Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 20.10.2004, 09:40

Hertha Fan an Leukämie erkrankt

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Leukämie: „Und diesmal ist es ein Fußball-Fan!“

Benjamin (20 Jahre alt), Herthaner und aktives Harlekins Berlin Mitglied hat akute Leukämie!
Die Diagnose war für uns alle ein Schock. Aber wir geben nicht auf und wollen Benjamins Leben retten. Gemeinsam mit dem NKR Norddeutsches Knochenmark- und Stammzellspender-Register suchen wir für Benjamin einen Blutstammzellspender.

Gesucht wird Benjamins genetischer Zwilling, dessen gesunde Stammzellen sein Leben retten können.

Bitte hilf uns dabei: "Lasse Dich testen und als potentieller Stammzellspender für Benjamin und andere Leukämie-Kranke beim NKR registrieren."

Für den Test entnimmt Dir dein Hausarzt eine kleine Blutprobe aus der Armvene.
Die passenden Probensets und das Rücksendematerial (Du zahlst kein Porto) bestellst Du kostenlos unter folgendem Link: - hier klicken -

Dem Probeset liegt ein Schreiben des Bundesministeriums für Gesundheit und Soziale Sicherung vor, aus dem hervorgeht, dass Du die Praxisgebühr nicht entrichten mußt, wenn die Blutabnahme der einzige Grund des Arztbesuches ist.

Die Laboruntersuchung jeder Blutprobe, bei der die genetischen Merkmale festgestellt werden (im Fachjargon "Typisierung" genannt), kostet 50 Euro. Dieser Betrag muss leider vollständig durch Spenden finanziert werden.

Jeder Cent hilft, um die große Typisierungsaktion für Benjamin und andere zu finanzieren.

Je mehr Menschen bereit sind, als Stammzellspender zur Verfügung zu stehen, desto größer ist die Chance, den passenden Lebensretter für Benjamin zu finden.

Vielleicht bist Du es? Dann nur keine Angst. Die Stammzellspende selbst ist heute ein relativ einfacher Vorgang.

Das mit Stammzellen angereicherte Blut wird aus der Armvene entnommen und ein paar Stunden lang durch ein Gerät geleitet, das einem Dialysegerät zur Blutwäsche ähnelt. Die früher übliche Knochenmarkpunktion des Beckenkamms wird heute nur noch in Ausnahmefällen angewandt.

Jeder gesunde Mensch zwischen 18 und 59 Jahren kann sich typisieren lassen und Stammzellen spenden.

Die passenden Probensets und das Rücksendematerial (Du zahlst kein Porto) bestellst Du kostenlos unter folgendem Link: http://www.servicecrew.de/benni/set.htm
1905 SOCCERWEAR
www.support-your-local.de
Von der Szene - für die Szene


:arminia:

Beiträge: 6 320

Dabei seit: 18.02.2004

Wohnort: BIE-LE-FELD !!!

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 20.10.2004, 09:53

Mit Verlaub, aber ich bin bei sowas immer sehr skeptisch... vor allem wenn ich meine Adresse angeben soll. Kann jemand die Echtheit der Geschichte bestätigen?

Außerdem sind auf der Seite KEINERLEI Datenschutzinformationen - und auch dieser Haken 'ja, ich möchte über den weiteren verlauf von bennis krankheit informiert werden' macht mich stutzig... .

Würde mich nicht wundern, wenn die Geschichte demnächst beim Hoax Info Service der TU Berlin auftaucht... :rolleyes:

Mit solch traurigen Geschichten ist leider schon öfter Schindluder betrieben worden - und diesmal sieht es für mich auch einfach nur nach einer 'Adress-Sammel-Aktion' aus... .
---
"Du bist ein Genie!" - "Nenn mich bloß nicht so, ich bemühe mich lediglich, die mir angeborene Intelligenz durch ständiges Üben voll zu entfalten."
(Justus Jonas)


Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

3

Mittwoch, 20.10.2004, 10:09

Benni ist in der Fan-Szene kein unbekannter und ich wurde als DKMS-Mitglied von Berliner Seite gebeten, dieses Rundmail zu verbreiten, so wie auch Fußballfans in anderen Städten um Hilfe gebeten wurden.
Falls es Dein Mißtrauen eindämmt, dann lies doch bitte auch auf der Seite der Harlekins Berlin http://herthalive.de/HARLEKINS/popstart.htm folgende Infos:

Herthaner helfen ...

