Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 3 258

Dabei seit: 18.02.2014

Wohnort: Bad Oeynhausen

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 24.02.2022, 15:53

Politische Diskussionen

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Da das Thema genau so spreaden wird, wie das Corona Thema.

Hier euer Spielplatz. Diejenigen die es nicht interessiert dürfen den Thread gerne ignorieren. Ansonsten bitte alles politische was derzeit und in Zukunft passieren wird gerne hier posten.

2

Donnerstag, 24.02.2022, 16:05

Danke schön fürs Eröffnen!

Heute empfinde ich erstmal Sprachlosigkeit und große Betroffenheit. Gefühlt wurde alles, was die letzten Jahrzehnte mühsam aufgebaut wurde, heute eingerissen und mit Füßen getreten. Die goldene Regel „Kein Krieg“ - das war einmal.

Trauriger Tag! :nein:


Und Deutschland wird vertreten von Männeken Peace Olaf und der Ziegen-Baerbel. :help:

Sportlich wird immerhin den Russen das CL Finale entzogen und S04 nimmt Logo und Schriftzug seines Hauptsponsors vom Trikot. Kein großer Akt - eher das mindeste.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

3

Donnerstag, 24.02.2022, 16:10

@ fakerr

Hältst du es für angemessen einen Thread, in dem über Krieg diskutiert werden wird, als Spielplatz zu bezeichnen?
Einen Krieg, der auch auf unser gewohntes Leben erheblichen Einfluss nehmen würde/wird?

/fakerr: ja. Ich habe auch andere Ansichten als der großteil hier. Werde mich der Diskussion aber dauerhaft entziehen.

Das finde ich schlimm. Nicht dass du eine eine andere Meinung hast als viele andere, die steht dir zu. Aber dass du als Moderator offensichtlich nicht das nötige Fingerspitzengefühl besitzt, um mit so einer brisanten Thematik vernünftig umzugehen. Von daher ist es aber wohl besser, wenn du dich aus dieser Diskussion raushältst.
.
.
.
.
.
"Es gab einen Kontakt. Ich dachte immer, es müsse ein Foul geben." (Christian Streich)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Beaker« (24.02.2022, 16:40)


4

Donnerstag, 24.02.2022, 16:36

Mein Gott..... er meinte damit den Spielplatz wo wir uns ausschreiben können.
Natürlich ist das schlimm Krieg in Europa, mögliche folgen für uns etc. trotzdem verfalle ich jetzt nicht in Trauer oder sonst was. Ich werde trotzdem weiter ganz normal leben. Täglich verhungern Kinder, es gibt zig Bürgerkriege auf der Welt usw. Nun trifft es uns halt auch hier in Europa.
Auch werde ich Samstag Arminia schauen, dabei lachen (naja je nach Spielverlauf), mein Bierchen trinken etc.

5

Donnerstag, 24.02.2022, 16:49

Habe ich gesagt, dass wir jetzt alle in Trauer verfallen sollen? Nein!
Es wird aber viele geben, die sagen, Ukraine, Russland, das ist doch weit weg, was geht uns das an? Es geht uns was an, weil wir viele wirtschaftliche Beziehungen in diese Region haben. Mögliche Folgen für uns zeichnen sich doch jetzt schon ab.
.
.
.
.
.
"Es gab einen Kontakt. Ich dachte immer, es müsse ein Foul geben." (Christian Streich)

6

Donnerstag, 24.02.2022, 16:52

Ukraine und Russland sind garnicht so weit weg. Wenn Putin bock hat nach der Ukraine noch weiterzumachen gibts hier bald ganz andere Probleme als nur wirtschaftliche.
Die Bezeichnung Spielplatz finde ich jetzt auch nicht tragisch. Jeder weiß wie es gemeint ist. Dieses ganze 100% korrekt sein zu müssen geht mir sowieso auf den Senkel. Das ist einfach furchtbar.

