Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 3 859

Dabei seit: 3.07.2009

Wohnort: Gütersloh

Beruf: KFM.Angestellter

  • Nachricht senden

141

Sonntag, 20.10.2019, 23:52

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

42:24 für die Packers , läuft :thumbsup:
Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single im Internet :love:

Und alle 5 Minuten verzweifelt ein Arminia Fan im Stadion ;(

Beiträge: 1 203

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

142

Montag, 21.10.2019, 08:18

42:24 für die Packers , läuft :thumbsup:


Ich weiß nicht was ich davon halten soll, wenn ein "Packers Fan" eine solche Gala von Rodgers mit dem Endergebnis und "läuft" kommentiert. Das war absoluter Wahnsinn. 6 Scrimmage TDs 8o 8o
Eines Tages an der Spitze stehen - Nach all den bitteren Jahren über den Witzen stehen - also schaut auf den DSC, baut auf den DSC - Faust hoch schreit alle laut für den DSC!

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 3 859

Dabei seit: 3.07.2009

Wohnort: Gütersloh

Beruf: KFM.Angestellter

  • Nachricht senden

143

Dienstag, 5.11.2019, 08:14

War leider ein gebrauchter Spieltag für die Packers :nein:

Danke an die Chiefs das sie uns die Vikings vom Hals gehalten haben.
Und auch die Pats sind verwundbar
Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single im Internet :love:

Und alle 5 Minuten verzweifelt ein Arminia Fan im Stadion ;(

144

Dienstag, 5.11.2019, 11:11

Zitat

War leider ein gebrauchter Spieltag für die Packers :nein:

Danke an die Chiefs das sie uns die Vikings vom Hals gehalten haben.
Und auch die Pats sind verwundbar
Als Pats-Fan bin ich grad sehr dankbar, denn damit ist der Perfect-Season-Hype vorbei.

Andererseits würde ich Belichick unterstellen, dass er schon im Vorgriff auf die Playoffs den Gameplan der Ravens sehen wollte, und daraus seine Schlüsse gezogen hat.
Es gab in der Halbzeitpause keine Adjustments der Defense, die haben weiter wie bisher verteidigt.

145

Mittwoch, 6.11.2019, 13:42

Kann man sich in dieser stabil schlechten AFC East ja auch mal erlauben. Auch wenn die Bills da diesmal passabel aussehen, gefordert wurden die Patriots die letzten Jahre dort nie. Die Quarterback Position der 3 anderen Teams spricht da Bände.

Ohnehin nur 6 Teams in der ganzen AFC mit Winning Record.

Den Packers tut die Niederlage ggf weh, wenn es am Ende um die Bye in der Wild Card Week geht, ansonsten sehe ich sie weiter klar oben in der NFC North.

Ich bin weiterhin bei den 49ers skeptisch. Der schwerste Schedule war es bislang nicht, bin auf die ersten richtigen Kracher gespannt, ob sie das so halten können.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

146

Donnerstag, 7.11.2019, 10:08

ja die 49ers hatten bisher ein ähnlich leichten Schedule wie die Patriots in ihren ersten 8 Spielen. Ich denke die werden auch in ihrem 9, Spiel die erste Niederlage kriegen. Zu Gast in Seattle ist sicherlich nicht das angenehmste Spiel. Aber mit der Defense und dem Run-Game bist du automatisch ein Spitzenteam. In der O-Line fehlen aktuell noch zwei wichtige Starter und dahinter der Fullback. Die werden alle im Laufe der nächsten Wochen wiederkehren und könnten damit die Offense gemeinsam mit Neuzugang Sanders nochmal auf ein neues Level heben.

Ich denke die 49ers werden die Wild Card Round nicht spielen müssen. Danach können aber mit den Packers und Saints zwei schwere Gegner warten auf dem Weg zum Super Bowl.

147

Sonntag, 22.12.2019, 01:43

Gar nix mehr los hier. Noch NFLer da?

Die Patriots mal wieder mangels Konkurrenz und leichtem Schedule in der AFC vermutlich mit einer Bye in den Playoffs. Die Bills mit einer guten Saison, aber es reicht nicht für den großen Wurf. Playoffs ja, aber weit wird es eher nicht gehen.

