Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 3 653

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

221

Mittwoch, 12.08.2015, 16:00

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

"Kopfgelder" auf Werfer? Falsche Richtung! Damit fördert man doch nur das Denunziantentum.

Und dieses Spiel wird auch keinen Wendepunkt darstellen. Warum auch?
Es wird für Leipzig gewertet werden und der VfL bekommt die üblich Strafe (Geldbuße, Geisterspiel).
Alles wie immer.
Die Osnabrücker haben halt einfach Pech gehabt, dass jemand getroffen wurde, auch noch der Schiri, und es nicht eben gut gegangen ist, wie bei vielen anderen Spielen.

Und noch was zur Fortsetzung des Spiels:
In der Vergangenheit ist es ja auch immer wieder mal vorgekommen, dass ein Schiri sich anderweitig verletzt hat, Zerrung o.ä.. Dann hat man einem Assi zum Chef gemacht und sich einen Amateur-Schiedsrichter aus den Zuschauern gesucht und diesen an die Linie gestellt, so dass das Spiel fortgesetzt werden konnte. Wäre heute mit 4.Mann sogar noch einfacher.
Also wenn ein Spiel unbedingt fortgeführt werden soll, dann wird es das auch.
Wie ich schon oben schrieb, glaube ich nämlich nicht, dass der Schiedsrichter letztendlich darüber entscheidet, sondern dass er nur Anweisungen von oben befolgt.


So ganz bin ich nicht Deiner Meinung! Zum einen bin ich zwar auch gegen ein System der Bespitzelung und des Anschwärzenz anderer wegen Lappalien, aber wenn Du in diesem Zusammenhang den Begriff "Denunziantentum" wählst, dann verharmlost Du den Tatbestand (versuchte oder vollübte Körperverletzung) und erzeugst ein falsches Solidaritätsgefühl mit den Tätern nach dem Motto: " Wir Fans müssen gegen die böse Obrigkeit und den bösen DFB zusammenhalten." Ich sehe hier eher ein "Whistle-Blowing".

Und ich glaube auch nicht, dass der Schiri solche Entscheidungen nur auf Anweisung trifft. Natürlich wird es da Rahmenanweisungen geben, aber ich glaube nicht, dass da Herr Fandel oder ein hoher Funktionär des DFB an jedem Spieltag an der Hotline sitzt und die Schiris ihn wegen solcher Ermessensentscheidungen anrufen müssen. Ich glaube auch nicht, dass sich das die vielen Akademiker unter den Schiris bieten lassen würden, wenn ihnen quasi jede Entscheidungsfreiheit genommen würde.
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

222

Mittwoch, 12.08.2015, 16:47

"Kopfgelder" auf Werfer? Falsche Richtung! Damit fördert man doch nur das Denunziantentum.

Und dieses Spiel wird auch keinen Wendepunkt darstellen. Warum auch?
Es wird für Leipzig gewertet werden und der VfL bekommt die üblich Strafe (Geldbuße, Geisterspiel).
Alles wie immer.
Die Osnabrücker haben halt einfach Pech gehabt, dass jemand getroffen wurde, auch noch der Schiri, und es nicht eben gut gegangen ist, wie bei vielen anderen Spielen.

Und noch was zur Fortsetzung des Spiels:
In der Vergangenheit ist es ja auch immer wieder mal vorgekommen, dass ein Schiri sich anderweitig verletzt hat, Zerrung o.ä.. Dann hat man einem Assi zum Chef gemacht und sich einen Amateur-Schiedsrichter aus den Zuschauern gesucht und diesen an die Linie gestellt, so dass das Spiel fortgesetzt werden konnte. Wäre heute mit 4.Mann sogar noch einfacher.
Also wenn ein Spiel unbedingt fortgeführt werden soll, dann wird es das auch.
Wie ich schon oben schrieb, glaube ich nämlich nicht, dass der Schiedsrichter letztendlich darüber entscheidet, sondern dass er nur Anweisungen von oben befolgt.


