Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

5 061

Mittwoch, 24.02.2021, 21:42

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Olaf Scholz wagt sich vor – und will den Bürgern mit einer neuen Prognose Hoffnung machen: »Ich gehe davon aus, dass wir im Sommer wieder im Biergarten sitzen können und die nächste Bundesligasaison auch wieder im Stadion verfolgen werden«

https://www.spiegel.de/politik/deutschla…8RPU89NcCvtlFcJ
Dazu müssen wir aber alle gemeinsam nochmal - aber jetzt richtig - eine große Kraftanstrengung auf uns nehmen und alle, aber auch wirklich alle...

Hat er gesagt, welchen Sommer er meint?

5 062

Mittwoch, 24.02.2021, 22:11

Ich hab völlig den Überblick verloren, worum es geht. Schnelle Durchimpfung und hohe Impfraten? Neuinfektionen und Inzidenzen? Rückverfolgbarkeit von Infektionsketten? Um Zahlen und die Leistungsfähigkeit der Gesundheitsämter? Einhaltung von neuen Verordnungen?

Irgendwann ging es mal um Menschen, Leid, unser Gesundheitssystem! Inzwischen nimmt man das Leid der Menschen nicht nur in Kauf, sondern verschlimmert es peu a peu und hat den Blick auf das Wesentliche unserer Gesellschaft verloren!

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

5 063

Donnerstag, 25.02.2021, 04:17

+++ 02:51 Kurz will europäischen Impfpass einführen +++

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz spricht sich für einen europäischen Impfpass nach dem Vorbild Israels aus. "Ich setze mich dafür ein, dass wir in Europa einen grünen Pass zusammenbringen, wie es ihn in Israel gibt, am besten digital am Handy", sagte Kurz auf "Bild live". In Israel können seit Sonntag von einer Corona-Infektion genesene und gegen das Virus geimpfte Menschen mit dem "Grünen Pass" unter anderem wieder Fitnessstudios, Theater und Sportereignisse besuchen sowie in Hotels übernachten. "Wer geimpft ist, der soll volle Freiheit haben", so Kurz. "Aber genauso auch jene, die gerade Corona hatten und von daher immun sind. Und auch all jene, die einen Test machen und durch den Test nachweisen können, dass sie negativ sind".

Beiträge: 261

Dabei seit: 7.09.2007

Wohnort: Hannover

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

5 064

Donnerstag, 25.02.2021, 09:16

Zitat


Biontech-Impfstoff bietet laut Studie fast kompletten Schutz vor Infektion

In der bislang umfangreichsten Massenstudie wurde die Wirkung des Pfizer/Biontech-Impfstoffs auf 1,2 Millionen Israelis untersucht. Die wissenschaftlich begutachteten Ergebnisse sind ermutigend.
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft…z-17215318.html

5 065

Donnerstag, 25.02.2021, 15:36

Jetzt fangen alle an langsam zu öffnen, obwohl die Zahlen wieder leicht steigend sind und die Mutationen mehr werden.

Ich kann mir nur schwer vorstellen dass diese Maßnahmen dann wieder irgendwann zurückgenommen werden, da sie ja bei steigenden Zahlen beschlossen worden sind. Außerdem denke ich dass einfach gesehen wird, es sind immer mehr alte Menschen geimpft und das Risiko von schweren Erkrankung wird dadurch auch weniger. Aussprechen möchte das aber keiner um die noch vorhandene Akzeptanz nicht zu gefährden . Anders kann ich mir das nicht erklären

Beiträge: 816

Dabei seit: 10.03.2020

Wohnort: Bielefeld Mitte

  • Nachricht senden

5 066

Donnerstag, 25.02.2021, 16:15

Jetzt fangen alle an langsam zu öffnen, obwohl die Zahlen wieder leicht steigend sind und die Mutationen mehr werden.