7

Donnerstag, 24.02.2022, 17:33

Mein Gott..... er meinte damit den Spielplatz wo wir uns ausschreiben können.
Natürlich ist das schlimm Krieg in Europa, mögliche folgen für uns etc. trotzdem verfalle ich jetzt nicht in Trauer oder sonst was. Ich werde trotzdem weiter ganz normal leben. Täglich verhungern Kinder, es gibt zig Bürgerkriege auf der Welt usw. Nun trifft es uns halt auch hier in Europa.
Auch werde ich Samstag Arminia schauen, dabei lachen (naja je nach Spielverlauf), mein Bierchen trinken etc.
Hmm, möglicherweise überschaust Du nicht die Tragweite dieser etwas anderen Dimension. Dies ist kein Scharmützel, hier steht mehr auf dem Spiel. Aber ich wünsche Dir natürlich, dass Du „trotzdem ganz normal“ weiterleben kannst.

8

Donnerstag, 24.02.2022, 18:30

Mein Gott..... er meinte damit den Spielplatz wo wir uns ausschreiben können.
Natürlich ist das schlimm Krieg in Europa, mögliche folgen für uns etc. trotzdem verfalle ich jetzt nicht in Trauer oder sonst was. Ich werde trotzdem weiter ganz normal leben. Täglich verhungern Kinder, es gibt zig Bürgerkriege auf der Welt usw. Nun trifft es uns halt auch hier in Europa.
Auch werde ich Samstag Arminia schauen, dabei lachen (naja je nach Spielverlauf), mein Bierchen trinken etc.
Dann viel Spaß beim Bier trinken.

Seit ich es erfahren habe bin ich einfach nur sprachlos und habe Bauchschmerzen.
Hätte ich nicht für möglich gehalten.
Mein Beileid an alle Menschen in der Ukraine die soetwas erleben müssen.





9

Donnerstag, 24.02.2022, 18:35

Du redest von einer möglichen Zukunft
Die sehr spekulativ ist. Ich rede vom Hier und Jetzt und da lebe ich gestern wie auch heute wie ich möchte.

Sogar noch ein Grund mehr zu machen wozu man lust hat, wenn du von einem evtl. Worst Case Szenario ausgehst.

10

Donnerstag, 24.02.2022, 22:01

Die Sparrenburg leuchtet gelb-blau. :yes:

11

Donnerstag, 24.02.2022, 22:45

In einer Zeit, wo die Großmächte in der Lage sind, den Planeten mehrfach auszubomben, hätte ich tatsächlich auch nicht damit gerechnet, dass es einen Verrückten gibt, der einen Krieg startet.

Ohne jetzt die genaue militärische Stärke der Ukraine zu kennen, aber ob wir da jetzt Helme, veraltetes Bundeswehr Material oder sonst was hinschicken, das wird Putin nicht aufhalten. Da fand ich die Diskussionen damals schon putzig. Und wenn ihn wirtschaftliche Sanktionen abschrecken würden, dann wäre es nicht so weit gekommen.

Putin wird sich das holen, was er will, da besteht wohl kein Zweifel mehr. Und die USA werden da keine Soldaten hinschicken. Soviel sollte klar sein. Dass die sich als Moralapostel aufspielen ist natürlich auch fragwürdig, wenn man George W. und Co zurück denkt.

Spannend ist medial natürlich die Fixierung auf eine Person. Genausowenig wie Deutschland damals nur Hitler war, ist Russland wohl nicht nur Putin. Ich will aber gar nicht wissen, wer da im Hintergrund wirklich involviert ist. Mit gesundem Menschenverstand ist das in der heutigen Zeit nicht mehr zu erklären.

Ein trauriger Tag für alle Menschen, die eigentlich nur ein friedliches Leben mit ihrer Familie und ein paar schönen Dingen nebenher führen wollen.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Arabi raus! Trainer verpflichten!