So ganz bin ich nicht Deiner Meinung! Zum einen bin ich zwar auch gegen ein System der Bespitzelung und des Anschwärzenz anderer wegen Lappalien, aber wenn Du in diesem Zusammenhang den Begriff "Denunziantentum" wählst, dann verharmlost Du den Tatbestand (versuchte oder vollübte Körperverletzung) und erzeugst ein falsches Solidaritätsgefühl mit den Tätern nach dem Motto: " Wir Fans müssen gegen die böse Obrigkeit und den bösen DFB zusammenhalten." Ich sehe hier eher ein "Whistle-Blowing".

Und ich glaube auch nicht, dass der Schiri solche Entscheidungen nur auf Anweisung trifft. Natürlich wird es da Rahmenanweisungen geben, aber ich glaube nicht, dass da Herr Fandel oder ein hoher Funktionär des DFB an jedem Spieltag an der Hotline sitzt und die Schiris ihn wegen solcher Ermessensentscheidungen anrufen müssen. Ich glaube auch nicht, dass sich das die vielen Akademiker unter den Schiris bieten lassen würden, wenn ihnen quasi jede Entscheidungsfreiheit genommen würde.


Du musst auch gar nicht meiner Meinung sein, du solltest aber darauf achten, worauf ich mich in meiner Aussage bezogen habe, nämlich auf die vom sushinator angesprochenen Kopfgelder für Werfer. Ich habe nicht gesagt, dass man wegschauen oder sich mit diesen Tätern gar solidarisieren sollte. Nur sollte man es bei den üblichen Zeugenaussagen belassen und nicht noch Prämien aussetzen, das halte ich für den völlig falschen Weg.
Ich verharmlose ganz sicher nichts. Für mich sind das alles Irre, die den Schuss nicht gehört haben. Und als normaler Fußball-Fan bin ich für jeden davon dankbar, den man aus dem Verkehr zieht. Nur leider gibt es viel zu viele davon, als dass man solche Dinge vollständig verhindern könnte.
Ich sehe bei der Aussetzung von Prämien einfach die Gefahr, dass Unschuldige angeprangert werden.

Und in dem anderen Punkt bleibe ich dabei, dass letztendlich andere über die Fortsetzung eines Spieles entscheiden und nicht der Schiri selbst. Dresden ist dabei für mich das beste Beispiel überhaupt. Dieses Spiel hätte nie und nimmer fortgesetzt werden dürfen! Natürlich hat der Schiri zunächst selbst zu entscheiden und wenn er sich nicht im Stande sieht, dass Spiel weiter zu leiten, dann wird er dieses auch nicht tun. Aber es wird immer jemanden vom Verband geben, der da ein gewichtiges Wort mitsprechen wird. Und dass es auf dieser hohen Ebene an jedem Spieltag mindestens eine Ansprechstation beim Verband für die Schiedsrichter geben wird, da kann man wohl von ausgehen. Dass es da zu Rücksprachen gekommen ist, wurde in der Vergangenheit ja auch schon mal bestätigt.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

223

Mittwoch, 12.08.2015, 18:08

Man muß hier auch mal sehen, daß so etwas wie Becher oder Feuerzeug werfen auch spontan geschieht. Dafür muß ich nicht ein geisteskranker Irrer sein, sondern das kann auch der alkoholisierte Versicherungskaufmann von nebenan sein, dem auf einmal die Sicherung durchbrennen. Warum auch immer... Daß heißt, ich kann so etwas als Verein gar nicht kontrollieren und wenn diejenigen nachher erwischt werden wird bei denen der Katzenjammer schon groß sein wenn man die ganzen Kosten bedenkt, die auf einen zukommen.

