Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Sonntag, 27.02.2022, 19:07

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Zitat

Deswegen wirken die finanziellen Sanktionen ja auch mehr als lächerlich, da sich Russland lange vorbereitet hat und dadurch kaum getroffen wird. Der Gipfel sind aber Restriktionen bei elektronischen Bauteilen gegen jemanden, der sich gerade mit China verbündet hat. :lol: :lol:
Kaum getroffen offenbar nicht. Die Reaktion vom Russen-hitler sind da ja schon sehr vielsagend. Dadurch das die kriegsdevisen jetzt nicht unerheblich eingefroren sind, wird der Rubel durch den Boden nach unten schießen und die nächsten Sanktionen kommen ja schon.

Die Welt hält derzeit zusammen wie wahrscheinlich seit nazi-deutschland nicht mehr.
Putin kann militärisch sicherlich noch ordentlich nachlegen, aber die Unterstützung für die Ukraine wächst täglich.

Auch wenn Meldungen mit Vorsicht zu genießen sind, aber die viel gepriesen Putin-Armee hat keinen sprit, keinen Verpflegung etc....

Totale Fehleinschätzung aus anscheinender Überheblichkeit.

Die russischen Soldaten tun mir ehrlich Leid. Die können nichts für ihren irren Diktator.

Mir macht es nur ziemlich Angst, dass Putin einen way out braucht, bei dem er das Gesicht wahren kann. Das wird schwer werden für ihn ohne den roten Knopf zu drücken.

Gesendet von meinem SM-G991B mit Tapatalk
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

62

Sonntag, 27.02.2022, 19:23

Bevor der rote Knopf gedrückt wird, kann man immer hoffen, dass einige im Umfeld Putins noch so etwas wie Vernunft im Hirn haben und ihn davon abhalten, vielleicht sogar stürzen.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

63

Sonntag, 27.02.2022, 19:27

Er ist ja offenbar nur von ja-sagern umgeben

Gesendet von meinem SM-G991B mit Tapatalk
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Beiträge: 4 094

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

64

Sonntag, 27.02.2022, 19:47

Das muss es doch einen geben, der den Abzug drückt. Oder Nowotschik oder Polonium...

65

Sonntag, 27.02.2022, 20:10

100 Milliarden Sondervermögen Bundeswehr, nun ratet mal wer das, neben den stark erhöhten Energiekosten, mit Steuererhöhungen wird bezahlen müssen.
Mein Heimatverein seit 1966.

66

Sonntag, 27.02.2022, 20:20

Mit 100 Mrd kann man natürlich deutlich besseres machen, lassen die Zeiten aber wohl nicht zu.

Wer soll es denn deiner Meinung nach zahlen? Du möchtest doch sicherlich auch zukünftig in deinen Block 4 gehen können, oder?

Gesendet von meinem SM-G991B mit Tapatalk
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

67

Sonntag, 27.02.2022, 20:35

Mit 100 Mrd kann man natürlich deutlich besseres machen, lassen die Zeiten aber wohl nicht zu.

Wer soll es denn deiner Meinung nach zahlen? Du möchtest doch sicherlich auch zukünftig in deinen Block 4 gehen können, oder?

Gesendet von meinem SM-G991B mit Tapatalk

Da hast Du natürlich auch recht, aber nicht um jeden Preis. Und dazu könnte ich mir auch eine andere Besteuerung an Hand der Vermögenswerte vorstellen als die vorherigen reichen- u. unternehmerfreundlichen Regierungen es etabliert haben. Es fehlt mir allerdings die Muße, dieses Thema in einem Fußball-Forum zu diskutieren. Von daher sorry für mein spontanen obigen Beitrag.
Mein Heimatverein seit 1966.

Beiträge: 4 152

Dabei seit: 16.05.2009

Wohnort: BIELEFELD!!!

  • Nachricht senden

68

Montag, 28.02.2022, 11:49

Schalke trennt sich aufgrund des Russischen Angriffkrieges auf die Ukraine mit sofortiger Wirkung von Gazprom :yes:
Robert Enke *24.08.77 - †10.11.09 Ruhe in Frieden.Ich werde dich nie vergessen.

Für immer Arminia.Bis in den Tod und darüber hinaus :arminia:

69

Montag, 28.02.2022, 13:19

Schalke trennt sich aufgrund des Russischen Angriffkrieges auf die Ukraine mit sofortiger Wirkung von Gazprom :yes:

Nach der Krim-Annexion etwas spät :no:
Mein Heimatverein seit 1966.

