: Die will ich auch gar nicht, denn sowas gibt es nicht. Aber mit Löw ist es doch sehr unwahrscheinlich, dass wir was reißen werden. Das fängt doch schon bei den Nominierungen an und hört beim Spilstil auf. Wo ist denn Löws Handschrift? Ein paar Ballarinnen tänzeln zu lassen bis der erste namhafte Gegner kommt um dann wieder nach Hause zu fliegen? Da lob ich mir doch unseren Krämer, der Arminia einen wiedererkennbaren eigenen Stil in Abgrenzung zu MS, OS, oder den KSC verpasst hat. Oder man nehme als Extrembeispiel Otto und seine Rumpelgriechen, nicht schön aber Titel geholt. Selbst Tante Käthe hat mit lediglich einem Kahn und einem Ballack das Finale errumpelt. Aber diese Trainer haben anstatt einem unerreichbaren Vorbild nachzueifern sich die eigene Mannschaft so aufgebaut, dass man die eigenen Stärken zum Vorschein brachte.
Löw dagegen eifert zielstrebig den Spaniern nach, unsere Spielanlage ist eine Kopie der Spanier. Leider ist das Original besser. Stattdessen müßte man auch mal die eigenen Stärken einbringen, die negiert Löw aber beharrlich. Z. B. eigene Standardsituationen? Unter Löw harmlos. Gegnerische Standards? Gefährlich. Eigene Defensive? Schläfrig bis katastrophal. Zweikampfstärke? Lieber den goldenen Fuß zurückziehen. Rückstände aufholen? Unmöglich. Den Sack zumachen? Geht nur gegen drittklassige Gegner. Effizienz vorm gegnerischen Kasten? Ineffektiv bis verschwenderisch.
Getoppt wird das ganze noch von Jogis Nominierung - wenn ich richtig gezählt habe, dann sind von 23 Spielern insgesammt 13 !!! Mittefeldspieler und 1!!! Stürmer dabei. Und so ähnlich wird es auch beim nächsten großen Turnier sein. Da kommen dann zwei mit, falls es Klose nochmal von der Bare runter schafft. Nur was macht man wenn beide Stürmer verletzt, gesperrt oder außer Form sind? Mittelfeldspieler aufstellen. Nur ticken und spielen die anders als Stürmer. Sonst würde man nur noch Mittelfeldspieler ausbilden und die Stürmer aussterben lassen.
Vielleicht sollte Jogi demnächst auch bis auf Hummels als Abwehrchef auch alle Verteidiger zu Hause lassen, dann kann er noch mehr Mittefeldspieler mitnehmen ...
Aber halt, das geht ja nicht, denn wir brauchen ja noch ein paar große, robuste, zweikampf- und kopfballstarke Spieler damit der Gegner uns nicht die Bude vollköpft. Im Umkehrschluß könnte man dieses Mittel (Flanke/Ecke/Freistoß - Kopfball - Tor) ja auch mal selber anwenden, es soll schon deutsche Nationalmannschaften gegeben haben, die mit sowas einen Titel geholt haben - vielleicht sollte Jogi mal bei der "Ich-AG" Olli Bierhoff nachfragen? :devil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SWB Zecke« (15.03.2013, 14:14)


19

Freitag, 15.03.2013, 18:25

Löw halte ich für die Oberpfeife am Ende der langen Kette des Mißerfolgs. Mit dem Spielermaterial werden wir auch keinen Titel holen! Da ist kein einziger Reißer, keiner mit Eiern in der Hose und wie oben schon geschrieben wurde, nicht ein einziger ist im Stande bei nem Rückstand gegen ne Weltklasse-Mannschaft das Ruder noch rumzureißen.

Mit Schweinsteiger, Neuer, Lahm, Gomez und Co. gewinnst Du keinen Blumenpott.

Und nochmal, das ist meine persönliche Meinung, daß für mich bei der Nationalelf nur die Titel zählen. Daran find ich nix verwerfliches. Die Holländer spielen seit Jahrzehnten tollen Angriffsfussball, Offensiv-Feuerwerk und Co. Am Ende sieht man sie aber immer mit hängenden Köpfen auf dem Platz rumlatschen, weil es wieder mal nicht gereicht hat.

Ich erinnere mich noch gut an 1996, was für ne Rumpeltruppe und dann Europameister geworden. Was haben wir gefeiert im Halbfinale und im Finale, auf die Spielweise drauf geschissen. Und seitdem warten wir und warten wir und warten wir auf nen Titel.

:rolleyes:

20

Freitag, 15.03.2013, 18:53

Zitat

Original von Lemmy
Ich erinnere mich noch gut an 1996, was für ne Rumpeltruppe und dann Europameister geworden. Was haben wir gefeiert im Halbfinale und im Finale, auf die Spielweise drauf geschissen. Und seitdem warten wir und warten wir und warten wir auf nen Titel.

:rolleyes:


Genau wie viele andere große Nationen auch.

Und ob nun Rumpeltruppe oder technisch brilliante Mannschaft, es gibt eben keine Garantie für Titel. Vor allem wenn man bedenkt, was die Spanier in den letzten Jahren gespielt haben.
Für immer Arminia!