Benjamin, unser langjähriger Freund und zugleich Fan von Hertha BSC, hat am 1.September die erschütternde Diagnose erhalten, dass er an akuter Leukämie erkrankt ist. Benjamin ist seit 1994 Hertha-Fan und seit 1998 aktives Mitglied unserer Fangruppe, den Harlekins Berlin.
Nach Auskunft der Ärzte muss für Benjamin in den nächsten 14 Wochen ein passender Knochenmarkspender gefunden werden. Dies ist bekanntermaßen nicht leicht. Dennoch wollen, sollen und müssen wir alles versuchen, um einen geeigneten Spender zu finden. Deshalb wenden wir uns heute an Sie!

Wir rufen alle Herthaner, Berlinerinnen und Berliner zwischen 18 und 60 Jahren auf, sich am 19.10.2004 oder am 20.10.2004 Blut abnehmen zulassen, um festzustellen, ob Sie als möglicher Spender in Frage kommen.

Das NKR (Norddeutsches Knochenmark- und Stammzellspender -Register) wird diesen Test (Dienstag von 11 bis 19 Uhr und Mittwoch von 9 bis 19 Uhr) in unserem neuen Amateur-Stadion vornehmen. Dort haben wir die besten Voraussetzungen, um so viele Personen wie möglich zu testen. Denn je mehr Menschen bereit sind, sich testen zu lassen, desto größer ist die Chance, rechtzeitig einen passenden Spender zu finden.

Der Test ist unkompliziert, es wird bei jedem zunächst nur eine Blutprobe entnommen!

Sollte man als Spender in Frage kommen, passiert dann folgendes:

Die Entnahme peripherer Blutstammzellen ist heute das am meisten praktizierte Verfahren. Die zur Transplantation benötigten Stammzellen werden hierbei aus dem zirkulierenden Blut des Spenders gewonnen. Durch medikamentöse Gabe (4-7 Tage) eines auch im Körper natürlich vorkommenden Wachstumshormons (G-CSF) werden die blutbildenden Stammzellen im Knochenmark zu einer vermehrten Bildung angeregt und in das zirkulierende Blut ausgeschwemmt. An 1-2 Tagen werden dann für etwa je 4 Stunden die Stammzellen aus dem Blut herausgefiltert. Für diese Art der Spende ist weder eine Narkose noch ein stationärer Aufenthalt erforderlich. Als Nebenwirkungen können bei dieser Methode grippeartige Symptome während der Zeit der Medikamentengabe auftreten.

Nicht in Frage kommen daher Spender mit:

- Erkrankungen des Herz- und Kreislaufsystems wie koronare Herzkrankheit (Angina pectoris), Herzinfarkt, Herzmuskelschwäche, Herzrhythmusstörungen, schlecht eingestellter Bluthochdruck

- Erkrankungen des Nervensystems

- Erkrankungen des Stoffwechsels wie Diabetes mellitus, Morbus Basedow,

- Erkrankungen der Atemwege wie schweres chronisches Asthma, chronische Bronchitis, Lungenfibrose

- Erkrankungen des Blutgerinnungssystems und der Blutgefäße wie Hämophilie A (Bluterkrankheit), Embolien und Thrombosen (Marcumartherapie)

- Erkrankungen des Immunsystems wie Rheuma, Kollagenosen, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa

- Krebserkrankungen

- ansteckende Krankheiten wie Hepatitis (B oder C, auch wenn bereits ausgeheilt), HIV, chronische Borreliose, nicht ausgeheilte Geschlechtskrankheiten

- Organtransplantationen Suchterkrankungen (Alkohol, sonstige Drogen, Medikamente

Wir bedanken uns abschließend in seinem und im Namen seiner Eltern für Ihre Aufmerksamkeit und Unterstützung. Wir wissen, dass wir gemeinsam viel erreichen können und werden nichts unversucht lassen, Benjamin ein neues Leben zu schenken.