Ich kann mir nur schwer vorstellen dass diese Maßnahmen dann wieder irgendwann zurückgenommen werden, da sie ja bei steigenden Zahlen beschlossen worden sind. Außerdem denke ich dass einfach gesehen wird, es sind immer mehr alte Menschen geimpft und das Risiko von schweren Erkrankung wird dadurch auch weniger. Aussprechen möchte das aber keiner um die noch vorhandene Akzeptanz nicht zu gefährden . Anders kann ich mir das nicht erklären
Wenn die Zahlen wie in England oder Irland nach den Lockerungen wieder durch die Decke gehen dann macht Mutti :devil: schneller zu als du gucken kannst.

5 067

Donnerstag, 25.02.2021, 16:19

Hat ja lange gedauert... :wall: :wall:
+++ 15:30 Thüringen: Corona-Ausbrüche an 56 Schulen +++
An mindestens 56 Schulen und Kindergärten in Thüringen gibt es aktuelle Corona-Infektionen. Das geht aus einer Aufstellung des Thüringer Bildungsministeriums hervor. Der Aufstellung zufolge melden mit Stand vom Donnerstag 26 Schulen eine oder mehr bestätigte Corona-Infektionen. Betroffen sind demnach Grundschulen, Gemeinschaftsschulen, Gymnasien, Regelschulen und berufsbildende Schulen. Bei den Kitas gibt es an 30 Einrichtungen Infektionen - inklusive der zwei Einrichtungen in den Landkreisen mit zu hoher Inzidenz für eine Öffnung. Grundschulen und Kindergärten dürfen seit Montag in Thüringen nach der aktuell geltenden Verordnung wieder im eingeschränkten Regelbetrieb öffnen.

5 068

Donnerstag, 25.02.2021, 16:31

Jetzt fangen alle an langsam zu öffnen, obwohl die Zahlen wieder leicht steigend sind und die Mutationen mehr werden.

Ich kann mir nur schwer vorstellen dass diese Maßnahmen dann wieder irgendwann zurückgenommen werden, da sie ja bei steigenden Zahlen beschlossen worden sind. Außerdem denke ich dass einfach gesehen wird, es sind immer mehr alte Menschen geimpft und das Risiko von schweren Erkrankung wird dadurch auch weniger. Aussprechen möchte das aber keiner um die noch vorhandene Akzeptanz nicht zu gefährden . Anders kann ich mir das nicht erklären
Wenn die Zahlen wie in England oder Irland nach den Lockerungen wieder durch die Decke gehen dann macht Mutti :devil: schneller zu als du gucken kannst.
Das macht dann aber erst reicht keiner mehr mit, darum ist das ja so gewagt.

56 Einrichtungen in Thüringen, interessant wären ja mal wieviele Symptome haben, wahrscheinlich fast alle Symptomlos. Als Gas machen bei den Impfungen der Risikogruppen

5 069

Donnerstag, 25.02.2021, 16:31

Hat ja lange gedauert... :wall: :wall:
+++ 15:30 Thüringen: Corona-Ausbrüche an 56 Schulen +++
An mindestens 56 Schulen und Kindergärten in Thüringen gibt es aktuelle Corona-Infektionen. Das geht aus einer Aufstellung des Thüringer Bildungsministeriums hervor. Der Aufstellung zufolge melden mit Stand vom Donnerstag 26 Schulen eine oder mehr bestätigte Corona-Infektionen. Betroffen sind demnach Grundschulen, Gemeinschaftsschulen, Gymnasien, Regelschulen und berufsbildende Schulen. Bei den Kitas gibt es an 30 Einrichtungen Infektionen - inklusive der zwei Einrichtungen in den Landkreisen mit zu hoher Inzidenz für eine Öffnung. Grundschulen und Kindergärten dürfen seit Montag in Thüringen nach der aktuell geltenden Verordnung wieder im eingeschränkten Regelbetrieb öffnen.