12

Donnerstag, 24.02.2022, 22:50

Das ist auch so typisch für den heutigen Zeitgeist. Anstatt die Ukraine tatsächlich zu unterstützen werden irgendwelche Sanktionen besprochen die Russland im Endeffekt sowieso nicht jucken. Solange China hinter den Russen steht ist denen sowieso jedwede Sanktion egal. Aber Hauptsache der Europäer macht ne Demo durch seine Städte, weil das Putin sicherlich dazu bewegen wird seine Truppen wieder abzuziehen. :D Seit Jahren vertreibt sich der Westen die Zeit mit Diskussionen über unnötiges, Klimaschutz ausgenommen. Heute hat man die Quittung bekommen. Vielleicht merken die Menschen jetzt doch endlich Mal das eine Regenbogenwelt eben nicht vor tatsachlichen Bedrohungen schützt.
Aufwachen!

Beiträge: 4 730

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 24.02.2022, 23:05

Ich hätte nie geglaubt, dass es so weit kommen würde. Bis jetzt hatte ich durchaus Verständnis dafür, dass Putin not amused darüber war, dass wohl entgegen früherer Zusagen des Westens immer mehr der alten "Bündnispartner" von der NATO aufgenommen wurden. Aber jetzt wurde eine Grenze überschritten, die ein absolutes Tabu darstellt. Putin hat sich damit über das Völkerrecht hinweggesetzt und die zivilisierte Staatengemeinschaft zumindest vorerst verlassen. Dasa ist nicht zu rechtfertigen und muss Konsequenzen haben, auch wenn diese uns wahrscheinlich nicht viel weniger schmerzen als Russland. Aber wie hätte man diese Aggression verhindern sollen? Selbst noch so viel Waffenlieferungen an die Ukraine hätten lediglich den Aufwand für Russland noch etwas erhöht, und ein militärisches Eingreifen des Westens wäre gleichbedeutend mit dem 3. Weltkrieg.
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

Beiträge: 4 094

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

14

Freitag, 25.02.2022, 09:19

Putin selbst liefert gerade das beste Argument dafür, dass die Aufnahme der osteuropäischen Staaten in NATO und EU richtig war.

15

Freitag, 25.02.2022, 10:03

Als Onkel Donald mit US Truppenabzug aus Deutschland drohte, was haben hier einige gejubelt und große Fresse gehabt. In osteuropäischen Staaten war man immer etwas freundlicher zu den Amerikanern eingestellt.

16

Freitag, 25.02.2022, 10:11

Putin selbst liefert gerade das beste Argument dafür, dass die Aufnahme der osteuropäischen Staaten in NATO und EU richtig war.


So ist es, die Ukraine war es leider noch nicht.

Ich denke es gibt eigentlich jetzt nur 2 Szenarien. Man akzeptiert das Putin die Landesgrenzen verändert und bestraft ihn mit harten Sanktionen oder man lässt sich auf eine atomare Auseinandersetzung ein. Und da ist dann die Variante 1 das schlimme und nicht schöne Szenario , aber das weitaus nicht so Folgenschwere.

17

Freitag, 25.02.2022, 10:13

Die Amis haben Europa zur Genüge gewarnt, dass man in Kriegsfragen nicht ewig den Alleinunterhalter spielen würde. Jetzt schaut man dabei zu, wie die Demokratie sowie viele Menschenleben in der Ukraine ausgelöscht werden. Die wirtschaftlichen Sanktionen sind lächerlich und haben lediglich Alibifunktion.

Und Europa? Hilflos, konzeptlos, kopflos.

Beiträge: 1 681

Dabei seit: 14.02.2007

Wohnort: BI

Beruf: Projektingenieur

  • Nachricht senden

18

Freitag, 25.02.2022, 10:22

Zitat

Als Onkel Donald mit US Truppenabzug aus Deutschland drohte, was haben hier einige gejubelt und große Fresse gehabt. In osteuropäischen Staaten war man immer etwas freundlicher zu den Amerikanern eingestellt.
Das ist mir zu sehr schwarz-weiß denken...ich denke die skeptische oder auch ablehnende Haltung gegenüber den Amerikanern resultiert aus den diversen Putschversuchen, Einmischungen und Angriffskriegen der letzten Jahrzehnte. Die Amis sind eigentlich keinen deut besser als die Russen oder Chinesen verpacken das aber immer schön unter den Deckmantel der Demokratie und Menschenrechte...