Deshalb halte ich da gar nichts von Prämien auszuloben oder das Rauchen (im Hinblick auf Feuerzeug werfen) oder Trinken im Stadion zu verbieten. Man kann auch 2 Euro Stücke werfen, das tut auch weh am Kopf. Und das Mitführen von Geld zu verbieten ist jawohl Unsinn... :D

224

Mittwoch, 12.08.2015, 18:39

Man muß hier auch mal sehen, daß so etwas wie Becher oder Feuerzeug werfen auch spontan geschieht. Dafür muß ich nicht ein geisteskranker Irrer sein, sondern das kann auch der alkoholisierte Versicherungskaufmann von nebenan sein, dem auf einmal die Sicherung durchbrennen.


Tja, da fehlt mir wohl einfach jegliches Verständnis dafür, wenn Menschen aus Wut oder Verärgerung andere Menschen mit Gegenständen bewerfen und damit das Risiko eingehen diese u.U. sogar schwer zu verletzen. Aber damit kann ich leben.
Und der Alkohol darf als Ausrede für Fehlverhalten hier natürlich auch nicht fehlen.

225

Mittwoch, 12.08.2015, 18:51

Und das Mitführen von Geld zu verbieten ist jawohl Unsinn...


Auf Schalke gibts die Knappenkarte, oder wie die sich schimpft :D

Tja, da fehlt mir wohl einfach jegliches Verständnis dafür, wenn Menschen aus Wut oder Verärgerung andere Menschen mit Gegenständen bewerfen und damit das Risiko eingehen diese u.U. sogar schwer zu verletzen. Aber damit kann ich leben.
Und der Alkohol darf als Ausrede für Fehlverhalten hier natürlich auch nicht fehlen.


Dafür hab ich eigentlich auch wenig Verständnis. Ich tret dann vielleicht mal irgendwo gegen und schmeiß meine Jacke auf den Boden oder sonst was. Alles andere versteh ich auch nicht.

Letztendlich kann man alle Blöcke im Stadion mit Fangnetzen dekorieren oder wir wären wieder beim Strafenkatalog, der eben so ausschauen müßte, dass sich Leute selbst im Vollsuff und mit größter Hasskappe 3mal überlegen, ob sie wirklich ausrasten wollen.....
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

226

Mittwoch, 12.08.2015, 18:54

Man muß hier auch mal sehen, daß so etwas wie Becher oder Feuerzeug werfen auch spontan geschieht. Dafür muß ich nicht ein geisteskranker Irrer sein, sondern das kann auch der alkoholisierte Versicherungskaufmann von nebenan sein, dem auf einmal die Sicherung durchbrennen.


Tja, da fehlt mir wohl einfach jegliches Verständnis dafür, wenn Menschen aus Wut oder Verärgerung andere Menschen mit Gegenständen bewerfen und damit das Risiko eingehen diese u.U. sogar schwer zu verletzen. Aber damit kann ich leben.
Und der Alkohol darf als Ausrede für Fehlverhalten hier natürlich auch nicht fehlen.


Da bin ich doch voll bei Dir. Hier wurde es aber teilweise so hingestellt als ob King Kong Blöd, der sowieso immer auffällt im Stadion, der Werfer sein muß. Das ist ja mitnichten so. Und Alkohol ist keine Ausrede für Fehlverhalten, scheint aber oft bei solchen Herrschaften der Grund zu sein warum sie so ausklinken.

227

Mittwoch, 12.08.2015, 19:59

Da bin ich doch voll bei Dir...


Siehste! Schon wieder der Alk, es geht einfach nicht ohne...

228

Mittwoch, 12.08.2015, 21:22

Da bin ich doch voll bei Dir...


Siehste! Schon wieder der Alk, es geht einfach nicht ohne...