Die AFC ist leider in der Breite schwach, dass die Patriots trotz schwächerer Saison quasi locker Nummer 1 oder Nummer 2 Seed werden. Es reichen also 2 ordentliche Spiele für den Super Bowl.

In der NFC werden die Rams, die aktuell 8-6 stehen, vermutlich ausscheiden. Mit 10-6 wäre man dort nicht sicher gewesen.

Bleiben also neben dem Seeding 2 Fragen bzgl Playoffs. Wer gewinnt die schwache NFC East, Eagles oder Cowboys und die letzte Wild Card in der AFC, Pittsburgh oder Tennessee.

In den Playoffs:
AFC:
Ravens, Patriots, Chiefs, Texans, Bills
NFC:
Seahawks, 49ers, Packers, Saints, Vikings


Edit: knappe Niederlage der Rams mit verschossenem Field Goal während des Spiels. Also geht es in der NFC ab jetzt um die besten Plätze.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LeckerKnoppers« (22.12.2019, 11:31)


148

Sonntag, 22.12.2019, 12:04

Gar nix mehr los hier. Noch NFLer da?
...
Bleiben also neben dem Seeding 2 Fragen bzgl Playoffs. Wer gewinnt die schwache NFC East, Eagles oder Cowboys ....


Doch doch, aber als Giants-Fan hält man sich hier lieber bedeckt :wacko:

Es ist natürlich traurig, dass sowohl Dallas als auch Phillie theoretisch mit einer 8-8 Bilanz die Division gewinnen könnten, aber dazu wird es wohl nicht kommen....

Freu mich aber als fast neutraler Beobachter auf das direkte Duell der beiden heute Abend, da wird es sich wohl schon entscheiden da beide nächste Woche mit WSH und meinen G-Men machbare Gegner habe...

Dallas hat das erste Spiel zuhause gewonnen, also müssen die Eagles heute das Ding gewinnen... :head:


149

Sonntag, 22.12.2019, 13:28

Eben. Gewinnt Dallas, dann ist das Ding aufgrund des direkten Vergleichs entschieden. Andersrum weiß ich gerade nicht, für wen bei Sieg der Eagles ein 8-8 ne Woche drauf reichen würde. Insgesamt sind die Cowboys schon das komplettere Team, bei den Eagles fehlen gerade bei den Receiver zu viele. Ohne Zack Ertz (der mich in den fantasy Super Bowl gebracht hat) wäre der Ofen längst aus.

Was soll ich mit dem Falcons denn sagen? Da wird gerade ein Top Roster völlig an die Wand gefahren und gecoacht. Dass sie das Potenzial haben, zeigen Siege gegen die Saints und 49ers, aber gerade in der Defensive hat Quinn die Saison in der ersten Hälfte weg geworfen. Auch der Draft ist im Nachhinein sehr fragwürdig, die O Line wurde nicht wirklich besser.

Schönes Beispiel für ein schlecht geführtes Franchise. Der Kopf des 28-3 Super Bowls (den er aber weg geworfen hat) zeigt in San Francisco gerade, was er kann.

Die Giants müssen jetzt schauen, ob Jones der Quarterback der Zukunft ist und hoffen, dass Barkley nicht zu schnell verbrannt wird.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

150

Sonntag, 22.12.2019, 21:31

Zitat

Gar nix mehr los hier. Noch NFLer da?

Die Patriots mal wieder mangels Konkurrenz und leichtem Schedule in der AFC vermutlich mit einer Bye in den Playoffs. Die Bills mit einer guten Saison, aber es reicht nicht für den großen Wurf. Playoffs ja, aber weit wird es eher nicht gehen.

Die AFC ist leider in der Breite schwach, dass die Patriots trotz schwächerer Saison quasi locker Nummer 1 oder Nummer 2 Seed werden. Es reichen also 2 ordentliche Spiele für den Super Bowl.


Als Patsfan der ersten Bradysaison kann ich das so nicht stehen lassen...

Als No.1 Defense und mit dieser O-Line ist das schon ordentlich.

Die AFC ist auch nicht schwächer als die NFC, es ist einfach eine andere Art zu spielen und die Spiele sind deutlich enger.