Ich hoffe dass die aktuelle Situation nun in Deutschland und Europa endlich mal zu einem Umdenken in der gemeinsamen Sicherheits- und Außenpolitik führt.

Gesendet von meinem HD1903 mit Tapatalk
„Jeder Punkt kann zum Wendepunkt werden - und sich in deine dunkelste oder größte Stunde verwandeln.“ [André Agassi]

19

Freitag, 25.02.2022, 10:33

Die Russen wollen die Amis aus ihrem vermeintlichen Einflussgebiet heraus haben. Darum geht es. Aus deren Sicht, und die ticken da nun mal völlig anders als wir, durchaus nachvollziehbar.

Man hätte hier sicher eine Lösung finden können. NATO Verzicht der Ukraine, gegenseitig Sicherheitsgarantien. Gute Verbindungen der Ukraine in beide Richtungen. Doch das Ego auf allen Seiten verhindert sowas. Möchte auch nicht wissen, was im Hintergrund so gelaufen ist die letzten Monate… wovon wir nix wissen. Krieg = Propaganda ohne Ende auf allen Seiten.

Der Putin… jeder möge sich mal seine Rede im Bundestag vor 20 Jahren anschauen, da redete er glaubhaft von Annäherung, Demokratie und wirtschaftliche Zusammenarbeit. Was ist mit diesem Mann passiert, dass der jetzt so unfassbar angepisst ist? Von nichts kommt nichts.

Der ist zu allem bereit, next step dürfte das Baltikum sein, da wird’s dann ernst, das ist militärisch überhaupt nicht zu verteidigen.
Deswegen Weltkrieg? Putin wird’s austesten, wer da mal richtig zuhört, das geht keineswegs nur um die Ukraine auf Sicht!

Ziele des Westen sind klar, alle Ostblockstaaten auf unsere Seite zu ziehen und immer näher an Russland heranzurücken, damit sich das Volk auch dort irgendwann erhebt. Das liegt ja auf der Hand. Das hätten wir in Weissrussland schon gerne gehabt, hat nicht funktioniert, und man kann sich jetzt ausmalen wie Putin darauf reagiert hätte…

Jetzt stehen unsere Chef-Diplomaten doch ziemlich dämlich und hilflos da. Und jetzt tun unsere Politiker auch noch überrascht. Ein Trauerspiel.

20

Freitag, 25.02.2022, 10:49

Natürlich stehen alle hilflos da, weil man es jetzt einfach mit eine wahnsinnig gewordenen Diktator zu tun hat, der sich selbst irgendeine Legende bauen will und Osteuropa zurück in den Einfluss des großrussischen Reiches holen will. Auch Lukaschenko ist in Belarus nur sowas wie die Handpuppe Putins.

Ich fürchte auch, dass es da zwischen "Putin die Ukraine einnehmen lassen und hoffen, dass die Sanktionen bald von allein für Verhandlungen sorgen" und "Atomarer Weltkrieg" wenig bis keinen Spielraum gibt. Putin findet beides OK...

Man kann jetzt hier fordern und machen was man will, letztlich ist es ein reines Machtspiel und man kann nur hoffen, dass der Kreml-Hitler es gegen sein "eigenes" Volk verliert.

Was niemandem etwas bringt, ist wenn sich jetzt Leute, die weder diplomatisch, noch geografisch, noch militärisch irgendetwas mit diesem Krieg zu tun haben gegenseitig vorwerfen, wie sie damit umgehen. Wenn jemandem die Situation blanke Angst macht, ist das selbstverständlich zu akzeptieren. Akzeptieren sollte man aber auch Ansichten, die sagen, dass keine einzige Kugel weniger abgefeuert wird, weil jemand in Köln zum Karneval, in Hamburg ins Musical, in München in den Biergarten oder in Bielefeld ins Stadion geht. Der einfache Bürger außerhalb der Ukraine hat dort primär nichts auszurichten und wie man damit umgeht, sollte jedem selbst überlassen sein.
Deutscher Sportclub Allez! Du wirst nie untergehen. Scheißegal was passiert, wir sind immer bei dir!