:jump: https://www.tagesschau.de/inland/coronav…en-rki-101.html :jump:
Mein Heimatverein seit 1966

5 070

Donnerstag, 25.02.2021, 17:44

Hat ja lange gedauert... :wall: :wall:
+++ 15:30 Thüringen: Corona-Ausbrüche an 56 Schulen +++
An mindestens 56 Schulen und Kindergärten in Thüringen gibt es aktuelle Corona-Infektionen. Das geht aus einer Aufstellung des Thüringer Bildungsministeriums hervor. Der Aufstellung zufolge melden mit Stand vom Donnerstag 26 Schulen eine oder mehr bestätigte Corona-Infektionen. Betroffen sind demnach Grundschulen, Gemeinschaftsschulen, Gymnasien, Regelschulen und berufsbildende Schulen. Bei den Kitas gibt es an 30 Einrichtungen Infektionen - inklusive der zwei Einrichtungen in den Landkreisen mit zu hoher Inzidenz für eine Öffnung. Grundschulen und Kindergärten dürfen seit Montag in Thüringen nach der aktuell geltenden Verordnung wieder im eingeschränkten Regelbetrieb öffnen.
Fälle an 56 Schulen bei über 9000 aktiven Fällen in Thüringen würde ich als Laie jetzt nicht als auffallend viel einschätzen.

5 071

Donnerstag, 25.02.2021, 17:53

Ich wiederhole mich: Dieser Zahlenfetischismus muss endlich ein Ende haben! Wo gibt es Erkrankungen, wo gibt es Tote, wo gibt es Überlastungen des Gesundheitssystems?
Letzteres bisher noch gar nicht anders als in anderen Jahren, Punkt 2 sollte man längst eingedämmt haben, Punkt 1 ist dann nicht mehr relevant und schon gar nicht die „Infektionszahlen“!

5 072

Donnerstag, 25.02.2021, 19:13

Also für mich bleiben Infektionszahlen und Erkrankungen auch weiterhin relevant. Diese pauschal zu ignorieren halte ich für falsch, solange keine Herdenimunität erreicht ist. Wer sagt denn, dass unkontrollierte Zahlen bei einer Welle nicht innerhalb kürzester Zeit die Gesundheitssysteme überlasten können? Ich möchte es nicht ausprobieren.

5 073

Donnerstag, 25.02.2021, 19:44

Also für mich bleiben Infektionszahlen und Erkrankungen auch weiterhin relevant. Diese pauschal zu ignorieren halte ich für falsch, solange keine Herdenimunität erreicht ist. Wer sagt denn, dass unkontrollierte Zahlen bei einer Welle nicht innerhalb kürzester Zeit die Gesundheitssysteme überlasten können? Ich möchte es nicht ausprobieren.


Das sagt natürlich keiner, aber die Erfahrung und die Daten einiger Quellen wie der Initiative Qualitätsmedizin oder der Daten der Helios-Kliniken (https://www.helios-gesundheit.de/qualitaet/auslastung/ und https://www.helios-gesundheit.de/fileadm…f__20210225.pdf) zeigt doch, dass die Auslastung des Gesundheitssystems nicht unser Kernproblem darstellt.

Wie man es auch dreht, sind die Risikogruppen geschützt, besteht keine Notwendigkeit für irgendwelche Maßnahmen mehr. Dieses Kurswechsel wird es aber nie geben, eher fährt man in Zukunft auch bei jeder Grippewelle und den ersten Opfern das ganze Land runter und geht auf AHA-Regeln.

Beiträge: 816

Dabei seit: 10.03.2020

Wohnort: Bielefeld Mitte

  • Nachricht senden

5 074

Donnerstag, 25.02.2021, 19:57

Also für mich bleiben Infektionszahlen und Erkrankungen auch weiterhin relevant. Diese pauschal zu ignorieren halte ich für falsch, solange keine Herdenimunität erreicht ist. Wer sagt denn, dass unkontrollierte Zahlen bei einer Welle nicht innerhalb kürzester Zeit die Gesundheitssysteme überlasten können? Ich möchte es nicht ausprobieren.