Beiträge: 1 910

Dabei seit: 4.09.2006

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

70

Montag, 28.02.2022, 13:25

Richtige Entscheidung von Schalke. Ich wäre aber trotzdem gegen einen Fond aller DFL-Clubs, um Schalke finanziell zu helfen. Den Mist haben sie sich komplett selbst eingebrockt und müssen nun die Konsequenzen alleine tragen. Es war schon damals falsch, seine Seele an Gazprom zu verkaufen.

71

Montag, 28.02.2022, 13:57

Arminia hat auch mal in einen Fond greifen müssen, obwohl selber verschuldet in Not gebracht.

Noch gar nicht so lange her….

Vielleicht lernt man auf Schalke nun endlich, dass Geld doch stinkt. Seltsame Sponsorenwahll zuletzt …. Schließe da den Fleischbaron mit ein. So ein Klub sollte andere Optionen haben.

72

Montag, 28.02.2022, 14:01

Das was am meisten frustriert ist die Bestätigung,daß Menschen anscheinend nicht in Frieden zusammenleben können.Ist vielen vielleicht auch zu langweilig. George Orwell lag mit seiner Vision von den 3 Blöcken ,die sich wechselweise bekämpfen oder miteinander paktieren ja nicht so weit weg von der Aktualität. Noch hat es den vorhergesagten Atomkrieg noch nicht gegeben aber zutrauen würde ich es den Knallchargen,die in vielen Ländern das Sagen haben allemal.Im Ergebnis wird niemand gewinnen und ich hoffe das ist allen bewusst. Es lohnt sich ja nicht einmal mehr Angst zu haben,weil ändern können wir eh nix oder glaubt irgendeiner man könne Putin noch mit irgendwas beeindrucken.

73

Montag, 28.02.2022, 14:39

Mit 100 Mrd kann man natürlich deutlich besseres machen, lassen die Zeiten aber wohl nicht zu.

Wer soll es denn deiner Meinung nach zahlen? Du möchtest doch sicherlich auch zukünftig in deinen Block 4 gehen können, oder?

Gesendet von meinem SM-G991B mit Tapatalk

Da hast Du natürlich auch recht, aber nicht um jeden Preis. Und dazu könnte ich mir auch eine andere Besteuerung an Hand der Vermögenswerte vorstellen als die vorherigen reichen- u. unternehmerfreundlichen Regierungen es etabliert haben. Es fehlt mir allerdings die Muße, dieses Thema in einem Fußball-Forum zu diskutieren. Von daher sorry für mein spontanen obigen Beitrag.

Dafür ist dieser Thread doch da?

Wer es bezahlt oder wo es dafür gespart wird (dann bleiben die russischen Panzer auf dem Weg nach Bielefeld halt in den Schlaglöchern auf den Straßen stecken, hat doch auch was ;) ), ist das Eine. Das andere ist, wo wir das Zeug kaufen und wer profitiert. Eben nen Artikel gelesen. Die amerikanische Rüstungsindustrie.

Ja sauber, wenn sie es schon nicht selbst sind, irgendwo auf der Welt hast du immer Nachfrage. Hier empfehle ich ebenfalls mal alte Texte von Volker Pispers zu dem Thema. Der aufgelöste Feind der USA ist wieder da.

Und nun möchte Deutschland auf einmal auch mitspielen. Und da die Bevölkerung applaudiert, ist ja alles gut. Oder auch nicht?

Auch hier, wer weiß was richtig oder falsch ist? Aber Frieden durch Aufrüstung... Ist immer zweischneidig die Geschichte. Dass die Bundeswehr völlig runter gewirtschaftet wurde und auf Stand gebracht werden sollte, ist natürlich unbestritten.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Arabi raus! Trainer verpflichten!

74

Montag, 28.02.2022, 14:47

Wir bewahrt man Frieden? Mit Händchenhalten und mit ganz festem Glauben das es keine Idioten auf der Welt gibt? Wohl kaum. Den Etat für die Bundeswehr aufzustocken und das hoffentlich dauerhaft ist der einzig richtige Weg. Irgendwann helfen eben keine Wirtschaftlichen Sanktionen mehr. Die entmilitarisierung macht doch erst so ein Verhalten Putins möglich, zum Glück hat er die Kampfkraft und den Willen der Ukrainer unterschätzt. Ich stell mir Grade vor das jemand uns angreifen würde, da wären schon nach 2 Stunden die weissen Flaggen gehisst worden :D
Aufwachen!