Wenn ich bloß könnte, würde ich Dir jetzt meinen halbvollen Bierkrug an die Murmel werfen, so sauer bin ich!!! ;)

Beiträge: 3 653

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

229

Mittwoch, 12.08.2015, 21:27

Freund Rangnick kann ja auch anders als mit seinem scheinheiligen Wiederholungsangebot. Im WB wird er sinngemäß so zitiert, dass er nicht wüsste, wo man sich mit Frau und Kind bei diesem Spiel im Stadion hätte sicher fühlen können. Und das nenne ich dann schon ganz schön starkwn Tobak, vor allem nach den Eindrücken, die ich in den letzten Jahren selbst in Os gewinnen durfte!
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

230

Mittwoch, 12.08.2015, 21:34

Freund Rangnick kann ja auch anders als mit seinem scheinheiligen Wiederholungsangebot. Im WB wird er sinngemäß so zitiert, dass er nicht wüsste, wo man sich mit Frau und Kind bei diesem Spiel im Stadion hätte sicher fühlen können. Und das nenne ich dann schon ganz schön starkwn Tobak, vor allem nach den Eindrücken, die ich in den letzten Jahren selbst in Os gewinnen durfte!


Meinst Du das hier?

Das sah auch Rangnick so. Nach seinen Angaben flogen «das ganze Spiel» über Feuerzeuge, Trinkbecher und andere Wurfgegenstände in Richtung der Gäste-Profis sowie der Auswechselspieler beim Warmlaufen. Zudem seien RB-Profis und der Athletik-Trainer bespuckt worden. «Es war demnach definitiv nicht nur ein Einzeltäter, dessen Handeln später zu dem für alle Seiten bedauerlichen Spielabbruch führte», meinte Rangnick. «Natürlich hätten gestern mehrere andere Leute noch getroffen werden können.»

Tjo, da er sicher sein kann, dass dieses Spiel nicht wiederholt wird, kann er sich sowas eigentlich auch verkneifen.
Ich geh mal von aus, dass hier niemand das Spiel komplett gesehen hat.
Ich kann aber auch bestätigen, dass ich letzte Saison in OS überhaupt keinerlei Aggression gemerkt habe und ich war im neutralen Block.

Okay, gegen RB ist natürlich vieles anders. Ich möchte auch nicht wissen, wie sich unsere "Scheiß Bullen"-Gesangs-Fraktion verhalten wird, dennoch kann man Ragnicks Aussage zumindest anzweifeln.
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Beiträge: 9 560

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

231

Mittwoch, 12.08.2015, 21:45

Zitat

Freund Rangnick kann ja auch anders als mit seinem scheinheiligen Wiederholungsangebot. Im WB wird er sinngemäß so zitiert, dass er nicht wüsste, wo man sich mit Frau und Kind bei diesem Spiel im Stadion hätte sicher fühlen können. Und das nenne ich dann schon ganz schön starkwn Tobak, vor allem nach den Eindrücken, die ich in den letzten Jahren selbst in Os gewinnen durfte!


Ich denke die Aggressionen gegen das Dosengesöff dürften schon im Normalfall eines Ligaspiels um einiges höher sein als bei anderen Gegnern. Im hitzigen Pokalspiel kommt dann alles zusammen. Auch bei uns dürfte RB eine heftige Welle der Antipathie entgegen schlagen. Aber hoffentlich friedlich.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 3 653

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

232

Mittwoch, 12.08.2015, 22:05

Freund Rangnick kann ja auch anders als mit seinem scheinheiligen Wiederholungsangebot. Im WB wird er sinngemäß so zitiert, dass er nicht wüsste, wo man sich mit Frau und Kind bei diesem Spiel im Stadion hätte sicher fühlen können. Und das nenne ich dann schon ganz schön starkwn Tobak, vor allem nach den Eindrücken, die ich in den letzten Jahren selbst in Os gewinnen durfte!


Meinst Du das hier?

Das sah auch Rangnick so. Nach seinen Angaben flogen «das ganze Spiel» über Feuerzeuge, Trinkbecher und andere Wurfgegenstände in Richtung der Gäste-Profis sowie der Auswechselspieler beim Warmlaufen. Zudem seien RB-Profis und der Athletik-Trainer bespuckt worden. «Es war demnach definitiv nicht nur ein Einzeltäter, dessen Handeln später zu dem für alle Seiten bedauerlichen Spielabbruch führte», meinte Rangnick. «Natürlich hätten gestern mehrere andere Leute noch getroffen werden können.»