Das sagt natürlich keiner, aber die Erfahrung und die Daten einiger Quellen wie der Initiative Qualitätsmedizin oder der Daten der Helios-Kliniken (https://www.helios-gesundheit.de/qualitaet/auslastung/ und https://www.helios-gesundheit.de/fileadm…f__20210225.pdf) zeigt doch, dass die Auslastung des Gesundheitssystems nicht unser Kernproblem darstellt.

Wie man es auch dreht, sind die Risikogruppen geschützt, besteht keine Notwendigkeit für irgendwelche Maßnahmen mehr. Dieses Kurswechsel wird es aber nie geben, eher fährt man in Zukunft auch bei jeder Grippewelle und den ersten Opfern das ganze Land runter und geht auf AHA-Regeln.
21,6 Millionen Menschen in Deutschland gehören zur Corona-Hochrisikogruppe

Das Risiko, dass eine Corona-Infektion einen schweren Verlauf nimmt, ist nicht bei allen Menschen gleich hoch. Laut Robert Koch-Institut gehört in Deutschland ein Viertel aller Menschen zur Hochrisikogruppe.

Also nicht nur die „Alten“ in den Pflegeheimen.

Quelle:https:[url]www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/coronavirus-21-6-millionen-menschen-in-deutschland-gehoeren-zur-hochrisikogruppe-a-57569da1-588e-4541-93f0-c9ea9da4526d-amp[/url]

Beiträge: 261

Dabei seit: 7.09.2007

Wohnort: Hannover

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

5 075

Donnerstag, 25.02.2021, 21:01

Zitat


+++ 20:48 Trendwende: Italien meldet rasant steigende Ansteckung +++
In Italien steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen seit Tagen deutlich an. Binnen 24 Stunden registrierten die Behörden des Landes fast 20.000 neue Fälle. So hoch war dieser Wert zuletzt in der ersten Januarhälfte. Die Zahl der Todesfälle blieb relativ stabil, sie lag bei gut 300 neuen Fällen. Die Fachleute der unabhängigen Stiftung Gimbe schlugen wegen der Infektionskurve Alarm - nach rund vier Wochen relativer Stabilität zeigten die Wochenzahlen für den 17. bis 23. Februar "eine Trendumkehr": Im Vergleich zur Vorwoche lag der Wert für die Neuansteckungen in dem 60-Millionen-Einwohner-Land um rund 10 Prozent höher. Dies sei "ein Zeichen für eine rasche Ausbreitung ansteckender Virus-Varianten", zitierte die Nachrichtenagentur Ansa die Experten. Besondere Sorgen machen Politikern und Virologen einige Corona-Hotspots, etwa in Südtirol, in dem Gebiet um Perugia in Umbrien sowie in der Gegend von Brescia und bei Bergamo in der Lombardei. In der Lombardei und Venetien hatte die erste große Corona-Welle Italiens vor gut einem Jahr ihren Ausgang genommen.


+++ 19:32 Frankreich erwägt neue Verschärfungen +++
Frankreichs Ministerpräsident Jean Castex schließt angesichts der wieder steigenden Infektionszahlen schärfere Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus nicht aus. Denkbar wären ab Anfang März etwa Lockdowns an den Wochenenden in Paris und anderen besonders betroffenen Departements. Ein landesweiter Lockdown stehe aber nicht zur Debatte. Gesundheitsminister Olivier Veran sagt, im Verlauf der letzten Woche habe Frankreich sämtliche Fortschritte eingebüßt, die es in den zwei Wochen davor bei der Bekämpfung der Pandemie gemacht habe. Grund sei die Ausbreitung der ansteckenderen Virusmutationen. Allein am Donnerstag seien etwa 25.000 Neuinfektionen bestätigt worden, 3000 mehr als vor einer Woche.

https://www.n-tv.de/panorama/20-48-Trend…le21626512.html

5 076

Donnerstag, 25.02.2021, 21:04

Also für mich bleiben Infektionszahlen und Erkrankungen auch weiterhin relevant. Diese pauschal zu ignorieren halte ich für falsch, solange keine Herdenimunität erreicht ist. Wer sagt denn, dass unkontrollierte Zahlen bei einer Welle nicht innerhalb kürzester Zeit die Gesundheitssysteme überlasten können? Ich möchte es nicht ausprobieren.


