Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 1.08.2004, 13:28

Wenn Tradition wiederkehrt: 1860 an der Grünwälder Straße...

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Das schrieb die Bild am vergangenen Samstag:


Zitat

Bild vom 31.07.2004

Löwen heiß begehrt

Fünf Stunden nach Beginn des Vorverkaufs war das Auftaktspiel von 1860 im Grünwälder Stadion gegen Unterhaching ausverkauft (21.272 Zuschauer)


Auch wenn sich 1860 in den letzten Jahren immer mehr zu einer grauen Maus in der Bundesliga etabliert hat, macht das den Verein doch gleich wieder viel sympatischer! :)

Früher hatte dieser Verein noch eine eigene Fankultur und Stimmung in ihrem Stadion, ehe ein gewisser Herr Wildmoser entgegen der Fans dafür gesorgt hat, 1860 ins Olympiastadion zu treiben...

Umso schlimmer, dass sie ab nächster Saison dann im neuen Stadion spielen müssen, aber das sind halt Verträge... :rolleyes:

Auf eine schöne Saison im traditionellen Grünwälder Stadion ihr 1860ger! :klatschen:

2

Sonntag, 1.08.2004, 15:24

hmmm aber wenn wir mal ehrlig sind, kann 1860 langfristig nicht im Grünwalder Stadion bleiben. Das ist einfach nicht mehr zeitgemäß... Jeder, der schon da war, weiß das auch...

von der neuen Arena werden die auch profitieren. Wenn sie wiederaufsteigen wird der Schnitt ganz schön steigen, denn viele "Arenatouristen" werden sich 1860 anschauen, weil die Bayernspiele eh alle ausverkauft sein werden...
Never argue with an idiot, he'll just drag you down to his level and beat you with experience


Managerspiele haben Menschen glauben lassen sie könnten einen Bundesligaverein führen.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

3

Sonntag, 1.08.2004, 19:17

RE: Wenn Tradition wiederkehrt: 1860 an der Grünwälder Straße...

Zitat

Original von Moon


Auch wenn sich 1860 in den letzten Jahren immer mehr zu einer grauen Maus in der Bundesliga etabliert hat, macht das den Verein doch gleich wieder viel sympatischer! :)

Früher hatte dieser Verein noch eine eigene Fankultur und Stimmung in ihrem Stadion, ehe ein gewisser Herr Wildmoser entgegen der Fans dafür gesorgt hat, 1860 ins Olympiastadion zu treiben...

Umso schlimmer, dass sie ab nächster Saison dann im neuen Stadion spielen müssen, aber das sind halt Verträge... :rolleyes:

Auf eine schöne Saison im traditionellen Grünwälder Stadion ihr 1860ger! :klatschen:


Nun ja, wenn 1860 damals nicht ins Oly gegangen wären, wäre sie NIE 10 Jahre in Liga 1 gewesen. Kennst Du das Stadion an der Grünwalder Straße? Der Name Stadion ist Ironie! Die Sicherheit ist nicht gegeben. Das Stadion wird an 2 Seiten von stark befahrenen Straßen eingegrenzt, wobei der Fußweg alles andere als breit ist. Dann noch die Baufälligkeit. Nee nee, das Teil reicht nicht für Liga 1. Ein Ausbau ist auch net möglich, zumal es durch die Stadt München wohl irgendwelche Umbauten an der Stadionumgebung geben soll, die ein Ausbau völlig unmöglich machen.

Was die AllianzArena angeht, es hat die 60er niemand gezwungen mitzumachen. Und jetzt alles dem Wildmoser in die Schuhe zu schieben ist wohl auch der falsche Weg, zumal sich die Arena, wie auch das Oly, für die 60er finanziell lohnen dürfte. Und wenn man als "kleiner" Verein ein Stadion mit dem FC Bayern bauen will, muss man schon davon ausgehen, dass es nicht nur 20000 Plätze haben wird, was für die Löwen ja eigentlich reichen würde.

* * * * R E K O R D A U F S T E I G E R * * *

4

Mittwoch, 11.08.2004, 13:16

letzteres ist nicht so ganz korrekt ... in gewisser Weise wurden sie schon gezwungen mitzumachen weil es das Stadion sonst einfach nicht gegeben hätte ... alleine der FCB und die Stadt hätten es wahrscheinlich nicht tragen können ... so hieß es zumindest vorher ..

Beiträge: 7 037

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 17.08.2004, 08:25

Zitat

Original von Yankee82x
letzteres ist nicht so ganz korrekt ... in gewisser Weise wurden sie schon gezwungen mitzumachen weil es das Stadion sonst einfach nicht gegeben hätte ... alleine der FCB und die Stadt hätten es wahrscheinlich nicht tragen können ... so hieß es zumindest vorher ..


Und? Macht es für 60 einen Untersachied, ob sie ihre Fans in einem viel zu großen Oly vergraulen oder in einer viel zu großen AA?

Fakt ist die 60er sind in einer Zwickmühle. Entweder als Gegenteil von Bayern klein bleiben, ähnlich wie Pauli in Hamburg oder mitzioehen und Fans verlieren, die sich zu recht einen Erzählen von "Bayern light".
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

6

Dienstag, 17.08.2004, 08:34

Ein Club braucht sein eigenes Wohnzimmer! Eine Wohngemeinschaft mit dem Erzrivalen muss scheitern, da liegt irgendwann die alte im falschen Bett, weil sie die beiden nicht mehr unterscheiden kann...

ST.Pauli im Volkspark wäre doch genauso, das Stadio IST der Verein. Das unterauert schon die Tatsache, daß es Proteste beim verkauf von diversen Stadionnamen gibt
see twelve monkeys!

7

Dienstag, 17.08.2004, 10:33

Interessant, ist in diesem Zusammenhang auch diese Diskussion auf wikipedia.de ...
“We are bringing football back to the community. I can't stand the fact that is costs 36 Pounds to get in to a ground with no atmosphere, where you can't stand, can't shout, can't fart, can't even sit with your friends. ” — Luc Zentar, FC United of Manchester

JHV am 22.+23.06.2009 - Ich bin dabei!