Tjo, da er sicher sein kann, dass dieses Spiel nicht wiederholt wird, kann er sich sowas eigentlich auch verkneifen.
Ich geh mal von aus, dass hier niemand das Spiel komplett gesehen hat.
Ich kann aber auch bestätigen, dass ich letzte Saison in OS überhaupt keinerlei Aggression gemerkt habe und ich war im neutralen Block.

Okay, gegen RB ist natürlich vieles anders. Ich möchte auch nicht wissen, wie sich unsere "Scheiß Bullen"-Gesangs-Fraktion verhalten wird, dennoch kann man Ragnicks Aussage zumindest anzweifeln.


Ich hab mir die Printausgabe noch einmal rausgefischt und zitiere jetzt mal wörtlich: "Ich hätte mit Frau, Kind und Familie in dem Stadion gar nicht gewusst, wo ich hätte sitzen oder stehen können, um mich halbwegs sicher zu fühlen." Und das ist in meinen Augen übelste Polemik und bedient gerade die Interessen und Vorurteile derer, die den Fußball ohnehin am liebsten kriminalisieren würden. Natürlich ist gegen RB von einer besonders aufgeladenen Stimmung auszugehen, aber hier wirft er auch die "normalen" Zuschauer ausserhalb der Fanbereiche und auf der Familientribüne gleich mit in den Topf und unterstellt außerdem, dass auch der Gästebereich nicht genügend abgesichert ist. Da verweise ich doch lieber noch einmal auf die von mir schon andernorts zitierten Äußerungen des niedersächsischen Innenministers zum Thema Gewalt im Fußball. http://www.nw.de/sport/dsc_arminia_biele…ssballfans.html
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

Beiträge: 3 061

Dabei seit: 16.05.2009

Wohnort: BIELEFELD!!!

  • Nachricht senden

233

Mittwoch, 12.08.2015, 22:47

Als ich die Aussage Rangnicks bezüglich des Werfens von Gegenständen bei nicht RB Spielen und im ganzen Stadion nicht sicher sein gehört habe musste ich herzlich lachen.

Ja. Auch bei Spielen ohne RB beteiligung werden gegenstände aufs Feld geworfen, aber sicher nicht in der Häufigkeit wie sie hier da gestellt wird. Genauso wie das nicht sicher fühlen.

Da wird wieder mal versucht den "Hass gegen das Projekt RB" runterzuspielen und auf die Allgemeinheit zu stülpen.
Und natürlich darf der Seitenhieb gegen die Traditionsvereine nicht fehlen. Ob Rangnick und die weiteren RB-Verantworlichen sich eigentlich bewusst sind das solche Aussagen das ganze eigentlich nur weiter befeuern?
Robert Enke *24.08.77 - †10.11.09 Ruhe in Frieden.Ich werde dich nie vergessen.

Für immer Arminia.Bis in den Tod und darüber hinaus :arminia:

Beiträge: 1 202

Dabei seit: 2.05.2010

Wohnort: 22Acacia Avenue

  • Nachricht senden

234

Donnerstag, 13.08.2015, 06:21

Einige lassen aber auch wirklich keine Gelegenheit aus,
das " Feindbild RB" hochleben zu lassen. Ich darf nochmal
daran erinnern, die Scheiße ist von OS- Seite passiert und
mir kommt hier langsam aber sich ein ganz übler Dutt hoch.
Frei nach dem Motto: Ja RB, selber Schuld, warum gibt es
euch denn auch ?

Rangnick war schon zu Ulmer Zeiten so, wie er sich auch
in diesen Tagen präsentiert. Medienwirksam und
polarisierend. Das sollte einem Fan eigentlich links und
rechts am Hintern vorbeigehen. Und wer jetzt hier seine
Aussage in Sachen Sicherheit in OS anzweifelt, also da
habe ich auch schon diverse negative Erlebnisse gehabt.
Klar kann er sich das sparen, aber letztendlich bleibt für
mich hier der Eindruck, dass einige nur eine stumpfe
Legitimation für ihren Hass auf einen Verein suchen, den
ich auch nicht mag, der mich aber letztendlich so viel
oder wenig interessiert wie der TUS Schloss-Neuhaus !