Sollten weitere Fragen auftreten, können sie sich jederzeit an uns wenden: 0179 392 98 91.

Mit freundlichen Grüßen

Harlekins Berlin ’98


@Hitchkock: Das Leben ist doch noch ein wenig mehr als nur Fußball ;)
1905 SOCCERWEAR
www.support-your-local.de
Von der Szene - für die Szene


:arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »support-your-local« (21.10.2004, 09:42)


Beiträge: 6 320

Dabei seit: 18.02.2004

Wohnort: BIE-LE-FELD !!!

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 20.10.2004, 10:20

@support-your-local
schon okay ;) - aber bitte hab verständnis für meine skepsis - ich kenne mich im Internet gut aus und weiß was da alles abgeht.

Aber dank Deiner Hintergrundinfo sieht die Lage nun ja anders aus und diese Angelegenheit ist somit wahrlich unterstützenswert.

Dennoch wäre ein Datenschutzhinweis angebracht, - und eigentlich auch rechtlich gesehen zwingend notwendig. Sollten die Verantwortlichen auf jeden Fall noch nachschieben.

SWB Gruß!
---
"Du bist ein Genie!" - "Nenn mich bloß nicht so, ich bemühe mich lediglich, die mir angeborene Intelligenz durch ständiges Üben voll zu entfalten."
(Justus Jonas)


Beiträge: 8 195

Dabei seit: 24.10.2013

Wohnort: Detmold

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 20.10.2004, 11:30

Trotz allem hat das nicht bei den Kleinanzeigen verloren! ;)

--> moved

Beiträge: 128

Dabei seit: 25.04.2003

Beruf: Azubine

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 20.10.2004, 11:44

@ support-your-local:
Ich hab mich vor ca. 1 Jahr auch Typisieren lassen.

7

Mittwoch, 20.10.2004, 12:05

Lasst euch typisieren!

Sich typisieren zu lassen ist kostenlos, einfach und schmerzlos. Es dauert ungefähr eine halbe Stunde. Kein großer Aufwand dafür, dass man ein Leben retten kann, finde ich.

Es wird einem ein bisschen Blut entnommen, mehr nicht.

Man kann zu seinem Hausarzt gehen und es da machen lassen (kostenlos, kostet nicht mal Praxisgebühr). In Bielefeld gibt es außerdem die einfache und bequeme Möglichkeit, zu festen Zeiten im "Städtischen" sich typisieren zu lassen.

Städtische Kliniken Bielefeld, Teutoburger Str. 50, 33604 Bielefeld
Ort: Klinik für Hämatologie und Onkologie (6. OG)
Ansprechpartner: Priv. Doz. Dr. med. Martin Görner, Oberarzt Dr. med. Stephan Probst
Telefonische Anmeldung erbeten bei Frau Beckmann (Sekretariat) Tel.: 0521-581 3600
Typisierungstermine: Dienstags und Donnerstags 8:00 bis 12:00 Uhr


Weitere Infos findet ihr auf der Homepage der "Deutschen Knochenmarkspender-Datei":
http://www.dkms.de/default.asp

Ich hab mich vor ca. einem Jahr bei der von Arminia unterstützten Typisierungsaktion typisieren lassen und war überrascht, wie einfach das ist.

Mach mit - es ist für dich kein Aufwand und kann ein Leben retten.
Ich verehre einfache Vergnügungen; sie sind die letzte Zuflucht komplizierter Menschen.

8

Mittwoch, 20.10.2004, 12:10

Jup!