151

Sonntag, 22.12.2019, 23:35

Die Patriots hatten neben den 2 Spielen gegen die Bills genau 4 Partien gegen Teams mit Winning Record. Und davon haben sie 3 verloren und der Sieg gegen die zu Saison Beginn schwachen Steelers am 1. Spieltag mal ausgeklammert.

Also da ist schon der Schedule sehr hilfreich gewesen, auch für die sehr gute Defense. Aus der NFC durften sie auch gegen die schwache East ran.

In der NFC laufen doch durchaus mehr Teams rum, denen man den Super Bowl zutraut. In der AFC sind es diese Saison doch neben den Patriots nur die Ravens und Chiefs.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 1 203

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

152

Montag, 23.12.2019, 09:10

Ich bin weder Fan noch Hater der Patriots oder eines anderen Teams aber der AFC nun Schwäche zu unterstellen oder den Pats nun ein Freilos und wie Bye-Week anzudichten ist auch ziemlich weit her geholt, beide Spiele gegen die Bills zum Beispiel musst du auch erstmal gewinnen. Und eine Niederlage gegen die Ravens und die Chiefs (gegen die sie meine ich sogar derbe verpfiffen wurden) ist auch kein Armutszeugnis. Die Ravens müssten in meinen Augen eigentlich den Superbowl gewinnen. Sie sind einfach zu variabel und gut sowohl in der O als auch in der D. Für mich in der AFC nicht zu schlagen. Weder von den Chiefs, die gegen den Ball nicht gut genug sind noch von den Patriots, die zu wenig Punkte aufs Bord bekommen werden.

Auch in der NFC sehe ich aber nicht viele wirkliche Contender. Die Saints für mich da die beste Mannschaft aufs Gesamte gesehen. Die 49ers brauchen vielleicht noch ein Jahr, wobei ich nicht weiß, wie es da mit den Verträgen und dem Capspace aussieht. GB ist gut, aber reichen wird es für die Saints in den Playoffs nicht. Wo die Seahawks ihren guten Record her haben wissen sie selbst nicht und für den Vertreter der NFC East ist so oder so in der Wildcard Runde Schluss.

Also: Das beste Team der Liga sind die Ravens, mit Abstand. Sie gehen nach Miami und treffen da auf.... hmm.... die Saints. Und ach komm, Brees holt das Ding mit seiner Erfahrung und vor allem mit Michael Thomas
Eines Tages an der Spitze stehen - Nach all den bitteren Jahren über den Witzen stehen - also schaut auf den DSC, baut auf den DSC - Faust hoch schreit alle laut für den DSC!

153

Dienstag, 24.12.2019, 12:31

Die Ravens sind wirklich das absolute Topteam der NFL. Aber in den Playoffs trifft man nunmal auch auf die besten Defenses aus der NFL und inzwischen gibt es reichlich Videomaterial und vor allem auch erste Teams die es geschafft haben Lamar Jackson zumindest mal für eine Halbzeit zu bändigen. Ich denke, dass die Patriots oder Chiefs mit entsprechender Strategie durchaus die Oberhand gewinnen könnten. Die Pats würden dann aber wohl trotzdem noch an ihrer Offense scheitern, wenn die sich nicht steigert. Das wäre übrigens ein ähnliches Schicksal, wie das der Rams letztes Jahr. Sensationell durch die Saison gekommen und am Ende wurde deine Offense einmal unter Kontrolle gehalten (okay, Gurley war nicht fit) und du verlierst.

In der NFC sehe ich einen relativ offenen Kampf um das Super Bowl Ticket. Ich sehe die Saints und 49ers gleichauf und die Seahawks, Vikings und Packers knapp dahinter in Schlagdistanz. Es wird ja nur ein Sieg pro Runde gebraucht und den kann man jedem dieser Teams gegen jedes Team der Liga zutrauen. Sogar gegen die Ravens im SB. Die Seahawks haben natürlich gerade massive Verletzungssorgen, die auch Marshawn Lynch nicht beheben wird. Ich würde sogar fast wetten, dass Lynch nicht mehr als 10 Bälle bekommt diese Saison. Verliert man am Sonntag gegen SF und verpasst dadurch die Bye-Week ist vermutlich spätestens in der Divisonal Round Schluss. Der dickste Pluspunkt in der gesamten NFC, also die Person, die alleine den Unterschied machen kann, ist in meinen Augen Kyle Shannahan. Es ist beachtlich, wie er durch clevere Calls die Offense steuert und gleichzeitig in der Defense immer wieder antworten findet. Deshalb traue ich den 49ers auch diese Saison schon den ganz großen Wurf zu.

154

Sonntag, 5.01.2020, 05:20

Titans :thumbsup:


155

Sonntag, 5.01.2020, 12:29

Titans sauber, echt nicht gedacht, auch so wie das Spiel lief und die Bills werden auch fragen müssen, warum nach dem erfrischenden Start kaum noch was Überraschendes kam.

Die Frage, die man sich stellen muss, können Henry und Watson das nochmal machen? In beiden Divisional Spielen müssten sich normalerweise die Chiefs und Ravens klar durchsetzen.

Die Texans haben erst gar nix auf die Beine bekommen, lagen aber nur mit 2 Scores hinten und führen dann sogar kurz vor Schluss. Die Bills mit 3 Trick Plays im ersten Drive samt Touchdown, starke Defense, bei den Texans überhaupt nix los, das Spiel müssen die viel eher klar entscheiden. Danach aber zu konservativ, was sich am Ende rächte. In der Overtime darf der Defense dann natürlich niemals der 3 & 18 daneben gehen und warum Watson im entscheidenden Play stehen bleibt, weiß vermutlich auch nur er selbst.
Sollte ne klare Sache für die Chiefs werden.

Beast Mode ist wieder da, aber da lächelt Derrick Henry vermutlich nur drüber. Was eine Maschine. Insgesamt völlig einseitig das Spiel der Titans, auch das darf normalerweise nicht reichen. Die Patriots sogar deutlich besser aus zuletzt, viele Receiver eingesetzt, das Kurzpassspiel lief wieder wie früher. Aber sie haben die Drives nie abschließen können. Die Alters Diskussion um Brady wird nun wieder Feuer bekommen.
Der Touchdown natürlich genial, "Julian, you are in the Slot", um ihn dann als Runner in die Endzone zu schicken, sowas macht selbst bei den Patriots Spaß.

Witzige Story noch, wo Vrabel mit den Titans durch die bewussten Strafen, Zeit von der Uhr nimmt und Bellichick sich tierisch aufregt... Es war aber seine eigene Idee, die Lücke im Regelwerk hat er selbst diese Saison angewendet.

Die Titans haben die letzten Wochen gezeigt, dass sie es auch vielseitiger können, gestern hat es nur mit einem Spieler gereicht. Die Ravens sind eh nur zu packen, wenn man ein Mittel gegen Jackson findet.

Heute dann die NFC. Die 13-3 Saints sehen viele als das beste Team der NFC, müssen dennoch in der Wild Card Runde ran und haben damit 1 Spiel und Belastung mehr. Gegen die Vikings sollte heute erstmal nix anbrennen, die Vikings die letzten Wochen nicht stabil und Cousins war bislang nie ein Quarterback für die wichtigen Momente.

Das zweite Spiel scheint klar für die Seahawks, aber die haben auch nur Wilson und Lockett. Ob Lynch der große Faktor werden kann, bleibt abzuwarten. In der Red Zone natürlich ne gefährliche Option. Den Eagles ist als Underdog immer was zu zutrauen, trotz vieler Verletzungen. Die Tight Ends machen da viel wett. Bin gespannt.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

156

Sonntag, 5.01.2020, 15:15

Bei den Titans bin ich schon von einem engen Spiel ausgegangen, das aber, wie so oft, dann doch noch durch die unbestreitbare Qualität von Brady entschieden wird. Dass dem nicht so ist und man ihn an der eigenen 1-Yd zu einer Interception bringt, war nicht zu erwarten. Er hat im letzten Superbowl und diese ganze Saison über extrem von der Defense profitiert. Da dürfen sie sich keine Schwächen wie letzte Woche leisten. Gestern war die Defense ja auch nicht das Problem. Von daher wäre es jetzt an der Zeit in Würde zurück zutreten. Wäre zwar doof mit einem Pick-Six abzutreten, aber bevor dann nächste Saison mit noch schlechterem Playoffplatz oder gänzlich ohne Playoffs beendet wird, wäre es immerhin das in Ordnung. Das wäre der Schönheitsfleck in der Karriere, aber immernoch kein Desaster.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tweek« (5.01.2020, 16:21)