Und noch eine Sache. Der Mateschitz hat sein Projekt
geschickt installiert. Leipzig will diesen Verein, auch wenn
es den Anhängern von LOK und den meisten anderen Fans
nicht passt. RB hatte in der letzten Saison einen Zuschauer-
schnitt von 25000 ( JAAA, in einem WM tauglichen Stadion ).
Damit lagen sie deutlich vor solchen " Traditionsvereinen"
wie Heidenheim, Sandhausen, Aalen, FSV Frankfurt etc...

Das gilt es einfach mal zu akzeptieren !

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Sparrenburger« (13.08.2015, 06:47)


235

Donnerstag, 13.08.2015, 07:18

@Sparrenburger:

Zuerst mal solltest du mit Aussagen wie "die Mehrheit wäre für oder gegen jenes" vorsichtig sein, solange es dazu keine empirischen Erhebungen gibt. Solche Behauptungen können schnell dazu führen das sich Diskussionen in unsachlichem Hauen und Stechen enden. Aber das nur nebenbei.

Merkwürdig finde ich Übrigens eher deinen Vorschlag aus dem Werfen von Feuerzeugen, Bierbechern und anderem Kram, als Maßnahme ein Rauchverbot abzuleiten um das einzudämmen...

Auch wenn die "logische" Verknüpfung Feuerzeug = Raucher grundsätzlich nach vollziehbar ist, ist nicht jeder der ein Feuerzeug mit sich führt automatisch ein Raucher. Auch wenn das sicherlich auf die Meisten zutrifft. Die nächste Frage die sich dann stellt ist, wie viele davon nutzen ihr Feuerzeug wirklich als Wurfgeschoss?

Fordere ich also jetzt ein Rauchverbot (welches eine Repressalie ist), nehme ich die Raucher unter den Fans in Sippenhaft und unterstelle erstmal jedem er sei Straftäter...

Das ist als würde die Polizei sagen: Wir haben gestern jemanden erwischt der mit 120 durch die Innenstadt geballert ist, deswegen kann die logische Konsequenz nur sein das jeder Bielefelder seinen Lappen abgibt.

Das würde natürlich nie passieren, weil Kollektivstrafen und Repressalien gegen Personen die sich erstmal noch gar nichts zu schulden haben kommen lassen, im Leben abseits des Fussballs weder salonfähig noch populär sind...

Zu den Begrifflichkeiten:

Sippenhaft: auch Kollektivhaftung genannt, bezeichnet die pauschale Haftung einer Gruppe für die Taten einzelner oder Teile dieser Gruppe. --> Somit in diesem Zusammenhang korrekt angewendet.

Repressalie: eine Massnahme um Druck auf jemanden auszuüben, die zweite Definition ist Vergeltungsmassnahme --> Somit ist jede Art von Strafe, unabhängig davon ob sie moralisch, ethisch oder rechtlich vertretbar ist oder nicht, eine Repressalie. Somit auch hier korrekte Verwendung des Begriffs...


Letztendlich sind wir uns doch alle einig das diese Werferei ein absolutes No-Go ist. Ich hab nur ein Problem damit, wenn bei jedem Vorfall sofort höhere Strafen und neue Repressalien gefordert werden, statt die bestehenden Regeln konsequent anzuwenden und die Täter verursachergerecht zur Rechenschaft zu ziehen...




Als kleines Schmankerl hat sich natürlich jetzt auch noch der Schutzpatron der hilfslosen, verängstigten Bürger und Verteidiger der Tugend Rainer Wendt nebst Kollegen zu dem Vorfall
in Osna und dem Schuss auf den Hertha-Bus geäussert.

Kotzt du hier!