Das sagt natürlich keiner, aber die Erfahrung und die Daten einiger Quellen wie der Initiative Qualitätsmedizin oder der Daten der Helios-Kliniken (https://www.helios-gesundheit.de/qualitaet/auslastung/ und https://www.helios-gesundheit.de/fileadm…f__20210225.pdf) zeigt doch, dass die Auslastung des Gesundheitssystems nicht unser Kernproblem darstellt.

Wie man es auch dreht, sind die Risikogruppen geschützt, besteht keine Notwendigkeit für irgendwelche Maßnahmen mehr. Dieses Kurswechsel wird es aber nie geben, eher fährt man in Zukunft auch bei jeder Grippewelle und den ersten Opfern das ganze Land runter und geht auf AHA-Regeln.
21,6 Millionen Menschen in Deutschland gehören zur Corona-Hochrisikogruppe

Das Risiko, dass eine Corona-Infektion einen schweren Verlauf nimmt, ist nicht bei allen Menschen gleich hoch. Laut Robert Koch-Institut gehört in Deutschland ein Viertel aller Menschen zur Hochrisikogruppe.

Also nicht nur die „Alten“ in den Pflegeheimen.

Quelle:https:[url]www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/coronavirus-21-6-millionen-menschen-in-deutschland-gehoeren-zur-hochrisikogruppe-a-57569da1-588e-4541-93f0-c9ea9da4526d-amp[/url]
Warum machen wir es uns nicht einfacher? Erklären halt alle 80 Millionen zur Hochriskogruppe. Dann brauchen wir die Einschränkungen auch nicht mehr zurück nehmen.

5 077

Donnerstag, 25.02.2021, 21:05

https://www.kleinezeitung.at/lebensart/g…auch-gegen-neue


"Der Corona-Impfstoff des US-Pharmakonzerns Johnson & Johnson hat nach Angaben der US-Arzneimittelbehörde FDA eine sehr hohe Wirksamkeit. Wie aus am Mittwoch veröffentlichten Unterlagen hervorgeht, verhinderte das Mittel in einer großen klinischen Studie in den USA schwere Erkrankungen zu 85,9 Prozent.

Bei Studien in Südafrika und Brasilien lag die Wirksamkeit demnach bei 81,7 beziehungsweise 87,6 Prozent. Damit scheint der Impfstoff also auch gut gegen die südafrikanische und die brasilianische Virus-Variante zu wirken, die als deutlich ansteckender gelten."

5 078

Donnerstag, 25.02.2021, 21:20

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ghostwriter« (30.03.2021, 19:57)


Beiträge: 816

Dabei seit: 10.03.2020

Wohnort: Bielefeld Mitte

  • Nachricht senden

5 079

Donnerstag, 25.02.2021, 21:55

:rolleyes: wer hätte das Gedacht? :D

Mich wundert nichts mehr.

Nachdem man sich im Bundestag schon
Aufträge zuschanzt.....


Der Bundestag trägt umfassende, aber zum Teil umstrittene Maßnahmen zum Bevölkerungsschutz in der Pandemie mit, darunter die Maskenpflicht. Der CSU-Abgeordnete Nüßlein soll, so der Anfangsverdacht der Staatsanwaltschaft, illegal daran verdient haben.

5 080

Donnerstag, 25.02.2021, 21:57

Was passt Dir denn nicht an der Divi-Prognoserechnung,außer das es Keiner haben will? Auch das ist begründete Prognose und verschwindet nicht durch die Behauptung sie sei einseitig.
Mein Heimatverein seit 1966