157

Sonntag, 5.01.2020, 18:00

Die Frage ist ja auch, was die Patriots wollen. Brady hat keinen Vertrag für nächste Saison und per Tag dürfen ihn die Patriots nicht halten aufgrund einer Klausel. Sprich, er braucht erstmal überhaupt nen neuen Deal.

Ideal wäre sicherlich für die Patriots jetzt einen Quarterback zu draften (für einen richtig Guten müssten sie vermutlich teuer hoch traden) und diesen dann hinter Brady 1 Jahr aufzubauen. Generell muss sich in New England was in der Offense tun. Wird da ne spannende Off Season.

Von den letzten Wochen her waren die Titans gestern sogar eigentlich "Favorit", richtig gute Runde gespielt, aber gerade in New England hat man doch immer noch gedacht, irgendwie werden die das schon ziehen.

Die 4 verbliebenen AFC Quarterbacks heißen nun Jackson, Mahomes, Watson und Tannehill.
Die verbliebenen Veteranen sind nun alle in der NFC, Rodgers, Wilson, Brees, Cousins mal eingeklammert.

In den NFL Playoffs zählt immer nur 1 Spiel, es kann schnell vorbei sein. Egal wie gut die Saison war.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

158

Sonntag, 5.01.2020, 22:39

So kann man sich täuschen. Vikings schlagen schwache Saints, Wahnsinn. Hätte ich Cousins nicht zugetraut.

Ich finde diese Overtime Regel, dass bei Touchdown der Gegner den Ball nicht mehr bekommt, weiterhin völlig Banane. Drew Brees hatte nicht mal mehr die Chance, das Spiel noch zu drehen.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 440

Dabei seit: 11.09.2005

Wohnort: Potsdam

  • Nachricht senden

159

Sonntag, 5.01.2020, 22:52

Ich verstehe nicht, was andere Mannschaften dazu bringen könnte, Brady in dem Alter noch zu verpflichten. Die schlechten Mannschaften können entsprechend früh was Ordentliches im Draft bekommen. Alle anderen bauen doch nicht auf einen QB, dessen Karriere aufgrund des hohen Alters mit einer falschen Bewegung beendet werden kann und der nun wirklich nicht mehr als zukünftiger Hoffnungsträger durchgeht, auf den man etwas aufbauen kann. Zudem stellt sich die Frage, was Brady noch antreibt? Geld wohl nicht, eher weitere Ringe, aber die guten Teams haben ja auch sehr gute QBs.... vielleicht unterschreibt er ja bei den Pats für $ 3 Milionen pro Jahr, damit die den Rest für ein paar ordentliche Receiver ausgeben können. Ich wünsche solchen Ikonen immer, dass sie wissen, wann es Zeit ist in Würde zu gehen.

Gerade ist der Brees mit den Saints rausgeflogen, da gilt dasselbe.

160

Montag, 6.01.2020, 07:56

Brady hätte letztes Jahr nach dem Super Bowl aufhören müssen, das wäre der perfekte Moment gewesen. Evtl war er scharf auf den TD Rekord von Manning? Den hat er zwar überholt, aber Brees ihn parallel auch. Doof gelaufen.

Nen ran Artikel spekuliert, dass die Chargers sich damit beschäftigen könnten.

Ein junger Quarterback könnte hinter ihm sicherlich wachsen, aber dafür müssen alle Seiten mitspielen.

Wentz früh im Spiel gestern raus, der Typ hat echt Scheiße am Schuh in Sachen Playoffs. Seahawks gewinnen erneut ein One Score game, wer weiß was mit Wentz für tapfere Eagles gestern drin gewesen wäre.

Also Vikings bei den 49ers und Seahawks bei den Packers, da war doch mal was.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"