75

Montag, 28.02.2022, 15:10

Mit 100 Mrd kann man natürlich deutlich besseres machen, lassen die Zeiten aber wohl nicht zu.

Wer soll es denn deiner Meinung nach zahlen? Du möchtest doch sicherlich auch zukünftig in deinen Block 4 gehen können, oder?

Gesendet von meinem SM-G991B mit Tapatalk

Da hast Du natürlich auch recht, aber nicht um jeden Preis. Und dazu könnte ich mir auch eine andere Besteuerung an Hand der Vermögenswerte vorstellen als die vorherigen reichen- u. unternehmerfreundlichen Regierungen es etabliert haben. Es fehlt mir allerdings die Muße, dieses Thema in einem Fußball-Forum zu diskutieren. Von daher sorry für mein spontanen obigen Beitrag.

Dafür ist dieser Thread doch da?

Wer es bezahlt oder wo es dafür gespart wird (dann bleiben die russischen Panzer auf dem Weg nach Bielefeld halt in den Schlaglöchern auf den Straßen stecken, hat doch auch was ;) ), ist das Eine. Das andere ist, wo wir das Zeug kaufen und wer profitiert. Eben nen Artikel gelesen. Die amerikanische Rüstungsindustrie.

Ja sauber, wenn sie es schon nicht selbst sind, irgendwo auf der Welt hast du immer Nachfrage. Hier empfehle ich ebenfalls mal alte Texte von Volker Pispers zu dem Thema. Der aufgelöste Feind der USA ist wieder da.

Und nun möchte Deutschland auf einmal auch mitspielen. Und da die Bevölkerung applaudiert, ist ja alles gut. Oder auch nicht?

Auch hier, wer weiß was richtig oder falsch ist? Aber Frieden durch Aufrüstung... Ist immer zweischneidig die Geschichte. Dass die Bundeswehr völlig runter gewirtschaftet wurde und auf Stand gebracht werden sollte, ist natürlich unbestritten.
Die Amis profitieren ja auch vor allem beim Gas. Die lachen sich doch kaputt, dass wir uns jahrzehntelang von Putin abhängig gemacht haben und uns jetzt die ganze Nordstream Scheiße um die Ohren fliegt. Eigene Energiepolitik: absolutes Armutszeugnis!
Und wer kommt dann als weißer Ritter daher und bietet uns das böse Frecking-Gas? Wenn Sparbuch-Olaf schnell genug die entsprechenden Anlagen bauen kann… :lol:
Mein Gott, was haben wir seit Jahrzehnten für eine erbärmliche Politik! :wall:

Beiträge: 3 258

Dabei seit: 18.02.2014

Wohnort: Bad Oeynhausen

  • Nachricht senden

76

Montag, 28.02.2022, 15:27

Genau holen wir uns Flüssiggas aus USA, die ihren Flüssiggashaushalt teilweise über französche Firmen die aus Russland (Jamal) einkaufen, decken müssen. :lol:

Nicht ernst nehmen Ewig. Geht natürlich nicht an dich. Sondern dem großen Teil der Weltbevölkerung :lol:

Ich vergesse mich gerade. Wollte mich hier ja raus halten.

77

Montag, 28.02.2022, 15:32

Spartak Moskau steht vor dem Ausschluss aus der Europa League, wodurch Leipzig kampflos ins Viertelfinale einziehen würde.
Während Infantinos FIFA es bislang nicht geschafft hat sich zur WM-Quali zu äußern, greift die UEFA offensichtlich durch.

https://www.bild.de/sport/fussball/fussb…01904.bild.html


edit: Jetzt also doch:

FIFA will Russland für die Fußball-WM suspendieren

https://www.kicker.de/fifa-will-russland…-892110/artikel
.
.
.
.
.
"Es gab einen Kontakt. Ich dachte immer, es müsse ein Foul geben." (Christian Streich)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Beaker« (28.02.2022, 17:12)


78

Montag, 28.02.2022, 17:38

Genau holen wir uns Flüssiggas aus USA, die ihren Flüssiggashaushalt teilweise über französche Firmen die aus Russland (Jamal) einkaufen, decken müssen. :lol:

Nicht ernst nehmen Ewig. Geht natürlich nicht an dich. Sondern dem großen Teil der Weltbevölkerung :lol:

Ich vergesse mich gerade. Wollte mich hier ja raus halten.
Da ich Deinen Kommentar tatsächlich gerade gar nicht deuten kann, versuche ich es mal mit einer Quelle, denn mein Einwand war total ernst gemeint. Und als Laie schätze ich den Artikel erstmal als seriös ein. Aber wenn Du da eine andere Meinung/Expertise hast, ich bin immer neugierig…

