Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 12 262

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 20.09.2018, 21:02

Datenschutz in China?!

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Auf speziellen Wunsch eines einzelnen Herren:
Zitat Cheruskerfürst: „Mich interessiert es, andere Teilnehmer hier vielleicht auch.
Das ist aber ein Thema für den Off-Topic Bereich, vielleicht hast du ja Lust uns dort interessante Einblicke in das Thema zu gewähren.“

Das war eine Veranstaltung des GDD und somit speziell für Datenschützer in OWL. Da hier auch einige international tätige Unternehmen hier ansässig sind, hatte der Vortrag eines in China Rechtswissenschaften studierten Anwalt einer Bielefelder Kanzlei durchaus Relevanz.

Die Kurzform ist das seit 2017 die chinesische Gesetzgebung tatsächlich und überraschenderweise mit dem Niveau der Europäischen zu vergleichen ist. Besonderheiten sind das Verarbeitungsgebot in China aufgenommener Daten erstmal nur im Land (aufwändige Ausnahmen sind unter bestimmten Voraussetzungen aber möglich),die Haupt-Rechtsgrundlage der der Einwilligung des Betroffenen und die Änderung/Erweiterung des Hauptgesetzes durch zusätzliche Erlasse anderer Behörden. Da sich das recht schnell ändern kann wird empfohlen sich bei konkreten Fragen an einen vor Ort ansässigen Fachanwalt zu wenden, zumal die Übersetzungen der Texte ins Englische zum Einen rah und dann noch interpretationswürdig sein sollen. Soviel in der Kurzform, beim dem unwahrscheinlichen Wunsch nach weitergehen Infos gäbe es per PN und nach internen Veröffentlichung der Unterlagen nachzulegen oder die Beratungskanzlei zu benennen.

Ansonsten geht es mir Danke und auch über den Bereich Arbeitsschutz möchte ich heute keine Auskünfte erteilen, auch wenn ich es prinzipiell könnte.

Schönen guten Abend...
Mein Heimatverein seit 1966