Ich bin ebenfalls typisiert bei der Aktion vor mehr als einem Jahr durch Arminia Bielefeld. Es tut nicht weh und man muss heutzutage nicht einmal mehr Knochenmark spenden, es kann auch über ein Medikament der Körper angeregt werden über einen Zeitraum von ca. 3 Wochen das die Blutproduktion angeregt wird, dann geht man zum Blut spenden und daraus werden dann die weissen Blutkörperchen herauskristalisiert und dem Spender per Fusion wieder zukommen gelassen.

Also alles halb so wild und wer weiss, vielleicht steckt ja gerade in Dir die Person die einem anderem evtl. das Leben retten kann.

SWB Gruß
Bennobarkeeper
Behandel jeden so, wie Du selbst behandelt werden möchtest.

Beiträge: 5 174

Dabei seit: 15.10.2002

Wohnort: Hamburg

Beruf: Teataster

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 20.10.2004, 13:43

hab auch schon ein DKMS ausweiss :)

10

Mittwoch, 20.10.2004, 14:01

Auch schom DKMS-Mitglied

Habe mich auch bei der Aktion für den jungen aus Paderborn typisieren lassen - demnach kann ich Benni nur alles Glück der Welt wünschen! :hi:

Beiträge: 90

Dabei seit: 23.01.2003

Beruf: student

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 20.10.2004, 14:11

sich typisieren zu lassen ist ja nun wirklich das mindeste was man machen kann. Ich wollte mich schon mit 14 typisieren lassen, als meine Eltern das haben machen lassen. Nun bin ich seit zwei Jahren bei der DKMS registriert und habe schon einmal eine Nachricht von zellengleichheit mit einem Krebs-erkranktem Menschen gehabt. Ich musste dann eine Speichelprobe und eine erneute Blutprobe abgeben, es wurde dann aber ein Spender gefunden, dessen Knochenmark besser passte. Ich hätte mich sogar auf den Eingriff gefreut, wenn man jemanden das Leben retten kann!!

ALSO LEUTE: ALLE, DIE NOCH NICHT BEI DER DKMS SIND, LASST EUCH TYPISIEREN!!!

  • »dsc03« wurde gesperrt

Beiträge: 1 144

Dabei seit: 8.11.2003

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 20.10.2004, 14:16

Wenn ich 18 bin -....sofort !....

Sehe dasals Selbstverständlichkeit an !

grüße
patrick

Beiträge: 1 816

Dabei seit: 18.05.2003

Wohnort: Bielefeld-Mitte

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 20.10.2004, 20:44

Komme leider für eine Spende nicht in Frage, sonst würde ich das ohne zu Zögern machen und hätte es auch schon im Rahmen der Aktion im vergangenen Jahr getan oder wann das war.
.

14

Mittwoch, 20.10.2004, 23:52

Würde es auch machen darf ich ja aber nicht.

15

Donnerstag, 21.10.2004, 01:01

welle wieso darfst du das nicht?

16

Donnerstag, 21.10.2004, 01:02

Weil man eine Typisierung erst mit Vollendung des 18. Lebensjahres machen kann !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »[DSC-LAGE] Basti« (21.10.2004, 01:52)


17

Donnerstag, 21.10.2004, 01:04

son schwachsinn

18

Donnerstag, 21.10.2004, 09:32

Aber Werbung darfst du auch in deinem Alter schon dafür machen.
Also: Aktiviere deine Eltern, ältere Freunde, Tanten, Onkels usw.
Ich verehre einfache Vergnügungen; sie sind die letzte Zuflucht komplizierter Menschen.

Beiträge: 5 174

Dabei seit: 15.10.2002

Wohnort: Hamburg

Beruf: Teataster

  • Nachricht senden

19

Samstag, 23.10.2004, 20:41

Zitat

Original von Hitchcock
Mit Verlaub, aber ich bin bei sowas immer sehr skeptisch...
vor allem wenn ich meine Adresse angeben soll.
Kann jemand die Echtheit der Geschichte bestätigen?


HARLEKINS BERLIN

  • »dsc03« wurde gesperrt

Beiträge: 1 144

Dabei seit: 8.11.2003

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 24.10.2004, 22:01