Das einzige Land, das den Lückenfüller LNG kurzfristig und in großen Mengen nach Europa verschiffen kann, sind die USA. Dank der umstrittenen Fracking-Technologie, die Öl und Gas aus Schiefergestein herauspresst, sind die Vereinigten Staaten inzwischen zum weltgrößten Exporteur von Flüssiggas aufgestiegen, vor Katar und vor Australien. Die USA sind wieder eine Energiesupermacht – und dürften von der Neuordnung der europäischen Energieversorgung kräftig profitieren.

"Freedom Gas" gegen "Putin Gas"
Schon Donald Trump hatte in Europa für das durch Fracking gewonnene "Freedom Gas" geworben – und kräftig gegen den Bau von Nord Stream 2 gewettert. Durch den Krieg in der Ukraine ist die Neigung bei den EU-Ländern stark gewachsen, Energie und Gas lieber vom wichtigsten Bündnispartner zu beziehen, als weiterhin auf Putins Gas angewiesen zu sein. Für die USA ein doppelter Gewinn: Sie binden die Bündnispartner enger an sich – und verdienen zugleich an ihren Energieexporten.


https://www.manager-magazin.de/unternehm…de-3562b98ed898

79

Montag, 28.02.2022, 21:38

Fracking Gas als LNG mag eine kurzfristige Alternative sein zum Putin Gas. Aber mittelfristig sollten wir von beiden möglichst unabhängig sein, denn auch die Amis können an der Preisschraube drehen. Das machen die knallhart wenn die ne schnelle Mark wittern.

Mittelfristig solle man es doch hinbekommen zumindest Teile seiner Gasversorgung selbst in die Hand zu nehmen, Stichwort Power to Gas Technologie. Sprich Ökostrom per Elektrolyse in Wasserstoff umwandeln und diesen in einem zweiten Schritt in Kohlenwasserstoffe, sprich in "normales" Gas großtechnisch umwandeln. Da gibts bestimmt schon Verfahrenstechniken dazu. Und ich vermute mal wie so oft gilt da in der Industrie je größer die Anlage desto effizienter und kostengünstiger.

Reiner Wasserstoff ist zwar etwas billiger, aber schwieriger zu "halten" (Wasserstoff diffundiert früher oder später überall davon) und auch gefährlicher zu handhaben als normales Gas. Dann könnte man das Gasnetz und die Gaskavernen bei Wilhelmshafen als "Ökostromspeicher" nutzen und die neuen noch zu bauenden Gaskraftwerke würden dann diesen gespeicherten Strom in wind- und sonnenschwachen Zeiten, oder bei Spitzenbelastungen rückverstromen. Nebenbei würde man auch noch die Netzstabilität erhöhen, denn zur Zeit destabilisiert der Ökostrom die Stromnetze massiv wenn zu viel oder zu wenig davon produziert wird.

Und falls wir irgendwann mal zu viel Ökogas produzieren könnte man das Gas über die europäischen Gasnetze verteilen, oder bei den geplanten LNG-Terminals einfach die Pumprichtung umdrehen und selbst zum Exporteur werden. Die deutsche Bucht soll ja mit Windparks so zugekleistert werden dass da mehr als genug Ökostrom produziert werden dürfte. Da muss man höchstens Angst haben, dass so ein liberianischer 200.000 t Seelenverkäufer antriebslos im Wintersturm die Windmühlen wie Streichhölzer umknickt, aber ansonsten ist das ne saubere Sache.

Na ja, so stell ich mir zumindest ne Energiepolitik vor, die nachhaltiger und langfristig versorgungsicherer ist als das was wir jetzt machen, also wie aufgeschreckte, kopflose Hühner den Amis in die Arme laufen. Bei den Frackingfirmen knallen vermutlich gerade die Sektkorken weil der Putin denen gerade den größten europäischen Gasimporteur (Schland) - der sich bisher gegen Frackinggas mehr als geziert hatte - denen auf dem Silbertablett serviert hat.
Arabi raus!

80

Dienstag, 1.03.2022, 06:22

Hat nicht Sparbuch-Olaf vor ein paar Tagen erklärt, dass eine Aufnahme der Ukraine in die EU auf Jahre kein Thema sei? Angeblich stimmt die EU heute in einer Sondersitzung über einen Aufnahmeantrag der Ukraine in die EU ab… 8|