Somit ist der ist jetzt mal wieder der Brückenschlag zum Fussball geglückt, unabhängig von den möglichen Ergebnissen der Ermittlungen. Das Feindbild "Fussballterrorist" der den Weltfrieden bedroht, wurde wieder gestärkt. Ziel erreicht... :kotzen:
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen.

Henry Ford

236

Donnerstag, 13.08.2015, 07:46





Als kleines Schmankerl hat sich natürlich jetzt auch noch der Schutzpatron der hilfslosen, verängstigten Bürger und Verteidiger der Tugend Rainer Wendt nebst Kollegen zu dem Vorfall
in Osna und dem Schuss auf den Hertha-Bus geäussert.

Kotzt du hier!

Somit ist der ist jetzt mal wieder der Brückenschlag zum Fussball geglückt, unabhängig von den möglichen Ergebnissen der Ermittlungen. Das Feindbild "Fussballterrorist" der den Weltfrieden bedroht, wurde wieder gestärkt. Ziel erreicht... :kotzen:


Genau das hab ich mir auch gestern gedacht! Die Ermittlungen sind noch nicht mal ansatzweise abgeschlossen, aber es wird schon mal drauf hingewiesen, daß der Schuss eine neue Qualität der Fussballfan-Terror-Geilheit zu Beginn der Bundesliga darstellt...?!! Ist der eigentlich nur noch malade in der Birne? Die Argumentation ist so absurd, daß ich mich frage wie dieser Typ an diesen Posten kommen konnte.

237

Donnerstag, 13.08.2015, 11:12

Naja, der Vogel ist ja selbst in Polizeikreisen umstritten. Nicht zuletzt wegen solcher Äusserungen mit denen er immer wieder ordentlich Öl in's Feuer gießt. Und trotzdem wird ihm bei jeder noch so kleinen Gelegenheit von den Medien eine Plattform kredenzt, auf der er seinen Mist breit treten kann... :pillepalle:
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen.

Henry Ford

Beiträge: 6 917

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

238

Freitag, 14.08.2015, 09:14

Die Aussagen der Polizeigewerkschaften zeigen regelmäßig ein sehr ambivalentes Verhältnis zu Demokratie und Grundrechten. Gesunden Menschenverstand sucht man auch häufig vergebens. Wie soll z.B. ein Gruppenstrafrecht gegen einen einzelnen Vollidioten auf einem Motorrad helfen?

Ist es überhaupt Aufgabe einer Gewerkschaft so politisch tätig zu werden?

Immerhin gibt man mittlerweile zu mit seinem Latein am Ende zu sein. Späte Einsicht und die richtigen Rückschlüsse fehlen auch noch, aber immer hin.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

239

Freitag, 14.08.2015, 10:59

Die Aussagen der Polizeigewerkschaften zeigen regelmäßig ein sehr ambivalentes Verhältnis zu Demokratie und Grundrechten. Gesunden Menschenverstand sucht man auch häufig vergebens. Wie soll z.B. ein Gruppenstrafrecht gegen einen einzelnen Vollidioten auf einem Motorrad helfen?

Ist es überhaupt Aufgabe einer Gewerkschaft so politisch tätig zu werden?

Immerhin gibt man mittlerweile zu mit seinem Latein am Ende zu sein. Späte Einsicht und die richtigen Rückschlüsse fehlen auch noch, aber immer hin.
Also was man auch immer von einzelnen Äußerungen halten mag, aber das eine Gewerkschaft sich auch politisch mit einbringt halte ich nun für völlig normal.
Und wenn in unserem Land Rechtsextreme demonstrieren dürfen, dann sind eben auch "komische" Meinungen von Polizeigewerkschaftlern zu ertragen. Wer sich von solchen Aussagen oder grundsätzlich von Polizisten provoziert fühlt, hat jedenfalls ganz generell ein Problem.
Für immer Arminia!

240

Freitag, 14.08.2015, 11:31

Laut Bild, gibt es kein Wiederholungsspiel bei OS - RB
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht