Sie sind nicht angemeldet.

201

Mittwoch, 3.08.2022, 06:24

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Wie viel Gewinn mehr macht RWE nochmal? Zumindest beim Strom könnte man ja was zurück geben... Wird wohl nicht passieren.

Nur die Gas Kunden (ich kann leider wenig dafür, in einer Wohnung zu wohnen, wo nun mal ne Gas Heizung liegt) sollen die Umlage zahlen?

Es bleibt dabei, die, die eh im Überfluss haben, juckt es wenig, diejenigen, die sowieso von Staat leben, werden es abgefangen bekommen. Zahlen tun und gekniffen sind die, die ohnehin arbeiten und keine Wahl haben.

Wie schon mal gesagt, wer halbwegs mitdenkt, spart zu Hause doch eh schon wo es geht. Und ich stell doch nicht im Oktober, wenn Kind Nummer 2 kommt, die Heizung runter oder in manchen Räumen aus. (Tue ich das, hab ich übrigens irgendwann Schimmel in der Bude)

Wir werden hier weiterhin nach Strich und Faden auf Kosten der Großkonzerne und Aktionäre ausgenommen wie Weihnachtsgänse und reden uns das hier weiterhin mit Solidarität schön.

Die 300 Euro, die da kommen sollen, sind ein Tropfen auf den heißen Stein und wollen irgendwann ja auch durch Steuern wieder eingenommen werden.
Von der Fahrt aus Koblenz mal abgesehen, bringt mir auch ein 9 Euro Ticket nichts, wenn ich meine Tochter im Kindergarten abliefern und anschließend nach Gütersloh pendeln muss. Das geht zeitlich von der Arbeitszeit leider nicht auf.

Und Lindners Entlastungspläne in Sachen Steuern, wen wunderts, helfen in erster Linie natürlich der FDP Klientel, die eh schon genug haben.

Das Traurige wird sein, bei den nächsten Wahlen kommt trotzdem dasselbe raus wie immer.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Arabi raus! Trainer verpflichten!

202

Mittwoch, 3.08.2022, 06:38

Schaut mal, wem die ganzen großen Konzerne, egal, ob Medizin, Rüstung, Energie, Banken, you name it… gehören. Da tauchen unter den größten Aktieninhabern immer wieder die großen Vermögensverwalter wie Black Rock auf. Wer sich in die Materie ein bisschen einarbeiten will, der wird schnell verstehen, von wem wir tatsächlich regiert bzw. ausgenommen werden und dass es völlig egal ist, welche Marionette da in der Regierung gerade das Zepter schwingt.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

203

Mittwoch, 3.08.2022, 10:16

Es ist aber nicht verboten, selbst Aktien zu kaufen...

204

Mittwoch, 3.08.2022, 11:01

Wer am lautesten gegen Aktionäre oder Konzerne wettert, hat sein eigenes Geld meistens auf dem Sparbuch.

205

Mittwoch, 3.08.2022, 13:36

Es geht mir nicht darum, ob Otto Normalverbraucher ein paar Aktien besitzt, sondern dass die großen Vermögensverwalter ihre dominante Marktstellung missbrauchen und der Politik sagen, wie der Hase zu laufen hat. Es ist doch kein Zufall, dass die in allen bedeutenden Konzernen weltweit sitzen und das Zepter schwingen. Wie gesagt, einfach mal nach Blackrock oder Vanguard googeln, dann wird einem so einiges klar.

206

Mittwoch, 3.08.2022, 14:31

Unglaublich... Die Maßnahmen versteigern sich und werden womöglich nie mehr abgeschafft. Der Rest der Welt lebt wie früher, nur Deutschland findet den Exit nicht.

Bedeutet das nun alle drei Monate eine Spritze zu sich zu nehmen wenn man ein Maskenfreies Leben genießen will?

'Neu an dem Konzept: Bei Freizeit- oder Sportveranstaltungen sowie beim Besuch in Bars, Klubs und Restaurants kann dem Entwurf zufolge in einer ersten Phase alternativ zum Tragen der Maske ein aktueller Test, ein Genesenen- oder Impfnachweis vorgelegt werden, der nicht älter als drei Monate ist. Lauterbach will damit offensichtlich die Impfkampagne mit für neue Varianten angepassten Impfstoffen ankurbeln, die er im September erwartet."


https://www.spiegel.de/politik/deutschla…8RPU89NcCvtlFcJ

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ghostwriter« (3.08.2022, 14:43)


207

Mittwoch, 3.08.2022, 14:56

Ja, wie soll denn sonst der ganze Impfstoff unters Volk gebracht werden? Karlchen hat hunderte Millionen Dosen bestellt, rechnerisch mindestens 5-6 für jeden Bundesbürger. Bezahlt von Steuergeldern. Die Medizinkonzerne wollen gepudert werden und jetzt rate mal, wer da Großaktionär ist??

Beiträge: 899

Dabei seit: 18.09.2020

Wohnort: Frankfurt-Bornheim

Beruf: Gärtner

  • Nachricht senden

208

Mittwoch, 3.08.2022, 15:39

Ja, wie soll denn sonst der ganze Impfstoff unters Volk gebracht werden? Karlchen hat hunderte Millionen Dosen bestellt, rechnerisch mindestens 5-6 für jeden Bundesbürger. Bezahlt von Steuergeldern. Die Medizinkonzerne wollen gepudert werden und jetzt rate mal, wer da Großaktionär ist??


Das ist doch komplett überzogen! Schließlich wird ja niemand gezwungen, sich impfen zu lassen. Da kann
Lauterbach noch so viel Reklame machen...
Ich für meinen Teil werde, falls mein Arzt sagt, daß es Sinn macht, mir auch eine 4., womöglich an neue
Varianten angepaßte Impfung geben lassen. Ich hatte bis jetzt kein Corona und versuche weiterhin, mich
so gut es geht zu schützen. Sollte es am Ende so sein, daß wir , ähnlich wie bei der Grippe, uns 1mal im Jahr
impfen lassen können, dann habe ich damit kein Problem.
Aber wie gesagt, es bleibt ja die Entscheidung jedes Einzelnen...
Wir Hessen sind schon arme Schweine : Umzingelt von lauter Deutschen und kein freier Zugang zum Meer! (Matthias Beltz)

209

Mittwoch, 3.08.2022, 16:37

Ja, wie soll denn sonst der ganze Impfstoff unters Volk gebracht werden? Karlchen hat hunderte Millionen Dosen bestellt, rechnerisch mindestens 5-6 für jeden Bundesbürger. Bezahlt von Steuergeldern. Die Medizinkonzerne wollen gepudert werden und jetzt rate mal, wer da Großaktionär ist??


Das ist doch komplett überzogen! Schließlich wird ja niemand gezwungen, sich impfen zu lassen. Da kann
Lauterbach noch so viel Reklame machen...
Ich für meinen Teil werde, falls mein Arzt sagt, daß es Sinn macht, mir auch eine 4., womöglich an neue
Varianten angepaßte Impfung geben lassen. Ich hatte bis jetzt kein Corona und versuche weiterhin, mich
so gut es geht zu schützen. Sollte es am Ende so sein, daß wir , ähnlich wie bei der Grippe, uns 1mal im Jahr
impfen lassen können, dann habe ich damit kein Problem.
Aber wie gesagt, es bleibt ja die Entscheidung jedes Einzelnen...


Das Problem ist allerdings die Einschränkung n Form des Maskenzwang die eine Impfverweiherung mit sich bringt. Ab dem 1.10 gelten quasi alle dreimal geboosterten wieder als Ungeimpft.
Wie soll das eigentlich kontrolliert werden?

Ich verstehe das alles nicht mehr. Deutschland gängelt und bevormundet die Bevölkerung, andere Länder ermöglichen eine normales Leben. Wäre auswandern nicht so schwierig...

210

Mittwoch, 3.08.2022, 17:31

Einfach nurnoch krank…… alle anderen leben normal und hier wird ein Aufstand gemacht….. wieso wird nicht Einfach auf Eigenverantwortung gesetzt.

Das geile ist auch im Pflegebereich ist man von der Testpflicht entbunden wenn man frisch geimpft ist, aber jeder Leie weiß das man sich trotz Impfung anstecken kann. Einfach alles unfassbar und man ist da so Hilflos

211

Mittwoch, 3.08.2022, 20:44

Schaut mal, wem die ganzen großen Konzerne, egal, ob Medizin, Rüstung, Energie, Banken, you name it… gehören. Da tauchen unter den größten Aktieninhabern immer wieder die großen Vermögensverwalter wie Black Rock auf. Wer sich in die Materie ein bisschen einarbeiten will, der wird schnell verstehen, von wem wir tatsächlich regiert bzw. ausgenommen werden und dass es völlig egal ist, welche Marionette da in der Regierung gerade das Zepter schwingt.

Wir sind selten gleicher Meinung; hier hast Du zu 100% recht und kennst damit die Erklärung.Eigentlich müsstest Du damit all deine Aussagen der Vergangenheit revidieren.

212

Mittwoch, 3.08.2022, 20:50

Ja, wie soll denn sonst der ganze Impfstoff unters Volk gebracht werden? Karlchen hat hunderte Millionen Dosen bestellt, rechnerisch mindestens 5-6 für jeden Bundesbürger. Bezahlt von Steuergeldern. Die Medizinkonzerne wollen gepudert werden und jetzt rate mal, wer da Großaktionär ist??


Das ist doch komplett überzogen! Schließlich wird ja niemand gezwungen, sich impfen zu lassen. Da kann
Lauterbach noch so viel Reklame machen...
Ich für meinen Teil werde, falls mein Arzt sagt, daß es Sinn macht, mir auch eine 4., womöglich an neue
Varianten angepaßte Impfung geben lassen. Ich hatte bis jetzt kein Corona und versuche weiterhin, mich
so gut es geht zu schützen. Sollte es am Ende so sein, daß wir , ähnlich wie bei der Grippe, uns 1mal im Jahr
impfen lassen können, dann habe ich damit kein Problem.
Aber wie gesagt, es bleibt ja die Entscheidung jedes Einzelnen...

Erster Absatz: Schwachsinn; Gesundheitswesen, Bundeswehr.
Zweiter Absatz: Mach das.
Letzter Absatz: Schwachsinn! Nichts begriffen!

Beiträge: 899

Dabei seit: 18.09.2020

Wohnort: Frankfurt-Bornheim

Beruf: Gärtner

  • Nachricht senden

213

Donnerstag, 4.08.2022, 00:17

Ach herrje, der Schwurbler ist wieder da :kotzen:

Der, der anderen was von Schwachsinn erzählt :D ...
Der einzige, der seit Jahren nix begriffen hat, bist Du selbst. Glaubst Du eigentlich diesen Müll,
den Du da absonderst, wirklich? Dann tust Du mir fast schon leid.
Warum tummelst Du Dich denn bei diesem Thema nicht bei Deinen Querdenkerfreunden auf Telegram
oder ähnlichen Idioten-Plattformen? Hier war es zuletzt eine schöne, sachliche Diskussion ohne Beleidigungen.
Wir Hessen sind schon arme Schweine : Umzingelt von lauter Deutschen und kein freier Zugang zum Meer! (Matthias Beltz)

Beiträge: 3 257

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

214

Donnerstag, 4.08.2022, 00:33

Das ist doch komplett überzogen! Schließlich wird ja niemand gezwungen, sich impfen zu lassen. Da kann
Lauterbach noch so viel Reklame machen...
Ich für meinen Teil werde, falls mein Arzt sagt, daß es Sinn macht, mir auch eine 4., womöglich an neue
Varianten angepaßte Impfung geben lassen. Ich hatte bis jetzt kein Corona und versuche weiterhin, mich
so gut es geht zu schützen. Sollte es am Ende so sein, daß wir , ähnlich wie bei der Grippe, uns 1mal im Jahr
impfen lassen können, dann habe ich damit kein Problem.
Aber wie gesagt, es bleibt ja die Entscheidung jedes Einzelnen...

Ich bin schon das 4. geimpft und hole mir auch locker jedes Jahr wieder eine oder zwei Impfen ab.
Verbannte Querdenker können ja gerne Ihr Leben im Ausland verbringen, wenn da alles so viel besser ist.
Unsere erfahrene und technisch versierte 2. Liga Truppe für Platz 1-6 :/:
https://www.fussballdaten.de/vereine/arm…ahrung/?whid=23
Arabi raus!

215

Donnerstag, 4.08.2022, 06:43

So liebe Freunde der sogenannten Impfung: Ab Herbst heißt es also alle drei Monate ab zur Spritze. Wer nicht mitmacht ist ein maskentragender, schwurbelnder Querdulli.

Weitermachen!

216

Donnerstag, 4.08.2022, 06:48

Ach herrje, der Schwurbler ist wieder da :kotzen:

Der, der anderen was von Schwachsinn erzählt :D ...
Der einzige, der seit Jahren nix begriffen hat, bist Du selbst. Glaubst Du eigentlich diesen Müll,
den Du da absonderst, wirklich? Dann tust Du mir fast schon leid.
Warum tummelst Du Dich denn bei diesem Thema nicht bei Deinen Querdenkerfreunden auf Telegram
oder ähnlichen Idioten-Plattformen? Hier war es zuletzt eine schöne, sachliche Diskussion ohne Beleidigungen.

Zu beurteilen, wer hier wen beleidigt, überlasse ich mal dem geneigten Leser.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pasi« (4.08.2022, 07:04)


Beiträge: 15 004

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

217

Donnerstag, 4.08.2022, 08:41

Unglaublich... Die Maßnahmen versteigern sich und werden womöglich nie mehr abgeschafft. Der Rest der Welt lebt wie früher, nur Deutschland findet den Exit nicht.

Bedeutet das nun alle drei Monate eine Spritze zu sich zu nehmen wenn man ein Maskenfreies Leben genießen will?

'Neu an dem Konzept: Bei Freizeit- oder Sportveranstaltungen sowie beim Besuch in Bars, Klubs und Restaurants kann dem Entwurf zufolge in einer ersten Phase alternativ zum Tragen der Maske ein aktueller Test, ein Genesenen- oder Impfnachweis vorgelegt werden, der nicht älter als drei Monate ist. Lauterbach will damit offensichtlich die Impfkampagne mit für neue Varianten angepassten Impfstoffen ankurbeln, die er im September erwartet."


https://www.spiegel.de/politik/deutschla…8RPU89NcCvtlFcJ

Das geänderte Gesetz schafft ja erst mal nur Möglichkeiten. Ob die umgesetzt werden ist eine ganz andere Frage. Da wir keine pandemische Lage nationaler Tragweite mehr haben, müssen alle Ideen durch den Bundestag und Bundesrat, weil jedes Mal das gesetz geändert werden muss. Dann müssen die Länder es auch noch verordnen. Warten wir mal ab, was da am Ende tatsächlich über bleibt. Zumal die Verläufe nach den Impfungen und den mittlerweile zahlreichen Infektionen und Re-Infektionen auch schwächer werden.

_
Das sind ja keine Alleingänge mehr, wie zu Anfang der Pandemie, es ist auch nicht mehr überzogen mit der Gießkanne, sondern immer von der Anzahl der Fälle abhängig. Das sind jetzt demokratische Prozesse. Da ich gerne in einer Demokratie lebe, ordne ich mich dem dann auch unter. Abgesehen davon, wenn die Energie- und Lebensmittelpreise weiter steigen, dann haben die Gastronomen bald ein ganz anderes, coronunabhängiges Problem.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

218

Donnerstag, 4.08.2022, 09:21

Unglaublich... Die Maßnahmen versteigern sich und werden womöglich nie mehr abgeschafft. Der Rest der Welt lebt wie früher, nur Deutschland findet den Exit nicht.

Bedeutet das nun alle drei Monate eine Spritze zu sich zu nehmen wenn man ein Maskenfreies Leben genießen will?

'Neu an dem Konzept: Bei Freizeit- oder Sportveranstaltungen sowie beim Besuch in Bars, Klubs und Restaurants kann dem Entwurf zufolge in einer ersten Phase alternativ zum Tragen der Maske ein aktueller Test, ein Genesenen- oder Impfnachweis vorgelegt werden, der nicht älter als drei Monate ist. Lauterbach will damit offensichtlich die Impfkampagne mit für neue Varianten angepassten Impfstoffen ankurbeln, die er im September erwartet."


https://www.spiegel.de/politik/deutschla…8RPU89NcCvtlFcJ

Das geänderte Gesetz schafft ja erst mal nur Möglichkeiten. Ob die umgesetzt werden ist eine ganz andere Frage. Da wir keine pandemische Lage nationaler Tragweite mehr haben, müssen alle Ideen durch den Bundestag und Bundesrat, weil jedes Mal das gesetz geändert werden muss. Dann müssen die Länder es auch noch verordnen. Warten wir mal ab, was da am Ende tatsächlich über bleibt. Zumal die Verläufe nach den Impfungen und den mittlerweile zahlreichen Infektionen und Re-Infektionen auch schwächer werden.

_
Das sind ja keine Alleingänge mehr, wie zu Anfang der Pandemie, es ist auch nicht mehr überzogen mit der Gießkanne, sondern immer von der Anzahl der Fälle abhängig. Das sind jetzt demokratische Prozesse. Da ich gerne in einer Demokratie lebe, ordne ich mich dem dann auch unter. Abgesehen davon, wenn die Energie- und Lebensmittelpreise weiter steigen, dann haben die Gastronomen bald ein ganz anderes, coronunabhängiges Problem.
Das wird hoffentlich so nicht stehen bleiben...Wer sich jetzt hat zum 4. Mal impfen lassen gilt inm Oktober als ungeimpft und müsste sich im Januar zum 6.mal impfen lassen....das ist ein Witz...
Welche Parameter für die entsprechenden Maßnahmen gelten sollen,wird auch noch heftig umstritten werden!

Aber Lauterbachs Devise ist immer viel fordern um dann nach erfolgter Kritik wenigstens die Hälfte davon umsetzen zu können.....
Auch die Maskenbefreiung nur für Geimpfte/Genesen wird hoffentlich spätestens von einigen Gerichtsurteilen gekippt werden, da nun ja bekanntermaßen eine sterile Immunität kaum bis nicht vorhanden ist....der infektiöse Geimpfte/ Genese in der Kneipe ist im Zweifelsfall ansteckender als der virusfreie nicht Geimpfte....
Geht garnicht :no: o

Beiträge: 3 257

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

219

Donnerstag, 4.08.2022, 14:05

:yes:
Unsere erfahrene und technisch versierte 2. Liga Truppe für Platz 1-6 :/:
https://www.fussballdaten.de/vereine/arm…ahrung/?whid=23
Arabi raus!

220

Donnerstag, 4.08.2022, 14:16

Die Impfung als Anreiz für ein maskenfreies Leben ist ein Anreiz den ein Großteil der Bevölkerung nicht nutzen kann, da es keine StiKo-Empfehlung für eine Impfung unter 60-jähriger gibt.

Das bedeutet also dauerhafter Maskenzwang für alle U60.

Aber hier wird man ja teilweise seit zwei Jahren belächelt, wenn man vor einer Verstetigung der Maßnahmen gewarnt hat.